Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich mich verhalten?

Wie soll ich mich verhalten?

15. November 2005 um 10:11

Hallo Leute,
ich weiß mir echt nicht mehr zu helfen. Ständig ruft eine Bekannte bei mir an und erzählt mir, dass sie irgendwelche Leute, einschließlich die Polizei verfolgen. Sie ist Hartz4-Empfängerin und deshalb spioniert ihr das Arbeitsamt nach, u. a. wie viel Geld sie im Supermarkt ausgibt. Sie behauptet irgendetwas, wenn ich versuche, ihr das auszureden, sagt sie promt, dass sie so was gar nicht gesagt hat. Einige Zeit später, manchmal sogar noch im gleichen Gespräch, behauptet sie das gleiche erneut!!
Sie sagt, ihr Vater habe im Suff einen Betreuer für sie organisiert. Dieser Betreuer hat ein psychologisches Gutachten erstellt. Sie wollte das Gutachten revidieren und schrieb sich Autonummern auf, ging mit diesen Autonummern zur Polizei und wollte die Inhaber der Autos ausfindig machen, um das Gutachten zu revidieren. Keine Ahnung, wie sie das gemeint hat. Als ich sie fragte, gab sie mir keine Antwort. Jedenfalls hat die Polizei sie ins Versorgungsamt geschickt, damit sie sich erneut psychologisch untersuchen läßt. Sie hat mir erzählt, dass sie Widerspruch eingelegt hätte. In diesem Zusammenhang hat sie mir ein ander Mal erzählt, sie wäre vor Gericht wegen dem Gutachten gegangen und hätte verloren. Nun behauptet sie, sie hätte nie einen Prozess geführt!!!


Sie behauptet, dass sie am Arbeitsplatz (als sie noch einen hatte) ständig gemobbt wurde. Dass sie ständig ihre Arbeitsstellen verlor, und das waren zahlreiche Arbeitsstellen. Nun will sie natürlich niemand mehr einstellen. Als ich ihr sagte, wenn sie ständig mit anderen Menschen Probleme hat, ist sie wohl selbst schuld. Auch dass sah sie nicht ein. Da meinte sie, sie hätte eine andere Bekannte, die auch ständig rausfliegt, weil sie sich nicht mit den Kollegen versteht. Somit liegt es nicht an ihr!!
Sie bezichtigte ihren Schwager, dass er ihr die Wohnung zerstört. Das hat sie mindestens 3 Jahre lang behauptet. Gestern erzählte sie mir, ihr Katze hatte die Möbeln zerkratzt - nicht ihr Schwager.

Ich bin gestern ziemlich wütend geworden und hab zu ihr gesagt, sie soll sich jemand anders zum Vera... suchen. Ich habe oft einen 13 - 14 Stundentag und nicht den Nerv, mich von ihr auf dem Arm nehmen zu lassen.

Hab ich falsch reagiert? Was ist mit ihr los? Habt ihr Erfahrung mit solchen Dingen?

Und vor allem: Könnt ihr mir bitte sagen, wie ich am besten den Kontakt zu ihr abbrechen kann, ohne dem, dass sie mir die Polizei schickt, mit der Begründung ich hätte ihr etwas angetan?

Freue mich auf eure Antworten und bedank mich schon jetzt recht herzlich dafür.....

Mehr lesen

15. November 2005 um 10:30

Also zunächstmal
....ist das keine verar***e ! wer hartz 4 bekommt wird tatsächlich kontrolliert - in welchem maß das noch zuläßig ist steht auf einem anderen blatt.

wenn sie wieder anruft, dann sag ihr einfach, daß du den kontakt nicht willst und leg in zukunft auf. ich möchte dir aber zu bedenken geben, daß menschen in so einer schlimmen lebenssituation wenigstens einen brauchen, der ihnen hilft.....und wenns nur zu hören ist. stell dir die situation doch mal andersrum vor und du würdest dann ausgegrenzt.....wie fändest du das ?

gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

15. November 2005 um 10:34

Deine Freundin ist ein Fall....
... für die Klappse!!!!! Sorry, aber sie scheint echt Hilfe nötig zu haben....! Und böse kann man da noch nicht mal sein, weil sie kopfkrank ist!
Wie Du den Kontakt abbrechen kannst, weiß ich nicht. Ich denke, wenn sie "will", dann wird sie Dir die Polizei so oder so an den Balg jagen..... Kopfkrank halt.


Pluster

Gefällt mir

15. November 2005 um 10:34

Deine Freundin ist ein Fall....
... für die Klappse!!!!! Sorry, aber sie scheint echt Hilfe nötig zu haben....! Und böse kann man da noch nicht mal sein, weil sie kopfkrank ist!
Wie Du den Kontakt abbrechen kannst, weiß ich nicht. Ich denke, wenn sie "will", dann wird sie Dir die Polizei so oder so an den Balg jagen..... Kopfkrank halt.


Pluster

Gefällt mir

15. November 2005 um 10:34

Deine Freundin ist ein Fall....
... für die Klappse!!!!! Sorry, aber sie scheint echt Hilfe nötig zu haben....! Und böse kann man da noch nicht mal sein, weil sie kopfkrank ist!
Wie Du den Kontakt abbrechen kannst, weiß ich nicht. Ich denke, wenn sie "will", dann wird sie Dir die Polizei so oder so an den Balg jagen..... Kopfkrank halt.


Pluster

Gefällt mir

15. November 2005 um 10:37

Mir scheint
die gute plagt sich mit einer psychischen störung.
sprich sie mal liebevoll darauf an, ein gespräch mit einem psychologen kann da nicht schaden.

manndel

Gefällt mir

15. November 2005 um 10:45
In Antwort auf Pluster

Deine Freundin ist ein Fall....
... für die Klappse!!!!! Sorry, aber sie scheint echt Hilfe nötig zu haben....! Und böse kann man da noch nicht mal sein, weil sie kopfkrank ist!
Wie Du den Kontakt abbrechen kannst, weiß ich nicht. Ich denke, wenn sie "will", dann wird sie Dir die Polizei so oder so an den Balg jagen..... Kopfkrank halt.


Pluster

Scheint dir aber wichtig zu sein
dein post, dass du ihn gleich drei mal schickst

manndel

Gefällt mir

15. November 2005 um 11:05

Vielen Dank für eure Zuschriften....
Also ich seh ja es auch so. Ich denke auch, dass sie ein seelisches Problem hat. Ich möchte aber auch anmerken, dass ich ihr über Jahre geduldig zu gehört habe und ihr immer wieder versucht habe, ihr einzureden, dass es unmöglich an den Anderen alleine liegen kann, sondern dass es wohl an Ihrem Verhalten liegen wird, wenn sie ständig Probleme mit Arbeitskollegen hat. Und dass sie dies unbedingt ändern muß. Sie selber schiebt die ganze Schuld auf ihre Umwelt!
Ich hab sie mal dezent und sehr vorsichtig auf eine Krankheit angesprochen und sie ist so wütend geworden, dass ich einen Moment lang richtig Angst vor ihr bekam.

Dass man Arbeitslose nicht als Randgruppe ansehen darf, dass Menschen in Not Hilfe brauchen, damit stimme ich 100%ig überein. Und ich hab versucht, ihr Tips zu geben, aus der Arbeitslosigkeit wieder rauszukommen. Vor allem habe ich versucht, ihr klar zu machen, weshalb sie sich keine Stelle halten kann und da ist sie richtig aggressiv geworden. Ich selber war auch schon arbeitslos und das kann heutzutage jedem treffen. Aber auch in der heutigen Zeit muß und darf Arbeitslosigkeit kein Dauerzustand sein. Sie hat vom Arbeitsamt ein Praktikum mit Übernahme bekommen und sie hat es abgebrochen. Weshalb? Weil die Chefin sie fragte, ob sie eine Krankheit hätte, damit sie vom Arbeitsamt Geld bekommt und weil sie mit Behinderten hätte zusammen arbeiten müssen. Dafür war sie sich zu schade. Ich habe zu ihr gesagt, dass ich das nicht o. k. finde, aus so einem Grund eine Arbeit abzulehnen. Da hat sie mir vorgeworfen, ich hätte eine Glückssträhne. Als ich zu ihr sagte, dass ich heute 12 Stunden im Büro verbracht habe, hat sie gemeint, ich hätte "einen Riß im Hirn".
What shall I do????

Gefällt mir

15. November 2005 um 11:44

Ich habe von einem Mitglied eine private Nachricht erhalten und versehentlich gelöscht...
Könntest du bitte so freundlich sein, und mir deine E-Mail nochmals zukommen lassen?
Das wäre echt super.
Vielen Dank.

Gefällt mir

15. November 2005 um 13:26
In Antwort auf tanja741

Vielen Dank für eure Zuschriften....
Also ich seh ja es auch so. Ich denke auch, dass sie ein seelisches Problem hat. Ich möchte aber auch anmerken, dass ich ihr über Jahre geduldig zu gehört habe und ihr immer wieder versucht habe, ihr einzureden, dass es unmöglich an den Anderen alleine liegen kann, sondern dass es wohl an Ihrem Verhalten liegen wird, wenn sie ständig Probleme mit Arbeitskollegen hat. Und dass sie dies unbedingt ändern muß. Sie selber schiebt die ganze Schuld auf ihre Umwelt!
Ich hab sie mal dezent und sehr vorsichtig auf eine Krankheit angesprochen und sie ist so wütend geworden, dass ich einen Moment lang richtig Angst vor ihr bekam.

Dass man Arbeitslose nicht als Randgruppe ansehen darf, dass Menschen in Not Hilfe brauchen, damit stimme ich 100%ig überein. Und ich hab versucht, ihr Tips zu geben, aus der Arbeitslosigkeit wieder rauszukommen. Vor allem habe ich versucht, ihr klar zu machen, weshalb sie sich keine Stelle halten kann und da ist sie richtig aggressiv geworden. Ich selber war auch schon arbeitslos und das kann heutzutage jedem treffen. Aber auch in der heutigen Zeit muß und darf Arbeitslosigkeit kein Dauerzustand sein. Sie hat vom Arbeitsamt ein Praktikum mit Übernahme bekommen und sie hat es abgebrochen. Weshalb? Weil die Chefin sie fragte, ob sie eine Krankheit hätte, damit sie vom Arbeitsamt Geld bekommt und weil sie mit Behinderten hätte zusammen arbeiten müssen. Dafür war sie sich zu schade. Ich habe zu ihr gesagt, dass ich das nicht o. k. finde, aus so einem Grund eine Arbeit abzulehnen. Da hat sie mir vorgeworfen, ich hätte eine Glückssträhne. Als ich zu ihr sagte, dass ich heute 12 Stunden im Büro verbracht habe, hat sie gemeint, ich hätte "einen Riß im Hirn".
What shall I do????

What shall I do????
oje, sie hat wirklich ein "problem"......also ich würde sagen: absägen.wem nicht zu raten ist, dem ist auch nicht zu helfen.
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir

16. November 2005 um 8:35
In Antwort auf manndel

Scheint dir aber wichtig zu sein
dein post, dass du ihn gleich drei mal schickst

manndel

Mist....
... habe 2 mal 'ne Fehlerbestätigung bekommen und beim 3. Mal hat's geklappt.... sorry....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen