Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie lange leiden die Kinder unter der Trennung?

Wie lange leiden die Kinder unter der Trennung?

10. Juli 2012 um 15:18 Letzte Antwort: 10. Juli 2012 um 21:49

Hallo!
Ich habe seit 5 Monaten einen neuen Partner und wir lieben uns wirklich unabdingbar!
Er hat sich von seiner Frau getrennt weil es schon seit einem Jahr ungefähr nicht mehr gut lief.
Die beiden haben 2Kinder (12 und 14). Die beiden leiden schrecklich unter der Situation und weinen ständig. Mein Freund und seine Exfrau verstehen sich den Umständen entsprechend gut und vor den Kindern sind sie immer vernünftig und streiten nicht vor ihnen.
Er unternimmt oft was mit den Kindern und ist immer für sie da und erreichbar. Eigentlich könnte es nach einer Trennung nicht besser laufen, denn die Kinder können immer zu ihm kommen und ich habe für alles Verständnis!
Allerdings leiden die Kinder so sehr, dass sie beinahe bei jeder Begegnung anfangen zu weinen und ihren Vater ständig beten zurück nach hause zu kommen. Da er ein aufrichtiger und liebender Vater ist, überlegt er nach hause zu ziehen, allerdings nicht wieder mit der Exfrau zusammen zu sein. Er will den Kindern ihr gewohntes Umfeld wieder geben. Er würde sich allerdings bis auf weiteres (er spricht von 3-4 Jahren) von mir trennen weil er mir nicht mehr gerecht werden könnte.
Ich verstehe seinen Konflikt: er liebt mich über alles aber ebenso seine Kinder, die so sehr darunter leiden, was er nicht mit ansehen kann.
Aber dennoch könnte ich es nicht ertragen, dass er mich verlässt und nach hause zurück zieht.
Habt ihr einen Tipp wie man einen Kompromiss finden könnte? Oder weiß jemand ob die Kinder irgendwann besser damit klar kommen???
Weiß wirkich nicht mehr wie ich uns noch helfen kann....

Mehr lesen

10. Juli 2012 um 15:56

Kinder
können ein ganzes Leben lang darunter leiden....da gibts keine zeitliche Begrenzung. Manche stecken es locker weg, andere nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2012 um 17:15

Also
wenn ich ehrlich bin, glaube ich nicht so wirklich, dass es die Situation besser machen würde, wenn er zurückzieht ...Ich bin auch ein Scheidungskind und ich habe nur kurz darunter gelitten...allerdings nicht, weil mein Papa weg war...denn den konnte ich sehen, wann immer mir danach war....bei mir war's das Mitleid mit meiner Mutter. Ich fand es schrecklich sie weinen zu sehen und als sie wieder glücklich war, war ich es auch. Kann mir gut vorstellen, das es anderen Kindern auch so geht...die Eltern dürfen vor Kindern leider nicht weinen...das verunsichert sie...vor allem, wenn sie klein sind ...sie sind doch immer die Starken...die Vorbilder...echt schwierig für so'n Kind, die eigenen Eltern so neben der Spur zu sehen...Wenn diese Kinder von deinem Freund ähnlich gestrickt sind wie ich, bringt das GARNICHTS...denn die Mutter ist immernoch traurig...Papa ja nicht...der ist ja nicht alleine...so wie Mama...verstehst du, was ich damit sagen will? Ans neue Umfeld gewöhnen sich Kinder sehr schnell...an neue Situationen auch...aber wenn die Mama weint, haut das den stärksten Jungen aus den Stiefeln...und da könnte das zurückgehen das Leiden eher verlängern, weil dann die Hoffnung der Kinder immer da wäre, das Papa wieder mit Mama zusammenkommt...DAS wollen die Kinder...ich kann davon nur abraten...aus eigener Erfahrung...versucht lieber die Mutter zu verkuppeln


Sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2012 um 17:37

Bist
du dir sicher, dass es nur die kinder sind die ziehen???

niemand der " unabdingbar" liebt sagt seiner großen liebe ich beende das mal für paar jahre. ehrlich mal . . .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2012 um 19:58

Wie lange leiden die Kinder nach einer Trennung
Sehr viele Kinder leiden ihr ganzes Leben, es ist ein so grausamer Einschnitt in ihr Leben. Wenn dann die Kinder noch zum Druckmittel gegen den anderen eingesetzt werden, ist das auch gänzlich zu verstehen. Ein Kind mag immer beide Eltern, trotzdem soll das Kind den Partner der nicht mehr da ist, auf einmal ablehnen, um so positiver beim anderen da zu stehen. Viele Paare wissen gar nicht, was sie mit ihrem gekränktem Ego alles zerstören.Wenn ich meine Kinder laut OLG-Urteil schon nicht mehr zu Hause anrufen darf, gibt mir das zu denken. Vorallem wenn meine Kinder offen dem Richter erzählen, dass Papa nicht mal mehr an Weihnachten anruft! Hat die Frau zuwenig Arsch in der Hose um diese von ihr gerichtlich durchgesetztem Verbot zu telefonieren, ihren Kinder nicht erzählen zu wollen?????????
Sowas ist doch wirklich krank!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2012 um 21:49

Kinder
leiden nur so lange unter einer Trennung wie ihnen das Gefühl gegeben wird daß es einen Grund gibt zu leiden.

Wenn beide Elternteile den Kindern das Gefühl vermitteln daß die Trennung für beide Teile ok ist, kein Krieg ausgetragen wird und werden soll, schonmal gar nicht auf dem Rücken der Kinder und sie trotzdem noch Papa und Mama haben, dann hat das Leid auch schnell ein Ende.

Natürlich wollen Kinder lieber Mama UND Papa zuhause haben. Nur kann kein Kind überblicken, wie es den Eltern bei einem gezwungenen Zusammenleben geht. Und oft genug ist die Situation für Kinder schlimmer und schwerer wenn dieses Zuhause nur noch aus einem Nebeneinander statt einem Miteinander besteht und die Eltern gezwungen sind irgendwie miteinander auszukommen. "Familie" geht anders. Und "Familie" geht auch wenn Mama und Papa nicht in der gleichen Wohnung leben sondern jeder für sich glücklich leben und das auch den Kindern vermitteln kann.

So lange dein Partner seinen Kindern das Gefühl vermittelt ein schlechtes Gewissen wegen der Trennung zu haben und den Eindruck macht daß es ja eventuell noch einen Weg zurück gibt werden die Kinder auch genau das glauben und darauf hin arbeiten. Wenn es deinem Partner mit eurer Beziehung wirklich ernst ist, dann sollte er auch den Kindern gegenüber klare Verhältnisse schaffen. Es ist toll daß er jederzeit für seine Kinder da ist und du das auch so mit trägst. Das müssen die Kinder verstehen und dafür braucht es klare Worte, ohne den Eindruck eines schlechten Gewissens. Sowohl vom Papa als auch von Mama.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest