Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie komme ich nur damit klar?

Wie komme ich nur damit klar?

4. Mai 2014 um 3:47

Es ist sicher nichts Neues, was ich hier schreibe, aber für mich ist die Siuation, so wie sie gerade ist, neu und gerade unterträglich. Ich habe im Internet einen Mann kennengelernt. Gebildet, nett, wortgewandt und so angenehm "normal". Wir schrieben erst, dann telefonierten wir und schließlich haben wir uns verabredet. Ich wohnte zu der Zeit kurzfristig von meinem Mann getrennt, so bot es sich an, dass er mich besuchen kam. Wir sahen uns, umarmten uns und : er gab mir einen Kuss auf den Mund.... was für mich bei einem ersten Treffen nicht so gewöhnlich war. Doch genoss ich es, da meine Ehe schon seit langem keine mehr ist. Wir wollten Essen gehen und landetet schließlich ohne das zu tun in meiner Wohnung und kaum, dass ich ein paar Kerzen angezündet hatte, zog er mich an sich und küsste mich leidenschaftlich. Ich war so ausgehungert nach Nähe, dass mein Verstand ausfiel. Wir hatten ein paar zauberhafte Stunden, in denen ich mich wiedermal als begehrte Frau fühlen konnte. Alle meine Träume erfüllten sich in diesen paar Stunden in Hinsicht Sex, Nähe, Vertrautheit und Geborgenheit.... wie er das hinbekommen konnte, ist mir heut noch ein Rätsel, denn ich kann von mir behaupten, dass ich eine "harte Nuss" bin. Wir verabschiedeten uns, er ließ mir ein "Pfand" da, das mir zeigen sollte, dass er mich wiedersehen will. Ich fühlte mich wie im 7.Himmel.... er schrieb auf seinem Nachhauseweg massig liebe, süße SMS. Am folgenden Tag rührte er sich erstmal nicht. Ich wurde ungeduldig und stutzig. Schließlich schrieb ich ihn an und es wurde seinerseits eine Serie draus. Schließlich, um es abzukürzen, sahen wir uns öfter. Irgendwas an ihm faszinierte mich, andererseits fühlte ich mich oft belogen, belächelt, "besiegt", unterlegen, als nicht voll genommen und ich wollte es so oft beenden. Da kam er jedesmal wieder angeschmust und gewann. Immer und immer wieder und jedes mal mehr verlohr ich meine Selbstachtung und meine Stärke. Nun bin ich ein Häufchen Elend und er zog sich nun ganz zurück..., aber in einer sehr netten, überaus freundlichen Art...., aber er verringert den Kontakt zu mir drastisch und auf meine Fragen antwortet er sogar noch nett und freundlich und immer ein HDL dabei und ein "Bis bald", obwohl es nach allem anderen aussieht. Er ist verheiratet, erfolgreicher Geschäftsmann, Kommunalpolitiker und hat wohl öfter mal Affairen. Ich hätte nichts gegen eine Affaire gehabt, aber er erzählte mir von Liebe und Geborgenheit und Zuneigung und ich Dussel war gewillt, ihm das alles abzukaufen.... Nun steh ich da, er ist mit seiner Frau im Urlaub und bereitet sich danach auf einen Wahlkampf vor.... war ich nur die dumme Nuss, die seinen Samenstau regulierte? Oder war ich unbequem geworden, weil ich immer mehr hinter seine Fassade blickte und ihn einfach nur darum bat ehrlich zu mir zu sein..., die Sache mit der Liebe sein zu lassen? Seit dem reagierte er nämlich erst so abweisend. Seine Frau würde er nie verlassen, denn sie wäre nämlich eine "tolle Frau", wie er mir mal unter extremen Alkoholeinfluss erzählte...., ich weiß nicht, wer trauriger von uns beiden dran ist: Sie, weil sie mit einem Fremdgeher seit fast 25 Jahren verheiratet ist, oder ich, die nun auf romantische, schöne Stunden verzichten muss, nur weil ich auf Ehrlichkeit bestehe....., Hat er die Liebeslüge mehr gesucht? Ich fühle mich ausgelaugt, leer, enttäuscht, ALT.... seit er nicht mehr ist...., Mit ihm fühlte ich mich begehrt, weiblich, attraktiv, geliebt, aber auch mißbraucht, belächelt, nicht ebenbürtig.....
Ich musste es nun einfach mal loswerden,... vielleicht bekomm ich ja ein paar hilfreiche Worte zurück... Danke fürs Lesen!

Mehr lesen

4. Mai 2014 um 14:44

Danke
Ich hoffe, dass du dich nicht auch mal in so einer Situation wiederfindest....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen