Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie soll es nur weitergehen?

Wie soll es nur weitergehen?

17. Februar 2011 um 11:52

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und brauche dringend euren Rat.

Mein Freund und ich sind seit 6 1/2 Jahren ein Paar und leben seit 2 Jahren zusammen in einer Wohnung. Wir kennen uns schon seit 12 Jahren. Nun hat er am Valentinstag plötzlich Schluss gemacht.

Zur Geschichte:
In der Woche ab dem 07. Februar merkte ich, dass irgendwas nicht mit ihm stimmte. Er lag oft nachts wach und war mit den Gedanken woanderst. Wenn ich ihn auf sein Verhalten ansprach, meinte er nur immer das ihm vieles durch den Kopf ginge und er sich über vieles Gedanken mache. Er sprach auch seinen neuen Job an, der er seit ein paar Monaten hat und ihn nicht erfülle. Er meinte auch, dass er am liebsten weg gehen würde und nichts hören und sehen wolle. Sein distanziertes Verhalten machte mir jeden Tag sehr Sorgen, denn Zärtlichkeiten nahm er auch kaum noch an. Auf der Arbeit machte ich mir viele Gedanken und war entschlossen noch mehr für unsere Beziehung zu tun. Am Freitag ging er mit seinem Verein weg und am Samstags war ein Familientreffen angesagt. Er blühte auf und ich dachte, dass alle Sorgen nun vergessen sind. Am Sonntag schlug er sogar vor am See spazieren zu gehen, er nahm meine Hand und wir liefen zusammen. Abends gingen wir noch in einem Restaurant essen. Als wir abends im Bett lagen war ich über diesen Tag so glücklich.. aber als ich ihn in dem Arm nehmen wollte blockte er ab. Ich habe dieses Verhalten nicht mehr ausgehalten und wollte ihm helfen. Also sprach ich ihn an. Plötzlich meinte er, dass er sich über unsere Beziehnung Gedanken machen müsse und er was ganz anderes wolle. Ich war sehr geschockt und konnte es nicht fassen. Ich fuhr zu meiner besten Freundin und erzählte ihr die Geschichte. Am nächsten Morgen standen wir beide auf. Er sprach dieses Thema nicht mehr an, deshalb entschloss ich mich nochmal mit ihm zu reden. Er sprach plötzlich davon, dass die Liebe nicht mehr so stark sei wie am Anfang und das er etwas anderes wolle. Ich fragte was willst du? Er daraufhin..ich weis es nicht, jedoch nicht das..Ich erklärte ihm, dass sie Beziehung so gewachsen ist an Beständigkeit, Halt, Vertrauen... Er war sich nicht im Klaren und holte sich Rat bei seiner Mutter. Als er nach 1 1/2 Stunden wieder kam, meinte er, dass wir es beenden sollen.

Mir wurde den Boden weggezogen ich war geschockt. Vorallem gingen wir noch einen Tag zuvor spazieren, waren eine Woche vorher im Wellnesshotel und es war wunderschön. Ich kann sein Verhalten nicht verstehen.

Zum Thema Wohnung und wie es weitergehen soll, hat er noch nichts gesagt. Alle sagen, dass ich ihn am besten in Ruhe lassen und abwarten soll, doch es tut so weh ihn zu sehen, mit ihm im Bett zu liegen ohne ihn streicheln zu können. Und dann immer die quälenden Fragen, warum???

Könnt ihr mir helfen und einen Rat geben? Ich kann kaum noch was essen und fühle mich so schlecht.

TheVanillakiss88

Mehr lesen

17. Februar 2011 um 14:10

Mir kommen die tränen
hi,
hört sich fast so an wie meine geschichte.
nur wir haben ein baufälliges haus mit grundstück was in der vollfinanzierung steckt.
glaub mir, bei mir ist es vor ca. 3 wochen passiert und ich kann dir sagen es geht mir nicht besser im gegenteil es wird von tag zu tag schlimmer.hab 10 kilo abgenommen und nach fast 8 jahren wieder zu rauchen angefangen. alle geben kluge ratschläge und keiner hilft. ich will diesen kerl behalten weil ich ihn überalles liebe und es mir vorkommt als ob die gefühle für ihn je mehr er sich von mir entfernt stärker werden.
also wenn du gute ratschläge bekommst dann her damit
drück dir ganz doll die daumen das alles wieder in geregelte verhältnisse kommt

Gefällt mir

17. Februar 2011 um 20:10
In Antwort auf endlos72

Mir kommen die tränen
hi,
hört sich fast so an wie meine geschichte.
nur wir haben ein baufälliges haus mit grundstück was in der vollfinanzierung steckt.
glaub mir, bei mir ist es vor ca. 3 wochen passiert und ich kann dir sagen es geht mir nicht besser im gegenteil es wird von tag zu tag schlimmer.hab 10 kilo abgenommen und nach fast 8 jahren wieder zu rauchen angefangen. alle geben kluge ratschläge und keiner hilft. ich will diesen kerl behalten weil ich ihn überalles liebe und es mir vorkommt als ob die gefühle für ihn je mehr er sich von mir entfernt stärker werden.
also wenn du gute ratschläge bekommst dann her damit
drück dir ganz doll die daumen das alles wieder in geregelte verhältnisse kommt


Hi,

vielen Dank für deine Anwort.
Wie regelst du den Tagesablauf? Kaufst du für euch beide ein, kochst du für euch gemeinsam? Schläft ihr noch in einem Bett?
Das alltägliche Leben gibt es nicht mehr..und ich weis nicht, wie ich mich verhalten soll, ich fühle mich so hilflos -.-
Ich habe auch Angst das er sich mehr und mehr entfernt.
Kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Gefällt mir

18. Februar 2011 um 9:51
In Antwort auf thevanillakiss88


Hi,

vielen Dank für deine Anwort.
Wie regelst du den Tagesablauf? Kaufst du für euch beide ein, kochst du für euch gemeinsam? Schläft ihr noch in einem Bett?
Das alltägliche Leben gibt es nicht mehr..und ich weis nicht, wie ich mich verhalten soll, ich fühle mich so hilflos -.-
Ich habe auch Angst das er sich mehr und mehr entfernt.
Kann keinen klaren Gedanken mehr fassen.

Fang ja schon wieder an zu heulen
hallo,
momentan bin ich noch durch einen psychologen krankgeschrieben, weil sie mich auf arbeit so nicht mehr gebrauchen konnten.
ansonsten hänge ich den ganzen tag zu haus meinen gedanken hinterher und kann meine heulattacken voll ausleben.
am anfang hab ich noch für uns zwei eingekauft und ihm abends sein essen hingestellt, aber ich glaub das sollte ich nicht mehr tun.
er selbst ist den tag über nicht zu haus, kommt aber zum schlafen wieder heim.warum auch nicht, er zahlt ja auch dafür.
wir schlafen gemeinsam in einem bett, was mich erlich gesagt total fertig macht. schließlich liege ich neben dem mann den ich von herzen liebe und der nicht mehr angefaßt werden will.
genau wie du weis ich nicht wie ich mich verhalten soll, da ich angst hab ihn für immer zu verlieren.
ich hab schon über legt ihm zu sagen das wenn er die trennung will doch auch bitte seine sachen nehmen soll und die tür von aussen schließen soll. weil ich das alles nicht mehr ertrage.
aber 1. hab ich angst das er es wirklich macht und 2. kann ich mir die raten und den unterhalt für das haus nicht allein leisten
bitte:wer ratschläge hat -her damit
freu mich von dir zu hören zwecks gedankenaustaush!!!
lg


Gefällt mir

18. Februar 2011 um 22:36

Kann einer von euch,
denn mal woanders wohnen, zumindest für eine gewisse Zeit. Denn Trennungen in einer Wohnung und dazu noch im gemeinsamen Bett sind an Schmerz fast nicht mehr zu toppen. Was konkret stört ihn denn, oder gibt es eine andere , die ihm im Kopf rumschwirrt.. Da ist einfach Ehrlichkeit gefordert. Wenn er aber nicht mehr möchte und bei euch keine Liebe mehr sieht oder fühlt, dann kannst du ihn nicht zwingen. Es ist hart , schmerzhaft ohne Ende und jeder ist froh, wenn er das heil übersteht. ich hoffe, dass du gute Freunde hast., die dir zuhören und mal in Arm nehmen.
Buchtipp:
Wenn der Partner geht.
Lieben Gruß
Melike

Gefällt mir

20. Februar 2011 um 19:58
In Antwort auf melike13

Kann einer von euch,
denn mal woanders wohnen, zumindest für eine gewisse Zeit. Denn Trennungen in einer Wohnung und dazu noch im gemeinsamen Bett sind an Schmerz fast nicht mehr zu toppen. Was konkret stört ihn denn, oder gibt es eine andere , die ihm im Kopf rumschwirrt.. Da ist einfach Ehrlichkeit gefordert. Wenn er aber nicht mehr möchte und bei euch keine Liebe mehr sieht oder fühlt, dann kannst du ihn nicht zwingen. Es ist hart , schmerzhaft ohne Ende und jeder ist froh, wenn er das heil übersteht. ich hoffe, dass du gute Freunde hast., die dir zuhören und mal in Arm nehmen.
Buchtipp:
Wenn der Partner geht.
Lieben Gruß
Melike

Hatten ein klärendes Gespräch..
vor zwei Tagen hatten wir ein gutes Gespräch konnten uns alles aus dem Herzen reden. Haben uns entschlossen uns einige Wochen Zeit zu geben (falls emotional machbar) und danach zu schauen wie es weitergehen soll mit uns, mit der Wohnung usw.
Wir reden genau noch so wie früher außer das die Zärtlichkeit fehlt Er teilt mit mir Freude und auch Leid..und ich merke das da noch was ist.Ich hoffe so, dass es für uns noch eine Chance gibt, ich muss ihm wieder fehlen, wenn ich nicht bei ihm bin. Wie verhalte mich in solch einer Situation? Suche ich seine Nähe oder halte ich mich im Hintergrund?

Lieber Gruß
TheVanillakiss88

Gefällt mir

21. Februar 2011 um 7:46
In Antwort auf endlos72

Fang ja schon wieder an zu heulen
hallo,
momentan bin ich noch durch einen psychologen krankgeschrieben, weil sie mich auf arbeit so nicht mehr gebrauchen konnten.
ansonsten hänge ich den ganzen tag zu haus meinen gedanken hinterher und kann meine heulattacken voll ausleben.
am anfang hab ich noch für uns zwei eingekauft und ihm abends sein essen hingestellt, aber ich glaub das sollte ich nicht mehr tun.
er selbst ist den tag über nicht zu haus, kommt aber zum schlafen wieder heim.warum auch nicht, er zahlt ja auch dafür.
wir schlafen gemeinsam in einem bett, was mich erlich gesagt total fertig macht. schließlich liege ich neben dem mann den ich von herzen liebe und der nicht mehr angefaßt werden will.
genau wie du weis ich nicht wie ich mich verhalten soll, da ich angst hab ihn für immer zu verlieren.
ich hab schon über legt ihm zu sagen das wenn er die trennung will doch auch bitte seine sachen nehmen soll und die tür von aussen schließen soll. weil ich das alles nicht mehr ertrage.
aber 1. hab ich angst das er es wirklich macht und 2. kann ich mir die raten und den unterhalt für das haus nicht allein leisten
bitte:wer ratschläge hat -her damit
freu mich von dir zu hören zwecks gedankenaustaush!!!
lg


Du bist nicht allein in der Situation...
Mir kommt die Geschichte auch sehr bekannt vor...
Es hieß irgendwann von seiner Seite aus "Die Gefühle sind nicht mehr da wie früher, er weiß nicht, ob es für eine Beziehung noch reicht". Seitdem gab es auch viel Abstand und kaum Zärtlichkeiten.
Ich glaube in solchen Momenten ist es am besten, auch wenn es einem schwer fällt, dem Partner Zeit zu lassen, nicht zu klammern und auch nicht dauernd reden zu wollen.
Ich bin jedenfalls erstmal auf Abstand gegangen (was mir wirklich sehr schwer fiel!!), was ihn dann irgendwann auch zum nachdenken brachte.
Nach einem Streit am Samstag kam es dann aber doch zu einer Trennung. Gestern waren wir dabei zu überlegen, wer was behält usw. als dann seine gefühle hochkamen und er endlich bemerkte, was er wirklich für mich empfindet.
Ich glaube manchmal ist so ein kompletter Schnitt das beste, um einfach zu merken wie sehr man doch zusammen gehört und dass trotz allem noch viele gefühle da sind.
Jedenfalls haben wir uns nun noch einmal zusammengerauft, wollen einiges verändern und für unsere Beziehung kämpfen.
Gib deine Beziehung nicht einfach so auf!
lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen