Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll es nur weitergehen?

Wie soll es nur weitergehen?

10. Oktober 2013 um 17:52

Hallo an alle!

Ich bin leider in meiner Beziehung sehr verzweifelt. Wir sind seit 8 Jahren ein Paar mit zwei gemeinsamen Kindern. Gerade das letzte Jahr war sehr turbulent (beiderseitiger Betrug), aber wir haben uns entschlossen weiterzumachen, weil wir beide der Meinung sind, dass uns etwas besonderes verbindet und die Liebe einfach zu groß ist um das wegzuschmeißen.

Leider sind aber unsere Probleme (bzw meine Probleme, er hat ja keine...) nicht verschwunden.

Unsere Lebensziele/Träume/Wünsche gehen einfach soweit auseinander. Er interessiert sich ausschließlich für sich. Sport ist für ihn das allerwichtigste. Er möchte (fast) jeden Tag laufen (6-12km) gehen und trainiert. Zusätzlich hat er wöchentlich Sport in seinem Verein und hat noch zwei weitere Hobbys, wobei er eigentlich nur eines davon ausübt (surfen) und auch das nur, wenn das Wetter dafür passt. Das andere schwirrt aber ständig in seinem Kopf herum, weil es ja ach so schlimm ist, dass er nicht dazukommt.
Zusätzlich hat er vor ein paar Jahren noch eine zusätzliche Ausbildung gemacht und ist seitdem an ein bis drei Tagen im Monat auch noch selbstständig tätig. Kontakt mit Freunden muss natürlich ebenfalls gepflegt werden.

Beruflich ist er außerdem sehr viel im Ausland (ca 2 Tage/Woche). Wobei er dort ohnehin nur einen halben Tag beschäftigt ist und ab Mittag (oder bis Mittag) Freizeit hat. Also zumindest sein Training kann er dort machen, essen gehen, entspannen.

Für ihn dreht sich einfach alles nur um seine Freizeit. Er hasst Verpflichtungen. Er erledigt auch überhaupt nichts. Meistens schafft er es nicht einmal seine Post zu öffnen, Überweisungen zu machen, seine Zetteln einzuordnen oder wegzuräumen, Honorarnoten zu schreiben. Wenn er Dinge macht, dann meist Sekunden vor der deadline (Honorarnoten), bei der 2. Mahnung (Rechnungen) oder wenn ich ihm wochenlang damit auf die Nerven gehe.

Ich halte diese "Haushaltsfaulheit" einfach nicht aus. Unser Waschbecken war jetzt zwei Jahre defekt, genauso wie manche andere Dinge. Er möchte sogar, dass sie in seinen Aufgabenbereich fallen, meint auch immer, er macht es gleich, aber die meisten Dinge macht er tatsächlich NIE. Irgendwann mache ich sie dann doch selber. Eine Zeit lang hatten wir die Vereinbarung, dass er sich zwei Verantwortungsbereiche aussucht und sich um die alleine kümmert. Doch auch das hat gar nicht funktioniert.

Ihn nicht erinnern klappt nicht, weil er vergisst es tatsächlich (oder verdrängt es). Ihm nachlaufen damit bringt auch nichts, weil es mich mehr Nerven und Aufwand kostet als es Erfolg verspricht. Übrig bleibt daher nur, sich selbst zu kümmern, was ich jetzt auch so gut ich es kann mache. Aber das fühlt sich auch nicht wirklich toll an. Ich hätte so gerne, dass er auch einen Beitrag zu unserer Beziehung leistet. Dass er einen Bereich hat um den er sich kümmert bzw viel mehr, dass er es gerne macht. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, dass man da gar keine Ambitionen hat.

Mehr lesen

10. Oktober 2013 um 19:46

Ja
Ja sicher bin ich mir inzwischen schon, dass ich ihn liebe. Das war bis zu meiner Affäre für mich auch nicht ganz klar.

Gefällt mir

10. Oktober 2013 um 19:58

Das bin ich
@deineveilchen: Genau das denke ich mir auch mitunter, aber für eine Trennung reicht es gerade doch nicht. Er gelobt ja auch immer Besserung. Ich weiß inzwischen zwar, dass er das so wie es jetzt ist nicht schaffen wird, aber für mich ist das einfach auch nicht normal. Sprich ich zähle (leider) darauf, dass er sich ändern wird. Natürlich nicht komplett, aber dass er sich zumindest um seine Dinge kümmern wird. Dass er wieder mit mehr Freude bei den Kindern ist und es vielleicht auch schafft wieder mehr mitanzupacken und mir Freuden zu machen..

Zu mir: Ich war in den letzten Jahren sehr unglücklich, nicht nur, aber mir war bewusst, dass sich die Beziehung in eine Richtung entwickelt, die mir nicht "gefällt". Ich habe ihm das auch immer wieder gesagt. Gebracht hat es - außer dass er mittlerweile Beziehungsgespräche hasst - nicht viel. Irgendwann habe ich dann die Liebe zu ihm nicht mehr gespürt und das hat auch er gespürt. Er hat mein in Frage stellen der Beziehung nicht ausgehalten, mit der Zeit war es ihm aber auch mehr egal.

Ich gehe selbst auch arbeiten, allerdings nur Teilzeit. Ich unternehme sehr gerne etwas mit unseren Kindern, genieße aber auch selbst sehr meine Freizeiten. Gehe gerne 1 bis 2 mal die Woche laufen, gehe meist einmal die Woche am Abend aus mit Freunden und alle paar Monate gönne ich mir ein paar Tage mit einer Freundin in einer fremden Stadt. Ich bin generell ein absoluter "Machermensch". Ich finde im Haus immer etwas zum Herumwerkeln, in Ordnung bringen, etc.

Ja viel mehr fällt mir nicht ein

Gefällt mir

10. Oktober 2013 um 21:22

Für eine dauerhafte Beziehung sind vor allem Gemeinsamkeiten wichtig!
Wenn die Gemeinsamkeiten fehlen, kann es ja mit euch nicht gut gehen. Werde dir klar darüber, wo deine Prioritäten liegen!

Gefällt mir

11. Oktober 2013 um 9:05

..
Ja ich werde es danach sicher auch schaffen, aber sollte man nicht an einer Beziehung arbeiten? Bzw wann ist der Punkt auszugeben?

Und im Frühling haben wir damals bereits die Trennung begonnen durchzuziehen. Er ist ausgezogen und da habe ich gemerkt wie sehr ich ihn eigentlich noch liebe, wie sehr ich mir wünsche, dass wir es hinbekommen. Aber ja mir ist auch bewusst, dass ich es nicht alleine schaffen werde können

Gefällt mir

11. Oktober 2013 um 9:10
In Antwort auf dalida011

Für eine dauerhafte Beziehung sind vor allem Gemeinsamkeiten wichtig!
Wenn die Gemeinsamkeiten fehlen, kann es ja mit euch nicht gut gehen. Werde dir klar darüber, wo deine Prioritäten liegen!

..
Gar keine Gemeinsamkeiten ist zu viel gesagt. Manche Dinge machen wir beide sehr gerne. Wir verreisen zumindest 2x Jahr für ein paar Tage alleine. Laden Freunde ein, gehen aus, unterhalten uns über Politik/Wirtschaft/Kinder/Arbeit/etc.

Das Problem ist viel mehr, dass seine ganze Energie in seine Dinge fließt. Alles was mich, die Kinder, das Haus, uns als Familie betrifft interessiert ihn nicht von alleine. Ich muss mich darum kümmern, ihn auffordern mitzuhelfen/mitzumachen. Wenn er dann dabei ist passt es aber auch für ihn und er ist gerne dabei.

Gefällt mir

18. Oktober 2013 um 5:46
In Antwort auf eastwest2

..
Gar keine Gemeinsamkeiten ist zu viel gesagt. Manche Dinge machen wir beide sehr gerne. Wir verreisen zumindest 2x Jahr für ein paar Tage alleine. Laden Freunde ein, gehen aus, unterhalten uns über Politik/Wirtschaft/Kinder/Arbeit/etc.

Das Problem ist viel mehr, dass seine ganze Energie in seine Dinge fließt. Alles was mich, die Kinder, das Haus, uns als Familie betrifft interessiert ihn nicht von alleine. Ich muss mich darum kümmern, ihn auffordern mitzuhelfen/mitzumachen. Wenn er dann dabei ist passt es aber auch für ihn und er ist gerne dabei.

Sorry...klingt für mich so, als ob er macht "Dinge" lieber ohne dir...euch, als mit...!
"...Gerade das letzte Jahr war sehr turbulent (beiderseitiger Betrug), "

"...Unsere Lebensziele/Träume/Wünsche gehen einfach soweit auseinander. Er interessiert sich ausschließlich für sich. Sport ist für ihn das allerwichtigste."

"...Er möchte (fast) jeden Tag laufen (6-12km) gehen und trainiert."

"...Zusätzlich hat er wöchentlich Sport in seinem Verein... "

"...noch zwei weitere Hobbys..."

"...Beruflich ist er außerdem sehr viel im Ausland "

"...Für ihn dreht sich einfach alles nur um seine Freizeit. Er hasst Verpflichtungen. Er erledigt auch überhaupt nichts."

"...Irgendwann mache ich sie dann doch selber."

"...Ich hätte so gerne, dass er auch einen Beitrag zu unserer Beziehung leistet."

Wie du schon selbst erkannt hast:
"Das Problem ist viel mehr, dass seine ganze Energie in seine Dinge fließt..."

Sorry...klingt für mich so, als ob er macht "Dinge" lieber ohne dir...euch, als mit...!
Was verbindet euch noch ausser Haus, die kinder und "Erinnerung an alte Zeiten"?

Gefällt mir

3. September 2015 um 20:05

Ist jetzt schon eine Weile her...
....aber ich bin momentan in einer sehr sehr ähnlichen Situation.
Wie geht es dir/ Euch heute? Konntet Ihr etwas zum Positiven verändern? Wenn ja, wie? Oder habt Ihr Euch getrennt?
Es würde mir sehr helfen, falls du mir antwortest (auch für den Fall einer Trennung)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen