Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie noch die Kurve bekommen?

Wie noch die Kurve bekommen?

11. Dezember 2018 um 18:42

Hey Mädels,

Ich brauche Mal die Schwarmmeinung..
Ich treffe seit fünf Wochen einen echt tollen Typ..
Ich - 26, alleinerziehende Mutter eines 1-Jährigen Kinds, hier geboren und aufgewachsen, lebe für Bücher und Literatur, meide Konsumverhalten, lebe seit zwei Jahren ohne TV, treffe also ihn - 32, höherer Angestellter im Finanzwesen, "FFM-Typ" (Markenanzüge, Modeaffin, Pradaparfum, vor einem Jahr zugezogen) - das absolute Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns prächtig, legen beide unfassbaren Wert auf grammatikalisch korrekte Kommunikation, haben/hatten wundervolle Gespräche über Weltgeschehen, Kultur & Co... Waren zweimal miteinander im Bett (heißer!!!! Typ und ja, Klasse ***)... Er arbeitet relativ viel und ist auch ansonsten beruflich sehr eingespannt, übers Wochenende ist er meistens in der Heimat. Je nach Verfügbarkeit meines Babysitters treffen wir uns also entweder Mal unter der Woche abends, oder bei mir Zuhause, wenn mein Kind bereits schläft.

Obwohl wir so dermaßen unterschiedlich sind, hat er mich menschlich absolut überzeugt. Ich blöde Kuh hab allerdings nicht vorgehabt, all zu schnell wieder eine Beziehung einzugehen, und ihm anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin. Konnte ja nicht ahnen, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebe..
Er ist seit fast 5 Jahren Single, und hätte laut eigener Aussage, wenn die passende Frau vor der Tür steht, keine Abneigung, etwas Festes einzugehen - Bisher hat er allerdings weder mein Kind gesehen/kennengelernt (hab es bewusst aus dieser anfänglichen Affäre herausgehalten), noch weiß ich, was ich jetzt tun soll, um mich aus dieser "Bettgeschichten-Nummer" wieder in die richtige Ecke zu positionieren...

Ich hatte eigentlich vor, ihn für Donnerstag nach einem "normalen" Date zu fragen, mittlerweile traue ich mich nicht Mal mehr das :/ Eine Absage wäre mir wahrscheinlich so peinlich, dass ich mich niemals mehr melden könnte..
Any ideas?

Mehr lesen

11. Dezember 2018 um 18:53

Denkst du denn, dass ihr beide einen Alltag zusammen gestalten könntet? Du mit Kind und er als Workaholic? Ihr scheint ja wirklich sehr unterschiedlich zu sein. Könntest du denn dauerhaft mit jemanden zusammen sein, der komplett entgegen deinen Einstellungen lebt (z.B. Konsumverhalten)?
Versteh mich nicht falsch, ich möchte dir nicht von ihm abraten, sondern dich nur ermuntern mal kurz die rosarota Brille abzusetzen. Vieleicht ist er ja dann immernoch toll 

Ansonsten bleibt dir eigentlich nicht mehr übrig wie den Mund auf zu machen. 
 

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 20:52
In Antwort auf user8893

Hey Mädels,

Ich brauche Mal die Schwarmmeinung.. 
Ich treffe seit fünf Wochen einen echt tollen Typ..
Ich - 26, alleinerziehende Mutter eines 1-Jährigen Kinds, hier geboren und aufgewachsen, lebe für Bücher und Literatur, meide Konsumverhalten, lebe seit zwei Jahren ohne TV, treffe also ihn - 32, höherer Angestellter im Finanzwesen, "FFM-Typ" (Markenanzüge, Modeaffin, Pradaparfum, vor einem Jahr zugezogen) - das absolute Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns prächtig, legen beide unfassbaren Wert auf grammatikalisch korrekte Kommunikation, haben/hatten wundervolle Gespräche über Weltgeschehen, Kultur & Co... Waren zweimal miteinander im Bett (heißer!!!! Typ und ja, Klasse ***)... Er arbeitet relativ viel und ist auch ansonsten beruflich sehr eingespannt, übers Wochenende ist er meistens in der Heimat. Je nach Verfügbarkeit meines Babysitters treffen wir uns also entweder Mal unter der Woche abends, oder bei mir Zuhause, wenn mein Kind bereits schläft.

Obwohl wir so dermaßen unterschiedlich sind, hat er mich menschlich absolut überzeugt. Ich blöde Kuh hab allerdings nicht vorgehabt, all zu schnell wieder eine Beziehung einzugehen, und ihm anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin. Konnte ja nicht ahnen, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebe.. 
Er ist seit fast 5 Jahren Single, und hätte laut eigener Aussage, wenn die passende Frau vor der Tür steht, keine Abneigung, etwas Festes einzugehen - Bisher hat er allerdings weder mein Kind gesehen/kennengelernt (hab es bewusst aus dieser anfänglichen Affäre herausgehalten), noch weiß ich, was ich jetzt tun soll, um mich aus dieser "Bettgeschichten-Nummer" wieder in die richtige Ecke zu positionieren...

Ich hatte eigentlich vor, ihn für Donnerstag nach einem "normalen" Date zu fragen, mittlerweile traue ich mich nicht Mal mehr das :/ Eine Absage wäre mir wahrscheinlich so peinlich, dass ich mich niemals mehr melden könnte..
Any ideas?
 

"... anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin"

tja, und wie wir männer so sind, nimmt er dich wohl beim wort!

zwei möglichkeiten:
- sag ihm die wahrheit (mit gefühlten 99% wahrscheinlichkeit, dass er dann weg ist. immerhin änderst du damit eure vertragsbedingungen) oder
- sag ihm nichts (mit gefühlten 99% wahrscheinlichkeit, dass du dauerhaft unglücklich bleibst, und dir mögliche andere chancen verbaust)

so oder so, du hast du dich mit deiner aussage selbst in diese blöde situation gebracht, und kannst dich nur selber wieder daraus befreien!

1 LikesGefällt mir

11. Dezember 2018 um 20:58
In Antwort auf user8893

Hey Mädels,

Ich brauche Mal die Schwarmmeinung.. 
Ich treffe seit fünf Wochen einen echt tollen Typ..
Ich - 26, alleinerziehende Mutter eines 1-Jährigen Kinds, hier geboren und aufgewachsen, lebe für Bücher und Literatur, meide Konsumverhalten, lebe seit zwei Jahren ohne TV, treffe also ihn - 32, höherer Angestellter im Finanzwesen, "FFM-Typ" (Markenanzüge, Modeaffin, Pradaparfum, vor einem Jahr zugezogen) - das absolute Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns prächtig, legen beide unfassbaren Wert auf grammatikalisch korrekte Kommunikation, haben/hatten wundervolle Gespräche über Weltgeschehen, Kultur & Co... Waren zweimal miteinander im Bett (heißer!!!! Typ und ja, Klasse ***)... Er arbeitet relativ viel und ist auch ansonsten beruflich sehr eingespannt, übers Wochenende ist er meistens in der Heimat. Je nach Verfügbarkeit meines Babysitters treffen wir uns also entweder Mal unter der Woche abends, oder bei mir Zuhause, wenn mein Kind bereits schläft.

Obwohl wir so dermaßen unterschiedlich sind, hat er mich menschlich absolut überzeugt. Ich blöde Kuh hab allerdings nicht vorgehabt, all zu schnell wieder eine Beziehung einzugehen, und ihm anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin. Konnte ja nicht ahnen, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebe.. 
Er ist seit fast 5 Jahren Single, und hätte laut eigener Aussage, wenn die passende Frau vor der Tür steht, keine Abneigung, etwas Festes einzugehen - Bisher hat er allerdings weder mein Kind gesehen/kennengelernt (hab es bewusst aus dieser anfänglichen Affäre herausgehalten), noch weiß ich, was ich jetzt tun soll, um mich aus dieser "Bettgeschichten-Nummer" wieder in die richtige Ecke zu positionieren...

Ich hatte eigentlich vor, ihn für Donnerstag nach einem "normalen" Date zu fragen, mittlerweile traue ich mich nicht Mal mehr das :/ Eine Absage wäre mir wahrscheinlich so peinlich, dass ich mich niemals mehr melden könnte..
Any ideas?
 

Du kannst ihn klipp und klar darauf ansprechen aber so wie du sie Sache schilderst, habt ihr überhaupt keine Chance miteinander. Ihr seid auf die Dauer zu unterschiedlich. Das klappt nie. Nie. 

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 21:26
In Antwort auf user8893

Hey Mädels,

Ich brauche Mal die Schwarmmeinung.. 
Ich treffe seit fünf Wochen einen echt tollen Typ..
Ich - 26, alleinerziehende Mutter eines 1-Jährigen Kinds, hier geboren und aufgewachsen, lebe für Bücher und Literatur, meide Konsumverhalten, lebe seit zwei Jahren ohne TV, treffe also ihn - 32, höherer Angestellter im Finanzwesen, "FFM-Typ" (Markenanzüge, Modeaffin, Pradaparfum, vor einem Jahr zugezogen) - das absolute Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns prächtig, legen beide unfassbaren Wert auf grammatikalisch korrekte Kommunikation, haben/hatten wundervolle Gespräche über Weltgeschehen, Kultur & Co... Waren zweimal miteinander im Bett (heißer!!!! Typ und ja, Klasse ***)... Er arbeitet relativ viel und ist auch ansonsten beruflich sehr eingespannt, übers Wochenende ist er meistens in der Heimat. Je nach Verfügbarkeit meines Babysitters treffen wir uns also entweder Mal unter der Woche abends, oder bei mir Zuhause, wenn mein Kind bereits schläft.

Obwohl wir so dermaßen unterschiedlich sind, hat er mich menschlich absolut überzeugt. Ich blöde Kuh hab allerdings nicht vorgehabt, all zu schnell wieder eine Beziehung einzugehen, und ihm anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin. Konnte ja nicht ahnen, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebe.. 
Er ist seit fast 5 Jahren Single, und hätte laut eigener Aussage, wenn die passende Frau vor der Tür steht, keine Abneigung, etwas Festes einzugehen - Bisher hat er allerdings weder mein Kind gesehen/kennengelernt (hab es bewusst aus dieser anfänglichen Affäre herausgehalten), noch weiß ich, was ich jetzt tun soll, um mich aus dieser "Bettgeschichten-Nummer" wieder in die richtige Ecke zu positionieren...

Ich hatte eigentlich vor, ihn für Donnerstag nach einem "normalen" Date zu fragen, mittlerweile traue ich mich nicht Mal mehr das :/ Eine Absage wäre mir wahrscheinlich so peinlich, dass ich mich niemals mehr melden könnte..
Any ideas?
 

Wie habt Ihr Euch kennen gelernt ? FFM soll Frankfurt am Main bedeuten oder was ist damit gemeint ?

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 21:47

@daphne0105 Er ist der Abteilungsleiter meines Finanzberaters. Ich musste aufgrund eines Vorfalls Beschwerde einlegen - bei ihm - und so kam es von der Beschwerde zur Essenseinladung. FFM- Frankfurt am Main - war nur als Steoreotypen-Vergleich verallgemeinert. @derspieltdochblos Wir haben uns nicht in der Annahme getroffen, dass ich nur lockeren Sex/etwas Unverbindliches suche, vielmehr war ich bis zu unserem zweiten Treffen der festen Überzeugung,wenn, dann wäre ich wirklich nur an etwas Unverbindlichem interessiert. Auf seine Nachfrage hin, was denn bei mir so der Sachstand wäre, hab' ich das eben preisgegeben. Ziemlich blöd im Nachhinein.. dann muss ich mich wohl damit abfinden, dass er demnächst dann weg ist.. @solina1234 Eigentlich haben wir auch ziemlich viele Gemeinsamkeiten, oberflächlich gesehen sind wir eben Grundverschieden. Allerdings bin ich keine dieser bekehrenden Vegetarierinnen. Ich hab' weder vor, etwas an seiner Lebenseinstellung zu meckern, noch, etwas daran ändern zu wollen, solange er meinte respektiert. "Kompromisse" ist da wohl das Zauberwort.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 22:39
In Antwort auf user8893

@daphne0105 Er ist der Abteilungsleiter meines Finanzberaters. Ich musste aufgrund eines Vorfalls Beschwerde einlegen - bei ihm - und so kam es von der Beschwerde zur Essenseinladung. FFM- Frankfurt am Main - war nur als Steoreotypen-Vergleich verallgemeinert. @derspieltdochblos Wir haben uns nicht in der Annahme getroffen, dass ich nur lockeren Sex/etwas Unverbindliches suche, vielmehr war ich bis zu unserem zweiten Treffen der festen Überzeugung,wenn, dann wäre ich wirklich nur an etwas Unverbindlichem interessiert. Auf seine Nachfrage hin, was denn bei mir so der Sachstand wäre, hab' ich das eben preisgegeben. Ziemlich blöd im Nachhinein.. dann muss ich mich wohl damit abfinden, dass er demnächst dann weg ist.. @solina1234 Eigentlich haben wir auch ziemlich viele Gemeinsamkeiten, oberflächlich gesehen sind wir eben Grundverschieden. Allerdings bin ich keine dieser bekehrenden Vegetarierinnen. Ich hab' weder vor, etwas an seiner Lebenseinstellung zu meckern, noch, etwas daran ändern zu wollen, solange er meinte respektiert. "Kompromisse" ist da wohl das Zauberwort.

Meine Frage zielte dahin, ob Ihr Euch in einem bestimmten Datingportal kennengelernt hättet. Dem war aber nicht so. 

Bei einem Menschen in dieser Branche ist es ja üblich, dass er ein bestimmtes Bild nach außen hin abgeben muss. Ich könnte mit vorstellen, dass er es genießt, in seiner Freizeit auch mal mit Schlabberhosen und Poloshort herumzulaufen. Das ist Business Kleidung.

Ich würde Dir empfehlen, es einfach mal weiterlaufen zu lassen, weiter gute Gespräche zu haben usw. Du kannst ihm ja durchaus sagen, dass Dir seine Gesellschaft behagt und so.
Es ist ja auch verständlich, dass Du nicht lange nach einer Trennung nicht sofort in eine neue Beziehung springen möchtest. Insofern hast Du ihn ja nicht angelogen.

Gefällt mir

11. Dezember 2018 um 23:56

Nein, kein Datingportal.

Vielleicht bin ich auch einfach von seiner sich offenen Mentalität überrascht. Er ist aus Bayern, wir aus dem Norden. Normalerweise halten sich die Männer hier an striktes emotionales Schweigen.

Nun, es mag ja sein, dass das geschäftlich so in Ordnung geht, aber er trägt diese sachen ja auch bei mir und sich zuhause. Genügend Zeit zum Umziehen hätte es da schon gegeben.

was mich jetzt natürlich in meiner Frage, wie ich aus der Affärennummer wieder herauskomme, keinen zentimeter weiterbringt.




BuddBdBuddBuddBdBdBudd

Gefällt mir

12. Dezember 2018 um 6:37
In Antwort auf user8893

Hey Mädels,

Ich brauche Mal die Schwarmmeinung.. 
Ich treffe seit fünf Wochen einen echt tollen Typ..
Ich - 26, alleinerziehende Mutter eines 1-Jährigen Kinds, hier geboren und aufgewachsen, lebe für Bücher und Literatur, meide Konsumverhalten, lebe seit zwei Jahren ohne TV, treffe also ihn - 32, höherer Angestellter im Finanzwesen, "FFM-Typ" (Markenanzüge, Modeaffin, Pradaparfum, vor einem Jahr zugezogen) - das absolute Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns prächtig, legen beide unfassbaren Wert auf grammatikalisch korrekte Kommunikation, haben/hatten wundervolle Gespräche über Weltgeschehen, Kultur & Co... Waren zweimal miteinander im Bett (heißer!!!! Typ und ja, Klasse ***)... Er arbeitet relativ viel und ist auch ansonsten beruflich sehr eingespannt, übers Wochenende ist er meistens in der Heimat. Je nach Verfügbarkeit meines Babysitters treffen wir uns also entweder Mal unter der Woche abends, oder bei mir Zuhause, wenn mein Kind bereits schläft.

Obwohl wir so dermaßen unterschiedlich sind, hat er mich menschlich absolut überzeugt. Ich blöde Kuh hab allerdings nicht vorgehabt, all zu schnell wieder eine Beziehung einzugehen, und ihm anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin. Konnte ja nicht ahnen, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebe.. 
Er ist seit fast 5 Jahren Single, und hätte laut eigener Aussage, wenn die passende Frau vor der Tür steht, keine Abneigung, etwas Festes einzugehen - Bisher hat er allerdings weder mein Kind gesehen/kennengelernt (hab es bewusst aus dieser anfänglichen Affäre herausgehalten), noch weiß ich, was ich jetzt tun soll, um mich aus dieser "Bettgeschichten-Nummer" wieder in die richtige Ecke zu positionieren...

Ich hatte eigentlich vor, ihn für Donnerstag nach einem "normalen" Date zu fragen, mittlerweile traue ich mich nicht Mal mehr das :/ Eine Absage wäre mir wahrscheinlich so peinlich, dass ich mich niemals mehr melden könnte..
Any ideas?
 

Vermutlich kann man sich in jeden verlieben, mit dem man mehr als einmal Sex hat. Das wäre bei mir mit hoher Wahrscheinlichkeit zumindest so. 

Ob ihr trotz eurer gegensätzlichen Ansichten und Lebenseinstellung  durch Kompromisse im Alltag gut harmonieren würdet bleibt fraglich.Da müsstet ihr beide von eurem Standpunkt der Dinge etwas abrücken. Das kann im Alltag kompliziert werden. 

Hältst du dich emotional gut bedeckt, konnte er noch nicht bemerken was in dir vorgeht? Schenk ihm ein Buch oder eine Blume mit entsprechender Postkarte. Das wird ihn etwas zum Nachdenken anregen - vielleicht wird er dir darauf etwas erwidern. 

Gefällt mir

12. Dezember 2018 um 9:38

wochenende in seiner heimat?
wie weit ist das entfernt?
wieso fährst du da nicht mit?
hat er bei dir in der nähe einen zweitwohnsitz??   wieso warst du noch nie dort?
telefoniert ihr am wochenende?

sorry... aber der wird am wochenende wohl familie in der heimat haben...

Gefällt mir

13. Dezember 2018 um 8:49
In Antwort auf user8893

Hey Mädels,

Ich brauche Mal die Schwarmmeinung.. 
Ich treffe seit fünf Wochen einen echt tollen Typ..
Ich - 26, alleinerziehende Mutter eines 1-Jährigen Kinds, hier geboren und aufgewachsen, lebe für Bücher und Literatur, meide Konsumverhalten, lebe seit zwei Jahren ohne TV, treffe also ihn - 32, höherer Angestellter im Finanzwesen, "FFM-Typ" (Markenanzüge, Modeaffin, Pradaparfum, vor einem Jahr zugezogen) - das absolute Gegenteil von mir. Trotzdem verstehen wir uns prächtig, legen beide unfassbaren Wert auf grammatikalisch korrekte Kommunikation, haben/hatten wundervolle Gespräche über Weltgeschehen, Kultur & Co... Waren zweimal miteinander im Bett (heißer!!!! Typ und ja, Klasse ***)... Er arbeitet relativ viel und ist auch ansonsten beruflich sehr eingespannt, übers Wochenende ist er meistens in der Heimat. Je nach Verfügbarkeit meines Babysitters treffen wir uns also entweder Mal unter der Woche abends, oder bei mir Zuhause, wenn mein Kind bereits schläft.

Obwohl wir so dermaßen unterschiedlich sind, hat er mich menschlich absolut überzeugt. Ich blöde Kuh hab allerdings nicht vorgehabt, all zu schnell wieder eine Beziehung einzugehen, und ihm anfangs deutlich zu verstehen gegeben, dass ich nur an etwas Lockerem interessiert bin. Konnte ja nicht ahnen, dass ich mich Hals über Kopf in ihn verliebe.. 
Er ist seit fast 5 Jahren Single, und hätte laut eigener Aussage, wenn die passende Frau vor der Tür steht, keine Abneigung, etwas Festes einzugehen - Bisher hat er allerdings weder mein Kind gesehen/kennengelernt (hab es bewusst aus dieser anfänglichen Affäre herausgehalten), noch weiß ich, was ich jetzt tun soll, um mich aus dieser "Bettgeschichten-Nummer" wieder in die richtige Ecke zu positionieren...

Ich hatte eigentlich vor, ihn für Donnerstag nach einem "normalen" Date zu fragen, mittlerweile traue ich mich nicht Mal mehr das :/ Eine Absage wäre mir wahrscheinlich so peinlich, dass ich mich niemals mehr melden könnte..
Any ideas?
 

Hast Du etwas unternommen? 

Gefällt mir

13. Dezember 2018 um 9:47

Na sag ihm doch einfach, dass durch ihn deine guten Vorsätze ins schwanken geraten und frag ihn ob du das zulassen oder eher bremsen solltest.
Und dann wäre der nächste Schritt, dass er dein Kind und damit dich als Mutter kennenlernt - völlig unverbindlich einfach um ihm die Möglichkeit zu geben zu prüfen wie sich das für ihn (und dich) anfühlt.

1 LikesGefällt mir

13. Dezember 2018 um 9:49

Zu verlieren hast du doch nichts. Er findet dich nett und heiss also besteht Chance auf mehr. Wenn er nicht will hast du dann Klarheit, ist er interessiert wird er gerne drauf anspringen.

Gefällt mir

13. Dezember 2018 um 15:38

Also Moment mal. Du kennst ihn doch erst seit fünf Wochen! Da schon von irgendeiner gemeinsamen Zukunft zu sprechen, halte ich für verfrüht. So kann man den Mann dann nämlich auch los werden. Wie seid ihr denn das letzte mal auseinander gegangen? Habt ihr was ausgemacht oder bleibt es am Ende der treffen immer offen wie es weitergeht? 
Was Lockeres erst mal zu haben, schließt ja nicht aus, dass ihr nie zusammen kommen werdet. Und klar war es etwas unklug, dass von Anfang an fest legen zu wollen. Du kannst das Thema ja geschickt nochmal aufgreifen und sagen, dass alle Beziehungen ja theoretisch aus Affären entstehen. Man ist ja nicht nach dem ersten Kuss automatisch zusammen. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Seine Ex Freundin und krankhafte Eifersucht
Von: traum.wolke1
neu
13. Dezember 2018 um 14:55
Freund
Von: user28735
neu
12. Dezember 2018 um 20:09

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen