Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie Kontakt im Guten abbrechen

Wie Kontakt im Guten abbrechen

4. Mai 2015 um 15:50

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die mich nun schon seit einigen Wochen beschäftigt. Ich möchte es so kurz wie möglich halten (trotzdem etwas lang geraten) deshalb ein paar grobe Angaben. Vor knapp dreieinhalb Jahren, habe ich jemanden kennengelernt, mit dem ich eine beziehungsähnliche Romanze hatte. Er wollte dann letztendlich keine verbindliche Beziehung. Vom Gefühl her war es das aber von Anfang an- es war alles sehr innig und aus dem Herzen heraus. Ich kannte seine Freunde, seine Familie und wir haben viel gemeinsam unternommen und ich habe schon beinahe bei ihm gewohnt. Das ganze ging ca. 7 Monate. Meine Gefühle waren für ihn sehr stark, er wiederum konnte es trotz unserer intensiven Zeit nicht genauso erwidern, weshalb ich das Ganze dann komplett beendete. Laut seiner Aussage, waren da schon Gefühle, aber er hatte da wohl eine Illusion, wie es sein sollte und nicht war. Es war sehr schwer, wir haben beide geweint, aber es war das Beste. Die erste Zeit war Funkstille. Er wollte von Anfang an den Kontakt beibehalten, ich hingegen brauchte den Abstand und meldete mich nicht trotz seiner etlichen Versuche. Ich erfuhr, dass er ziemlich schnell nach mir eine feste Freundin hatte (mit der er heute noch zusammen ist). Das hat mich damals tief getroffen, da mir so umso mehr bewusst wurde, dass er keine großen Gefühle für mich gehabt haben wird.
Eines Tages traf ich ihn zufällig auf der Straße. Ich war zu diesem Zeitpunkt wieder über dem Berg (habe zu diesem Zeitpunkt auch einen neuen Freund gehabt mit dem ich auch heute noch glücklich zusammen bin) und freute mich eigentlich ihn zu sehen und zu wissen, dass es ihm gut geht und auch umgekehrt. Wir waren einen Kaffee trinken und er erzählte mir auch von seiner Freundin. Es war komisch, dass es nun platonisch war, weil ich den Umgang mit ihm anders gewohnt war. Es war also neu. Ich konnte mit ihm nicht so deutlich reden, als wäre ich mit meiner besten Freundin beim Kaffeeplausch. Da war eine gewisse Distanz, die ich nicht überwinden konnte. Er sagte, dass ich ihm noch viel bedeuten würde und er gerne wieder Kontakt zu mir hätte. Er würde sich wünschen, dass wir uns über die Zeit eine Freundschaft aufbauen könnten. Ich sagte damals, dass ich nicht genau weiß, ob ich das kann, da ich so etwas noch nie hatte mit einem Ex. Er meinte, dass dies ja Zeit brauche und sich sowas entwickeln würde. Nun ja, wir haben uns seitdem zweimal getroffen letztes Jahr. Das letzte Mal als ich ihn sah, war einen Tag vor Weihnachten. Das ist jetzt fast 5 Monate her. Wir wohnen in derselben Stadt. Wir haben uns in der Zwischenzeit auch vielleicht nur 5-6 mal kurz geschrieben. Zu Geburtstagen, Feiertagen und vielleicht 1-2 mal einfach so. Immer sehr knapp. Vor ca 2 Wochen habe ich dann eine Mail von ihm bekommen, in der er sich wie sonst auch dafür entschuldigt, dass er sich wieder so lange nicht gemeldet hat, dass ich bitte nicht böse sein soll. Dann ein bisschen von sich und wie es mir denn nun so geht. Seitdem überlege ich, wie ich den Kontakt nun endgültig abbreche. Mein Bauchgefühl sagt mir sehr deutlich, dass dies keine Freundschaft mehr wird. Es ist viel Zeit vergangen und wir probieren es seit beinahe zwei Jahren. Ich werde auch immer eine Hemmschwelle ihm gegenüber haben. Ich möchte einen kompletten Schlußstrich ziehen. Da er mir aber einmal viel bedeutet habe, möchte ich mich nicht einfach nicht mehr melden, sondern eine Art Abschiedsbrief schreiben. Ich bin jetzt allerdings unsicher, ob das überhaupt angemessen ist. Ich würde ihm darin, nochmal sagen, dass ich gerne an die Zeit mit ihm zurückdenke, ich ihn mag und er immer einen Platz in meinem Herzen haben wird, für mich aber keine Freundschaft funktioniert, da wir uns weiterentwickelt haben, und unsere Leben nun andere Wege gehen.
Ist das zu übertrieben?

Mehr lesen

4. Mai 2015 um 17:59

Warum?
Ich habe ihm nichts angetan. Wir hatten einmal eine sehr schöne Zeit, an die ich gerne zurückdenke. Obwohl er mich damals wirklich sehr verletzt hat, hege ich keinerlei böse Gefühle gegen ihn.Im Gegenteil, ich denke gerne an unsere Zeit. Ich sehe nun aber keinen Sinn da etwas aufrechtzuerhalten, was es doch eigentlich gar nicht gibt. Wir sind keine Freunde und ich möchte ihn endlich ganz loslassen dürfen, ihm aber nicht das Gefühl geben, dass er daran Schuld ist, sondern dass es einfach Zeit ist und die Tatsachen zu akzeptieren. Ohne Worte will ich das aber nicht passieren lassen...das sollte doch dann auch "im Guten" funktionieren, dachte ich...??

Gefällt mir

5. Mai 2015 um 10:35

Da hast Du wohl recht...
er will das nicht, das weiß ich auch. Deshalb hoffe ich, dass er es so vielleicht akzeptieren kann, wenn ich versuche ihm zu erklären warum ich das so möchte. Ein bisschen Angst habe ich aber trotz meines Beschlußes und das Wissen, dass mir damit besser geht, weil es ein endgültiges Lebewohl ist. Komisch ist es, obwohl ich weiß, dass ich es will.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche Frau die mir schreibt trotz strumpfhosen tick
Von: rainer73
neu
5. Mai 2015 um 3:16
Hat sie noch Interesse an mir ?
Von: nutzer123x
neu
4. Mai 2015 um 22:00
2.Chance?!
Von: bibi6418
neu
4. Mai 2015 um 21:55

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen