Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie läuft eine erste Beziehung (während dem Studium) ab? Wie habt ihr euren ersten Partner kennengelernt?

Wie läuft eine erste Beziehung (während dem Studium) ab? Wie habt ihr euren ersten Partner kennengelernt?

15. April um 19:12 Letzte Antwort: 17. April um 20:35

In der Vergangenheit schien es mir nie besonders wichtig zu sein eine Freundin/Partnerin zu finden, ich dachte ich kann warten. 

Es gab klar eine Zeit wie jeder Junge wo man stärker auf Frauen fixiert ist und entweder gewinnt oder verliert. 

Mittlerweile scheint mir das eigentlich eher unwichtiger geworden sein, heißt ohne das kann ich auch bestens leben ungeachtet der Tatsache, das ich als Mann mit 23 noch Jungfrau bin. Um sehr ehrlich zu sein irgendwie bin ich sogar ein bisschen stolz drauf, gibt mir diese Underdog Story, quasi auf dem Motto "Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe und du kannst das auch" -> das jetzt nicht falsch verstehen (mehr so als motivation)

Ich habe mich erst kürzlich dazu entschlossen doch ein Studium in Wirtschaftspsychologie zu beginnen in Frankfurt. Nebenbei betreibe ich ganz normal mein Business weiter und es läuft ganz gut ...

Ich war zuvor nach meinem Abitur in Bayern, nach Chicago, USA ausgewandert und habe ca. 4 Jahre lang gearbeitet und gelebt und bin ganz schön rumgekommen, 

-------------

Wie ist das bei euch im Studium oder generell gelaufen, wie oder habt ihr da eine/n Freund/Freundin gefunden ? 

 

Mehr lesen

15. April um 19:16

In den Lerngruppen, auf Parties, in der Bibliothek etc

Gefällt mir
15. April um 20:17
In Antwort auf brucewayne

In der Vergangenheit schien es mir nie besonders wichtig zu sein eine Freundin/Partnerin zu finden, ich dachte ich kann warten. 

Es gab klar eine Zeit wie jeder Junge wo man stärker auf Frauen fixiert ist und entweder gewinnt oder verliert. 

Mittlerweile scheint mir das eigentlich eher unwichtiger geworden sein, heißt ohne das kann ich auch bestens leben ungeachtet der Tatsache, das ich als Mann mit 23 noch Jungfrau bin. Um sehr ehrlich zu sein irgendwie bin ich sogar ein bisschen stolz drauf, gibt mir diese Underdog Story, quasi auf dem Motto "Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe und du kannst das auch" -> das jetzt nicht falsch verstehen (mehr so als motivation)

Ich habe mich erst kürzlich dazu entschlossen doch ein Studium in Wirtschaftspsychologie zu beginnen in Frankfurt. Nebenbei betreibe ich ganz normal mein Business weiter und es läuft ganz gut ...

Ich war zuvor nach meinem Abitur in Bayern, nach Chicago, USA ausgewandert und habe ca. 4 Jahre lang gearbeitet und gelebt und bin ganz schön rumgekommen, 

-------------

Wie ist das bei euch im Studium oder generell gelaufen, wie oder habt ihr da eine/n Freund/Freundin gefunden ? 

 

""Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe"

das glaub ich dir sogar aufs wort. man sagt zwar: hinter jedem erfolgreichen mann steht eine starke frau, ist aber gelogen und nur um den frauen zu schmeicheln. eine frau steht nur im weg und allein kann man sich gänzlich auf sein ziel fokusieren. eine single frau wird auch mehr karriere machen als mit mann. ob das lebenswert ist, ist die andere frage und wenn man den spagat nicht hinbekommt, wirds wohl mit dem alter immer schwieriger als "beginner" - damit mein ich gar nicht mal die sexebene sondern wie mit frauen umgehn.

wo? überall. jemanden kennen lernen kannst du theoretisch schon beim einkaufen. niemand geht gerne alleine aus, aber ich kann dir sagen, das ist der ultimative tipp. es gibt nichts besseres. wennst nicht grad wie quasimodo aussiehst wird doch sogar mal eine ansprechen. egal ob das jetzt am see, club oder sonstwo ist.

1 LikesGefällt mir
15. April um 20:39

Willst du irgendwas wissen oder prahlen?

Wie sollen wir wissen wie die Beziehung abläuft, hier ist doch niemand Hellseher.

Für den letzten Fall: Jaaaaa, du bist ganz toll....

Gefällt mir
15. April um 20:50
In Antwort auf brucewayne

In der Vergangenheit schien es mir nie besonders wichtig zu sein eine Freundin/Partnerin zu finden, ich dachte ich kann warten. 

Es gab klar eine Zeit wie jeder Junge wo man stärker auf Frauen fixiert ist und entweder gewinnt oder verliert. 

Mittlerweile scheint mir das eigentlich eher unwichtiger geworden sein, heißt ohne das kann ich auch bestens leben ungeachtet der Tatsache, das ich als Mann mit 23 noch Jungfrau bin. Um sehr ehrlich zu sein irgendwie bin ich sogar ein bisschen stolz drauf, gibt mir diese Underdog Story, quasi auf dem Motto "Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe und du kannst das auch" -> das jetzt nicht falsch verstehen (mehr so als motivation)

Ich habe mich erst kürzlich dazu entschlossen doch ein Studium in Wirtschaftspsychologie zu beginnen in Frankfurt. Nebenbei betreibe ich ganz normal mein Business weiter und es läuft ganz gut ...

Ich war zuvor nach meinem Abitur in Bayern, nach Chicago, USA ausgewandert und habe ca. 4 Jahre lang gearbeitet und gelebt und bin ganz schön rumgekommen, 

-------------

Wie ist das bei euch im Studium oder generell gelaufen, wie oder habt ihr da eine/n Freund/Freundin gefunden ? 

 

Ich weiß nicht was sexuelle Aktivität und Erfolg mit einander zu tun haben außer das man mit beidem nicht prahlt 🤷‍♀️
Niemand ist besser oder schlechter-was immer das sein mag- weil er Sex hat... oder auch nicht. Jungfräulichkeit ist kein Gütesiegel.
Studium ist eine denkbar ungünstige Zeit um Beziehungen zu führen allerdings hat man viele sexuelle Möglichkeiten.
Ich glaube du solltest neben dem Studium das Leben nicht vergessen.

2 LikesGefällt mir
17. April um 13:30
In Antwort auf brucewayne

In der Vergangenheit schien es mir nie besonders wichtig zu sein eine Freundin/Partnerin zu finden, ich dachte ich kann warten. 

Es gab klar eine Zeit wie jeder Junge wo man stärker auf Frauen fixiert ist und entweder gewinnt oder verliert. 

Mittlerweile scheint mir das eigentlich eher unwichtiger geworden sein, heißt ohne das kann ich auch bestens leben ungeachtet der Tatsache, das ich als Mann mit 23 noch Jungfrau bin. Um sehr ehrlich zu sein irgendwie bin ich sogar ein bisschen stolz drauf, gibt mir diese Underdog Story, quasi auf dem Motto "Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe und du kannst das auch" -> das jetzt nicht falsch verstehen (mehr so als motivation)

Ich habe mich erst kürzlich dazu entschlossen doch ein Studium in Wirtschaftspsychologie zu beginnen in Frankfurt. Nebenbei betreibe ich ganz normal mein Business weiter und es läuft ganz gut ...

Ich war zuvor nach meinem Abitur in Bayern, nach Chicago, USA ausgewandert und habe ca. 4 Jahre lang gearbeitet und gelebt und bin ganz schön rumgekommen, 

-------------

Wie ist das bei euch im Studium oder generell gelaufen, wie oder habt ihr da eine/n Freund/Freundin gefunden ? 

 

Bei mir war das viel früher, nicht erst im Studium. Meine erste Beziehung hatte ich mit 14. Wir hatten uns über gemeinsame Freunde kennengelernt. 

Als ich studiert habe, war ich bereits vergeben und da ich ein monogamer Mensch bin, habe ich im Studium daher keine/n Partner/in gefunden, dafür aber einige Freundschaften geschlossen, die zum Teil heute noch bestehen.

Gefällt mir
17. April um 16:36
In Antwort auf brucewayne

In der Vergangenheit schien es mir nie besonders wichtig zu sein eine Freundin/Partnerin zu finden, ich dachte ich kann warten. 

Es gab klar eine Zeit wie jeder Junge wo man stärker auf Frauen fixiert ist und entweder gewinnt oder verliert. 

Mittlerweile scheint mir das eigentlich eher unwichtiger geworden sein, heißt ohne das kann ich auch bestens leben ungeachtet der Tatsache, das ich als Mann mit 23 noch Jungfrau bin. Um sehr ehrlich zu sein irgendwie bin ich sogar ein bisschen stolz drauf, gibt mir diese Underdog Story, quasi auf dem Motto "Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe und du kannst das auch" -> das jetzt nicht falsch verstehen (mehr so als motivation)

Ich habe mich erst kürzlich dazu entschlossen doch ein Studium in Wirtschaftspsychologie zu beginnen in Frankfurt. Nebenbei betreibe ich ganz normal mein Business weiter und es läuft ganz gut ...

Ich war zuvor nach meinem Abitur in Bayern, nach Chicago, USA ausgewandert und habe ca. 4 Jahre lang gearbeitet und gelebt und bin ganz schön rumgekommen, 

-------------

Wie ist das bei euch im Studium oder generell gelaufen, wie oder habt ihr da eine/n Freund/Freundin gefunden ? 

 

Ich habe meine erste Liebe in unserem Community-Forum getroffen. Also im Internet. Meine zweite Liebe traf ich bei worldofforecasts.com. Die meisten meiner Freunde habe ich digital getroffen, einige von ihnen habe ich durch Freunde kennengelernt. Ich denke, die glückliche Veränderung kann überall passieren

Gefällt mir
17. April um 20:35
In Antwort auf brucewayne

In der Vergangenheit schien es mir nie besonders wichtig zu sein eine Freundin/Partnerin zu finden, ich dachte ich kann warten. 

Es gab klar eine Zeit wie jeder Junge wo man stärker auf Frauen fixiert ist und entweder gewinnt oder verliert. 

Mittlerweile scheint mir das eigentlich eher unwichtiger geworden sein, heißt ohne das kann ich auch bestens leben ungeachtet der Tatsache, das ich als Mann mit 23 noch Jungfrau bin. Um sehr ehrlich zu sein irgendwie bin ich sogar ein bisschen stolz drauf, gibt mir diese Underdog Story, quasi auf dem Motto "Ich bin Jungfrau und schaut was ich alles geschafft habe und du kannst das auch" -> das jetzt nicht falsch verstehen (mehr so als motivation)

Ich habe mich erst kürzlich dazu entschlossen doch ein Studium in Wirtschaftspsychologie zu beginnen in Frankfurt. Nebenbei betreibe ich ganz normal mein Business weiter und es läuft ganz gut ...

Ich war zuvor nach meinem Abitur in Bayern, nach Chicago, USA ausgewandert und habe ca. 4 Jahre lang gearbeitet und gelebt und bin ganz schön rumgekommen, 

-------------

Wie ist das bei euch im Studium oder generell gelaufen, wie oder habt ihr da eine/n Freund/Freundin gefunden ? 

 

Wir haben nicht studiert, uns aber kurz vor/zu Beginn unserer Lehren kennengelernt, kurz nach Beendigung der allgemeinbildenden Schule.. es war die selbe Schule, auf die wir gingen und gesehen hatte ich ihn auch schon aber er fiel mir da noch nicht auf. Wir gingen auch in die selbe Berufsschule, ich sah ihn da auch aber nicht wirklich wahrgenommen. 

Dann ganz einfach auf dem Jahrmarkt durch seinen Bruder, den ich aus der damaligen Judo-AG kannte, ins Gespräch gekommen. Da waren wir 18, also schon über 2 Jahrzehnte her 😊

Hatte aber ein paar Frösche zuvor geküsst.. die längste "Beziehung" vor ihm hielt 2 Monate.

Gefällt mir