Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie schaffe ich diese voraussichtl. 5 Jährige Fernbeziehung?

Wie schaffe ich diese voraussichtl. 5 Jährige Fernbeziehung?

2. Oktober 2016 um 9:03

Liebe Community Mitglieder,
ich bitte um Rat wegen einer ganz verzwickten Situation, in der ich momentan stecke.
Seid 3 Monaten bin ich (19) mit meinem Freund (23) zusammen. Wir haben uns hier in Deutschland kennengelernt, er wohnt aber in Polen. Ich komme auch aus diesem Land, wohne und arbeite aber hier. Wir führen eine Fernbeziehung, denn es trennen uns knapp 900 km. Da er jetzt ein weiteres Studium angefangen hat, weil sein erstes nicht geklappt hat, werden wir voraussichtlich die nächsten 5 Jahre so weitermachen müssen. Klar, kann sich in der Zwischenzeit etwas ändern aber wenn alles plangemäss für ihn läuft, wird er 5 Jahre studieren.
Noch dazu glaube ich, dass er ein Alkoholproblem hat. Er trinkt oft und manchmal auch viel zu viel auf einmal, das hab ich schonmal angesprochen und er versteht es auch, versucht sich da immer in Grenzen zu halten.
Aber generell passt alles mit uns. Wir haben ausschlisslich ueber den facebook messenger kontakt, haben schon hin und wieder geskypt und telefoniert. Die Zukunft wird so aussehen, dass er versuchen wird, mich mind. einmal im Monat zu besuchen. Ich habe schon ein Flug zu ihm gebucht an Weihnachten, um seine Eltern kennen zu lernen.
Das wird dann so immer weitergehen, einmal im Monat fuer 3 Tage sehen.
Ich habe riesige Herzschmerzen, wenn ich darüber nachdenke. Ich liebe ihn und möchte die Beziehung nicht beenden, aber mich macht das total fertig und so oft wie ich in der letzten Zeit geweint habe, hab ich noch nie.Er sagt mir auch dass er mich liebt und dass er unbedingt wieder zu mir fahren möchte. Er ist der optimistischere von uns beiden. Er sagte dass wir uns ja sehen werden, auch wenn so selten aber es ist ja ni ht als wuerden wir uns gar nicht sehen. Dass wir das schaffen und alles gut wird.
Ich habe ihm von meinen Ängsten erzählt, dass er vllt bald jmd neues kennenlernt im Studium dass das Fahren zu mir auf Dauer langweilig wird fuer ihn. Davor habe ich schreckliche Angst. Aber er sagt darauf immer wieder, dass es nicht so sein wird, dass er mich liebt und er dumm sein würde, so ein Mädchen wie mich einfach gehen zu lassen nur weil uns diese Kilometer trennen.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Das schlimnste ist der Liebeskummer und die Angst, er wird jetzt im Studium jemand anderes kennenlernen, die besser ist als ich und vor allem in seiner Nähe, mit der er problemlos eine Zukunft planen kann.

Hatte jemand auch eine Fernbeziehung und kann mir Tipps geben, wie ich vor allem mit dieser Leere die in mir herrscht umgehen kann und den Liebeskummer und diese dummen Gedanken bewältigen kann?

Mehr lesen

2. Oktober 2016 um 9:03

Liebe Community Mitglieder,
ich bitte um Rat wegen einer ganz verzwickten Situation, in der ich momentan stecke.
Seid 3 Monaten bin ich (19) mit meinem Freund (23) zusammen. Wir haben uns hier in Deutschland kennengelernt, er wohnt aber in Polen. Ich komme auch aus diesem Land, wohne und arbeite aber hier. Wir führen eine Fernbeziehung, denn es trennen uns knapp 900 km. Da er jetzt ein weiteres Studium angefangen hat, weil sein erstes nicht geklappt hat, werden wir voraussichtlich die nächsten 5 Jahre so weitermachen müssen. Klar, kann sich in der Zwischenzeit etwas ändern aber wenn alles plangemäss für ihn läuft, wird er 5 Jahre studieren.
Noch dazu glaube ich, dass er ein Alkoholproblem hat. Er trinkt oft und manchmal auch viel zu viel auf einmal, das hab ich schonmal angesprochen und er versteht es auch, versucht sich da immer in Grenzen zu halten.
Aber generell passt alles mit uns. Wir haben ausschlisslich ueber den facebook messenger kontakt, haben schon hin und wieder geskypt und telefoniert. Die Zukunft wird so aussehen, dass er versuchen wird, mich mind. einmal im Monat zu besuchen. Ich habe schon ein Flug zu ihm gebucht an Weihnachten, um seine Eltern kennen zu lernen.
Das wird dann so immer weitergehen, einmal im Monat fuer 3 Tage sehen.
Ich habe riesige Herzschmerzen, wenn ich darüber nachdenke. Ich liebe ihn und möchte die Beziehung nicht beenden, aber mich macht das total fertig und so oft wie ich in der letzten Zeit geweint habe, hab ich noch nie.Er sagt mir auch dass er mich liebt und dass er unbedingt wieder zu mir fahren möchte. Er ist der optimistischere von uns beiden. Er sagte dass wir uns ja sehen werden, auch wenn so selten aber es ist ja ni ht als wuerden wir uns gar nicht sehen. Dass wir das schaffen und alles gut wird.
Ich habe ihm von meinen Ängsten erzählt, dass er vllt bald jmd neues kennenlernt im Studium dass das Fahren zu mir auf Dauer langweilig wird fuer ihn. Davor habe ich schreckliche Angst. Aber er sagt darauf immer wieder, dass es nicht so sein wird, dass er mich liebt und er dumm sein würde, so ein Mädchen wie mich einfach gehen zu lassen nur weil uns diese Kilometer trennen.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Das schlimnste ist der Liebeskummer und die Angst, er wird jetzt im Studium jemand anderes kennenlernen, die besser ist als ich und vor allem in seiner Nähe, mit der er problemlos eine Zukunft planen kann.

Hatte jemand auch eine Fernbeziehung und kann mir Tipps geben, wie ich vor allem mit dieser Leere die in mir herrscht umgehen kann und den Liebeskummer und diese dummen Gedanken bewältigen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2016 um 13:25

Studium...
In vielen Studiengängen hat man die Möglichkeit ein Auslandssemster zu machen. Kann er ein Semster in der deutschen Stadt (oder in der Nähe davon), in der du wohnst machen? So könnt ihr mehr Zeit miteinander verbringen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Verliebt in ihn, aber bin ich nur zeitvertreib?
Von: basile_11880507
neu
11. Juli 2016 um 10:35
Verliebt in ihn, aber bin ich nur zeitvertreib?
Von: basile_11880507
neu
11. Juli 2016 um 10:35
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen