Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann man mit 27 wieder so schuechtern sein wie mit 14?!

Wie kann man mit 27 wieder so schuechtern sein wie mit 14?!

18. Februar 2009 um 16:19

...ich habe mich in den besten Freund einer Freundin, sagen wir mal, verguckt. Er ist ein paar Jaehrchen aelter als ich (bin 27) und, was Frauen angeht, ziemlich schuechtern. Leider haben mich die zwei Jahre Singledasein ziemlich gepraegt - ich habe so dermassen Angst vor einer Abfuhr, dass ich es wohl gar nicht erst probiere.

Wir sehen uns wenn dann nur ueber besagte Freundin. Sie hat ihn mir mal in den hoechsten Toenen gepriesen und sagte (im Scherz), wenn sie nicht verlobt waere, wuerde sie sich ihn wohl schnappen. Ja, er ist offensichtlich ein ziemlich lieber Kerl.

Ich hab' keine Ahnung, was ich tun soll. Mit ihr reden? Ich habe ein bisschen Schiss, dass sie mich fuer total unreif haelt, ich kenne ihn ja schliesslich kaum. Habe jetzt versucht, ein gemeinsames Treffen einzufaedeln (morgen) und hoffe einfach mal, dass er kommt... Ausserdem habe ich bescheuerterweise Angst, dass er mir auf einmal nicht mehr gefaellt, wenn er auf der Matte steht - kennt das einer? Mann, ich muss ihn ja nicht direkt heiraten!!

Oje

Jule.

Mehr lesen

18. Februar 2009 um 21:02

Wo ist das Problem?
Wieso sollte deine Freundin es komisch finden, wenn er dir gefällt? Sie findet ihn ja grundsätzlich auch sympathisch...?
Na und was das Treffen und eine eventuelle Zurückweisung angeht...Du musst ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und ihm dein "Interesse" direkt beichten, so dass er dann Ja oder Nein zu Dir sagen muss. Du kannst dich doch für's erste darauf beschränken, ihn mit dem einen oder anderen Blick, Lächeln oder einer flüchtigen Berührung auf dich aufmerksam zu machen. Und dann beobachtest Du einfach mal, wie er reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 8:51
In Antwort auf spyro_11840636

Wo ist das Problem?
Wieso sollte deine Freundin es komisch finden, wenn er dir gefällt? Sie findet ihn ja grundsätzlich auch sympathisch...?
Na und was das Treffen und eine eventuelle Zurückweisung angeht...Du musst ja nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen und ihm dein "Interesse" direkt beichten, so dass er dann Ja oder Nein zu Dir sagen muss. Du kannst dich doch für's erste darauf beschränken, ihn mit dem einen oder anderen Blick, Lächeln oder einer flüchtigen Berührung auf dich aufmerksam zu machen. Und dann beobachtest Du einfach mal, wie er reagiert.

Habe Deinen Rat...
...befolgt, und es war tatsaechlich ein sehr netter, lustiger Abend. Habe aber nicht die geringste Ahnung, wie es weitergeht Wenn ich mich zu zweit mit ihm verabreden wuerde, wuerde er den Braten sofort riechen.
Schoen, dass einen der Zustand des Verliebtseins immer gleich praktisch arbeitsunfaehig macht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 14:01
In Antwort auf avalon_11945638

Habe Deinen Rat...
...befolgt, und es war tatsaechlich ein sehr netter, lustiger Abend. Habe aber nicht die geringste Ahnung, wie es weitergeht Wenn ich mich zu zweit mit ihm verabreden wuerde, wuerde er den Braten sofort riechen.
Schoen, dass einen der Zustand des Verliebtseins immer gleich praktisch arbeitsunfaehig macht

Ja und wie...
...war es nun flirttechnisch? Hast Du's mal probiert oder bloß ganz neutral dabei gesessen?

Was die Verabredung angeht: sorge eben dafür, dass er den Braten nicht riecht! Sprich also nicht aus, dass Du dir eine Einladung von ihm wünscht, aber lenke das Gespräch so, dass er auf diese Idee kommen muss...
Suche Dir also ein Thema, für das er empfänglich ist, dann lenke das Gespräch darauf, lass ihn darüber erzählen und dann findest Du das auch echt interessant (rein zufällig)....wenn er dich dann gut findet, dann wird er die Gelegenheit gleich nutzen... Beispiel:
Du: "Die XY hat erzählt, dass Du oft zum Badminton gehst?"
Er: "Ja, ich bla bla bla"
Du: "Das klingt echt ganz gut, ich habe früher gelegentlich mal Squash gespielt, aber in letzter Zeit...eigentlich würde ich ganz gerne mal...Was kostet das pro Stunde?"
Er: "Bla bla bla"
Du: "Ja, ich werde mal ein- zwei Freundinnen fragen, ob sie Lust haben..."
Er: "Klar, mach das, vielleicht hast Du ja auch Lust, dass wir..."

Okay, das ist jetzt vielleicht noch etwas simpel, aber Du verstehst sicher, worauf ich hinauswill. Denke mal über seine "Achillesferse" nach und überlege Dir ein Szenario, wie Du ihm scheinbar beiläufig die Gelegenheit unterjubelst, dass er sich Dir anbieten kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 17:29
In Antwort auf spyro_11840636

Ja und wie...
...war es nun flirttechnisch? Hast Du's mal probiert oder bloß ganz neutral dabei gesessen?

Was die Verabredung angeht: sorge eben dafür, dass er den Braten nicht riecht! Sprich also nicht aus, dass Du dir eine Einladung von ihm wünscht, aber lenke das Gespräch so, dass er auf diese Idee kommen muss...
Suche Dir also ein Thema, für das er empfänglich ist, dann lenke das Gespräch darauf, lass ihn darüber erzählen und dann findest Du das auch echt interessant (rein zufällig)....wenn er dich dann gut findet, dann wird er die Gelegenheit gleich nutzen... Beispiel:
Du: "Die XY hat erzählt, dass Du oft zum Badminton gehst?"
Er: "Ja, ich bla bla bla"
Du: "Das klingt echt ganz gut, ich habe früher gelegentlich mal Squash gespielt, aber in letzter Zeit...eigentlich würde ich ganz gerne mal...Was kostet das pro Stunde?"
Er: "Bla bla bla"
Du: "Ja, ich werde mal ein- zwei Freundinnen fragen, ob sie Lust haben..."
Er: "Klar, mach das, vielleicht hast Du ja auch Lust, dass wir..."

Okay, das ist jetzt vielleicht noch etwas simpel, aber Du verstehst sicher, worauf ich hinauswill. Denke mal über seine "Achillesferse" nach und überlege Dir ein Szenario, wie Du ihm scheinbar beiläufig die Gelegenheit unterjubelst, dass er sich Dir anbieten kann...

Na...
... an gemeinsamen Interessen/Gespraechsthemen mangelt es uns offensichtlich nicht.

Wir hatten gestern einen super Abend zu dritt. Flirten ist ein weiter Begriff, aber schlecht verstanden haben wir uns nicht gerade. Und an Blickkontakt mangelte es gewiss nicht.
Ich habe vorhin mal mit besagter Freundin gesprochen, und sie wird ein weiteres Treffen einfaedeln...immerhin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 18:10
In Antwort auf avalon_11945638

Na...
... an gemeinsamen Interessen/Gespraechsthemen mangelt es uns offensichtlich nicht.

Wir hatten gestern einen super Abend zu dritt. Flirten ist ein weiter Begriff, aber schlecht verstanden haben wir uns nicht gerade. Und an Blickkontakt mangelte es gewiss nicht.
Ich habe vorhin mal mit besagter Freundin gesprochen, und sie wird ein weiteres Treffen einfaedeln...immerhin...

Das ist doch schon mal was!
Beim nächsten Treffen kannst Du ja mal darauf achten, ob er denn den Flirt erwidert oder wieder aufnimmt. Es könnte ganz gut sein, wenn dieses Treffen noch ein paar Leute mehr umfasst, je nachdem was ihr vorhabt (vll 4-5 Leute insg.)
Dann könntest Du nämlich
1. darauf achten, ob er deine Gesellschaft gezielt sucht und
2. fällt ihm das dann wahrscheinlich auch leichter, weil es in der Gruppe nicht so auffällt, als wenn nur deine Freundin daneben sitzt und euch zwangsweise die ganze Zeit lang anschaut. Ihr könntet Euch auch besser unterhalten, ohne dass sich deine Freundin daneben langweilt oder sich blöde vorkommt. Denk mal darüber nach, ob ihr ein Treffen mit einer ganzen Gruppe hinkriegt, das würde es leichter machen. (zumindest für's nächste Treffen danach)

Mein Tip: Schlittschuh laufen - erfüllt ideal die o.g. "Bedingungen", bietet einen enormen Flirtfaktor und sogar noch die Gelegenheit rein zufällig mal die Hände zu halten, dem Anderen völlig unabsichtlich in den Arm zu fahren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 18:32
In Antwort auf spyro_11840636

Das ist doch schon mal was!
Beim nächsten Treffen kannst Du ja mal darauf achten, ob er denn den Flirt erwidert oder wieder aufnimmt. Es könnte ganz gut sein, wenn dieses Treffen noch ein paar Leute mehr umfasst, je nachdem was ihr vorhabt (vll 4-5 Leute insg.)
Dann könntest Du nämlich
1. darauf achten, ob er deine Gesellschaft gezielt sucht und
2. fällt ihm das dann wahrscheinlich auch leichter, weil es in der Gruppe nicht so auffällt, als wenn nur deine Freundin daneben sitzt und euch zwangsweise die ganze Zeit lang anschaut. Ihr könntet Euch auch besser unterhalten, ohne dass sich deine Freundin daneben langweilt oder sich blöde vorkommt. Denk mal darüber nach, ob ihr ein Treffen mit einer ganzen Gruppe hinkriegt, das würde es leichter machen. (zumindest für's nächste Treffen danach)

Mein Tip: Schlittschuh laufen - erfüllt ideal die o.g. "Bedingungen", bietet einen enormen Flirtfaktor und sogar noch die Gelegenheit rein zufällig mal die Hände zu halten, dem Anderen völlig unabsichtlich in den Arm zu fahren...

Na ja...
...wenn man Schlittschuhlaufen kann Ich glaube, ich suche mir da lieber was anderes aus.

Es ist nicht so, dass meine Freundin nur bloede daneben sitzt. Es war eher sehr ausgeglichen zwischen uns dreien - oder anders ausgedrueckt, wir haben uns gegenseitig mit unserem Humor nur multipliziert. Sie sagte heute, sie haette keine Ahnung, auf welchen Typ Frau er steht - aber da er mit ihm komplett auf einer Wellenlaenge ist und ich mit ihr, waeren das nicht die schlechtesten Voraussetzungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2009 um 19:16
In Antwort auf avalon_11945638

Na ja...
...wenn man Schlittschuhlaufen kann Ich glaube, ich suche mir da lieber was anderes aus.

Es ist nicht so, dass meine Freundin nur bloede daneben sitzt. Es war eher sehr ausgeglichen zwischen uns dreien - oder anders ausgedrueckt, wir haben uns gegenseitig mit unserem Humor nur multipliziert. Sie sagte heute, sie haette keine Ahnung, auf welchen Typ Frau er steht - aber da er mit ihm komplett auf einer Wellenlaenge ist und ich mit ihr, waeren das nicht die schlechtesten Voraussetzungen.

Das ist nicht der Punkt!
stell Dir mal vor, wie er da mit euch beiden sitzt! Versetze dich in seine Gedankenwelt, wir nehmen mal an, er würde Dich gerne näher kennen lernen: wie soll er das denn anstellen, während die Freundin daneben sitzt? Er müsste sich ja irgendwann mal "intensiver" mit Dir beschäftigen, dann säße sie "störend" daneben. Und wenn er Dich direkt anbaggern wollte, dann wäre das noch viel schwieriger. Männer haben Angst vor Körben, Zurückweisung ist an sich schon unangenehm. Aber wenn dann noch jemand zuschaut, wie man abgewiesen wird, dann wäre das "worst case". Also wird er wahrscheinlich nicht aus der Deckung kommen, solange sie da ist. Oder zumindest nicht, solange sie nicht abgelenkt ist und er sich "ungestört" und unauffällig Dir zuwenden könnte! Ihre Anwesenheit setzt die Hemmschwelle ENORM herauf! Ich würde wetten, dass er dich in ihrer Anwesenheit nicht fragen wird "Sag mal, hättest Du nicht Lust, dass wir beide mal...?"

Und dabei würden weitere Leute helfen. Ablenkung, Tarnung und Beschäftigung der Freundin... Ist für das zweite Treffen sicher noch kein Problem, aber Du solltest das im Hinterkopf behalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2009 um 1:50
In Antwort auf spyro_11840636

Das ist nicht der Punkt!
stell Dir mal vor, wie er da mit euch beiden sitzt! Versetze dich in seine Gedankenwelt, wir nehmen mal an, er würde Dich gerne näher kennen lernen: wie soll er das denn anstellen, während die Freundin daneben sitzt? Er müsste sich ja irgendwann mal "intensiver" mit Dir beschäftigen, dann säße sie "störend" daneben. Und wenn er Dich direkt anbaggern wollte, dann wäre das noch viel schwieriger. Männer haben Angst vor Körben, Zurückweisung ist an sich schon unangenehm. Aber wenn dann noch jemand zuschaut, wie man abgewiesen wird, dann wäre das "worst case". Also wird er wahrscheinlich nicht aus der Deckung kommen, solange sie da ist. Oder zumindest nicht, solange sie nicht abgelenkt ist und er sich "ungestört" und unauffällig Dir zuwenden könnte! Ihre Anwesenheit setzt die Hemmschwelle ENORM herauf! Ich würde wetten, dass er dich in ihrer Anwesenheit nicht fragen wird "Sag mal, hättest Du nicht Lust, dass wir beide mal...?"

Und dabei würden weitere Leute helfen. Ablenkung, Tarnung und Beschäftigung der Freundin... Ist für das zweite Treffen sicher noch kein Problem, aber Du solltest das im Hinterkopf behalten.

Tja...
...diesmal hatte meine Freundin ihren Verlobten dabei, was sehr praktisch war, weil die beiden sich nach zwei Stunden Kneipe verzogen haben
Insofern hatten wir zumindest mal die Chance, uns zwei Stündchen zu zweit zu unterhalten. Vom Gefühl her noch nicht genug, um sich mal so zu zweit zu verabreden, aber vielleicht ein Anfang (und auf jeden Fall ein schöner Abend).
Himmel, können Männer schüchtern sein

Was lernt frau daraus? Geduld ist eine Tugend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2009 um 10:09
In Antwort auf avalon_11945638

Tja...
...diesmal hatte meine Freundin ihren Verlobten dabei, was sehr praktisch war, weil die beiden sich nach zwei Stunden Kneipe verzogen haben
Insofern hatten wir zumindest mal die Chance, uns zwei Stündchen zu zweit zu unterhalten. Vom Gefühl her noch nicht genug, um sich mal so zu zweit zu verabreden, aber vielleicht ein Anfang (und auf jeden Fall ein schöner Abend).
Himmel, können Männer schüchtern sein

Was lernt frau daraus? Geduld ist eine Tugend.

Das ist doch mal ein Schritt!
Siehst Du, war doch gut, dass ihr nicht wieder zu dritt wart! Ja aber wie war er denn nun?
Ist er tatsächlich bloß schüchtern, aber an Dir interessiert? Dann wirst Du ihm besser mal die eine oder andere Brücke bauen, über die er dann gehen kann! Er wird nicht fragen, wenn er die Chance einer Abfuhr recht hoch einschätzt. Der Schüchterne wird sich wahrscheinlich nur dann trauen zu fragen, wenn die Erfolgsaussicht sehr hoch ist...wenn Du also schon indirekt "Ja" gesagt hast, bevor er überhaupt fragt... An deiner Stelle würd ich jetzt nicht nachlassen, sondern ihn locken, ihm das nächste Treffen mehr oder weniger in den Mund legen. Nicht zu schnell, nicht zu direkt, aber irgendwann am Telefon oder per Mail etc. mal den einen oder anderen Hinweis liefern...

Oder ist er gar nicht schüchtern, sondern einfach nur nicht wirklich interessiert? Stimmten die "Zeichen"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Februar 2009 um 15:30
In Antwort auf spyro_11840636

Das ist doch mal ein Schritt!
Siehst Du, war doch gut, dass ihr nicht wieder zu dritt wart! Ja aber wie war er denn nun?
Ist er tatsächlich bloß schüchtern, aber an Dir interessiert? Dann wirst Du ihm besser mal die eine oder andere Brücke bauen, über die er dann gehen kann! Er wird nicht fragen, wenn er die Chance einer Abfuhr recht hoch einschätzt. Der Schüchterne wird sich wahrscheinlich nur dann trauen zu fragen, wenn die Erfolgsaussicht sehr hoch ist...wenn Du also schon indirekt "Ja" gesagt hast, bevor er überhaupt fragt... An deiner Stelle würd ich jetzt nicht nachlassen, sondern ihn locken, ihm das nächste Treffen mehr oder weniger in den Mund legen. Nicht zu schnell, nicht zu direkt, aber irgendwann am Telefon oder per Mail etc. mal den einen oder anderen Hinweis liefern...

Oder ist er gar nicht schüchtern, sondern einfach nur nicht wirklich interessiert? Stimmten die "Zeichen"?

Schwer zu sagen...
...wenn ich wuesste, ob er interessiert ist, wuerde ich mich hier nicht ausheulen, oder?
Ich fuerchte, er ist eben der Typ Mann, der bei sowas eher zurueckhaltend und schuechtern ist und seine Zeit braucht. Und ich bin da eher ungeduldig und versuche, ueberall was reinzuinterpretieren...

Allerdings bin ich auch nicht gut im Deuten von Zeichen. Wir haben eben ein paar Stunden ueber Gott und die Welt geredet, bis der Barkeeper die Stuehle hochstellte. Was ich ziemlich witzig finde, ist, dass wir die ganze Zeit irgendwelche Sommerplaene schmieden a la "das muessen wir mal machen" oder "da muessen wir mal hin", bezogen immer auf uns vier, aber trotzdem zeigt es mir ja immerhin, dass er fest damit rechnet, mich wiederzusehen.

Die Frage ist ja auch, ob Mann und Frau einfach nur "befreundet" sein koennen (habe einige Kumpels) oder ob, wenn beide Single sind und sich nicht schon seit der Schulzeit kennen oder so, sowieso immer mehr im Spiel ist. Zumindest ab einem bestimmten Alter. Oder konkret: Wenn ein Single-Mann und eine Single-Frau zu zweit in der Kneipe sitzen und sich nicht seit Urzeiten kennen, kommt dann nicht irgendwann die Frage auf?
[Leider habe ich das mit saemtlichen meiner Single-Kumpels durch: es wollte immer eine(r) mehr.]

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 20:18

Kleines Update
...selbst ich emotionale Legasthenikerin kann die Augen nicht mehr davor verschliessen, dass wir offensichtlich beide sehr interessiert
aneinander sind. Wir schlagen uns abwechselnd im RL und im Chat die Naechte um die Ohren, obwohl wir beide morgens um 8 am Schreibtisch sitzen muessen, nur wagt sich keiner aus seiner Deckung heraus. Seufz. Ich bin auch einfach zu feige und unsicher.
Und unsere Freundin lacht sich schlapp ueber unser pubertaeres Herumgeeiere.

Zeit fuer ein Happy End und zur Abwechslung mal wieder ein bisschen Schlaf, wuerde ich sagen, ich arbeite daran...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2009 um 17:28

Du gibst dir die Antwort doch selbst...
"ich habe so dermassen Angst vor einer Abfuhr"

Folge: Zurückhaltung, Unsicherheit...
Ergebnis: keine Entscheidung, kein Date, keine Abfuhr.

Einzige Lösung:
Akzeptanz der möglichen Abfuhr.
(Immer noch besser als ins Leere hoffen; denn was anderes tust Du nicht).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April 2009 um 10:45
In Antwort auf kenan_12167874

Du gibst dir die Antwort doch selbst...
"ich habe so dermassen Angst vor einer Abfuhr"

Folge: Zurückhaltung, Unsicherheit...
Ergebnis: keine Entscheidung, kein Date, keine Abfuhr.

Einzige Lösung:
Akzeptanz der möglichen Abfuhr.
(Immer noch besser als ins Leere hoffen; denn was anderes tust Du nicht).

Hat sich schon...
...alles zum Guten gewendet! Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 11:37
In Antwort auf avalon_11945638

Schwer zu sagen...
...wenn ich wuesste, ob er interessiert ist, wuerde ich mich hier nicht ausheulen, oder?
Ich fuerchte, er ist eben der Typ Mann, der bei sowas eher zurueckhaltend und schuechtern ist und seine Zeit braucht. Und ich bin da eher ungeduldig und versuche, ueberall was reinzuinterpretieren...

Allerdings bin ich auch nicht gut im Deuten von Zeichen. Wir haben eben ein paar Stunden ueber Gott und die Welt geredet, bis der Barkeeper die Stuehle hochstellte. Was ich ziemlich witzig finde, ist, dass wir die ganze Zeit irgendwelche Sommerplaene schmieden a la "das muessen wir mal machen" oder "da muessen wir mal hin", bezogen immer auf uns vier, aber trotzdem zeigt es mir ja immerhin, dass er fest damit rechnet, mich wiederzusehen.

Die Frage ist ja auch, ob Mann und Frau einfach nur "befreundet" sein koennen (habe einige Kumpels) oder ob, wenn beide Single sind und sich nicht schon seit der Schulzeit kennen oder so, sowieso immer mehr im Spiel ist. Zumindest ab einem bestimmten Alter. Oder konkret: Wenn ein Single-Mann und eine Single-Frau zu zweit in der Kneipe sitzen und sich nicht seit Urzeiten kennen, kommt dann nicht irgendwann die Frage auf?
[Leider habe ich das mit saemtlichen meiner Single-Kumpels durch: es wollte immer eine(r) mehr.]

Und wie ging`s nun weiter?
Hallo!

Auch wenn Dein Beitrag schon bißchen älter ist, antworte ich Dir jetzt mal, weil ich in einer ähnliche Situation bin. Komm mir auch vor wie 14, obwohl ich auf die 30 zugeh!
Mich würde interessieren, wie Deine Geschichte weitergegangen ist?

Gruß,
Anne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2009 um 15:21
In Antwort auf leeann_12125308

Und wie ging`s nun weiter?
Hallo!

Auch wenn Dein Beitrag schon bißchen älter ist, antworte ich Dir jetzt mal, weil ich in einer ähnliche Situation bin. Komm mir auch vor wie 14, obwohl ich auf die 30 zugeh!
Mich würde interessieren, wie Deine Geschichte weitergegangen ist?

Gruß,
Anne

Voellig...
...unspektakulaer, ich habe mir ein Herz gefasst und ihn auf einem gemeinsamen Skiausflug einfach nicht mehr entkommen lassen Es ging dann auf einmal alles ganz schnell und einfach.

Allerdings ist er immer noch so schuechtern und sagt zu allem ja und amen, was ich machen will, was auch nicht einfach zu "handhaben" ist... gerade wenn man es mal anders kennengelernt hat, ist es schon schwierig, mit so "netten" Maennern umzugehen, die einem die Sterne vom Himmel holen, finde ich...!!

(Und jetzt schreib bitte kein Mann, dass wir Frauen auch nicht wissen, was wir wollen. Ich meinte das oben voellig ernst.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest