Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie schaffe ich vertrauen

Wie schaffe ich vertrauen

19. Mai 2013 um 20:25 Letzte Antwort: 20. Mai 2013 um 19:25

Hallo Mädels, bitte ich brauche euren Rat. Dazu muss ich allerdings weit ausholen:
Also alles hat vor vier Jahren angefangen, als ich mein erstes Studium begonnen habe. Damals hatte ich neue Freunde kennengelernt, wobei ein Junge dabei war, der wirklich ein toller Mensch war. Wir waren eine kleine Clique (zu viert), die viel miteinander gemacht und gelacht haben. Dabei wurde besagter Junge mir immer wichtiger und wir wurden beste Freunde. Er war wirklich toll. Immer wenn ich Probleme hatte, wusste er immer was zu tun war. Wir hatten dieselbe Wellenlänge und denselben Humor. Nach dem ersten Semester habe ich dann mit meinem damaligen Freund Schluss gemacht, weil dieser immer eifersüchtiger auf meinen besten Freund wurde, obwohl ich damals noch nix von diesem wollte. Außerdem habe ich ihn nicht mehr geliebt und ich wollte wieder frei sein. Iwann hab ich mich dann auf einmal doch in meinen besten Freund verliebt, obwohl ich das zuerst nie geglaubt hätte. Er hat meine Gefühle erwidert und wir wurden ein Paar. Und es war einfach unglaublich toll. Wir hatten tollen Sex, es war nie langweilig, wir hatten so viel Spaß zusammen. Ich war noch nie so verliebt und glaubte er sei der Richtige. Ich wurde iwann Eifersüchtig als sich herausstellte, dass er schon mit vielen Mädels was hatte. Ich war sogar dermaßen Eifersüchtig, dass er deshalb alle Kontakte und Fotos von den Mädchen löschte, die ich nicht leiden konnte. Auch ging er nicht mehr ohne mich weg, weil ich angst hatte, er fällt in alte Muster zurück und will lieber wieder einfach nur rummachen anstatt einer Freundin. Das habe ich jedoch nie von ihm verlangt, sondern er hat das freiwillig gemacht. iwann fiel mir auf, dass mein Verhalten falsch war und ich konnte meine Eifersucht ablegen. Leider war das damalige Studium nichts für mich und ich beendete es nach 4 Semester. Ich habe mich an derselben Hochschule daraufhin für ein anderes Studium beworben. Mein Schnitt war zu schlecht aber mein Freund schaffte es mich reinzubringen. Leider hatte er zu diesem Zeitpunkt sein Praxissemester in einer anderen Stadt, weshalb ich ihn nur zweimal unter der woche sehen konnte. Er sagte, er weiss natürlich dass ich nicht die ganze zeit allein rumhängen kann und ich neue Leute kennenlernen muss. Aber er sagte, ich solle aufpassen, dass ich meine Grenzen kennen soll und sie mir nicht wichtiger werden sollen als unsere beziehung. Zu dem Zeitpunkt konnte ich mir niemlas vorstellen, dass mir irgendjemand wichtiger sein könnte als er und ich konnte ihn beruhigen. Ich sagte ihm sogar, wennn mal unsere beziehung auseinander geht, dann nur weil er eine andere kennenlernt, ich würde ihn nämlich viel zu stark lieben. Da ich ebne weil er nicht mehr so oft da war, habe ich dann mehr mit meinen neuen Studienkollegen gemacht und war öfters bei denen beim Feiern. Anfangs war auch mein Freund manchmal dabei und ich war so froh, dass er sich so gut mit ihnen versteht. Er konnte echt schnell Freundschaften knüpfen und man konnte viel Spaß mit ihm haben. Meine neuen Freunde sind mir auch immer wichtiger geworden und ich hatte auch sehr viel Spaß mit Ihnen. Und es war eben auch ein Junge dabei, von dem ich zwar nichts wollte, aber leider war gutaussehend, so dass mein Freund iwann eifersüchtig wurde. Da ich alle Kurse mit diesem Jungen belegte und er auch noch aus der selaben Stadt kommt wie ich und wir uns sehr gut, aber nur freundschaftlich verstanden, wurde er auch schnell mein Ansprechpartner unterm Studium. Mein Freund hatte dann zwar schon immer ein bisschen Angst, aber ich konnte ihn da noch beruhigen, dass da nichts läuft. Iwann war ich dann immer öfter und länger bei ihm un den andern beim Feiern, so dass mein freund ehre nach Hause ging, weil er ja am nächsten Tag ins Praktikum müsste. Er warf mir dann später vor, dass ich nie mit ihm heehen könne. ich kann ja verstehen,dass ihm das gestunken hat, aber er hätte mir auch vertrauen können. Gut, es war nicht so dass er wollte, dass ich nichts mehr mit ihnen mache, aber er sagte ich solle meine Grenzen kennen. Dazu ist hinzugekommen, dass ich damals nicht so viel Lust auf Sex hatte, was ihn auch verunsicherte. Und er wollte, dass ich mal von mir aus ihm iwie zeigen solle, dass er mir wichtiger ist wie sie. Deshalb hab ich ihm auch immer wieder gesagt, dass da nix läuft, aber er meint ich soll es ihm zeigen. Naja da waren dann hald noch ein paar sachen, wo ich nicht mit ihm ins Kino gehen konnte, weil ich kein geld mehr hatte weil ich mit den anderen unterwegs war. Das war zwar ausgemacht, aber er sagte dann das macht nix. Trotzdem hat er mir das später dann vorgeworfen. Unsere Beziehung änderte sich dann komplett, als es immer mehr zu streitereien kam, weil ich zwei bis dreimal unter der Woche immer bis um 7 bei meinen neuen Freunden war. Mein Freund konnte dass nicht akzeptieren, und wurde immer schlimmer. Er war nicht mehr lustig und ging gar nicht mehr mit zu de anderern. Als wir uns dann ein wochenende gar nicht sahen, weil er zu Hause seinen Eltern helfen musste und ich mit den anderen zu Feiern verabredet war, und ich ihm nur zwei SMS während des wochendes geschickt hatte, legte er eine Beziehungspause ein. Ich war sehr schockiert und musste mich ablenken, weshalb ich meinen Kummer bei meinen Freunden ertränkte. Leider war ich da wieder bis um 7 was mein Freund auch mitbekommen hat. Er warf mir dann vor, was des soll dass ich am ersten Tag von der Pause gleich den Grund für unseren Stress weiter verstärke. Daraufhin sagte ich dass ich selber auch rausfinden will, was mir wichtiger ist. Er sagte, ich habe mich nie an die Grenzen gehalten und als ich damals so eifersüchtig war, hat er alles getan, dass es mir besser ginge. Daraufhin sagte ich dass ich weiss dass meine Eifersucht unbegründet war und wenn ich es geschafft habe da rauszukommen, dann könne er es doch auch schaffen. Wir hatte es dann nach der Pause noch einmal probiert, weil er ja doch ein sehr wichtiger Mensch für mich ist, und eigentlich das Beste ist, was mir je passiert ist. Naja, ich habe mich dann trotzdem nicht richtig angestrengt, worauf er dann schluss machte. Ich dachte dann auch dass da besser so ist. Allerdings hab ich ihn am nächsten Tag schon vermisst, weshalb ich anschrieb, ob dass echt endgültig ist, und ob wir nicht noch mal reden könnten. Er sagte er weiß es nicht, aber er wolle sich keine falschen Hoffnungen mehr machen. ich schaffte es trotzdem ein Treffen eine woche später zu vereinbaren. Ich hab ihm dann auch nicht mehr geschrieben, weil ich dachte dass ist fix. Wir redeten dann und kamen zum schluss, dass das momentan dass beste ist. Er hatte dann zwei Wochen später ein Mädchen mit heenommen, was mich sehr fertig machte. Ich hab ihn dann angerufen was das soll und er kam zu mir und sagte, dass er das nur gemacht, weil er über mich hinwegkommen will. Aber so wichtig kann ich ihm ja dann auch nicht gewesen sein. Naja es tat ihm sehr Leid und er hat es auch geschafft mich zu beruhigen, und blieb sogar übernacht. Ich wollte dann dass er auch noch die nächste Nacht bei mir bleibt, aber er sagte, er wolle sich keine Falschen Hoffnungen mehr machen. Ich kam dann auch ins Grübeln und musste feststellen, dass ich ihn nicht mehr liebe. Als dann auch nnoch einer meiner Freunde ihm sagte, dass er was von mir will, ging mein ex dann zu mir und wollte wissen, ob es das wirklich alles gebraucht hätte. WSarum ich mich nie angestrengt habe, und dass er all das prophezeit habe. Er hat dass sehr beleidigend gemacht und ich sagte ihm dann dass ich ihn nicht mehr liebe. Wenn wir uns dann beim weggehen zufällig getroffen haben, ist er immer hergegangen und wollte über alles reden, aber ich wollte nicht und konnte es ihm nicht erklären. Das konnte er nicht akzeptieren und er beleidigte mich wieder. Das alles hatee mich sehr verletzt und ich bin dann immer nach disko noch zu meinen freunden um mich auszuweinen. Dabei war der Junge der mit mir die Kurse belgete immer sehr aufmerksam und er schaffte es dass ich mich wieder besser fühle. Er wurde mir immer wichtiger und ich fühlte mich zu ihm hingezogen, aber nur freundschaftlich. Er wurde mein neuer bester Freund. Mein ex hatte daraufhin den Kontakt endgültig abgebrochen. Ich sagte ihm zwar, dass er mir immer noch sehr wichtig ist und wir evtl wieder zusammenkommen könnten, wenn wir dass jetzt freundschaftlich versuchen, weil er eigentlich mein Traummann ist, aber das konnte die Wogen nicht glätten. Trotzdem war ich froh, dass ich meine Ruhe hatte und meine neue Freiheit genießen kann. Leider hab ich dass Studium dann aufgrund schlechter Noten abbrechen müssen und mein neuer bester Freund flog ein Semester ins Ausland. Daraufhin bin ich öfters in meine alten clubs von früher gegangen, wo ich dann meinén ex getroffen habe. Und er hat unglaublich gut ausgeschaut. Ich glaube er hat 10 kilo Muskeln zugenommen. Wir haben ein bisschen was getrunken und gelacht. Daraufhin haben wir uns öfters gesehen und es war fast wie früher. Er hat mir das alles auch mittlerweile vergeben, ja sogar eigene Fehler eingestanden. Allerdings kann er dass alles nicht vergessen, weshalb eine weitere Annäherung schwierig wird. Jetzt wollte ich fragen, ob mir helfen könnt, wie ich sein vertrauen wieder gewinne.

Mehr lesen

20. Mai 2013 um 10:51

Ja ich weiss
es selber nicht genau, habe da Angst dass ich zurückgewiesen werde und er sagt: Du hattest deine Chance. Aber ich muss immer öfter an ihn denken und wir telefonieren echt viel. Ich bin einfach gern bei ihm und merke, dass er mir wieder wichtiger wird.
Was passiert wenn mein bester Freund zurückkommt weiss ich nicht. Ich würde mir schon wünschen, dass sie sich verstehen und vielleicht auch endlich Freunde werden, da sie mir beide sehr wichtig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Mai 2013 um 19:25

Naja
Anfangs war mir natürlich mein Freund wichtiger, aber unsere Beziehung ist wurde immer komplizierter und anstrengender, weil er immer eifersüchtiger auf meinen neuen Besten Freund war, wobei da nie was war. Er hatte Angst, dass er ihn als besten Freund und später auch als Beziehungspartner ersetzt, was ja teilweise auch passiert ist, aber das konnte ja keiner wissen. Andererseits habe ich mich immer sicher bei ihm gefühlt und ich war unglaublich verliebt in ihn. Mir war nie langweilig und ich vermisse ihn. Er war schon fast mein Seelenverwandter. Mich hat viel mehr mit ihm verbunden als mit meinen jetzigen besten Freund. Dieser jedoch war als einziger nach der Trennung für mich da und kümmerte sich um mich. Er war der einzige dermich damals verstanden hat, während meine Freunde aus dem alten Studiengang meinten ich mache einen Fehler und übernehme keine Verantwortung. sie machten mir Vorwürfe, während er mich bei meiner Trennung unterstützte. Er brachte mich auch wieder zum lachen. ich kann mich da echt nicht entscheiden, mein Ex ist nun mal der Mensch den ich heiraten möchte, aber ich brauchte halt diese Phase, in der ich tun konnte was ich will und keine Verpflichtungen eingehen musste. Und momentan ist es echt so das er mir immer mehr fehlt und ich einfach wieder die einzige in seinem Leben sein will. Aber er blockt in der Richtung ab, und meinte ich müsse erst lernen nicht mehr so sprunghaft zu sein und lernen mich für die Dinge anzustrengen die mir wichtig sind. Warum muss das alles immer so kompliziert sein? Wieso können wir einfach nicht von vorne anfangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen