Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll ich Ihre Zeichen interpretieren? Will sie mehr als Freundschaft?

Wie soll ich Ihre Zeichen interpretieren? Will sie mehr als Freundschaft?

20. Januar 2018 um 12:24 Letzte Antwort: 21. Januar 2018 um 8:04

Hallo Liebe Community,
 
es kostet mich einiges an Überwindung, mein Problem hier niederzuschreiben aber mich macht es zunehmend immer mehr kaputt und meinen Kumpels kommt das Thema langsam zu den Ohren hinaus. Die ganze Geschichte ist etwas komplizierter und mich würde die Meinung anderer Frauen dazu sehr interessieren:
 
Ich(22) kenne nun seit knapp zwei Jahren Lisa(23) (Namen wurden alle geändert). Wir trafen uns auf einem Dorffest. Von Anfang an verstanden wir uns super. Allerdings hatte sie einen Freund und ich ging deswegen nicht in die Offensive. Im April machte sie mit ihrem Freund Schluss. Ich ging in die Offensive, wollte aber nicht zu bedürftig sein. Sie hatte dann bald jemand anderes, wobei daraus nichts Ernstes wurde. Im September begegneten wir uns wieder. Sie meinte, sie hätte immer mich gewollt, aber sie musste mir hinterherlaufen, während der andere einfach da war und „der Mensch den Weg des geringsten Widerstandes geht“. Ich verzieh ihr das und wir fingen wieder an, miteinander zu schreiben und unternahmen schöne Sachen, wobei ich mir immer Mühe gab, etwas Besonderes mit ihr zu unternehmen. So fuhren wir unter anderen einige Male ins Elsass oder Brunchen etc. Dabei haben wir uns auch geküsst und sie schlief bei mir. Ich gestand ihr meine Gefühle. Allerdings meinte sie auch, das mit uns hat keinen Sinn, da es alles verkomplizieren würde. Man muss dazu sagen, ich studiere in Mannheim und bin nur am Wochenende zuhause, weshalb wir uns nur am Wochenende sehen konnten. Für mich war es zwar nicht leicht, allerdings ist sie mir so wichtig, dass ich versuchte eine Freundschaft zu führen, auch wenn ich starke Gefühle für sie habe. Wir trafen uns immer wieder, wobei wir immer gute Gespräche hatten, die körperliche Nähe des anderen suchten und flirteten. Doch einen Kuss oder mehr gab es nicht mehr.
Seit vorletzter Woche ist sie nun auch studieren, weshalb sie noch weiter von mir entfernt ist und da ich bald Klausuren schreibe kann ich auch nicht mehr am Wochenende heimfahren. Wir hatten vorher quasi permanent Kontakt über WhatsApp, doch nun nur morgens Kurz und dann abends. Tagsüber schreibt sie mir gar nicht mehr, obwohl sie immer wieder online ist. Nach dem Sie sich dann einige Tage nicht meldete, sagte ich ihr, dass ich mit den Gefühlen die ich habe keine rein platonische Freundschaft zu ihr führen kann und ich etwas Abstand brauche und auch nicht den ganzen Tag an sie denken kann und offen für neues sein möchte, wenn das mit uns nichts wird. Gerade darauf reagierte sie sehr empfindlich. Meinte sie werde am Abend feiern gehen, denn Schnaps hilft am besten gegen Liebeskummer etc. Am Tag darauf telefonierten wir, weil ich ihr meine Situation nochmal genau erklären wollte. Sie meinte diese ganzen auf und abs wären dafür verantwortlich, dass sie ihren eigenen Gefühlen nicht trauen kann. Ich konnte diese Kontaktminimierung dann nicht durchziehen, weil sie mich wieder um den Finger gewickelt hat. Seitdem telefonieren wir eigentlich jeden Tag, wobei sie mir immer von sich erzählt und auch sagt, wie sie sich freue meine Stimme zu hören. Außerdem schickt sie mir total süße Bilder als „Lernmotivation“ für mich. Das Ganze lässt meine Gefühle für sie natürlich wieder explodieren. Letztes Wochenende hatte ich sie eingeladen mich zu besuchen. Sie sagte, dass dann aber kurz vorher ab, weil sie zuhause noch etwas besorgen musste. Das Problem ist, sie ist sehr attraktiv, ich weiß das, sie weiß das aber auch. Außerdem betont sie immer wieder, dass sie mit Männern besser klarkommt als mit Frauen. Sie ist sehr offen was neue Kontakte angeht und flirtet auch mal gerne mit Anderen. Letzte Woche hat sie mir erzählt, dass sie diesen Marius kennen gelernt hat und super geschwärmt. Marius (24) ist scheinbar im 6 Semester und durch die Fachschaft jede Menge Kontakte. Donnerstag war Erstsemesterparty worauf sich Lisa schon lange freute. Doch statt den Abend zu genießen, war sie ständig im WhatsApp online. Ich machte mir Sorgen und fragte ob die Party nicht gut sei, die Antwort war dann: Marius sei Krank und sie und eine Freundin müssen ihn unterhalten. Das Ganze fand ich sehr merkwürdig, da sie ihn erst einige Tage kannte. Sie schrieb mir nachts dann, dass Marius ihr Vitamin B sei um neue Kontakte knüpfen zu können. Gestern Morgen schrieb sie mir dann, wie wichtig ich ihr wäre, dass sie mich braucht um glücklich zu sein und um leben zu können. Doch dann kam den ganzen Tag nichts mehr. Als ich sie dann abends fragte, ob alles gut sei, meinte sie: passt schon. Sie antwortete dann kaum noch, wobei sie aber permanent online war.
 
Mein Problem ist, ich möchte sie nicht wieder verlieren, weil ich evtl. zu schwer zu erreichen bin. Ich habe ständig das Kopf Kino, dass dieser Marius sie glücklich machen wird und sie anfängt sich mit ihm zu Daten. Ich hatte sie schon einmal verloren, weiß also was das für schmerzen waren. Trotzdem habe ich mich darauf eingelassen das Ganze noch einmal zu versuchen und jetzt das...
Außerdem weiß ich nicht, was ich von Ihren Gefühlen halten soll. Auf der einen Seite sagt sie, sie möchte mich als guten Freund, doch auf der anderen Seite schickt sie mir dann so viele Bilder, flirtet im Prinzip permanent, schreibt häufig wie sehr sie mich vermisse, dass sie in meinem Arm einschlafen möchte etc. Aber dass sie mich einfach besuchen kommt (mit dem Auto 1,5h fahrt) das ist für sie schier unmöglich. Das Ganze ist ziemlich widersprüchlich.
 
Ich habe totales Liebeskummer, Male mir ständig aus, sie könnte mit Marius die verrücktesten Sachen machen. Absolutes Gedankenkarusell.
 
Vielleicht habt ihr mir einen Rat, wie ich mit dieser Situation am besten umgehen kann.
 
LG
 

Mehr lesen

20. Januar 2018 um 16:46

Was ich noch ergänzen möchte: 
ich stelle mir die Frage: Wenn sie bloß eine Freundschaft möchte, wieso gibt sie sich solche Mühe mich nicht zu verlieren? Sie weiß, dass ich auch eine Freundschaft akzeptieren würde, sobald ich mit meinen Gefühlen für sie klar komme bzw. diese nicht mehr so stark sind. Also würde sie mich dadurch nicht als Freund verlieren. 

Vielleicht interpretiere ich auch nur viel zu viel hinein und es ist ihre Art, guten Freunden zu sagen, dass sie einen mag. Und ich mache mir viel zu viel Hoffnung. Ich habe schon versucht, sie darauf anzusprechen, aber wie macht man das am besten, ohne dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt? 

Ich hoffe es gibt hier jemanden, der einen Rat für mich hat  

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2018 um 17:15

Habe ich versucht, allerdings geht sie nicht wirklich darauf ein. Stattdessen sagt sie dann, es fällt ihr nicht leicht sich zu öffnen und diese "ich vermisse dich", "du fehlst mir" ,"ich möchte bei dir im Arm einschlafen" sprüche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2018 um 17:53

Weil sie unheimlich attraktiv ist, mich mit ihrem charme immer wieder verzaubert und ich total auf sie stehe?! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2018 um 8:04

Gesagt getan. Habe ihr das genau so geschrieben. Ihre Antwort war: ok

Jetzt bin ich mal gespannt ob es das war oder ob da noch was kommt.
Im endeffekt will sie doch nur, dass ich ihr wieder hinterherrenne und mich möglicherweise noch dafür entschuldige oder?

Warum ist das so kompliziert? Wieso kann man sich nicht normal behandeln, so wie man einen Freund eben behandelt?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook