Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich mich verhalten ?

Wie soll ich mich verhalten ?

16. November 2019 um 10:43 Letzte Antwort: 18. November 2019 um 9:36

Hallo alle zusammen.. mein Freund und ich haben in der Beziehung eigentlich immer nur ein Streitigkeit Thema und ich bräuchte da mal euren Rat.  

Als wir zusammen gekommen sind haben wir uns beide gesagt das wir uns von Drogen fernhalten halten werden. Er weil es ihm überhaupt nicht gut tut und er es am nächsten Tag total bereut und ich weil er es einfach nicht mag. Jedenfalls hab ich gestern versucht ihm deutlich zu machen das ich es nicht schlimm finde hin und wieder ein Joint zu rauchen solange es nicht auf der Arbeit oder zu viel ist komm ich damit sehr gut zurecht. Daraufhin meinte er das ist nicht fair dann muss er auch etwas nehmen (koks in seinem Fall) und das es in einer Beziehung auf Fairness ankommt. Das Teufelszeug macht ihn wirklich zu nem anderen Menschen. Jeden falls frag ich mich ob er nicht doch recht hat wieso sollte ich weiterhin rauchen und er sollte auf alles verzichten ? Andrerseits wieso sollte ich auf etwas nur für ihn ganz verzichten obwohl ich damit klar komme und es schon stark reduziert habe nur weil er die Fairness Karte rausholt. Ich weiß es ist total Unsinn sich darüber zu streitet er denkt es geht mir hier um die Drogen aber es geht mir eher darum das er mir nicht das geben will was mich hin und wieder glücklich macht weil er es dann selber tun muss und es ihn nicht glücklich macht. Also er kann für mich nicht auf etwas verzichten nur um es mir zu geben das verletzt mich irgendwie.

Mehr lesen

16. November 2019 um 13:26

Aber du hörst dir schon selber beim Reden zu, oder?

"Als wir zusammen gekommen sind haben wir uns beide gesagt das wir uns von Drogen fernhalten halten werden."

Das Wort "beide" schließt doch dich mit ein, oder? Und du hast das damals selbst gesagt. Wieso willst du das dann jetzt kippen, bzw. beschließen, dass es nur für ihn gilt, aber nicht mehr für dich?
Klar ist seine Ansicht, dass er dann auch was nehmen "müsste", genau so großer Blödsinn, aber das macht den Blödsinn, den du verzapfst, ja nicht besser.


"Also er kann für mich nicht auf etwas verzichten nur um es mir zu geben das verletzt mich irgendwie."

Ich hab eher den Eindruck, dass es für dich um Machtspielchen geht. Du willst in deiner Beziehung die Hosen anhaben und nen Beweis dafür, dass dein "Freund" dir aus der Hand frisst. Richtige, ich sag mal "erwachsene" Beziehungen basieren aber auf Gleichberechtigung und verzichten nicht unbedingt auf Drogen, aber jedenfalls auf diese komischen "Wenn du mich richtig liebst, dann tust / lässt du XYZ"-Pseudoargumente.


"Andrerseits wieso sollte ich auf etwas nur für ihn ganz verzichten obwohl ich damit klar komme und es schon stark reduziert habe"

Ach so, du bist schon abhängig - dann kein Wunder, als Suchti holt man gewohnheitsmäßig die wunderlichsten Argumente raus (in deinem Fall "Wenn mein Freund mir nicht weiter beim Kiffen zuschaut, dann liebt er mich wohl nicht richtig", um seine Sucht vor sich selber zu rechtfertigen und sich den Konsum weiter zu erlauben.

lg
cefeu

Gefällt mir
16. November 2019 um 15:53
In Antwort auf cefeu1

Aber du hörst dir schon selber beim Reden zu, oder?

"Als wir zusammen gekommen sind haben wir uns beide gesagt das wir uns von Drogen fernhalten halten werden."

Das Wort "beide" schließt doch dich mit ein, oder? Und du hast das damals selbst gesagt. Wieso willst du das dann jetzt kippen, bzw. beschließen, dass es nur für ihn gilt, aber nicht mehr für dich?
Klar ist seine Ansicht, dass er dann auch was nehmen "müsste", genau so großer Blödsinn, aber das macht den Blödsinn, den du verzapfst, ja nicht besser.


"Also er kann für mich nicht auf etwas verzichten nur um es mir zu geben das verletzt mich irgendwie."

Ich hab eher den Eindruck, dass es für dich um Machtspielchen geht. Du willst in deiner Beziehung die Hosen anhaben und nen Beweis dafür, dass dein "Freund" dir aus der Hand frisst. Richtige, ich sag mal "erwachsene" Beziehungen basieren aber auf Gleichberechtigung und verzichten nicht unbedingt auf Drogen, aber jedenfalls auf diese komischen "Wenn du mich richtig liebst, dann tust / lässt du XYZ"-Pseudoargumente.


"Andrerseits wieso sollte ich auf etwas nur für ihn ganz verzichten obwohl ich damit klar komme und es schon stark reduziert habe"

Ach so, du bist schon abhängig - dann kein Wunder, als Suchti holt man gewohnheitsmäßig die wunderlichsten Argumente raus (in deinem Fall "Wenn mein Freund mir nicht weiter beim Kiffen zuschaut, dann liebt er mich wohl nicht richtig", um seine Sucht vor sich selber zu rechtfertigen und sich den Konsum weiter zu erlauben.

lg
cefeu

Vielleicht hätte ich erwähnen sollen das er es hinter meinem Rücken gemacht zwei mal gemacht hat und das überhaupt der Grund war wieso es zu den Streitereien kam. Denn als er gesagt hat wir lassen es beide hab ich mich zurück gehalten und nicht mal gemeckert. 

Gefällt mir
16. November 2019 um 15:59
In Antwort auf cefeu1

Aber du hörst dir schon selber beim Reden zu, oder?

"Als wir zusammen gekommen sind haben wir uns beide gesagt das wir uns von Drogen fernhalten halten werden."

Das Wort "beide" schließt doch dich mit ein, oder? Und du hast das damals selbst gesagt. Wieso willst du das dann jetzt kippen, bzw. beschließen, dass es nur für ihn gilt, aber nicht mehr für dich?
Klar ist seine Ansicht, dass er dann auch was nehmen "müsste", genau so großer Blödsinn, aber das macht den Blödsinn, den du verzapfst, ja nicht besser.


"Also er kann für mich nicht auf etwas verzichten nur um es mir zu geben das verletzt mich irgendwie."

Ich hab eher den Eindruck, dass es für dich um Machtspielchen geht. Du willst in deiner Beziehung die Hosen anhaben und nen Beweis dafür, dass dein "Freund" dir aus der Hand frisst. Richtige, ich sag mal "erwachsene" Beziehungen basieren aber auf Gleichberechtigung und verzichten nicht unbedingt auf Drogen, aber jedenfalls auf diese komischen "Wenn du mich richtig liebst, dann tust / lässt du XYZ"-Pseudoargumente.


"Andrerseits wieso sollte ich auf etwas nur für ihn ganz verzichten obwohl ich damit klar komme und es schon stark reduziert habe"

Ach so, du bist schon abhängig - dann kein Wunder, als Suchti holt man gewohnheitsmäßig die wunderlichsten Argumente raus (in deinem Fall "Wenn mein Freund mir nicht weiter beim Kiffen zuschaut, dann liebt er mich wohl nicht richtig", um seine Sucht vor sich selber zu rechtfertigen und sich den Konsum weiter zu erlauben.

lg
cefeu

Das Problem ist eher das er denkt seine Sucht wäre okay und nicht vergleichbar mit meiner weil koks ja 10 mal schlimmer ist was ich total gut verstehe aber ich hab meine Sucht überwunden. Ich brauch keine regelmäßigen joints keine täglichen keine wöchentlichen nur 1-2 im Monat an Tagen wo ich sehr down bin eben. Z.b. Hatten wir am Donnerstag ein Streit und haben uns daraufhin gesagt okay ich rauch einen und er zieht einen. Ich hab einen geraucht und er hat 3 Lines gezogen. Als ich nachhause gegangen bin meinte er ich soll ich mein Gras geben da ich nicht rauche wenn er nicht dabei ist. Ich hab es ihm gegeben und hab ihm gesagt das er jetzt aber nicht ziehen wird sobald ich weg bin und er meinte nein auf keinen Fall. Als ich weg war hat er weitere 3 Lines gezogen. Daraufhin bin ich total sauer gewesen da es für mich einfach nicht verständlich ist wieso sein chemischer scheiß okay ist aber mein 2 joints im Monat ungerecht wären. 

Gefällt mir
16. November 2019 um 16:23
In Antwort auf sirin-106

Das Problem ist eher das er denkt seine Sucht wäre okay und nicht vergleichbar mit meiner weil koks ja 10 mal schlimmer ist was ich total gut verstehe aber ich hab meine Sucht überwunden. Ich brauch keine regelmäßigen joints keine täglichen keine wöchentlichen nur 1-2 im Monat an Tagen wo ich sehr down bin eben. Z.b. Hatten wir am Donnerstag ein Streit und haben uns daraufhin gesagt okay ich rauch einen und er zieht einen. Ich hab einen geraucht und er hat 3 Lines gezogen. Als ich nachhause gegangen bin meinte er ich soll ich mein Gras geben da ich nicht rauche wenn er nicht dabei ist. Ich hab es ihm gegeben und hab ihm gesagt das er jetzt aber nicht ziehen wird sobald ich weg bin und er meinte nein auf keinen Fall. Als ich weg war hat er weitere 3 Lines gezogen. Daraufhin bin ich total sauer gewesen da es für mich einfach nicht verständlich ist wieso sein chemischer scheiß okay ist aber mein 2 joints im Monat ungerecht wären. 

ihr solltet euch dringend Hilfe holen!!!

Gefällt mir
16. November 2019 um 19:35

PUH, das brauchen sie wirklich, wenn es so ist, wie man es aus den Zeilen herauslesen vermag. So es kein Fake ist, ließt sich auch so ein wenig wir Drehbuch zu Reality bei RTL. Das Leben ist aber auch manches Mal schlimmer als TV.

Gefällt mir
17. November 2019 um 10:36
In Antwort auf sirin-106

Das Problem ist eher das er denkt seine Sucht wäre okay und nicht vergleichbar mit meiner weil koks ja 10 mal schlimmer ist was ich total gut verstehe aber ich hab meine Sucht überwunden. Ich brauch keine regelmäßigen joints keine täglichen keine wöchentlichen nur 1-2 im Monat an Tagen wo ich sehr down bin eben. Z.b. Hatten wir am Donnerstag ein Streit und haben uns daraufhin gesagt okay ich rauch einen und er zieht einen. Ich hab einen geraucht und er hat 3 Lines gezogen. Als ich nachhause gegangen bin meinte er ich soll ich mein Gras geben da ich nicht rauche wenn er nicht dabei ist. Ich hab es ihm gegeben und hab ihm gesagt das er jetzt aber nicht ziehen wird sobald ich weg bin und er meinte nein auf keinen Fall. Als ich weg war hat er weitere 3 Lines gezogen. Daraufhin bin ich total sauer gewesen da es für mich einfach nicht verständlich ist wieso sein chemischer scheiß okay ist aber mein 2 joints im Monat ungerecht wären. 

"Das Problem ist eher das er denkt seine Sucht wäre okay und nicht vergleichbar mit meiner"

Hä? Dasselbe denkst du doch umgekehrt auch. Und ihr beide findet Gründe, warum das so ist, die sich für euch anscheinend total toll und logisch anhören, aber für jeden Außenstehenden wie totaler Blödsinn klingen. Also, ich seh wirklich nicht, wo der Unterschied zwischen euch beiden sein soll.

lg
cefeu

Gefällt mir
17. November 2019 um 10:50

Iss ne Tafel Schokolade wie normale Menschen, wenn sie down sind, statt zu Drogen zu greifen. Eure Beziehung muss ja sehr glücklich sein, normalerweise findet man beim Partner Kraft und Trost, wenn es einem gut geht, statt dessen wendet Ihr Euch dann voneinander ab und der jeweiligen Lieblingsdroge zu, wow, so stell ich mir eine glückliche Partnerschaft vor. Noch schöner wird es noch, wenn dann noch kleine Kinder drumherumspringen, dann kommt nicht mal RTL2 mit dem Niveau so weit runter.

1 LikesGefällt mir
17. November 2019 um 10:51

"wenn es einem NICHT gut geht" sollte das natürlich heißen

Gefällt mir
17. November 2019 um 16:02
In Antwort auf allshewants

Iss ne Tafel Schokolade wie normale Menschen, wenn sie down sind, statt zu Drogen zu greifen. Eure Beziehung muss ja sehr glücklich sein, normalerweise findet man beim Partner Kraft und Trost, wenn es einem gut geht, statt dessen wendet Ihr Euch dann voneinander ab und der jeweiligen Lieblingsdroge zu, wow, so stell ich mir eine glückliche Partnerschaft vor. Noch schöner wird es noch, wenn dann noch kleine Kinder drumherumspringen, dann kommt nicht mal RTL2 mit dem Niveau so weit runter.

oh ich hoffe doch dass keine Kinder geplant sind

Gefällt mir
18. November 2019 um 0:28
In Antwort auf alison_18788177

PUH, das brauchen sie wirklich, wenn es so ist, wie man es aus den Zeilen herauslesen vermag. So es kein Fake ist, ließt sich auch so ein wenig wir Drehbuch zu Reality bei RTL. Das Leben ist aber auch manches Mal schlimmer als TV.

Tatsächlich könnte man das glauben 😂 

Gefällt mir
18. November 2019 um 0:41
In Antwort auf allshewants

Iss ne Tafel Schokolade wie normale Menschen, wenn sie down sind, statt zu Drogen zu greifen. Eure Beziehung muss ja sehr glücklich sein, normalerweise findet man beim Partner Kraft und Trost, wenn es einem gut geht, statt dessen wendet Ihr Euch dann voneinander ab und der jeweiligen Lieblingsdroge zu, wow, so stell ich mir eine glückliche Partnerschaft vor. Noch schöner wird es noch, wenn dann noch kleine Kinder drumherumspringen, dann kommt nicht mal RTL2 mit dem Niveau so weit runter.

Manche Menschen sind hier wirklich lustig. Leute ich erzähl euch hier von einem Problem und frage nach Hilfe und nicht nach abwertenden Kommentaren. Jeder Mensch ist anders und niemand sollte dafür verurteilt werden für die Art und Weise wie er versucht seine Traurigkeiten zu heilen. Er und ich hatten jahrelang aus unterschiedlichen Gründen schwere Depressionen, jeder hat seinen eigenen Koffer zu tragen und seit dem wir uns kennengelernt haben sind wir wirklich Glücklich. Ich hatte es eine Zeit lang wirklich schwer und musste mit meinem Drogen Problem kämpfen und dies muss er immernoch. 
 Es ist schade das man ständig so tief unten gesehen wird, wir schaden niemanden außer uns selbst und dafür werden wir missachtet. Allein mit so was wie iss nh Tafel Schokolade wenn du down bist, sag mal weißt du was in den Köpfen anderer vorgeht das du dies mit deiner Traurigkeit vergleichen kannst ? Wir schenken und Trost und Kraft bloß sobald einer von uns nicht in der Nähe des anderen ist fühlt man sich wieder leer und überlegt wie man diese leere  am besten füllen kann. Unglaublich wie Menschen über Probleme denken nur weil es nicht ihre eigenen sind. 

Gefällt mir
18. November 2019 um 0:49
In Antwort auf sirin-106

Tatsächlich könnte man das glauben 😂 

Aber ne jetzt mal ehrlich. Jeder Mensch hat doch seine eigenen Probleme. Bei uns ist sind es leider gottes die Drogen und das schlimme ist das diese einen auch noch ändern. Es ist schade und ja klar ich war auch einer von denen die über solche Menschen herabgeschaut hat, sich lustig gemacht hat und sich dachte boah was für Versager. Aber rutscht man einmal in sowas rein dann ist es verdammt schwer da wieder rauszukommen. Und du würdest dich wundern wie vielen Menschen es so geht. Keiner kennt mein Drogen Problem, keiner ist bis jetzt auf die Idee gekommen das ich eins haben könnte klar wieso sollte eine Frau die oberflächlich gesehen glücklich und gepflegt aussieht und so als hätte sie mehr als genug zum Leben überhaupt sowas nehmen. Aber das ist alles wie schon gesagt Oberflächlich gesehen und ich finde da keiner meiner Vergangenheit, Kindheit oder jetzige Lebenssituation kennt sollte man sich auch nicht darüber lustig machen oder so abwertend sein. Du weißt nie was ein Mensch durchgemacht hat oder woher er kommt das du ihn dafür verurteilen kannst was er sich selber antut. Ich würde niemals jemand anderen so ein scheiß Zeug empfehlen, nur weil ich es hin und wieder brauche heißt es nicht das ich es anderen gebe oder damit rum prahle. 
 

Gefällt mir
18. November 2019 um 9:36
In Antwort auf sirin-106

Manche Menschen sind hier wirklich lustig. Leute ich erzähl euch hier von einem Problem und frage nach Hilfe und nicht nach abwertenden Kommentaren. Jeder Mensch ist anders und niemand sollte dafür verurteilt werden für die Art und Weise wie er versucht seine Traurigkeiten zu heilen. Er und ich hatten jahrelang aus unterschiedlichen Gründen schwere Depressionen, jeder hat seinen eigenen Koffer zu tragen und seit dem wir uns kennengelernt haben sind wir wirklich Glücklich. Ich hatte es eine Zeit lang wirklich schwer und musste mit meinem Drogen Problem kämpfen und dies muss er immernoch. 
 Es ist schade das man ständig so tief unten gesehen wird, wir schaden niemanden außer uns selbst und dafür werden wir missachtet. Allein mit so was wie iss nh Tafel Schokolade wenn du down bist, sag mal weißt du was in den Köpfen anderer vorgeht das du dies mit deiner Traurigkeit vergleichen kannst ? Wir schenken und Trost und Kraft bloß sobald einer von uns nicht in der Nähe des anderen ist fühlt man sich wieder leer und überlegt wie man diese leere  am besten füllen kann. Unglaublich wie Menschen über Probleme denken nur weil es nicht ihre eigenen sind. 

niemand wertet ab

aber ihr solltet einsehen dass ihr ein drogenproblem habt und euch helfen  lassen!

das ist nicht normal !!!!!!!


und wie gesagt:  bitte bloß keine kinder planen bevor ihr nicht gesund seid

1 LikesGefällt mir