Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich mich verhalten?

Wie soll ich mich verhalten?

9. Oktober 2007 um 20:10 Letzte Antwort: 12. Oktober 2007 um 21:22

Hallo, einige werden mich vielleicht schon kennen, weil ich schon öfter hier reingeschrieben habe. Ich habe wieder ein Problem mit meinem (Ex) Freund.

Wir haben uns vor knapp zwei Monaten voneinander getrennt, weil er nicht mehr wusste, ob er mich noch liebt. Eigentlich wäre keine Trennung nötig gewesen, er hätte einfach nur Zeit für sich gebraucht. Aber ich konnte irgendwie nicht damit umgehen und habe mich von ihm getrennt, weil ich davon ausgegangen bin, dass er mich nicht mehr liebt. Ich wusste nicht, dass solche Phasen oft in einer Beziehung vorkommen das habe ich erst hinterher gehört.

Jedenfalls habe ich ihm auch ziemlich heftige Vorwürfe gemacht und ihn damit nur noch mehr verletzt. Hätte ich ihn einfach mal in Ruhe gelassen, dann wäre bestimmt heute wieder alles gut.

Wie dem auch sei. Vor ein paar Wochen hat er mir gestanden, dass er mich doch noch liebt. Eigentlich ein Grund für mich, mich zu freuen weil ich ihn ja auch liebe. Aber er hat mir leider auch gestanden, dass er einmal was mit ner anderen hatte während unserer Trennung. Das war noch in der Zeit wo er glaubte, mich nicht zu lieben und wir waren ja getrennt. Aber danach hatte er angeblich ein schlechtes Gefühl und hat mich vermisst. (Für die, die gleich sagen würden "verlass ihn",: ich habe mich schon dafür entschieden, ihm zu verzeihen und daran ist auch nichts zu rütteln, zumal das nicht meine Frage ist) Es ist passiert und Theoretisch habe ich ihm ja nichts vorzuwerfen. Wir waren getrennt und er hat klare fronten geschafft. Die Gefühle kamen dann wieder.

Und wenn ich ehrlich bin: Wenn ihr wüsstet (leider kann ich das hier nicht so genau erklären), wie sehr ich ihn während der Zeit nach der Trennung und vor dem Geständnis terroristiert und beschimpft habe, weil ich in dem Moment nur an meine eigenen Gefühle gedacht habe - ist es schon bewundernswert, dass er mich jetzt noch liebt. Ich finde dazu gehört schon ne Menge. (und für die, die jetzt sagen würden, das wäre nur ne ausrede, hier eine frage: warum hätte er es nötig mich anzulügen und mir zu sagen das er mich liebt, wenn es nicht stimmt?) Wenn er nichts von mir will dann kann er mich doch auch in Ruhe lassen und sich was anderes suchen.

Zu meinem völlig falschen und egoistischen Verhalten muss ich sagen, das es mein erster Freund war (und hoffentlich bald wieder ist) und ich so eine Situation noch nie vorher erlebt hatte.

Zu viel zur vorgeschichte.
Nun befinden wir uns in folgender Situation: Er studiert und hat nebenbei einen Job. Wir werden uns in den nächsten monaten seltener sehen, weil er in der Anfangsphase des Stuiums richtig büffeln will, damit er erstmal die Grundlagen drin hat. Das würde sich dann langsam ändern, wenn das erste Semester vorbei ist. Wir sind noch getrennt, aber wir sind beide guter Hoffnung und wollen uns langsam wieder näher kommen.

Meine Frage: Wie soll ich mich verhalten? Wir sind ja noch nicht zusammen. Soll ich dann erstmal so tun als wären wir "befreundet", obwohl wir beide wissen dass da mehr ist? Oder soll ich mich jedesmal wenn ich ihn sehe an den Hals schmeißen?

Die letzten Male an denen wir uns gesehen haben, waren sehr schön und nicht gerade freundschaftlich wenn ihr versteht was ich meine. Aber trotzdem wollen wir den Abstand beibehalten und es langsam angehen, weil wir beide Angst haben, dass es wieder schiefgeht. Also eigentlich kann man sagen wir sind unter uns beiden zusammen aber noch nicht für die Öffentlichkeit. Weil für den Fall dass es wieder schiefgeht es albern wäre alles rumzuerzählen und danach wieder rückgängig zu machen. Der Abstand ist ehrlich gesagt auch nicht nur, weil wir so beschäftigt sind, sondern teilweise auch absicht.

Ich kann versichern, dass er nicht der Typ ist, der mich hinhalten würde und schon gar nicht zweigleisig fahren. Das würde auch keinen Sinn ergeben, davon hätte er nichts. Ich war zweieinhalb Jahre mit ihm zusammen und kenne ihn sehr gut. Für euch mag das naiv klingen, aber ich weiß dass er einfach nicht der Typ ist, weil wir beide uns sehr ähnlich sind.

Ich will nicht sagen, dass ich mit der momentanen Situation unzufrieden bin, dann würde ich lügen. Mir tut der Abstand auch ganz gut. Ich weiß nur nicht, wie ich damit umgehen soll. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir uns zwar seltener sehen, er aber trotzdem jeden Abend eine SMS schreibt oder anruft, so dass wir wenigstens wissen wie es dem anderen geht.

Auf jeden Fall muss ich aufhören, jedesmal eine Diskusion mit ihm über das gleiche Thema anzufangen. Ich denke er will einfach die Zeit mit mir genießen, die wir haben. Und das mache ich jedesmal kaputt, weil ich Angst und Zweifel habe.

Könnt ihr mir sagen, wie ich mich am besten verhalten kann, ohne ihn zu nerven? Wie kann ich ihm meine Liebe zeigen und ihm gleichzeitig den Freiraum geben, den er braucht?

Ich würde mich über ein paar Antworten (ohne Vorurtleile wegen fremdgehen und so) freuen.

LG Nadine

P.s. Ich habe nichts gegen Leute, die mir raten würden, es wegen dem "Seitensprung" zu beenden, aber da ich diese Entscheidung schon getroffen habe, wäre es sinnlos.

Mehr lesen

9. Oktober 2007 um 20:20

Hallo coleen
danke für die schnelle Antwort, damit hab ich jetzt gar nicht gerechnet *gg*

Wir wollen es ja nochmal versuchen. Problem ist nur, dass ich ihn nicht zu sehr einengen will, weil er ja noch abstand will. Ich kenne nur meine Grenzen nicht.

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2007 um 21:45
In Antwort auf liana_12112452

Hallo coleen
danke für die schnelle Antwort, damit hab ich jetzt gar nicht gerechnet *gg*

Wir wollen es ja nochmal versuchen. Problem ist nur, dass ich ihn nicht zu sehr einengen will, weil er ja noch abstand will. Ich kenne nur meine Grenzen nicht.

LG Nadine

Hallo
ich bin schonwieder am verzweifeln, seine SMS kommt nicht ich darf jetzt nur nicht den fehler machen und nachhaken. Aber die gedanken kann ich einfach nicht abstellen.

Ich weiß nicht was ich tun soll

lg nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Oktober 2007 um 22:14

Wie
meinst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Oktober 2007 um 21:22
In Antwort auf liana_12112452

Wie
meinst du das?

Was ist los mit mir?
Hallo erstmal an alle!

Mich bedrückt irgendetwas, ich weiß nur nicht was. Das ist komisch. Es beschäftigt mich irgendetwas und mir ist zum heulen zumute.

Gestern hatte ich einen scheiß Arbeitstag, ich bin Azubi und ich baue in letzter Zeit viel Mist. Das liegt aber definitiv nicht an meinem Liebesleben, weil das auch schon vor dem Problem so war. Außerdem ist ja in der Hinsicht soweit alles wieder gut, aber auf Arbeit wird meine Leistung trotzdem nicht besser.

Entweder beschäftigt mich die Angst vor der Arbeit am Montag, weil ich da bestimmt wieder einen riesen Anschiss bekommen werde, wegen irgendwelchen Sachen die ich nicht ordentlich gemacht habe.
Oder es ist die Sehnsucht nach ihm. Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass es eins von beidem ist. Ich weiß auch nicht, wie ich es herausfinden kann.

Meine Gedanken sind durcheinander, ich kann sie nicht mehr.....entziffern, das ist schwer zu erklären. Irgendwas drückt an meiner Seele und ich kann nicht sagen, was in meinem eigenen Kopf vorgeht. Das hört sich bescheuert an, aber das ist die wahrheit.

Kann mir jemand vielleicht sagen, was das ist. *g* vielleicht könnt ihr ja meine Gedanken sortieren, wenn ich es nicht kann.

Lg Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club