Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie lerne ich Vertrauen?

Wie lerne ich Vertrauen?

9. Januar um 21:10

Guten Abend zusammen

Wie lernt man seiner Partnerin zu vertrauen?
Ich weiss ich bin ein Depp und es gibt eigentlich keinen Grund sich gedanken zu machen aber trotzdem zerreisst es mich immer wieder.

Aber warum nur?

Ich bin in einer Fernbeziehung seit gut einem halben Jahr. Wir sehen uns eigentlich nur am Wochenende und wenn wir uns sehen ist es alles sehr schön!

Aber telefonieren wir zum Beispiel wie heute zu einer ungewohnten Zeit, eher früh am Abend und es wird mir eine gute Nacht und schlaf gut gewünscht. Frage ich mich gleich wieder, warum hat sie jetzt schon telefoniert? Warum wünscht Sie mir schon eine gute Nacht obwohl ich doch immer ein Gutnacht SMS schreibe? Bekommt Sie noch besuch und möchte nicht gestört werden?

Nur so ein kleines Beispiel?
Eigentlich völlig Krank, aber ich kann das nicht abstellen?
Und das obwohl ich Ihr das nicht zutrauen würde und Sie eigentlich eine Grundehrliche Person ist. So schätze ich Sie jedefalls ein.

Sie hat schon, bevor wir eine Beziehung hatten gesagt, dass Ehrlichkeit sehr wichtig sei.

Wie bring ich das Weg?
Ich mache mich ja selbst kaputt mit dem Scheiss...

Mehr lesen

9. Januar um 21:22

Der Anfang einer Beziehung ist immer ein sehr großer VertrauensVORSCHUSS! Du möchtest jedoch jetzt schon Sicherheit und das Wissen darüber. Dies würde nur mit Kontrolle über sie funktionieren jedoch würde dies eine Beziehung kaputt machen. Was also tun? Endlich den Vorschuß gewähren und die Beziehung genießen. Sonst ist dies schon bald das Ende.

1 LikesGefällt mir

9. Januar um 21:30

Würde ich ja gerne aber der Kopf wird nicht frei!

Kontrollieren oder Kontrollfragen stelle ich nicht... Ich weiss das dies nicht gut wäre!

Das Schlimme ist, dass Sie mir evtl. morgen erzählt was Sie gmacht hat und es mir evtl. sogar zeigt. Und ich mir dann wieder Saublöd vorkomme... 

Gefällt mir

9. Januar um 22:11
In Antwort auf omega77

Würde ich ja gerne aber der Kopf wird nicht frei!

Kontrollieren oder Kontrollfragen stelle ich nicht... Ich weiss das dies nicht gut wäre!

Das Schlimme ist, dass Sie mir evtl. morgen erzählt was Sie gmacht hat und es mir evtl. sogar zeigt. Und ich mir dann wieder Saublöd vorkomme... 

Omega, Vertrauen kann man nicht lernen... Vertrauen entsteht, langsam.

Das Schlimme ist, dass Sie mir evtl. morgen erzählt was Sie gmacht hat und es mir evtl. sogar zeigt. Und ich mir dann wieder Saublöd vorkomme... 

Na siehst du, umsonst einen Kopf gemacht.

Sie ist doch nun deine Partnerin, ihr seid zusammen. Das ist doch schon mal ein großer Vertrauensvorschuß an dich.
Sie will mit dir zusammen sein, ganz freiwillig.

Und das ist erst mal die Basis.
Lasse sie doch Spaß mit ihren Freundinnen haben oder mal ausgehen...
Der Anruf am Tag oder die letzte Nachricht gehören doch gerne dir.

Je mehr du sie "laufen" lässt, umso lieber kommt sie immer wieder zu dir zurück.

Es wäre gut, wenn du dich nicht ausschliesslich auf deine neue Freundin konzentrieren würdest, sondern eben auch auf dein Leben.
Kumpels, Sport... was man eben so macht.

Sie freut sich dann genauso, wenn sie auch hört, dass du mit Kumpels weg warst oder beim Sport.... und dich wieder auf sie freust.


 

1 LikesGefällt mir

10. Januar um 8:30

fährst du am we immer zu ihr oder sie zu dir?

wie alt seid ihr?

1 LikesGefällt mir

10. Januar um 10:54
In Antwort auf omega77

Guten Abend zusammen

Wie lernt man seiner Partnerin zu vertrauen?
Ich weiss ich bin ein Depp und es gibt eigentlich keinen Grund sich gedanken zu machen aber trotzdem zerreisst es mich immer wieder. 

Aber warum nur?

Ich bin in einer Fernbeziehung seit gut einem halben Jahr. Wir sehen uns eigentlich nur am Wochenende und wenn wir uns sehen ist es alles sehr schön!

Aber telefonieren wir zum Beispiel wie heute zu einer ungewohnten Zeit, eher früh am Abend und es wird mir eine gute Nacht und schlaf gut gewünscht. Frage ich mich gleich wieder, warum hat sie jetzt schon telefoniert? Warum wünscht Sie mir schon eine gute Nacht obwohl ich doch immer ein Gutnacht SMS schreibe? Bekommt Sie noch besuch und möchte nicht gestört werden? 

Nur so ein kleines Beispiel?
Eigentlich völlig Krank, aber ich kann das nicht abstellen?
Und das obwohl ich Ihr das nicht zutrauen würde und Sie eigentlich eine Grundehrliche Person ist. So schätze ich Sie jedefalls ein.

Sie hat schon, bevor wir eine Beziehung hatten gesagt, dass Ehrlichkeit sehr wichtig sei.

Wie bring ich das Weg?
Ich mache mich ja selbst kaputt mit dem Scheiss...
 

Es ist wichtig zu sehen, dass man immer in einem Leben steckt welches schon vor der Beziehung existierte. Mit Familie, Freunden und wichtigen Menschen, zu denen man weiterhin Kontakt haben will und soll. Eine neue Beziehung konkurrenziert dies immer. Und es ist gar nicht so einfach, in einem vollen Programm (wie wir heute nun mal leben) Platz für einen neuen Freund, eine neue Freundin zu schaffen, so sehr man diese Person auch liebt. Gerade in Fernbeziehungen gibt es immer noch die anderen, weil die räumliche Distanz zu viel Nähe verhindert und niemand nur dann sein Leben lebt, wenn der Partner gerade zufällig mal da ist. In gewisser Weise sind solche Beziehungen offener und erscheinen gefühlt weniger verbindlich. Das kann aber auch eine grosse Chance sein. Und es wäre falsch daraus den Schluss zu ziehen, dass du ihr nicht vertrauen kannst. Wenn nun noch dazu kommt, dass sie in eurer Beziehung die deutlich aktivere, kommunikativere, ganz allgemein lebenslustigere  und offenere Persönlichkeit ist, schafft dir das Stress, weil sie oft und eng mit anderen Menschen teilt, was du für dich exklusiv in Anspruch nehmen möchtest. Da gilt es aufzupassen, denn sie hat ja zu dir gesagt, was nicht bedeutet, dass sie nun zu allen anderen nein meint.
Wichtig scheint mir, dass du dich gut um deine Gefühle und Bedürfnisse kümmerst. Wenn du dich zu wenig berücksichtig fühlst, ausgeschlossen und weit weg von ihrem Alltag, gilt es, dass du ihr dies mitteilst. Und noch was: Nutzt eure Zeit, auch wenn sie knapp bemessen ist und sich auf die Wochenenden konzentriert, nicht nur für Schönes. Sprecht miteinander, geht in die Tiefe, zeigt auf wie ihr denkt und fühlt, macht keine Geheminisse vor einander. Auch auf die Gefahr hin zu irritieren, mal unangenehmes anzusprechen. Ehrlichkeit und Vertrauen sind doch eure Worte! 
Zum Schluss noch folgendes. Wie stark, wie eng, wie tief wir in einer Beziehung zu einem anderen Menschen stehen bedeutet nicht, dass dieser dies genau so sieht und fühlt oder das selbe Tempo an den Tag legt. Frauen sind da oft bemerkenswert klug im Sinne von sich Zeit geben. Mach also keinen Stress. Und selber solltest du dir mehr wert sein. Als guter Kerl hast du doch nichts zu befürchten. Oder?     

Gefällt mir

10. Januar um 13:30
In Antwort auf cleopatra

Omega, Vertrauen kann man nicht lernen... Vertrauen entsteht, langsam.

Das Schlimme ist, dass Sie mir evtl. morgen erzählt was Sie gmacht hat und es mir evtl. sogar zeigt. Und ich mir dann wieder Saublöd vorkomme... 

Na siehst du, umsonst einen Kopf gemacht.

Sie ist doch nun deine Partnerin, ihr seid zusammen. Das ist doch schon mal ein großer Vertrauensvorschuß an dich.
Sie will mit dir zusammen sein, ganz freiwillig.

Und das ist erst mal die Basis.
Lasse sie doch Spaß mit ihren Freundinnen haben oder mal ausgehen...
Der Anruf am Tag oder die letzte Nachricht gehören doch gerne dir.

Je mehr du sie "laufen" lässt, umso lieber kommt sie immer wieder zu dir zurück.

Es wäre gut, wenn du dich nicht ausschliesslich auf deine neue Freundin konzentrieren würdest, sondern eben auch auf dein Leben.
Kumpels, Sport... was man eben so macht.

Sie freut sich dann genauso, wenn sie auch hört, dass du mit Kumpels weg warst oder beim Sport.... und dich wieder auf sie freust.


 

"Vertrauen kann man nicht lernen... Vertrauen entsteht, langsam."

Würd ich so nicht zu 100% unterschreiben. Klar wächst das Vertrauen (bzw. sollte es wenigstens) im Lauf der Beziehung, so wie man halt sieht und erlebt, dass der Partner das Vertrauen, das man in ihn setzt, rechtfertigt und nicht für eigene Zwecke ausnutzt. Aber es gibt ein bestimmtes Anfangslevel, von dem aus man erstmal in die Beziehung startet, und wenn das schon von Misstrauen und Verdächtigungen geprägt ist, obwohl man noch gar keine entsprechenden Erfahrungen mit dieser Person gemacht hat, dann läuft definitiv was verkehrt, und da gibt's dann auch was zu lernen.

@omega: Was denkst du denn, woran könnte dein Misstrauen liegen? Mögliche Gründe gibt's da nämlich viele, und erst wenn man die kennt, kann man effektiv dran arbeiten.
Schlechte Erfahrungen vor dieser Beziehung? Vielleicht sogar schon aus der Kindheit (fremdgehender Elternteil o.ä.)? Allgemein starke Verlustängste? Geringes Selbstwertgefühl? Oder umgekehrt, bist du's gewöhnt, in deiner Familie immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen (das gibt's z.B. oft bei Familien mit Migrationshintergrund aus südeuropäischem / türkischem Raum)?
Oder ist es doch irgendwas innerhalb dieser Beziehung / am Verhalten deiner Freundin, was dich beunruhigt, ohne dass du Anhaltspunkte speziell für Betrug hast - wie schon geschrieben wurde, lässt sie dich z.B. allgemein wenig an ihrem Leben teilhaben, geht mehr auf Distanz als du - also, hast du das Gefühl, dass sie dich weniger braucht als du sie?


"Sie hat schon, bevor wir eine Beziehung hatten gesagt, dass Ehrlichkeit sehr wichtig sei."

Ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen - die Leute, die das am meisten betonen, sind oft die, die selber Dreck am Stecken haben. Die wollen damit von ihrem eigenen Verhalten ablenken. Also guck weniger darauf, was sie sagt, und mehr darauf, was sie tut (für die Beziehung oder dagegen).

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir

10. Januar um 20:24
In Antwort auf theola

fährst du am we immer zu ihr oder sie zu dir?

wie alt seid ihr?

Manchmal sehen wir uns am weekend. Das kann mal FR-SO sein, oder SA-MO. Ganz unterschiedlich, je nach Programm... Oder wir sehen und auch mal für einen Abend unter der Woche. Ist 1 Srd zum fahren....

Ich 40, Sie 34

Gefällt mir

10. Januar um 20:25
In Antwort auf steinundwasser

Es ist wichtig zu sehen, dass man immer in einem Leben steckt welches schon vor der Beziehung existierte. Mit Familie, Freunden und wichtigen Menschen, zu denen man weiterhin Kontakt haben will und soll. Eine neue Beziehung konkurrenziert dies immer. Und es ist gar nicht so einfach, in einem vollen Programm (wie wir heute nun mal leben) Platz für einen neuen Freund, eine neue Freundin zu schaffen, so sehr man diese Person auch liebt. Gerade in Fernbeziehungen gibt es immer noch die anderen, weil die räumliche Distanz zu viel Nähe verhindert und niemand nur dann sein Leben lebt, wenn der Partner gerade zufällig mal da ist. In gewisser Weise sind solche Beziehungen offener und erscheinen gefühlt weniger verbindlich. Das kann aber auch eine grosse Chance sein. Und es wäre falsch daraus den Schluss zu ziehen, dass du ihr nicht vertrauen kannst. Wenn nun noch dazu kommt, dass sie in eurer Beziehung die deutlich aktivere, kommunikativere, ganz allgemein lebenslustigere  und offenere Persönlichkeit ist, schafft dir das Stress, weil sie oft und eng mit anderen Menschen teilt, was du für dich exklusiv in Anspruch nehmen möchtest. Da gilt es aufzupassen, denn sie hat ja zu dir gesagt, was nicht bedeutet, dass sie nun zu allen anderen nein meint.
Wichtig scheint mir, dass du dich gut um deine Gefühle und Bedürfnisse kümmerst. Wenn du dich zu wenig berücksichtig fühlst, ausgeschlossen und weit weg von ihrem Alltag, gilt es, dass du ihr dies mitteilst. Und noch was: Nutzt eure Zeit, auch wenn sie knapp bemessen ist und sich auf die Wochenenden konzentriert, nicht nur für Schönes. Sprecht miteinander, geht in die Tiefe, zeigt auf wie ihr denkt und fühlt, macht keine Geheminisse vor einander. Auch auf die Gefahr hin zu irritieren, mal unangenehmes anzusprechen. Ehrlichkeit und Vertrauen sind doch eure Worte! 
Zum Schluss noch folgendes. Wie stark, wie eng, wie tief wir in einer Beziehung zu einem anderen Menschen stehen bedeutet nicht, dass dieser dies genau so sieht und fühlt oder das selbe Tempo an den Tag legt. Frauen sind da oft bemerkenswert klug im Sinne von sich Zeit geben. Mach also keinen Stress. Und selber solltest du dir mehr wert sein. Als guter Kerl hast du doch nichts zu befürchten. Oder?     

Was du schreibst stimmt schon. Ich hatte mein Leben vor ihr und Sie Ihres. Das soll ja auch wenn möglich so bleiben. Darum sehen wir uns auch unterschiedlich. Das ist ja lles absolut kein Problem....

Gefällt mir

10. Januar um 20:31
In Antwort auf cefeu1

"Vertrauen kann man nicht lernen... Vertrauen entsteht, langsam."

Würd ich so nicht zu 100% unterschreiben. Klar wächst das Vertrauen (bzw. sollte es wenigstens) im Lauf der Beziehung, so wie man halt sieht und erlebt, dass der Partner das Vertrauen, das man in ihn setzt, rechtfertigt und nicht für eigene Zwecke ausnutzt. Aber es gibt ein bestimmtes Anfangslevel, von dem aus man erstmal in die Beziehung startet, und wenn das schon von Misstrauen und Verdächtigungen geprägt ist, obwohl man noch gar keine entsprechenden Erfahrungen mit dieser Person gemacht hat, dann läuft definitiv was verkehrt, und da gibt's dann auch was zu lernen.

@omega: Was denkst du denn, woran könnte dein Misstrauen liegen? Mögliche Gründe gibt's da nämlich viele, und erst wenn man die kennt, kann man effektiv dran arbeiten.
Schlechte Erfahrungen vor dieser Beziehung? Vielleicht sogar schon aus der Kindheit (fremdgehender Elternteil o.ä.)? Allgemein starke Verlustängste? Geringes Selbstwertgefühl? Oder umgekehrt, bist du's gewöhnt, in deiner Familie immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen (das gibt's z.B. oft bei Familien mit Migrationshintergrund aus südeuropäischem / türkischem Raum)?
Oder ist es doch irgendwas innerhalb dieser Beziehung / am Verhalten deiner Freundin, was dich beunruhigt, ohne dass du Anhaltspunkte speziell für Betrug hast - wie schon geschrieben wurde, lässt sie dich z.B. allgemein wenig an ihrem Leben teilhaben, geht mehr auf Distanz als du - also, hast du das Gefühl, dass sie dich weniger braucht als du sie?


"Sie hat schon, bevor wir eine Beziehung hatten gesagt, dass Ehrlichkeit sehr wichtig sei."

Ohne den Teufel an die Wand malen zu wollen - die Leute, die das am meisten betonen, sind oft die, die selber Dreck am Stecken haben. Die wollen damit von ihrem eigenen Verhalten ablenken. Also guck weniger darauf, was sie sagt, und mehr darauf, was sie tut (für die Beziehung oder dagegen).

lg
cefeu

Ich glaube der Hauptgrund ist schon meine EX. Die ich dazumal unterstütz habe mit ihren 2 Kinder und dann plötzlich Fremd ging, was ich von ihr nie erwartet hätte.

Grundsätzlich ist Sie nicht ganz so "Romantisch" drauf wie ich. Ich schreibe halt mal gerne was liebes, dass kommt von Ihr eher selten. Aber manchmal dann doch völlig überraschend. Auch wenn Sie sagt ich hab dich lieb, ist das eher verhalten, fast ein wenig scheu, weil solche aussagen, sie sich nicht gewohnt ist.

Normalerweise ist mein Selbstwertgefühl nicht schlecht, stehe gerne anderen mit rat und tat zur Seite und das wird auch immer gerne angenommen. Nur bei mir selber funktioniert das nicht!
 

Gefällt mir

11. Januar um 7:50
In Antwort auf omega77

Manchmal sehen wir uns am weekend. Das kann mal FR-SO sein, oder SA-MO. Ganz unterschiedlich, je nach Programm... Oder wir sehen und auch mal für einen Abend unter der Woche. Ist 1 Srd zum fahren....

Ich 40, Sie 34

manchmal ???

und wo seht ihr euch dann?

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 8:49
In Antwort auf theola

manchmal ???

und wo seht ihr euch dann?

Wir sehen uns meistens am Weekend. Ausser wie jetzt gerade da es die Termin nicht zu lassen. Wir sehen uns aber sicher jede Woche und das meistens bei Ihr. Da ich ein Auto habe uns Sie nicht!

Gefällt mir

11. Januar um 15:35
In Antwort auf omega77

Wir sehen uns meistens am Weekend. Ausser wie jetzt gerade da es die Termin nicht zu lassen. Wir sehen uns aber sicher jede Woche und das meistens bei Ihr. Da ich ein Auto habe uns Sie nicht!

hebt sie eigentlich ab wenn du später abends nochmal Anrufst?

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 18:57
In Antwort auf theola

hebt sie eigentlich ab wenn du später abends nochmal Anrufst?

Ja!
Auch sms werden beantwortet. Nicht sofort aber das ist normal bei ihr!

Gefällt mir

11. Januar um 19:05

Das Problem ist nicht Dein Vertrauen in sie.
Sondern Dein Vertrauen in Dich selbst!   Und daran muss Du arbeiten!

Der Unterschied sind diese zwei Gedankengänge:

a) "Ich bin eigentlich gar nicht gut genug für sie und sie hätte jeden Grund mit dem nächstbesten davonzuziehen weil er für sie doch die bessere Partie wäre."

b) "Ich bin ihr Freund und der beste den sie kriegen kann.  Wenn sie nun vielleicht Zeit mit einem anderen Mann verbringt, dann stört mich das nicht weiter.  Sie wird schon ziemlich schnell merken, daß ich sowieso die bessere Partie bin."

 

1 LikesGefällt mir

11. Januar um 19:37
In Antwort auf joe42

Das Problem ist nicht Dein Vertrauen in sie.
Sondern Dein Vertrauen in Dich selbst!   Und daran muss Du arbeiten!

Der Unterschied sind diese zwei Gedankengänge:

a) "Ich bin eigentlich gar nicht gut genug für sie und sie hätte jeden Grund mit dem nächstbesten davonzuziehen weil er für sie doch die bessere Partie wäre."

b) "Ich bin ihr Freund und der beste den sie kriegen kann.  Wenn sie nun vielleicht Zeit mit einem anderen Mann verbringt, dann stört mich das nicht weiter.  Sie wird schon ziemlich schnell merken, daß ich sowieso die bessere Partie bin."

 

Grundsätzlich weiss ich das nichts bessers als mich bekommt und noch nie hatte.
Vorallem das hatte ziehe ich aus ihren erzählungen von vergangenen Beziehungen.

Ich sag ja, ich bin nicht ganz normal im Kopf!
Drum, wie bring ich das weg... 

Gefällt mir

11. Januar um 21:14
In Antwort auf omega77

Grundsätzlich weiss ich das nichts bessers als mich bekommt und noch nie hatte.
Vorallem das hatte ziehe ich aus ihren erzählungen von vergangenen Beziehungen.

Ich sag ja, ich bin nicht ganz normal im Kopf!
Drum, wie bring ich das weg... 

Unterschätze nicht, wie stark der Alltag einen Menschen in Beschlag nehmen kann, wie oft wir die Prioritäten nicht den eigentlichen Bedürfnissen entsprechend setzen können. Unter Umständen liegt vieles in ihrem Verhalten darin begründet, dass sie viel eingespannter ist und sich unter (zu) vielen Ansprüchen ein wenig verliert (ohne das selber so wahrzunehmen). Beweise genau hier Stärke, in dem du ihr den Freiraum gibst, den sie in einer anderen Beziehung nicht hätte. Und fülle diese Zeit selber mit den Dingen, die dir Spass machen und dich für sie attraktiv halten.
Und zweifle nicht an deinem Kopf. Immerhin machst du dir Gedanken, sie ist dir alles andere als egal. Und wenn ihre Freizeit knapp bemessen ist, teilt ihr schon heute viel vom Wenigen. Das ist halt auch der Preis der Fernbeziehung, wo man nicht automatisch die arbeitsfreie Zeit unter der Woche miteinander verbringt. Aber wohl auch nicht ganz so schnell in die Falle der Gewohnheiten und Langeweile tritt. Gut möglich ist auch, dass du ihr als romantischer, fürsorglicher, zugewandter Mann eher fremd vorkommst. Insbesondere, wenn ihre früheren Männer ganz andere Verhaltensweisen an den Tag legten. Das könnte ihre Zaghaftigkeit erklären, der dann halt auch die (nicht verbotene) Frage zu Grunde liegt: Ist er wirklich der Richtige für mich?    

Gefällt mir

12. Januar um 9:37
In Antwort auf omega77

Ja!
Auch sms werden beantwortet. Nicht sofort aber das ist normal bei ihr!

Na wenn sie abhebt scheint sie keinen Besuch zu haben

1 LikesGefällt mir

12. Januar um 11:36

Das ist so...

Was mich halt auch noch stört und das weiss sie auch.

Sie ist jetzt ein Weekend mit dem Geschäft weg.
Ich Schreib ihr eine Nachricht und wünsche gute Reise und viel Spass.
Die Nachricht wurde angeschauft, aber nach 2 Std noch keine Nachricht.
Sie sitzt ja im Zug und hätte Zeit zum zurückschreiben.....

Gefällt mir

12. Januar um 11:37
In Antwort auf steinundwasser

Unterschätze nicht, wie stark der Alltag einen Menschen in Beschlag nehmen kann, wie oft wir die Prioritäten nicht den eigentlichen Bedürfnissen entsprechend setzen können. Unter Umständen liegt vieles in ihrem Verhalten darin begründet, dass sie viel eingespannter ist und sich unter (zu) vielen Ansprüchen ein wenig verliert (ohne das selber so wahrzunehmen). Beweise genau hier Stärke, in dem du ihr den Freiraum gibst, den sie in einer anderen Beziehung nicht hätte. Und fülle diese Zeit selber mit den Dingen, die dir Spass machen und dich für sie attraktiv halten.
Und zweifle nicht an deinem Kopf. Immerhin machst du dir Gedanken, sie ist dir alles andere als egal. Und wenn ihre Freizeit knapp bemessen ist, teilt ihr schon heute viel vom Wenigen. Das ist halt auch der Preis der Fernbeziehung, wo man nicht automatisch die arbeitsfreie Zeit unter der Woche miteinander verbringt. Aber wohl auch nicht ganz so schnell in die Falle der Gewohnheiten und Langeweile tritt. Gut möglich ist auch, dass du ihr als romantischer, fürsorglicher, zugewandter Mann eher fremd vorkommst. Insbesondere, wenn ihre früheren Männer ganz andere Verhaltensweisen an den Tag legten. Das könnte ihre Zaghaftigkeit erklären, der dann halt auch die (nicht verbotene) Frage zu Grunde liegt: Ist er wirklich der Richtige für mich?    

DU hast schon recht.
Sie hat viel um die Ohren und viele Kollegen.
Das alles stört mich ja nicht und ich lasse ihr die Zeit die sie braucht...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen