Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kommen wir auf einen gemeinsamen Nenner??? Kann mir jemand helfen??

Wie kommen wir auf einen gemeinsamen Nenner??? Kann mir jemand helfen??

12. Oktober 2008 um 1:38

Meinen Freund war die Karriere schon immer wichtig, aber er hatte neben seiner Zeit als Zivi, seinen Minijob und seinem Sport immer noch genügend Zeit für mich.

Nun hat er sich selbstständig gemacht und klar beansprucht ihn das extrem was man ja nur befürworten kann, dass sich jemand so hineinhängt, doch das alles geschieht auf Kosten unserer Beziehung.

Für mich hat er kaum Zeit mehr und wenn er mal in der Woche ein paar Stunden Zeit findet, redet er nur über die Arbeit. Der Job hat höchste Priorität.

Da für mich die Familie im Vordergrund steht ist es für mich noch viel schwieriger nun auf ihn zu verzichten. Momentan haben wir gar keine Beziehung mehr.

Zudem hat er sich auch vollkommen verändert und ich mag diese Seite überhaupt nicht an ihm.

Reden hab ich auch schon versucht jedoch äußert er sich einfach nicht dazu.
Wie kommen wir denn auf einen Nenner?? Denn eine Trennung will ich auf keinen Fall in Betracht ziehen.

Mehr lesen

12. Oktober 2008 um 11:49

Warte einen guten Moment ab,
geht mal schön Essen oder sowas in die Richtung und dann erzähl ihm wie es dir geht,
wie du dich fühlst und frag ihn wie es nach seinen Vorstellungen weitergehen soll in der Beziehung. Dass eine Berufstätigkeit und Selbständigkeit sehr viel fordert überhaupt am Anfang und in der heutigen Zeit, das bleibt unbestritten. Dennoch gibt es eben auch noch eure Beziehung und du fragst natürlich mit Recht wo die bleibt und ich denke du hast
eine Erklärung verdient. Was ich nicht gut finde, dass es sich nicht äußert. So ganz nebenbei solltest du dir natürlich die Frage stellen, was brauchst du um glücklich zu sein.
Natürlich gibt es Durststrecken, aber die sollte man gemeinsam bewältigen und du wirst hier offenbar ausgeschlossen. Also überlege dir, wie dein Leben aussehen soll und ob
du um jeden Preis an dieser Beziehung festhalten möchtest.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2008 um 22:43
In Antwort auf melike13

Warte einen guten Moment ab,
geht mal schön Essen oder sowas in die Richtung und dann erzähl ihm wie es dir geht,
wie du dich fühlst und frag ihn wie es nach seinen Vorstellungen weitergehen soll in der Beziehung. Dass eine Berufstätigkeit und Selbständigkeit sehr viel fordert überhaupt am Anfang und in der heutigen Zeit, das bleibt unbestritten. Dennoch gibt es eben auch noch eure Beziehung und du fragst natürlich mit Recht wo die bleibt und ich denke du hast
eine Erklärung verdient. Was ich nicht gut finde, dass es sich nicht äußert. So ganz nebenbei solltest du dir natürlich die Frage stellen, was brauchst du um glücklich zu sein.
Natürlich gibt es Durststrecken, aber die sollte man gemeinsam bewältigen und du wirst hier offenbar ausgeschlossen. Also überlege dir, wie dein Leben aussehen soll und ob
du um jeden Preis an dieser Beziehung festhalten möchtest.
Gruß Melike

Danke dir für den rat.
denke auch dass es wirklich langsam zeit wird zu reden und ihn zur rede zu stellen.
ich hab nur angst, dass er nicht ehrlich sein könnte denn momentan wohnt er bei mir und ist auf mich praktisch auf mich angewiesen, weil er seine wohnung verloren hat.
manchmal hab ich auch das gefühl das er sich gerade deswegen nich äußert und diskussionen aus dem weg geht aufgrund der situation. er denkt vielleicht ich könnte ihn rausschmeißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2008 um 20:01
In Antwort auf zitrusfee

Danke dir für den rat.
denke auch dass es wirklich langsam zeit wird zu reden und ihn zur rede zu stellen.
ich hab nur angst, dass er nicht ehrlich sein könnte denn momentan wohnt er bei mir und ist auf mich praktisch auf mich angewiesen, weil er seine wohnung verloren hat.
manchmal hab ich auch das gefühl das er sich gerade deswegen nich äußert und diskussionen aus dem weg geht aufgrund der situation. er denkt vielleicht ich könnte ihn rausschmeißen.

Du solltest ihn weniger zur Rede stellen,
sondern ihm mitteilen, was du beobachtest , wie du dich fühlst und dass du Bedenken
hast, dass du hier Mittel zum Zweck bist und dass du nicht fühlen kannst, dass du
geliebt und beachtet wirst , wie du es dir wünschst. Bitte um ein offenes Gespräch.
Und dann bitte ihn entsprechend zu handeln, evtl auch sich eine Wohnung zu suchen
bis...................Sorge für deine Bedürfnisse, denn sonst tut es keiner.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen