Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie sag ich es meinem Ehemann?

Wie sag ich es meinem Ehemann?

2. Juni 2009 um 14:34

Mein Freund (verheiratet wie ich auch) muss in Zukunft 260 Kilometer von zuhause weg beruflich tätig sein. Wir haben seit fast 10 Jahren ein Verhältnis und momentan halte ich es kaum mehr aus. Bin berufstätig und möchte in Zukunft ca. 1 1/2 Tage die Woche bei ihm verbringen. Eigentlich möchte ich meinem Ehemann endlich die Wahrheit sagen. Nämlich das ich ein Verhältnis habe und ab sofort die 1 1/2 Tage die Woche nicht mehr da sein werde. SEX läuft mit meinem Ehemann schon seit Jahren nicht mehr. Allerdings aus gesundheitlichen Gründen von seiner Seite her. Wer war schon mal in einer ähnlichen Situation und kann Ratschläge geben. Vielen Dank

Mehr lesen

2. Juni 2009 um 14:44

Autsch!
Ich meine, es ist die eine Sache, dass du deinen Mann seit 10 Jahren hintergehst, wegen fehlendem Sex. Ich finde es mehr als fair, wenn du mit ihm darüber redest und ehrlich bist. Vielleicht versteht er es, auf Grund seiner gesundheitlichen Probleme. Warum trennst du dich eigentlich nicht von deinem Mann???????
Wie sieht es mit der Frau deines Geliebten aus?? Weshalb hintergeht er sie seit 10 Jahren?? Weshalb trennt er sich nicht??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2009 um 14:58
In Antwort auf sylwia_12645036

Autsch!
Ich meine, es ist die eine Sache, dass du deinen Mann seit 10 Jahren hintergehst, wegen fehlendem Sex. Ich finde es mehr als fair, wenn du mit ihm darüber redest und ehrlich bist. Vielleicht versteht er es, auf Grund seiner gesundheitlichen Probleme. Warum trennst du dich eigentlich nicht von deinem Mann???????
Wie sieht es mit der Frau deines Geliebten aus?? Weshalb hintergeht er sie seit 10 Jahren?? Weshalb trennt er sich nicht??

Kinder
Bei ihm sind vier Kinder betroffen. Inzwischen sind diese allerdings bis auf einen alle durch ihre Ausbildung durch. D.h. Jetzt sind wir erstmals ersthaft am Überlegen weitere Schritte zu veranlassen. Allerdings muss ich sagen, ich bin auch ein Scheidungskind (Ich war schon über 20, mein Bruder 16 Jahre alt) und habe ihm irgendwie immer davon abgeraten, weil ich mitbekommen habe, wie es ist. Mein Vater und mein Bruder hatten jahrelang überhaupt keinen Kontakt. Das wünsche ich mir für meinen Partner nicht. Bei meinem Papa habe ich live mitbekommen wie belastend die Situation für alle war. ICH WILL NICHT SCHULD SEIN, WENN ER DEN KONTAKT ZU SEINEN KINDERN VERLIERT. Es würde ihm das Herz brechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2009 um 15:23
In Antwort auf amita_12354106

Kinder
Bei ihm sind vier Kinder betroffen. Inzwischen sind diese allerdings bis auf einen alle durch ihre Ausbildung durch. D.h. Jetzt sind wir erstmals ersthaft am Überlegen weitere Schritte zu veranlassen. Allerdings muss ich sagen, ich bin auch ein Scheidungskind (Ich war schon über 20, mein Bruder 16 Jahre alt) und habe ihm irgendwie immer davon abgeraten, weil ich mitbekommen habe, wie es ist. Mein Vater und mein Bruder hatten jahrelang überhaupt keinen Kontakt. Das wünsche ich mir für meinen Partner nicht. Bei meinem Papa habe ich live mitbekommen wie belastend die Situation für alle war. ICH WILL NICHT SCHULD SEIN, WENN ER DEN KONTAKT ZU SEINEN KINDERN VERLIERT. Es würde ihm das Herz brechen.

Quatsch!
Meine Geschwister stammen auch von meinem Vater aus der ersten Ehe. Natürlich nehmen Kinder soetwas nicht leicht hin und es wird auch immer in Gedanken bleiben. Wie stark oder wie schlimm hängt einzig und allein von den Eltern ab. Sind beide getrennt und kommen dennoch miteinander aus (das sollte man, wenn Kinder im Spiel sind!), erkennen dies auch die Kinder. Der Vater muss sich dann eben besonders viel Zeit für seine Kinder nehmen.
Du denkst in meinen Augen keinen Schritt weiter- irgendwann kommt eure Affäre eh raus!!!! Das solltest du auch wissen. Was meinst du, wie sich dann die Kinder fühlen, wenn Papa nicht mal den Anstand besessen hat und zu Mama ehrlich war. Ihr die Chance auf ein eigenes Leben nimmt!
Ich sehe diese "KInder- Geschichte" zudem nur als Vorwand. Weshalb sollte er sich auch trennen. Er hat seine Familie, seine Frau- die er vielleicht sogar noch liebt, und 10 Jahre lang immer wieder ein paar aufregende Stunde mit dir. Ich bezweifle, dass ihr wirklich mal ein Paar werdet- soll es aber in seltenen Fällen tatsächlich geben.
Jedoch belügt ihr eure Partner schon viel zu lange- deren Jahre vergehen schließlich auch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2009 um 15:33
In Antwort auf sylwia_12645036

Quatsch!
Meine Geschwister stammen auch von meinem Vater aus der ersten Ehe. Natürlich nehmen Kinder soetwas nicht leicht hin und es wird auch immer in Gedanken bleiben. Wie stark oder wie schlimm hängt einzig und allein von den Eltern ab. Sind beide getrennt und kommen dennoch miteinander aus (das sollte man, wenn Kinder im Spiel sind!), erkennen dies auch die Kinder. Der Vater muss sich dann eben besonders viel Zeit für seine Kinder nehmen.
Du denkst in meinen Augen keinen Schritt weiter- irgendwann kommt eure Affäre eh raus!!!! Das solltest du auch wissen. Was meinst du, wie sich dann die Kinder fühlen, wenn Papa nicht mal den Anstand besessen hat und zu Mama ehrlich war. Ihr die Chance auf ein eigenes Leben nimmt!
Ich sehe diese "KInder- Geschichte" zudem nur als Vorwand. Weshalb sollte er sich auch trennen. Er hat seine Familie, seine Frau- die er vielleicht sogar noch liebt, und 10 Jahre lang immer wieder ein paar aufregende Stunde mit dir. Ich bezweifle, dass ihr wirklich mal ein Paar werdet- soll es aber in seltenen Fällen tatsächlich geben.
Jedoch belügt ihr eure Partner schon viel zu lange- deren Jahre vergehen schließlich auch!

Ist schon zweimal rausgekommen
... und dann haben wir eine Beziehungspause eingelegt, bis er seine Frau wieder beruhigt hatte. Genau das macht mich auch stutzig. WÜRDE ER WIRKLICH ZU MIR STEHEN? Ist aber auch egal, meine Ehe ist sowieso am Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2009 um 15:56
In Antwort auf amita_12354106

Ist schon zweimal rausgekommen
... und dann haben wir eine Beziehungspause eingelegt, bis er seine Frau wieder beruhigt hatte. Genau das macht mich auch stutzig. WÜRDE ER WIRKLICH ZU MIR STEHEN? Ist aber auch egal, meine Ehe ist sowieso am Ende.

Ja,
aber, wenn du sagst, dass DEINE Ehe am Ende ist, weshalb trennst du dich dann nicht??? Unabhängig von deinem Geliebten??

Mit stellt sich auch die Frage, weshalb er immer und immer wieder seine Ehe gerettet hat und zu dir eine Beziehungspause wünschte. Wenn ich jemanden soooo sehr liebe, will ich den Menschen um mich haben. Besonders würde mir im Traum nicht einfallen, dass wir uns für eine gewisse Zeit trennen müssen. Und wie schlecht ist das denn bitte seiner Frau gegenüber?! Er belügt und betrügt sie nach Strich und Faden und kämpft jedes Mal um die Ehe, um sie. Verstehe ich nicht.
Willst du wirklich solch einen Mann an deiner Seite haben???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juni 2009 um 8:06
In Antwort auf sylwia_12645036

Ja,
aber, wenn du sagst, dass DEINE Ehe am Ende ist, weshalb trennst du dich dann nicht??? Unabhängig von deinem Geliebten??

Mit stellt sich auch die Frage, weshalb er immer und immer wieder seine Ehe gerettet hat und zu dir eine Beziehungspause wünschte. Wenn ich jemanden soooo sehr liebe, will ich den Menschen um mich haben. Besonders würde mir im Traum nicht einfallen, dass wir uns für eine gewisse Zeit trennen müssen. Und wie schlecht ist das denn bitte seiner Frau gegenüber?! Er belügt und betrügt sie nach Strich und Faden und kämpft jedes Mal um die Ehe, um sie. Verstehe ich nicht.
Willst du wirklich solch einen Mann an deiner Seite haben???

So einen Mann an meiner Seite
Zu meiner Schande JA, weil ich ihn so sehr liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2009 um 19:59
In Antwort auf amita_12354106

Ist schon zweimal rausgekommen
... und dann haben wir eine Beziehungspause eingelegt, bis er seine Frau wieder beruhigt hatte. Genau das macht mich auch stutzig. WÜRDE ER WIRKLICH ZU MIR STEHEN? Ist aber auch egal, meine Ehe ist sowieso am Ende.

Und es geht immer weiter....
...es ist zum dritten Mal rausgekommen. Diesmal, weil er sich verplappert und es seiner Frau erzählt hat. Sonntag Morgen ist es passiert. Sie haben dann wohl 2 - 3 Stunden geredet. Er war Dienstag und Mittwoch bei mir und hat es mir erst Mittwoch erzählt so 1 1/2 Stunden bevor er heim gefahren ist. Manchmal denke ich echt, er sagt es ihr extra. Angeblich auch noch in Verbindung mit der Tatsache, dass sie sich beschwert hat, dass seit fast einem Jahr kein Sex mehr mit ihm war. Und er sagte dann, er hätte auch nicht mehr mit ihr gekonnt. Stand ist jetzt, dass sie diesmal keine grosse Szene mehr gemacht hat. Vielleicht gewöhnt frau sich ja mit der Zeit daran! Ich glaube erreichen will er einfach, dass sie es akzeptiert, dass er eine Freundin hat. ICH WEIS NICHT, WAS ICH DAVON HALTEN SOLL!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen