Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie sag ich es ihr, ohne wie ein Stalker zu wirken

Wie sag ich es ihr, ohne wie ein Stalker zu wirken

10. Oktober um 16:48

Hi,
ich habe heute am Flughafen eine echt klasse Frau gesehen und kriege sie nicht mehr aus dem Kopf.
Ich konnte sie nicht ansprechen, weil ich mit einer Kollegin unterwegs war. Zum Glück konnte ich auf ihrem Ticket ihren Namen lesen und habe über das Internet ihr E-Mail-Adresse herausgefunden.

Frage: wie kann ich eine wildfremde Frau anschreiben, ohne wie ein Freak oder wie ein Stalker zu wirken? Sie soll auch nicht denken, dass ich sowas häufiger mache (zu ich auch echt nicht).

Vielen Dank für witzige und kreative Vorschläge!

Mehr lesen

Top 3 Antworten

11. Oktober um 10:17
In Antwort auf sphinxkitten1

Na klar und das wirkt nicht wie Stalking

natürlich nicht!

wer nicht über ein öffentlich zugängliches profil angeschrieben werden will, der darf halt kein öffentlich zugängliches profil anlegen!!!

überhaupt würde ich ein einmaliges anschreiben, egal auf welchem weg, nicht als "stalking" ansehen. stalking wäre es, wenn man ein "nein danke!" oder die tatsache, dass der angeschriebene nicht reagiert, nicht akzeptieren will, und immer weitere kontaktversuche unternimmt!

realistisch betrachtet halte ich allerdings ein anschreiben "aus dem nichts", wie oben von haumichhaha vorgeschlagen, für wenig erfolgversprechend. aber mei, man kanns ja mal probieren...

9 LikesGefällt mir

11. Oktober um 8:44

Ich würde sagen: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.
Bei der Liebe gilt: solange es nett gemeint ist und mit Respekt passiert. 

Ich empfehle wie immer die WAHRHEIT. Ihr einfach schreiben, dass du am Flughafen ihren Namen aufgeschnappt hast und nicht anders konntest; denn du möchtest eine zweite Chance, sie kennen zu lernen. Sei dir bewusst, die erste hast du eigentlich vergeigt, denn am Flughafen hast du gezögert, oder? Meine ich nicht kritisierend. Jeder hat eine zweite Chance verdient. Also: Alles reinlegen, sie aufzuspüren. Wenn das "Stalking" ist und verboten sein soll, dann wären drei von zehn Beziehungen nie zustande gekommen. Ich würde empfehlen, ihr auf durchaus romantische Art zu schreiben, noch besser, mit Blumen ins Haus zu fallen, aber dennoch die Gefühlsebene nicht zu übertreiben. NIcht schreiben oder sagen: "Du bist die Frau meines Lebens!", sondern eher "Ich würde dich sehr gerne kennenlernen!" Wenn sie das ernsthaft unangenehm findet, dass jemand in dieser Art "hinter ihr her" ist, dann ist sie nicht die Richtige oder kein Single, kann ja auch sein.

Und falls dir das mit der Wahrheit doch zu heikel ist: Wenn schon lügen, dann eine richtige Show abliefern. Gib dich als Mitarbeiter des Flughafens aus. Am besten eine Uniform dazu ausleihen. Tu so, als hätte sie einen Preis gewonnen, weil sie der 10.000.000ste Passagier der Fluglinie gewesen ist. Oder so. Und schenk ihr einen Gutschein für eine Hotelübernachtung plus Konzert in Hamburg. (Ich gehe jetzt davon aus, dass du ihre Adresse hast.) "Zufällig" bist du dann natürlich auch in dem Hotel bzw. auf dem Konzert. Dann musst du dich mit sehr viel Blumen und sehr viel Charme und natürlich aufrichtig bei ihr entschuldigen für diese Maskerade ... ich fänd das romantisch und nicht schräg. - - - Ich weiß nicht, was mit dieser Zeit, mit den Leuten los ist. Klar sollte man nicht ungefragt Daten sammeln oder Anderen nachstellen. Doch ist die Grenzziehung mittlerweile ins Neurotische verschoben. Die allermeisten Leute sind nett und haben nichts Negatives im Sinn.

Du wirkst SEHR nett, von daher: Go! Mach was! Das Leben ist kein Ponyhof! Es gibt nichts Unschöneres, als nachher ständig zu grübeln: Hätte ich doch nur ...

9 LikesGefällt mir

11. Oktober um 15:56
In Antwort auf firefighterhh

Hi,
ich habe heute am Flughafen eine echt klasse Frau gesehen und kriege sie nicht mehr aus dem Kopf.
Ich konnte sie nicht ansprechen, weil ich mit einer Kollegin unterwegs war. Zum Glück konnte ich auf ihrem Ticket ihren Namen lesen und habe über das Internet ihr E-Mail-Adresse herausgefunden.

Frage: wie kann ich eine wildfremde Frau anschreiben, ohne wie ein Freak oder wie ein Stalker zu wirken? Sie soll auch nicht denken, dass ich sowas häufiger mache (zu ich auch echt nicht).

Vielen Dank für witzige und kreative Vorschläge!

Ich würde einfach ehrlich sein und alles raushauen. Ich würde sagen, dass ich mir wie ein Stalker vorkomme und vielleicht ja auch ein kleiner bin. Emojis nicht vergessen...Mit Humor und Ehrlichkeit würde ich an die Sache bzw die Frau rangehen. Entweder sie schätzt deine offene ehrliche und humorvolle Art oder sie macht dich dafür blöd an aber dann ist sie ehh nix für dich...

7 LikesGefällt mir

10. Oktober um 17:22

wie hast du das mit der mail denn gemacht?  

hatte sie dich wenigstens bemerkt?

Gefällt mir

10. Oktober um 21:41

das nennt man ausspähen von daten

3 LikesGefällt mir

10. Oktober um 21:42

Tja, wie stalkt man nun eine Frau ohne, dass sie merkt, dass man sie gerade stalkt. Schon ein Dilemma.

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 0:08
In Antwort auf bimetall11

das nennt man ausspähen von daten

eben. das ist kein "stalking".

3 LikesGefällt mir

11. Oktober um 0:46

Witzig und kreativ? Vielleicht so?

Betreff: Am Flughafen!

Hallo schöne Unbekannte,

neulich sind wir uns am Fluhafen begegnet. Du standest vor mir, wunderschön und süß zugleich. Dein Anblick hatte mich regelrecht erfasst. Und als Du mich angelächt hast, war es um mich geschehen. Deinen Namen konnte ich in der Windeseile soeben noch erhaschen. Seit jenem Tag kann ich Dich nicht vergessen.

Gerne würde ich Dich zu einem Kennenlern-Dinner ins Maritim Hotel in xy einladen, oder sehr gern ein nettes Restaurant Deiner Wahl.
Daher benötige ich von Dir die Einverständniserklärung, beglaubigt und unterzeichnet.
Im Ernst, eine kurze positive Antwort würde mein Herz erwärmen.

Übrigends, deine Email ist mir heute zufällig zugeflogen. 


Romantische Grüße

xy


 

3 LikesGefällt mir

11. Oktober um 1:40

Du wirkst so oder so wie ein Stalker wenn du das machst

generell hast du ja schon erfolgreich ihre Mail erstalkt also was solls X)

3 LikesGefällt mir

11. Oktober um 1:43
In Antwort auf kreuzunge

Tja, wie stalkt man nun eine Frau ohne, dass sie merkt, dass man sie gerade stalkt. Schon ein Dilemma.

In den man sie stattdessen in sozial Media sucht und darüber anschreibt

5 LikesGefällt mir

11. Oktober um 7:33
In Antwort auf fiebie95

In den man sie stattdessen in sozial Media sucht und darüber anschreibt

Na klar und das wirkt nicht wie Stalking

4 LikesGefällt mir

11. Oktober um 8:17
In Antwort auf sphinxkitten1

Na klar und das wirkt nicht wie Stalking

Ne Facebook etc. Klickt doch eh jeder jeden an 

3 LikesGefällt mir

11. Oktober um 8:44

Ich würde sagen: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.
Bei der Liebe gilt: solange es nett gemeint ist und mit Respekt passiert. 

Ich empfehle wie immer die WAHRHEIT. Ihr einfach schreiben, dass du am Flughafen ihren Namen aufgeschnappt hast und nicht anders konntest; denn du möchtest eine zweite Chance, sie kennen zu lernen. Sei dir bewusst, die erste hast du eigentlich vergeigt, denn am Flughafen hast du gezögert, oder? Meine ich nicht kritisierend. Jeder hat eine zweite Chance verdient. Also: Alles reinlegen, sie aufzuspüren. Wenn das "Stalking" ist und verboten sein soll, dann wären drei von zehn Beziehungen nie zustande gekommen. Ich würde empfehlen, ihr auf durchaus romantische Art zu schreiben, noch besser, mit Blumen ins Haus zu fallen, aber dennoch die Gefühlsebene nicht zu übertreiben. NIcht schreiben oder sagen: "Du bist die Frau meines Lebens!", sondern eher "Ich würde dich sehr gerne kennenlernen!" Wenn sie das ernsthaft unangenehm findet, dass jemand in dieser Art "hinter ihr her" ist, dann ist sie nicht die Richtige oder kein Single, kann ja auch sein.

Und falls dir das mit der Wahrheit doch zu heikel ist: Wenn schon lügen, dann eine richtige Show abliefern. Gib dich als Mitarbeiter des Flughafens aus. Am besten eine Uniform dazu ausleihen. Tu so, als hätte sie einen Preis gewonnen, weil sie der 10.000.000ste Passagier der Fluglinie gewesen ist. Oder so. Und schenk ihr einen Gutschein für eine Hotelübernachtung plus Konzert in Hamburg. (Ich gehe jetzt davon aus, dass du ihre Adresse hast.) "Zufällig" bist du dann natürlich auch in dem Hotel bzw. auf dem Konzert. Dann musst du dich mit sehr viel Blumen und sehr viel Charme und natürlich aufrichtig bei ihr entschuldigen für diese Maskerade ... ich fänd das romantisch und nicht schräg. - - - Ich weiß nicht, was mit dieser Zeit, mit den Leuten los ist. Klar sollte man nicht ungefragt Daten sammeln oder Anderen nachstellen. Doch ist die Grenzziehung mittlerweile ins Neurotische verschoben. Die allermeisten Leute sind nett und haben nichts Negatives im Sinn.

Du wirkst SEHR nett, von daher: Go! Mach was! Das Leben ist kein Ponyhof! Es gibt nichts Unschöneres, als nachher ständig zu grübeln: Hätte ich doch nur ...

9 LikesGefällt mir

11. Oktober um 10:17
In Antwort auf sphinxkitten1

Na klar und das wirkt nicht wie Stalking

natürlich nicht!

wer nicht über ein öffentlich zugängliches profil angeschrieben werden will, der darf halt kein öffentlich zugängliches profil anlegen!!!

überhaupt würde ich ein einmaliges anschreiben, egal auf welchem weg, nicht als "stalking" ansehen. stalking wäre es, wenn man ein "nein danke!" oder die tatsache, dass der angeschriebene nicht reagiert, nicht akzeptieren will, und immer weitere kontaktversuche unternimmt!

realistisch betrachtet halte ich allerdings ein anschreiben "aus dem nichts", wie oben von haumichhaha vorgeschlagen, für wenig erfolgversprechend. aber mei, man kanns ja mal probieren...

9 LikesGefällt mir

11. Oktober um 13:10
In Antwort auf rico66

Ich würde sagen: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt.
Bei der Liebe gilt: solange es nett gemeint ist und mit Respekt passiert. 

Ich empfehle wie immer die WAHRHEIT. Ihr einfach schreiben, dass du am Flughafen ihren Namen aufgeschnappt hast und nicht anders konntest; denn du möchtest eine zweite Chance, sie kennen zu lernen. Sei dir bewusst, die erste hast du eigentlich vergeigt, denn am Flughafen hast du gezögert, oder? Meine ich nicht kritisierend. Jeder hat eine zweite Chance verdient. Also: Alles reinlegen, sie aufzuspüren. Wenn das "Stalking" ist und verboten sein soll, dann wären drei von zehn Beziehungen nie zustande gekommen. Ich würde empfehlen, ihr auf durchaus romantische Art zu schreiben, noch besser, mit Blumen ins Haus zu fallen, aber dennoch die Gefühlsebene nicht zu übertreiben. NIcht schreiben oder sagen: "Du bist die Frau meines Lebens!", sondern eher "Ich würde dich sehr gerne kennenlernen!" Wenn sie das ernsthaft unangenehm findet, dass jemand in dieser Art "hinter ihr her" ist, dann ist sie nicht die Richtige oder kein Single, kann ja auch sein.

Und falls dir das mit der Wahrheit doch zu heikel ist: Wenn schon lügen, dann eine richtige Show abliefern. Gib dich als Mitarbeiter des Flughafens aus. Am besten eine Uniform dazu ausleihen. Tu so, als hätte sie einen Preis gewonnen, weil sie der 10.000.000ste Passagier der Fluglinie gewesen ist. Oder so. Und schenk ihr einen Gutschein für eine Hotelübernachtung plus Konzert in Hamburg. (Ich gehe jetzt davon aus, dass du ihre Adresse hast.) "Zufällig" bist du dann natürlich auch in dem Hotel bzw. auf dem Konzert. Dann musst du dich mit sehr viel Blumen und sehr viel Charme und natürlich aufrichtig bei ihr entschuldigen für diese Maskerade ... ich fänd das romantisch und nicht schräg. - - - Ich weiß nicht, was mit dieser Zeit, mit den Leuten los ist. Klar sollte man nicht ungefragt Daten sammeln oder Anderen nachstellen. Doch ist die Grenzziehung mittlerweile ins Neurotische verschoben. Die allermeisten Leute sind nett und haben nichts Negatives im Sinn.

Du wirkst SEHR nett, von daher: Go! Mach was! Das Leben ist kein Ponyhof! Es gibt nichts Unschöneres, als nachher ständig zu grübeln: Hätte ich doch nur ...

peinlich nur wenn sie ihn nicht mal registriert hat...

Gefällt mir

11. Oktober um 15:40

Das ganze ist zumindest am Rande der Illegalität bis strafbar... ich bin kein Jurist und kann nicht sagen, ob es wirklich direkt Ausspähen von Daten ist.

So oder so, würde ich als Frau meine Beine in die Hand nehmen, wenn so einer auf mich zukommt. Sehr wahrscheinlich würde ich sogar direkt bei meinem Anwalt aufschlagen, denn Leute, die so vorgehen, die haben ja auch sonst wahrscheinlich einen ander Waffel und wer will sich auf so etwas sehenden Auges schon einlassen, es sei denn diese Frau ist seeeehr verzweifelt und alleine... aber wäre sie dann so aufgefallen?


Mein Rat wäre es: Wenn einem so eine Frau auffällt sie direkt ansprechen. Alles andere ist eben Freak, krank, stalkerhaft... egal, wie man es jetzt nennen will.

2 LikesGefällt mir

11. Oktober um 15:50
In Antwort auf firefighterhh

Hi,
ich habe heute am Flughafen eine echt klasse Frau gesehen und kriege sie nicht mehr aus dem Kopf.
Ich konnte sie nicht ansprechen, weil ich mit einer Kollegin unterwegs war. Zum Glück konnte ich auf ihrem Ticket ihren Namen lesen und habe über das Internet ihr E-Mail-Adresse herausgefunden.

Frage: wie kann ich eine wildfremde Frau anschreiben, ohne wie ein Freak oder wie ein Stalker zu wirken? Sie soll auch nicht denken, dass ich sowas häufiger mache (zu ich auch echt nicht).

Vielen Dank für witzige und kreative Vorschläge!

Da gehen die Meinungen eben weit auseinander.

Ich würde es überhaupt nicht schlimm finden, per E-Mail angeschrieben zu werden. Man kann ja auch da ablehnen und gut ist. Ich finde auch nicht, dass das was mit Stalking zu tun hat. Wenn sie ein Date ablehnt, das auch akzeptieren, sie in Ruhe lassen und gut ist.

Vorschläge habe ich leider keine, da musst du dir schon selbst was einfallen lassen.

4 LikesGefällt mir

11. Oktober um 15:56
In Antwort auf firefighterhh

Hi,
ich habe heute am Flughafen eine echt klasse Frau gesehen und kriege sie nicht mehr aus dem Kopf.
Ich konnte sie nicht ansprechen, weil ich mit einer Kollegin unterwegs war. Zum Glück konnte ich auf ihrem Ticket ihren Namen lesen und habe über das Internet ihr E-Mail-Adresse herausgefunden.

Frage: wie kann ich eine wildfremde Frau anschreiben, ohne wie ein Freak oder wie ein Stalker zu wirken? Sie soll auch nicht denken, dass ich sowas häufiger mache (zu ich auch echt nicht).

Vielen Dank für witzige und kreative Vorschläge!

Ich würde einfach ehrlich sein und alles raushauen. Ich würde sagen, dass ich mir wie ein Stalker vorkomme und vielleicht ja auch ein kleiner bin. Emojis nicht vergessen...Mit Humor und Ehrlichkeit würde ich an die Sache bzw die Frau rangehen. Entweder sie schätzt deine offene ehrliche und humorvolle Art oder sie macht dich dafür blöd an aber dann ist sie ehh nix für dich...

7 LikesGefällt mir

11. Oktober um 15:59
In Antwort auf haumichhaha

Witzig und kreativ? Vielleicht so?

Betreff: Am Flughafen!

Hallo schöne Unbekannte,

neulich sind wir uns am Fluhafen begegnet. Du standest vor mir, wunderschön und süß zugleich. Dein Anblick hatte mich regelrecht erfasst. Und als Du mich angelächt hast, war es um mich geschehen. Deinen Namen konnte ich in der Windeseile soeben noch erhaschen. Seit jenem Tag kann ich Dich nicht vergessen.

Gerne würde ich Dich zu einem Kennenlern-Dinner ins Maritim Hotel in xy einladen, oder sehr gern ein nettes Restaurant Deiner Wahl.
Daher benötige ich von Dir die Einverständniserklärung, beglaubigt und unterzeichnet.
Im Ernst, eine kurze positive Antwort würde mein Herz erwärmen.

Übrigends, deine Email ist mir heute zufällig zugeflogen. 


Romantische Grüße

xy


 

sorry, aber je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger gefällt mir dein vorschlag!

kommt wie ein holzhammer und baut völlig unnötigen druck auf. klar, mag sein, dass er der einen oder anderen romantikerin der stil gefallen könnte. ich wäre aber wesentlich zurückhaltender, und würde erst mal versuchen, ihre neugier zu wecken, ohne ihr gleich die verantwortung für mein glück oder unglück zu servieren...

1 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:02
In Antwort auf nexxus

Ich würde einfach ehrlich sein und alles raushauen. Ich würde sagen, dass ich mir wie ein Stalker vorkomme und vielleicht ja auch ein kleiner bin. Emojis nicht vergessen...Mit Humor und Ehrlichkeit würde ich an die Sache bzw die Frau rangehen. Entweder sie schätzt deine offene ehrliche und humorvolle Art oder sie macht dich dafür blöd an aber dann ist sie ehh nix für dich...

"Entweder sie schätzt deine offene ehrliche und humorvolle Art oder sie macht dich dafür blöd an aber dann ist sie ehh nix für dich..."

genau so!

2 LikesGefällt mir

11. Oktober um 16:30
In Antwort auf nexxus

Ich würde einfach ehrlich sein und alles raushauen. Ich würde sagen, dass ich mir wie ein Stalker vorkomme und vielleicht ja auch ein kleiner bin. Emojis nicht vergessen...Mit Humor und Ehrlichkeit würde ich an die Sache bzw die Frau rangehen. Entweder sie schätzt deine offene ehrliche und humorvolle Art oder sie macht dich dafür blöd an aber dann ist sie ehh nix für dich...

ein paar emojis und schon vergisst man, das man jemanden vor sich hat, der es mit intim-/privatsphäre nicht so genau nimmt.
Solche Charakterzüge sind in einer Beziehung ja dann toll, wenn er dann im Handy etc. weiterschnüffelt...

Gefällt mir

11. Oktober um 16:39
In Antwort auf kreuzunge

ein paar emojis und schon vergisst man, das man jemanden vor sich hat, der es mit intim-/privatsphäre nicht so genau nimmt.
Solche Charakterzüge sind in einer Beziehung ja dann toll, wenn er dann im Handy etc. weiterschnüffelt...

Das kommt aber auf die Frau an.

Mein Mann darf immer an mein Handy und ich ebenso an seins. Es ist nur ein Handy. Ich weiß, dass in diesem Forum die Privatsphäre des Handys oberste Priorität hat, aber das ist nicht bei jedem Pärchen so.
Und ich persönlich würde so eine E-Mail besser finden, als auf Dating-Seiten angeschrieben zu werden. Irgendwie muss man sich ja kennenlernen.

Aber ich weiß, dass du das nicht magst. Da gabs ja schon mal einen Thread dazu. Da gings ums Ansprechen auf der Straße.

Probieren kann er es aber doch, was hat er zu verlieren?

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen