Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie sage ich ihm, dass ich nicht ins schwimmbad möchte?

Wie sage ich ihm, dass ich nicht ins schwimmbad möchte?

27. Dezember 2009 um 17:43

Ich weiß, die geschichte klingt jetzt total lächerlich! aber vllt hat trotzdem jemand ne idee.

ich habe mich jetzt 2 mal mit einem echt lieben und sehr hübschen mann getroffen.
die treffen waren wirklich schön und ich wir wollen uns auch weiterhin treffen.
er ist beim flirten eher zurückhaltend, was ich bis jetzt nicht gewohnt war, was aber weiter natürlich nicht schlimm ist, das wird wahrscheinlich noch kommen
jetzt hat er mir geschrieben, ob ich lust hätte, mit ihm in die taunus therme zu fahren.. das habe ich mir irgendwie schon gedacht, dass er das irgendwann fragen wird, da er sehr gerne schwimmt..

so jetzt zu meinem problem..
ich habe keine ahnnug, wann ich das letzte mal im schwimmbad war außer im urlaub...
ich meide es im sommer eigentlich immer, mit freunden komme ich auch nicht mit.
ich habe glaube ich noch nicht einmal ein bikini o.ä., was mir passt..

das eigentliche dabei ist, dass ich wirklich komplexe habe. auch wenn ich weiß, dass ich diese strenggenommen nicht haben müsste.. aber ist halt wegen den 3-4 kilo "zu viel", die mich sonst nicht stören..
aber ich fühle mich in schwimmbekleidung einfach absolut nicht wohl, kein wunder, hab ich jahre lang nicht getragen!
ich trage kontaktlinsen, die ich auch schon im wasser verloren habe und deshalb auch kein bock drauf, da ich ohne die dinger nichts sehe -.-

außerdem finde ich ein date im schwimmbad irgendwie "zu viel" für ein drittes date
wir haben uns noch nicht einmal geküsst, geschweige denn eine berührung außer den halben umarmungen bei der begrüßung und beim abschied!
und dann gleich halb nackt ins schwimmbad? irgendwie nicht mein ding!
weder er noch ich wüssten, wie wir uns gegenüber verhalten sollten.
ich denke, wenn wir schon sex gehabt hätten, könnte ich es mir schon eher überlegen.. da wüsste er ja schon "was auf ihn zu käme", mal blöd ausgedrückt...
davon abgesehen wird er merken, dass ich mich unwohl fühle!
und das will ich ihm eigentlich nicht antun.

vllt ist die ganze sache lächerlich, aber kann es vllt jemand von euch nachvollziehen?

wie soll ich ihm DAS jetzt erklären?

Mehr lesen

27. Dezember 2009 um 17:49

Kann ich gut verstehen
Ich bin nämlich auch absolut überhaupt gar kein Fan von Schwimmbädern und Co.
Ich kann dem massenhaften Rumlaufen in Badeklamotten bei Chlorgeruch echt nix Tolles abgewinnen...
Aber: Da Du schreibst, er schwimmt sehr gern und scheint also solche Freizeitaktivitäten schön zu finden - ich schätze, da hilft nur ein ehrliches und klipp und klares Wort... kein Rausreden, kein Vertrösten.
Ich denke, dass in solchen Sachen die Meinungen und Neigungen auseinandergehen, ist nix Schlimmes oder Dramatisches, wenn es daran schon scheitert, dass sich was weiter entwickelt, dann war's wohl eh nix...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 18:32

...
ich schließe mich meinen Vorrednern an, sag ihm, daß Du da nicht so gern hin gehst und Wassersport nicht so Dein Ding ist. Ich war Ewigkeiten nicht mehr im ... und das damals auch nicht freiwillig. Kann zwar schwimmen, aber ich hasse es,bekomme Panik, wenn mir das Wasser bis zum Hals steht Hab mich auch imemr irgendwie geschämt dafür, aber mittlerweile steh ich drüber. Man muß nicht alles können und mitmachen. Es sagt auch absolut nichts über die Person aus, ob diese sich gern am See oder im ... aufhält, oder nicht.
Du brauchst absolut nichts tun, wobei Du Dich unwohl fühlst...nur mußt Du das dem anderen auch sagen, denn er kann nicht wissen, was Dir gefällt und was nicht.
Sag ihm einfach, Du magst generell keine Schwimmbäder und würdest DIch lieber woanders mit ihm treffen. So weiß er auch woran er ist bezüglich Hobby.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 18:51

Naja
aber das Thema steht nun mal grade an, und es wäre doch nur gut, wenn er jetzt weiß, daß sie nicht gern ins ... mag, als wenn er es in einem halben Jahr erfährt. Wenn er das zur Bedinung macht, daß seine Partnerin sein Hobby mit ihm teilt...na dann. Würde ich nie machen, die Partnerwahl vom hpbby abhängig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 18:51

Sei ehrlich
Ich würde ihm ganz ehrlich sagen, dass du lieber etwas anderes unternehmen möchtest. Das reicht doch schon, die Gründe muss er gar nicht wissen/ kann er sich ja dann denken.
Viell kannst du sogar dazu sagen, dass es in deinen Augen für das dritte Date nix ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 19:00

Danke..
..für eure antworten, das hat mir schon weiter geholfen!

Ihr habt recht! falls er es nicht akzeptiren sollte, hätte sich die sache mit uns sowieso erledigt!
aber so wie ich ihn einschätze, wird er kein problem damit haben! wir haben sonst sooo viele gemeinsame interessen und meinungen. wenn wir z.b. über filme geredet haben, war es öfters so, dass er mir die worte aus dem mund genommen hat. so war das häufig!

naja, ich denke auch, dass natürlich die ehrliche variante die beste ist! sonst würde das thema wahrscheinlich früher oder später wieder aufkommen.

es ist bei mir ja noch nicht mal, dass ich nicht gerne schwimme..es sind einfach nur die (lächerlichen) komplexe, die ich aber meistens nicht mehr habe, wenn ich weiß, dass er mich so mag
im gegenteil, ich bin als kind immer gerne schwimmen gegangen, bis zur pubertät..
ich vermisse es auch wirklich irgendwie.
von daher schließe ich ja nicht aus, dass wir irgendwann dahin fahren können.
und sowas schon beim 3. date will ich ja wie gesagt sowieso nicht!

wir waren bisher was trinken und im kino. beim 2. treffen haben wir zusammen geschenke für weihnachten gekauft.

was könnte ich ihm jetzt an stelle von einem schwimmbadbesuch vorschlagen?
mir fällt irgendwie nichts ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 19:07

Sein größtes hobby ist es nicht..
wenn ich ihm das sage, wäre es sicherlich nicht schlimm! es ist nur ein hobby von vielen!
er macht allgemein viel sport (triathlon, inline skaten, fitnessstudio)! und das alles mache ich auch! bis auf das schwimmen..
von daher gibts genug, was wir zusammen im sportlichen bereich machen können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2009 um 20:31
In Antwort auf eunice_12458923

Danke..
..für eure antworten, das hat mir schon weiter geholfen!

Ihr habt recht! falls er es nicht akzeptiren sollte, hätte sich die sache mit uns sowieso erledigt!
aber so wie ich ihn einschätze, wird er kein problem damit haben! wir haben sonst sooo viele gemeinsame interessen und meinungen. wenn wir z.b. über filme geredet haben, war es öfters so, dass er mir die worte aus dem mund genommen hat. so war das häufig!

naja, ich denke auch, dass natürlich die ehrliche variante die beste ist! sonst würde das thema wahrscheinlich früher oder später wieder aufkommen.

es ist bei mir ja noch nicht mal, dass ich nicht gerne schwimme..es sind einfach nur die (lächerlichen) komplexe, die ich aber meistens nicht mehr habe, wenn ich weiß, dass er mich so mag
im gegenteil, ich bin als kind immer gerne schwimmen gegangen, bis zur pubertät..
ich vermisse es auch wirklich irgendwie.
von daher schließe ich ja nicht aus, dass wir irgendwann dahin fahren können.
und sowas schon beim 3. date will ich ja wie gesagt sowieso nicht!

wir waren bisher was trinken und im kino. beim 2. treffen haben wir zusammen geschenke für weihnachten gekauft.

was könnte ich ihm jetzt an stelle von einem schwimmbadbesuch vorschlagen?
mir fällt irgendwie nichts ein

Statt Schwimmbad?
Gibt es bei Euch einen Tierpark, vllt. einen Wildpark oder sowas? Da kann man spazierengehen, sich unterhalten ... ist im Winter selten überfüllt.
Ich bin Fan von sowas
Anschließend zum Aufwärmen irgendwo einkehren und was trinken....
Oder, falls Du magst und kannst: Eislaufbahn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest