Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll es weiter gehen? Trennung oder bin ich Schuld?

Wie soll es weiter gehen? Trennung oder bin ich Schuld?

18. Juli 2016 um 12:07

Hallo,

ich bin neu hier.
Ich bin 34 Jahre alt. Meine Partnerin ist 32.
Ich will ehrlich sein: Ich komme mir schon ein wenig doof vor, dass ich hier mein Problem schildern muss. Ich komme mir vor, als sei ich wieder 14 und könne keine "richtige" Entscheidung treffen.

Ich weiß noch nicht einmal, wo ich anfangen soll

Ich bin mit meiner Freundin seit gut 2 Jahren zusammen.
Vor ein paar Monaten zogen wir zusammen. Vor dem Zusammenzug hatten wir schon ein paar Probleme. Die (aus meiner Sicht) vor allem darin beruhen, dass sie mir nicht vertraut. Sie vertraut mir nicht, weil sie als Kind schlechte Erfahrungen in Form von sexueller Belästigung erleben musste. Fernsehen, Internet und Co haben bei ihr dazu geführt, dass sie Männer allgemein als krank ansieht.

Die Auswirkung auf unsere Beziehung ist, dass ich das Gefühl habe mir Argusaugen beobachtet zu werden. Wenn ich eine Frau zu lange ansehe (das kann tatsächlich schon nur eine Sekunde sein und NEIN...ich gucke keiner Frau hinterher. Manchmal habe ich auch niemanden angesehen), habe ich ein Drama. Wir streiten mittlerweile alle 1-2 Wochen. Auf Erklärungsversuche meinerseits geht sie nicht ein. Es ist immer alles zu wenig oder zu spät. Ich habe auch keine Lust mehr zu diskutieren und mich zum Sündenbock machen zu lassen. Sie straft mich dann tagelang mit Schweigen. Ich finde das kindisch und lasse sie bockig sein. Manchmal kommt dann doch ein Wutausbruch, wo ich nur noch lächeln kann. Dann wird mir aber vorgeworfen, ich sei unreif. Auch wird mir vorgeworfen, ich würde nicht kommunizieren und damit die Probleme verursachen.
Dummerwiese wenn ich mal über ein heikles Thema rede, dann tickt sie immer aus und es geht so weiter, wie oben beschrieben.

Aktuell ist etwas passiert, was mir unheimlich unangenehm ist. Eigentlich habe ich eine Friede, Freude, Eierkuchen Familie. Mein Cousin hat aber während der Europameisterschaft mit meiner Exfreundin geschlafen (sind ca. 8 Jahre getrennt). Das finde ich nicht toll, aber naja Pech gehabt. Er ist das schwarze Schaf der Familie. Er hat es mir gebeichtet und ich habe es ihm verziehen. Dann deutete er aber an, dass er meine Ex auch so gerne hat. Dann dachte ich mir, wie doof das in Zukunft bei Familienfeiern wäre. Meine Freundin muss sich furchtbar fühlen und ich will meine Ex ja auch nie wieder sehen (sie hat mich damals für einen anderen verlassen). Auf dem Heimweg wusste ich schon, dass das schwer sein wird, es mit meiner Freundin zu besprechen und es bestimmt zu einem Streit führt. So kam es dann auch. Ich habe ihr gesagt, dass es ja erstmal ungelegte Eier sind und wir erstmal abwarten sollten. Sie sagte ich würde ihr nicht beistehen und meine Familie sei lächerlich, wenn sie meine Ex noch ins Haus lässt (nach dem was sie mir damals angetan hat).
Jetzt schweigt sie mich wieder seit Tagen an du ich denke mir nur eigentlich bin so weit ich hier wirklich getroffen worden und nicht sie, aber sie dreht es so um, als sei sie das Opfer.

Solche Probleme kommen aus meiner Sicht immer wieder. Öfters frage ich mich, wieso ich mit ihr noch zusammen bin. Das Problem ist halt nur: Sie ist nicht grundsätzlich ein schlechter Mensch und durch ihre Kindheitserlebnisse habe ich Verständnis für so manches. Für mich ist nur auch immer öfter die Frage Was kann ich dafür? Was ist mit meinem Glück?
Und auf der anderen Seite: Ich war vorher über 6 Jahre Single (Nach der Trennung ging ich ins Ausland zum Studieren und machte Karriere). Werde ich wieder so lange alleine bleiben? Sind meine Ansprüche vielleicht zu hoch und ist sowas in einer Beziehung normal?
Mit Familie und Freunden will ich nicht darüber reden. Meine Freundin will das nicht, weil sie dann dumm da stehen könnte. Finde ich irgendwo albern, weil dafür sind Freunde doch da. Aber das mit den Kindheitserlebnissen und so kann ich niemanden aus der Familie erzählen und auch das mit meinem Cousin und meiner Ex nicht.

Der Text ist sehr lang und ich könnte bestimmt noch mehr schreiben. Ich danke für ein paar Meinungen, gerne auch kritisch in Bezug auf mich.

Mehr lesen

18. Juli 2016 um 12:18

Das klingt alles nicht gut
Für Deine Freundin steht das Männerbild fest und sie scheint da auch unerschütterlich und unerbittlich zu sein. Funktionierst Du nicht in ihrem Sinne, ist sie böse, beleidigend und straft Dich mit Missachtung. Von Harmonie und positiven Erlebnissen schreibst Du nichts. Ich schätze mal, das geht nur, wenn Du alles tust und Dich so verhälst, wie sie es möchte.

Das mit Deinem Cousin ist sicher etwas doof, aber Du kannst ja nichts dafür. Wie Deine Familie reagiert, weiß man nicht, aber wenn sie wirklich zusammen kommen, was sollen die anderen machen? Ihn aus der Familie verbannen? Es ist alles schon Jahre her und kalter Kaffee. Deine Familie schon im Voraus dafür zu beschimpfen, ist ja wohl albern.

Hat Deine Freundin eine Therapie gemacht? Will niemandem zu nahe treten, aber das Verhalten ist krank. Mehr nicht.

Du darfst nicht mal gucken, wohin Du willst.

Du solltest nicht bei ihr bleiben, aus Angst, lange alleine zu sein. Denn wenn Du ihr noch fünf Jahre schenkst, was ist dann, wenn es zerbricht?

Wenn alles so ist, wie Du schilderst, bist Du vielleicht nicht der Meister im Konfliktlösen, aber hier scheint es ja auch keine normalen beidseitigen Konflitkte zu geben, die man lösen muss, sondern nur Kindergarten-Probleme, die sie Euch da beschert. Ich sehe kein Fehlverhalten von Deiner Seite her.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 12:26

Weißt du,
natürlich nimmt man Rücksicht auf die Besonderheiten, die jeder Mensch so im Laufe seine Lebens durch Erfahrungen entwickelt hat, aber wenn jemand so massive Altlasten mit sich trägt, dass man sich für alles und jedes rechtfertigen muss, dann ist es in erster Linie an ihr, dieses Verhalten in den Griff zu kriegen. Sie muss -wenn sie das Verhalten schon nicht abstellen kann- zumindest einsehen, dass sie da ein Problem hat und völlig überreagiert. Tagelanges Schweigen ist sowieso völliger Müll. Dient doch nur dazu, den anderen zu "bestrafen" und löst keinerlei Probleme.

Was deine Ex angeht: Du kannst für die ganze Geschichte ja nix und bist derjenige, der daran mehr zu knabbern hat als sie. Also ist das Drama von ihr hier total unangebracht.

Ich fürchte aber, dass bei ihr wenig Einsichtsfähigkeit vorhanden ist, denn sonst würde sie von ihrem Drama schneller wieder runter kommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 12:34
In Antwort auf easy1980

Das klingt alles nicht gut
Für Deine Freundin steht das Männerbild fest und sie scheint da auch unerschütterlich und unerbittlich zu sein. Funktionierst Du nicht in ihrem Sinne, ist sie böse, beleidigend und straft Dich mit Missachtung. Von Harmonie und positiven Erlebnissen schreibst Du nichts. Ich schätze mal, das geht nur, wenn Du alles tust und Dich so verhälst, wie sie es möchte.

Das mit Deinem Cousin ist sicher etwas doof, aber Du kannst ja nichts dafür. Wie Deine Familie reagiert, weiß man nicht, aber wenn sie wirklich zusammen kommen, was sollen die anderen machen? Ihn aus der Familie verbannen? Es ist alles schon Jahre her und kalter Kaffee. Deine Familie schon im Voraus dafür zu beschimpfen, ist ja wohl albern.

Hat Deine Freundin eine Therapie gemacht? Will niemandem zu nahe treten, aber das Verhalten ist krank. Mehr nicht.

Du darfst nicht mal gucken, wohin Du willst.

Du solltest nicht bei ihr bleiben, aus Angst, lange alleine zu sein. Denn wenn Du ihr noch fünf Jahre schenkst, was ist dann, wenn es zerbricht?

Wenn alles so ist, wie Du schilderst, bist Du vielleicht nicht der Meister im Konfliktlösen, aber hier scheint es ja auch keine normalen beidseitigen Konflitkte zu geben, die man lösen muss, sondern nur Kindergarten-Probleme, die sie Euch da beschert. Ich sehe kein Fehlverhalten von Deiner Seite her.

Antwort auf "Das klingt alles nicht gut"
Hallo easy1980. Vielen Dank für deine Antwort.
Das mit der Ex und meinem Cousin ist wirklich nicht einfach. Deswegen sagte ich auch zu meiner Freundin, dass man da einfach mal abwarten sollte.

Sie hat mal eine Therapie gemacht, aber wohl abgebrochen.
Sie sagt früher sei sie schlimmer gewesen. Meine Antwort dazu war nur, dass uns das auch nicht hilft. (Meine Erklärung war dazu, wenn ich früher täglich fremd gegangen wäre und in dieser Beziehung nur noch wöchentlich, dann wäre das ja auch nicht besser. Ich bin übrigens nie fremd gegangen).

Ich finde das Verhalten auch krank. Hab dazu auch schon ein paar Bücher gelesen, weil ich mir nicht so recht zu helfen weiß und ich ihr auch helfen will, aber es leider nicht kann.

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Für mich ist auch stark die Frage im Fokus, ob ich mit ihr Kinder will oder ob das nur zu weiteren Problemen führt (sie sagte mal, wenn wir eine Tochter hätten, würde sie mich nicht mit ihr allein lassen wollen. Sie würde eine Tochter nie alleine lassen, wie ihre Mutter es tat Das hat mich sehr verletzt )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 12:41
In Antwort auf planb82

Antwort auf "Das klingt alles nicht gut"
Hallo easy1980. Vielen Dank für deine Antwort.
Das mit der Ex und meinem Cousin ist wirklich nicht einfach. Deswegen sagte ich auch zu meiner Freundin, dass man da einfach mal abwarten sollte.

Sie hat mal eine Therapie gemacht, aber wohl abgebrochen.
Sie sagt früher sei sie schlimmer gewesen. Meine Antwort dazu war nur, dass uns das auch nicht hilft. (Meine Erklärung war dazu, wenn ich früher täglich fremd gegangen wäre und in dieser Beziehung nur noch wöchentlich, dann wäre das ja auch nicht besser. Ich bin übrigens nie fremd gegangen).

Ich finde das Verhalten auch krank. Hab dazu auch schon ein paar Bücher gelesen, weil ich mir nicht so recht zu helfen weiß und ich ihr auch helfen will, aber es leider nicht kann.

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Für mich ist auch stark die Frage im Fokus, ob ich mit ihr Kinder will oder ob das nur zu weiteren Problemen führt (sie sagte mal, wenn wir eine Tochter hätten, würde sie mich nicht mit ihr allein lassen wollen. Sie würde eine Tochter nie alleine lassen, wie ihre Mutter es tat Das hat mich sehr verletzt )

Diese Aussage
ist total krass und schockt mich sehr. Da wäre es für mich keine Frage, ob ich mir ihr Kinder will. Alle Männer sind Schweine und potentielle Missbaucher der Töchter, auch Du. Schlimm.
Sie ist damals nicht austherapiert worden und hat eine schwere Störung. Das ist ja alles auch für sie sicher nicht schön und "schuldig" ist ja eh keiner, aber das willst DU Dir antun? Wenn sie jetzt an sich arbeiten würde, einsehen würde, dass sie Hilfe braucht und sich Hilfe holen würde, ok. Aber von ihr kommt ja nichts und da kannst Du auch nichts dran machen. Und sie macht Dich auch noch zum Sündenbock, der unter ihren Launen leiden muss. Sie hat ja nicht mal einen Anflug von schlechtem Gewissen.
Wie wäre es, wenn DU die Probleme mal einem Fachmann schilderst und Dir eine fachkundige Meinung anhörst. Caritas etc. helfen da weiter. Und dann kannst Du einen Versuch starten und ihr die Pistole auf die Brust setzen. Entweder sie lässt sich helfen, oder...
Wie gesagt, ich lese auch nicht viel zu "schönen Zeiten...".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 12:45
In Antwort auf easy1980

Diese Aussage
ist total krass und schockt mich sehr. Da wäre es für mich keine Frage, ob ich mir ihr Kinder will. Alle Männer sind Schweine und potentielle Missbaucher der Töchter, auch Du. Schlimm.
Sie ist damals nicht austherapiert worden und hat eine schwere Störung. Das ist ja alles auch für sie sicher nicht schön und "schuldig" ist ja eh keiner, aber das willst DU Dir antun? Wenn sie jetzt an sich arbeiten würde, einsehen würde, dass sie Hilfe braucht und sich Hilfe holen würde, ok. Aber von ihr kommt ja nichts und da kannst Du auch nichts dran machen. Und sie macht Dich auch noch zum Sündenbock, der unter ihren Launen leiden muss. Sie hat ja nicht mal einen Anflug von schlechtem Gewissen.
Wie wäre es, wenn DU die Probleme mal einem Fachmann schilderst und Dir eine fachkundige Meinung anhörst. Caritas etc. helfen da weiter. Und dann kannst Du einen Versuch starten und ihr die Pistole auf die Brust setzen. Entweder sie lässt sich helfen, oder...
Wie gesagt, ich lese auch nicht viel zu "schönen Zeiten...".

Das mit der Caritas wusste ich nicht.
Toller Tipp. Danke

Schöne Zeiten haben wir auch, die sind aber eher selten und um ehrlich zu sein empfinde ich schon eine Woche ohne Streit als "schön".
So richtig toll ist es schon länger incht mehr. Wir sind aber auch zunehmend von Freunden isoliert. Es gibt immer einen Freund mit einer Freundin, die ihr ein schlechtes Gefühl macht und die für mich ja potentielle Gefahren zum Seitensprung darstellen.
Wenn ich das so schreibe, komm ich mir noch dümmer vor und frage ich mich, wieso ich mir diese Beziehung antue :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 12:47
In Antwort auf coquette164

Weißt du,
natürlich nimmt man Rücksicht auf die Besonderheiten, die jeder Mensch so im Laufe seine Lebens durch Erfahrungen entwickelt hat, aber wenn jemand so massive Altlasten mit sich trägt, dass man sich für alles und jedes rechtfertigen muss, dann ist es in erster Linie an ihr, dieses Verhalten in den Griff zu kriegen. Sie muss -wenn sie das Verhalten schon nicht abstellen kann- zumindest einsehen, dass sie da ein Problem hat und völlig überreagiert. Tagelanges Schweigen ist sowieso völliger Müll. Dient doch nur dazu, den anderen zu "bestrafen" und löst keinerlei Probleme.

Was deine Ex angeht: Du kannst für die ganze Geschichte ja nix und bist derjenige, der daran mehr zu knabbern hat als sie. Also ist das Drama von ihr hier total unangebracht.

Ich fürchte aber, dass bei ihr wenig Einsichtsfähigkeit vorhanden ist, denn sonst würde sie von ihrem Drama schneller wieder runter kommen.

Danke
Ja, das stimmt. Sobald ich mal tue worauf ich Lust habe, wird gleich ein sexueller Kontext hergestellt und ich muss mich rechtfertigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 12:58
In Antwort auf planb82

Das mit der Caritas wusste ich nicht.
Toller Tipp. Danke

Schöne Zeiten haben wir auch, die sind aber eher selten und um ehrlich zu sein empfinde ich schon eine Woche ohne Streit als "schön".
So richtig toll ist es schon länger incht mehr. Wir sind aber auch zunehmend von Freunden isoliert. Es gibt immer einen Freund mit einer Freundin, die ihr ein schlechtes Gefühl macht und die für mich ja potentielle Gefahren zum Seitensprung darstellen.
Wenn ich das so schreibe, komm ich mir noch dümmer vor und frage ich mich, wieso ich mir diese Beziehung antue :/

Wenn Dir das bewusst
wird, ist es aber der erste Schritt, Dein Leben zu ändern. Du bist ja auf dem richtigen Weg. Diese Isolation ist der Anfang vom Ende.

Caritas bieten auch Familienhilfen an und dann kann man mal mit einer neutralen Person reden und ggf. auch den Partner mit dazu holen. Es ist eine Sache, wenn DU ihr sagst, dass was falsch läuft. Du bist ja eh "nur" ein Mann. Aber wenn eine andere Person was sagt, wird einem vielleicht bewusst, dass man Fehler macht und dass man auf dem besten Wege ist, alles zu verlieren.

Warum ist sie überhaupt mit einem Mann zusammen, dem man ja eh nicht trauen kann und auch kein Kind anvertrauen könnte. Sei froh, dass Ihr noch keine Kinder habt und sorge am besten selber dafür, dass das im Moment so bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 13:24
In Antwort auf planb82

Antwort auf "Das klingt alles nicht gut"
Hallo easy1980. Vielen Dank für deine Antwort.
Das mit der Ex und meinem Cousin ist wirklich nicht einfach. Deswegen sagte ich auch zu meiner Freundin, dass man da einfach mal abwarten sollte.

Sie hat mal eine Therapie gemacht, aber wohl abgebrochen.
Sie sagt früher sei sie schlimmer gewesen. Meine Antwort dazu war nur, dass uns das auch nicht hilft. (Meine Erklärung war dazu, wenn ich früher täglich fremd gegangen wäre und in dieser Beziehung nur noch wöchentlich, dann wäre das ja auch nicht besser. Ich bin übrigens nie fremd gegangen).

Ich finde das Verhalten auch krank. Hab dazu auch schon ein paar Bücher gelesen, weil ich mir nicht so recht zu helfen weiß und ich ihr auch helfen will, aber es leider nicht kann.

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Für mich ist auch stark die Frage im Fokus, ob ich mit ihr Kinder will oder ob das nur zu weiteren Problemen führt (sie sagte mal, wenn wir eine Tochter hätten, würde sie mich nicht mit ihr allein lassen wollen. Sie würde eine Tochter nie alleine lassen, wie ihre Mutter es tat Das hat mich sehr verletzt )

Mit jemandem
der mir so etwas zutraut und ernsthaft unterstellt, würde ich niemals Kinder haben wollen.
Ist ja schon traurig, wenn sie alle Männer über einen Kamm schert, aber allen Männern zu unterstellen, sie würden sich an Kindern vergreifen, wenn man ihnen eine Gelegenheit bietet, ist -unabhängig von der eigenen Vergangenheit- echt unterste Schublade.
Außerdem wird realistisch betrachtet, jedes Elternteil mal auch Zeit mit dem Kind allein verbringen. Das Theater, das das mit sich zieht, würde ich mir nicht antun. Und wie soll das Kind da eine Chance haben, normal aufzuwachsen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 19:53

Ich denke,
wenn ihr eure Beziehung weiterführen wollt, sollte sie sich Hilfe suchen. Für mich klingt das nach akuter Bindungsangst...Sie bricht einen Streit nach dem anderen vom Zaun, der es ihr ermöglicht, wieder scheinbar mit Grund, auf Abstand gehen zu dürfen...Vielleicht ist ihr das selbst gar nicht bewusst, aber sie hält dich aktiv auf Abstand. Gibt es bei euch eine Paarberatung? Das Problem mit der Ex kann man sicher regeln, man muss ja nicht unbedingt zu den gleichen Zeiten aufschlagen, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie daran interessiert sein könnte, deinen Eltern zu begegnen...Wäre sicher für alle Seiten komisch...Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2016 um 21:27

Mit psychischen Erkrankungen
Darf man trotzdem sein Umfeld nicht tyrannisieren... jeder trägt Verantwortung für sein Verhalten...

Wenn man psychisch krank ist, 'muß' man sich Hilfe holen, darf aber nicht erwarten, dass din gesamte Umwelt sich um die eigenen Macken dreht...

Oder... selbstverständlich kann man das erwarten, jedoch werden diese Erwartungen so gut wie nie erfüllt werden, sofern der Partner einen gewissen Selbsterhaltungstrieb hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen