Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie komme ich von ihr los?

Wie komme ich von ihr los?

11. Februar 2011 um 17:04


Hi,

ich bin schon länger am überlegen, wie ich von ihr wieder loskomme, was es ist, das mich dazu bringt mir immer wieder über sie Gedanken zu machen, aber ich stecke im Moment einfach fest und komme nicht weiter.

Ich weiß das ist ein sehr langer Text, zu einer im Prinzip kurzen frage, ich habe mich wirklich bemüht ihn auf die wesentlichen Punkte zu reduzieren; ich weiß einfach nicht, wie ich dieses Chaos durchblicken soll. Vielleicht mache ich es mir unnötig kompliziert, um mich dadurch von einer einfachen, aber schmerzvollen Wahrheit abzulenken.

Angefangen hat alles vor eineinhalb Jahren. Man muss dazu wissen, das ich jemand bin, der seine Gefühle größtenteils von sich abgespalten hat (habe sehr schlimme Erlebnisse mit meinen Eltern gehabt, welche mich beide auf ihre Art für ihre Zwecke emotional missbraucht haben).
Obwohl ich jedoch im zulassen meiner Gefühle so blockiert bin, hatte ich mich in diese eine Klassenkameradin verliebt.
Ich war immer wieder auf's neue erstaunt, wie heftig meine Gefühle für sie waren. Manchmal kam ich nach Hause, musste mich aufs Bett legen und bekam kaum noch Luft vor Euphorie, dachte mein Herz würde mir gleich den Brustkorb sprengen.
Bald hatte ich das Gefühl ohne sie nicht mehr leben zu können, ich dachte wenn ich mit ihr zusammenkommen würde, wäre ich im Paradies angelangt.
Sie wusste davon ein ganzes Jahr lang nichts... ich glaube sie hat auch nichts gemekrt, weil ich nach außen hin gar keine Gefühle gezeigt habe (momentan verändert sich vieles in mir und es gelingt mir immer besser).
Schließlich sprach ich sie einfach darauf an, und gestand ihr meine Liebe. Sie reagierte etwas erstaunt, fragte mich wie ich sie lieben könne, wo ich sie doch gar nicht kenne, und erklärte mir schließlich höflich, das sie nicht für mich empfinde und es auch nie tun werde.
In mir tat sich erst einmal nichts. Ich war total verwundert, denn während ich meiner "Prinzessin" meine Liebe gestand, war ich kein bisschen aufgeregt, als ob mein inneres gerade in einer Parallel-Welt war. Und auch als ich das gehört hatte, fühlte ich mich genauso leer.

Das darauf folgende halbe Jahr, und ich muss sie immer noch jeden Tag sehen, habe ich jeden Tag reflektiert und immer ein Stückchen mehr, ließen auch meine euphorischen Gefühle für sie nach. Es gab Tage an denen ich wegen ihr zum ersten mal nach vielen Jahren wieder Wut spürte und ihr dorch Sport auch Raum ließ. Ich habe auch Tage gehabt, an denen ich völlig unter Strom stand, sie einfach nicht sehen konnte und mich zurückzog. Für eine lange Zeite hatte ich auch starken Kummer und damit verbundene Traurigkeit. Jedoch fällt mir auf, das ich wegen ihr noch nie weinen konnte.

Mittlerweile habe ich nicht mehr das Gefühl, nur mit ihr könne ich glücklich werden, sie hat nicht mehr diese Bedeutung für mich. Wenn ich alleine bin, unter Freunden bzw. einfach wenn ich sie nicht sehen muss, beschäftigt sie mich nicht. Aber wenn ich sie sehe, bin ich innerlich so angespannt, aber das Gefühl ist so diffus, obwohl ich normal mit ihr umgehen möchte, kann ich es fast nicht. Wenn sie mich anspricht, sind für einen moment jedoch plötzlich alle Gefühle wie ausgeschaltet und ich reagiere völlig normal und kann ihr antworten. Im nächsten Moment, sobald sie sich wieder andern zuwendet und ich nicht mehr in ihrem Fokus bin, ist diese Anspannung sofort wieder da.

Wenn ich jetzt versuche mich in diese Anspannung hineinzufühlen, bemerke ich schmerzen und entäuschung, sehne mich danach zu weinen, aber kann's nicht. Stattdessen setzt wieder eine Betäubung in mir ein, ich spüre dass es noch da ist, das es weiterhin auf mir lastet, doch es rückt in die Ferne, ist nicht mehr präsent und hinterlässt eine leere in mir, welche sich weitaus schlimmer anfühlt als zugelassene Schmerzen.

Nun kann ich erst zu meiner eigentlichen Frage kommen: Ich habe gedacht, ich hätte die Sache mit ihr verarbeitet, merke aber durch diese Anspannung, die in ihrer Anwesenheit auftritt, dass es mich noch immer irgendwie beschäftigt.

Ich frage mich, warum ich noch immer nicht von ihr loskommen kann, was mich so an ihr hält?

Dazu habe ich schon ein paar Überlegungsansätze. Zum einen habe ich dadurch, das ich mich von ihr entliebt habe auch viele schlechte Seiten an ihr entdecken können, sie ist keine Prinzessin mehr für mich und ich kann sie nun als normalen Menschen mit allen seinen Vorzügen und Fehlern erkennen. Dennoch ist sie in ihrem Verhalten unglaublich interressant, mysteriös und geheimnisvoll für mich. Auf der einen Seite ist sie sehr verschlossen, ich glaube immer sie würde etwas verbergen wollen, andererseits wirkt sie nach außenhin auf die Leute sehr kommunikativ, lebensfreudig, humorvoll und offen. Ich habe aber häufig den Eindruck, das sie das nur tut, weil sie innerlich einsam ist, dies aber nicht sehen möchte und versucht durch sozialen Kontakt oder vielen One Night Stands (hat mir eine Freundin von ihr erzählt, die mein Leiden bemerkt hatte) diese Einsamkeit oder was auch immer es ist zu kompensieren.

Überlegungen dieser Art, also warum sie sich so oder so verhält; führe ich ständig. Manchmal erscheinen mir meine Ideen plausibel, kurze Zeit später verwerfe ich sie wieder. Sie ist und bleibt ein Rätsel für mich. Ich wollte so oft schon zu ihr hingehen und sie fragen, warum sie so ist, wie sie ist, was sie verbirgt. Ich wollte sie fragen "Wer sie wirklich ist?". Dass das nich geht, weiß ich natürlich.

Ich frage mich, warum ich so über sie nachdenken muss, warum ich das Gefühl habe, dass wenn ich ihr Geheimnis lüften oder wenn ich meine Sicht auf sie als Person perfektionieren könnte (sie also "richtig" wahrnehmen könnte, denn sie ist im allgemeinen oft so verführerisch zu allen Jungs, nett und es fällt schwer herauszufinden ob sie das ernst meint oder was sie mit ihrem Verhalten verfolgt, ich fühle mich wie manipuliert und auf den Arm genommen, kann sie aber trotzdem nicht klar erkennen), ob ich dann meinen Frieden finden könnte, um endlich von ihr loszulassen?

Aber das kann doch nicht die einzige Lösung sein; warum kann ich nicht akzeptieren, dass es Menschen oder Dinge gibt, die man einfach nicht verstehen kann, oder auf die man keine Antworten findet, so wie Fragen nach dem Universum und dem ganzen Rest.

Ich will nicht auf ewig an ihr hängen, ich will das mein Interresse für ihre Person sich normalisiert.

Ist mein Interresse vielleicht auch nur eine Folgeerscheinung, das ich aufgrund meiner Abspaltung von meinen Gefühlen, den Schmerz über diese nicht erwiederte Liebe nie richtig zulassen konnte und sie deswegen vielleicht einfach noch nicht verarbeitet habe? Hänge ich deswegen noch so an ihr, weil mein Inneres die Realität noch nicht akzeptiert hat?

Es wäre schön, wenn jemand mir bei dieser Sache helfen könnte, ich wäre über jede Antwort zutiefst erfreut.

Mit freundlichen Grüßen
shreg

Mehr lesen

11. Februar 2011 um 22:14

Hi...
du machst dir zu viele gedanken...
hör auf dein herz
das hat immer recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest