Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kriege ich eine fixe Idee aus dem Kopf?!

Wie kriege ich eine fixe Idee aus dem Kopf?!

10. Dezember 2003 um 10:05

Guten Morgen an alle!

Heute wende ich mich an euch mit der Bitte um Rat und vor allem Erklärung. Wo soll ich am besten anfangen.

Ich habe einen guten Freund, mit dem ich mich gut verstehe. Wir haben zusammen studiert und nach dem Studium besteht der Kontakt immer noch, was ich auch sehr schön finde. Der Kontakt besteht zwar nicht oft, da er in einer anderen Stadt wohnt, aber doch regelmäßig. Eigentlich sind wir eine Clique und alle anderen wohnen in der gleichen Stadt wie ich. Nun jetzt zu meinem Problem. Ab und zu, wenn wir uns wieder mal alle treffen wollen, kommt er in unsere Stadt und muss natürlich bei jemandem übernachten. Bis jetzt hat er immer bei einem gemeinsamen Freund übernachtet, mit dem er eigentlich eine engere Freundschaft hat. Nun die letzten vier Mal fragte er immer, ob er bei mir übernachten könnte. Die ersten zwei Mal war das kein Problem für mich, da habe ich mir noch nichts dabei gedacht, aber die letzen zwei Mal kam mir das schon sehr komisch vor. Ich muss noch dazu sagen, dass ich eine 1-Zimmer Wohnung habe und dass es manchmal schon unangenehm ist, wenn ein Mann im gleichen Raum ist, mit dem ich eigenltich nur befreundet bin. Das letzte Mal war es für mich ziemlich unangenehm, weil ich plötzlich angefangen habe mir so meine Gedanken zu machen, warum er plötzlich immer bei mir übernachten will. Und wie es eben so ist, führt ein Gedanke zum anderen und irgendwie habe ich jetzt Angst, dass er sich vielleicht in mich verliebt hat.

Es gibt eigentlich keine Anhaltspunkte, es ist nicht so, dass er irgendwelche Anstalten macht oder irgendwelche Andeutungen in diese Richtung. Aber die TAtsache, dass er jetzt ständig bei mir übernachten will, macht mir Sorgen. Das schlimmste für mich ist, dass ich jetzt die ganze Zeit an ihn denken muss. Aber da ist kein Kribbeln dabei, sondern eine eher abneigende Haltung und irgendwie Angst. Seit Tagen geht mir der Gedanke nicht aus dem Kopf und ich habe irgendwie Angst , dass ich mich in ihn verlieben könnte. Aber eigentlich will ich das gar nicht, denn ich finde ihn als Mann oder als Partner nicht interessant, ich mag ihn als Freund und mehr ist wirklich nicht. Aber woher dann diese Gedanken, ich kann mir das einfach nicht erklären. Denn wenn ich wirklich kurz davor wäre für ihn andere Gefühle zu entwickeln als nur platonische, dann hätte ich doch eigentlich nicht diese abweisende Haltung, warum male ich mir Sachen aus wie es denn wäre, wenn wir zusammen wären, das ist doch verrückt. Ich hoffe, ihr versteht mein Problem. Ich weiß, das ist ein bißchen verwirrend, aber das macht mich seit Tagen fertig und ich möchte einfach diese Gedanken aus meinem Kopf verbannen. Das schlimmste dabei ist, dass er wahrscheinlich überhaupt keine Hindergedanken hat und ich tue ihm damit unrecht. Aber ich möchte einfach verstehen, wie man auf diese fixe Idee kommt, dass man sich in jemanden verlieben könnte, dieses Gefühl aber keinesfalls positiv ist, oder dass man sich darüber freut, eben diese typischen Gefühle, wenn man sich in jemanden verliebt sind eigentlich gar nicht da???!!!
Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt, weil der Text vielleicht zu verwirrend ist, bin ich gerne bereit sie zu beantworten. Ich danke euch im voraus für das Lesen und hoffentlich auch für eine plausible Erklärung für dieses Phänomen

LG
duschka

Mehr lesen

10. Dezember 2003 um 12:25

Hallo duschka
ich kenn dein gefühl ein bißchen. ich habe auch manchmal besuch von männlichen freunden, die in anderen städten wohnen. der einzige, der mit mir in
einem zimmer schlafen kann ist mein bester freund und
den kenne ich von kindesbeinen an und er ist wie ein
bruder für mich.
bei allen anderen macht es mir zwar nichts aus, aber
es ist immer ein komisches gefühl. denn normalerweise
verbringt man eine nacht ja nur mit dem partner.
ein freund dringt sozusagen in deinen intimsten privatraum vor. hört sich jetzt seltsam an, ABER:
wenn man schläft ist man wehrlos. nicht umsonst haben
jahrhundertelang krieger am lagerfeuer wache geschoben. ich weiß ich weiß, das hört sich weit her
geholt an. aber in dem moment, wo du und er in einem
zimmer schlafen, wo ihr allein seid, habt ihr eine
sehr private situation. dein gesunder menschenverstand
sagt dir "das ist ein freund. das ist nur ein freund
und er übernachtet hier, weil er einen platz zum
schlafen braucht. er faßt mich nicht an und macht auch
sonst keine anstalten". und dein uralter lagerfeuer-
instinkt sagt dir unterbewußt "was will der kerl da,
ist das wirklich alles so harmlos?"
und weil dir diese beiden gegensätzlichen gefühle
komisch vorkommen, könnte es sein, dass du dich sogar
fragst, ob du dich nicht in ihn verliebt hast, eben
weil du nicht verstehst, warum dich das so beschäftigt.
du fühlst dich ganz einfach in deiner privatsphäre
gestört, noch dazu von einem mann. (bei einer freundin hättest du das problem wohl nicht). und weil du dich
schämst, dass du so was schlechtes von ihm denkst,
suchst du die schuld bei dir und vermutest, dass du
ja wahrscheinlich sogar unterbewußt willst, dass was
passiert. also nimmst ihm praktisch die schuld.

oh mann konnte man das überhaupt verstehen?

jetzt genug der theorie. wie gesagt, ich kenn das
komische gefühl auch und ich denke, da sind wir auch
nicht allein. ich glaube aber nicht, dass du dir
sorgen machen mußt, dass er über dich "herfällt"
ob er gefühle für dich hat, kann ich so nicht sagen,
könnte aber schon sein.
wenn du nicht mehr möchtest, dass er bei dir übernachtet gibt es mehrere möglichkeiten. entweder
du sagst ihm, wenn er kommt, dass du viel stress hast
und früh ins bett gehen willst und es dir nicht so
recht wäre, dich auch noch um einen gast kümmern zu
müssen.
oder sag ihm wirklich, dass es dich stört, wenn er bei dir übernachtet. (ist natürlich nicht leicht )
oder sag ihm "oh du hast doch schon die letzten paar
male bei mir übernachtet, würde es dir was ausmachen,
wenn du mal bei xy übernachtest?"
oder schieb andere gründe vor - renovierung z.B.

ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen!
alles liebe
solveig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2003 um 12:52
In Antwort auf eimhir_11975174

Hallo duschka
ich kenn dein gefühl ein bißchen. ich habe auch manchmal besuch von männlichen freunden, die in anderen städten wohnen. der einzige, der mit mir in
einem zimmer schlafen kann ist mein bester freund und
den kenne ich von kindesbeinen an und er ist wie ein
bruder für mich.
bei allen anderen macht es mir zwar nichts aus, aber
es ist immer ein komisches gefühl. denn normalerweise
verbringt man eine nacht ja nur mit dem partner.
ein freund dringt sozusagen in deinen intimsten privatraum vor. hört sich jetzt seltsam an, ABER:
wenn man schläft ist man wehrlos. nicht umsonst haben
jahrhundertelang krieger am lagerfeuer wache geschoben. ich weiß ich weiß, das hört sich weit her
geholt an. aber in dem moment, wo du und er in einem
zimmer schlafen, wo ihr allein seid, habt ihr eine
sehr private situation. dein gesunder menschenverstand
sagt dir "das ist ein freund. das ist nur ein freund
und er übernachtet hier, weil er einen platz zum
schlafen braucht. er faßt mich nicht an und macht auch
sonst keine anstalten". und dein uralter lagerfeuer-
instinkt sagt dir unterbewußt "was will der kerl da,
ist das wirklich alles so harmlos?"
und weil dir diese beiden gegensätzlichen gefühle
komisch vorkommen, könnte es sein, dass du dich sogar
fragst, ob du dich nicht in ihn verliebt hast, eben
weil du nicht verstehst, warum dich das so beschäftigt.
du fühlst dich ganz einfach in deiner privatsphäre
gestört, noch dazu von einem mann. (bei einer freundin hättest du das problem wohl nicht). und weil du dich
schämst, dass du so was schlechtes von ihm denkst,
suchst du die schuld bei dir und vermutest, dass du
ja wahrscheinlich sogar unterbewußt willst, dass was
passiert. also nimmst ihm praktisch die schuld.

oh mann konnte man das überhaupt verstehen?

jetzt genug der theorie. wie gesagt, ich kenn das
komische gefühl auch und ich denke, da sind wir auch
nicht allein. ich glaube aber nicht, dass du dir
sorgen machen mußt, dass er über dich "herfällt"
ob er gefühle für dich hat, kann ich so nicht sagen,
könnte aber schon sein.
wenn du nicht mehr möchtest, dass er bei dir übernachtet gibt es mehrere möglichkeiten. entweder
du sagst ihm, wenn er kommt, dass du viel stress hast
und früh ins bett gehen willst und es dir nicht so
recht wäre, dich auch noch um einen gast kümmern zu
müssen.
oder sag ihm wirklich, dass es dich stört, wenn er bei dir übernachtet. (ist natürlich nicht leicht )
oder sag ihm "oh du hast doch schon die letzten paar
male bei mir übernachtet, würde es dir was ausmachen,
wenn du mal bei xy übernachtest?"
oder schieb andere gründe vor - renovierung z.B.

ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen!
alles liebe
solveig

Hallo Solveig!
Schön dass du antwortest. Weißt du, ich hätte meine Gefühle nicht besser beschreiben können!! Echt ehrlich. Genau so fühle ich mich! Und das Beispiel mit dem Lagerfeuer trifft es genau. Und vor allem die Erklärung, dass jemand da in meine Privatsphäre "eindringt" wo er eigenltich ncihts zu suchen hat. Ich bin froh, dass es anderen auch mal so gegangen ist. Denn das hat mich echt die ganzen Tage ganz schön beschäftigt. Denn diese gegensätzlichen GEfühle haben mich wirklich zum Verzweifeln gebracht, dass ich eben ganz genau weiß, dass er für mich als Mann total uninteressant ist, aber eben diese komischen Gefühle da sind. Danke du hast mich ein bißchen beruhigt mit deiner Erklärung. Ich muss mir echt etwas überlegen für das nächste Mal. Denn ich möchte nicth, dass er mitkriegt, was in mir vorgeht. Studierst du vielleicht Psychologie?

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2003 um 12:54
In Antwort auf eimhir_11975174

Hallo duschka
ich kenn dein gefühl ein bißchen. ich habe auch manchmal besuch von männlichen freunden, die in anderen städten wohnen. der einzige, der mit mir in
einem zimmer schlafen kann ist mein bester freund und
den kenne ich von kindesbeinen an und er ist wie ein
bruder für mich.
bei allen anderen macht es mir zwar nichts aus, aber
es ist immer ein komisches gefühl. denn normalerweise
verbringt man eine nacht ja nur mit dem partner.
ein freund dringt sozusagen in deinen intimsten privatraum vor. hört sich jetzt seltsam an, ABER:
wenn man schläft ist man wehrlos. nicht umsonst haben
jahrhundertelang krieger am lagerfeuer wache geschoben. ich weiß ich weiß, das hört sich weit her
geholt an. aber in dem moment, wo du und er in einem
zimmer schlafen, wo ihr allein seid, habt ihr eine
sehr private situation. dein gesunder menschenverstand
sagt dir "das ist ein freund. das ist nur ein freund
und er übernachtet hier, weil er einen platz zum
schlafen braucht. er faßt mich nicht an und macht auch
sonst keine anstalten". und dein uralter lagerfeuer-
instinkt sagt dir unterbewußt "was will der kerl da,
ist das wirklich alles so harmlos?"
und weil dir diese beiden gegensätzlichen gefühle
komisch vorkommen, könnte es sein, dass du dich sogar
fragst, ob du dich nicht in ihn verliebt hast, eben
weil du nicht verstehst, warum dich das so beschäftigt.
du fühlst dich ganz einfach in deiner privatsphäre
gestört, noch dazu von einem mann. (bei einer freundin hättest du das problem wohl nicht). und weil du dich
schämst, dass du so was schlechtes von ihm denkst,
suchst du die schuld bei dir und vermutest, dass du
ja wahrscheinlich sogar unterbewußt willst, dass was
passiert. also nimmst ihm praktisch die schuld.

oh mann konnte man das überhaupt verstehen?

jetzt genug der theorie. wie gesagt, ich kenn das
komische gefühl auch und ich denke, da sind wir auch
nicht allein. ich glaube aber nicht, dass du dir
sorgen machen mußt, dass er über dich "herfällt"
ob er gefühle für dich hat, kann ich so nicht sagen,
könnte aber schon sein.
wenn du nicht mehr möchtest, dass er bei dir übernachtet gibt es mehrere möglichkeiten. entweder
du sagst ihm, wenn er kommt, dass du viel stress hast
und früh ins bett gehen willst und es dir nicht so
recht wäre, dich auch noch um einen gast kümmern zu
müssen.
oder sag ihm wirklich, dass es dich stört, wenn er bei dir übernachtet. (ist natürlich nicht leicht )
oder sag ihm "oh du hast doch schon die letzten paar
male bei mir übernachtet, würde es dir was ausmachen,
wenn du mal bei xy übernachtest?"
oder schieb andere gründe vor - renovierung z.B.

ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen!
alles liebe
solveig

Hi duschka...
ich denke, da ist nicht nur die angst er könnte mehr wollen, da ist noch viel mehr in DIR drin, dass du mal hinterfragen solltest.

ich hab so eine ähnliche situation auch mal erlebt und ich kann dir nur sagen, wenn mir ein mann total egal ist (ich meine das im sinne von "nur" freund) dann hab ich auch keine probleme damit, wenn er mich als frau sieht, vorrausgestetzt natürlich, er wahrt diese von mir gezogene grenze.

wenn aber auch bei mir in ansätzen so die alarmglocken läuten, dass ich eventuell mehr empfinden könnte, das aber zur zeit eben nicht will, dann verhalten ich mich auch sehr ambivalent, genauso wie du es gerade empfindest.

halte mal ne zeitlang abstand zu ihm, werde dir klar, wie du zu ihm stehst, mache dir bewusst, dass vieles, was wir empfinden, eben unterbewusst abläuft und es manchmal lohnt da genauer in sich hineinzuhorchen.

alle liebe---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2003 um 12:59
In Antwort auf kittekatt

Hi duschka...
ich denke, da ist nicht nur die angst er könnte mehr wollen, da ist noch viel mehr in DIR drin, dass du mal hinterfragen solltest.

ich hab so eine ähnliche situation auch mal erlebt und ich kann dir nur sagen, wenn mir ein mann total egal ist (ich meine das im sinne von "nur" freund) dann hab ich auch keine probleme damit, wenn er mich als frau sieht, vorrausgestetzt natürlich, er wahrt diese von mir gezogene grenze.

wenn aber auch bei mir in ansätzen so die alarmglocken läuten, dass ich eventuell mehr empfinden könnte, das aber zur zeit eben nicht will, dann verhalten ich mich auch sehr ambivalent, genauso wie du es gerade empfindest.

halte mal ne zeitlang abstand zu ihm, werde dir klar, wie du zu ihm stehst, mache dir bewusst, dass vieles, was wir empfinden, eben unterbewusst abläuft und es manchmal lohnt da genauer in sich hineinzuhorchen.

alle liebe---kitty

Hallo Kitty!
Danke für deine ehrliche Meinung!

Das komische ist ja, dass bis vor diesem letzten Mal, als er bei mir übernachtet hat, mir es überhaupt nichts ausgemacht hat, dass er bei mir übernachtet! Aber da es sich so gehäuft hat, kam eben dieser komische Gedanke, warum und wieso, vielleicht könnte da ja mal was sein von seiner Seite. Und du weißt ja, wie wir Frauen sind, ein Gedanke führt zum anderen und wird auf einmal riesengroß!!! Und genau diese Angst, dass er vielleicht mehr wollte, hat irgendwie diese komischen Gefühle der Ablehnung in mir ausgelöst. Denn ich wüßte nicht, wenn es denn wirklich was ist von seiner Seite, wie ich damit umgehen soll, denn ich finde ihn als Mann absolut uninteressant und auch viele Seiten an ihm stören mich jetzt schon, dass ich mir nie vorstellen könnte, mit ihm eine Beziehung zu führen. Ich denke einfach, dass wenn man mit einem Mann in einem Zimmer schläft hat es etwas sehr intimes finde ich zumindest, und vielleicht gerade diese Intimität verwirrt einen.

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2003 um 13:15
In Antwort auf gena_12107388

Hallo Solveig!
Schön dass du antwortest. Weißt du, ich hätte meine Gefühle nicht besser beschreiben können!! Echt ehrlich. Genau so fühle ich mich! Und das Beispiel mit dem Lagerfeuer trifft es genau. Und vor allem die Erklärung, dass jemand da in meine Privatsphäre "eindringt" wo er eigenltich ncihts zu suchen hat. Ich bin froh, dass es anderen auch mal so gegangen ist. Denn das hat mich echt die ganzen Tage ganz schön beschäftigt. Denn diese gegensätzlichen GEfühle haben mich wirklich zum Verzweifeln gebracht, dass ich eben ganz genau weiß, dass er für mich als Mann total uninteressant ist, aber eben diese komischen Gefühle da sind. Danke du hast mich ein bißchen beruhigt mit deiner Erklärung. Ich muss mir echt etwas überlegen für das nächste Mal. Denn ich möchte nicth, dass er mitkriegt, was in mir vorgeht. Studierst du vielleicht Psychologie?

LG
duschka


hallo duschka
freut mich, dass du damit was anfangen konntest. ich
finde, du mußt dich nicht schämen, dass du sowas denkst, ich finde das ganz normal. vielleicht sehen
andere das entspannter oder können das nicht verstehen, aber das kann dir sonstwo vorbeigehen.
es ist DEINE wohnung, es ist DEIN schlafzimmer und
wenn dir das nicht so angenehm ist, dann akzeptier
dein ablehnendes gefühl und versuch dir nicht den kopf zu zerbrechen oder sogar dich in frage zu stellen.
es ist doch völlig ok

ich finde auch, du mußt ihm nicht zeigen oder sagen,
was in dir vorgeht. hast du vollkommen recht. überleg
dir in ruhe eine gute "ausrede". oder vielleicht kannst du ja auch einen anderen freund bitten, dass
er deinem bekannten einen schlafplatz anbietet, bevor
dein bekannter dich wieder fragt?

wünsch dir noch einen schönen tag!
alles liebe
solveig

öhm ne psychologie hab ich nicht studiert, hab grafikdesign studiert. das einzige was ich psychologisch belegt habe, war werbepsychologie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2003 um 13:21
In Antwort auf eimhir_11975174


hallo duschka
freut mich, dass du damit was anfangen konntest. ich
finde, du mußt dich nicht schämen, dass du sowas denkst, ich finde das ganz normal. vielleicht sehen
andere das entspannter oder können das nicht verstehen, aber das kann dir sonstwo vorbeigehen.
es ist DEINE wohnung, es ist DEIN schlafzimmer und
wenn dir das nicht so angenehm ist, dann akzeptier
dein ablehnendes gefühl und versuch dir nicht den kopf zu zerbrechen oder sogar dich in frage zu stellen.
es ist doch völlig ok

ich finde auch, du mußt ihm nicht zeigen oder sagen,
was in dir vorgeht. hast du vollkommen recht. überleg
dir in ruhe eine gute "ausrede". oder vielleicht kannst du ja auch einen anderen freund bitten, dass
er deinem bekannten einen schlafplatz anbietet, bevor
dein bekannter dich wieder fragt?

wünsch dir noch einen schönen tag!
alles liebe
solveig

öhm ne psychologie hab ich nicht studiert, hab grafikdesign studiert. das einzige was ich psychologisch belegt habe, war werbepsychologie

Das
ist eben genau das! Es gibt Menschen, die legen vielleicht nicht so großen Wert auf Intimssphäre, mir ist es sehr wichtig, und ich verstehe genau wie du das meinst. Aus reiner "Nächstenliebe" und Freundschaft kann ich einem guten Freund einen Schlafplatz nicht verwehren oder abschlagen, aber mein Unterbewußtsein wehrt sich irgendwie dagegen, weil mir eben meine Intimssphäre sehr wichtig ist und die teile ich nur mit entweder meinem Partner, meinen Schwestern oder eben einer Freundin. Ja, dass diese Gegensätze in uns, uns immer wieder einen Strich durch die Rechnung machen und uns verwirren, man sollte eben häufiger auf sein Unterbewußtsein hören Ich wünsche dir auch einen schönen Tag! Danke

LG
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club