Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie sexy ist Intelligenz?

Wie sexy ist Intelligenz?

25. November 2015 um 20:32 Letzte Antwort: 26. November 2015 um 14:22

Hallo liebe Leutz,

eine Frage, die mich schon länger interessiert, ist folgendes:

Findet ihr intelligente Menschen anziehend?

Was ist euch wichtiger? Optik oder Intelligenz bei eurer Partnersuche?

Natürlich weiß ich, dass gewisse Extrema (sehr hübsch, aber sehr dumm...o.ä.) nie langfristig funktionieren. Nur eine generelle Frage.

Für mich klingt es immer eine Spur eingebildet, wenn man beim ersten Date erwähnt, was man z.B. so tolles beruflich macht, obwohl dies ja ein ganz wichtiger Punkt in Hinblick auf die Persönlichkeit ist...

Mehr lesen

25. November 2015 um 21:03

Ich find diese Definition(en) drückens am ehesten aus:
"Die fluide (flüssige) Intelligenz: Als diese Form der Intelligenz wird die gesamte geistige Leistungsfähigkeit eines Menschen gezählt und wie gut seine geistigen Fähigkeiten "funktionieren". Dazu zählen etwa das logische Schlussfolgern, die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen, die Konzentration, das Lernvermögen, die Merkfähigkeit oder auch das Arbeitsgedächtnis.

Die kristalline (feste) Intelligenz: Darunter wird verstanden, wie ein Mensch die ihm gegebenen Fähigkeiten anwendet - was er also daraus macht. Zudem fallen darunter Fakten, die wir uns im Laufe unseres Lebens aneignen."

Aber du hast wohl recht, Forscher sind sich bis heute uneins über die genaue Definition.

Das was der TE als eingebildet empfindet hat auch nichts mit Intelligenz zu tun. Bei sowas kommts ja immer drauf an wie ich es sage und zu welchem Zeitpunkt oder auch was ich mit dem Gesagtem bezwecken will.

B2T: Für mich ist es wichtig, dass meine Partnerin einen gewissen Intellekt bzw. eine gewisse Intelligenz besitzt. Nur im Gegensatz zum Äußeren sieht man die den wenigsten Leuten an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2015 um 21:14
In Antwort auf lorcan_12147883

Ich find diese Definition(en) drückens am ehesten aus:
"Die fluide (flüssige) Intelligenz: Als diese Form der Intelligenz wird die gesamte geistige Leistungsfähigkeit eines Menschen gezählt und wie gut seine geistigen Fähigkeiten "funktionieren". Dazu zählen etwa das logische Schlussfolgern, die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen, die Konzentration, das Lernvermögen, die Merkfähigkeit oder auch das Arbeitsgedächtnis.

Die kristalline (feste) Intelligenz: Darunter wird verstanden, wie ein Mensch die ihm gegebenen Fähigkeiten anwendet - was er also daraus macht. Zudem fallen darunter Fakten, die wir uns im Laufe unseres Lebens aneignen."

Aber du hast wohl recht, Forscher sind sich bis heute uneins über die genaue Definition.

Das was der TE als eingebildet empfindet hat auch nichts mit Intelligenz zu tun. Bei sowas kommts ja immer drauf an wie ich es sage und zu welchem Zeitpunkt oder auch was ich mit dem Gesagtem bezwecken will.

B2T: Für mich ist es wichtig, dass meine Partnerin einen gewissen Intellekt bzw. eine gewisse Intelligenz besitzt. Nur im Gegensatz zum Äußeren sieht man die den wenigsten Leuten an.

Stimmt nicht!
Man sieht der Mehrheit der Menschen an, ob sie etwas im Kopf haben oder nicht. Klar, man sieht keine feinen Nuancen, aber man kann optisch einen intelligenten von einem dummen Menschen unterscheiden.

@TE: Ein gewisses Maß an Intelligenz ist für mich Voraussetzung dafür, dass die Person als Partner für mich überhaupt interessant ist. Wenn das nicht vorhanden ist, kann er so schön sein wie er will und es interessiert mich nicht. Allerdings sagt ein super Job für mich nichts über die Intelligenz eines Menschen aus. Ein kluger Mensch kann beruflich Pech haben und ein etwas wenig heller kann ein glückliches Händchen gehabt haben oder einfach nur in seiner Branche gut sein. Was ein Mensch beruflich macht, finde ich zwar interessant, aber nicht, um über seine Intelligenz zu urteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. November 2015 um 21:23
In Antwort auf coquette164

Stimmt nicht!
Man sieht der Mehrheit der Menschen an, ob sie etwas im Kopf haben oder nicht. Klar, man sieht keine feinen Nuancen, aber man kann optisch einen intelligenten von einem dummen Menschen unterscheiden.

@TE: Ein gewisses Maß an Intelligenz ist für mich Voraussetzung dafür, dass die Person als Partner für mich überhaupt interessant ist. Wenn das nicht vorhanden ist, kann er so schön sein wie er will und es interessiert mich nicht. Allerdings sagt ein super Job für mich nichts über die Intelligenz eines Menschen aus. Ein kluger Mensch kann beruflich Pech haben und ein etwas wenig heller kann ein glückliches Händchen gehabt haben oder einfach nur in seiner Branche gut sein. Was ein Mensch beruflich macht, finde ich zwar interessant, aber nicht, um über seine Intelligenz zu urteilen.

Vllt bin ich dann einfach blind,
aber ich kanns dir ad hoc nicht bei jedem sagen. Mal abgesehen von den Totalausfällen X.x Und um die geht es ja mMn nicht primär bzw. zumindest ich bezog mich auf den Vergleich Durchschnittsmensch & etwas intelligenter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2015 um 10:26

Wenn Du beim ersten Date erwähnst
dass Du NICHTS Tolles beruflich machst, dann wird es kein zweites Date geben.

Intelligenz ist sexy, aber genau wie gutes Aussehen, reicht die alleine nicht.
Die Menschen müssen das Herz am rechten Fleck haben, alles andere ist zweitrangig.
Jedenfalls, wenn es um eine Beziehung geht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2015 um 10:38
In Antwort auf lorcan_12147883

Vllt bin ich dann einfach blind,
aber ich kanns dir ad hoc nicht bei jedem sagen. Mal abgesehen von den Totalausfällen X.x Und um die geht es ja mMn nicht primär bzw. zumindest ich bezog mich auf den Vergleich Durchschnittsmensch & etwas intelligenter.

Gut,
ich kann's dir auch nicht auf jeden IQ-Punkt genau sagen. Und ja, aber einer gewissen "Grundintelligenz" ist nach oben hin optisch schwer zu differenzieren, aber ich meine schon nicht nur Totalausfälle, sondern ganz normale Menschen. Ich tu mir aber schwer, es zu erklären. Es ist hauptsächlich ein gewisser Blick. Der Blick ist trüber, weniger wach und das Gesicht drum herum tut dann sein übriges dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2015 um 11:24
In Antwort auf coquette164

Gut,
ich kann's dir auch nicht auf jeden IQ-Punkt genau sagen. Und ja, aber einer gewissen "Grundintelligenz" ist nach oben hin optisch schwer zu differenzieren, aber ich meine schon nicht nur Totalausfälle, sondern ganz normale Menschen. Ich tu mir aber schwer, es zu erklären. Es ist hauptsächlich ein gewisser Blick. Der Blick ist trüber, weniger wach und das Gesicht drum herum tut dann sein übriges dazu.

"Der Blick ist trüber, weniger wach und das Gesicht drum herum tut dann sein übriges dazu."
Und Verbrecher erkennt man an der Kopfform

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2015 um 11:38

Intelligenz ist sehr sexy!
Mit Intelligenz ist allerdings nicht nur die Allgemeinbildung oder IQ gemeint, sondern auf jeden Fall auch die emotionale Intelligenz (EQ), sprich Sozialkompentenz.

Und ja, IQ und EQ machen sehr sexy, wirken anziehend. Natürlich nicht nur allein. Optik spielt auch rein, wobei die eher eine untergeordnete Rolle spielt. Denn hat man sich erstmal verliebt, dann kann man auch gut über optische Makel hinwegsehen bzw. nimmt diese nicht als Makel wahr.

Es wird also bei einem Erstkontakt also eher auf die Optik ankommen, denn einen Quasimodo werden wir eher nicht ansprechen. Allerdings kann sich das Blatt schnell wenden, wenn man sich bereits kennt und dann in gewisse Eigenschaften verliebt. Dann ist das Aussehen oft egal. Genauso erhält es dich bei richtig hübschen Menschen - die spricht man eher an, wendet sich aber auch schnell wieder ab, wenn sie dumm wie Brot sind.

Für mich ist die Optik zweitrangig. Ich kann bei der Partnerwahl auf optische Attraktivität verzichten, aber niemals auf IQ und EQ.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2015 um 13:38
In Antwort auf bryn_12234583

"Der Blick ist trüber, weniger wach und das Gesicht drum herum tut dann sein übriges dazu."
Und Verbrecher erkennt man an der Kopfform

Lol
Das sind doch zwei völlig verschiedene Dinge. Wird irgendwer als Verbrecher geboren? -Nein! Kann sich der Mensch im Laufe seines Lebens sowohl von Straffälligkeit zu einem legalen Lebenswandel als auch umgekehrt verändern? -Ja!

Aber Intelligenz ist etwas, das sich im Erwachsenenalter nicht mehr nennenswert ändert und etwas, worauf man selbst auch keinen großen Einfluss hat. Warum also soll etwas, das dem Menschen sein Leben lang anhaftet, nicht auch bis zu einem gewissen Grad nach außen hin erkennbar sein?

Dass es nicht pauschal für alle Menschen gilt, ist natürlich klar und wenn es um Feinheiten geht, schon gleich gar nicht, aber solche Überlegungen mit einer vollkommen veralteten Theorie zu plätten, muss nicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2015 um 14:22

Gegenfrage:
Wie ändert sie sich denn nennenswert?

Ein Teil der Intelligenz ist angeboren, der andere wird durch die kindliche Entwicklung und Förderung bestimmt.

Je nachdem wie fit man sich im Kopf hält, baut man vielleicht ein bisschen auf oder ab, aber Meilensteine werden da nicht bewegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest