Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie reagiert eine betrogene Ehefrau?!

Wie reagiert eine betrogene Ehefrau?!

26. Februar 2006 um 19:57

Mich würde es interessieren, wie eine (liebende) Ehefrau reagiert, wenn sie erfährt, dass sie über viele Jahre hinweg betrogen wird.

In dem sie aggressiv, stinkesauer ist.. in anschreit, beschimpft... ihm sagen dass sie nicht doof ist.

Oder zuerst etwas trauern und dann versuchen sanft und liebevoll ihn zurück zu gewinnen und mit ihm drüber reden...

Oder vielleicht beides?!?!

Würd mich freuen wenn ihr mich aufklärt. Danke!!!

LG

Rihaz

Mehr lesen

26. Februar 2006 um 20:12

Warum fragst Du das?
Bist Du eine betrogene Ehefrau oder bist Du die Geliebte, die sich hier schlau machen will, was evtl. auf sie zukommt?

Deine Frage ist schlichtweg nicht zu beantworten, weil Menschen, Situationen und Reaktionen nun mal grundverschieden sind!

LG, Susa

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2006 um 20:23
In Antwort auf aisha_12868469

Warum fragst Du das?
Bist Du eine betrogene Ehefrau oder bist Du die Geliebte, die sich hier schlau machen will, was evtl. auf sie zukommt?

Deine Frage ist schlichtweg nicht zu beantworten, weil Menschen, Situationen und Reaktionen nun mal grundverschieden sind!

LG, Susa

Also...
ich bin die Geliebte. Und sie hat es bereits erfahren.. und ist stinksauer... Wir haben es aber nicht beendet, konnten/wollten nicht. Vielleicht würde ich es.. wenn ich wüsste, wie sie fühlt, ob sie leidet oder nicht, liebt oder nicht.

Jo.. es ist klar dass die Menschen und ihre Reaktionen verschieden sind. Aber, dennoch kann man von einer Reaktion auf die andere schließen.

Deshalb.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2006 um 20:41

Wie würdest du in diesem Fall reagieren?
Liebe Rihaz......
als ich herraus bekommen hat ,daß mein Mann ein Verhältnis hat,war ich zuerst nur verletzt und habe mich zurückgezogen und habe 4 Wochen weder geredet noch gegessen.....dann kam die Wut....
nein ich habe ihn nicht angeschrien,ich bin gleich zu dem klassischen "nun schmeiß mich das Geschirr an die Wand übergegangen".
Danach stundenlange Gespräche,über das wie und warum und noch mehr Wut und unendliche Traurigkeit.
Wir haben dann einen Kompromis erarbeitet...
Ich habe ihn nun teilweise wieder für mich gewinnen können....
Nun frag dich mal selbst ,wie würdest du reagieren ,wenn dir dein Geliebter sagt....."Liebling" also da gibt es noch jemand anderen.Welches wäre deine erste Reaktion?
LG Susanne

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2006 um 21:11
In Antwort auf susana7777

Wie würdest du in diesem Fall reagieren?
Liebe Rihaz......
als ich herraus bekommen hat ,daß mein Mann ein Verhältnis hat,war ich zuerst nur verletzt und habe mich zurückgezogen und habe 4 Wochen weder geredet noch gegessen.....dann kam die Wut....
nein ich habe ihn nicht angeschrien,ich bin gleich zu dem klassischen "nun schmeiß mich das Geschirr an die Wand übergegangen".
Danach stundenlange Gespräche,über das wie und warum und noch mehr Wut und unendliche Traurigkeit.
Wir haben dann einen Kompromis erarbeitet...
Ich habe ihn nun teilweise wieder für mich gewinnen können....
Nun frag dich mal selbst ,wie würdest du reagieren ,wenn dir dein Geliebter sagt....."Liebling" also da gibt es noch jemand anderen.Welches wäre deine erste Reaktion?
LG Susanne

Ich weiss es nicht...
ich würde mir wohl vorwürfe machen... zuerst d. Fehler bei mir suchen. Falls es überwiegend an ihm liegt, würde ich ihn wohl mit einer Waffe jagen, um mich locker zu machen. Und wenn er nicht gestorben ist, dann verlassen. Ich muss nicht unbedingt mit einem Menschen verheiratet sein, der mich betrügt. So sehr ich ihn liebe.

Aber das ist nur Theorie. Mir ist es nicht passiert und vor allem ist es für mich, als Geliebte sehr schwer, mich in seine Frau hineinzufühlen. Ich kenne sie nicht, ich hatte mit ihr nichts zu tun. Aber manchmal beschuldige ich die beiden schon, denn falls die eine glückliche Ehe hätten, wäre ich sicherlich auch nicht in d. Situation.

Es ist jetzt schon ca. 5-6 wochen her, dass sie es rausgefunden hat. Sie hat sich mittlerweile etwas abgeregt, sagte er. Und er will sich weiterhin mit mir treffen... Ich hab ihn schon angeboten, es zu beenden. Aber er will nicht. Wie es ihr geht, weiss ich nicht. Ich weiss auch nicht was sie machen wird. Ich weiss nicht einmal ob sie ihn liebt. Und wenn ich nichts weiss, werde ich wohl so weitermachen... wie bisher... solange er will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2006 um 21:39

Natürlich hat sie dazu was beigetragen...
genauso wie er!
Ich hab mich verliebt, und er war bereit es zu erwidern... denn seine Ehe lief nunmal nicht gut. Liefe es gut, hätte ich nicht d. Hauch e. Chance mit ihm ein Verhältnis zu beginnen.

Glaubst du wirklich dass die Ehefrauen total unschuldig sind?! Auch ohne es zu merken... machen sie nunmal fehler... jeder macht fehler... man o man...

Und mir braucht keiner einen Mann schenken... das habe ich nicht nötig.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2006 um 23:30

Liebe Rihaz,
wie hier schon viele geschrieben haben ist die reaktion sehr individuell. aber ich kann dir ein buch empfehlen in dem du die seite der betrogenen und die gefühle vielleicht nachvollziehen kannst. simone de beauvoir "eine gebrochene frau".
man kann immer nur hoffen, dass einem dass nie selbst passiert.
ich wüsste auch nicht, wie ich reagieren würde- wahrscheinlich mit allen emotionen.

lg temmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 7:45
In Antwort auf agnes_12083733

Ich weiss es nicht...
ich würde mir wohl vorwürfe machen... zuerst d. Fehler bei mir suchen. Falls es überwiegend an ihm liegt, würde ich ihn wohl mit einer Waffe jagen, um mich locker zu machen. Und wenn er nicht gestorben ist, dann verlassen. Ich muss nicht unbedingt mit einem Menschen verheiratet sein, der mich betrügt. So sehr ich ihn liebe.

Aber das ist nur Theorie. Mir ist es nicht passiert und vor allem ist es für mich, als Geliebte sehr schwer, mich in seine Frau hineinzufühlen. Ich kenne sie nicht, ich hatte mit ihr nichts zu tun. Aber manchmal beschuldige ich die beiden schon, denn falls die eine glückliche Ehe hätten, wäre ich sicherlich auch nicht in d. Situation.

Es ist jetzt schon ca. 5-6 wochen her, dass sie es rausgefunden hat. Sie hat sich mittlerweile etwas abgeregt, sagte er. Und er will sich weiterhin mit mir treffen... Ich hab ihn schon angeboten, es zu beenden. Aber er will nicht. Wie es ihr geht, weiss ich nicht. Ich weiss auch nicht was sie machen wird. Ich weiss nicht einmal ob sie ihn liebt. Und wenn ich nichts weiss, werde ich wohl so weitermachen... wie bisher... solange er will...

Wer
im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!

In erster Linie bist DU SELBST an deiner Situation Schuld! Du kannst jederzeit "nein" sagen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 8:44
In Antwort auf agnes_12083733

Natürlich hat sie dazu was beigetragen...
genauso wie er!
Ich hab mich verliebt, und er war bereit es zu erwidern... denn seine Ehe lief nunmal nicht gut. Liefe es gut, hätte ich nicht d. Hauch e. Chance mit ihm ein Verhältnis zu beginnen.

Glaubst du wirklich dass die Ehefrauen total unschuldig sind?! Auch ohne es zu merken... machen sie nunmal fehler... jeder macht fehler... man o man...

Und mir braucht keiner einen Mann schenken... das habe ich nicht nötig.

Hey süsse
werd mal erwachsen!!

dein freund poppt zwei frauen - seine frau ist mit ihm verheiratet und hatte ihn mal für sich alleine - was du noch nicht hattest...

mal ganz davon abgesehen, dass männer auch kleine 21 jährige, naive frauen poppen ohne eheprobleme zu haben - einfach weil es geil ist - wären selbst eheprobleme kein grund für einen mann spielchen mit dir zu treiben.

rike

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 8:56

Sie hat es erfahren...
...und ist stinksauer. Hmmm, dann wäre jetzt der ideale Zeitpunkt für ihn zu sagen "Ich trenne mich". Wenn er das nicht tut, weisst Du, wo Du stehst...

LG,
LaCajita

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 10:22
In Antwort auf agnes_12083733

Also...
ich bin die Geliebte. Und sie hat es bereits erfahren.. und ist stinksauer... Wir haben es aber nicht beendet, konnten/wollten nicht. Vielleicht würde ich es.. wenn ich wüsste, wie sie fühlt, ob sie leidet oder nicht, liebt oder nicht.

Jo.. es ist klar dass die Menschen und ihre Reaktionen verschieden sind. Aber, dennoch kann man von einer Reaktion auf die andere schließen.

Deshalb.

Wie ich schon einmal schrieb
eine affäre ist immer eine gleichung, die nicht aufgeht.egal wie man es angeht, 1+1=3 oder manchmal sogar 1+1=4

mann+ehefrau+geliebte=3 involvierte personen
oder mann+dazugehörige+geliebte+deren partner=4 involvierte personen

1+1 sollte allerdings 2 ergeben.

da du ja schon nachfragst, gehe ich mal davon aus, dass selbst du schon hinter diese geheimnis-und, anspruchvolle rechnung gestiegen bist.

schafft klare fronten, dann sollte alles bestens sein.unfaire spielchen rächen sich irgendwann, irgendwie...irgendwo

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 11:17
In Antwort auf agnes_12083733

Ich weiss es nicht...
ich würde mir wohl vorwürfe machen... zuerst d. Fehler bei mir suchen. Falls es überwiegend an ihm liegt, würde ich ihn wohl mit einer Waffe jagen, um mich locker zu machen. Und wenn er nicht gestorben ist, dann verlassen. Ich muss nicht unbedingt mit einem Menschen verheiratet sein, der mich betrügt. So sehr ich ihn liebe.

Aber das ist nur Theorie. Mir ist es nicht passiert und vor allem ist es für mich, als Geliebte sehr schwer, mich in seine Frau hineinzufühlen. Ich kenne sie nicht, ich hatte mit ihr nichts zu tun. Aber manchmal beschuldige ich die beiden schon, denn falls die eine glückliche Ehe hätten, wäre ich sicherlich auch nicht in d. Situation.

Es ist jetzt schon ca. 5-6 wochen her, dass sie es rausgefunden hat. Sie hat sich mittlerweile etwas abgeregt, sagte er. Und er will sich weiterhin mit mir treffen... Ich hab ihn schon angeboten, es zu beenden. Aber er will nicht. Wie es ihr geht, weiss ich nicht. Ich weiss auch nicht was sie machen wird. Ich weiss nicht einmal ob sie ihn liebt. Und wenn ich nichts weiss, werde ich wohl so weitermachen... wie bisher... solange er will...

Sprichst Du von Dir als Geliebte,
dann sollte es nicht schwer sein Dich in die Gefühle seiner Frau hineinzuversetzen. Sie liebt, nicht anders, als hoffentlich Du es auch tust. Nun ist sie belogen und betrogen worden, ihr Vertrauen wurde missbraucht.

Du hast ihm angeboten Dich von ihm zu trennen? Da muss ich sarkastisch werden: Welch feiner, selbstloser Zug! Mit diesem Angebot hast Du Dich bereits entschlossen ihn fest, sehr fest zu halten.

Ein Schnitt, ein Reißen, ein kleines Sterben. Ähnlich wird es sich anfühlen erfährt man, dass man hintergegangen wurde.

Lieb Du einmal, Geliebte.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 11:26
In Antwort auf milla_12680755

Sprichst Du von Dir als Geliebte,
dann sollte es nicht schwer sein Dich in die Gefühle seiner Frau hineinzuversetzen. Sie liebt, nicht anders, als hoffentlich Du es auch tust. Nun ist sie belogen und betrogen worden, ihr Vertrauen wurde missbraucht.

Du hast ihm angeboten Dich von ihm zu trennen? Da muss ich sarkastisch werden: Welch feiner, selbstloser Zug! Mit diesem Angebot hast Du Dich bereits entschlossen ihn fest, sehr fest zu halten.

Ein Schnitt, ein Reißen, ein kleines Sterben. Ähnlich wird es sich anfühlen erfährt man, dass man hintergegangen wurde.

Lieb Du einmal, Geliebte.

Und sicherlich
ist das Umgehen einer jeder mit dem großen Schmerz verschieden; die eine zieht sich zurück, die andere lässt ihren Emotionen freien Lauf.

Doch grundlegend daran ist doch, dass eine unhaltbare Verletzung stattfand. Ich überlege gerade, weshalb Du gerne etwas über die REaktionen eines betrogenen Menschens erfahren möchtest. Fürchtest Du Dich vor eventuellen Angriffern ihrerseits oder sorgst Du Dich um ihn? Ich hoffe, dass in Deiner Frage auch etwas Sorge für die Frau Deines Freundes steckt. Dass Dich ihre Nöte zu interessieren beginnen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 14:03

Anders als erwartet
Hallo Rihaz!

Ich hätte immer gedacht, dass ich vor Wut schäumen und ihn rauswerfen würde, aber es kam ganz anders:

Rausgekommen ist es dadurch, dass ich ihn auf Anregung einer Freundin hin, direkt gefragt habe, ob er fremdgeht, was er dann auch zugab.
Im ersten Moment stand ich irgendwie unter Schock. Ich hörte was wir sprachen, aber es kam nicht wirklich bei mir an. Die Szene spielte sich in einem Restaurant ab. Wir sind dann nach Hause gefahren und mir liefen stumme Tränen literweise übers Gesicht. Da meine Tochter das Ganze nicht mitkriegen sollte, schnappte ich mir den Hund, sagte ihr Gute Nacht und bin erstmal raus. Aus den Augenwinkeln sah ich, dass mein Mann Kaminholz einlegte.

Ich habe dann mit meiner Freundin telefoniert, die unbedingt wollte, dass ich zu ihr komme, aber das schien mir nicht richtig. Ich verstand das Signal meines Mannes (Kaminfeuer) und wusste, dass es wichtig ist, dass ich zu ihm gehe.

Wir haben also geredet und er, der sich schwer tut sowas zu zeigen, hat sehr geweint, weil er tierisch darunter gelitten hat, mich 8 Monate angelogen und betrogen zu haben und ihm wohl auch klar war, dass er nun Stellung beziehen muss. I c h habe i h n an diesem Abend getröstet, gestreichelt und ihm die Tränen weggeküsst. Er tat mir unendlich leid. Ich liebe ihn und ich kann ihn nicht so leiden sehen. Jedenfalls hatte das zur Folge, dass zwischen uns eine große Nähe entstand. So nahe waren wir uns seit Jahren nicht mehr.

Die folgenden Tage erlebte ich wie duch Watte. Ich wusste nicht, ob er sich für sie oder für mich entscheidet, wenn er sich drei Tage später mit ihr treffen würde. Ich weiß noch, dass ich dachte: Umbringen brauche ich mich nicht - das Sterben geht ganz von allein. Ich hatte große Probleme zu atmen, als würde ich in einem zu eng geschnürten Korsett stecken, Durchfall, Appetitlosigkeit usw. Alle klassischen Begleiterscheiungen von tiefer Trauer.

Abends saßen wir und redeten und ich musste einsehen, dass ich viele Fehler gemacht habe. (Wobei ich im Unterschied zu "damals" heute weiß, sein Fehler war, sich nicht eindringlicher mit mir auseinanderzusetzen sondern sich auf diese Frau einzulassen.)

Wut? Nein, die habe ich höchst selten empfunden. Es war eine unglaubliche Traurigkeit in mir. Ich wollte ihn halten und wusste, das kann nur klappen, wenn ich mich ihm sehr offen und sehr ehrlich zeige. Ich habe mich dadurch sehr verletzbar gemacht, aber er ist damit höchst behutsam umgegangen.
Ich habe auch unsere Tochter außen vor gelassen, denn ich wollte, dass er wegen mir bleibt, nicht aus einer Verpflichtung seiner Tochter gegenüber.

Schlimm war der Moment, als er von dem Treffen mit ihr kam und mir erzählte, dass sie beide ihre Beziehung beendet haben und sich die vermutete Erleichterung nicht einstellen wollte. Ich sah die Traurigkeit in seinem Gesicht....

Ach und nochwas: Ich habe "Sie" anfangs zu verdrängen versucht, wollte nichts von ihr wissen. Aber nach und nach habe ich mir häppchenweise Informationen über sie geholt (von meinem Mann / Internet), mir Fotos von ihr angeschaut. Als die Beiden sich trennten, empfand ich auch für sie sehr viel Mitgefühl. Sie hat ihm drei wochen später eine SMS geschickt, dass sie auf ihn warten würde usw., sie leidet wohl sehr. Aber sie ist auch verheiratet und ich hoffe, sie schafft es, in ihrem Leben etwas zu verändern, so wie wir es auch geschafft haben.

Aus der Distanz heraus denke ich, intuitiv genau richtig reagiert zu haben - fur uns. Hätte ich rausgeworfen oder wäre zu meiner Freundin gefahren, hätten wir diese Nähe nicht spüren können, die soooo wichtig war!

Viele Grüße

Vertraut

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 21:26
In Antwort auf milla_12680755

Sprichst Du von Dir als Geliebte,
dann sollte es nicht schwer sein Dich in die Gefühle seiner Frau hineinzuversetzen. Sie liebt, nicht anders, als hoffentlich Du es auch tust. Nun ist sie belogen und betrogen worden, ihr Vertrauen wurde missbraucht.

Du hast ihm angeboten Dich von ihm zu trennen? Da muss ich sarkastisch werden: Welch feiner, selbstloser Zug! Mit diesem Angebot hast Du Dich bereits entschlossen ihn fest, sehr fest zu halten.

Ein Schnitt, ein Reißen, ein kleines Sterben. Ähnlich wird es sich anfühlen erfährt man, dass man hintergegangen wurde.

Lieb Du einmal, Geliebte.

Hmmmm..................
Ich liebe ihn so sehr, dass ich alles aber wirklich alles riskiert habe... Woher willst Du bitte wissen, wie ich ihn liebe?! Du warst anscheinend noch nie in dieser Situation.

Ich hab ihm das angeboten, weil ich ihm es leicht machen wollte. Natürlich war das für mich wie ein Stich ins Herz, in nie wieder zu sehen... Er sollte nur wissen, dass ich ihn zu nichts zwinge und nicht an ihm wie ein Klebstoff klebe.

Bevor er wegen mir noch schlimmer wird, er noch unglücklicher wird, würde ich ihn loslassen. Es hätte ja sein können, dass sie ein Neuanfang machen wollen?! Hätte ich ihm weg stehen sollen?!?!?

Und zu dem anderen Punkt: Klar poppen viele Männer mit jungen Frauen....

Ich muss euch leider enttäuschen...ist aber bei uns nicht der Fall. Männer können sich nämlich auch in junge Frauen verlieben...und nicht nur weil sie jung sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 21:47
In Antwort auf agnes_12083733

Hmmmm..................
Ich liebe ihn so sehr, dass ich alles aber wirklich alles riskiert habe... Woher willst Du bitte wissen, wie ich ihn liebe?! Du warst anscheinend noch nie in dieser Situation.

Ich hab ihm das angeboten, weil ich ihm es leicht machen wollte. Natürlich war das für mich wie ein Stich ins Herz, in nie wieder zu sehen... Er sollte nur wissen, dass ich ihn zu nichts zwinge und nicht an ihm wie ein Klebstoff klebe.

Bevor er wegen mir noch schlimmer wird, er noch unglücklicher wird, würde ich ihn loslassen. Es hätte ja sein können, dass sie ein Neuanfang machen wollen?! Hätte ich ihm weg stehen sollen?!?!?

Und zu dem anderen Punkt: Klar poppen viele Männer mit jungen Frauen....

Ich muss euch leider enttäuschen...ist aber bei uns nicht der Fall. Männer können sich nämlich auch in junge Frauen verlieben...und nicht nur weil sie jung sind...

Klar poppen viele Männer mit jungen Frauen
ich hab gelesen - das er bei dir 1,5 jahre darauf gewartet hat. ein verheirateter mann hat damit natürlich keine probleme, weil er daheim alles bekommt was er braucht.

ein single hätte das wohl nie durchgestanden - ist das der grund warum du keinen anderen, freien mann mehr bekommen hast?

und wenn er dich so sehr liebt, warum steht er dann nicht zu dir?

rike

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 22:53
In Antwort auf agnes_12083733

Hmmmm..................
Ich liebe ihn so sehr, dass ich alles aber wirklich alles riskiert habe... Woher willst Du bitte wissen, wie ich ihn liebe?! Du warst anscheinend noch nie in dieser Situation.

Ich hab ihm das angeboten, weil ich ihm es leicht machen wollte. Natürlich war das für mich wie ein Stich ins Herz, in nie wieder zu sehen... Er sollte nur wissen, dass ich ihn zu nichts zwinge und nicht an ihm wie ein Klebstoff klebe.

Bevor er wegen mir noch schlimmer wird, er noch unglücklicher wird, würde ich ihn loslassen. Es hätte ja sein können, dass sie ein Neuanfang machen wollen?! Hätte ich ihm weg stehen sollen?!?!?

Und zu dem anderen Punkt: Klar poppen viele Männer mit jungen Frauen....

Ich muss euch leider enttäuschen...ist aber bei uns nicht der Fall. Männer können sich nämlich auch in junge Frauen verlieben...und nicht nur weil sie jung sind...

Du schreibst:
'Bevor er wegen mir noch schlimmer wird, er noch unglücklicher wird, würde ich ihn loslassen.'

Aber wird es das nicht? Immer schlimmer? Für seine Frau, das behaupte ich jetzt einmal, liebt sie ihren Mann, kann es schlimmer wohl kaum mehr werden. Und liebst Du diesen Mann und erhoffst Du Dir eine Zukunft mit ihm (erhoffst Du sie Dir, oder magst Du nicht gern übers Geliebtesein hinausschauen?) wird es wahrscheinlich auch einmal für Dich zu einem Punkt kommen, an dem Du ihn sehr ungern noch zu teilen bereit bist. Doch ich spekuliere nur und bediene mich dafür des Ausgangspunktes Liebe.

Biete es ihm nicht an, ist es Dir ernst damit, es ihm leicht zu machen. Trenne Dich, kannst Du es.

Bist Du jung wartet noch jede Menge freie, unbelastete Liebe auf Dich. (Ich weiß, ist immer leicht geschrieben.)

Liebe Grüße.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 7:22

Wie reagiert eine betrogene Ehefrau
Ich habe auch nach Jahren erfahren, dass mein Mann eine Aussenbeziehung führt. Ich habe die zweite Variante gewählt, indem ich getrauert habe und jetzt versuche ich ihn sanft zurückzugewinnen.

Viel Glück
schuttle2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2006 um 12:09

Betrogene Ehefrau
Liebe Rihaz,

genau das ist mir passiert, vor 3 Tagen. Ich fühle mich wie tot. Aber man schreit, tobt und redet auch wieder ruhig darüber. Für mich war das der Schock meines Lebens. Hätte nie geglaubt dass mir!!! so was passiert.

LG Zebra57

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2006 um 15:54
In Antwort auf chika_12660883

Betrogene Ehefrau
Liebe Rihaz,

genau das ist mir passiert, vor 3 Tagen. Ich fühle mich wie tot. Aber man schreit, tobt und redet auch wieder ruhig darüber. Für mich war das der Schock meines Lebens. Hätte nie geglaubt dass mir!!! so was passiert.

LG Zebra57

@zebra
liebe zebra, es dauert lange, sehr lange. Mir ist es letzten Sommer passiert und es tut immer noch sehr weh. Immer wieder kommen Situationen oder Dinge, die er sagt, die mich sehr verletzen oder darüber nachdenken lassen. Und ich kann nicht sagen, dass der Schmerz, die Wut und die Trauer, die ich dabei empfinde weniger geworden ist. Das einige, dass weniger wird, ist die Häufigkeit dieser schmerzenden Momente. Ich habe ihm verziehen doch kann keiner von mir erwarten, dass ich vergesse. Ich war sogar wütend über mich selbst, dass ich ihm so blind und zu 100% vertraut habe. Denn ich dachte wie du, dass mir so etwas nicht passieren könne und dachte er hätte da die gleichen Werte wie ich. Ich liebe nämlich zu 100%, oder garnicht. Und für mich kommt ein Weglaufen und Trost und VErständnis bei einem anderen Mann such nicht in Frage. Jeder hat mal in seiner Beziehung Probleme, dann läuft man aber nicht weg und schafft sich noch welchen, sonder sucht das GEspräch mit seinem Partner und versucht ernsthaft alle Defizite zu finden um sie gemeinsam aufzuarbeiten. Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe und Gute. Es werden harte Wochen und Monate, falls du dich für eure Beziehung entscheiden solltest.
LG JVOS

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2006 um 21:40
In Antwort auf alya_12708452

Hey süsse
werd mal erwachsen!!

dein freund poppt zwei frauen - seine frau ist mit ihm verheiratet und hatte ihn mal für sich alleine - was du noch nicht hattest...

mal ganz davon abgesehen, dass männer auch kleine 21 jährige, naive frauen poppen ohne eheprobleme zu haben - einfach weil es geil ist - wären selbst eheprobleme kein grund für einen mann spielchen mit dir zu treiben.

rike

Tja rike15
und genau das ist schon traurig genug oder nicht ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2006 um 21:23

Wie wäre es,
wenn du sie fragst - denn du fragst ja wohl offensichtlich nicht ohne grund.

wenn du es überlebst, weißt du es vielleicht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2006 um 21:36
In Antwort auf skywalker24

Wie wäre es,
wenn du sie fragst - denn du fragst ja wohl offensichtlich nicht ohne grund.

wenn du es überlebst, weißt du es vielleicht....

.......
.......ach skywalker.................o.W.
LG Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 8:34

Hallo
Hallo rihaz
ich denke man kann nicht im voraus sagen wie man reagiert ich habe immer gesagt wenn mein mann mich betruegt ist es aus und vorbei sofort und dann ist es passiert es war mit einer freundin von mir und ich habe ihn nicht raus geschmissen ich habe mich tod gefuehlt ich habe geweint geschrieen und garnicht gesprochen wir haben einen paarberatung gemacht es ist nun fast zwei jahre her aber es gibt immer noch momente wo es wieder ganz nah ist und dann tut es immer noch weh wie am ersten tag das wuensche ich keinem was mir immer noch fehlt ist das vertrauen.Ich hoffe das es ihrgendwann wieder ganz da ist.es tut gut hier zu lesen und zu hoeren wie andere damit um gehen.

L.G an alle Disty

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 11:27
In Antwort auf susana7777

.......
.......ach skywalker.................o.W.
LG Susanne

Ja was ist das denn für eine
frage ?

jede betrogene ehefrau wird wahrscheinlich anders reagieren. da gibt es doch kein schema für. die eine schlägt um sich, die andere wirft den betrüger raus. wieder andere schnappen sich das "flittchen" und lesen ihr die leviten.

so. und JETZT konnten wir ihr natürlich antwortmäßig richtig gut helfen......

l.g. und frohe ostern

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 21:26

Ungewöhnlich!
Hi Rihaz!

Also eine Freundin von mir hat seit ein paar Monaten eine "Liebesbeziehung" mit einem verheirateten Mann. Der Typ hat seiner Frau davon erzählt. Und ich persönlich war geschockt über die Reaktion seiner Frau. Denn sie war weder wütend noch traurig noch sonst was! Man muss dazu sagen das die beiden derzeit ein Haus bauen. Und was soll ich sagen, sie fand das mit der Freundin total ok. Sie hat ihm sogar vorgeschlagen er solle ruhig bei ihr übernachten, das wäre praktischer wegen dem hin- und herfahren. Und schlafen dürfte er ruhig auch mit ihr, aber blos nicht schwängern... Und sie ist herzallerliebst zu ihr.

Ich glaube das ist eine ungewöhnliche Reaktion, die ich einfach mal zu diesen ganzen interessanten Beiträgen hinzufügen musste. Mal gucken ob sich da nicht doch plötzlich etwas dran ändert sollte...

LG

Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 21:57
In Antwort auf anni_11896259

Ungewöhnlich!
Hi Rihaz!

Also eine Freundin von mir hat seit ein paar Monaten eine "Liebesbeziehung" mit einem verheirateten Mann. Der Typ hat seiner Frau davon erzählt. Und ich persönlich war geschockt über die Reaktion seiner Frau. Denn sie war weder wütend noch traurig noch sonst was! Man muss dazu sagen das die beiden derzeit ein Haus bauen. Und was soll ich sagen, sie fand das mit der Freundin total ok. Sie hat ihm sogar vorgeschlagen er solle ruhig bei ihr übernachten, das wäre praktischer wegen dem hin- und herfahren. Und schlafen dürfte er ruhig auch mit ihr, aber blos nicht schwängern... Und sie ist herzallerliebst zu ihr.

Ich glaube das ist eine ungewöhnliche Reaktion, die ich einfach mal zu diesen ganzen interessanten Beiträgen hinzufügen musste. Mal gucken ob sich da nicht doch plötzlich etwas dran ändert sollte...

LG

Lilly

So ungewöhnlich nicht,
zumindest nicht in diesem Forum. Hier sorgen sich betrogene Ehefrauen um die Geliebten, haben Verständnis, selbstverständlich auch für den betrügenden Ehemann. Und dabei fühlen sie sich ganz toll, denn sie lassen den Armen ja nach allen Seiten glücklich sein...

Sie suchen das Gespräch mit den Geliebten, machen dem betrügenden Ehemann Vorschläge zur guten Behandlung der Geliebten etc.

Diese Verdrängungsphilosophie greift immer mehr um sich.

Mich wundert diesbezüglich nichts mehr!

Gruß vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 22:16
In Antwort auf erica_12155375

So ungewöhnlich nicht,
zumindest nicht in diesem Forum. Hier sorgen sich betrogene Ehefrauen um die Geliebten, haben Verständnis, selbstverständlich auch für den betrügenden Ehemann. Und dabei fühlen sie sich ganz toll, denn sie lassen den Armen ja nach allen Seiten glücklich sein...

Sie suchen das Gespräch mit den Geliebten, machen dem betrügenden Ehemann Vorschläge zur guten Behandlung der Geliebten etc.

Diese Verdrängungsphilosophie greift immer mehr um sich.

Mich wundert diesbezüglich nichts mehr!

Gruß vom Ufo

-was soll die Ehefrau denn machen?
- schreien, sich aufregen, Dinge zerschlagen? Ausziehen?
Trennen?
Kämpfen und sich für ihren Mann prostituieren damit er mit 2 Frauen seinen Spaß hat?
Wenn ein Mann im Laufe der Ehe immer wieder fremd geht und die Frau sich aus triftigen Gründen nicht trennt bleibt ihr doch nichts weiter übrig als sich so zu verhalten wie ihr es beschreibt. Sie ist doch schon die Betrogene, soll er seinen Spaß haben und sie Krieg führen? Allen Beteiligten das Leben zur Hölle machen und sich selber dabei kaputt? Warum? Sagt mir einen Grund warum die Ehefrau immer die Rolle der alten Hexe vor der man ständig auf der Hut sein muß innehaben muß. Sagt mir einen Grund warum sie um die Ehe kämpfen soll wenn der Partner keinen Deut drum gibt. Sagt mir einen Grund warum sie mit ihm ein Haus baut? Für die Geliebte? Oder für sich und die Kinder?
Kann Frau nicht auch auf freundschaftlicher Basis mit ihrem Mann zusammen leben bevor sie sich trennt und alle darunter leiden? Nur weil er mal Sex mit einer Anderen hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 22:19
In Antwort auf erica_12155375

So ungewöhnlich nicht,
zumindest nicht in diesem Forum. Hier sorgen sich betrogene Ehefrauen um die Geliebten, haben Verständnis, selbstverständlich auch für den betrügenden Ehemann. Und dabei fühlen sie sich ganz toll, denn sie lassen den Armen ja nach allen Seiten glücklich sein...

Sie suchen das Gespräch mit den Geliebten, machen dem betrügenden Ehemann Vorschläge zur guten Behandlung der Geliebten etc.

Diese Verdrängungsphilosophie greift immer mehr um sich.

Mich wundert diesbezüglich nichts mehr!

Gruß vom Ufo

Liebes Ufo
schön mal wieder was passendes von dir zu lesen......ich hätte dich auch wirklich vermisst.
Jeder geht mit einer solchen Situation eben anders um,denkst du nicht auch????
Und was richtig oder falsch ist,muss jeder selbst beurteilen und seine Entscheidung auch selbst tragen.
Wer in dieses Forum kommt und darüber schreibt ,ist schon ein Stück weiter ;er setzt sich mit der Situation auseinander und sucht Rat und Trost.
Und natürlich auch gerne "hilfreiche " Tipps,wie "ihr seid doch alle selbst schuld" immer sehr konstruktiv.
Jeder hier hat eine Geschichte und dahinter steht ein Leben und manchmal kann man nur auf eine Art reagieren......
......durch Verleugnen und Verdrängen,um sich für den Moment selbst und andere zu schützen.
Das dies nicht ewig gut gehen kann ,weiß ich selbst,aber ich weiß weswegen ich so handle !
Lg und noch ein schönes Osterfest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 22:28
In Antwort auf susana7777

Liebes Ufo
schön mal wieder was passendes von dir zu lesen......ich hätte dich auch wirklich vermisst.
Jeder geht mit einer solchen Situation eben anders um,denkst du nicht auch????
Und was richtig oder falsch ist,muss jeder selbst beurteilen und seine Entscheidung auch selbst tragen.
Wer in dieses Forum kommt und darüber schreibt ,ist schon ein Stück weiter ;er setzt sich mit der Situation auseinander und sucht Rat und Trost.
Und natürlich auch gerne "hilfreiche " Tipps,wie "ihr seid doch alle selbst schuld" immer sehr konstruktiv.
Jeder hier hat eine Geschichte und dahinter steht ein Leben und manchmal kann man nur auf eine Art reagieren......
......durch Verleugnen und Verdrängen,um sich für den Moment selbst und andere zu schützen.
Das dies nicht ewig gut gehen kann ,weiß ich selbst,aber ich weiß weswegen ich so handle !
Lg und noch ein schönes Osterfest

Hi Susana,
du hast Recht, jeder hat seine eigene Geschichte. Ich habe Lilly, die sich wunderte, nur geantwortet. Längst habe ich es aufgegeben, mich zu wundern. Ich habe nur festgestellt.

Tragisch finde ich es schon, dass betrogene Ehefrauen das alles hinnehmen. Vor Allem deshalb, weil sie ja in den meisten Fällen auch nach dem Verzeihen kein Liebesidyll herstellen können. Das ist aber nicht ihre Schuld, das ist einfach die Situation.

Ich kenne aus meiner Umgebung leider nicht einen einzigen Fall, in dem es nach dem Betrug und dem Verzeihen wieder alles ok war. Entweder quälen sich die Eheleute von einem Tag zum anderen, oder, in den meisten Fällen trennen sie sich früher oder später dann doch.

Ich liebe meinen Partner über alles, aber wenn er sich (auch nur für eine Nacht) für eine andere entschiede würde ich ihn gehen lassen. "Gebraucht zurück" ist nichts für mich. Andere mögen sich ja anders entscheiden, ich kann es nicht.

Dir alles Gute und schöne Rest-Ostern!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 22:33
In Antwort auf inga_12043072

-was soll die Ehefrau denn machen?
- schreien, sich aufregen, Dinge zerschlagen? Ausziehen?
Trennen?
Kämpfen und sich für ihren Mann prostituieren damit er mit 2 Frauen seinen Spaß hat?
Wenn ein Mann im Laufe der Ehe immer wieder fremd geht und die Frau sich aus triftigen Gründen nicht trennt bleibt ihr doch nichts weiter übrig als sich so zu verhalten wie ihr es beschreibt. Sie ist doch schon die Betrogene, soll er seinen Spaß haben und sie Krieg führen? Allen Beteiligten das Leben zur Hölle machen und sich selber dabei kaputt? Warum? Sagt mir einen Grund warum die Ehefrau immer die Rolle der alten Hexe vor der man ständig auf der Hut sein muß innehaben muß. Sagt mir einen Grund warum sie um die Ehe kämpfen soll wenn der Partner keinen Deut drum gibt. Sagt mir einen Grund warum sie mit ihm ein Haus baut? Für die Geliebte? Oder für sich und die Kinder?
Kann Frau nicht auch auf freundschaftlicher Basis mit ihrem Mann zusammen leben bevor sie sich trennt und alle darunter leiden? Nur weil er mal Sex mit einer Anderen hat?

Warum in aller Welt
soll ich mit meinem Mann freundschaftlich zusammenleben, wenn er eine andere hat? Sehe ich nicht so.

Ich lasse meinem Partner keine Zeit, kein Geld und kein Sperma für eine andere übrig. Jeden Tag bemühe ich mich neu um die Partnerschaft und das mit Spaß und Freude. Sollte ihm das nicht genug sein, darf er gerne eine andere nehmen, aber ich bin dann nicht mehr verfügbar. Umgekehrt ist es genau so. Ich will alles oder nichts. Kompromisse in der Liebe mache ich nicht!!!

Gruß vom Ufo

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2006 um 22:46
In Antwort auf inga_12043072

-was soll die Ehefrau denn machen?
- schreien, sich aufregen, Dinge zerschlagen? Ausziehen?
Trennen?
Kämpfen und sich für ihren Mann prostituieren damit er mit 2 Frauen seinen Spaß hat?
Wenn ein Mann im Laufe der Ehe immer wieder fremd geht und die Frau sich aus triftigen Gründen nicht trennt bleibt ihr doch nichts weiter übrig als sich so zu verhalten wie ihr es beschreibt. Sie ist doch schon die Betrogene, soll er seinen Spaß haben und sie Krieg führen? Allen Beteiligten das Leben zur Hölle machen und sich selber dabei kaputt? Warum? Sagt mir einen Grund warum die Ehefrau immer die Rolle der alten Hexe vor der man ständig auf der Hut sein muß innehaben muß. Sagt mir einen Grund warum sie um die Ehe kämpfen soll wenn der Partner keinen Deut drum gibt. Sagt mir einen Grund warum sie mit ihm ein Haus baut? Für die Geliebte? Oder für sich und die Kinder?
Kann Frau nicht auch auf freundschaftlicher Basis mit ihrem Mann zusammen leben bevor sie sich trennt und alle darunter leiden? Nur weil er mal Sex mit einer Anderen hat?

Hallo Chili......
..........Frau kann freundschaftlich mit ihrem Mann zusammen leben.Es funktioniert....sie kann auch mit der Geliebten befreundet sein.....klappt ,zumindest zeitweise wunderbar.
Ich denke,die Frage die sich hier im Forum immer wieder stellt,ist die Frage nach dem warum und nach dem wie lange ,man so eine Situation erträgt.
Wie lange braucht Frau oder Mann bis sie einen Schlußstrich ziehen oder letzendlich daran zu Grunde gehen????
Die Schmerzgrenze ist bei jeden individuell......beim einem ist eben nach dem "ersten Mal" schon Schluß,der andere braucht eben etwas länger oder lebt treu nach dem Motto "die Hoffnung stirbt zuletzt(siehe mich)
LG Susanne

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 12:20
In Antwort auf erica_12155375

Warum in aller Welt
soll ich mit meinem Mann freundschaftlich zusammenleben, wenn er eine andere hat? Sehe ich nicht so.

Ich lasse meinem Partner keine Zeit, kein Geld und kein Sperma für eine andere übrig. Jeden Tag bemühe ich mich neu um die Partnerschaft und das mit Spaß und Freude. Sollte ihm das nicht genug sein, darf er gerne eine andere nehmen, aber ich bin dann nicht mehr verfügbar. Umgekehrt ist es genau so. Ich will alles oder nichts. Kompromisse in der Liebe mache ich nicht!!!

Gruß vom Ufo

Das Verhalten
was wir an den Tag legen ist sicher schon von unserer Kindheit geprägt. Meine Eltern sind geschieden, das Scheidungsdrama hat sich sehr negativ auf meine Kindheit und Jugend (und alle Entscheidungen im weiteren Leben) ausgewirkt. Da ist es für mich nur logisch das meinen Kindern zu ersparen und die Zähne zusammen zu beißen.
Und es kommt auch auf die Charaktere der Ehepartner an. Wenn mein Mann ein richtiges Sinktier wäre (was er aber nicht ist) wäre ich vielleicht in der Lage zu gehen, dummerweise ist er ein ganz Lieber der zwar fremd geht, aber ohne mich schwach ist. Ja, ihr habt schon recht, wie lange ist das auszuhalten -----------????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. April 2006 um 14:20

Hmm...also
ich bin jetzt erst ca 9 monate mit meinem zusammen und kann mich nicht allzu in die lage versetzten,asl wenn es jahre wären.wenn er mir das sagen würde,dann wär ich nich ganz sooo arg sauer,asl wenn ich es seber herraus finde. ich glaub ich würd erst ma mit ihm darüber reden (ruhig),dann entweder angangen z schreien oder zu heulen und im endefekt sowieso schluss machen. das geht bei mir gar nicht. hätte ich ihn abei erwischt oder selsbtrausgefunden hätt ich mich glaub erst gar nimmer bei ihm gemeldet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2007 um 11:00
In Antwort auf dalia_12138072

Anders als erwartet
Hallo Rihaz!

Ich hätte immer gedacht, dass ich vor Wut schäumen und ihn rauswerfen würde, aber es kam ganz anders:

Rausgekommen ist es dadurch, dass ich ihn auf Anregung einer Freundin hin, direkt gefragt habe, ob er fremdgeht, was er dann auch zugab.
Im ersten Moment stand ich irgendwie unter Schock. Ich hörte was wir sprachen, aber es kam nicht wirklich bei mir an. Die Szene spielte sich in einem Restaurant ab. Wir sind dann nach Hause gefahren und mir liefen stumme Tränen literweise übers Gesicht. Da meine Tochter das Ganze nicht mitkriegen sollte, schnappte ich mir den Hund, sagte ihr Gute Nacht und bin erstmal raus. Aus den Augenwinkeln sah ich, dass mein Mann Kaminholz einlegte.

Ich habe dann mit meiner Freundin telefoniert, die unbedingt wollte, dass ich zu ihr komme, aber das schien mir nicht richtig. Ich verstand das Signal meines Mannes (Kaminfeuer) und wusste, dass es wichtig ist, dass ich zu ihm gehe.

Wir haben also geredet und er, der sich schwer tut sowas zu zeigen, hat sehr geweint, weil er tierisch darunter gelitten hat, mich 8 Monate angelogen und betrogen zu haben und ihm wohl auch klar war, dass er nun Stellung beziehen muss. I c h habe i h n an diesem Abend getröstet, gestreichelt und ihm die Tränen weggeküsst. Er tat mir unendlich leid. Ich liebe ihn und ich kann ihn nicht so leiden sehen. Jedenfalls hatte das zur Folge, dass zwischen uns eine große Nähe entstand. So nahe waren wir uns seit Jahren nicht mehr.

Die folgenden Tage erlebte ich wie duch Watte. Ich wusste nicht, ob er sich für sie oder für mich entscheidet, wenn er sich drei Tage später mit ihr treffen würde. Ich weiß noch, dass ich dachte: Umbringen brauche ich mich nicht - das Sterben geht ganz von allein. Ich hatte große Probleme zu atmen, als würde ich in einem zu eng geschnürten Korsett stecken, Durchfall, Appetitlosigkeit usw. Alle klassischen Begleiterscheiungen von tiefer Trauer.

Abends saßen wir und redeten und ich musste einsehen, dass ich viele Fehler gemacht habe. (Wobei ich im Unterschied zu "damals" heute weiß, sein Fehler war, sich nicht eindringlicher mit mir auseinanderzusetzen sondern sich auf diese Frau einzulassen.)

Wut? Nein, die habe ich höchst selten empfunden. Es war eine unglaubliche Traurigkeit in mir. Ich wollte ihn halten und wusste, das kann nur klappen, wenn ich mich ihm sehr offen und sehr ehrlich zeige. Ich habe mich dadurch sehr verletzbar gemacht, aber er ist damit höchst behutsam umgegangen.
Ich habe auch unsere Tochter außen vor gelassen, denn ich wollte, dass er wegen mir bleibt, nicht aus einer Verpflichtung seiner Tochter gegenüber.

Schlimm war der Moment, als er von dem Treffen mit ihr kam und mir erzählte, dass sie beide ihre Beziehung beendet haben und sich die vermutete Erleichterung nicht einstellen wollte. Ich sah die Traurigkeit in seinem Gesicht....

Ach und nochwas: Ich habe "Sie" anfangs zu verdrängen versucht, wollte nichts von ihr wissen. Aber nach und nach habe ich mir häppchenweise Informationen über sie geholt (von meinem Mann / Internet), mir Fotos von ihr angeschaut. Als die Beiden sich trennten, empfand ich auch für sie sehr viel Mitgefühl. Sie hat ihm drei wochen später eine SMS geschickt, dass sie auf ihn warten würde usw., sie leidet wohl sehr. Aber sie ist auch verheiratet und ich hoffe, sie schafft es, in ihrem Leben etwas zu verändern, so wie wir es auch geschafft haben.

Aus der Distanz heraus denke ich, intuitiv genau richtig reagiert zu haben - fur uns. Hätte ich rausgeworfen oder wäre zu meiner Freundin gefahren, hätten wir diese Nähe nicht spüren können, die soooo wichtig war!

Viele Grüße

Vertraut

Anders als erwartet
Hallo Vertraut,
auch mir ist das wiederfahren - und darauf wäre ich nie im Leben gekommen. Vor 3 Wochen habe mit dem Telefon meines Mannes gespielt und entdeckt, dass er per email mit einer Frau kommuniziert und sich mit ihr auf eine Insel wünscht. Es war ein Schock und ich habe ihn sofort darauf angesprochen. Eine Beziehung mit einer verheirateten Japanerin, für die er sehr viele Kosten auf sich genommen hatte. Sämtliche Dienstreisen waren keine, sondern lediglich Urlaube mit ihr in Asien und Europa. Ich habe nur gerechnet wieviel Geld er dafür ausgegeben hat und hatte panische Angst mittellos dazustehen.

Ich war verwundert, dass ich nicht mehr reagiere, habe ihn aber 3 Tage aus dem gemeinsamen Bett verbannt. Eine Reaktion darauf war, dass ich in seinem Doppelleben gesucht habe und natürlich einiges fand. Aber der Schmerz war dadurch nur noch grösser. Am vierten Abend hat er mich gefragt ob er zu mir ins Bett darf und ich habe ja gesagt und es war total schön mit ihm. Ich war schon lange nicht mehr so frei und intensiv. 2 Tage später sind wir auf Urlaub gefahren und auch das war schön. Wir haben geredet über ihn und sie und ich war natürlich aufgewühlt, habe aber gut verstanden, wie lange wir beide unsere Probleme aufgeschoben haben und er einfach geflüchtet ist. Ich habe meine Einstellung dargelegt und kam gut damit zurecht.

Seit wenigen Tagen sind wir wieder hier, im regenerischen kalten Mitteleuropa, und ich bin wieder verzweifelt. Kein Antrieb, vernachlässige die Kinder und weiss, dass ich mich in erster Linie jetzt um meinen Mann kümmern muss. Er kann mich in diesem Zustand nicht leiden (war bereits vorher immer wieder der Fall) und ehrlich gesagt mag ich mich so auch nicht. Gestern habe ich ihn wieder daraufangesprochen, weil ich noch mehr herausgefunden hatte, wo sich die beiden versteckt hielten. Seine Reaktion war, dass er mit ewig aufgewärmtem nicht leben kann und er dann einfach fort müsste. Er sagte auch wollte mir noch mehr details ersparen um mir nicht noch mehr wehzutun. Ich habe ihm gesagt, dass ich mir sehr schwer tue und dass es immer wieder in Wellen über mich kommt und ich ihm nicht so vertraue, ob er wirklich Schluss gemacht hat oder ob er sie vielleicht nur vertröstet hat. Er ist ein Mensch, der es vielen Recht machen versucht und Streit aus dem Weg geht.

Seit der Geburt unserer Kinder hat er sich und ich mich immer mehr zurückgezogen. Ich habe versucht die Kinder in Schutz zu nehmen und mich fast immer gegen ihn gestellt. Alles andere war wichtiger und er Nebensache. Er hat mich immer wieder darauf angesprochen und ich konnte nicht anders. Jetzt ist das passiert und im 3wöchigen Urlaub mit den Kindern (10+9) habe ich das erste Mal Einigkeit mit ihm gezeigt. Die Kinder haben wir viele Vorwürfe gemacht und ich bin gut klar gekommen, weil mein Mann hinter mir stand und ich es genossen habe, mich auf ihn verlassen zu können.

Tatsächlich möchte ich gerne mit ihm weiterleben, vorausgesetzt das Verhältnis ist beendet und ich hoffe inständig, dass ich mein Vertrauen in ihn zurückgewinne. Auch dass ich verzeihen lerne und dankbar sein kann, dass wir weiter miteinander leben. Schwierig finde ich das Jetzt, da ich grüble, zu Depressionen neige und der Alltag mich so beherrscht. Dauernd möchte ich darüber sprechen und ich kann doch nicht jeden darüber informieren und um Rat fragen. Dieses Alleinsein und grübeln lässt mich nicht normal essen und denken.

Wir wollten und werden gemeinsam ein Haus bauen - bereits im Oktober wird begonnen. Ich bin dann sicher sehr beschäftigt und finde Spass daran. Klar ist nur, dass ich mich gerne mit meinen Mann zusammen für die Zukunft sehe. Schade ist, dass ein so einschneidendes Erlebnis notwendig war, bis ich erkannt habe, dass ich die letzten Jahre so wenig bis gar nichts für meinen Mann gegeben habe, alles war selbstverständlich. Konnte nichts geben, nur nehmen. Trotzdem entschuldigt dies nicht seine Art das Problem gelöst zu haben und ich nehme nicht alles auf mich. Bleibt nur die Liebe und Hoffnung.

Viele Grüsse
Schmetterling

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 15:43

Meine Erfahrung
Leider wurde ich ein Jahr lang von meinem Mann betrogen...
Viermal hatte ich ihn darauf angesprochen ob er eine Andere hat....und er verneinte es ...dann im Urlaub konfrontierte ich ihn nochmals damit und er gestand einen One Night Stand.....mit der Zeit bemerkte ich, daß ihn noch etwas bedrückt und er gab mir keine Chance für einen Neuanfang.Er war gefangen in seinem schlechten Gewissen mir gegenüber und dieser Frau.Ich versuchte ihn zu verstehen seine Beweggründe seine Hilflosigkeit. Doch alles Reden half nichts.Er hielt mich auf Distanz, wurde abweisend und gemein.Da suchte ich einen Freund zum Reden,einen Freund der mich im Arm hielt und der für mich da ist. Dann eines Abends war er unterwegs angeblich zum Nachdenken....haha.....ich spürte, daß er wieder mal bei ihr ist.So verletzt, so enttäuscht! Am Handy sagte ich dann nur:bleib wo du bist und hab deinen Spaß!Du tust mir nie wieder weh!.....Dann fuhr ich zu meinem Freund und es passierte....Trost und Zuneigung suchte ich.Denn der Mann,den ich liebte wollte, mich nicht mehr!
Danach waren wir noch zusammen in Las Vegas zu nserem Hochzeitstag.Welch eine Ironie?!
Dieser Urlaub war der schönste für ihn und für mich!
An unserem Hochtszeitstag(15)hatten wir den aufregendsten Sex,wie nie zuvor.Er zeigte Gefühle, wie nie zuvor.
In dieser Nacht sagte ich zu ihm :Es war das Letzte Mal und wenn wir heimkommen werde ich eine Wohnung suchen und ausziehen.
Gesagt getan!.....
Was hab ich mit ihm geredet, damit er sich und sein Verhalten versteht.Doch er log die ganze Zeit.Er verletzte mich mal wieder und demütigte mich....dann zog ich los allein so hilflos, so enttäuscht und verletzt....da war Er und diese eine Nacht...WoW!!!!
Er war 13 Jahre Jünger als ich ....

An dem Tag als ich dann in die Wohnung einziehen wollte,redeten wir viel.
Und hatten uns entschieden es zu versuchen....
In dieser Nacht erzählte ich ihm von diesen zwei Männern...ich gestand ihm ALLES!
Heute noch knabbert er daran:Seine Frau ist gebraucht!Von zwei Männern berührt!
Doch er verschwieg noch immer das Wichtigste.

Drei Monate später ist er in Urlaub gefahren mit seinem Club.Da suchte ich was auf seinem PC und stieß auf ein Paar Bewerbungsschreiben.....und einen Brief....
Er war so feige ....mir die ganze Wahrheit zu rezählen......
Er war mit ihr in Paris ...war mit ihr Essen....übernachtete bei ihr und ihren Kindern...kuschelte mit den Kindern.....sie weckte Gefühle in ihm....er konnte so sein wie er wollte, ohne wenn und aber....das ich nicht lache...
Wenn ich alles nur vorher gewußt hätte, dann wäre ich nicht zu ihm zurück....
Eine nacht hätte ich verziehen, aber eine Affäre (eine Liebe zu einer Anderen)ist sehr schwer zu verzeihen und zu vergessen....
Ich bin sehr wütend, voller Haß und doch liebe ich ihn.
Für eine Frau gibt es nichts schlimmeres als zu erfahren, daß man für seine liebe kämpft und der Partner es nicht zu schätzen weiß und sie auch noch verarscht, verrät,betrügt,seine Situation schamlos ausnützt und sie in einem Käfig hält und kontrolliert, vor lauter Angst sie macht das Gleiche.
Und mit ihrem Leben gespielt wird, wenn der Partner nie einen Gummi benutz und der Frau
eine Geschlechtskrankheit anschleppt.

Ich hatte ihn nach seinem Beweggrund gefragt: Ich konnte dich nicht mehr glücklich machen......und was hat er jetzt?Eine Frau , die seit einem Jahr täglich am Weinen ist.Die einen Therapeuthen braucht, damit sie damit klar kommt.
Warum ich nicht verlasse?....das frage ich mich jeden Tag und Nacht....
Weil er sich jetzt so bewußt ist
-was er getan hat
-wie sehr er mich liebt
-wie sehr er mich braucht
-und was für eine besondere Frau an seiner Seite steht
-was er verloren hätte
Der Witz ist solch eine Frau hätte er niemlas gesehen , beachtet geschweige denn mit dem Arsch angeschaut......und die nächste Ironie ist , diese Frau wurde selbst von ihrem Mann betrogen....jetzt hat sie ihre Rache....

Es ist schwierig zu sagen wie eine Frau letzten Endes reagiert....es kommt auf ihren Stolz, auf die Verletzung und ihre Liebe an....und natürlich wie viel Reue der Andere zeigt....
Ganz ehrlich am liebsten würde ich ihn jetzt auch betrügen...jetzt da er weiß was Liebe ist, damit er nur einmal diesen Schmerz empfindet so wie ich.





1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 17:48

Suizidversuch

als die frau meines freundes auf seine affäre draufkam hat sie einen nervenzusammenbruch bekommen.
wir haben uns weiterhin heimlich getroffen und nach ca 3 wochen hat sie es rausbekommen dass er sich weiter mit mir trifft.
als er dann angedeutet hat dass er sie verlassen wird hat sie sich die pulsadern aufgeschnitten...
chaos pur...vater mutter kinder alle in phsychologischer betreuung...
und er? er bleibt bei ihr,
weil er angst hat wenn er sich trennt
dass sie es wieder tut...optimale basis für einen neuanfang...na ja....bin halt endlos traurig
weil ich weiss er wollte sich trennen für mich, und nun sind wir alle unglücklich
ER SIE die KINDER und ICH noch dazu
riesenSHIT sag ich dir!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 11:08

Individuell verschieden
Das ist ja gerade das Problem. Es gibt bei solchen DIngen kein Koch-Rezept und kein Verhaltenscodex. Das wurde mir grad klar.
Es hängt davon ab wie und wann sie es erfährt. Wie die Beziehng zwischen den Ehepartnern war/ist/sein kann, was genau passiert ist und unter welchen Umständen. Natürlich ist die Affekthandlung traurig sauer verletzt wütend usw. zu sein. Aber je nachdem was für ein Typ der Mann ist und was für ein Typ sie ist und was sonst noch so vorgefallen ist wird man sich wohl früher oder später einigen oder eben auch nicht.
Also alles außer Agressivies Anschreien und Beschimpfungen kam z.B. bei mir vor (das bringt eh nie was). Es gibt aucch Phasen, die aber wiederum von der Reaktion des anderen abhängt.
Und da wären wir wieder dabei:
Alles ist individuell.
Warum willst Du das eigentlich wissen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 12:46

Enttäuscht habe ich reagiert
und das auch deutlich gezeigt. Ich habe meinen Mann gebeten sofort das Haus zu verlassen. Als er nicht so wollte, habe ich ihm seine persönlichen Sachen vor die Tür gestellt.
Ich war ganz merkwürdig ruhig.
Ich habe ihn einfach sofort freigegeben.
Getrauert und geweint habe ich als ich alleine war.
Zurückgewinnen wollte ich ihn auch nicht.
Was soll man denn mit einem Mann, der eine andere mehr liebt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 11:30

Bin am Ende ....
hab vor ein paar tage mehr durch zufall erfahren das mein freund sich im internet auf veschiedene seiten angemeldet hat als single und allein lebend ausgibt und die besondere frau fürs leben sucht ... wir sind erst seit 4 monate zusammen ... und auch wenn wir unsere start-schwieriegkeiten hatten, fühlte sich bisher alles sehr .... schön ... ich weiß jetzt einfach nicht mehr weiter ... hab noch nicht mit ihn darüber geredet .... vielleicht kann mir hier jemand einfach ein paar tipps geben .... befinde mich in moment wie im einem schockzustand nach nen schweren unfall ...unfähig zu handeln und richtig zu reagiern ... fühl mich total leer ... und frag mich die ganze zeit nur ... wieso? wieso, grade ich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2008 um 12:02
In Antwort auf marie12478

Enttäuscht habe ich reagiert
und das auch deutlich gezeigt. Ich habe meinen Mann gebeten sofort das Haus zu verlassen. Als er nicht so wollte, habe ich ihm seine persönlichen Sachen vor die Tür gestellt.
Ich war ganz merkwürdig ruhig.
Ich habe ihn einfach sofort freigegeben.
Getrauert und geweint habe ich als ich alleine war.
Zurückgewinnen wollte ich ihn auch nicht.
Was soll man denn mit einem Mann, der eine andere mehr liebt?

Mir war sofort klar, das ich etwas auf Dauer in meinem Leben verändert
auch ich war merkwürdig ruhig, wie unter Schock.
Dann kamen nach und nach die Verzweiflung, Wut, Verwirrung usw. dazu.
Man kann das nicht pauschal beschreiben. Ich weiß das ich in unserem Fall genau das richtige getan habe: ich habe versucht meinem Mann zu helfen, habe ihn nicht fallen lassen, sondern bin mit ihm durch diese Krise gegangen, die ja nun mal "Ehekrise" heißt. Schliesslich bin ich mit ihm verheiratet und liebe ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 11:09

Danke ....
liebe sumsum,

erstmal vielen dank für deine antwort!

ja, da hast du sicher recht ... das stimmt ich reagiere vielleicht wirklich zu heftig auf die ganze geschichte ... aber wahrscheinlich auch nur weil mir an diese beziehung wirklich was liegt! ich hab gestern abend noch mit ihm darüber gesprochen ... und mir gehts jetzt auch etwas besser ...allerdings war das was er mir darauf geantwortet hat nicht genau das was ich mir erhofft hatte zu hören ... und das hat mich zusätzlich zu seine "tätigkeit" hinter mein rücken noch ein bisschen mehr verletzt. ja,genau, das sagte er zumindest ... zum teil seien es noch altlasten vor unsere beziehung und aber auch neuen sachen ... er meint ganz lapidar, da sei gar nix dabei und für ihn wäre mehr oder weniger nur ein zeitvertrieb! aber als ich ihn darauf gefragt habe wie er darauf reagieren würde wenn er von mir sowas heraus finden würde, sagte er ganz cool er würde dann wahrscheinlich die beziehung beenden! keine ahnung wie es jetzt weiter gehen soll ...für mich ist es trotzdem ein vertrauensbruch finde sowas gehört in eine vor allem "frische" so wie bei uns jetzt, angefangene und "normal funktionierende" beziehung einfach nicht dazu! vielleicht bin ich einfach nur zu konservativ oder nicht so tolerant wie manche andere ... aber so bin ich nun mal. bin in moment total verunsichert ... sehe ihn jetzt auch mit ganz anderen augen ....mal sehen wie ich damit fertig werde ... die zeit wirds dann zeigen ....

lg, monalisa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 19:30
In Antwort auf marie12478

Enttäuscht habe ich reagiert
und das auch deutlich gezeigt. Ich habe meinen Mann gebeten sofort das Haus zu verlassen. Als er nicht so wollte, habe ich ihm seine persönlichen Sachen vor die Tür gestellt.
Ich war ganz merkwürdig ruhig.
Ich habe ihn einfach sofort freigegeben.
Getrauert und geweint habe ich als ich alleine war.
Zurückgewinnen wollte ich ihn auch nicht.
Was soll man denn mit einem Mann, der eine andere mehr liebt?

Merkwürdig ruhig
Ich habe auch sehr ruhig reagiert. Als merkwürdig habe ich das jedoch nicht empfunden. Die Frage an sich lässt sich da kaum eindeutig beantworten, da jede Frau anders reagiert. Vielleicht liegt es auch daran, was der Mann sagt oder tut. Zumindest bei mir hat das auch eine Rolle gespielt. Wollte Dein Mann Dir die Wahrheit sagen oder hat er versucht alles herunter zu spielen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2008 um 19:36
In Antwort auf raanan_12843489

Meine Erfahrung
Leider wurde ich ein Jahr lang von meinem Mann betrogen...
Viermal hatte ich ihn darauf angesprochen ob er eine Andere hat....und er verneinte es ...dann im Urlaub konfrontierte ich ihn nochmals damit und er gestand einen One Night Stand.....mit der Zeit bemerkte ich, daß ihn noch etwas bedrückt und er gab mir keine Chance für einen Neuanfang.Er war gefangen in seinem schlechten Gewissen mir gegenüber und dieser Frau.Ich versuchte ihn zu verstehen seine Beweggründe seine Hilflosigkeit. Doch alles Reden half nichts.Er hielt mich auf Distanz, wurde abweisend und gemein.Da suchte ich einen Freund zum Reden,einen Freund der mich im Arm hielt und der für mich da ist. Dann eines Abends war er unterwegs angeblich zum Nachdenken....haha.....ich spürte, daß er wieder mal bei ihr ist.So verletzt, so enttäuscht! Am Handy sagte ich dann nur:bleib wo du bist und hab deinen Spaß!Du tust mir nie wieder weh!.....Dann fuhr ich zu meinem Freund und es passierte....Trost und Zuneigung suchte ich.Denn der Mann,den ich liebte wollte, mich nicht mehr!
Danach waren wir noch zusammen in Las Vegas zu nserem Hochzeitstag.Welch eine Ironie?!
Dieser Urlaub war der schönste für ihn und für mich!
An unserem Hochtszeitstag(15)hatten wir den aufregendsten Sex,wie nie zuvor.Er zeigte Gefühle, wie nie zuvor.
In dieser Nacht sagte ich zu ihm :Es war das Letzte Mal und wenn wir heimkommen werde ich eine Wohnung suchen und ausziehen.
Gesagt getan!.....
Was hab ich mit ihm geredet, damit er sich und sein Verhalten versteht.Doch er log die ganze Zeit.Er verletzte mich mal wieder und demütigte mich....dann zog ich los allein so hilflos, so enttäuscht und verletzt....da war Er und diese eine Nacht...WoW!!!!
Er war 13 Jahre Jünger als ich ....

An dem Tag als ich dann in die Wohnung einziehen wollte,redeten wir viel.
Und hatten uns entschieden es zu versuchen....
In dieser Nacht erzählte ich ihm von diesen zwei Männern...ich gestand ihm ALLES!
Heute noch knabbert er daran:Seine Frau ist gebraucht!Von zwei Männern berührt!
Doch er verschwieg noch immer das Wichtigste.

Drei Monate später ist er in Urlaub gefahren mit seinem Club.Da suchte ich was auf seinem PC und stieß auf ein Paar Bewerbungsschreiben.....und einen Brief....
Er war so feige ....mir die ganze Wahrheit zu rezählen......
Er war mit ihr in Paris ...war mit ihr Essen....übernachtete bei ihr und ihren Kindern...kuschelte mit den Kindern.....sie weckte Gefühle in ihm....er konnte so sein wie er wollte, ohne wenn und aber....das ich nicht lache...
Wenn ich alles nur vorher gewußt hätte, dann wäre ich nicht zu ihm zurück....
Eine nacht hätte ich verziehen, aber eine Affäre (eine Liebe zu einer Anderen)ist sehr schwer zu verzeihen und zu vergessen....
Ich bin sehr wütend, voller Haß und doch liebe ich ihn.
Für eine Frau gibt es nichts schlimmeres als zu erfahren, daß man für seine liebe kämpft und der Partner es nicht zu schätzen weiß und sie auch noch verarscht, verrät,betrügt,seine Situation schamlos ausnützt und sie in einem Käfig hält und kontrolliert, vor lauter Angst sie macht das Gleiche.
Und mit ihrem Leben gespielt wird, wenn der Partner nie einen Gummi benutz und der Frau
eine Geschlechtskrankheit anschleppt.

Ich hatte ihn nach seinem Beweggrund gefragt: Ich konnte dich nicht mehr glücklich machen......und was hat er jetzt?Eine Frau , die seit einem Jahr täglich am Weinen ist.Die einen Therapeuthen braucht, damit sie damit klar kommt.
Warum ich nicht verlasse?....das frage ich mich jeden Tag und Nacht....
Weil er sich jetzt so bewußt ist
-was er getan hat
-wie sehr er mich liebt
-wie sehr er mich braucht
-und was für eine besondere Frau an seiner Seite steht
-was er verloren hätte
Der Witz ist solch eine Frau hätte er niemlas gesehen , beachtet geschweige denn mit dem Arsch angeschaut......und die nächste Ironie ist , diese Frau wurde selbst von ihrem Mann betrogen....jetzt hat sie ihre Rache....

Es ist schwierig zu sagen wie eine Frau letzten Endes reagiert....es kommt auf ihren Stolz, auf die Verletzung und ihre Liebe an....und natürlich wie viel Reue der Andere zeigt....
Ganz ehrlich am liebsten würde ich ihn jetzt auch betrügen...jetzt da er weiß was Liebe ist, damit er nur einmal diesen Schmerz empfindet so wie ich.





Ich denke...
...Du solltest einen eigenen Thread eröffnen, da Deine Geschichte hier untergeht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 0:04
In Antwort auf aki_12717011

Merkwürdig ruhig
Ich habe auch sehr ruhig reagiert. Als merkwürdig habe ich das jedoch nicht empfunden. Die Frage an sich lässt sich da kaum eindeutig beantworten, da jede Frau anders reagiert. Vielleicht liegt es auch daran, was der Mann sagt oder tut. Zumindest bei mir hat das auch eine Rolle gespielt. Wollte Dein Mann Dir die Wahrheit sagen oder hat er versucht alles herunter zu spielen?

Stormbound
ja, nachdem er ausgezogen war, kam ein Geständnis. Er hat mir dann alles am Telefon erzählt.
Da war nichts mehr mit herunterspielen. Er war zum ersten mal nach über zwei Jahren ehrlich zu mir.
Es hat ihn wohl erleichtert, er sagte nur immer wieder:
endlich ist es raus, endlich muß ich nicht mehr lügen.
War wohl wie eine Befreiung für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 19:37
In Antwort auf marie12478

Stormbound
ja, nachdem er ausgezogen war, kam ein Geständnis. Er hat mir dann alles am Telefon erzählt.
Da war nichts mehr mit herunterspielen. Er war zum ersten mal nach über zwei Jahren ehrlich zu mir.
Es hat ihn wohl erleichtert, er sagte nur immer wieder:
endlich ist es raus, endlich muß ich nicht mehr lügen.
War wohl wie eine Befreiung für ihn.

Interessant
Danke für Deine Antwort. Ich finde es sehr interessant, wie unterschiedlich Frauen (und Männer) in solchen Situationen reagieren. Wie schaffen wir es nur, in so großen Städten alle auf einem Haufen zu leben?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 22:38
In Antwort auf aki_12717011

Interessant
Danke für Deine Antwort. Ich finde es sehr interessant, wie unterschiedlich Frauen (und Männer) in solchen Situationen reagieren. Wie schaffen wir es nur, in so großen Städten alle auf einem Haufen zu leben?

Stormbound
wie hat denn Dein Mann reagiert? Hast Du so wie ich es rausgefunden oder hat er Dir das einfach gestanden?
Ich glaube heute, mein Mann hätte es mir nie von sich aus erzählt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 7:50
In Antwort auf zarita_12557138

Danke ....
liebe sumsum,

erstmal vielen dank für deine antwort!

ja, da hast du sicher recht ... das stimmt ich reagiere vielleicht wirklich zu heftig auf die ganze geschichte ... aber wahrscheinlich auch nur weil mir an diese beziehung wirklich was liegt! ich hab gestern abend noch mit ihm darüber gesprochen ... und mir gehts jetzt auch etwas besser ...allerdings war das was er mir darauf geantwortet hat nicht genau das was ich mir erhofft hatte zu hören ... und das hat mich zusätzlich zu seine "tätigkeit" hinter mein rücken noch ein bisschen mehr verletzt. ja,genau, das sagte er zumindest ... zum teil seien es noch altlasten vor unsere beziehung und aber auch neuen sachen ... er meint ganz lapidar, da sei gar nix dabei und für ihn wäre mehr oder weniger nur ein zeitvertrieb! aber als ich ihn darauf gefragt habe wie er darauf reagieren würde wenn er von mir sowas heraus finden würde, sagte er ganz cool er würde dann wahrscheinlich die beziehung beenden! keine ahnung wie es jetzt weiter gehen soll ...für mich ist es trotzdem ein vertrauensbruch finde sowas gehört in eine vor allem "frische" so wie bei uns jetzt, angefangene und "normal funktionierende" beziehung einfach nicht dazu! vielleicht bin ich einfach nur zu konservativ oder nicht so tolerant wie manche andere ... aber so bin ich nun mal. bin in moment total verunsichert ... sehe ihn jetzt auch mit ganz anderen augen ....mal sehen wie ich damit fertig werde ... die zeit wirds dann zeigen ....

lg, monalisa

Hei
Das hört sich aber nicht danach an, als seist Du seine Traumfrau. Oder würdest Du Deinem Partner sagen: "Also wir sind zwar zusammen, aber wenn mir was Besseres über den Weg läuft, dann wirst du abgesägt!" ? So verstehe ich das. Ist das nun das Nonplusultra?

Gruss,K.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 18:46
In Antwort auf marie12478

Stormbound
wie hat denn Dein Mann reagiert? Hast Du so wie ich es rausgefunden oder hat er Dir das einfach gestanden?
Ich glaube heute, mein Mann hätte es mir nie von sich aus erzählt.

Er hätte...
...es nie zugegeben und hat es bis zum Schluß geleugnet. Ich glaube, daß ich dadurch endgültig von ihm enttäuscht wurde. Andererseits wäre unsere Ehe durch die monatelange Untreue von ihm wahrscheinlich sowieso vorbei gewesen. Ein ONS ist vielleicht noch zu verkraften, aber das war viel mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2008 um 16:51

Muttertiere selbst schuld
Warum schnappen sich Frauen Männer, drehen ihnen Kinder an und erheben auch noch Besitzsanspruch? Mann/Frau weiß nie, wer einem vielleicht 10 oder 20 Jahre später nochmal über den Weg läuft, die Traumfrau oder Traummann kann einem für später betsimmt sein. Solche Probleme würden ohnehin gar nicht existieren, wenn es die Besitz- und Treueansprüche fordernde Institution Ehe nicht geben würde. Meines Erachtens gehört sie abgeschafft. Dann wären wir alle stets disponibel und es müsste niemand ein schlechtes Gewissen haben, wenn ihn die Liebe überkommt, die ja ein großes Geschenk ist. Wen man liebt, das kann mann/frau sich nicht aussuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest