Forum / Liebe & Beziehung

Wie schätzt ihr die Situation ein ?

Letzte Nachricht: 28. Januar um 23:49
.
..helena..1
27.01.22 um 13:05

Hallo,
ich habe eine Frage an euch. Ich habe seit acht Monaten ( seit Juni) etwas mit einem Mann. Wir unternehmen auch viele Sachen & wir hatten auch mal zwei Monate ohne das wir was miteinander hatten also (Sex)  Sachen unternommen, alleine als auch mit seinen Freunden zusammen oder auch bei ihm zwischendurch geschlafen. Nach dem ich Anfang November mit ihm Arm in arm eingeschlafen bin kuschelt er immer mit mir & sucht meine Nähe. Ab dem Zeitpunkt wurde das zwischen uns zweien noch intensiver. Wir haben seit dem an mehr alleine gemacht. Oft filme Abende mit essen bestellen gemacht.Mit unseren Hunden wandern gegangen & danach zusammen den Abend ausklingen lassen. Wir waren dann auch zusammen beim Wellness wo wir alleine einen Raum für uns zwei drei Stunden hatten. Es war mega intensiv und ich habe auch zum ersten Mal an dem Abend einen Abschiedskuss bekommen. Nach dem habe ich immer einen Abschiedskuss bekommen. & wir zwei hatten nie darüber gesprochen was das zwischen uns ist. Bis ich dann eine Woche nach dem Wellness ihn spontan angerufen habe obwohl wir uns danach nochmal gesehen hatten & ich mit ihm das ganze mal klären wollte was das mit uns ist. Habe ihm einfach gesagt am Telefon, dass wir mal sprechen müssen & ich konnte dann auch direkt vorbeikommen. Da wir ca. 30 km auseinander wohnen & ich auch ziemlich beschäftigt bin, kann er & ich uns nur am Wochenende sehen können (liegt an mir). Ich bin dann zu ihm gefahren & habe ihm gesagt, dass ich mir Gedanken gemacht habe & ich merke das sich langsam Gefühle bei mir aufbauen. & wie es bei ihm aussieht. Daraufhin sagte er mir, dass er mich mehr als mag. Ich ihm auch wichtig bin & er mir blind vertrauen kann & ich auch perfekt für ihn bin & auch zu ihm passen würde. Er aber mit sich nicht im reinen ist & daher erstmal keine Beziehung eingehen möchte, weil er erst einige Dinge aus seiner Vergangenheit aufholen möchte. Er möchte mich nicht verlieren & würde das auch akzeptieren, wenn ich dann kein Sex mit ihm haben könnte. Daraufhin sagte ich ihm, dass das meiner Meinung nach nichts mit dem Sex zutun hat. Er sagte auch, dass ich mehr als nur eine Bettgeschichte wäre, sonst hätte er das auch gar nicht solange laufen lassen. Er dachte auch, dass das Eis zwischen uns doch schon gebrochen wäre, weil ich meinte das jetzt erst so langsam Gefühle kommen würden. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich noch anders umschauen würde( war vielleicht nicht ganz Ok, dass zusagen) er kann es mir nicht verbieten sagte er. Ich sollte es ihm, aber dann bitte sagen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass erstmal so weiterlaufen zu lassen. Ich war den Abend dann noch bei ihm und haben gekuschelt & einen Film geschaut. An dem Abend habe ich aber kein Abschiedskuss bekommen. Danach das Wochenende trafen wir uns wieder und waren dann wandern mit unseren Hunden er kochte für mich und dann kamen seine Freunde für eine Stunde. Danach schauten wir einen Film. Und da bekam ich auch meinen Abschiedskuss wieder. Meine Frage jetzt an euch, wie kann man am besten damit umgehen ? Soll man abwarten ? Bin total im Gefühlschaos. Ich frage oft nach den Treffen, er weist mich nie ab & wir sehen uns auch immer. Mich stört das etwas, dass er eher weniger fragt als ich, weil er fragt immer spontan. Frage ich machen wir direkt was aus. Er ist eher der spontane Typ der kurzfristig sich verabredet, wenn man nicht irgendwo weit weg hin fährt.
 

Mehr lesen

S
sophos75
27.01.22 um 13:45

Ich finde es grunsätzlich nicht verkehrt wenn man sofort in die Kiste hüpft, aber zwei Monate mit Kuscheln ist schon so eine Sache. Ich hätte mich da irgendwann dann mal nicht mehr beherrschen können und mal einen Anlauf gestartet.
Irgendwie hat man das Gefühl das geht in Richtung Freundschaft mit einem kleinen Plus.
Hat er sich denn nicht näher ausgelassen was da bei ihm dahintersteckt? Hast Du mal nachgefragt? es klingt nämlich nebulös und inkonsequent. Entweder habe ich was zu bearbeiten, dann sage ich frühzeitig stopp geh aber nicht in eine Händchenhalte Beziehung rein und halte die Frau an der langen Leine ein bisschen auf Abstand

Gefällt mir

S
sophos75
27.01.22 um 13:46
In Antwort auf sophos75

Ich finde es grunsätzlich nicht verkehrt wenn man sofort in die Kiste hüpft, aber zwei Monate mit Kuscheln ist schon so eine Sache. Ich hätte mich da irgendwann dann mal nicht mehr beherrschen können und mal einen Anlauf gestartet.
Irgendwie hat man das Gefühl das geht in Richtung Freundschaft mit einem kleinen Plus.
Hat er sich denn nicht näher ausgelassen was da bei ihm dahintersteckt? Hast Du mal nachgefragt? es klingt nämlich nebulös und inkonsequent. Entweder habe ich was zu bearbeiten, dann sage ich frühzeitig stopp geh aber nicht in eine Händchenhalte Beziehung rein und halte die Frau an der langen Leine ein bisschen auf Abstand

es sollte "nicht in die Kiste" heissen

Gefällt mir

.
..helena..1
27.01.22 um 14:07
In Antwort auf sophos75

Ich finde es grunsätzlich nicht verkehrt wenn man sofort in die Kiste hüpft, aber zwei Monate mit Kuscheln ist schon so eine Sache. Ich hätte mich da irgendwann dann mal nicht mehr beherrschen können und mal einen Anlauf gestartet.
Irgendwie hat man das Gefühl das geht in Richtung Freundschaft mit einem kleinen Plus.
Hat er sich denn nicht näher ausgelassen was da bei ihm dahintersteckt? Hast Du mal nachgefragt? es klingt nämlich nebulös und inkonsequent. Entweder habe ich was zu bearbeiten, dann sage ich frühzeitig stopp geh aber nicht in eine Händchenhalte Beziehung rein und halte die Frau an der langen Leine ein bisschen auf Abstand

Wir waren nicht direkt im Bett ca. nach einem Monat & haben auch dann erstmal nicht großartig gekuschelt & dann waren wir meistens mit Freunden unterwegs oder wir zwei haben uns draußen getroffen und haben was zusammen gemacht oder haben uns halt nicht gesehen & so hatte sich das irgendwie nicht ergeben die zwei Monate. & dann kam das ich bei ihm geschlafen habe & wir arm in arm eingeschlafen sind & da kam das dann auch wieder mit dem Sex. Die Ursachen mit der Vergangenheit kommt aus seiner Kindheit & mit einer schweren Krankheit wo er mal mit zu kämpfen hatte. Er sagte auch das ich ihm gut tun würde. Es ist für ziemlich schwierig einen Entschluss zu treffen, weil es einfach irgendwie total in der Luft hängt. Wir verhalten uns wie ein paar sind aber keins.

Gefällt mir

Q
quackberry
27.01.22 um 14:26

Was hat er denn bitte noch "aufzuarbeiten"? Das ist die traurige Standard-Floskel von Männer, die keine Eier in der Hose haben, um die Wahrheit zu sagen.
Ihr habt nun 8 Monate miteinander etwas zutun. Da sollte man schon beurteilen können, in welche Richtung es gehen soll. Für mich liest es sich leider so, als würde er dich mögen, gerne seine Zeit mit dir verbringen und auch gerne mit dir schlafen...aber du bist nicht gut genug für eine ernsthafte Beziehung. Scheint so, als wartet er darauf, dass "die Eine" irgendwann noch vorbeikommt. Du bist es jedenfalls nicht. Hätte er Gefühle, würde er sofort mit dir eine Beziehung eingehen. Er will dich nicht verlieren, da du für ihn ein netter Zeitvertreib bist, aber für mehr wird er niemals bereit sein weil seine Gefühle nicht in diese Richtung gehen.

Tatsächlich würde ich, um mich selbst zu schützen, von so einem Mann Abstand nehmen.

2 -Gefällt mir

S
sophos75
27.01.22 um 15:34

Asche auf mein Haupt, ich hab da was im Eröffnungspost falsch abgespeichert.
Ich frage mich halt, wie stellt er sich das denn vor, wie soll das ablaufen, ist er schon in Therapie?
Ich könnte ja verstehen, seine vorherige Partnerin hätte sich aus heiterem Himmel von ihm getrennt oder die Beziehung selbst hinge ihm noch stark nach aber so klingt das was Ihr da habt als Zwischenphase.
Ich verstehe auch nicht was sich durch die vier Wörter "wir sind ein Paar" denn für ihn ändern würde. Ihr müsst ja dann nicht umgehend zusammenziehen oder heiraten oder ein Kind zeugen. Es ist ein Etikett, mehr nicht. Denn eigentlich seid Ihr es ja schon eine Weile.
Es geht doch gar nicht so sehr darum, dass Du ihn dazu drängst sondern eher dass er mal über sich reflektiert und sich Gedanken macht wie er sich sein Leben und Eurer Verhältnis konkret vorstellt

Gefällt mir

.
..helena..1
28.01.22 um 12:16
In Antwort auf sophos75

Asche auf mein Haupt, ich hab da was im Eröffnungspost falsch abgespeichert.
Ich frage mich halt, wie stellt er sich das denn vor, wie soll das ablaufen, ist er schon in Therapie?
Ich könnte ja verstehen, seine vorherige Partnerin hätte sich aus heiterem Himmel von ihm getrennt oder die Beziehung selbst hinge ihm noch stark nach aber so klingt das was Ihr da habt als Zwischenphase.
Ich verstehe auch nicht was sich durch die vier Wörter "wir sind ein Paar" denn für ihn ändern würde. Ihr müsst ja dann nicht umgehend zusammenziehen oder heiraten oder ein Kind zeugen. Es ist ein Etikett, mehr nicht. Denn eigentlich seid Ihr es ja schon eine Weile.
Es geht doch gar nicht so sehr darum, dass Du ihn dazu drängst sondern eher dass er mal über sich reflektiert und sich Gedanken macht wie er sich sein Leben und Eurer Verhältnis konkret vorstellt

Er ist schon in Therapie. Soweit ich weiß hat er sich von seiner Ex getrennt, weil Sie ihn total eingeengt hat. Ich bin auf dem Stand das er wirklich mit ihr abgeschlossen hat, wenn ihn jetzt nach ihr fragen würde hätte er kein Problem mit mir offen darüber zu reden. Ja, der Meinung bin ich auch. Wir sind wie zusammen, nur man spricht es nicht aus. Darüber müsste ich mal mit ihm sprechen, wie er sich das in Zukunft vorstellt. Es ist einfach zu sagen, wir lassen es so. Wie du schon sagtest auch, wenn wir ein Paar offiziell wären, würde sich fast gar nichts ändern. Ich bin halt auch ein Mensch der nicht besonders gerne über seine Gefühle spricht & auch etwas Angst vor Ablehnung hat. & daher fällt mir das ganze schwer. Danke, für deine Zeit !

Gefällt mir

S
sophos75
28.01.22 um 13:03

Einfach mal als Vorschlag vielleicht hilft Euch das beiden aus der ängstlichen Sprachlosigkeit:

 

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 13:07
In Antwort auf ..helena..1

Hallo,
ich habe eine Frage an euch. Ich habe seit acht Monaten ( seit Juni) etwas mit einem Mann. Wir unternehmen auch viele Sachen & wir hatten auch mal zwei Monate ohne das wir was miteinander hatten also (Sex)  Sachen unternommen, alleine als auch mit seinen Freunden zusammen oder auch bei ihm zwischendurch geschlafen. Nach dem ich Anfang November mit ihm Arm in arm eingeschlafen bin kuschelt er immer mit mir & sucht meine Nähe. Ab dem Zeitpunkt wurde das zwischen uns zweien noch intensiver. Wir haben seit dem an mehr alleine gemacht. Oft filme Abende mit essen bestellen gemacht.Mit unseren Hunden wandern gegangen & danach zusammen den Abend ausklingen lassen. Wir waren dann auch zusammen beim Wellness wo wir alleine einen Raum für uns zwei drei Stunden hatten. Es war mega intensiv und ich habe auch zum ersten Mal an dem Abend einen Abschiedskuss bekommen. Nach dem habe ich immer einen Abschiedskuss bekommen. & wir zwei hatten nie darüber gesprochen was das zwischen uns ist. Bis ich dann eine Woche nach dem Wellness ihn spontan angerufen habe obwohl wir uns danach nochmal gesehen hatten & ich mit ihm das ganze mal klären wollte was das mit uns ist. Habe ihm einfach gesagt am Telefon, dass wir mal sprechen müssen & ich konnte dann auch direkt vorbeikommen. Da wir ca. 30 km auseinander wohnen & ich auch ziemlich beschäftigt bin, kann er & ich uns nur am Wochenende sehen können (liegt an mir). Ich bin dann zu ihm gefahren & habe ihm gesagt, dass ich mir Gedanken gemacht habe & ich merke das sich langsam Gefühle bei mir aufbauen. & wie es bei ihm aussieht. Daraufhin sagte er mir, dass er mich mehr als mag. Ich ihm auch wichtig bin & er mir blind vertrauen kann & ich auch perfekt für ihn bin & auch zu ihm passen würde. Er aber mit sich nicht im reinen ist & daher erstmal keine Beziehung eingehen möchte, weil er erst einige Dinge aus seiner Vergangenheit aufholen möchte. Er möchte mich nicht verlieren & würde das auch akzeptieren, wenn ich dann kein Sex mit ihm haben könnte. Daraufhin sagte ich ihm, dass das meiner Meinung nach nichts mit dem Sex zutun hat. Er sagte auch, dass ich mehr als nur eine Bettgeschichte wäre, sonst hätte er das auch gar nicht solange laufen lassen. Er dachte auch, dass das Eis zwischen uns doch schon gebrochen wäre, weil ich meinte das jetzt erst so langsam Gefühle kommen würden. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich noch anders umschauen würde( war vielleicht nicht ganz Ok, dass zusagen) er kann es mir nicht verbieten sagte er. Ich sollte es ihm, aber dann bitte sagen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass erstmal so weiterlaufen zu lassen. Ich war den Abend dann noch bei ihm und haben gekuschelt & einen Film geschaut. An dem Abend habe ich aber kein Abschiedskuss bekommen. Danach das Wochenende trafen wir uns wieder und waren dann wandern mit unseren Hunden er kochte für mich und dann kamen seine Freunde für eine Stunde. Danach schauten wir einen Film. Und da bekam ich auch meinen Abschiedskuss wieder. Meine Frage jetzt an euch, wie kann man am besten damit umgehen ? Soll man abwarten ? Bin total im Gefühlschaos. Ich frage oft nach den Treffen, er weist mich nie ab & wir sehen uns auch immer. Mich stört das etwas, dass er eher weniger fragt als ich, weil er fragt immer spontan. Frage ich machen wir direkt was aus. Er ist eher der spontane Typ der kurzfristig sich verabredet, wenn man nicht irgendwo weit weg hin fährt.
 

Hallo😊 ,es ist immerwieder der selbe Klassiker ,weil Frau mehr will -sie hat  Gefühle aufgebaut und der Mann nicht .Das passiert in der heutigen Zeit sehr oft .Die Tatsache ist das die Männer lieber eine F+ leben wollen ,und nicht ganz in Verbindlichkeit stecken wollen.Sie genießen die schönen Dinge des Lebens mit der F+ ,aber kommt der Wunsch von der Frau auf (und der kommt auf kurz oder lang immer) ,dann fallen die Männer aus allen Wolken🙄 und dann geht das geeier los und das sogar mit Rückzug...Dann bekommt man kein Abschiedskuss mehr und wenn Frau wieder lieb ist und so tanzt wie der Mann das will (keine Beziehung)ist die Welt wieder in Ordnung. Aber wehe Frau will weiter eine Beziehung dann  gehen die Männer Stück für Stück immer weiter auf Distanz. Man merkt es, wenn man die Zeit vergleicht wie es vorher war bis Frau das Wort Beziehung ausgesprochen hat.Das mit euch beide wird leider in einer Sackgasse enden .Du wirst sehr unter leiden ,weil der Mann nicht will.Da hilft nur das du aus dein rosaroten Träumen aufwachst... 

1 -Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 13:30
In Antwort auf quackberry

Was hat er denn bitte noch "aufzuarbeiten"? Das ist die traurige Standard-Floskel von Männer, die keine Eier in der Hose haben, um die Wahrheit zu sagen.
Ihr habt nun 8 Monate miteinander etwas zutun. Da sollte man schon beurteilen können, in welche Richtung es gehen soll. Für mich liest es sich leider so, als würde er dich mögen, gerne seine Zeit mit dir verbringen und auch gerne mit dir schlafen...aber du bist nicht gut genug für eine ernsthafte Beziehung. Scheint so, als wartet er darauf, dass "die Eine" irgendwann noch vorbeikommt. Du bist es jedenfalls nicht. Hätte er Gefühle, würde er sofort mit dir eine Beziehung eingehen. Er will dich nicht verlieren, da du für ihn ein netter Zeitvertreib bist, aber für mehr wird er niemals bereit sein weil seine Gefühle nicht in diese Richtung gehen.

Tatsächlich würde ich, um mich selbst zu schützen, von so einem Mann Abstand nehmen.

Es geht bei solchen Männern nicht darum warten auf die richtige"die Eine. .Das ist eher eine Bindungsangst die Männer nicht in den Griff bekommen. .Sie wollen den Namen Beziehung nicht hören da flippen die aus .Obwohl man es wie eine richtige Beziehung lebt ist der Satz " wir sind in einer Beziehung" schon das Wort " Wir oder Uns " wird Frau zum Verhängnis.

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 13:45

Auch wenn "die Eine" kommen würde ,wären auch mit der die Probleme vorprogrammiert und nicht aus der Welt .Weil, der Mann sich gar nicht binden will bzw binden kann .Das wird auch die "Eine " nicht schaffen.Es liegt auch nicht an der TE sondern an ihm .Das Erlebte in der Vergangenheit hat dazu auch beigetragen wie er heute ist .Die TE könnte sich noch so bemühen ,aber es wird nichts bringen.Weil ,er nicht im Reinen mit sich selbst ist .Selbst ,wenn sie jetz ihm den Sex verweigern würde und auf Abstand geht ,wäre ihm das egal dann sucht er wieder was lockeres .Er wird immer auf der Suche sein nicht um was besseres zu bekommen ,nein weil er  rastlos in sich selbst ist .Deswegen wird er nie das Gefühl haben bei einer Frau endlich angekommen zu sein. Er geht immer den bequemsten Weg für sich selbst und lässt sich nicht bei einer Frau auf die Tiefe der Gefühle ein .Wenn, er das merkt ( er hat Gefühle für sie ) geht er auf Abstand bis sie abgekühlt sind.Und sucht die nächste- gleiches Schema 

1 -Gefällt mir

C
cupcake127
28.01.22 um 13:51
In Antwort auf ace-cat2

Auch wenn "die Eine" kommen würde ,wären auch mit der die Probleme vorprogrammiert und nicht aus der Welt .Weil, der Mann sich gar nicht binden will bzw binden kann .Das wird auch die "Eine " nicht schaffen.Es liegt auch nicht an der TE sondern an ihm .Das Erlebte in der Vergangenheit hat dazu auch beigetragen wie er heute ist .Die TE könnte sich noch so bemühen ,aber es wird nichts bringen.Weil ,er nicht im Reinen mit sich selbst ist .Selbst ,wenn sie jetz ihm den Sex verweigern würde und auf Abstand geht ,wäre ihm das egal dann sucht er wieder was lockeres .Er wird immer auf der Suche sein nicht um was besseres zu bekommen ,nein weil er  rastlos in sich selbst ist .Deswegen wird er nie das Gefühl haben bei einer Frau endlich angekommen zu sein. Er geht immer den bequemsten Weg für sich selbst und lässt sich nicht bei einer Frau auf die Tiefe der Gefühle ein .Wenn, er das merkt ( er hat Gefühle für sie ) geht er auf Abstand bis sie abgekühlt sind.Und sucht die nächste- gleiches Schema 

Du beschreibst das sehr detailliert. Aber mal ne Frage: was bringt einem das auf Dauer über viele Jahre gesehen? Klar, den Kick...Aber will man nicht auch irgendwann ankommen?
Auch er wird älter und das Angebot vielleicht weniger... 

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 14:06
In Antwort auf cupcake127

Du beschreibst das sehr detailliert. Aber mal ne Frage: was bringt einem das auf Dauer über viele Jahre gesehen? Klar, den Kick...Aber will man nicht auch irgendwann ankommen?
Auch er wird älter und das Angebot vielleicht weniger... 

Diese Männer möchten sich nicht mehr binden die Angst ist zu groß wieder verletzt ,eingeengt zu werden.Ihnen reicht es an der Oberfläche .Bindungsgestört und Bindungsangst gehen zusammen in eins über.Frau denkt immer es wird anders ,aber das ist ein Trugschluss .Es wird nie anders .Der Mann möchte das ja auch ewig mit der F+ weitermachen, aber sowie er möchte so wenig wie möglich Verbindlichkeit zeigen.Nur kommt die Frau an den Punkt -Schluss ich kann und will so nicht weitermachen.Im Grunde genommen fühlt er sich ja bei der TE wohl und trotzdem lässt er sich nicht auf sie total ein.Er hat Angst seine Freiheit zu verlieren und eingeengt zu sein.Das ist aber in ihm so drin das wird er nicht ablegen können.Manche haben sogar Schweissausbrüche...(das Gefühl von Enge kommt in ihnen auf und sie wollen nur noch weg ,wenn die Frau ihn zu nah kommt.Jeder empfindet Bindungsangst anders ,aber sie haben eins gemeinsam keine Verbindlichkeiten und sie bestimmen Nähe/Distanz.Das Wort Beziehung das ist ein Alptraum für diese Männer .

1 -Gefällt mir

A
anonym123
28.01.22 um 17:43

Klingt für mich auch so als hätte er vielleicht sogar leichte Gefühle für dich, aber " es reicht nicht für mehr".
Ein Mann der wirklich stark verliebt ist, will auch mit dderFrau zusammen sein, wie heißt es so schön ... wer will findet wege wer nicht will, findet Gründe.
Ob er eine Bindungsstörung hat, wissen wir nicht, das würde aber auch nichts an der Tatsache ändern, das er dich nunmal nicht als die Frau fürs Leben sieht. 

Du solltest dir selber zu Liebe einen Schlussstrich ziehen, das Leid wird nur größer 

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 19:17
In Antwort auf anonym123

Klingt für mich auch so als hätte er vielleicht sogar leichte Gefühle für dich, aber " es reicht nicht für mehr".
Ein Mann der wirklich stark verliebt ist, will auch mit dderFrau zusammen sein, wie heißt es so schön ... wer will findet wege wer nicht will, findet Gründe.
Ob er eine Bindungsstörung hat, wissen wir nicht, das würde aber auch nichts an der Tatsache ändern, das er dich nunmal nicht als die Frau fürs Leben sieht. 

Du solltest dir selber zu Liebe einen Schlussstrich ziehen, das Leid wird nur größer 

Bindungsängstler sind Emotional abgestumpft das erklärt vieles .Der will nichts fühlen egal was für eine Frau vor ihm steht .Sie sind auch meist für Affären offen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
ace-cat2
28.01.22 um 19:34
In Antwort auf ..helena..1

Hallo,
ich habe eine Frage an euch. Ich habe seit acht Monaten ( seit Juni) etwas mit einem Mann. Wir unternehmen auch viele Sachen & wir hatten auch mal zwei Monate ohne das wir was miteinander hatten also (Sex)  Sachen unternommen, alleine als auch mit seinen Freunden zusammen oder auch bei ihm zwischendurch geschlafen. Nach dem ich Anfang November mit ihm Arm in arm eingeschlafen bin kuschelt er immer mit mir & sucht meine Nähe. Ab dem Zeitpunkt wurde das zwischen uns zweien noch intensiver. Wir haben seit dem an mehr alleine gemacht. Oft filme Abende mit essen bestellen gemacht.Mit unseren Hunden wandern gegangen & danach zusammen den Abend ausklingen lassen. Wir waren dann auch zusammen beim Wellness wo wir alleine einen Raum für uns zwei drei Stunden hatten. Es war mega intensiv und ich habe auch zum ersten Mal an dem Abend einen Abschiedskuss bekommen. Nach dem habe ich immer einen Abschiedskuss bekommen. & wir zwei hatten nie darüber gesprochen was das zwischen uns ist. Bis ich dann eine Woche nach dem Wellness ihn spontan angerufen habe obwohl wir uns danach nochmal gesehen hatten & ich mit ihm das ganze mal klären wollte was das mit uns ist. Habe ihm einfach gesagt am Telefon, dass wir mal sprechen müssen & ich konnte dann auch direkt vorbeikommen. Da wir ca. 30 km auseinander wohnen & ich auch ziemlich beschäftigt bin, kann er & ich uns nur am Wochenende sehen können (liegt an mir). Ich bin dann zu ihm gefahren & habe ihm gesagt, dass ich mir Gedanken gemacht habe & ich merke das sich langsam Gefühle bei mir aufbauen. & wie es bei ihm aussieht. Daraufhin sagte er mir, dass er mich mehr als mag. Ich ihm auch wichtig bin & er mir blind vertrauen kann & ich auch perfekt für ihn bin & auch zu ihm passen würde. Er aber mit sich nicht im reinen ist & daher erstmal keine Beziehung eingehen möchte, weil er erst einige Dinge aus seiner Vergangenheit aufholen möchte. Er möchte mich nicht verlieren & würde das auch akzeptieren, wenn ich dann kein Sex mit ihm haben könnte. Daraufhin sagte ich ihm, dass das meiner Meinung nach nichts mit dem Sex zutun hat. Er sagte auch, dass ich mehr als nur eine Bettgeschichte wäre, sonst hätte er das auch gar nicht solange laufen lassen. Er dachte auch, dass das Eis zwischen uns doch schon gebrochen wäre, weil ich meinte das jetzt erst so langsam Gefühle kommen würden. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich noch anders umschauen würde( war vielleicht nicht ganz Ok, dass zusagen) er kann es mir nicht verbieten sagte er. Ich sollte es ihm, aber dann bitte sagen. Wir haben uns darauf geeinigt, dass erstmal so weiterlaufen zu lassen. Ich war den Abend dann noch bei ihm und haben gekuschelt & einen Film geschaut. An dem Abend habe ich aber kein Abschiedskuss bekommen. Danach das Wochenende trafen wir uns wieder und waren dann wandern mit unseren Hunden er kochte für mich und dann kamen seine Freunde für eine Stunde. Danach schauten wir einen Film. Und da bekam ich auch meinen Abschiedskuss wieder. Meine Frage jetzt an euch, wie kann man am besten damit umgehen ? Soll man abwarten ? Bin total im Gefühlschaos. Ich frage oft nach den Treffen, er weist mich nie ab & wir sehen uns auch immer. Mich stört das etwas, dass er eher weniger fragt als ich, weil er fragt immer spontan. Frage ich machen wir direkt was aus. Er ist eher der spontane Typ der kurzfristig sich verabredet, wenn man nicht irgendwo weit weg hin fährt.
 

Lasse dir nicht einreden das du es nicht warst für ihn.Du warst sehr nah dran ,aber es würde dir nicht reichen.Weil,er dir nicht mehr geben kann im Moment.Vielleicht wird es noch anders ,denn die Zeit wird es dann zeigen. Er wird für keine Frau tiefe Gefühle entwickeln,egal wer vor ihm steht oder stehen würde,weil er selbst abblockt .Sie sind immer auf der Flucht .Umsomehr Frau Nähe möchte gehen diese Männer auf Distanz .Wo normale Männer das Gefühl von  vermissen und Sehnsucht und tiefe Gefühle antreibt die Frau zu sehen.Da spürt ein Bindungsängster nur das ihn diese Gefühle die aufkommen ihn große Angst machen und er will nur noch weg . Dafür kannst du ,aber nichts .Ich kann dir nur den einen Rat geben .Geh auf Distanz bei ihm das macht dich sonst kaputt.Weil ,deine Gefühle immer mehr werden für ihn  und er dich am langen Arm verhungern lassen wird.Und umsomehr du möchtest geht er auf Distanz.Es ist immer leicht zusagen dann warst für ihn nicht die richtige. Aber ,blickt man hinter der Fassade merkt man was er hat.Und ich hab es im Freundes und Bekanntenkreis auch schon so erlebt .Und ,wenn man sich mit dem Thema Bindungsangst beschäftigt kann msn auch bei dein vieles ableiten.

1 -Gefällt mir

L
lost.since19
28.01.22 um 19:41

Bindungsangst beschränkt sich nicht nur auf Männer, wenn dann aber der/die Richtige vor einem steht, ist diese Angst mMn weg 🤷🏼‍♀️

Solche Situationen, wie du die sie beschreibst, hatte ich schon mehrfach. Ich mochte den Typen zwar und eigentlich hätte auch alles gepasst, aber für eine Beziehung war ich nicht bereit. 
Ich dachte mir, sowas wie "romantische Liebe" nicht zu brauchen - soll es ja geben. Aber ich wollte die Typen auch nicht verletzen, weil sie ja eigentlich nett waren und prinzipiell ja etwas werden hätte können, wenn ich nur genug Sicherheit gefasst hätte und was weiß ich, was ich mir alles eingeredet habe. Bis er vor mir stand... 

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 21:18
In Antwort auf lost.since19

Bindungsangst beschränkt sich nicht nur auf Männer, wenn dann aber der/die Richtige vor einem steht, ist diese Angst mMn weg 🤷🏼‍♀️

Solche Situationen, wie du die sie beschreibst, hatte ich schon mehrfach. Ich mochte den Typen zwar und eigentlich hätte auch alles gepasst, aber für eine Beziehung war ich nicht bereit. 
Ich dachte mir, sowas wie "romantische Liebe" nicht zu brauchen - soll es ja geben. Aber ich wollte die Typen auch nicht verletzen, weil sie ja eigentlich nett waren und prinzipiell ja etwas werden hätte können, wenn ich nur genug Sicherheit gefasst hätte und was weiß ich, was ich mir alles eingeredet habe. Bis er vor mir stand... 

Die meisten sind aber Männer mit Bindungsangst .Wenn, der richtige/ richtiger voreinsteht kann ein Bindungsängster überhaupt nicht einschätzen, weil er sich doch gar nicht einlassen kann .Er ist doch meist nach 2 -4 Monate wieder auf und davon.Und egal ob die Kaiserin von China oder sonst wär vor ihn steht ist egal .Er hat für keine Frau tiefere Gefühle.Das kann er nicht .Entweder die lassen sich helfen ,das dauert Jahre bis der Prozess abgeschlossen ist oder man bleibt für immer Bin dungsängstler .Alleine kommen sie da nicht raus .Das kann man nicht vergleichen mit normalen ( die keine Bindungsängste haben) . Du hattest keine gravierenden Bindungsängste, denn du hast nur gewartet auf was besseres und warst bereit für eine  Beziehung .Man nimmt ja nicht das erstbeste.Das andere was ich beschreibe ist vieltiefgreifender.Man kann ihn auch beschreiben .Als ,der ewige Single unfähig sich zu binden.

Gefällt mir

L
lost.since19
28.01.22 um 21:31

Es gibt meiner Meinung nach in etwa gleich viele Frauen wie Männer mit einem solchen Verhalten. In der älteren Generation war es evtl noch "männertypischer" - da wir uns aber auch zb im Job eine gleiche Bezahlung wünschen (was natürlich fair wäre, aber eigentlich laut Kollektiv der Fall sein sollte - darüber ist jeder selbst verantwortlich), sollten wir auch mit solchen Zuschreibungen aufhören  

Und doch, ich erkenne mich gut in deiner Beschreibung. Ich hab aber eigentlich schon mehr oder weniger mit dem Thema Liebe abgeschlossen (eben weil ich selbst beim eigentlich besten nicht länger als 3-4 Monate ausgehalten habe). Er ist aber ein anderes Kapitel 🤷🏼‍♀️

Gefällt mir

C
cupcake127
28.01.22 um 21:50
In Antwort auf ace-cat2

Die meisten sind aber Männer mit Bindungsangst .Wenn, der richtige/ richtiger voreinsteht kann ein Bindungsängster überhaupt nicht einschätzen, weil er sich doch gar nicht einlassen kann .Er ist doch meist nach 2 -4 Monate wieder auf und davon.Und egal ob die Kaiserin von China oder sonst wär vor ihn steht ist egal .Er hat für keine Frau tiefere Gefühle.Das kann er nicht .Entweder die lassen sich helfen ,das dauert Jahre bis der Prozess abgeschlossen ist oder man bleibt für immer Bin dungsängstler .Alleine kommen sie da nicht raus .Das kann man nicht vergleichen mit normalen ( die keine Bindungsängste haben) . Du hattest keine gravierenden Bindungsängste, denn du hast nur gewartet auf was besseres und warst bereit für eine  Beziehung .Man nimmt ja nicht das erstbeste.Das andere was ich beschreibe ist vieltiefgreifender.Man kann ihn auch beschreiben .Als ,der ewige Single unfähig sich zu binden.

Na ja, manche brauchen aber auch immer den Kick und den bekommt man nunmal auf Dauer nicht in einer Beziehung. Da muss Mann dann zwangsläufig immer weiter ziehen. 

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 21:51
In Antwort auf lost.since19

Es gibt meiner Meinung nach in etwa gleich viele Frauen wie Männer mit einem solchen Verhalten. In der älteren Generation war es evtl noch "männertypischer" - da wir uns aber auch zb im Job eine gleiche Bezahlung wünschen (was natürlich fair wäre, aber eigentlich laut Kollektiv der Fall sein sollte - darüber ist jeder selbst verantwortlich), sollten wir auch mit solchen Zuschreibungen aufhören  

Und doch, ich erkenne mich gut in deiner Beschreibung. Ich hab aber eigentlich schon mehr oder weniger mit dem Thema Liebe abgeschlossen (eben weil ich selbst beim eigentlich besten nicht länger als 3-4 Monate ausgehalten habe). Er ist aber ein anderes Kapitel 🤷🏼‍♀️

Aber ,du konntest dich doch  nach einer gewissen Zeit binden .Also warst du auch fähig zu tiefen Gefühlen . Ich war von 2010 -2012 auch in einer Art Bindungsangst drin .Hatte Angst vor Nähe vor Verletzungen .Wenn, ein Mann mich angesprochen hat auf Tanz und wollte mich kennenlernen,( ich war jeden Samstag zum Tanzen in dieser Zeit)die süßesten Männer trotzdem wollte ich mich überhaupt nicht drauf einlassen.Weil, mir der Mann den ich so geliebt habe ,so weh getan hat und da brauchte ich Zeit das für mich zu verarbeiten.Es ist sowieso ein Wunder das ich mich selbst rausmanoviert habe aus dieser Bindungsangst .Aber ,als ich merkte ich hab es geschafft da war ich auch bereit tiefe Gefühle wieder zuzulassen .Aber, in der Zeit wo ich Bindungsangst hatte konnten Männer mir gestohlen bleiben .Ich ließ mich auf niemanden ein und wenn war das im Ansatz schon wo ich es beendete ,weil da das Gefühl von Einengung hochkam.Und auch ich ergriff die Flucht .Das hat aber nichts mit ein bestimmten Mann zu tun gehabt .Das Gefühl war reine Angst und nicht bereit für mehr.

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 21:54
In Antwort auf cupcake127

Na ja, manche brauchen aber auch immer den Kick und den bekommt man nunmal auf Dauer nicht in einer Beziehung. Da muss Mann dann zwangsläufig immer weiter ziehen. 

richtig die Sorte gibt es auch .

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 21:57
In Antwort auf lost.since19

Es gibt meiner Meinung nach in etwa gleich viele Frauen wie Männer mit einem solchen Verhalten. In der älteren Generation war es evtl noch "männertypischer" - da wir uns aber auch zb im Job eine gleiche Bezahlung wünschen (was natürlich fair wäre, aber eigentlich laut Kollektiv der Fall sein sollte - darüber ist jeder selbst verantwortlich), sollten wir auch mit solchen Zuschreibungen aufhören  

Und doch, ich erkenne mich gut in deiner Beschreibung. Ich hab aber eigentlich schon mehr oder weniger mit dem Thema Liebe abgeschlossen (eben weil ich selbst beim eigentlich besten nicht länger als 3-4 Monate ausgehalten habe). Er ist aber ein anderes Kapitel 🤷🏼‍♀️

Ich sage auch wer der Mann mit den ich heute zusammen bin in den 2 Jahren meiner Bindungsangst gekommen da wäre nichts mit uns geworden .Auch da wär ich weg gewesen.

Gefällt mir

A
anonym123
28.01.22 um 22:31
In Antwort auf ace-cat2

Hallo😊 ,es ist immerwieder der selbe Klassiker ,weil Frau mehr will -sie hat  Gefühle aufgebaut und der Mann nicht .Das passiert in der heutigen Zeit sehr oft .Die Tatsache ist das die Männer lieber eine F+ leben wollen ,und nicht ganz in Verbindlichkeit stecken wollen.Sie genießen die schönen Dinge des Lebens mit der F+ ,aber kommt der Wunsch von der Frau auf (und der kommt auf kurz oder lang immer) ,dann fallen die Männer aus allen Wolken🙄 und dann geht das geeier los und das sogar mit Rückzug...Dann bekommt man kein Abschiedskuss mehr und wenn Frau wieder lieb ist und so tanzt wie der Mann das will (keine Beziehung)ist die Welt wieder in Ordnung. Aber wehe Frau will weiter eine Beziehung dann  gehen die Männer Stück für Stück immer weiter auf Distanz. Man merkt es, wenn man die Zeit vergleicht wie es vorher war bis Frau das Wort Beziehung ausgesprochen hat.Das mit euch beide wird leider in einer Sackgasse enden .Du wirst sehr unter leiden ,weil der Mann nicht will.Da hilft nur das du aus dein rosaroten Träumen aufwachst... 

Du weist doch gar nicht ob er unter Bindungsangst leidet. Gab hier auch schon genau so viele Fälle wo er nicht wollte wegen " er muss mit sich noch was klären", " er ist noch nicht bereit" bla bla und 1 Monat später war er in einer Beziehung die er sogar geheiratet hat. Nicht jeder Mann der keine feste Beziehung mit seiner Freundschaft Plus will hat automatisch Bindungsangst. Natürlich könnte sowas dahinter stecken, genau so gut könnte es aber auch sein dass die Fragestellerin eben einfach nicht die "Eine" ist. Und ja, das kenne ich von mir selber auch, wenn ich nicht 100 % vom Mann überzeugt war. 
Wenn ich 100 % verliebt war, gabs bei mir plötzlich weder Angst noch irgendwelche anderen Gründe gegen die Beziehung. 

1 -Gefällt mir

L
leni
28.01.22 um 22:51

Also dass er was aufzuarbeiten hat klingt eher nach einer Ausrede.

Wenn ihr euch schon 8 Monate trefft, sollte es schon eher in Richtung Beziehung gehen. 

Eins kann man aber ganz klar und deutlich sagen : er hat sich nicht in dich verliebt! 

Er hat sicherlich Gefühle für dich. Gefühle sind aber auch solche, bei denen man jemanden einfach nur gerne hat. Gefühle hegt man auch für gute Freunde, Familie. "Ich fühle mich gut bei dir/euch". Über mehr scheint es nicht hinaus zu gehen.

Ein verliebter Mann, der wird eine Beziehung von sich aus ansprechen.

ich würde an deiner Stelle andere Männer Daten, zurück fahren, mich nicht mehr so viel melden. Ein Mann muss das Gefühl haben sich Mühe geben zu müssen. Er weiß jetzt dass du Gefühle hast, er weiß dass er dich " sicher" hat. Die Wahrscheinlichkeit dass er jetzt noch mehr Interesse bekommt ist sehr gering.

Heißt nicht, dass ich jetzt Spielchen spielen würde, das ganz und gar nicht. Aber hak die Sache ab. Es kommt zu wenig Initiative von ihm, such dir jemanden, der die Wünsche erfüllt die du hast und vor allem jemanden, der sich nach 8 ! Monaten in eine tolle Frau, mit der angeblich alle passt, verlieben kann. 

viel Erfolg 

Gefällt mir

L
lost.since19
28.01.22 um 23:07

Glaub auch, dass das einzige, das jetzt noch was bringen könnte, ein Rückzug ist. Aber mach den Rückzug nicht mit diesem Hintergedanken! 

Überleg dir, ob die Situation so okay für dich ist. Falls sie das ist, mach so weiter - dies scheint allerdings nicht unbedingt der Fall zu sein. Also empfehle ich dir, die Situation zu verlassen.

Gefällt mir

A
ace-cat2
28.01.22 um 23:27
In Antwort auf anonym123

Du weist doch gar nicht ob er unter Bindungsangst leidet. Gab hier auch schon genau so viele Fälle wo er nicht wollte wegen " er muss mit sich noch was klären", " er ist noch nicht bereit" bla bla und 1 Monat später war er in einer Beziehung die er sogar geheiratet hat. Nicht jeder Mann der keine feste Beziehung mit seiner Freundschaft Plus will hat automatisch Bindungsangst. Natürlich könnte sowas dahinter stecken, genau so gut könnte es aber auch sein dass die Fragestellerin eben einfach nicht die "Eine" ist. Und ja, das kenne ich von mir selber auch, wenn ich nicht 100 % vom Mann überzeugt war. 
Wenn ich 100 % verliebt war, gabs bei mir plötzlich weder Angst noch irgendwelche anderen Gründe gegen die Beziehung. 

Richtig deine Frage ist vollkommen berechtigt.Aber zwischen können und nicht können gibt es große Unterschiede.Der Bindungsängstler hätte gern eine Beziehung, aber kann nicht meist auch aus einer Verlustangst heraus .Bevor man verlassen wird, verlässt man lieber selbst.
Wie singt Robbie Williams so treffend? „Before I fall in love, I’m preparing to leave her.“
Ich lasse den Partner also gar nicht erst so wichtig werden, dass der überhaupt die Möglichkeit bekommen kann, mich zu kränken.

Die Männer die eine Beziehung eingehen könnten ,aber nicht wollen da gibt es auch einige Merkmale...
Eigentlich hilft nur reden mit den Mann um rauszubekommen was bei ihm los ist .Woran man als Frau ist ... 

Gefällt mir

L
lost.since19
28.01.22 um 23:47

Nein. Ich bin zwar allgemein auch der Meinung, das Kommunikation immer wichtig ist. Aber wenn einer der "eigentlich Guten" ein Gespräch mit mir suchte, war ich lieb, einsichtig und traurig blah blah... Hat meist nix wirkliches gebracht, das Gespräch. Ich hatte nicht Angst vor dem Verlust einer Bindung (noch nie gehabt), ich hatte/habe "Angst" vor / keine Lust auf eine Beziehung und Gespräche haben daran wenig bis nichts geändert.  

Gefällt mir

A
anonym123
28.01.22 um 23:49
In Antwort auf ace-cat2

Richtig deine Frage ist vollkommen berechtigt.Aber zwischen können und nicht können gibt es große Unterschiede.Der Bindungsängstler hätte gern eine Beziehung, aber kann nicht meist auch aus einer Verlustangst heraus .Bevor man verlassen wird, verlässt man lieber selbst.
Wie singt Robbie Williams so treffend? „Before I fall in love, I’m preparing to leave her.“
Ich lasse den Partner also gar nicht erst so wichtig werden, dass der überhaupt die Möglichkeit bekommen kann, mich zu kränken.

Die Männer die eine Beziehung eingehen könnten ,aber nicht wollen da gibt es auch einige Merkmale...
Eigentlich hilft nur reden mit den Mann um rauszubekommen was bei ihm los ist .Woran man als Frau ist ... 

Ich hab mich selber schon vor Jahren intensiv mit dem Thema befasst. Selbst wenn alle Merkmale passen, muss es nicht sein das er eine Bindungsstörung hat. Das ist eine Fremdanalyse weil wir gerne eine Erklärung hätten.
Trotzdem sind wir keine Psychologen ( die Studieren mindestens 5 1/2 Jahre).

Gefällt mir