Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie oft macht ihr krank

Wie oft macht ihr krank

25. Januar 2010 um 8:21

Guten Morgen an alle!

Habe seit Samstag eine Magen Darm Grippe, aber seit gestern ist es richtig schlimm. Die Nacht hae ich 2 mal gespuckt. Musste mich heute morgen krank melden. Das regt mich voll auf, dass ich jetzt krank geworden bin. Weil in 2 Wochen hab ich eine Nasen op, und da muss ich ja wieder krank machen.

Ansonsten war ich zuletzt im August eine Woche krank.

Es kommt halt immer bei mir in so paar Monate Abständen vor...

ist das sehr oft??

Fühle mich scheisse, weil ich bald wieder krank machen muss...

Mehr lesen

25. Januar 2010 um 10:39

Krank feiern und krank sein.
Leider ist es heute ein Dilemma! Dank den Krankfeierern. Ich finde es unmöglich, wenn man wegen wirklicher Krankheit oder notwendiger OP's unter Druck gerät und Angst um seinen Arbeitsplatz haben muss. Allerdings, die mögliche Alternative - selbstständige, oder freiberufliche Tätigkeit bietet hier auch nicht die wirkliche Lösung.

Ich bin freiberuflich tätig und quasi nie krank - denn es bedeutet für mich finanzielle Einschränkung - bis zu Problemen. Das ist auch nicht schön. Es gab schon Tage, da stand ich mit Fieber und rasenden Kopfschmerzen im Job. Vollgepumpt mit Medikamenten und war froh, als das Wochenende kam um krank sein zu dürfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 10:51


sie feiert ja nicht krank, sie WAR oder IST krank!

kein arbeitgeber hat was davon wenn sein arbeitnehmer krank am schreibtisch sitzt (fehler häufen sich, andere mitarbeiter werden angesteckt)...

bei uns wird man sogar gebeten zu hause zu bleiben (besonders als die schweinegrippe akut war) und ich wurde sogar schon mehrmals wieder nach hause geschickt weil ich krank war...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 11:05


du weisst doch garnicht als was sie arbeitet! und sie wird wohl selbst enscheiden können ob sie so arbeiten kann oder nicht...

für die an kann ich nichts und die habe ich auch nicht gemeint...

2% ist ja wohl nicht viel...

tja, dann setz dich halt ein, dass das wieder eingeführt wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 11:08

Was für ein Schwachsinn
Jetzt gehen zig Magen-Darm-Viren rum. Bei einer Freundin hat es innerhalb von 2 Tagen die Großeltern, den Vater, die Freundind des Vaters, sie selbst und ihren Freund umgehauen. Und sie haben auch nur gespuckt

Allerdings eine ganze Woche lang und das du da nicht mehr viel Kraft hast ausser dich vom Bad auf die Couch zu schleppen solte auch klar sein! Und dass man damit nicht arbeiten geht sondern zuhause um nicht noch andere Mitarbeiter ausfallen zu lassen, versteht sich auch von selbst. Ist übrigens ein hochansteckendes Norovirus, dass eine Inkubationsziet von 24 Stunden hat. Na da freut sich der Chef, wenn sowas eingeschleppt wird, stimmt's?
Die Artzpraxis war wohl übrigens randvoll mit solchen Patienten.

Boah wenn ich so einen Mist lese, kommt mir die Galle hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 11:36
In Antwort auf riikka_12952477

Krank feiern und krank sein.
Leider ist es heute ein Dilemma! Dank den Krankfeierern. Ich finde es unmöglich, wenn man wegen wirklicher Krankheit oder notwendiger OP's unter Druck gerät und Angst um seinen Arbeitsplatz haben muss. Allerdings, die mögliche Alternative - selbstständige, oder freiberufliche Tätigkeit bietet hier auch nicht die wirkliche Lösung.

Ich bin freiberuflich tätig und quasi nie krank - denn es bedeutet für mich finanzielle Einschränkung - bis zu Problemen. Das ist auch nicht schön. Es gab schon Tage, da stand ich mit Fieber und rasenden Kopfschmerzen im Job. Vollgepumpt mit Medikamenten und war froh, als das Wochenende kam um krank sein zu dürfen.

..
Das ist sicher unangenehm und ich hoffe, dass Dein Chef Dir glaubt, dass Du wirklich krank bist. Hat vielleicht auch damit zu tun, wie Dein Schnitt die letzten Jahre so war.

Im Übrigen kann ich mich auch nur über Leute aufregen die ständig krankfeiern: Dank so einem "Exemplar" müssen wir nun schon ab dem ersten Ausfalltag ein Attest vorlegen. Er selbst musste gehen, die Regelung bleibt.
Meiner Meinung nach kontraproduktiv: wo andere vielleicht nur einen Tag zu hause geblieben wären, lassen sie sich vom Arzt 3 Tage krankschreiben - wenn sie schonmal da sind.

Ich bin zum Glück sehr selten krank und hab in den letzten 3 Jahren glaub ich 3 Tage gefehlt. Wenn ich aber wirklich krank wäre, würde ich bestimmt nicht zur Arbeit kriechen, da verwechselt man imho Eifer mit Dummheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 11:38

Wenn ich in einem monat...
...ein paar tage krank bin, zahle ich in diesem monat genauso viel rentenversicherung wie in den anderen monaten auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:10

Wie bist Du denn drauf??
Ich finde es unmöglich von Dir, von "ein wenig Durchfall und wenig Magenflüssigkeitverlust" zu sprechen.

Hast Du promoviert um hier Ferndiagnosen abzugeben?
Bei uns grasiert z.b der Nuvo Virus , der hochgradig ansteckend und nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 12:29

Ähm..
ja, ganz klar! dann mach du das mal schön und am besten steckst noch alle kollegen an!!!

es dankt dir in der regel kein schwein, wenn du krank am arbeitsplatz sitzt und dich quälst! also mit mir nicht mehr!! hab ich oft genug gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 13:57


Meine Güte, da kann doch niemand für, wenn er krank ist.
Du hast sogar eine OP, sollst du das jetzt während deines Urlaubs machen lassen oder was?
Und zwischen krank sein und krank feiern liegt für mich ein riesengroßer Unterschied!
Wenn du krank bist, dann bist du krank! Und dann bleibst du zuhause, weil du entweder andere anstecken könntest oder aber deine Arbeit mit einer erheblichen Einschränkung nicht ausführen kannst. Wenn du aufgrund dessen Fehler machst, hat da auch keiner was von - außer Ärger!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen