Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie seht ihr das? Kenntnis von Untreue....Partner informieren?

Wie seht ihr das? Kenntnis von Untreue....Partner informieren?

24. Juni 2013 um 9:19 Letzte Antwort: 30. Juni 2013 um 20:41

Hallo, ich hab eine allgemeine Frage:
Wie ist das wenn man Kenntnis davon hat, dass jemand Fremd geht. Ob Freund/in, Bekannte, Kollegen, welche aus der Familie. Würdet ihr die jeweiligen Partner informieren oder schweigen? Warum würdet ihr das so oder so machen?

An alle, die meinen anderen Beitrag kennen: Ich werde mich im Augenblick nicht weiter dazu äussern, weil ich keine Lust darauf habe ,persönlich angegriffen zu werden. Auf jemanden der schon am Boden liegt auch noch einzutreten..... das muss ich mir nicht geben!

LG Kerki

Mehr lesen

24. Juni 2013 um 9:31

Nicht einmischen
Erstens ist die Frage wie Du "Kenntnis davon" verstehst. Zu 100% wird man es kaum wissen, außer man sieht dabei zu und das ist ja in den wenigsten Fällen so. Also ist meiner Meinung nach Vorsicht geboten. Nicht immer ist alles so wie es scheint und da kann man schnell was hinein interpretieren.

Ich würde nichts sagen, denn einerseits kann ich in die Beziehung anderer nicht hineinsehen und zweitens finde ich, dass es mich nichts angeht. Das ist etwas, was die Beteiligten sich ausmachen sollten.

Wenn ich den "Fremdgeher" sehr gut kenne, würde ich vielleicht ihn selber fragen, warum, aber niemals würde ich petzen.

LG Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2013 um 15:30

Kein Vergleich
Wie ich oben schon beschrieben habe, die wenigsten die einen Fremdgehen verpetzen, haben dabei zugesehen, so wie du es vergleichst mit dem Handtaschenklau. Außerdem was würdest Du erzählen?

Für mich gibt es auch Gründe, die ich verstehen kann, fürs Fremdgehen. Deshalb auch die Aussage, dass man in eine Beziehung nie hineinsehen kann. Da ich nicht weiß, wie es vielleicht dazu kam, dass der- oder diejenige fremdgeht, würde ich mir kein Urteil erlauben. Wie gesagt, mal mit dem Fremdgeher selbst sprechen, damit ich es verstehen könnte, aber niemals verpetzen.

Jemanden hinter seinem Rücken zu verpetzen ist nicht wenig schlimm als zu betrügen.

Meine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2013 um 22:57


eben, aber im grunde geht es einen ja auch nichts an.

bei mir/uns schweigt ja auch der gesamte freundes- und bekanntenkreis, obwohl die meisten natürlich auch die frau meiner affaire kennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2013 um 22:59
In Antwort auf gay_12110591

Nicht einmischen
Erstens ist die Frage wie Du "Kenntnis davon" verstehst. Zu 100% wird man es kaum wissen, außer man sieht dabei zu und das ist ja in den wenigsten Fällen so. Also ist meiner Meinung nach Vorsicht geboten. Nicht immer ist alles so wie es scheint und da kann man schnell was hinein interpretieren.

Ich würde nichts sagen, denn einerseits kann ich in die Beziehung anderer nicht hineinsehen und zweitens finde ich, dass es mich nichts angeht. Das ist etwas, was die Beteiligten sich ausmachen sollten.

Wenn ich den "Fremdgeher" sehr gut kenne, würde ich vielleicht ihn selber fragen, warum, aber niemals würde ich petzen.

LG Alex


korrekt ... so macht man das als kultivierter mensch.

ich versteh auch nicht, warum so viele der meinung sind, ständig ihre nase in fremde angelegenheiten halten zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2013 um 23:01
In Antwort auf gay_12110591

Kein Vergleich
Wie ich oben schon beschrieben habe, die wenigsten die einen Fremdgehen verpetzen, haben dabei zugesehen, so wie du es vergleichst mit dem Handtaschenklau. Außerdem was würdest Du erzählen?

Für mich gibt es auch Gründe, die ich verstehen kann, fürs Fremdgehen. Deshalb auch die Aussage, dass man in eine Beziehung nie hineinsehen kann. Da ich nicht weiß, wie es vielleicht dazu kam, dass der- oder diejenige fremdgeht, würde ich mir kein Urteil erlauben. Wie gesagt, mal mit dem Fremdgeher selbst sprechen, damit ich es verstehen könnte, aber niemals verpetzen.

Jemanden hinter seinem Rücken zu verpetzen ist nicht wenig schlimm als zu betrügen.

Meine Meinung


genau so ist das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Juni 2013 um 23:15

Leider schweigen die meisten
aus Angst, am Ende die Verräter zu sein und hinzu noch die besten Freunde dadurch zu verlieren. Es ist sehr schwer, sich da einzumischen und meist sind die Betrogenen diejenigen, die es als Letzte erfahren.
In der Familie könnte ich mir schon eher vorstellen, dass sie informiert werden.
Tut mir total leid für dich, mir geht es auch nicht besser, hab auch erfahren, das meiner mich betrügt und ich hab auch noch einiges zu regeln bevor er erfährt was ich so erfahren habe. ER hat allerdings mehrere Affären, die nichts voneinander wissen. Mir schwört er heute noch seine Treue und Liebe. Ist schwer für mich, dicht zu halten, aber ne Zeit muss es noch so gehen. Ich glaub auch nicht, dass sich solche Männer noch ändern können. Die Frauen, die er trifft tun mir irgendwie leid, fallen auf einen Mann rein, der mit seinem Job (mit sich) prahlt und kennen seine wirklich Lage nicht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 0:00

Ich
könnte mir vorstellen, dass meiner alles abstreiten würde, wenn ihn jemand drauf ansprechen würde,egal ob Freunde oder Familie. Und bestimmt nicht nur meiner. Die sind leider meist total abgebrüht....Da helfen nur Beweise und die hab ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Juni 2013 um 8:43


wenn ich den Betrogenen Part gut kenne,würde ich mir den Partner schnappen,ihm ein Ultimatum stellen,die Dinge zu regeln...sprich er soll dem Partner selber die Wahrheit sagen...deckeln würde ich nichts...auf keinen Fall!
Den Fehler hab nicht ich begangen,sondern der Betrüger...und genau der sollte aber auch die Möglichkeit bekommen,ihn wieder auszubügeln...DAS steht mir nämllich nicht zu,zu entscheiden,wie das "Strafmaß" aussieht...das sollte der betrogenen Part zu entscheiden haben.
Wenn der nämlich entscheidet,das zu verzeihen,dann ist das so...hab ich zu akzeptieren,weil es nicht mein Partner ist.
Aber ich werde keine Betrüger decken...never...!!!
achso...kenn ich ihn nicht so gut,werde ich mich nicht aktiv einmischen...aber werde ich gefragt,werde ich aber auch da NICHT lügen.

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 11:36

In Kenntnis setzen
Ich würde z.B. die Freundin darüber informieren. Ich war selbst schon in der Situation, dass mein damaliger Freund mich betrogen hat und es ist KEIN gutes Gefühl, wenn sich später herausstellt, jeder hat es gewusst nur ich nicht!. Denn man sollte die Chance haben, zu reagieren. Was in der Beziehung dann schief gelaufen ist, müssen die Beteilgten selbst klären, aber so ist die Sache wenigstens abgekürzt und man kann entscheiden, ob man sich trennt oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2013 um 20:41

Das hängt davon ab,
wie gut ich alle Beteiligten kenne. Bei flüchtigen Bekannten, Kollegen würde ich mich raushalten. Sind es hingegen Familienmitglieder oder enge Freunde würde ich nicht schweigen. Wenn ich da den betrügenden Partner gut kenne, würde ich zuerst mit ihm sprechen und ihn auffordern, für Klarheit zu sorgen. Kenne ich den betrügenden Partner nur flüchtig, würde ich direkt mit dem Familienmitglied/ der Freundin sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club