Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie reagiert Betrogene

Wie reagiert Betrogene

30. November 2006 um 9:47

Was meint ihr, wie reagiert eine betrogene Ehefrau, wenn sie von der Geliebten einen Brief bekommt, wo alles drin steht, wo und wann sie sich getroffen haben etc., warum die Geliebte das getan hat, damit die Affaire endlich ein Ende nimmt, denn wenn es auffliegt, ist es ja endgültig vorbei.

Mehr lesen

30. November 2006 um 9:54

Hallo
Hallo girly,

willst du eien Rat? Bist du die Betrogene?!

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 9:59
In Antwort auf maata_12500735

Hallo
Hallo girly,

willst du eien Rat? Bist du die Betrogene?!

Gruß Mary

Antwort
Nein die Ex-Geliebte sozusagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 10:07
In Antwort auf girly2505

Antwort
Nein die Ex-Geliebte sozusagen.

Aha,
Hallo girly,

sie wird erst mal sehr geschockt sein und ihren Mann zur Rede stellen. Kommt auch darauf an, was sie für ein Typ ist. Was wolltest du denn damit erreichen? Das er sich entscheidet?

Ich hoffe, du hast nicht eine ganze Familie zerstört!

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 10:38
In Antwort auf maata_12500735

Aha,
Hallo girly,

sie wird erst mal sehr geschockt sein und ihren Mann zur Rede stellen. Kommt auch darauf an, was sie für ein Typ ist. Was wolltest du denn damit erreichen? Das er sich entscheidet?

Ich hoffe, du hast nicht eine ganze Familie zerstört!

Gruß Mary

Antwort
Nein entscheiden brauchte er nicht, i. wollte das die Affaire ein Ende hat und indem seine Frau es erfährt, hat es ein Ende, sonst wäre es immer weitergegangen, weil ich auch nicht so eiskalt war, wenn er immer wieder getextet hatte etc. zu sagen es ist vorbei. Und dadurch das es die Frau erfahren hat, wird er mich wohl hoffentlich hassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 10:53
In Antwort auf girly2505

Antwort
Nein entscheiden brauchte er nicht, i. wollte das die Affaire ein Ende hat und indem seine Frau es erfährt, hat es ein Ende, sonst wäre es immer weitergegangen, weil ich auch nicht so eiskalt war, wenn er immer wieder getextet hatte etc. zu sagen es ist vorbei. Und dadurch das es die Frau erfahren hat, wird er mich wohl hoffentlich hassen.

Und? fühlst du dich nun besser?
wenn es für dich eh vorbei war, warum mußt du dann die frau unnötig quälen? damit sie weiß, wen sie da zu hause hat? das weiß sie selbst am besten, glaub mir! das ist doch nur billige rache, weiter nichts und schafft dir nur kurzen triumph. denk mal weiter...
lg mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 10:59
In Antwort auf portia_12271343

Und? fühlst du dich nun besser?
wenn es für dich eh vorbei war, warum mußt du dann die frau unnötig quälen? damit sie weiß, wen sie da zu hause hat? das weiß sie selbst am besten, glaub mir! das ist doch nur billige rache, weiter nichts und schafft dir nur kurzen triumph. denk mal weiter...
lg mondlicht

Antwort
Findest du nicht, jeder hat ein Recht auf Wahrheit, ich hatte es ihm freigestellt es ihr zu sagen, ich an seiner Stelle hätte es auch getan, besser als wenn sie es von der Geliebten erfährt, hat die Frau nicht auch ein Recht zu entscheiden, ob sie danach bei dem Mann bleiben will oder nicht, ich würde es als Ehefrau wissen wollen, um dann frei entscheiden zu können bleib i. bei ihm oder nicht und wir brauchen uns doch nix vormachen, die meisten Frauen bleiben bei ihrem Mann und so ist sie vielleicht nicht mehr ganz so blauäugig in Zukunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 11:10
In Antwort auf girly2505

Antwort
Findest du nicht, jeder hat ein Recht auf Wahrheit, ich hatte es ihm freigestellt es ihr zu sagen, ich an seiner Stelle hätte es auch getan, besser als wenn sie es von der Geliebten erfährt, hat die Frau nicht auch ein Recht zu entscheiden, ob sie danach bei dem Mann bleiben will oder nicht, ich würde es als Ehefrau wissen wollen, um dann frei entscheiden zu können bleib i. bei ihm oder nicht und wir brauchen uns doch nix vormachen, die meisten Frauen bleiben bei ihrem Mann und so ist sie vielleicht nicht mehr ganz so blauäugig in Zukunft.

Das verstehe ich schon...
....aber warum dann zu diesem zeitpunkt?warum nicht während der affäre? so hat es schon ein geschmäckle nach rache und nicht nach samariterdienst.findest du nicht selbst? Ganz ehrlich??
lg mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 11:10
In Antwort auf maata_12500735

Aha,
Hallo girly,

sie wird erst mal sehr geschockt sein und ihren Mann zur Rede stellen. Kommt auch darauf an, was sie für ein Typ ist. Was wolltest du denn damit erreichen? Das er sich entscheidet?

Ich hoffe, du hast nicht eine ganze Familie zerstört!

Gruß Mary

Ich weiß nicht
Hallo,

ich weiß nicht so recht. Man hätte die Beziehung auch anders beenden können.

Jetzt hast du bestimmt viele unglücklich gemacht. Vielleicht sogar eine ganze Familie zerstört mit Kindern.

Ich finde es ziemlich unfair!!! Du hast gewußt auf was du dich einlässt, dass er verheiratet war. Ich glaube auch, dass es von dir eine billige Rache war.

Hoffentlich kommt der Bummerang nicht zurück.

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 11:19

Wie armselig..
einen menschen zu verletzen der einem nichts getan hat.

die vorgeschobene, immer gern genommene ausrede "sie hat ein recht zu erfahren wie er wirklich ist" ist nichts weiter als einen mantel um seine persönliche rache zu legen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 12:38
In Antwort auf portia_12271343

Das verstehe ich schon...
....aber warum dann zu diesem zeitpunkt?warum nicht während der affäre? so hat es schon ein geschmäckle nach rache und nicht nach samariterdienst.findest du nicht selbst? Ganz ehrlich??
lg mondlicht

Antwort
Warum zu diesem Zeitpunkt, na damit es endlich aufhört und warum Rache, ich wollte das es aufhört, wozu Rache?
Und welcher Bummerang?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 12:47
In Antwort auf girly2505

Antwort
Warum zu diesem Zeitpunkt, na damit es endlich aufhört und warum Rache, ich wollte das es aufhört, wozu Rache?
Und welcher Bummerang?

Hallo
Du bekommst von mir den Friedensnobelpreis!!!

Gruß Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 12:51
In Antwort auf maata_12500735

Hallo
Du bekommst von mir den Friedensnobelpreis!!!

Gruß Mary

Ebenfalls Hallo
Wir sollten doch beim Thema bleiben, es sollte nicht analysiert werden, warum i. das gemacht habe, sondern wie reagiert die betrogene Ehefrau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 12:57
In Antwort auf girly2505

Ebenfalls Hallo
Wir sollten doch beim Thema bleiben, es sollte nicht analysiert werden, warum i. das gemacht habe, sondern wie reagiert die betrogene Ehefrau

Frage
Was willst du denn damit erreichen? Genugtuung. Soll sie sich auch so mies fühlen wie du dich vielleicht gefühlt hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:03

Hast Du diesen Brief schon geschrieben?
Oder schreibst Du diesen Thread, weil Du nicht weißt, daß Du es tun willst? Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen, habe damals ebenfalls einen Brief geschrieben. Retrospektiv hatte er zwar nicht das bewirkt, was ich mir erhofft hatte (nämlich eine schnelle und klare Enscheidung), aber damals erschien er mir als meine einzige Möglichkeit selber zu handeln und nicht mehr ohnmächtig zu Hause zu sitzen und zu warten. Aus der jetzigen Sicht heraus kann ich zwar sagen, ich hätte ihn mir auch sparen können, dennoch stehe ich dazu, er war trotz allem mein Anfang - oder gehörte dazu - von ihm wegzukommen. Mit billiger Rache hatte das am allerwenigsten zu tun.

Allerdings ist es naiv, zu glauben, daß das alles so aufgeht wie eine Rechenaufgabe. Für Dich erscheint das plausibel, ich sage es ihr und sie übernimmt dann die Entscheidung. Das passiert so nicht, es passiert vor allem nicht schnell und kann sogar fürchterlich nach hinten losgehen... Du wirst um DEINE Entscheidung und deren Umsetzung leider nicht herumkommen.

Alles Gute, Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:10
In Antwort auf girly2505

Ebenfalls Hallo
Wir sollten doch beim Thema bleiben, es sollte nicht analysiert werden, warum i. das gemacht habe, sondern wie reagiert die betrogene Ehefrau

Beim thema bleiben
sind hier wahrsager unterwegs? wenn du analysieren willst wie die ehefrau reagiert dann kann dir das nur die ehefrau selbst liefern. ein jeder mensch ist anders und reagiert anders.

abgesehen davon halte ich gar nichts davon es der ehefrau zu schreiben. wenn dann ist dies die sache des ehemannes. analysiere lieber warum er nicht die wahrheit sagen will und treffe dann deinen entscheidung ob du weiterhin hingehalten werden willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:12
In Antwort auf lys_11956303

Hast Du diesen Brief schon geschrieben?
Oder schreibst Du diesen Thread, weil Du nicht weißt, daß Du es tun willst? Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen, habe damals ebenfalls einen Brief geschrieben. Retrospektiv hatte er zwar nicht das bewirkt, was ich mir erhofft hatte (nämlich eine schnelle und klare Enscheidung), aber damals erschien er mir als meine einzige Möglichkeit selber zu handeln und nicht mehr ohnmächtig zu Hause zu sitzen und zu warten. Aus der jetzigen Sicht heraus kann ich zwar sagen, ich hätte ihn mir auch sparen können, dennoch stehe ich dazu, er war trotz allem mein Anfang - oder gehörte dazu - von ihm wegzukommen. Mit billiger Rache hatte das am allerwenigsten zu tun.

Allerdings ist es naiv, zu glauben, daß das alles so aufgeht wie eine Rechenaufgabe. Für Dich erscheint das plausibel, ich sage es ihr und sie übernimmt dann die Entscheidung. Das passiert so nicht, es passiert vor allem nicht schnell und kann sogar fürchterlich nach hinten losgehen... Du wirst um DEINE Entscheidung und deren Umsetzung leider nicht herumkommen.

Alles Gute, Zelda.

Danke
Na endlich mal ne vernünftige Antwort, der Brief müßte heute ankommen, wenn er ihn nicht vorher abfängt, genau selber handeln, du hast es erfaßt, ja vielleicht war es ein Anfang von ihm wegzukommen, ich weiß nicht, ob der Brief was bewirkt, liegt auch nicht mehr in meiner Hand, aber i. fand es für mich die beste Lösung. Inwiefern meinst Du, kann es fürchterlich nach hinten losgehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:16
In Antwort auf lale_11875272

Beim thema bleiben
sind hier wahrsager unterwegs? wenn du analysieren willst wie die ehefrau reagiert dann kann dir das nur die ehefrau selbst liefern. ein jeder mensch ist anders und reagiert anders.

abgesehen davon halte ich gar nichts davon es der ehefrau zu schreiben. wenn dann ist dies die sache des ehemannes. analysiere lieber warum er nicht die wahrheit sagen will und treffe dann deinen entscheidung ob du weiterhin hingehalten werden willst.

Antwort
Ich will ja nicht mehr hingehalten werden und hab es ja dadurch beendet. Es hat alles sein für und wieder, für die einen scheint es richtig zu sein, der Frau reinen Wein einzuschenken, andere halten davon gar nix aber stellt euch mal vor euch würde es so gehen, würdet ihr nicht die Wahrheit wissen wollen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:23

Unterschiedlich,
das hängt wie immer von den jeweiligen Personen ab. Die Ehefrau wird entscheiden, wie sie mit diesem Wissen umgeht. Wahrscheinlich wird der Mann, wenn sie ihn damit konfrontiert, alles abwiegeln und so darstellen, als ob du eine gekränkte, rachsüchtige Frau bist, die ihm etwas "reinwürgen" will, weil du nicht drüber wegkommst, dass er dich nach der absolut unbedeutenden Affäre verlassen hat und sich trotz deines ständigen Hinterlaufens nicht mehr auf dich einlassen wollte, weil er ja nur die Ehefrau liebt..

Gut möglich, dass sich der Zorn der Frau dann gegen dich richtet. Möglich aber auch, dass sie ihrem Mann seine Version nicht glaubt.

Aber was für eine Bedeutung hat es denn für dich, wie sie reagiert? Du hast du Beziehung doch unabhängig davon beendet, oder? Dir geht es ja nur darum, dass er dich endgültig in Ruhe lässt, oder? Das wirst du damit wohl auf jeden Fall erreicht haben, unabhängig von der Reaktion der Frau...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:30
In Antwort auf sursulapitschi

Unterschiedlich,
das hängt wie immer von den jeweiligen Personen ab. Die Ehefrau wird entscheiden, wie sie mit diesem Wissen umgeht. Wahrscheinlich wird der Mann, wenn sie ihn damit konfrontiert, alles abwiegeln und so darstellen, als ob du eine gekränkte, rachsüchtige Frau bist, die ihm etwas "reinwürgen" will, weil du nicht drüber wegkommst, dass er dich nach der absolut unbedeutenden Affäre verlassen hat und sich trotz deines ständigen Hinterlaufens nicht mehr auf dich einlassen wollte, weil er ja nur die Ehefrau liebt..

Gut möglich, dass sich der Zorn der Frau dann gegen dich richtet. Möglich aber auch, dass sie ihrem Mann seine Version nicht glaubt.

Aber was für eine Bedeutung hat es denn für dich, wie sie reagiert? Du hast du Beziehung doch unabhängig davon beendet, oder? Dir geht es ja nur darum, dass er dich endgültig in Ruhe lässt, oder? Das wirst du damit wohl auf jeden Fall erreicht haben, unabhängig von der Reaktion der Frau...

Antwort
Na sicher wird er alles abstreiten u. es wahrscheinlich so hinstellen, daß er alles beenden wollte, trotzdem war ja der Betrug über Wochen da, der ist ja nicht zu verleugnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:32
In Antwort auf girly2505

Antwort
Ich will ja nicht mehr hingehalten werden und hab es ja dadurch beendet. Es hat alles sein für und wieder, für die einen scheint es richtig zu sein, der Frau reinen Wein einzuschenken, andere halten davon gar nix aber stellt euch mal vor euch würde es so gehen, würdet ihr nicht die Wahrheit wissen wollen.

Wenn,
Du doch die Sache beendet hast, dann hake das doch jetzt einfach ab.
Es braucht Dich doch jetzt nicht mehr interessieren, wie er und seine Frau ihr Leben leben. Wenn er ihr nicht die Wahrheit sagen möchte, dann sollte es nicht Deine Aufgabe sein, das zu tun. Das ist SEINE Angelegenheit und da solltest Du Dich nicht einmischen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:37
In Antwort auf girly2505

Danke
Na endlich mal ne vernünftige Antwort, der Brief müßte heute ankommen, wenn er ihn nicht vorher abfängt, genau selber handeln, du hast es erfaßt, ja vielleicht war es ein Anfang von ihm wegzukommen, ich weiß nicht, ob der Brief was bewirkt, liegt auch nicht mehr in meiner Hand, aber i. fand es für mich die beste Lösung. Inwiefern meinst Du, kann es fürchterlich nach hinten losgehen?

Weil die Welt anders funktioniert
Für mich war klar: so geht es nicht weiter, es muß was passieren. Ich dachte, dieser Brief würde eine Veränderung herbeiführen. Ergebnis: sie wußte es eh schon, es gab einen zusätzlichen Streit, ansonsten blieb alles beim alten. Er hatte nur wieder einen Aufhänger, mit mir den Kontakt zu intensivieren, denn ich hab natürlich den Brief nicht einfach so gedankenlos weggeschickt, sondern vorher schon abgewägt, was er bewirken kann. Es war ein leichtes für ihn, an mein Gewissen zu appellieren und ich habe ihn "über meinen Verrat" (so hat er es genannt) auch noch hinweggetröstet. Ich war also danach erst mal noch verstrickter in meine Affäre als zuvor und fühlte mich ihm gegenüber irgendwie auch noch verpflichtet. Ich dachte, ich hab das verursacht, da muß ich ihm jetzt beistehen, was uns wieder zusammengeschweißt hat. Zumal er sich auch in seiner Großmütigkeit sonnte: "da siehst Du mal, wie sehr ich Dich liebe, ich verzeihe Dir alles und sonst hätte ich es ihr gesagt". Jede Dynamik, die in eine Beziehung reingebracht wird, löst nun mal eine Reaktion aus, die man aber leider nicht vorher berechnen kann. Meine Affäre ging danach noch lange weiter und ich fand mich doch wieder in der Warteschleife, denn ich hatte ihm nur eine neue Quelle aufgetan, um mich weiter hinzuhalten: "Jetzt, wo alles auf dem Tisch ist, ist es doch klar, daß die Ehe getrennt wird, wir brauchen nur Zeit, um die Modalitäten zu regeln."

Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:53
In Antwort auf lys_11956303

Weil die Welt anders funktioniert
Für mich war klar: so geht es nicht weiter, es muß was passieren. Ich dachte, dieser Brief würde eine Veränderung herbeiführen. Ergebnis: sie wußte es eh schon, es gab einen zusätzlichen Streit, ansonsten blieb alles beim alten. Er hatte nur wieder einen Aufhänger, mit mir den Kontakt zu intensivieren, denn ich hab natürlich den Brief nicht einfach so gedankenlos weggeschickt, sondern vorher schon abgewägt, was er bewirken kann. Es war ein leichtes für ihn, an mein Gewissen zu appellieren und ich habe ihn "über meinen Verrat" (so hat er es genannt) auch noch hinweggetröstet. Ich war also danach erst mal noch verstrickter in meine Affäre als zuvor und fühlte mich ihm gegenüber irgendwie auch noch verpflichtet. Ich dachte, ich hab das verursacht, da muß ich ihm jetzt beistehen, was uns wieder zusammengeschweißt hat. Zumal er sich auch in seiner Großmütigkeit sonnte: "da siehst Du mal, wie sehr ich Dich liebe, ich verzeihe Dir alles und sonst hätte ich es ihr gesagt". Jede Dynamik, die in eine Beziehung reingebracht wird, löst nun mal eine Reaktion aus, die man aber leider nicht vorher berechnen kann. Meine Affäre ging danach noch lange weiter und ich fand mich doch wieder in der Warteschleife, denn ich hatte ihm nur eine neue Quelle aufgetan, um mich weiter hinzuhalten: "Jetzt, wo alles auf dem Tisch ist, ist es doch klar, daß die Ehe getrennt wird, wir brauchen nur Zeit, um die Modalitäten zu regeln."

Das hatte ich mir ganz anders vorgestellt...

@ zelda?und wie ...
ist es letztendlich ausgegangen? ist er in der ehe geblieben? hast du den absprung von alleine geschafft? Entschuldige meine neugier!!!
ich verurteile diesen brief nicht generell, habe selbst oft darüber nachgedacht, ob ich dadurch nicht eine, wie nanntest du es"Dynamik" in meine "affäre" bringen könnte, aber sie schrieb ja, es war für sie beendet.welchen nutzen hätte es dann?
ich weiß, wenn man selbst involviert ist, dann denkt man in jede richtung, vor allem wenn man mit der ganzen situation unglücklich ist!
lg mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 13:58
In Antwort auf portia_12271343

@ zelda?und wie ...
ist es letztendlich ausgegangen? ist er in der ehe geblieben? hast du den absprung von alleine geschafft? Entschuldige meine neugier!!!
ich verurteile diesen brief nicht generell, habe selbst oft darüber nachgedacht, ob ich dadurch nicht eine, wie nanntest du es"Dynamik" in meine "affäre" bringen könnte, aber sie schrieb ja, es war für sie beendet.welchen nutzen hätte es dann?
ich weiß, wenn man selbst involviert ist, dann denkt man in jede richtung, vor allem wenn man mit der ganzen situation unglücklich ist!
lg mondlicht

Ja,
würde mich auch interessieren, wie es ausgegangen ist.

Übrigens, sehr interessant der Beitrag von Zelda.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 14:31

Opferdenken? Nein...
... aber wenn sie schreibt,es ist für sie eh beendet, was hat der brief dann für einen sinn!
natürlich ist der mann derjenige, der wissen sollte, was er tut, also verantwortlich und er sollte es seiner frau sagen!
lg mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 15:56
In Antwort auf portia_12271343

@ zelda?und wie ...
ist es letztendlich ausgegangen? ist er in der ehe geblieben? hast du den absprung von alleine geschafft? Entschuldige meine neugier!!!
ich verurteile diesen brief nicht generell, habe selbst oft darüber nachgedacht, ob ich dadurch nicht eine, wie nanntest du es"Dynamik" in meine "affäre" bringen könnte, aber sie schrieb ja, es war für sie beendet.welchen nutzen hätte es dann?
ich weiß, wenn man selbst involviert ist, dann denkt man in jede richtung, vor allem wenn man mit der ganzen situation unglücklich ist!
lg mondlicht

Nutzen
Der Nutzen eines solchen Briefes liegt doch bei jedem Schreiber selber. Wenn sie sagt, daß sie einen definitiven Schlußstrich für sich haben will, er das aber nicht akzeptiert und sie damit eine Handlungsmöglichkeit (vielleicht sogar die einzige?) für sich sieht, dann ist das vielleicht nicht die eleganteste Art und Weise, aber in meinen Augen durchaus legitim. Rache fände ich die einzige verachtenswerte Motivation, aber sogar die ist für mich nachvollziehbar.

Ich wollte mit meinem Brief eine Entscheidung erzwingen, weil ich selber so am Boden war und nicht in der Lage, die einzig richtige zu treffen und zu gehen. Das hat nach dem Brief noch sehr, sehr lange gedauert und somit hatte er letztendlich keine Relevanz.

Ich habe für mich daraus gelernt, daß es nur weitergeht, wenn man seine eigenen Entscheidungen trifft, das nimmt einem keine Gattin und kein Geliebter ab - das Schicksal schon gar nicht. Perverserweise gab es bei mir (allerdings erst ein Jahr später) auch noch die umgekehrte Situation, in der die Gattin mich aufforderte "den Mistkerl zu mir zu holen, weil sie ihn nicht mehr ertragen konnte". Daran habe ich erkannt, daß auch sie sich ohnmächtig und handlungsunfähig fühlte. Wie sollte da erwarten, daß sie den Fortgang bestimmt? Aber das sind natürlich auch alles Dinge, die einem erst später aus der Distanz klar werden. Ich hätte mit Sicherheit vieles anders machen SOLLEN, aber wenn ich die einzelnen Situationen reflektiere, dann denke ich, daß ich es wieder genauso machen WÜRDE. Ich kann zu allem stehen, was ich getan habe und das ist mir wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 16:47
In Antwort auf girly2505

Antwort
Ich will ja nicht mehr hingehalten werden und hab es ja dadurch beendet. Es hat alles sein für und wieder, für die einen scheint es richtig zu sein, der Frau reinen Wein einzuschenken, andere halten davon gar nix aber stellt euch mal vor euch würde es so gehen, würdet ihr nicht die Wahrheit wissen wollen.

Ist es deine aufgabe
der frau die du nicht kennst oder bestimmt nicht deine beste freundin ist "reinen Wein" einzuschenken?

es ist ganz allein seine aufgabe, ob er es tut oder es ihr ewig vorenthält, er muß es selbst entscheiden. ich würde einer frau die mir "die wahrheit" über meinen Mann/Freund sagen möchte als nicht ganz bei trost einstufen und ganz bestimmt nicht von ihr die "wahrheit" hören wollen.

und was ist wenn sie wieder glücklich miteinander werden auch ohne dass sie die sogenannte wahrheit weiß? willst du entscheiden was in ihrer ehe richtig und falsch ist? entscheide in deinem leben was richtig und falsch ist, aber lass andere ihr leben so gestalten wie sie es für richtig empfinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 17:24

In der Falle
Das zeigt wieder einmal, dass man als Geliebte extrem in die Beziehungsfalle geraten kann. Wenn das Schreiben eines Briefes an die Ehefrau die letzte Möglichkeit ist, die Beziehung zu beenden, zeigt das sehr die emotionale Abhängigkeit.

Leider ist es tatsächlich so, dass hier keiner die Antwort weiß, wie seine Frau reagieren wird. Letztlich geht es aber doch auch mehr darum, wie er reagiert - oder? Und Du hast den Brief ja auch in dem Bewusstsein geschrieben, dass die Beziehung damit definitiv zu Ende ist und zwar ohne jede weitere Ausrede. Hoffentlich bekommst Du dadurch den Anstoß Dein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2006 um 21:58

Es ist nicht fair,
der Ehefrau solch einen Brief zu schreiben. Sie hat nichts mit der Affaire zu tun und ist vielleicht ahnnungslos. Du hättest den Brief doch deinen Geliebten schreiben können, damit er weiß, was mit dir los ist. Ich selbst bin auch Geliebte und würde nie etwas machen was ihm schadet. Auch nicht zu diesen Zeitpunkt, wo ich es auch beenden möchte. Ich denke an die schöne Zeit mit ihm und bin dafür dankbar. Seine Frau ahnt von uns, wenn sie den Kontakt zu mir suchen würde, würde ich sie nicht wegschicken. Aber ich kann auch nur gutes über ihn berichten, das einzige ist das wir betrogen haben.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 8:39

Genau
Sehe i. auch so, ich sag mir immer, wenn ein Mann das einmal gemacht hat (fremdgehen) macht er es immer wieder u. da soll man der Frau nicht reinen Wein einschenken, ist doch ihre Sache was sie daraus macht, wie gesagt, wäre i. die Betrogenen möchte i. wissen was Sache ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 8:45

Auch richtig
Ich hatte es ihm ja auch freigestellt, entweder sagst du es ihr oder i. mach es, also wenn i. er gewesen wäre, hätte i. das doch lieber getan.
Sicherlich geht es mir damit auch nicht gut, wenn i. an die Familie denke, die man vielleicht dadurch zerstört aber darüber hätte er sich im klaren sein müssen damals, ich hab am Anfang unserer Affaire immer gesagt, laß es uns beenden, wir dürfen das nicht, i. bin zudem auch noch christlich und meine Schwester hatte erst geheiratet kirchlich so wie er auch erst im Mai u. i. hatte in der Kirche immer das im Ohr "Was Gott zusammengeführt hat, das darf der Mensch nicht scheiden"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 10:06

Und?
Hast Du schon Rückmeldung, nachdem gestern der Brief eingegangen ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 12:33
In Antwort auf lys_11956303

Und?
Hast Du schon Rückmeldung, nachdem gestern der Brief eingegangen ist?

Ja heute ist Telefonterror
es wird immer auf meinem Handy ohne Nr. angerufen u. als i. ranging war es irgendeine Frau u. schwafelte was von Rachefeldzug i. hab gleich aufgelegt und ihm ne Nachricht geschickt er soll sich nicht lächerlich machen u. bei mir irgendwelche Leute ohne Nr. anrufen lassen, wenn mir jemand was zu sagen hat soll er mir das persönlich ins Gesicht sagen, da i. nix zu verbergen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 13:15
In Antwort auf girly2505

Ja heute ist Telefonterror
es wird immer auf meinem Handy ohne Nr. angerufen u. als i. ranging war es irgendeine Frau u. schwafelte was von Rachefeldzug i. hab gleich aufgelegt und ihm ne Nachricht geschickt er soll sich nicht lächerlich machen u. bei mir irgendwelche Leute ohne Nr. anrufen lassen, wenn mir jemand was zu sagen hat soll er mir das persönlich ins Gesicht sagen, da i. nix zu verbergen habe.

Ich bin sehr gespannt...
.... womit er sich aus der affäre zieht?! ehefrauen glauben in solchen situationen ihrem göttergatten leider fast alles! das ist jedenfalls meine persönliche erfahrung, ehe hier gleich alles wieder losschreit!
ich wünsch dir jedenfalls alles liebe und gute nerven!
lg mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 13:22
In Antwort auf portia_12271343

Ich bin sehr gespannt...
.... womit er sich aus der affäre zieht?! ehefrauen glauben in solchen situationen ihrem göttergatten leider fast alles! das ist jedenfalls meine persönliche erfahrung, ehe hier gleich alles wieder losschreit!
ich wünsch dir jedenfalls alles liebe und gute nerven!
lg mondlicht

Ehefrauen glauben fast alles,
jaja, das ist wohl kaum zu bestreiten, allerdings würde ich diese Aussage gern auf die Geliebten ausweiten, die dem Mann ja leider auch fast alles glauben... Jede dieser Frauen sieht den Mann ja immer nur so, wie er sich bei ihr gibt, und kann sich angesichts der geballten Liebesschwüre und Überzeugungskraft dann gar nicht vorstellen, dass er nicht die Wahrheit sagen könnte. Da fragt man sich dann immer, wie die andere so blöd sein kann, aber in Wahrheit sitzen die beiden im selben Boot.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 13:29
In Antwort auf sursulapitschi

Ehefrauen glauben fast alles,
jaja, das ist wohl kaum zu bestreiten, allerdings würde ich diese Aussage gern auf die Geliebten ausweiten, die dem Mann ja leider auch fast alles glauben... Jede dieser Frauen sieht den Mann ja immer nur so, wie er sich bei ihr gibt, und kann sich angesichts der geballten Liebesschwüre und Überzeugungskraft dann gar nicht vorstellen, dass er nicht die Wahrheit sagen könnte. Da fragt man sich dann immer, wie die andere so blöd sein kann, aber in Wahrheit sitzen die beiden im selben Boot.

@sursulapitschi AUTSCH!
getroffen! aber du hast ja recht!
LG mondlicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 14:09
In Antwort auf sursulapitschi

Ehefrauen glauben fast alles,
jaja, das ist wohl kaum zu bestreiten, allerdings würde ich diese Aussage gern auf die Geliebten ausweiten, die dem Mann ja leider auch fast alles glauben... Jede dieser Frauen sieht den Mann ja immer nur so, wie er sich bei ihr gibt, und kann sich angesichts der geballten Liebesschwüre und Überzeugungskraft dann gar nicht vorstellen, dass er nicht die Wahrheit sagen könnte. Da fragt man sich dann immer, wie die andere so blöd sein kann, aber in Wahrheit sitzen die beiden im selben Boot.

Genau aus dem Grund
bin ich dafür, dass die Frauen sich kennenlernen, solidarisieren sollten. Aber Frauen tun das nicht. Ich glaub, sie würden sich lieber totschlagen lassen (oder sich gegenseitig totschlagen) als sich zu solidarisieren.

Dabei wäre das des Rätsels Lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 14:24
In Antwort auf myf_11895328

Genau aus dem Grund
bin ich dafür, dass die Frauen sich kennenlernen, solidarisieren sollten. Aber Frauen tun das nicht. Ich glaub, sie würden sich lieber totschlagen lassen (oder sich gegenseitig totschlagen) als sich zu solidarisieren.

Dabei wäre das des Rätsels Lösung.

Das muss eben jede für sich entscheiden...
ich persönlich bin auch eine überzeugte Vertreterin des Austausches, denn eigentlich kann der Betrüger nur so entlarvt werden. Sein Spiel funktioniert ja nur deswegen, weil er jeder eine andere Version auftischen kann. Wenn sich die Frauen mehr austauschen würden, wären die meisten Affären bereits im Keim erstickt, bevor sie überhaupt losgegangen sind... Aber nicht jede Frau ist dazu bereit. Und zwingen kann man sie nicht. Man kann Informationen nur anbieten, wie das ja in diesem Fall Girly mit dem Brief versucht, ob die andere Frau diese Informationen dann überhaupt an sich rankommen lässt, das ist ihre Entscheidung.

Im Übrigen bin ich auch der Meinung, dass es natürlich Aufgabe des Mannes sein sollte, die Frau über eine Affäre aufzuklären. Aber wenn er das nicht tut? Wer sonst könnte sie über etwas informieren, was sie ganz persönlich betrifft? Worauf sie eigentlich das Recht hat, es zu wissen?
Sicher kommt es bei so einem Brief auch auf den Ton an und vielleicht ist es nicht ganz geschickt, so einen Brief NACH Beendigung der Affäre zu schreiben, das kann schon leicht als Rache verstanden werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 14:45
In Antwort auf sursulapitschi

Das muss eben jede für sich entscheiden...
ich persönlich bin auch eine überzeugte Vertreterin des Austausches, denn eigentlich kann der Betrüger nur so entlarvt werden. Sein Spiel funktioniert ja nur deswegen, weil er jeder eine andere Version auftischen kann. Wenn sich die Frauen mehr austauschen würden, wären die meisten Affären bereits im Keim erstickt, bevor sie überhaupt losgegangen sind... Aber nicht jede Frau ist dazu bereit. Und zwingen kann man sie nicht. Man kann Informationen nur anbieten, wie das ja in diesem Fall Girly mit dem Brief versucht, ob die andere Frau diese Informationen dann überhaupt an sich rankommen lässt, das ist ihre Entscheidung.

Im Übrigen bin ich auch der Meinung, dass es natürlich Aufgabe des Mannes sein sollte, die Frau über eine Affäre aufzuklären. Aber wenn er das nicht tut? Wer sonst könnte sie über etwas informieren, was sie ganz persönlich betrifft? Worauf sie eigentlich das Recht hat, es zu wissen?
Sicher kommt es bei so einem Brief auch auf den Ton an und vielleicht ist es nicht ganz geschickt, so einen Brief NACH Beendigung der Affäre zu schreiben, das kann schon leicht als Rache verstanden werden.

Hmmmm
irgendwie komm ich da nicht mit. Die Frauen sollen sich austauschen, damit dem Mann eins ausgewischt wird????
Öh Hallooooo, die Affäre/Geliebte weiß doch in den meisten Fällen,dass der Kerl verheiratet ist, warum läßt sie sich denn dann überhaupt mit ihm ein. Um ihn nachher gemeinsam mit der Ehefrau fertig zu machen???
Ist das jetzt Sinn und Zweck Geliebte zu werden???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2006 um 16:07
In Antwort auf erma_12045099

Wenn,
Du doch die Sache beendet hast, dann hake das doch jetzt einfach ab.
Es braucht Dich doch jetzt nicht mehr interessieren, wie er und seine Frau ihr Leben leben. Wenn er ihr nicht die Wahrheit sagen möchte, dann sollte es nicht Deine Aufgabe sein, das zu tun. Das ist SEINE Angelegenheit und da solltest Du Dich nicht einmischen.

@midi+nina
so sind halt die menschen in deutschland...was geht mich die nachbarin an, die gerade geschlagen wird? oder - was geht mich die frau an, die gerade vergewaltigt wird? ich bin ja nicht die jenige, die es getan hat, also warum sollte ich etwas dagegen unternehmen? besser wir schauen alle weg und kümmern uns nur um unseren mist! das ist einfacher und gesünder! schließlich ist das nicht unsere angelegenheit, da sollten wir uns wirklich nicht einmischen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 7:46

Wieso leg i. auf
weil ich so etwas absolut nicht am Handy kläre, wenn es seine Frau gewesen wäre, hätte sie ja mal den Mund aufmachen können und erstmal sagen können wer da dran ist, außerdem wenn i. mich schon beschimpfen lasse, dann doch bitte nicht am Handy, ich habe damit kein Problem, wenn mir das jemand von Angesicht zu Angesicht sagt, was er von mir u. von der Sache hält aber i. laß mich am Handy nicht beschimpfen ohne das i. mich verteidigen kann u. dann wird aufgelegt wenn man vielleicht selber was sagen will, na besten Dank auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 8:59

Stimmt
Rationalität zu erwarten, wenn sie eine derart schlechte Nachricht überbringt, ist tatsächlich mehr als übertrieben. Oder sie ist extrem naiv.

@girly: Du kannst froh sein, dass Dir seine Frau nichts Schlimmeres antut, als Dich wüst am Telefon zu beschimpfen. Hast Du denn wirklich gedacht, dass sie gelassen auf Dich zukommt und Dich fragt, ob Du mit ihr auf einen Kaffeeplausch gehst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 11:32
In Antwort auf myf_11895328

Genau aus dem Grund
bin ich dafür, dass die Frauen sich kennenlernen, solidarisieren sollten. Aber Frauen tun das nicht. Ich glaub, sie würden sich lieber totschlagen lassen (oder sich gegenseitig totschlagen) als sich zu solidarisieren.

Dabei wäre das des Rätsels Lösung.

...
"bin ich dafür, dass die Frauen sich kennenlernen, solidarisieren sollten."

Sorry...aber ich würde mich ganz sicher NICHT mit einer Frau solidarisieren, die über Monate oder Jahre meinen Mann gepoppt hat. Da hat es sie schliesslich auch einen feuchten Dreck interessiert, wie es MIR geht, wenn ich es (zufällig) herausfinde. Man sollte sich auch immer mal fragen, woher diese plötzliche Solidaritätsbereitschaft kommt...das kann doch im Grunde nur billige Rache sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 11:40

@Anne1967:
"bin ich dafür, dass die Frauen sich kennenlernen, solidarisieren sollten."

Sorry...aber ich würde mich ganz sicher NICHT mit einer Frau solidarisieren, die über Monate oder Jahre meinen Mann gepoppt hat. Da hat es sie schliesslich auch einen feuchten Dreck interessiert, wie es MIR geht, wenn ich es (zufällig) herausfinde. Man sollte sich auch immer mal fragen, woher diese plötzliche Solidaritätsbereitschaft kommt...das kann doch im Grunde nur billige Rache sein. Falls der Typ sie wirklich nicht in Ruhe lässt (wenn ich das richtig verstanden habe) hätte es andere Mittel und Wege gegeben, das zu erreichen. Aber nu gut...jetzt ist das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen bzw der Brief an die Ehefrau abgeschickt...da muss sie wohl mit den daraus resultierenden Konsequenzen leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 13:22
In Antwort auf girly2505

Ja heute ist Telefonterror
es wird immer auf meinem Handy ohne Nr. angerufen u. als i. ranging war es irgendeine Frau u. schwafelte was von Rachefeldzug i. hab gleich aufgelegt und ihm ne Nachricht geschickt er soll sich nicht lächerlich machen u. bei mir irgendwelche Leute ohne Nr. anrufen lassen, wenn mir jemand was zu sagen hat soll er mir das persönlich ins Gesicht sagen, da i. nix zu verbergen habe.

und das wundert sich ???
wie kann man so naiv sein ......


wie im kindergarten !!!!!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 13:27

Und was hat dir dieser schwchsinn jetzt gebracht ?
du hast wahrscheinlich die ehefrau auf die palme gebracht... warum eigentlich ? warum wolltest du, dass sie es weiß ? fühlst du dich gut mit dem gedanken, einen riesigen wirbel vor deinem abtreten veranstaltet zu haben ? bist du jetzt erleichtert, dass es der ehefrau schlecht geht ?

liebe girliy:
für mich war deine briefaktion eine primitive dumme aktion, nach außen hin haltung demontrieren zu wollen. du hättest einfach gehen können - OHNE die dicke welle zu machen. aber das hat dir ja nicht genügt .....


wie sie sich fühlt nach deinem terror ? frag sie doch mal von angesicht zu angesicht. aber sei auch darauf gefasst, dass sie dir eine pfeffert, wenn sie dich zu gesicht bekommt - was ICH übrigens sofort mit dir machen würde !!!!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 13:29
In Antwort auf rachyl_12739318

@Anne1967:
"bin ich dafür, dass die Frauen sich kennenlernen, solidarisieren sollten."

Sorry...aber ich würde mich ganz sicher NICHT mit einer Frau solidarisieren, die über Monate oder Jahre meinen Mann gepoppt hat. Da hat es sie schliesslich auch einen feuchten Dreck interessiert, wie es MIR geht, wenn ich es (zufällig) herausfinde. Man sollte sich auch immer mal fragen, woher diese plötzliche Solidaritätsbereitschaft kommt...das kann doch im Grunde nur billige Rache sein. Falls der Typ sie wirklich nicht in Ruhe lässt (wenn ich das richtig verstanden habe) hätte es andere Mittel und Wege gegeben, das zu erreichen. Aber nu gut...jetzt ist das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen bzw der Brief an die Ehefrau abgeschickt...da muss sie wohl mit den daraus resultierenden Konsequenzen leben.

Danke, du hast meine
uneingeschränkte zustimmung.

das würde noch fehlen, hier einen auf solidarpakt zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 13:32
In Antwort auf sylwia_12708454

@midi+nina
so sind halt die menschen in deutschland...was geht mich die nachbarin an, die gerade geschlagen wird? oder - was geht mich die frau an, die gerade vergewaltigt wird? ich bin ja nicht die jenige, die es getan hat, also warum sollte ich etwas dagegen unternehmen? besser wir schauen alle weg und kümmern uns nur um unseren mist! das ist einfacher und gesünder! schließlich ist das nicht unsere angelegenheit, da sollten wir uns wirklich nicht einmischen...

Was ist das jetzt für eine blöde aussage
kannst du mir bitte schön verraten, was das eine mit dem anderen zu tun hat ?

ich finde, es grenzt schon an krankhaftes geltungsbedürfnis, wenn ich der frau, deren mann ich ewigkeiten gepoppt habe, dies auch noch unter die nase zu reiben.

was willst du erreichen ? einen samariterorden dafür kriegen oder was ??


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 15:32
In Antwort auf girly2505

Ja heute ist Telefonterror
es wird immer auf meinem Handy ohne Nr. angerufen u. als i. ranging war es irgendeine Frau u. schwafelte was von Rachefeldzug i. hab gleich aufgelegt und ihm ne Nachricht geschickt er soll sich nicht lächerlich machen u. bei mir irgendwelche Leute ohne Nr. anrufen lassen, wenn mir jemand was zu sagen hat soll er mir das persönlich ins Gesicht sagen, da i. nix zu verbergen habe.

Persönlich ins Gesicht sagen
hättest du es ihr auch können

girly, deinen thread kann man sehen wie man will, aber eins nehme ich dir nicht ab, dass du es der ehefrau gesteckt hast damit du deinen lover los wirst.

schau, du hast eine lawine losgetreten und erwartest nun, dass ER dir jetzt da raus hilft.

und warum? ich denke du willst keinen kontakt jeglicher art mehr zu ihm?

deine ganze aktion war vllt. etwas unüberlegt, oder?

sadie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Dezember 2006 um 17:47
In Antwort auf skywalker1965

Was ist das jetzt für eine blöde aussage
kannst du mir bitte schön verraten, was das eine mit dem anderen zu tun hat ?

ich finde, es grenzt schon an krankhaftes geltungsbedürfnis, wenn ich der frau, deren mann ich ewigkeiten gepoppt habe, dies auch noch unter die nase zu reiben.

was willst du erreichen ? einen samariterorden dafür kriegen oder was ??


Der antwort schließe ich mich an
es wird ihr wohl keiner das bundesverdienstkreuz für courage im alltag dafür verleihen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper