Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie sag ich s meinem Mann

Wie sag ich s meinem Mann

31. Dezember 2008 um 19:02

2008 ist nun ja fast vorbei, meine Ehe nach 25 Jahren auch. Also für mich halt. Ich hatte jetzt fast 2 Jahre ne Affäre, mein Mann weiß nix davon. Die Affäre ist nun seit 2 Tagen vor Weihnachten endgültig aus. Ich trauere immer noch darum. Da ist aber leider nichts mehr zu machen. Jetzt die ganzen Feiertage haben mir gezeigt, dass es mit meinem Mann keinen Sinn mehr hat. Ich komm mir vor wie im falschen Film.Ich steh hier irgendwie neben mir. Finde den Schalter nicht zum Umdrehen. Ich liebe meinen Mann schon länger nicht mehr, hätte ja sonst keine Affäre angefangen. Wie soll ich es ihm sagen. Soll ich ihm von der Affäre erzählen? Das tut ihm doch nur unnötig weh, denn die Trennung hat ja nix damit zu tun.

Mehr lesen

31. Dezember 2008 um 19:10

Ja, schon...
... ist halt irgendwie auch nicht so einfach. Kann mir keine eigene Wohnung leisten, er halt auch nicht. Da wir noch unsere Tochter finaziell unterstützen müssen.
Ich fühl mich grad heut an Silvester so richtig scgäbig.

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 19:24

Eigentlich
kann ich mit "Fremdgehern " nichts anfangen und ich weiss auch das jeder mal in die situation kommen kann, sich trotz bestehender beziehung in jemand anderes zu verlieben. mir ist das auch schon passiert allerdings habe ich bevor auch nur irgend etwas gelaufen ist, die alte beziehung beendet.

so moralisch wie das auch klingen mag aber diesen grundsatz habe ich mir immer bewahrt das ich das niemanden antue, da ich sowas selbst nicht möchte das mein partner fremd geht und mir sowas antut.

wer den arsch in der hose hat mit jemand anderes ins bett zu steigen sollte auch den arsch dafür in der hose haben am nächsten morgen dazu zu stehen.

aber gut ich habe noch keine 25 jährige ehe hinter mir und will nicht den moralapostel spielen.
ich stand immer auf eigenen beinen auch wenn es als alleinerziehende schwer ist und du solltest lösungen finden um diese finanzielle abhänigkeit von deinem mann zu beenden.

spiel mit offenen karten wie es die anderen hier schon geschrieben haben, das du keine liebe mehr fühlst und behalt die affäre lieber für dich.

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 19:38
In Antwort auf leisetreter1

Eigentlich
kann ich mit "Fremdgehern " nichts anfangen und ich weiss auch das jeder mal in die situation kommen kann, sich trotz bestehender beziehung in jemand anderes zu verlieben. mir ist das auch schon passiert allerdings habe ich bevor auch nur irgend etwas gelaufen ist, die alte beziehung beendet.

so moralisch wie das auch klingen mag aber diesen grundsatz habe ich mir immer bewahrt das ich das niemanden antue, da ich sowas selbst nicht möchte das mein partner fremd geht und mir sowas antut.

wer den arsch in der hose hat mit jemand anderes ins bett zu steigen sollte auch den arsch dafür in der hose haben am nächsten morgen dazu zu stehen.

aber gut ich habe noch keine 25 jährige ehe hinter mir und will nicht den moralapostel spielen.
ich stand immer auf eigenen beinen auch wenn es als alleinerziehende schwer ist und du solltest lösungen finden um diese finanzielle abhänigkeit von deinem mann zu beenden.

spiel mit offenen karten wie es die anderen hier schon geschrieben haben, das du keine liebe mehr fühlst und behalt die affäre lieber für dich.

Du hast Recht...
.. aber das Fremdgehen war von vornherein nur auf Sex ausgelegt. Es ging nie um was Anderes. Keine Liebe oder gar n Gedanke an gemeinsame Zukunft. Ich habe mir da nur geholt was in meiner Ehe nicht mehr vorkam. Einfach nicht mehr funktionierte. In meiner Ehe sah ich andere "Vorzüge". Da waren viele Gemeinsamkeiten, 3 Kinder, ein Haus usw. Wir hatten viel durchgemacht miteinander. "Abhängig" bin ich finanziell nicht von meinem Mann. Ich habe meinen eigenen Job, verdiene mein eigenes Geld. Nur haben wir noch die finazielle Belastung vom Haus, das ich auf keinen Fall verkaufen möchte, da es die "Heimat" meiner Kinder ist. Und jetzt ja die Unterstützung unserer Tochter. Ich werde aber versuchen es ihm heute abend zu sagen.

Gefällt mir

31. Dezember 2008 um 22:25

Ich habs ihm gesagt...
Endlich hab ich s raus. Ich sagte ihm, dass unsere Ehe für mich vorbei ist und ich mich scheidenlassen will. Von der Affäre hab ich ihm nix gesagt. Ist wirklich besser so. Was kam von ihm? " ja toll, dann können wir das Haus für das wir die letzten 15 Jahre geschufftet haben verkaufen, nur damit DU zufrieden bist" ich sagte ihm, dass es doch auch anders ne Lösung gebnen wird. Wir müssen uns halt zusammen setzen und alles genau überlegen und berechnen. Klar ist er nicht begeistert, hab ich auch nicht erwartet. Aber es hat mir mal wieder gezeigt, dass einfach kein Dialog mit ihm möglich ist. Er schreit gleich rum. Das ist es auch was mich in den letzten Jahren so von ihm entfernt hat. Jetzt schlafen wir mal ne Ncht drüber. Ich bin froh, dass ich es raus habe und werde auch bei meinem Entschluss bleiben. Egal wie, aber es gibt immer nen Weg. Die näxte Schwierigkeit ist nun, wie sag ich es meinen Kindern und dem Rest der Familie??? Aber auch da wird es ne Lösung geben. Nun ist für mich nicht nur 2008 ( ein total beschissenes Jahr für mich) vorbei...
Euch allen, nen guten Rutsch!!

Gefällt mir

1. Januar 2009 um 19:38
In Antwort auf kathy1062

Ich habs ihm gesagt...
Endlich hab ich s raus. Ich sagte ihm, dass unsere Ehe für mich vorbei ist und ich mich scheidenlassen will. Von der Affäre hab ich ihm nix gesagt. Ist wirklich besser so. Was kam von ihm? " ja toll, dann können wir das Haus für das wir die letzten 15 Jahre geschufftet haben verkaufen, nur damit DU zufrieden bist" ich sagte ihm, dass es doch auch anders ne Lösung gebnen wird. Wir müssen uns halt zusammen setzen und alles genau überlegen und berechnen. Klar ist er nicht begeistert, hab ich auch nicht erwartet. Aber es hat mir mal wieder gezeigt, dass einfach kein Dialog mit ihm möglich ist. Er schreit gleich rum. Das ist es auch was mich in den letzten Jahren so von ihm entfernt hat. Jetzt schlafen wir mal ne Ncht drüber. Ich bin froh, dass ich es raus habe und werde auch bei meinem Entschluss bleiben. Egal wie, aber es gibt immer nen Weg. Die näxte Schwierigkeit ist nun, wie sag ich es meinen Kindern und dem Rest der Familie??? Aber auch da wird es ne Lösung geben. Nun ist für mich nicht nur 2008 ( ein total beschissenes Jahr für mich) vorbei...
Euch allen, nen guten Rutsch!!

Du bist sehr mutig,
ich kann dich nur bewundern. Trotz dass deine Affäre zu Ende ist hast du den Mut aufgebracht deine Ehe zu beenden. Finde ich auf jeden Fall besser, als wegen der Affäre. Ich möchte mich auch schon sehr lange von meinem Mann trennen, da ich einfach total unglücklich bin in der Ehe, habe auch schon verschiedenes unternommen, um die Beziehung wieder in Ordnung zu bringen (unter anderem waren wir auch in einer Eheberatung).... aber irgendwie ändert sich nichts.... trotzdem bringe ich den Mut nicht auf den Schlussstrich zu ziehen.... bin auch schon 20 Jahre verheiratet und habe drei Kinder.... habe auch einen Job und bin nicht von meinem Mann abhängig, aber irgendetwas hält mich davon ab.....

Kann dir nur raten, sage ihm nichts von deiner Affäre, dadurch würde sich für ihn nichts verbessern und für dich auch nicht, du tätest ihm damit nur unnötig weh.... halte an deinem Kurs fest, die bist den ersten Schritt gegangen und dieser war sicherlich der schwierigste....

Gruß Kätzchen

Gefällt mir

1. Januar 2009 um 20:02


trennung ist manchmal unvermeitlich aber auch hilfreich.
Liebe Frauen lasst euch eines gesagt sein eure Männer waren schon lange nicht mehr mit euch glücklich und endlich komt ihr mit der trennung glaubt mir am anfang tut es ihnen weh aber sie werden auch wieder glücklich. Ist mir alles passiert , neue Frau neues Glück obwohl die trennung von meiner Frau aus ging heute sind wir beide wieder glücklich.!!! Also liebe Frauen zieht das mit der ternnung nich auf die lange Bank! denkt an eure Männer sie wollen auch wieder leben. und lieben

Gefällt mir

28. März 2011 um 10:03

Wie sage ich es den Kindern
Hallo,

meine Ehe ist schon lange am Ende. Eigentlich schon ein Jahr nach der Ehe. Mein Mann will und wollte nie Zärtlichkeiten. In keiner Weise. Dass wir dennoch zwei Kinder im alter von 18 und 10 Jahren ist fast ein Wunder. Immer wieder wollte ich zur Eheberatung, er hat kein Interesse daran. Für ihn war alles ok. Das mir einiges fehlte, interessierte ihn nie. Nur wegen den Kindern bin ich geblieben. Nun habe ich vor über einem Jahr einen Mann kennen- und lieben gelernt. Da ich Lügen über alles hasse, habe ich vor einigen Monaten meinem Mann das gesagt. Leider kam wieder keine Reaktion. Mein Mann redet einfach nicht. Hat keine Meinung zu irgendetwas. Nach einigen Wochen hab ich nochmals versucht mit ihm zu reden, hab ihm auch klar gemacht, dass für mich die Ehe zu Ende ist, eine Trennung aber im Moment für mich noch nicht in Frage kommt. Da ich den Kindern nicht alles nehmen will. Aber nun gehts nicht mehr. Ich möchte meine Kinder nicht mehr anlügen. Sie sollen wissen, dass die Ehe zu Ende ist und auch, dass ich einen Freund habe. Nochmals hab ich versucht mit meinem Mann zu reden, hab ihm eine email geschickt, weil ich dachte, es fällt ihm leichter, zu schreiben, als zu reden. Wieder kam nichts. Ich kann nicht mehr. Aber wie sage ich es meinen Kindern. Die Angst, dass sie totunglücklich sind, mich hassen ist riesig. Aber hab ich denn nicht auch ein Recht auf Glück, nach sovielen schrecklichen Jahren?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen