Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kriegen wir sexuell wieder die Kurve?

Wie kriegen wir sexuell wieder die Kurve?

23. Juli 2010 um 14:56

Ich verzweifel langsam echt. Meine Freundin und ich (24 u. 30) sind seit mehr als 2 Jahren zusammen und heiraten bald. Anfangs war alles rosarot und wir hatten auch tollen Sex. Sie war sehr drauf bedacht, mir alles recht zu machen und ich hatte das Gefühl, wir haben den Sex beide genossen. Es war so ca. 3x in der Woche plus hier und da ein Quickie/Blowjob. Es war toll. Auf ihre Initiative kam Sex-Spielzeug dazu; man hätte es sich nicht besser wünschen können.

Nach 9 Monaten wollte sie unbedingt Haustiere. Seitdem haben wir 2 kleine Hunde, die unbedingt überall dabei sein müssen. Sie schlafen auch im Bett und unser Sexleben ist seitdem drastisch reduziert auf 1x in 2 Wochen. Parallel sagt und zeigt sie mir, dass sie überhaupt nicht an Sex interessiert ist.

Die Pille nimmt sie nicht, weil sie schwanger werden möchte. Die hat sie nach 3 Monaten heimlich abgesetzt und war deswegen wohl auch für Sex zu haben. Da sie nicht schwanger wird, sieht sie offensichtlich auch keinen Grund darin, Sex zu haben.

Wir streiten uns mittlerweile fast jeden Tag. Meist, weil ich sauer bin. Ich glaube ihr gar nichts mehr. Selbst beim Sex bin ich total sauer, weil ich denke, dass sie mir Orgasmen vorspielt, damit es schneller zu Ende ist. Dass sie so tut als ob ihr gefällt, was ich tue, aber in Wahrheit einfach nur nicht will, dass ich sauer bin.

Wenn ich sie frage, was ich denn tun kann, damit sie es genießt kommt nur "Junge, halt die Klappe. Nimm mich und gut, ok? Das willst Du doch. Und jetzt laber nicht rum."

Ich weiss echt nicht mehr weiter. Ich will "einfach" nur, dass sie mit mir kuschelt und nicht mit den Hunden (Zitat "Du willst kuscheln? Bist Du schwul oder was?") und dass wir ein Sexleben wie früher haben. Aber wahrscheinlich hat sie mir da ja auch einfach was vorgemacht, um schwanger zu werden bzw. mich zu binden. Zumindest das 2. hat ja geklappt.

Wenn ich tage- und wochenlang nicht von Sex spreche, wenn ich ihr jeden Wunsch erfülle, dann ist sie auch sehr glücklich und sagt mir 20x am Tag, dass sie mich liebt. Aber auf die Idee, mich mal nach Sex zu fragen bzw. es zu initiieren kommt sie nicht. Höchstens aus "Dankbarkeit" ein Quickie. Sie spricht dann wirklich davon, dass ich sie "jetzt nehmen *dürfe*." Aber ich soll mich beeilen.

Mach ich umgekehrt Druck und bin beleidigt und unbequem, dann läd sie zum Sex ein (damit ich meine Klappe halte).

Die Dame hatte mit 21 über 20 verschiedene Kerle. Hatte mit einigen davon auch Analsex. Mit mir will sie das strikt nicht ("Weisst Du wie weh das tut?"). Sie habe das halt getan, weil ihre Partner sonst sauer auf sie gewesen wären. Es hätte keine Spaß gemacht, aber die Jungs wären dann wenigstens glücklich gewesen.

Tolle Aussichten. Wer lieb und freundlich ist, kriegt gar nichts. Wer Druck macht, kriegt Sex. Das kann's doch nicht sein.

Hat jemand da einen Tipp für mich, wie wir endlich wieder ein ausgefülltes Sex-Leben kriegen können? Eigentlich hat sie's ja total drauf, aber nach eigener Aussage hat sie Sex eigentlich ihr ganzes Leben lang eher als "Waffe" eingesetzt, um andere rumzukriegen oder ihren Willen durchzusetzen. Tolle Aussichten.

Mehr lesen

23. Juli 2010 um 15:04


Sex als Waffe? Tja...coole Masche...dann wirst du sie wohl so behandeln müssen,das sie wieder von der Waffe Gebrauch machen muss...sag ihr einfach du heiratest sie nicht
Sie hat leider ein Verhaltensmuster antrainiert,das sie wohl auch dir zuliebe nicht ändern wird...besser wirds wohl eher nicht mehr...
Bin mir echt nicht sicher,ob ihr Zwei überhaupt zusammenpasst...


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:12

Offenes gespräch?
das hast du sicher schon versucht, aber ich würde noch mal versuchen mit ihr zu sprechen und dabei/danach klare regeln aufzustellen.
- sex ist doch keine waffe, sondern etwas intimes und wurderschönes, dass zwei menschen miteinander teilen können
- sie kann doch nicht glauben, dass du den sex, den sie dir "aus dankbarkeit" gewährt, überhaupt genießen kannst, schließlich liebst du diese frau!
- ich finde auch nicht, dass man so miteinander reden sollte, was hat das noch mit respekt zu tun

ich weiß, eigentlich wünschst du dir tipps, wie du dein sexleben wieder hinbekommst, aber ich denke, die probleme liegen hier tiefer und das ist auch nicht so einfach wieder ganz zu kriegen.
ich finde, du solltest dir wirklich überlegen, dass du so, wie sie derzeit drauf ist, sie zur frau nehmen und kinder mit ihr haben möchtest. es wird so nicht besser!
ich würde noch mal versuchen mit ihr zu sprechen und danach sehr konsequent handeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:15

So eien Frau willst DU heiraten??
Eine,die Dir beim Sex was vorspielt...die kuscheln als schwul empfindet....die so komisch labert wie "Junge, halt die Klappe. Nimm mich und gut, ok? Das willst Du doch. Und jetzt laber nicht rum."Bei so einem Satz würde mir alles vergehen. Da hätte ich absolut keine Lust mehr auf Sex. Sie scheint mir eh irgendwie Gefühlskalt und berechnend zu sein. Sie scheint Sex nicht genießen zu können,es ist für sie wohl immer nur ein Mittel zum Zweck...armes Mädel.
Überleg Dir, sie zu heiraten.
Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:26
In Antwort auf dottie_983290

Offenes gespräch?
das hast du sicher schon versucht, aber ich würde noch mal versuchen mit ihr zu sprechen und dabei/danach klare regeln aufzustellen.
- sex ist doch keine waffe, sondern etwas intimes und wurderschönes, dass zwei menschen miteinander teilen können
- sie kann doch nicht glauben, dass du den sex, den sie dir "aus dankbarkeit" gewährt, überhaupt genießen kannst, schließlich liebst du diese frau!
- ich finde auch nicht, dass man so miteinander reden sollte, was hat das noch mit respekt zu tun

ich weiß, eigentlich wünschst du dir tipps, wie du dein sexleben wieder hinbekommst, aber ich denke, die probleme liegen hier tiefer und das ist auch nicht so einfach wieder ganz zu kriegen.
ich finde, du solltest dir wirklich überlegen, dass du so, wie sie derzeit drauf ist, sie zur frau nehmen und kinder mit ihr haben möchtest. es wird so nicht besser!
ich würde noch mal versuchen mit ihr zu sprechen und danach sehr konsequent handeln.

Offenes Gespräch
Offene Gespräche sind echt nicht drin, weil sie mir selten wirklich die Wahrheit sagt, sondern immer das, was ich gerade hören will. Mal gefällt ihr Stellung X, die ich halt mag sehr gut und sie kommt dabei fast immer. Ein anderes mal sagt sie "Junge, als ob ich dabei kommen könnte. Hast Du überhaupt Ahnung von Anatomie? Ich sag Dir das doch nur, damit Du glücklich bist und jetzt frag besser nicht weiter. Sonst sag ich nachher noch Sachen, die Du lieber nicht wissen willst." Tolle Sache.

Ich krieg einfach keinen Zugang zu ihr. Seit Monaten mach ich Sport ohne Ende und bin in der Form meines Lebens. Ich weiss, dass andere hübsche Frauen ohne mit der Wimper zu zucken mit mir was anfangen würden, aber ich liebe diese eine Frau.

Bevor das jetzt hier zu schleimig wird: Sie würde die ganze Geschichte sicher komplett anders erzählen: "Wir könnten so ein tolles Leben haben, aber bei mir müsse sich ja alles immer nur um Sex, Sex, Sex drehen. Männer halt. Peinliche Spezies, alles Hampelmänner, die nur auf das eine fixiert sind und an nichts anderes denken können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:36

Das mit der heirat steht hoffentlich noch nicht fix fest....
...diese beziehung hätte für mich aus folgenden gründen keine zukunft

- lügen
- hintergehen/heimlichkeiten (allein schon das heimliche absetzen der pille wäre für mich ein grund für ein ende der beziehung gewesen)
- respektlosigkeit
- beleidigungen
- lieblosigkeit
- keine interesse daran probleme zu lösen
- keine gesprächsbereitschaft

was muss denn die frau noch alles tun???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:43
In Antwort auf jaana_11887320

Das mit der heirat steht hoffentlich noch nicht fix fest....
...diese beziehung hätte für mich aus folgenden gründen keine zukunft

- lügen
- hintergehen/heimlichkeiten (allein schon das heimliche absetzen der pille wäre für mich ein grund für ein ende der beziehung gewesen)
- respektlosigkeit
- beleidigungen
- lieblosigkeit
- keine interesse daran probleme zu lösen
- keine gesprächsbereitschaft

was muss denn die frau noch alles tun???

Nun ja
Um sie ein wenig in Schutz zu nehmen...

- sie wurde von ihrem Exfreund regelmäßig verprügelt und vergewaltigt.
- sie wurde von ihren Eltern mit 16 zu einer Abtreibung gezwungen.

Plus noch ein paar weitere Dinge, die ich hier nicht alle ausbreiten möchte. Kurz: Sie hat einiges mitgemacht und irgendwie ihre eigene "Strategie" entwickelt, durch's Leben zu kommen.

Ich hab's lange mit Rücksicht, Verständnis und dem Erfüllen ihrer Wünsche versucht. Sie ist dann glücklich - nur hab ich nichts davon. Es muss doch einen Kompromiss geben..?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:47
In Antwort auf heath_12849212

Nun ja
Um sie ein wenig in Schutz zu nehmen...

- sie wurde von ihrem Exfreund regelmäßig verprügelt und vergewaltigt.
- sie wurde von ihren Eltern mit 16 zu einer Abtreibung gezwungen.

Plus noch ein paar weitere Dinge, die ich hier nicht alle ausbreiten möchte. Kurz: Sie hat einiges mitgemacht und irgendwie ihre eigene "Strategie" entwickelt, durch's Leben zu kommen.

Ich hab's lange mit Rücksicht, Verständnis und dem Erfüllen ihrer Wünsche versucht. Sie ist dann glücklich - nur hab ich nichts davon. Es muss doch einen Kompromiss geben..?

Aha...
....und das ist nun die entschuldigung (oder erklärung) für ihr verhalten? naja, wenn das ihre strategie ist und sie es nicht ändern will, dann musst du halt damit leben

oder wie wäre es da besser mit einer therapie, statt alles am partner auszulassen???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:53

Zunächst mal..
muss ich sagen, dass ich es erstaunlich und richtig gut finde, wieviele gedanken du dir darüber machst, wie du dein eigenes verhalten reflektierst und wie aufmerksam du sie wahrnimmst. du liebst sie und willst, dass der sex auch wieder toll wird..so viele gedanken wie du scheint sie sich da nicht zu machen...

irgendwie hab ich so den eindruck, dass deiner freundin sex grundsätzlich keinen spaß macht. du schreibst ja selber, dass du das gefühl hast, dass sie dir orgasmen vorspielt...so wird es dann auch sein, du kennst sie ja.
entweder sie schafft es, endlich ehrlich zu dir zu sein oder du wirst dich ewig damit rumplagen....

wenn sie erstmal schwanger ist - dann will sie womöglich gar nicht mehr...menschen, die nicht offen über ihre sexuellen wünsche sprechen können und nicht gelernt haben sich im bett auszuleben haben starke hemmungen..ich bin mir sicher, es ist ihr unmöglich, sich vor dir soweit fallen zu lassen, dass sie kommen kann. das ist echt schade für sie und für euch beide.
ich kann dir nur sagen was ich machen würde: vor die wahl stellen - entweder offenes gespräch darüber, wie man sex in zukunft GEMEINSAM genießen kann (denn im moment hast eher du allein sex, wenn man so will...sie hält ja nur hin)..oder ich trenne mich. versuch es, mit ihr zu reden!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 15:56
In Antwort auf heath_12849212

Offenes Gespräch
Offene Gespräche sind echt nicht drin, weil sie mir selten wirklich die Wahrheit sagt, sondern immer das, was ich gerade hören will. Mal gefällt ihr Stellung X, die ich halt mag sehr gut und sie kommt dabei fast immer. Ein anderes mal sagt sie "Junge, als ob ich dabei kommen könnte. Hast Du überhaupt Ahnung von Anatomie? Ich sag Dir das doch nur, damit Du glücklich bist und jetzt frag besser nicht weiter. Sonst sag ich nachher noch Sachen, die Du lieber nicht wissen willst." Tolle Sache.

Ich krieg einfach keinen Zugang zu ihr. Seit Monaten mach ich Sport ohne Ende und bin in der Form meines Lebens. Ich weiss, dass andere hübsche Frauen ohne mit der Wimper zu zucken mit mir was anfangen würden, aber ich liebe diese eine Frau.

Bevor das jetzt hier zu schleimig wird: Sie würde die ganze Geschichte sicher komplett anders erzählen: "Wir könnten so ein tolles Leben haben, aber bei mir müsse sich ja alles immer nur um Sex, Sex, Sex drehen. Männer halt. Peinliche Spezies, alles Hampelmänner, die nur auf das eine fixiert sind und an nichts anderes denken können...

...
Die Frau hat weder vor sich selbst noch vor dir Respekt und keine Ahnung, worum es in einer Partnerschaft überhaupt geht.

So, wie du ihren Umgang mit Sexualität beschreibst, ist sie bisher nicht besonders respektvoll behandelt worden und kennt es einfach nicht anders. Sicher fühlt sie sich, wenn sie ein Machtgefälle zu ihren Gunsten erzeugt.

Das macht die ganze Sache für dich allerdings auch nicht einfacher, da eine Beziehung ohne gegenseitigen Respekt, in meinen Augen zumindest, nicht funktionieren kann.

Sex ist, glaube ich, momentan nicht euer dringendstes Problem, darin äußern sich eher die Schwierigkeiten, die deine Freundin im Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 16:14

Hmm
ich habe schon fast sowas geahnt, daß sie in der vergangenheit soclhe Typen als "Freunde" hatte,die sie so behandelt haben. Ihr Elterhaus war sicher auch eher grob als liebevoll.

"Junge, als ob ich dabei kommen könnte. Hast Du überhaupt Ahnung von Anatomie? Ich sag Dir das doch nur, damit Du glücklich bist und jetzt frag besser nicht weiter. Sonst sag ich nachher noch Sachen, die Du lieber nicht wissen willst."....dieser Ton, diese Art mit dir zu reden sagt alles. Sie kann sich nicht hingeben,sie kann glaube ich auch keien Liebe empfinden,denn sie liebt sich selbst in keinster Weise glaube ich. Wer so mit mir sprechen würde,dem könnte ich nichts von mir offenbaren,weil ich das gefühl hätte, eh nicht ernst genoimmen zu werden. So eien Frau ist doch eher abstoßend, als anziehend, sorry. Aber ich glaube je mehr Du Dich für sie einsetzt, umso mehr macht sie dicht. Sie hat Angst, ihre Gefühle zuzulassen, sie hat glaube ich ein negatives Männerbild durch die Bahandlungen ihrer Ex, vielelicht sogar auch vom Vater her. Du bist glaube ich sozusagen zu lieb und damit kommt sie nicht klar, weil sie anderes Verhalten von Männern gewohnt ist.
Ich glaube,ohne Therapie wird sie sich nicht ändern udn so kühl bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 16:18

Sehr viel
Ich glaube, Du hast mit allem Recht. Über eine Therapie haben wir schon geredet und sie hat vor 7,8 Jahren mal dran gedacht. Hat sich dagegen entschieden und "therapiert" sich selbst mit Arbeit und Hobbies, aus denen sie mich aber raus halten möchte. Sie liebe mich über alles und ich solle nicht ihren ganzen Müll abbekommen. Sie möchte keine Therapie und ich will und kann sie nicht dazu zwingen.

Brechstange ist sicher keine Lösung. Wir hatten schon mehrere sehr kritische Gespräche. Danach lief's immer ...für 2 Tage. Danach sind wir wieder in alte Muster verfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 16:23
In Antwort auf heath_12849212

Nun ja
Um sie ein wenig in Schutz zu nehmen...

- sie wurde von ihrem Exfreund regelmäßig verprügelt und vergewaltigt.
- sie wurde von ihren Eltern mit 16 zu einer Abtreibung gezwungen.

Plus noch ein paar weitere Dinge, die ich hier nicht alle ausbreiten möchte. Kurz: Sie hat einiges mitgemacht und irgendwie ihre eigene "Strategie" entwickelt, durch's Leben zu kommen.

Ich hab's lange mit Rücksicht, Verständnis und dem Erfüllen ihrer Wünsche versucht. Sie ist dann glücklich - nur hab ich nichts davon. Es muss doch einen Kompromiss geben..?

Sexuelle Bildung
Hallo,

Es liegt doch nicht an der Häufigkeit der Akte, sondern an der Gefühlskälte deiner Freundin, die auch bei gesteigerter Häufigkeit bliebe.
Ich habe den Eindruck, deine Freundin hat - wie viele Menschen heute - keine "sexuelle Bildung".

Wenn man diese Diskussionen liest: "wir waren im Bett, er ruft nicht mehr an" oder "schwanger vom one-night-stand", allesamt offenbar auch nur Reflexe des wirklichen Lebens vieler Menschen heute, fragt man sich doch, ob diese Probleme nicht nur die Spitze des Eisbergs darstellen. Ich bin der Meinung - auch wenn sie vielleicht sehr konservativ ist - dass man die Reife eines Menschen unbedingt an der verantwortlichkeit festmachen kann, die er oder sie im Sexualleben zeigt. Gewöhnlich sind Frauen diesbezüglich eher etwas schneller reif als die gleichaltrigen Männer.

Und wenn ich höre: sie hat mit 21 schon 20 Liebhaber gehabt (bitte, ich hatte _einen_ in dem Alter und hab nicht den Eindruck gehabt, was zu verpassen) , sie konnte als Teenager nicht verhüten, hat Missbrauchsbezehungen hinter sich, und so weiter.
Das ist ein Abgrund.

Ich wünsch ihr, dass sie sich um sich kümmert, am besten wohl mit professioneller Hilfe. Doch wenn in schätzungsweise acht Jahren sexueller Betätigung (habe ich das richtig gerechnet?) schon so viel und so gewaltig schief gelaufen ist, dann ist das ein sicheres Indiz dafür, dass deine Freundin nichts dazulernt.
Sie scheint ja nicht innezuhalten und zu fragen "was mach ich da eigentlich?" sondern sie macht einfach weiter und stürzt sich vom Regen in die Traufe. Und da du das tolerierst, ginge es vermutlich - solltet ihr mal heiraten - auch dann "fröhlich" weiter.

Was sie sagt, ist eiskalt. Mit Mitte Zwanzig ist keine Frau so abgebrüht (später auch nicht notwendigerweise). Ich würde dir raten, trenn dich, sonst bist du wie ein "Co-Abhängiger", der dem Alkoholiker seine Verdrängungen ermöglicht, indem er ihm alles verzeiht und ihm immer das Leben schön bequem macht. Du hast eine gefühlvolle Freundin verdient, die ein natürliches Verhältnis zu dir hat!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 16:41

Verarbeiten
Dass große Problem am Verarbeiten ist, dass sie damals von ihren Eltern zur Abtreibung gezwungen wurde. Alles andere als Verdrängung würde unweigerlich dazu führen, dass sie ihre Eltern für das, was sie ihr angetan haben, hassen müsste. Sie bezeichnet diesen Zwang schlimmer als jede Prügel oder Vergewaltigung, die sie danach erfahren hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 16:44
In Antwort auf heath_12849212

Verarbeiten
Dass große Problem am Verarbeiten ist, dass sie damals von ihren Eltern zur Abtreibung gezwungen wurde. Alles andere als Verdrängung würde unweigerlich dazu führen, dass sie ihre Eltern für das, was sie ihr angetan haben, hassen müsste. Sie bezeichnet diesen Zwang schlimmer als jede Prügel oder Vergewaltigung, die sie danach erfahren hat.

Verarbeiten bedeutet doch nicht hass....
....sonder abschliessen und loslassen!! das was sie jetzt in sich trägt ist hass: auf sich, auf dich und auf die welt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 18:08


Du willst eine Frau, die dir ein Kind unterjubeln wollte und dich ständig total demetütigt ("Junge nimm mich,aber mach schnell) heiraten?? Was ist das denn für eine Basis?

Bist du vielleicht vermögend?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 18:24


was willst du denn mit einer, sorry, dermasen verkorksten frau?

versteh ich nicht.

"Da sie nicht schwanger wird, sieht sie offensichtlich auch keinen Grund darin, Sex zu haben"

hm, weis sie, dass sex zum kinder machen dazu gehört?

und

bist DU dir sicher, kinder mit dieser frau zu wollen?



lauf weg!
schnell!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 19:00
In Antwort auf heath_12849212

Offenes Gespräch
Offene Gespräche sind echt nicht drin, weil sie mir selten wirklich die Wahrheit sagt, sondern immer das, was ich gerade hören will. Mal gefällt ihr Stellung X, die ich halt mag sehr gut und sie kommt dabei fast immer. Ein anderes mal sagt sie "Junge, als ob ich dabei kommen könnte. Hast Du überhaupt Ahnung von Anatomie? Ich sag Dir das doch nur, damit Du glücklich bist und jetzt frag besser nicht weiter. Sonst sag ich nachher noch Sachen, die Du lieber nicht wissen willst." Tolle Sache.

Ich krieg einfach keinen Zugang zu ihr. Seit Monaten mach ich Sport ohne Ende und bin in der Form meines Lebens. Ich weiss, dass andere hübsche Frauen ohne mit der Wimper zu zucken mit mir was anfangen würden, aber ich liebe diese eine Frau.

Bevor das jetzt hier zu schleimig wird: Sie würde die ganze Geschichte sicher komplett anders erzählen: "Wir könnten so ein tolles Leben haben, aber bei mir müsse sich ja alles immer nur um Sex, Sex, Sex drehen. Männer halt. Peinliche Spezies, alles Hampelmänner, die nur auf das eine fixiert sind und an nichts anderes denken können...

Kann apfels oberen Post nur sowas von zustimmen

Ich verstehe dich nicht, wirklich nicht. Du weißt nun mittlerweile, dass deine Freundin vergewaltigt wurde, dass sie Sex nur mit unangenehmen Sachen verbindet und dir immer was vorgemacht hat.
Anstatt sie jetzt endlich dazu zu bewegen, dass sie diese Geschichten (auch die Selbstauslieferung an die Freunde und dich, auch wenn ihr nichts dafür könnt) in Form einer Therapie aufarbeitet, regst du dich darüber auf, dass sie nicht weitermacht wie bisher. So kommt es jedenfalls an. Ich glaube, du hast mitnichten begriffen, wie beschissen es in der Seele deiner Freundin wirklich aussieht und wie schlecht es ihr eigentlich geht. Du siehst nur die Oberfläche, tiefer mchtest du gar nicht schauen. Gut aber dann trenn dich bitte, es kann keiner erwarten, dass du diese Schwere Phase mit ihr zusammen durchstehst, wenn du sie nicht von Herzen liebst und nur eine Schönwetterbeziehung möchtest.
Aber anstatt sie weiter auszunutzen - und ja JETZT wäre es ausnutzen, wo du Bescheid weißt - lass sie gehen. Sag, du möchtest eine normal funktionierende Partnerschaft, dass du für solche Komplikationen eben nciht gemacht bist, nicht stark genug bist und dass sie sich unbedingt Hilfe holen muss, denn wenn sie so weiter macht, vergewaltigt sie sich immer weiter selbst. Irgendwann wird es furchtbar knallen.

Also entweder du hältst dich jetzt sexuell komplett zuurück, wirst einfühlsamer, machst dich schlau, was in Vergewaltigungsopern vorgeht und schlägst ihr eine Therapie vor (lehnt sie die ab musst du gehen, denn so kann man keine Beziehung führen) oder du bist ehrlich genug zu sagen, dass du das nicht schaffst und beendest die Beziehung. Meine Meinung.

Alles Gute insbesondere für deine Freundin. Sie tut mir von Herzen leid. Auch du tust mir leid, denn du bist da in eine Position geraten, in die du sicher nicht wolltest. Aber mach nicht länger die Augen zu.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 19:28

Ich glaub weil die meisten
nie nen Thread ganz durchlesen. Als ich das mit der der Abtreibung und der tollen Beziehung mit Prügel und Vergewaltigung (war ja sicher nicht 'nur' eine) gelesen hab ich gedacht, wie kann er das nur so nebenbei erwähnen. DA ist doch der SCHLÜSSEL. Ich glaube nur nicht, dass er dafür der richtige Mann an ihrer Seite ist. Und befürchte, dass sie nach Ende dieser Beziehung mit ihrem selbstzerstörenden Verhalten weitermachen wird. Sie kennt offensichtlich nichts anderes und bestraft sich immer weiter bzw. gibt den Männer was diese wollen, um ein scheinbar normales Leben leben zu können. das wird aber seelisch irgendwann schrecklich schief gehen, ich hoffe sie macht dann nichts dummes...

Lieben Gruss ans Äppelsche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 19:39

Auch nicht den ganzen Thread gelesen oder?

Sie hat ne Beziehung mit Prügel und Vergewaltigung hinter sich und als 16jährige ne erzwungene Abtreibung (Eltern). Ich finde das erklärt so ziemlich alles, was sexuelle Unlust angeht. Einfach total traumatisiert.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 20:24

Apfel
aber ihm ganz die Schuld zu geben ist auch nicht fair. Er wußte ja anfangs nicht von ihrer Vergangenheit. Sie hat ihm vielelicht die Liebe udn Leidenschaft so gut vorgespielt,daß er alles für echt hielt. Er hat sich geliebt und begehrt gefühlt von ihr und da ist doch klar,daß man dieses Gefühl vermißt,wenn es nachläßt oder nicht mehr da ist...indem Fall leider nie da war, weil sich mit der Zeit herausstellte,daß sie ihm nur was vorgemacht hat. Wenn beide Verliebt sind, zeigen doch beide die besten Seiten, geht doch allen so. Ich finde schon fieß,daß sie nicht erhlich zu ihm war. Klar, sie hatte es verdammt schwer und das Erlebte wirkt noch immer nach...aber es ist gemein,den Menschen,der einen liebt udn es ehlrich meint, so zu betrügen und ihm nur was vorzumachen. Er bietet ja seine Hilfe an,will ja mit ihr reden, er macht sich Gedanken um die gemeinsame Zukunft und da gehört doch Sex dazu bei einem aar oder?? Ich finde, jetzt ist ihre Initiative auch gefragt, sie muß doch spüren,daß sie ihm wichtig ist, sie muß jetzt über ihren Schatten springen udn begreifen,daß nicht alle Mänenr Schweine sind. Wie soll er ihr das denn noch zeigen??? Wenn er iohr was bedeutet, udn das nehme ich an,wenn beide heiraten wollen, dann muß auch sie etwas für die gemeinsame Zukunft tun udn gegebenenfalls eine Theraphie machen.
Ich finde nicht,daß er sie ausgenutzt hat...eher umgedreht, sie hat ihm was vorgespielt udn ihn somit ausgenutzt,er hat ihr vertraut udn geglaubt, ihre Gefühle, ihr sexuelles Verlangen wäre echt...bis er dahinter kam,daß dem nicht so war udn dann hat sie ihm erst wahrscheinlich aus ihrer Vergangenheit erzählt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 21:41

Aber
er weiß es doch gar nicht, bzw wußte es am Anfang nicht,daß sie den Sex kaum erträgt(wobei wir das nicht wissen) Wenn es so schlimm für sie ist,dann wäre es aber nur fair,es ihm auch zu sagen. Wenn ich mich in seine Situation versetze,dann hätte ich das Gefühl,diese Frau liebt udn will mich, wenn sie mit mir schläft. Der Sex ist traumhaft mit ihr, also begehrt sie mich auch, genau wie ich sie. Wenn dann plötzlich der Tag kommt,wo sie mir erzählt,was sie alles erlebt hat udn das sie mir nur was vorgespielt hat die ganze Zeit,dann fühle ich mich doch schon verarscht und mein Vertrauen, was ich ihr gab, mißbraucht. In dem Fall hätte ich mir gewünscht,sie hätte von Anfang an gesagt,was los ist. Denn nur so hätte ich aj eine Chance gehabt,auf sie einzugehen, alles ganz langsam anzugehen. Aber sie hätte mir in dem Moment nie die Möglichkeit gegeben,auf ihre Vergangenheit, ihre wahren Bedürfnisse udn gefühle einzugehen. Ich finde es viel schlimemr, jemandem was vorzuspielen,als die Wahrheit zu sagen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2010 um 22:44

Sie braucht proffesionelle HIlfe
Sprich vorerst mit ihr mal darüber wie sie das verarbeitet hat und wie sie heute darüber denkt.
Aber ich denke Sie hat das alles noch nicht verarbeitet und braucht hilfe von einem Psychologen!!!! und wenn Sie nicht will dann kannst ja immer noch du in eine beratungsstelle gehen, die sagen dir genau wie du dann am bessten mit deiner Freundin umgehen solltest!

Wünsch euch viel glück

Lg salsagirl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook