Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie oft noch?

Wie oft noch?

21. April 2008 um 17:30

Hallo liebe Leute,

ich weiss nicht ob ich lachen oder weinen soll, während ich diesen Thread schreibe.

Erst zu mir ich bin fast 29 Jahre alt, bin Mutter eines 2 1/2 jährigen aufgeweckten cleveren Jungen und bin verheiratet. Um die Haushaltskasse aufzubessern gehe ich nebenbei für drei-Stunden am Tag arbeiten.

Meinen Mann habe ich vor 6 Jahren kennen und lieben gelernt. Und genau an meinem 25 Geburtstag habe ich ihn geheiratet. Wenn ich zurückblicke scheint es mir ein fataler Fehler gewesen zu sein. Er hat ab und an Mal gearbeitet, aber leider immer umsonst. Weil wir von dem Geld nie etwas zu Gesicht bekommen haben.

Eigentlich schwebte ich zu der Zeit trotzdem auf Wolke sieben. Ich hätte ja nicht erahnen können, was nach nur sieben Monaten Ehe auf mich zukommen würde.

02.02.2005 ich bin im zweiten Monat schwanger, in zwei Tagen hat mein Mann Geburtstag. Wir fangen an zu streiten, ich weiss nicht mehr warum. Ich weiss nicht mal wer im Recht war und wer nicht. Was ich noch weiss ist der gnadenlose wilde Blick des so sehr geliebten Mannes, der sich in diesem Augenblick zu einer wilden Bestie verwandelt hat, während ich unter Hilfe schreien winsele.

Gott warum nur? Wir haben uns vertragen.

August 2006 den genauen Tag weiss ich nicht mehr, gegen abends, wir streiten uns, weil er unser gemeinsames Konto geplündert hat und die Miete nicht überwiesen wurde. Von dem Geld ist nichts mehr da, nur das Geld, was er sich von seinen Eltern für eine Schnaps-Geschäftsidee geborgt hat. Ich flehe ihn an, damit er mir was von dem Geld gibt, damit ich die Miete bezahlen kann. Er tut es nicht. Ich versuche ihm es heimlich wegzunehmen, er erwischt mich. Ich rufe seine Eltern an und bitte um Beistand. Zwecklos. Sie meinen das Geld sei für etwas anderes geborgt worden und nicht um "Meine Miete" zu bezahlen. Meine Miete, als wenn ihr Sohn nicht auch in dieser Wohnung leben würde.
Er verlässt die Wohnung ich versuche verzweifelt ihn anzuflehen er möge mir doch das Geld geben. Das Ergebnis ein Faustschlag auf mein Kopf, wodurch ich so sehr ins Straucheln komme, dass ich von ihm ablasse und wegrenne, damit ich nicht noch mehr abbekomme. An diesem Abend glaubte ich die Kurve gekratzt zu haben. Ich glaube von ihm losgekommen zu sein. Ich setzte ihm seine Sachen vor die Haustür als er wiederkommt.

Trennung!

Er bequatscht mich, er fleht mich an. Er liebe mich. Unseres Sohnes Willen. Er würde so etwas nie wieder tun. Nach drei Monaten nehme ich ihn wieder in die gemeinsame Wohnung auf.

Was zwischendurch mal gewesen ist, erwähne ich erst gar nicht.

20.04.2008 Sonntag mein einziger freier Tag in der Woche. Ich will mit meinem Sohn und den Kindern meiner Tante in den Zoo. Wollte aber noch die Zehnägel meines Sohnes schneiden. Er haßt es, er haßt es wie die Pest. Er schreit sich immer die Seele aus dem Leib. Mein Mann schläft, wie immer um diese Zeit es 12.30 Uhr. Er ist gestört, ich würde zuviel Krach machen. Ich kann es nicht mehr aushalten und schreie ihn an: "Boah schlaf doch einfach, was willst du denn? Ich versuche ihm nur die Zehnägel zu schneiden!" Er: "Den ganzen morgen machst du schon Krach, ich kann nicht schlafen." Ich: "Dann schlaf doch wo anders!" Mit diesen Worten habe ich mein Schicksal besiegelt. Der Mann, gerade eben noch nicht mal die Augen öffnen konnte, stürmt aus dem Bett. Er schleudert mich. Er schlägt mich. Er bespuckt mich. Er kratzt mich. Er beschimpft mich.

Mein Oberschenkel ist fast komplett blau. Meine Hände und Oberarme haben Kratz- und Schürfwunden, wie auch mein Gesicht. Mein rechtes Ohr ist blau. Die Ohrmuschel ist angeschwollen. Ich habe mehrere Beulen am Kopf. Meine Augen sind geschwollen vom Weinen.

Gestern abend haben wir miteinander gesprochen. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich von ihm trennen will. Er hat zugesagt, er wäre in dieser Beziehung auch nicht mehr glücklich, weil ich ihm seelische Grausamkeiten zufügen würde. Hätte ich auflachen sollen?
Er meint aber kurz danach, wenn der anfänglich Schmerz von mir getrennt zu sein erst einmal vorüber wäre, würde er schon mit der neuen Situation zurechtkommen.
Der Schmerz von "MIR" getrennt zu sein???!! Mmmhh, klar. Verstehe, der arme Mann! Ich habe ihn dann für ungefähr sieben Stunden nicht mehr gesehen, irgendwann am Abend kamm dann eine sms: "Schatz, tut mir leid wegen heute!"

Er kam von seiner Gelegenheitsarbeit nach Hause, ich habe die Tür nicht geöffnet. Er hat gesagt, er wolle nur auf Toilette, ich habe ihn reingelassen. Er hat gefragt, ob er heute nacht noch da bleiben könne, weil er nicht wisse wohin. Ich habe es bemerkungslos geduldet. Bin einfach schlafen gegangen. Er hat die Nacht auf der Couch im Wohnzimmer verbracht. Morgens habe ich schon um 8 Uhr die Wohnung verlassen. Seither habe ich ihn nicht gesehen.

Gestern, wollte ich mich trennen. Heute weiss ich nicht mehr was ich tun soll. Ist es nicht witzig?

Ich weiss, dass dieser Mann mein Leben zerstört. Ich weiss auch, dass ich ihn nicht mehr liebe. Ich weiss, dass er mir nicht gut tut. Ich weiss, so vieles, ich weiss aber nicht, ob ich stark genug bin. Stark genug um mich loszureissen.

Hätte mir eine Freundin mein Leben als ihres geschildert, hätte ich von diesem Mann abgeraten, ich hätte sie zugequasselt bis sie sich zu einer Trennung überwunden hätte.

Wie oft noch soll ich mich in die Klauen dieser Bestie begeben? Wie oft noch soll ich sagen ist okay, ich verzeihe dir. Wie oft, wie oft, wie oft....?

Mein Herz blutet, so langsam erkaltet es auch.

Eure ironheart








Mehr lesen

22. April 2008 um 19:26

Schmeiß ihn raus
aber ganz schnell. Er wird das nicht lassen, er wird immer wieder zuschlagen und irgendwann ist es vielleicht zu heftig und du trägst bleibende Schäden davon (von den seelischen ganz abgesehen). Tu es für dein Kind! Es hat ein Recht darauf eine fröhliche Kindheit zu erleben.
Wie ich es sehe, ist der Kerl sowieso nur ein Schmarotzer.
Hast du keine Freundin/Schwester/Mutter die dir dabei helfen kann?
Zu allererst solltest du aber möglichst gleich heute oder morgen zum Arzt gehen und dir ein Attest geben lassen. Selbst wenn du es nicht sofort verwendest, kann es dir sehr von Nutzen sein, sollte das nochmal vorkommen. Mit dem Attest kannst du aber auch zur Polizei gehen ihn anzeigen und auch erwirken, dass er nicht mehr in die gemeinsame Wohnung darf. Ausserdem kann dir dein Arzt auch sonst beistehen. Du solltest die blauen Flecken und Beulen fotografieren und sie gut aufheben. Dann kannst du sie dir immer wieder ansehen, was der Kerl mit dir gemacht hat. Das hilft dir bestimmt standhaft zu bleiben und ihn nicht mehr bei dir aufzunehmen.
Denn eins ist sicher: Der lässt das nicht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 19:48

Du wirst es schaffen....
Hallo Ironheart,

Du hast einen starken Namen für eine starke Frau gewählt.

Ich selber habe viele Jahre in einer Beziehung gelebt, in der es wohl keine körperliche aber psychische Gewalt gab. Ich kenne die Ratschläge wie: Verlass ihn (die auch wirklich richtig sind). Aber ich kenne auch das Gefühl von: Er wird sich ändern, er hat es gesagt.... (das stimmt nicht....)

Ich selbst bin auch immer wieder zu diesem Typen zurückgegangen. Mir konnten keine Ratschläge helfen. Aber eins hat mir geholfen: Der Gedanke an meine Tochter und eine Selbsthilfegruppe (zu der ich heimlich gehen mußte).

Mein erster Rat an Dich: Versuche eine Selbsthilfegruppe oder Psychologin zu finden.
Mein zweiter Rat an Dich: Wenn Du stark genug sein kannst, trenne Dich sofort....

LG und viel Kraft für die nächste Zeit Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2008 um 21:13

An Alle die mir schreiben
Zunächst vielen Dank für die Anteilnahme.

Ich bin nicht mehr ich selbst. Ich bin nicht mehr die Frau die ich einst Mal war.
Ich bin nicht mehr die selbstbewusste, schlagfertige, humorvolle Frau, die ich war.

Seltsamerweise bin ich aber auch nicht ängstlich. Ich habe keine Angst. Mit keiner Angst meine ich, ich habe keine Angst vor meinem Mann. Auch wenn er mich schlägt.

Tagsüber bin ich bei meinen Eltern und wenn ich abends heim komme ist er noch nicht da. Wenn ich mit meinem Sohn ins Bett gehe kommt er nach Hause.

Wir reden nicht miteinander, außer er gestern im Schlafzimmer schlafen wollte und ich ihn aus dem Zimmer verwiesen habe. Haben wir nur kurz miteinander gesprochen.

Ich habe ihn gefragt, ob er denn nach einer Wohnung suche oder eine anderweitige Bleibe gefunden habe. Er verneinte und meinte es wäre nicht nötig, da er sich sowieso nicht von mir trennen würde. Dabei hatten wir besprochen, dass wir uns trennen würden. Jetzt hat er gesagt, dass allein der Tod uns scheiden könnte.

Zu den Fragen ob ich denn keine tatkräftige Familie hätte, doch ich habe eine. Und zwar so eine die ihn in den letzten beiden Tagen richtig in die Mangel genommen haben. Damit meine ich keine Vergeltung durch Schläge, die er sicherlich durch meinen Bruder erhalten hätte, wenn er nicht im letzten Moment davon abgehalten worden wäre, sondern eine die ihm die Leviten vorgelesen hat.

Mein Vater mit seinen 63 Jahren stand vor ihm wie ein starkverwurzelter Baum im Sturm, den nichts umreissen kann und hat ihm gesagt: "Niemand darf, NIEMAND darf meiner Tochter ein Haar krümmen." Ich bin von helfenden stützenden Händen umgeben. Sei es der Trost meiner geliebten Schwester, der tröstende Schoß meiner Mutter, ich habe jede Hilfe, die ich bekommen kann. Meine Familie ist mein Fels in der Brandung. Nichtsdestotrotz bin ich dumme und törichte Gans, die einfach nicht von diesem Mann ablassen kann.

Ich bin verzweifelt.

Ich fahre nächsten Monat in den Urlaub, mein Vater spendiert mir ihn. Mal schauen, was die Zeit mit sich bringt.

Aber Eure Meinungen haben mich um einiges WACHGERÜTTELT.
Nur die Kraft, die fehlt mir noch.

Nochmals lieben Dank und Gruß

Eure Ironheart



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 19:07
In Antwort auf trudi_12913395

An Alle die mir schreiben
Zunächst vielen Dank für die Anteilnahme.

Ich bin nicht mehr ich selbst. Ich bin nicht mehr die Frau die ich einst Mal war.
Ich bin nicht mehr die selbstbewusste, schlagfertige, humorvolle Frau, die ich war.

Seltsamerweise bin ich aber auch nicht ängstlich. Ich habe keine Angst. Mit keiner Angst meine ich, ich habe keine Angst vor meinem Mann. Auch wenn er mich schlägt.

Tagsüber bin ich bei meinen Eltern und wenn ich abends heim komme ist er noch nicht da. Wenn ich mit meinem Sohn ins Bett gehe kommt er nach Hause.

Wir reden nicht miteinander, außer er gestern im Schlafzimmer schlafen wollte und ich ihn aus dem Zimmer verwiesen habe. Haben wir nur kurz miteinander gesprochen.

Ich habe ihn gefragt, ob er denn nach einer Wohnung suche oder eine anderweitige Bleibe gefunden habe. Er verneinte und meinte es wäre nicht nötig, da er sich sowieso nicht von mir trennen würde. Dabei hatten wir besprochen, dass wir uns trennen würden. Jetzt hat er gesagt, dass allein der Tod uns scheiden könnte.

Zu den Fragen ob ich denn keine tatkräftige Familie hätte, doch ich habe eine. Und zwar so eine die ihn in den letzten beiden Tagen richtig in die Mangel genommen haben. Damit meine ich keine Vergeltung durch Schläge, die er sicherlich durch meinen Bruder erhalten hätte, wenn er nicht im letzten Moment davon abgehalten worden wäre, sondern eine die ihm die Leviten vorgelesen hat.

Mein Vater mit seinen 63 Jahren stand vor ihm wie ein starkverwurzelter Baum im Sturm, den nichts umreissen kann und hat ihm gesagt: "Niemand darf, NIEMAND darf meiner Tochter ein Haar krümmen." Ich bin von helfenden stützenden Händen umgeben. Sei es der Trost meiner geliebten Schwester, der tröstende Schoß meiner Mutter, ich habe jede Hilfe, die ich bekommen kann. Meine Familie ist mein Fels in der Brandung. Nichtsdestotrotz bin ich dumme und törichte Gans, die einfach nicht von diesem Mann ablassen kann.

Ich bin verzweifelt.

Ich fahre nächsten Monat in den Urlaub, mein Vater spendiert mir ihn. Mal schauen, was die Zeit mit sich bringt.

Aber Eure Meinungen haben mich um einiges WACHGERÜTTELT.
Nur die Kraft, die fehlt mir noch.

Nochmals lieben Dank und Gruß

Eure Ironheart



Hallo,
ich glaube nicht, was ich da lesen muss!!! Meine Tochter ist auch fast zwei Jahre alt und mir läufts kalt den Rücken runter, wenn ich mir vorstelle, dass der Kleine so einiges mitbekommt von dem, was an Gewalt in eurer Beziehung vor sich geht. Wie kannst du nur so dumm!!!!! sein?? Wie nur? Liebst du dein Kind so reserviert, dass du es noch nicht einmal FüR IHN fertig bringst, eine klare Entscheidung zu treffen???
Dass Männer sich nicht gerne von ihren Frauen trennen, das wissen wir wohl fast alle. Denn Männer haben Angst vor etwas neuem. Ein Mann würde seine Frau nur dann verlassen, wenn er ganz sicher wäre, dass er eine andere am Laufen hat. Ansonsten geraten Männer immer innerlich in Panik, wenn man sie vor die Konsequenz ihrer Scheiss-Handlungen stellt. Und dann sind sie zu stolz, zuzugeben, dass sie ohne ihre Frauen aufgeschmissen wären. STattdessen markieren sie den Starken und fangen an, ihren Frauen Angst einzujagen. Bei den einen Frauen klappt es, bei den anderen weniger. Das sind ja sooooo arme Würstchen, das glaubt man gar nicht.
Schisser, die lieber alles kaputt machen und sich dann auch noch genau da hineinsetzen und Wurzeln schlagen, anstatt dass sie Abstand nehmen, um zu sehen, ob noch etwas von der Liebe da ist, die man am Anfang der Beziehung füreinander hatte.
UND DU MACHST NICHTS!!!
Du bleibst einfach auf deinem Posten stehen und LäSST machen, nur leider passiert ja nichts neues. Warum auch?
Oh mann, kaum zu glauben, dass du mal Selbstbewusstsein hattest!!! Hasst du dich nicht für deine Entscheidungsunfähigkeit??? Alles ist besser, als so ein Leben in Anwesenheit des Kindes!!! Und sag bitte nicht, dass das Kind nicht soviel mitbekommt, denn meine Tochter ist zwar auch noch klein, aber wenn ich mal etwas lauter gegenüber meinem Mann werde, weil wir eine Meinungsverschiedenheit haben, geht sie dazwischen und plappert ununterbrochen, damit ich aufhöre. Und das tut schon weh, wenn man sieht, dass das eigene Kind RUHE haben möchte. Ach Gott, wenn auch noch Handgreiflichkeiten da wären, ich glaube, ich würde ein wenig früher handeln, bevor es noch zur GEwohnheit wird und ich meinem Kind nicht mehr ins Gesicht schauen kann.

Wie wärs, zeig doch deinem Mann diese Briefe, ALLE, d.h. die, die DU geschrieben hast, und die, die du von den Leserinnen bekommen hast. Und im übrigen, zeig sie auch gleich deiner Familie. Das wäre mal ein Schritt nach vorne. Denn man kann nie vorher wissen, was passiert, aber zumindest war man AKTIV an etwas beteiligt.

Ich weiss nicht, was ich dir mehr wünschen soll, dass dein schlechtes Gewissen deinem Sohn gegenüber zurückkehrt oder besser, dass dein Selbstbewusstsein nicht ganz abgestorben ist.

Naja, Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2008 um 19:16

Oh mann, oh mann,
ich habe gerade wieder den Fernsehbericht im Kopf, als eine Mutter (im Frauenhaus)sich auf einen Besuch ihres Mannes eingelassen hat wegen des gemeinsamen Kindes...

Stell dir mal vor, er ist soooo charakterschwach, dass er vor lauter Ratlosigkeit dem Kleinen etwas antut - Kurzschlusshandlung!!! Nur weil er denkt, er könne dir damit wehtun!!!!!
Noch was, debattier bloss nicht mit ihm, wenn du alleine (inkl. Sohn) mit ihm in der Wohnung bist. Entweder du stellst ihn vor vollendete Tatsachen, oder du diskutierst das in Answesenheit einer vertrauten Person mit ihm. Aber ich denke, da gibt es nichts zu besprechen. Und wie bereits gesagt, seine HILFLOSIGKEIT, seine "was-soll-ich-jetzt-bloss-machen?-Reaktion" auf deine Aussagen können ihn wirklich für einen Moment sooo in Rage versetzen, dass er dir oder (noch schlimmer) dem Kind etwas antut, das ja wohl wirklich nichts für eure kaputte Beziehung kann.
Ich würde gerne sagen, SCHäM DICH, aber vielleicht ist das genau das verkehrte. Obwohl ich der Meinung bin, dass man Menschen wie dir, die seit Jahren schon mit so einem Menschen Kompromisse auf eigene Kosten eingehen, eigentlich nichts anderes sagen sollte- damit sie endlich aufwachen. Also MEIN MITLEID hast du nicht, nur einen richtig LAUTEN APELL an dich. WACH ENDLICH AUF MäDCHEN, WACH AUF, BEVOR ES ZU SpäT IST FüR DICH ODER DEIN KIND!!!


Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai 2008 um 11:43
In Antwort auf ikea14

Oh mann, oh mann,
ich habe gerade wieder den Fernsehbericht im Kopf, als eine Mutter (im Frauenhaus)sich auf einen Besuch ihres Mannes eingelassen hat wegen des gemeinsamen Kindes...

Stell dir mal vor, er ist soooo charakterschwach, dass er vor lauter Ratlosigkeit dem Kleinen etwas antut - Kurzschlusshandlung!!! Nur weil er denkt, er könne dir damit wehtun!!!!!
Noch was, debattier bloss nicht mit ihm, wenn du alleine (inkl. Sohn) mit ihm in der Wohnung bist. Entweder du stellst ihn vor vollendete Tatsachen, oder du diskutierst das in Answesenheit einer vertrauten Person mit ihm. Aber ich denke, da gibt es nichts zu besprechen. Und wie bereits gesagt, seine HILFLOSIGKEIT, seine "was-soll-ich-jetzt-bloss-machen?-Reaktion" auf deine Aussagen können ihn wirklich für einen Moment sooo in Rage versetzen, dass er dir oder (noch schlimmer) dem Kind etwas antut, das ja wohl wirklich nichts für eure kaputte Beziehung kann.
Ich würde gerne sagen, SCHäM DICH, aber vielleicht ist das genau das verkehrte. Obwohl ich der Meinung bin, dass man Menschen wie dir, die seit Jahren schon mit so einem Menschen Kompromisse auf eigene Kosten eingehen, eigentlich nichts anderes sagen sollte- damit sie endlich aufwachen. Also MEIN MITLEID hast du nicht, nur einen richtig LAUTEN APELL an dich. WACH ENDLICH AUF MäDCHEN, WACH AUF, BEVOR ES ZU SpäT IST FüR DICH ODER DEIN KIND!!!


Lola

Männerinitiative gegen Gewalt an Frauen ...
Hab grad was erfreuliches im Internet entdeckt: es gibt in Österreich schon eine Männerinitiatve gegen Gewalt an Frauen - genannt White Ribbon ( www.whiteribbon.at ).

In Deutschland offensichtlich noch nicht, da www.whiteribbon.eu/deutschland noch leer ist ..?

Vielleicht kann man unseren "friedlichen" Männern solche Ribbons aus Österreich bestellen!

LG Olivia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2008 um 23:24

Du must dich trennen
trenn dich von ihm egal wie das kann niemand überleben willst du ewig so weiterlenben??????
zeig ihn aan bei der polizei er wird dies eine randeren frau wieder antun diese menschen gehüren ins gefängnnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2009 um 11:36

Liebe Leute
....ich habe mich wirklich gefreut, dass ihr mir so zahlreich geschrieben habt. Auch wenn viele von Euch echt kein Blatt vor den Mund genommen haben und ich mich das etwas stutzig gemacht, wie ich diese Situation so aushalten konnte.
Ich darf Euch die freudige Nachricht überbringen, dass ich mich nach dem erwähnten Urlaub von ihm getrennt habe.
Seit fast einem Jahr bin ich ein ganz neuer Mensch und geniesse jeden Tag das Glück mit meinem Sohn das Leben lebenm zu können, das ich mir erhofft habe.
Er ist nicht mehr länger der Schatten meines SEINS oder meines LEBENS.
Er ist auch Gott sei Dank ausgewandert, so dass ich meinen Sohn für mich allein habe und kein Papa sein Besuchsrecht oder so beansprucht.

Vielen Vielen DANK
ich liebe euch alle

hiermit möchte ich mich auch umbenennen von ironheart auf
lovleyheart

hehehe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 18:19
In Antwort auf trudi_12913395

Liebe Leute
....ich habe mich wirklich gefreut, dass ihr mir so zahlreich geschrieben habt. Auch wenn viele von Euch echt kein Blatt vor den Mund genommen haben und ich mich das etwas stutzig gemacht, wie ich diese Situation so aushalten konnte.
Ich darf Euch die freudige Nachricht überbringen, dass ich mich nach dem erwähnten Urlaub von ihm getrennt habe.
Seit fast einem Jahr bin ich ein ganz neuer Mensch und geniesse jeden Tag das Glück mit meinem Sohn das Leben lebenm zu können, das ich mir erhofft habe.
Er ist nicht mehr länger der Schatten meines SEINS oder meines LEBENS.
Er ist auch Gott sei Dank ausgewandert, so dass ich meinen Sohn für mich allein habe und kein Papa sein Besuchsrecht oder so beansprucht.

Vielen Vielen DANK
ich liebe euch alle

hiermit möchte ich mich auch umbenennen von ironheart auf
lovleyheart

hehehe

Tja , du hast es selbst gesagt : Törichte Gans
Also , Armleuchter wie der von dem du berichtest können das sehr gut , euch Frauen mit diesen Lügenmärchen um den Finger zu wickeln. Ist auch einfach etwas zu versprechen was man sowieso nicht halten will. Diese Sorte ist immer dieselbe : Angeberisch (aber die Frauen lieben das ja) , diese Leute sind ja auch witziger in Gesellschaft als jene Männer , die die Sorge plagt wie sie ihre Familie korrekt ernähren können.

Wenn du mal eine Infobrochure über Gewalt im Haushalt liesst (findet man in sozialeinrichtungen oder auch Frauenvereinigungen) dann wirst du ganz schnell die Paralelität mit deinem Leben sehen .

-> Erst schlagen
-> Entschuldigen
-> Wieder schlagen
-> Versprechen es nicht mehr zu machen
-> Wieder schlagen aber fester
-> Verspreche in Therapie zu gehen
-> Sobald man erreicht hat was man will , Therapie vergessen
->Wieder zuschlagen (Ist ja nicht meine Schuld wenn ich dich schlagen muss)
->Am Tag darauf mit Rosen um verzeihung Bitten
->Weiterschlagen
->Merkt Entschuldigung funktionniert nicht mehr
->Also mit "Ich Liebe dichsprüchen angerannt kommen"

So geht das jedesmal ein Stück weiter, aber selbsverständlich trift den Gewaltmenschen keine Schuld, Schuld sind immer die anderen, Wie kann Frau es auch wagen zu widersprechen.. usw usw


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 0:26

Liebe Leute ---ich habe euch enttäuscht---
Ich bins nochmal..... ihr wisst bestimmt, warum ich wieder hier bin.....um Gottes Willen, nicht dass ich wieder geschlagen worden bin... aber ich bin wieder mit meinem Mann zusammen. Tja, ich bin eine echte Idiotin, ich weiss, wir haben mittlerweile auch eine 6 Wochen alte Tochter und unser Sohn ist jetzt 5.

Wie ich so dumm sein konnte und mit diesem Mann wieder zusammen bin? Ob ich seinen "ich liebe dich"-Beteuerungen reingefallen bin? Ob ich ihm das abnehme, dass er es NIEEE wieder tun wird? NEIN... ich weiss, dass es wieder passieren kann, ich bin mir darüber voll im Klaren, aber ohne in dieser Beziehungen umzukommen, werde ich mich wahrscheinlich nicht trennen können. Ich fordere das Schicksal einfach heraus, mal schauen, wie lange es anhalten wird.

Seit wir wieder zusammen sind funktioniert es eigentlich sehr gut, er arbeitet, er steht früh auf, er behandelt uns alle ganz toll. Mal schauen, mal schauen.....

Eine Idiotin bedankt sich bei euch, auch wenn eure Ratschläge ins Leere verlaufen sind. Wünscht mir einfach Glück.

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 10:32
In Antwort auf trudi_12913395

Liebe Leute ---ich habe euch enttäuscht---
Ich bins nochmal..... ihr wisst bestimmt, warum ich wieder hier bin.....um Gottes Willen, nicht dass ich wieder geschlagen worden bin... aber ich bin wieder mit meinem Mann zusammen. Tja, ich bin eine echte Idiotin, ich weiss, wir haben mittlerweile auch eine 6 Wochen alte Tochter und unser Sohn ist jetzt 5.

Wie ich so dumm sein konnte und mit diesem Mann wieder zusammen bin? Ob ich seinen "ich liebe dich"-Beteuerungen reingefallen bin? Ob ich ihm das abnehme, dass er es NIEEE wieder tun wird? NEIN... ich weiss, dass es wieder passieren kann, ich bin mir darüber voll im Klaren, aber ohne in dieser Beziehungen umzukommen, werde ich mich wahrscheinlich nicht trennen können. Ich fordere das Schicksal einfach heraus, mal schauen, wie lange es anhalten wird.

Seit wir wieder zusammen sind funktioniert es eigentlich sehr gut, er arbeitet, er steht früh auf, er behandelt uns alle ganz toll. Mal schauen, mal schauen.....

Eine Idiotin bedankt sich bei euch, auch wenn eure Ratschläge ins Leere verlaufen sind. Wünscht mir einfach Glück.

LG


Projektion
Liebe ironheart,

du hast nicht uns enttäuscht, du hast dich und deine Kinder enttäuscht.

Ich hoffe du bist dir der Konsequenzen deines Handelns bewußt.

Alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2010 um 12:05
In Antwort auf trudi_12913395

An Alle die mir schreiben
Zunächst vielen Dank für die Anteilnahme.

Ich bin nicht mehr ich selbst. Ich bin nicht mehr die Frau die ich einst Mal war.
Ich bin nicht mehr die selbstbewusste, schlagfertige, humorvolle Frau, die ich war.

Seltsamerweise bin ich aber auch nicht ängstlich. Ich habe keine Angst. Mit keiner Angst meine ich, ich habe keine Angst vor meinem Mann. Auch wenn er mich schlägt.

Tagsüber bin ich bei meinen Eltern und wenn ich abends heim komme ist er noch nicht da. Wenn ich mit meinem Sohn ins Bett gehe kommt er nach Hause.

Wir reden nicht miteinander, außer er gestern im Schlafzimmer schlafen wollte und ich ihn aus dem Zimmer verwiesen habe. Haben wir nur kurz miteinander gesprochen.

Ich habe ihn gefragt, ob er denn nach einer Wohnung suche oder eine anderweitige Bleibe gefunden habe. Er verneinte und meinte es wäre nicht nötig, da er sich sowieso nicht von mir trennen würde. Dabei hatten wir besprochen, dass wir uns trennen würden. Jetzt hat er gesagt, dass allein der Tod uns scheiden könnte.

Zu den Fragen ob ich denn keine tatkräftige Familie hätte, doch ich habe eine. Und zwar so eine die ihn in den letzten beiden Tagen richtig in die Mangel genommen haben. Damit meine ich keine Vergeltung durch Schläge, die er sicherlich durch meinen Bruder erhalten hätte, wenn er nicht im letzten Moment davon abgehalten worden wäre, sondern eine die ihm die Leviten vorgelesen hat.

Mein Vater mit seinen 63 Jahren stand vor ihm wie ein starkverwurzelter Baum im Sturm, den nichts umreissen kann und hat ihm gesagt: "Niemand darf, NIEMAND darf meiner Tochter ein Haar krümmen." Ich bin von helfenden stützenden Händen umgeben. Sei es der Trost meiner geliebten Schwester, der tröstende Schoß meiner Mutter, ich habe jede Hilfe, die ich bekommen kann. Meine Familie ist mein Fels in der Brandung. Nichtsdestotrotz bin ich dumme und törichte Gans, die einfach nicht von diesem Mann ablassen kann.

Ich bin verzweifelt.

Ich fahre nächsten Monat in den Urlaub, mein Vater spendiert mir ihn. Mal schauen, was die Zeit mit sich bringt.

Aber Eure Meinungen haben mich um einiges WACHGERÜTTELT.
Nur die Kraft, die fehlt mir noch.

Nochmals lieben Dank und Gruß

Eure Ironheart



Nutzen
Hallo,

Wow, hast du einen Vater.

So einen hätte ich auch gebraucht...

...aber genutzt hat es bei dir offensichtlich "gar nichts".

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2010 um 23:31

Liebe Ironheart wach auf !!!!!!!!!!!!!!
Oh mein Gott ich habe gerade deine Geschichte gelesen und bin geschockt ! Aber auch über mich selbst ,denn ich habe doch den aller besten Mann der Welt ! Ich bin ja schon auf 180 wenn mein Mann mir nach mehreren Jahren Ehe zu wenig Aufmerksamkeit am Tag schenkt der wenn er schweigt wenn ich am brüllen bin. Also irgendwo hast du mir auch die Augen geöffnet,denn irgendwo da draußen(wie bei dir) gibt es Männer (Feiglinge) die ihre Hände auf die Frau erheben.Oh mein GOOOOOOOOOOT. das hast du nicht verdient,zieh ein schlußstrich und gehe mit Kindern,in unserem Land hst du soviel Hilfe wie nirgends anders.suche dir heimlic von ihm eine Wohnung und ziehe weg,mache einen neu Anfang,ohne ihn ! deine Kinder spüren diesen Stress zwischen euch und werden später sich genau so verhalten ,wie sie es von euch vorgelebt bekommen haben !
lg Natalie !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 17:58


Ich glaube nicht, das du nicht die Kraft hast dich zu lösen,denn die hast du!
Du hast diese Kraft weil du ein aufgewecktes cleveres Kerlchen als deinen Sohn nennen darfst. Und abgesehen von dir,hat auch er es verdient in einem liebevollen Haushalt aufzuwachsen! Er ist es alle mal Wert das du dich emotional von Ihm trennst,denn so etwas sollte so ein kleines Menschlein nicht erleben müssen,dein Sohn wird auch er wird zunehmend mehr widerworte geben,willst du das er ebenfalls sein Willen mit Gewalt gegen dich durchsetzt, ist es dein Wille das dein Mann,sich so gegen deinen/euren Sohn durchsetzt-denn so wird es kommen,wenn du nicht aufhörst an ihn zu denken! Dein Sohn brauch dich und ein gepflegtes Umfeld,du wirst auch ohne Mann super zurecht kommen,denn diese Kraft hast du ,weil du Mama bist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August 2010 um 22:47

Cefeu
dem ist nichts mehr hinzuzufügen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2010 um 21:21

Es tut mir so leid,
das es so was gibt, und das du immer wieder auf diesen Teufel reinfällst. Wenn einmal jemand gegen eine Frau die Hand gehoben hat, der wird es immer wieder tun, ja ich weis, alle reden so, aber wach auf, du hast ein Kind und dem Jungen gegenüber verantwortung. Er lernt ja jetzt schon, das es normal ist eine Frau zu schlagen.

Leider kann ich dir nur raten, wirf ihn raus und lebt euer beider leben, das Leben ist so schön, um es mit so einem Feigling zu verbringen.

Ich wünsche dir viel KRAFT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2010 um 22:26

tut mir echt leid für dich
Deine Geschichte tut mir im Herzen weh,wirklich ! Das erinerrt mich an meine Ehe damals,man kann sagen wir haben das gleiche durchgemacht .Ich hatte den mut damals nahm meine 2 jährige tochter und ging ins Frauenhaus,ich trennte mich von ihm,den Menschen den ich früher geliebt hatte ,hasse ich heute vom Herzen für das was er uns angetan hat.naja du bist nicht die einzige !!! Ich wünsche dir alles Liebe auf dieser Welt viel Glück!!! Und Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2010 um 17:24

Tu es einfach...
Hallo,
sich nicht Trennen können, trotz der ganzen Sachen die vorgefallen sind, gibt es sehr, sehr häufig. Es ist die Angst vor dem Unbekannten, vor der Veränderung. Aber ich kann Dir nur raten, tu es. Lass Dich einfach auf die neue Situation ein, denn Du und auch Dein Sohn haben ein freudvolles Leben verdient.
es wird sicher ein Weilchen dauern, bis die Wunden geheilt sind, aber sie haben dann wenigstens die Chance zu heilen. Bleibst Du bei Deinem Mann, heilen sie nie und alles geht weiter!!! Du weißt es genau.

Wenn Du für Dich selbst nicht die Kraft aufbringen kannst, Dich endgültig von Deinem Mann zu trennen, dann tu es für Deinen Sohn. Du hast Verantwortung für ihn. Lass nicht zu, dass er die Situation zwischen dir und Deinem Mann für normal hält. Sonst wird er es später nachahmen. Ich glaube, das willst Du wirklich nicht!

Also, Augen zu und durch. Du kannst es!!!

Ich wünsche Dir von Herzen alles, alles Gute. Für die nächste Zeit soviel Kraft wie Du benötigst um die Sache durchzustehen und für die Zukunft ein schönes, freudvolles und friedvolles Leben mit Deinem Sohn und eines Tages auch wieder mit dem richtigen Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper