Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie lang dauert das eigentlich noch?

Wie lang dauert das eigentlich noch?

1. April 2009 um 22:55

Hallo Zusammen, auch wenn ich keine Frau bin, brauche ich gerade von Euch ein paar Tipp, die mir helfen sollen mein Leben wieder in den Griff zukriegen. Was würdet Ihr in meiner Situation tun? Was hilft am besten?

Als o ganz kurz zu meiner Geschichte:
Nach fast 7-jähriger Beziehung hatte sich meine Freundin von mir getrennt. Erst wollte Sie noch Zeit zum überlegen haben, ist jedoch relativ kurzfristig in die Arme Ihres Neuen geraden. Ich will hier nicht zu sehr ins Detail gehen, schön ist allerdings etwas anderes. Das war Anfang 2009. Wir haben dann bis Mitte März mehr oder weniger noch zusammengelebt, habe Sie ab und zu gesehen, wenn Sie Klamotten geholt hat. Selten hat Sie noch in der Wohnung geschlaffen.
Eigentlich hatte ich das Gefühl das ich auf nem guten Weg bin, habe eine neue Wohnung gefunden und auch wieder jemanden kennengelernt, mit meiner Seele ging es aufwärts. Jetzt sind wir seit Anfang der Woche jedoch dabei, die alte Wohnung zu reinigen, damit die Nachmieter sich die Wohnung anschauen können und was passiert.... Mir geht es so beschissen, wie selten seit der Trennung. Ich spüre so einen gewaltigen Schmerz, mir ist schon fast schlecht... Ich spüre richtig, wie ich in eine Depression reinrutsche und das ich hiermit nicht klar komme. Jedesmal muss ich bei Ihr an den Neuen denken und an das, was da passiert ist. Es hängen soviele Erinnerungen an der Wohnung, dass ich anfangen könnte zu heulen
Wie komme ich hier raus, was hilft damit es wieder aufwärts geht? Wielang wird es noch weh tun? Ist es überhaupt eine gute Idee sich wieder zu binden oder ist es dafür noch zu früh. Habe Angst die Person zu sehr zu verletzen, falls ich merke, dass es noch nicht so richtig wieder geht...

Auch finanziell geht es nur noch bergab. Habe mich in den letzten Monaten sowas von verschuldet (Gott sei Dank is der Dispo günstig), wie noch nie in meinem Leben vorher.... Ich weiß einfach keinen Rat...

Hoffe Ihr habt was für mich....

LG

Mehr lesen

1. April 2009 um 23:55

Hallo loom 1982,
also an deinem Dispo können wir ja eher nix ändern. Für die Zukunft würd ich dir für eine Weile ein Haushaltsbuch anraten. Da weist du wenigstens wofür du Geld ausgibst und kannst dir überlegen ob das eine oder andere zu kaufen nicht doch vollkommner Murks war. Oder du gehst in preiswertere Läden.
So, nun zur Liebe.
Am besten hilft jedem was anderes, wär ja echt schick es gäbe da ein Mittel gegen. Doch wahrscheinlich musst du da durch.

Sieben Jahre sind eine lange Zeit in einem Leben und bislang braucht das einfach seine Zeit sich selbst wieder zu finden und sich durch den meist auftauchenden Schmerz zu wühlen.

Da ist es doch klar, dass die ganze Geschichte dir noch anhängt. Nun seit ihr dabei gemeinsam die Wohnung aufzulösen und die 7 Jahre kommen geballt noch mal durch. Heule wenn du kannst! Mit den Tränen geht jedesmal ein Stückchen des Schmerzes weg. (Ist inziwschen auch medizinisch erwiesen).

Hey Mann, was du hast ist eine Mordswut auf den Neuen und traust dich nicht diese auszuleben. Naja, und deshalb kommt es zu einem Rückschlag bei dir. Suche dir etwas wo du deine Wut auf ihn, sie und die ganze Situation ablassen kannst. Bleibe NICHT stehen, gehe weiter. Mach Sport, Power dich aus

In der allergrößten Not gehe zu einem Therapeuten, muss ja nicht lange sein.
Wielange es noch weh tut kann dir keiner sagen, dass hängt in der Hauptsache von dir und dem was du tust ab.
Ob dich sofort wieder zu binden so eine gute Idee ist, wage ich zu bezweifeln. Spaziere besser rum, schau dir die Leute an und komme auf andere Gedanken. Gehe in den Zoo, Tiere tun anschauen tut gut (keine Ahnung wie ich darauf komme).

Überlege wie du dich bislang in Krisensituationen verhalten hast und nutze deine Kenntnisse über dich selbst.
LG


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 0:04

Sport...
...ist die beste Lösung, finde ich.

Nach einer 9jährigen Beziehung bin ich gleich in die nächste "gerutscht". Damals war das für mich ein kleines Wunder, da ich meinen Traummann gefunden hab.
Im Nachhinein habe ich NIE vergessen, dass ich eigentlich erst mal zur Ruhe kommen wollte.
Irgendwann holt dich die Vergangenheit ein.
Vielleicht besinnt sie sich bald wieder auf dich.
Und denke nicht soviel, es kommt immer anders, als man denkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2009 um 7:05
In Antwort auf alte_12534643

Hallo loom 1982,
also an deinem Dispo können wir ja eher nix ändern. Für die Zukunft würd ich dir für eine Weile ein Haushaltsbuch anraten. Da weist du wenigstens wofür du Geld ausgibst und kannst dir überlegen ob das eine oder andere zu kaufen nicht doch vollkommner Murks war. Oder du gehst in preiswertere Läden.
So, nun zur Liebe.
Am besten hilft jedem was anderes, wär ja echt schick es gäbe da ein Mittel gegen. Doch wahrscheinlich musst du da durch.

Sieben Jahre sind eine lange Zeit in einem Leben und bislang braucht das einfach seine Zeit sich selbst wieder zu finden und sich durch den meist auftauchenden Schmerz zu wühlen.

Da ist es doch klar, dass die ganze Geschichte dir noch anhängt. Nun seit ihr dabei gemeinsam die Wohnung aufzulösen und die 7 Jahre kommen geballt noch mal durch. Heule wenn du kannst! Mit den Tränen geht jedesmal ein Stückchen des Schmerzes weg. (Ist inziwschen auch medizinisch erwiesen).

Hey Mann, was du hast ist eine Mordswut auf den Neuen und traust dich nicht diese auszuleben. Naja, und deshalb kommt es zu einem Rückschlag bei dir. Suche dir etwas wo du deine Wut auf ihn, sie und die ganze Situation ablassen kannst. Bleibe NICHT stehen, gehe weiter. Mach Sport, Power dich aus

In der allergrößten Not gehe zu einem Therapeuten, muss ja nicht lange sein.
Wielange es noch weh tut kann dir keiner sagen, dass hängt in der Hauptsache von dir und dem was du tust ab.
Ob dich sofort wieder zu binden so eine gute Idee ist, wage ich zu bezweifeln. Spaziere besser rum, schau dir die Leute an und komme auf andere Gedanken. Gehe in den Zoo, Tiere tun anschauen tut gut (keine Ahnung wie ich darauf komme).

Überlege wie du dich bislang in Krisensituationen verhalten hast und nutze deine Kenntnisse über dich selbst.
LG


LG

Guten Morgen...
Den Tip mit dem Haushaltsbuch find ich sehr gut.Dann kannste schonmal lernen (?) wieder mit Geld umzugehen.Bzw.sehen wie schnell dir das Geld aus den fingern rinnt.

Ich weiß leider auch nicht wielang es dauert bis die Seelenschmerzen aufhören,aber weinen erleichtert die Lage ungemein.
Ich kann dir auch nur sagen was mir damals mal geholfen hat als ich aus einer langen Beziehung raus bin.
Ich bin wie du damals in eine neue Beziehung reingegangen und es hat mir nicht geschadet.Ganz im Gegenteil.Man erlebt vieles neues und muß (!) sich auf einen neuen Partner neu einstellen.Man sieht wieder wie schön das Leben sein kann.
Klar kann es auch sein das dies bei dir nach hinten losgeht und du feststellen wirst das du für deine neue Partnerin nicht das Gefühl/Geborgenheit...aufbringen kannst wie es normalerweise sein sollte.

Was du aber in jedem Fall tun solltest und da schließe ich mich den vorherigen an...Mach Sport,gehe ins Fitnessstudio,such dir ein neues Hobby,laß es dir gut gehen.

7 Jahre sind eine verdammt lange Zeit aber vielleicht solltest du dich auch mal mit der Ex-Beziehung auseinandersetzen.Was war gut,was schlecht?Zum Ende hin müßte es ja total daneben gelaufen sein.Was ist falsch gelaufen?Und diese fehler auf gar keinen Fall in eine neue Beziehung mitnehmen.

Ich wünsche dir viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen