Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie schaff ich es, Schluss zu machen?

Wie schaff ich es, Schluss zu machen?

4. November 2010 um 10:58

Hallöchen,

ich bin seit 1,5 Jahren mit meinem Freund zusammen.

Erst mal zur Vorgeschichte: Wir kennen uns aus der Arbeit und alles hat mit harmlosen Dates angefangen. Wir waren beide single und haben deshalb recht schnell auch miteinander geschlafen.
Es war erst eine sehr angenehme freundschaftliche Affäre. Er war immer für mich da und wir hatten viel unternommen. Irgendwann hat er mir "gebeichtet", dass er mich liebt.
Von dem Zeitpunkt an hat er nicht aufgehört, hartnäckig zu sein, bis ich auch endlich gesagt habe, dass ich ihn auch liebe und mit ihm zusammensein möchte.
Ich gebe zu, nach meinen schlechten Erfahrungen mit meinem Ex hatte ich Scheu, eine neue Beziehung anzufangen.

Ich habe mich auf ihn eingelassen, muss aber dazu sagen, dass ich gleichzeitig nicht 100%ig überzeugt waren, ob wir wirklich zusammenpassen.

Doch er hatte sich immer total bemüht, war aufmerksam und interessiert an mir wie noch kein Mann, hat mich immer wieder überrascht, wollte mich täglich sehen und wollte unbedingt, dass ich zu ihm ziehe.

Für mich war das Zusammenziehen nach so kurzer Zeit (paar Monate) natürlich zu früh. Ich habe die Zeit mit ihm genossen und mich sehr wohl gefühlt bei ihm.

So, nun die komplette Wendung:
Er bemüht sich GAR nicht mehr- nicht einmal die grundlegendsten Dinge wie Zuhören oder fragen, wann wir wieder etwas unternehmen zusammen. Nichts.

Ich bin für ihn selbstverständlich geworden. Nicht einmal den Gutschein für meinen letzten Geburtstag konnte ich einlösen (wäre ein Wellness-Wochenende gewesen), da er immer wieder gemeint hat "Jaja, machen wir", als ich ihn gefragt habe nach dem Zeitpunkt.

Sex gibt es nur noch ca. 2-3 mal im Monat. Aber nur, weil ICH die Initiative ergfreife.
Und ich bin absolut nicht hässlich! Ich habe mich äußerlich innerhalb der Zeit kein bisschen verändert- weder zugenommen, noch sonstwas. Ich ziehe mich auch immer wieder sexy an für ihn- Minirock oder tieferer Ausschnitt- doch es fällt ihm meist nicht mal mehr auf.

Er hat vor ca. 6 Monaten einen neuen Aufgabenbereich in der Arbeit dazubekommen, der ihn ziemlich überfordert. Dich er traut sich nicht, mit der Chefin zu reden, sondern macht lieber Überstunden und quält sich selbst.
Seit dem er so viel Zeit in die Arbeit investiert, ist die Beziehung natürlichnoch weiter bergab gegangen. So weit, dass ich sogar eine Affäre mit einem andern eingegangen bin, in den ich mich auch verliebt hatte. Davon hat er NICHTS mitbekommen und ich habe es schon längst wieder beendet, weil ich mich entschieden habe, für meine Beziehung zu kämpfen.

Doch -egal was ich tue- nichts hilft! Ich überrasche ihn mit Essen, wenn er heimkommt (habe seinen Wohnungsschlüssel und darf auch jederzeit dort sein), ich organisiere unsere Wochenendgestaltung, ich brezle mich auf. Doch von ihm kommt NICHTS zurück!!

Was noch dazu kommt: Er will nicht mehr, dass ich zu ihm ziehe, mit der Begründung, es könne nicht klappen. (Bescheuerte Ausrede).
Und als ich vor Kurzem glaubte, schwanger zu sein, da die Periode nicht kam, ist er ganz nervös geworden und meinte sofort, dass ich das Kind auf jeden Fall abtreiben müsste! Ich bin aber keine 17 mehr und wirklich alt genug, um eine Familie zu gründen!!!

Ich bin echt schon verzweilfelt und überlege, ob ich meine Sachen aus seiner Wohnung zu holen. Alleine schon, um ein Zeichen zu setzen. Denn reden mit ihm hilft leider nichts.

Was meint Ihr? Wie soll ich es angehen? Oder woran liegt es wirklich, dass er so verdammt nachlässig geworden ist?

Mehr lesen

4. November 2010 um 11:49

Klar, ich bin die Böse.
Es kann durchaus sein, dass er bereits an einem Burnout leidet, doch er lässt sich ja nicht helfen! Weder von mir, noch von Kollegen! Weil er wahrscheinlich denkt, er ist ein Verlierer, wenn er nicht alles selber schafft.

So war es nicht! Ich bin die Affäre erst viel später eingegangen. Da war das "Arsc'kriechen" wie Du es nennst schon lange vorbei.

Wenn er was von dem Anderen mitbekommen hätte, hätte er mich bestimmt darauf angesprochen.

Und: Du hast keine Ahnung! Es ist nicht so, dass ich ihm nur Vorwürfe mache. Ich habe schon etliche Male versucht, mit ihm ruhig zu reden, ihn zu fragen, ob alles in Ordnung ist, ob er bei etwas Hilfe braucht, usw. Hilft alles nix.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2010 um 12:05

Einmal? Haha...
Nicht einmal, sondern mehrmals. Ja, natürlich auch OHNE Vorwürfe.

Er sieht dann selbst, wie nachlässig er geworden ist- in vielen HInsichten und achtet eine zeitlang darauf. Diese Motivation hält aber nie länger an als 2 Wochen.

Dann ist alles wieder beim Alten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2010 um 12:07

Wieso ihn quälen?
Er weiß ja nichts von der Affäre! Außerdem war die Affäre mehr oder weniger nur dazu da, die fehlende Aufmerksamkeit meines Freundes zu füllen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen