Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann man jemand vergessen in den man verknallt ist?

Wie kann man jemand vergessen in den man verknallt ist?

14. Februar 2006 um 7:43

Es geht um meine Freundin. Sie hatte eine kurze Affaire mit nem anderen, der ihr jetzt nicht aus dem Kopf geht. Wenn Sie aber versuchen will, bei mir zu bleiben, muss sie ihn ja vergessen und aus dem Kopf schlagen.

Daher meine Frage

Wie kann man jemanden vergessen der einen dauernd im Kopf rumschwirt, in den man verknallt ist? Sich dann aber auch unsicher ist, weil er gerade nicht solide ist, was Frauen betrifft, also sich sehr offen zu anderen zeigt, das ist das was ihr nicht an ihm passt.

Was kann man da machen?

Ich habe Ihr den Tipp gegeben, sobald sie an ihn denkt muss sie versuchen seine schlechten Dinge u. Eigenschaften (s.o.) in den Vordergrund zu stellen, um so von ihm loslassen zu könnnen. Jedoch muss sie das von sich aus selbst wollen, und zwar aus Überzeugung, nur so könnte es ja wieder zwischen uns klappen. Sie sagt ja auch selbst zu mir, dass ich z.B. viel netter bin als er.

Wie läßt sich sowas abstellen bzw. besser regeln?
Sollen wir zur ner Beratungsstelle gehen, bringt das was?
Hat jemand noch ein paar gute Tipps oder Ratschläge zur Hand?

Ich danke schon mal...

Mehr lesen

14. Februar 2006 um 8:12

Kenne das...
mir kommt das alles sehr bekannt vor...bist du mit deiner freundin schon lange zusammen? ich bin meinem freund auch fremdgegangen, es war aber keine affaire oder so, ein kleiner unfall. ich habe dies auch gebeichtet und nun zerreissen mich meine gewissensbisse. ich habe tierisch angst ihn zu veriehren, ich meine er gibt mir keinen anlass dazu...

wie fühlst du dich als betrogener?? ist es anders für dich? und wie kam das raus? hast du angst sie zu verlieren. das schlimme ist, das du nix machen kannst wenn sie an einen anderen denkt. rede mit ihr, liegt ihr etwas an der beziehung dann wird sie bei dir bleiben. fällt es dir schwer ihr zuzeihen?

an eine beratung hatte ich in meinem fall auch gedacht, aber mein freund blockt alles was mit dem thema zu tun hat komplett hat, er redet nicht darüber, als ob es nie passiert wär. ich gehe jetzt bald alleine zum gespräch, habe gestern mit meinem arzt gesprochen...das tat gut. jedoch habe ich immer noch starke weinkrämpfe.

vielleicht magst du mir ja antworten, mich würde das interessieren. meinst du ich soll mit meinem freund reden, das mich das alles super belastet.

schoenen tag wünsche ich dir.
du bestätigst meine theorie, das wenn man wirklich liebt auch verzeihen kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 8:54
In Antwort auf butterbluemchn

Kenne das...
mir kommt das alles sehr bekannt vor...bist du mit deiner freundin schon lange zusammen? ich bin meinem freund auch fremdgegangen, es war aber keine affaire oder so, ein kleiner unfall. ich habe dies auch gebeichtet und nun zerreissen mich meine gewissensbisse. ich habe tierisch angst ihn zu veriehren, ich meine er gibt mir keinen anlass dazu...

wie fühlst du dich als betrogener?? ist es anders für dich? und wie kam das raus? hast du angst sie zu verlieren. das schlimme ist, das du nix machen kannst wenn sie an einen anderen denkt. rede mit ihr, liegt ihr etwas an der beziehung dann wird sie bei dir bleiben. fällt es dir schwer ihr zuzeihen?

an eine beratung hatte ich in meinem fall auch gedacht, aber mein freund blockt alles was mit dem thema zu tun hat komplett hat, er redet nicht darüber, als ob es nie passiert wär. ich gehe jetzt bald alleine zum gespräch, habe gestern mit meinem arzt gesprochen...das tat gut. jedoch habe ich immer noch starke weinkrämpfe.

vielleicht magst du mir ja antworten, mich würde das interessieren. meinst du ich soll mit meinem freund reden, das mich das alles super belastet.

schoenen tag wünsche ich dir.
du bestätigst meine theorie, das wenn man wirklich liebt auch verzeihen kann!

Reden über Liebe
@ jana333

Danke für deine lobenden tollen Worte. Das gibt mir Kraft. Von vielen Seiten höre ich immer nur das Gegenteil, dass ich mich nicht zum Affen machen soll, usw. Aber ich mach es doch aus Liebe.

Dass diese Gefühle bei ihr wieder abklingen ist mir schon klar, nur wann? Für sie ist es eben idiotisch wenn sie mit mir zusammen ist und gleichzeitig an ihn denkt. Ist ja klar. Ist ja dann nur so ne Zweckgemeinschaft. Was bringt denn das?

Deswegen die Frage was man dagegen tun kann.
Soll ich lieber etwas Abstand halten von Ihr? Ich glaube nicht, dass dies etwas bringen kann.

Sie muss es halt wollen ihn zu vergessen und als 2. Schritt wieder versuchen mich zu lieben, ich jedenfalls liebe sie, deswegen mach ich ja das ganze.




@ butterbluemchen

Klar antworte ich Dir.
Ja ich bin schon knapp 8 Jahre mit Ihr zusammen. als betrogener fühle ich mich natürlich schon irgendwie schlecht, aber ich kann ihr verzeihen. weil ich merke jetzt was mir an ihr liegt, dass ich sie nicht verlieren will, weil ich sie liebe. und deswegen kämpfe ich um sie. deswegen kann ich ihr auch verzeihen.
Rede auf jeden Fall mit deinem Freund darüber. Wenn du ihn noch liebst, muss er dir eben verzeihen dass es klappt, das kann er aber nur wenn er auch dich liebt.


Vielleicht haben andere noch ein paar Ratschläge o.ä. auf Lager?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 8:15

Abstand
Ich glaube es ist das beste vorerst mal Abstand zu halten. Natürlich räumlich sonst bringts ja nichts. Aber für wie lange?

Aber kann sie sich besser für mich entscheiden wenn ich räumlich Abstand halte, fällt es ihr dann nicht leichter ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 9:19

...
gut dann versuch du mal zu vergessen dass du in sie verknallt bist...
ich denke jetzt ist deine frage beantwortet...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 10:33

Bin grade in einer ähnlichen Situation wie deine Freundin...
-- und ich finde, du hast dich bisher ganz gut verhalten. Für mich ist es ganz wichtig, dass mein Freund mir grade zeit lässt, selber damit klar zu kommen. Viel kannst du nicht machen... setz sie nicht unter Druck, verbiete ihr auch nicht, ihn noch mal zu sehen (kannst du wenn eh nicht verhindern) aber fordere, dass sie sich irgendwann entscheiden muss, ob sie mit dir zusammen bleiben will oder nicht (sie soll sich nicht zwischen euch sondern für oder gegen eine Beziehung mit dir klar entscheiden)
Na ja, und dann mache ich genau das gegenteil von dem, was du deiner Freundin gesagt hast.. ich denke vor allem an die guten seiten des anderen, damit ich mir darüber klar werden, warum ich so fühle, was vor allem der andere hat, was mein Freund vielleicht nicht hat--- über diese Dinge rede ich dann mit meinem Freund.
Ich würde dir auch raten, erst mal raus zu bekommen, warum sie grade mit dem Typen was hatte...
Zeige ihr immer mal wieder, nicht aufdringlich, wie sehr du sie liebst, und was ihr alles fehlen würde, wenn sie dich verlassen würde..
Viel mehr kannst du glaube ich nicht tun, dass muss sie vor allem mit sich selber klären!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 23:03
In Antwort auf butterbluemchn

Kenne das...
mir kommt das alles sehr bekannt vor...bist du mit deiner freundin schon lange zusammen? ich bin meinem freund auch fremdgegangen, es war aber keine affaire oder so, ein kleiner unfall. ich habe dies auch gebeichtet und nun zerreissen mich meine gewissensbisse. ich habe tierisch angst ihn zu veriehren, ich meine er gibt mir keinen anlass dazu...

wie fühlst du dich als betrogener?? ist es anders für dich? und wie kam das raus? hast du angst sie zu verlieren. das schlimme ist, das du nix machen kannst wenn sie an einen anderen denkt. rede mit ihr, liegt ihr etwas an der beziehung dann wird sie bei dir bleiben. fällt es dir schwer ihr zuzeihen?

an eine beratung hatte ich in meinem fall auch gedacht, aber mein freund blockt alles was mit dem thema zu tun hat komplett hat, er redet nicht darüber, als ob es nie passiert wär. ich gehe jetzt bald alleine zum gespräch, habe gestern mit meinem arzt gesprochen...das tat gut. jedoch habe ich immer noch starke weinkrämpfe.

vielleicht magst du mir ja antworten, mich würde das interessieren. meinst du ich soll mit meinem freund reden, das mich das alles super belastet.

schoenen tag wünsche ich dir.
du bestätigst meine theorie, das wenn man wirklich liebt auch verzeihen kann!

HALLO Butterblümchen, bitte beachten
Habe Dir gerade eine persönliche Mitteilung senden wollen, ging aber nicht, weil du keine akzeptierst.

Vielleicht könntest du das ja in deinem Profil umstellen, wenn du schreiben willst.

danke für die Nachricht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2006 um 23:16

....
Ja genau das habe ich damit gemeint.

Ich denke selbst dass sie sich schon lange gegen mich entschieden hat. Nämlich schon da als sie gemerkt hat, was sie für den anderen empfindet und auf ihn zuging.

Das ist genau mein Ziel, dass sie durch den Abstand merkt, was ihr an mir fehlt. Wenn sie sich dann aber nicht meldet ist wahrscheinlich die Enttäuschung nochmals wieder so schlimm.

Was anderes kann ich letztendlich auch nicht mehr machen. Oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2006 um 8:58

Ich denke
das einzige was uns wieder zusammen bringen könnte, ist jetzt erstmal Abstand zu halten, und falls wir uns in nem halben Jahr oder später irgendwann über den Weg laufen bzw. auf ner Party oder sonst wo sehn, vielleicht funkt es dann ja wieder bei Ihr, und sie sieht dann was sie verloren hat. Nur will ich dann nicht hoffen, dass es zu spät ist.

Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass sie nicht mit dem anderen zusammenkommt, und keine anderen Bindungen eingeht.

Meinst du es könnte was bringen mit den anderen ins Gewissen zu reden oder einfach so drüber zu sprechen (vorab gesagt ich kenne ihn nicht persönlich)?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 7:29

Vielleicht
hat das ja wiklich keinen Sinn mit ihm drüber zu reden.

Beste Lösung ist die räumliche Trennung, sie will sich jetzt auch selbst ne neue Wohnung suchen.

Dann ist es wieder total heftig, sie heult rum, weil sie sich die Schuld gibt alles kaputt gemacht zu haben, und ich wäre so lieb und sie weiß was sie damit verliert. Sie packt es selbst nicht und will es nicht wahrhaben was passiert ist, weil unsere Beziehung war niemals kaputt.

Es ist alles so tragisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 10:07

Das ist...
echt tragisch, und trifft die Lage auf den Punkt.

Das mit der Wohnung war ihre Idee, weil es ja so wie jetzt zw. uns nicht weiter gehen kann. Das kann so nicht klappen wenn wir dauernd sozusagen aufeinander rumsitzen.

Das Gefühl wie wichtig sie mir ist gebe ich ihr schon die ganze Zeit. Vielleicht ist es besser wenn ich ihr jetzt alleine Zeit gebe, dass sie es selbst merkt.

Ab und an mal eine kleine Aufmerksamkeit ist evtl. auch nicht schlecht, um mich immer mal wieder in Erwägung zu bringen. Oder meinst du das könnte falsch sein? Darf halt nicht aufdringlich werden.

Ich glaube schon, dass sie was begriffen hat.
Sie sagte, sie weiß was sie an mir hat usw. Sie hat mir auch versichert, dass sie jetzt nicht zum anderen rennen werde. Es ist gut wenn sie auch selbst mal zur Ruhe kommt.

Sie meinte auch, dass wir es, wenn es so sein soll, vielleicht auch profesionellen Rat benötigen, falls dies was bringt, und ich es will.

Der Abstand ist aber glaub besonders für sie erstmal wichtig und tut uns vielleicht beiden gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2006 um 13:44
In Antwort auf ajit_12259624

Das ist...
echt tragisch, und trifft die Lage auf den Punkt.

Das mit der Wohnung war ihre Idee, weil es ja so wie jetzt zw. uns nicht weiter gehen kann. Das kann so nicht klappen wenn wir dauernd sozusagen aufeinander rumsitzen.

Das Gefühl wie wichtig sie mir ist gebe ich ihr schon die ganze Zeit. Vielleicht ist es besser wenn ich ihr jetzt alleine Zeit gebe, dass sie es selbst merkt.

Ab und an mal eine kleine Aufmerksamkeit ist evtl. auch nicht schlecht, um mich immer mal wieder in Erwägung zu bringen. Oder meinst du das könnte falsch sein? Darf halt nicht aufdringlich werden.

Ich glaube schon, dass sie was begriffen hat.
Sie sagte, sie weiß was sie an mir hat usw. Sie hat mir auch versichert, dass sie jetzt nicht zum anderen rennen werde. Es ist gut wenn sie auch selbst mal zur Ruhe kommt.

Sie meinte auch, dass wir es, wenn es so sein soll, vielleicht auch profesionellen Rat benötigen, falls dies was bringt, und ich es will.

Der Abstand ist aber glaub besonders für sie erstmal wichtig und tut uns vielleicht beiden gut.

Hmmm...
Also ich kann es verstehen, daß man mal etwas ißt, was nicht so richtig schmeckt oder mal auf einer Party bleibt, die nicht wirklich toll ist...aber in der Liebe halbe Sachen zu akzeptieren, das ist mir ein Rätsel.

Die gute Frau weiß doch garnicht was sie will und ich wäre viel zu stolz zu warten. Viele sagen, daß sowas eben echte Liebe ist, aber für mich ist es einfach nur ein schlechtes Selbstwertgefühl deinerseits und Unreife bzw. Angst ihrerseits.
Wie kannst du jemanden lieben, der dich so unsicher liebt, der dich betrogen hat und dem du anscheinend nicht ausreichst, so wie du bist? (als Frage und nicht als Vorwurf gemeint)

Sie hat die "Scheiße" gebaut und du willst dich jetzt ordentlich ins Zeug legen? Das ist doch paradox! Genauso paradox ist es, daß du Lösungen suchst, wie sie sich entlieben könnte...das sollte nicht dein Problem sein.
Es ist ja völlig normal, daß man nicht an jedem Tag in jeder Minute ausschließlich den eigenen Freund bezaubernd findet, da muß man schon realistisch bleiben, aber dann auch noch mit dem anderen in die Kiste zu steigen würde meine Grenzen eindeutig überschreiten.

Du scheinst ein netter Kerl zu sein und solltest dir vielleicht mal überlegen, ob du nicht etwas zu tief stapelst!

Gruss Blumenaugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 10:56
In Antwort auf vika_12566826

Hmmm...
Also ich kann es verstehen, daß man mal etwas ißt, was nicht so richtig schmeckt oder mal auf einer Party bleibt, die nicht wirklich toll ist...aber in der Liebe halbe Sachen zu akzeptieren, das ist mir ein Rätsel.

Die gute Frau weiß doch garnicht was sie will und ich wäre viel zu stolz zu warten. Viele sagen, daß sowas eben echte Liebe ist, aber für mich ist es einfach nur ein schlechtes Selbstwertgefühl deinerseits und Unreife bzw. Angst ihrerseits.
Wie kannst du jemanden lieben, der dich so unsicher liebt, der dich betrogen hat und dem du anscheinend nicht ausreichst, so wie du bist? (als Frage und nicht als Vorwurf gemeint)

Sie hat die "Scheiße" gebaut und du willst dich jetzt ordentlich ins Zeug legen? Das ist doch paradox! Genauso paradox ist es, daß du Lösungen suchst, wie sie sich entlieben könnte...das sollte nicht dein Problem sein.
Es ist ja völlig normal, daß man nicht an jedem Tag in jeder Minute ausschließlich den eigenen Freund bezaubernd findet, da muß man schon realistisch bleiben, aber dann auch noch mit dem anderen in die Kiste zu steigen würde meine Grenzen eindeutig überschreiten.

Du scheinst ein netter Kerl zu sein und solltest dir vielleicht mal überlegen, ob du nicht etwas zu tief stapelst!

Gruss Blumenaugen

Wenn...
...du meinst, dass ich zu tief stapel, wie soll ich hochstapeln?

Sie mag mich ja, dass sagt sie immer wieder. Nur meine Art gefällt ihr nicht. Sie wünscht sich einen der offener und zugänglicher gegenüber anderen ist und mehr aus sich rausgeht, und merkt was eine Frau eigentlich will. Anscheinend konnte ich auch nie auf sie eingehen und mit Ihr reden, doch ist sie denn auf mich eingegangen?

Ich habe gedacht das konnte ich bis jetzt ganz gut, also reden, auf sie eingehen, usw. Und nun das ganze nach 8 Jahren zu merken und in Frage zu stellen ist äußerst dreist.

Ich weiß nicht mehr weiter, es ist jedenfalls erstmal Abstand angesagt, weil sie auch selbst runter kommen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 12:07

Hi,
also ich habe auch den Eindruck, dass du all dies aus Liebe machst, hmm?

Aber leider gibt es keine Formel auf dieser Welt, die andere dazu bringt, einen so zu lieben wie man den anderen liebt.

Denn das versuchst du doch, oder? Du willst sie aus Liebe nicht verlieren und möchtest jetzt die beste Taktik anweden, damit sie sich letzten Endes wieder für dich entscheidet . Das ist echt süß.

Aber, hmm - eine Sicherheit gibt es erstens sowieso nicht, dass sie sich wieder so sehr in dich verlieben wird.

aus liebe verzeihst du ihr. aber dies rechtfertigt trotzdem nicht ihr verhalten, oder? du bist innerlich bestimmt super verletzt, oder??? ich betrachte "verzeihen" und rechtfertigung für etwas immer als zwei getrennte schuhe.
und letzteres würde für deine situation bedeuten, dass du ihr zeigst, wie hammerhart es dich verletzt hat. nicht wütend werden oder so. aber zum beispiel in dem DU dich jetzt zurückziehst. in dem DU sagst, dass du sie bittest, auszuziehen, weil es dich so sehr verletzt hast.
In dem DU dich nicht mehr ihr meldest, weil du dich verletzt fühlst.
In dem DU ihr KEINE aufmerksamkeiten machst. wieso auch? willst du ihr geschenke bringen, weil sie sich in einen anderen verliebt hat? damit gewinnst du sie nicht zurück. damit zeigst du ihr nur, dass sie dich ausnutzen kann und du es dir gefallen lässt. ist es das, was du willst?

das fände ich sehr schade. sie kritisiert ein paar dinge an dir. ok. aber wieso solltest du dich ändern? ich denke, entweder passt der deckel auf den topf oder nicht. du bist so perfekt und ein wunderbarer mensch, wie du jetzt bist. du musst dich für niemanden ändern. auch nicht für den menschen, den du liebst.
wenn du dich ändern möchtest, dann tue dies ausschließlich für dich selbst .

es gibt kein patentrezept, sie wieder zurückzugewinnen. das einzige, was ich dir raten möchte, ist, dass du ihr zeigst, wie sehr es dich verletzt hast und das DU deshalb nun grenzen setzt. wenn du ihr zeigst, dass du respektiert werden möchtest und dass man mit dir nicht einfach so etwas machen kann, dann wird sie dich in zukunft auch mehr respektieren als sie es jetzt tut. Respekt ist letzten Endes auch eine (von vielen) Grundlage für Liebe.

ich würde ihr den typ betreffend gar nichts raten. sie muss das für sich selbst regeln. sie möchte es mit dir besprechen, weil du sicherlich auch so etwas wie ihr bester freund bist. aber du bist auch die person, die verletzt wurde. das würde ich ihr zeigen.
sie hat doch sicherlich freundinnen, die ihr tipps geben können.

ich finde es gut, dass sie auszieht.
ich denke, du solltest nichts erzwingen wollen. entweder sie wird sich wieder in dich verlieben oder nicht. aber so etwas wie ein patentrezept gibt es nicht.

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 13:26
In Antwort auf bobby_12178983

Hi,
also ich habe auch den Eindruck, dass du all dies aus Liebe machst, hmm?

Aber leider gibt es keine Formel auf dieser Welt, die andere dazu bringt, einen so zu lieben wie man den anderen liebt.

Denn das versuchst du doch, oder? Du willst sie aus Liebe nicht verlieren und möchtest jetzt die beste Taktik anweden, damit sie sich letzten Endes wieder für dich entscheidet . Das ist echt süß.

Aber, hmm - eine Sicherheit gibt es erstens sowieso nicht, dass sie sich wieder so sehr in dich verlieben wird.

aus liebe verzeihst du ihr. aber dies rechtfertigt trotzdem nicht ihr verhalten, oder? du bist innerlich bestimmt super verletzt, oder??? ich betrachte "verzeihen" und rechtfertigung für etwas immer als zwei getrennte schuhe.
und letzteres würde für deine situation bedeuten, dass du ihr zeigst, wie hammerhart es dich verletzt hat. nicht wütend werden oder so. aber zum beispiel in dem DU dich jetzt zurückziehst. in dem DU sagst, dass du sie bittest, auszuziehen, weil es dich so sehr verletzt hast.
In dem DU dich nicht mehr ihr meldest, weil du dich verletzt fühlst.
In dem DU ihr KEINE aufmerksamkeiten machst. wieso auch? willst du ihr geschenke bringen, weil sie sich in einen anderen verliebt hat? damit gewinnst du sie nicht zurück. damit zeigst du ihr nur, dass sie dich ausnutzen kann und du es dir gefallen lässt. ist es das, was du willst?

das fände ich sehr schade. sie kritisiert ein paar dinge an dir. ok. aber wieso solltest du dich ändern? ich denke, entweder passt der deckel auf den topf oder nicht. du bist so perfekt und ein wunderbarer mensch, wie du jetzt bist. du musst dich für niemanden ändern. auch nicht für den menschen, den du liebst.
wenn du dich ändern möchtest, dann tue dies ausschließlich für dich selbst .

es gibt kein patentrezept, sie wieder zurückzugewinnen. das einzige, was ich dir raten möchte, ist, dass du ihr zeigst, wie sehr es dich verletzt hast und das DU deshalb nun grenzen setzt. wenn du ihr zeigst, dass du respektiert werden möchtest und dass man mit dir nicht einfach so etwas machen kann, dann wird sie dich in zukunft auch mehr respektieren als sie es jetzt tut. Respekt ist letzten Endes auch eine (von vielen) Grundlage für Liebe.

ich würde ihr den typ betreffend gar nichts raten. sie muss das für sich selbst regeln. sie möchte es mit dir besprechen, weil du sicherlich auch so etwas wie ihr bester freund bist. aber du bist auch die person, die verletzt wurde. das würde ich ihr zeigen.
sie hat doch sicherlich freundinnen, die ihr tipps geben können.

ich finde es gut, dass sie auszieht.
ich denke, du solltest nichts erzwingen wollen. entweder sie wird sich wieder in dich verlieben oder nicht. aber so etwas wie ein patentrezept gibt es nicht.

viel glück

Also...
ich habe ihr längst gezeigt, dass sie mich total verletzt hat. Das merkt sie ja auch, und es tut ihr so aufrichtig leid. Sie heult dann wieder in vollen Zügen, ich muss mitheulen. Sie will es selbst nicht wahrhaben, dass es soweit gekommen ist.
Dann kommt sie wieder auf mich zu und will sich entschuldigen. Es reut sie doch irgendwie was sie da angestellt hat.

Zu den Freunden sagt sie dann, dass ihr jemand mit dem Hammer eine auf den Kopf schlagen soll, damit das alles ein Ende hat. Sie ist ja auch total fertig.

Unsere Beziehung war nämlich schon intakt und es klappte auch alles, nur sie war eben in verschiedenen Sachen, wie ich denke Kleinigkeiten, unzufrieden. Wenn ich jemand liebe nehm ich ihn so wie er ist und suche nicht diese fehlenden Eigenschaften bei nem anderen.

Mann oh Mann, das macht einen echt total fertig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 18:15
In Antwort auf ajit_12259624

Wenn...
...du meinst, dass ich zu tief stapel, wie soll ich hochstapeln?

Sie mag mich ja, dass sagt sie immer wieder. Nur meine Art gefällt ihr nicht. Sie wünscht sich einen der offener und zugänglicher gegenüber anderen ist und mehr aus sich rausgeht, und merkt was eine Frau eigentlich will. Anscheinend konnte ich auch nie auf sie eingehen und mit Ihr reden, doch ist sie denn auf mich eingegangen?

Ich habe gedacht das konnte ich bis jetzt ganz gut, also reden, auf sie eingehen, usw. Und nun das ganze nach 8 Jahren zu merken und in Frage zu stellen ist äußerst dreist.

Ich weiß nicht mehr weiter, es ist jedenfalls erstmal Abstand angesagt, weil sie auch selbst runter kommen will.

Anleitung zum Hochstapeln
Ach was, hochstapeln mußt du ja auch nicht, sondern einfach die Erwartung haben so geliebt zu werden wie du bist. Das Recht hat nämlich jeder, wenn er nicht selbst schlecht mit dem Partner umgeht!

Ich finde es auch seltsam, daß ihr nach 8 Jahren auffällt, daß ihr so grundlegende Sachen an dir nicht passen...warum ist ihr das erst aufgefallen, als sie den Anderen kennengelernt hat?

Dieses "Sie mag mich ja, nur/aber..." finde ich auch nicht so toll, weil sie dich dann ja doch nicht so liebt, wie du bist.
Klar ist das schon viel verlangt alles am anderen zu lieben oder zumindest zu tolerieren, aber das ist doch die Basis einer Beziehung!

An deiner Stelle würde ich ihr klar machen, daß du so bleiben willst wie du bist. Wenn sie dich so nicht liebt, soll sie sich halt einen Anderen suchen! Aber das ist eben meine Einstellung, kann für dich ja komplett die falsche sein...ich hätte einfach keine Lust um die Liebe zu kämpfen.
Gegen äußere Widerstände um eine Beziehung zu kämpfen halte ich für sinnvoll, aber um einen Partner zu kämpfen bringt doch nichts.

Das mit dem Abstand ist gut, dann kannst du dir auch mal genauer überlegen, ob du so eine Beziehung überhaupt führen willst, oder?

Ich wünsch' dir alles Gute und eine Frau, die dich bedingungslos liebt!

Gruss Blumenaugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2006 um 23:29
In Antwort auf ajit_12259624

Also...
ich habe ihr längst gezeigt, dass sie mich total verletzt hat. Das merkt sie ja auch, und es tut ihr so aufrichtig leid. Sie heult dann wieder in vollen Zügen, ich muss mitheulen. Sie will es selbst nicht wahrhaben, dass es soweit gekommen ist.
Dann kommt sie wieder auf mich zu und will sich entschuldigen. Es reut sie doch irgendwie was sie da angestellt hat.

Zu den Freunden sagt sie dann, dass ihr jemand mit dem Hammer eine auf den Kopf schlagen soll, damit das alles ein Ende hat. Sie ist ja auch total fertig.

Unsere Beziehung war nämlich schon intakt und es klappte auch alles, nur sie war eben in verschiedenen Sachen, wie ich denke Kleinigkeiten, unzufrieden. Wenn ich jemand liebe nehm ich ihn so wie er ist und suche nicht diese fehlenden Eigenschaften bei nem anderen.

Mann oh Mann, das macht einen echt total fertig...

Hi,
oh je, ich leide voll mit .

also, ich sehe das genauso wie du: wenn man jmd. liebt, dann nimmt man ihn so an, wie er ist.

ich habe den eindruck, dass sie irgendwie einerseits mitleidet, weil sie dich so mag, sicherlich auch als mensch. aber vielleicht leidet sie auch so, weil sie innerlich realisiert, dass ihre gefühle nicht ausreichen. sonst hätte sie es doch nicht getan, denke ich mal. besonders, da sie sich auch über solche kleinigkeiten aufregt.

hmm, die andere variante ist, dass es eben echt nur ein hirnrissiger ausrutscher war, und es ihr vielleicht nun bewusst wird, was sie damit gemacht hat...

aber 100%ig sicher ist sie sich wohl nicht .

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 8:51
In Antwort auf bobby_12178983

Hi,
oh je, ich leide voll mit .

also, ich sehe das genauso wie du: wenn man jmd. liebt, dann nimmt man ihn so an, wie er ist.

ich habe den eindruck, dass sie irgendwie einerseits mitleidet, weil sie dich so mag, sicherlich auch als mensch. aber vielleicht leidet sie auch so, weil sie innerlich realisiert, dass ihre gefühle nicht ausreichen. sonst hätte sie es doch nicht getan, denke ich mal. besonders, da sie sich auch über solche kleinigkeiten aufregt.

hmm, die andere variante ist, dass es eben echt nur ein hirnrissiger ausrutscher war, und es ihr vielleicht nun bewusst wird, was sie damit gemacht hat...

aber 100%ig sicher ist sie sich wohl nicht .

liebe grüße

Ich glaube
sie leidet unter beiden Gesichtspunkten.
Zum einen natürlich weil sie mich mag und ihre Gefühle für jemand anders (noch) stärker sind, zum anderen aber auch, dass es ihr bewusst geworden ist, was sie für einen Unsinn gemacht hat. Ich glaube Variante 2 ist derzeit stärker gewichtet.

Ich habe noch Hoffnung, dass es irgendwann wieder was werden könnte, wenn sie einsichtig geworden ist.

Aber im Moment bleibt wohl nichts anderes übrig als zu warten. Oder gibt es noch ein paar bessere Ratschläge? Vielleicht mich ab und zu mal bei Ihr mit ner Karte oder so in Erwägung bringen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 10:27
In Antwort auf ajit_12259624

Ich glaube
sie leidet unter beiden Gesichtspunkten.
Zum einen natürlich weil sie mich mag und ihre Gefühle für jemand anders (noch) stärker sind, zum anderen aber auch, dass es ihr bewusst geworden ist, was sie für einen Unsinn gemacht hat. Ich glaube Variante 2 ist derzeit stärker gewichtet.

Ich habe noch Hoffnung, dass es irgendwann wieder was werden könnte, wenn sie einsichtig geworden ist.

Aber im Moment bleibt wohl nichts anderes übrig als zu warten. Oder gibt es noch ein paar bessere Ratschläge? Vielleicht mich ab und zu mal bei Ihr mit ner Karte oder so in Erwägung bringen?

Hallöchen,
hab gerade versucht auf Deine PN zu antworten, aber irgendwie hat das nicht geklappt, der "senden" Button wollte nicht

Also versuche ich es auf diesem Wege Dir zu helfen.

die etwas ausführlichere Version meiner Geschichte findest Du unter

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f1794-_r11122_separation-Vielleicht-hab-ich-einfach-nur-v-iel-Gluck-gehabt.html


Das ist mein Rat an Dich: Versuche herauszufinden, was Du wirklich willst. Ich hab nach ca. nem halben Jahr festgestellt, dass es auch ohne meinen Ex ganz gut geht. Dass ich in der Lage bin, ohne ihn zu leben, wenn es nicht anders geht. Und als mir das klar war, wusste ich dass ich es einfach versuchen muss, ihn zurück zu bekommen. Aber es hat mir sehr viel kraft gegeben zu wissen, dass ein glückliches Leben ohne ihn auch möglich ist.

Wenn Du Deine Ex zurückhaben willst, dann muß endlich dieses hin und her aufhören. Sie hat Mist gebaut und dass tut ihr jetzt auch leid, aber das reicht nicht. Wenn sie aus schlechtem Gewissen wieder zurück kommt, dann wird das eh nichts.
Auch wenn es schwer fällt, sag ihr, dass sie sich erst wieder melden soll, wenn sie weiß, was sie will. Denn jedes mal, wenn Du wieder nen Versuch startest und wieder scheiterst tut es etwas mehr weh, bis es nicht mehr zu ertragen ist. Ich kenne das nur zu gut.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,
Die Grinsekatze

P.S. Mein Freund und ich hatten gestern 7 jähriges, oder 2 jähriges, je nachdem, wie man zählt
Also Kopf hoch und nicht so schnell aufgeben, denn wie ich gelernt habe : Geduld zahlt sich aus!
und:

Wenn Du den Kopf in den Sand steckst, kann man Dir viel einfacher in den Hintern treten


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 10:43
In Antwort auf vika_12566826

Anleitung zum Hochstapeln
Ach was, hochstapeln mußt du ja auch nicht, sondern einfach die Erwartung haben so geliebt zu werden wie du bist. Das Recht hat nämlich jeder, wenn er nicht selbst schlecht mit dem Partner umgeht!

Ich finde es auch seltsam, daß ihr nach 8 Jahren auffällt, daß ihr so grundlegende Sachen an dir nicht passen...warum ist ihr das erst aufgefallen, als sie den Anderen kennengelernt hat?

Dieses "Sie mag mich ja, nur/aber..." finde ich auch nicht so toll, weil sie dich dann ja doch nicht so liebt, wie du bist.
Klar ist das schon viel verlangt alles am anderen zu lieben oder zumindest zu tolerieren, aber das ist doch die Basis einer Beziehung!

An deiner Stelle würde ich ihr klar machen, daß du so bleiben willst wie du bist. Wenn sie dich so nicht liebt, soll sie sich halt einen Anderen suchen! Aber das ist eben meine Einstellung, kann für dich ja komplett die falsche sein...ich hätte einfach keine Lust um die Liebe zu kämpfen.
Gegen äußere Widerstände um eine Beziehung zu kämpfen halte ich für sinnvoll, aber um einen Partner zu kämpfen bringt doch nichts.

Das mit dem Abstand ist gut, dann kannst du dir auch mal genauer überlegen, ob du so eine Beziehung überhaupt führen willst, oder?

Ich wünsch' dir alles Gute und eine Frau, die dich bedingungslos liebt!

Gruss Blumenaugen

... Sehe es ähnlich
Ganz so wie du sehe ich es nicht, aber ähnlich.

Sicher muss man geliebt werden wie man ist, jedoch wenn ich mich in einigen Einstellungen selbst ändern will, nicht weil sie es will, sondern weil ich es will, ist das ein Unterschied. Ich will mich doch nicht unterwerfen, das will ja keiner, und wäre schlimm.

Sie meint dann aber, dass ich mich nicht ändern kann, und außerdem will sie es nicht, dass ich mich wegen ihr ändere. Aber ich möchte mich wenn überhaupt aus meiner Überzeugung raus ändern, weil ich es so will. Ändern ist vielleicht auch zu weitumfassend ausgedrückt, vielleicht würde umstellen besser passen. Aber hauptsächlich will und muss ich natürlich bleiben wie ich bin.

Was meinst du mit "Gegen äußere Widerstände um eine Beziehung zu kämpfen halte ich für sinnvoll"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 11:02
In Antwort auf anneli_12344385

Hallöchen,
hab gerade versucht auf Deine PN zu antworten, aber irgendwie hat das nicht geklappt, der "senden" Button wollte nicht

Also versuche ich es auf diesem Wege Dir zu helfen.

die etwas ausführlichere Version meiner Geschichte findest Du unter

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f1794-_r11122_separation-Vielleicht-hab-ich-einfach-nur-v-iel-Gluck-gehabt.html


Das ist mein Rat an Dich: Versuche herauszufinden, was Du wirklich willst. Ich hab nach ca. nem halben Jahr festgestellt, dass es auch ohne meinen Ex ganz gut geht. Dass ich in der Lage bin, ohne ihn zu leben, wenn es nicht anders geht. Und als mir das klar war, wusste ich dass ich es einfach versuchen muss, ihn zurück zu bekommen. Aber es hat mir sehr viel kraft gegeben zu wissen, dass ein glückliches Leben ohne ihn auch möglich ist.

Wenn Du Deine Ex zurückhaben willst, dann muß endlich dieses hin und her aufhören. Sie hat Mist gebaut und dass tut ihr jetzt auch leid, aber das reicht nicht. Wenn sie aus schlechtem Gewissen wieder zurück kommt, dann wird das eh nichts.
Auch wenn es schwer fällt, sag ihr, dass sie sich erst wieder melden soll, wenn sie weiß, was sie will. Denn jedes mal, wenn Du wieder nen Versuch startest und wieder scheiterst tut es etwas mehr weh, bis es nicht mehr zu ertragen ist. Ich kenne das nur zu gut.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,
Die Grinsekatze

P.S. Mein Freund und ich hatten gestern 7 jähriges, oder 2 jähriges, je nachdem, wie man zählt
Also Kopf hoch und nicht so schnell aufgeben, denn wie ich gelernt habe : Geduld zahlt sich aus!
und:

Wenn Du den Kopf in den Sand steckst, kann man Dir viel einfacher in den Hintern treten


Hi,
ich schließe mich der Grinsekatze an.
Also, abwarten und Tee trinken . Genieße dein Leben erst mal alleine. Wenn sie dich wirklich liebt, wird sie es von ganz alleine merken. Dafür braucht es aber Abstand und Zeit, damit sie sich ihrer Gefühle klar werden kann.
Geschenke finde ich nicht gut. Du bist doch verletzt, oder? Und dann noch Geschenke hinterherschieben, sozusagen, hast du gut gemacht, dass du mich so verletzt hast? Das würde ich nicht machen .

Ich weiß, es klingt voll schwer, aber du schaffst das schon . wir glauben fest an dich .

lg
notting hill

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 11:07
In Antwort auf anneli_12344385

Hallöchen,
hab gerade versucht auf Deine PN zu antworten, aber irgendwie hat das nicht geklappt, der "senden" Button wollte nicht

Also versuche ich es auf diesem Wege Dir zu helfen.

die etwas ausführlichere Version meiner Geschichte findest Du unter

http://forum.gofeminin.de/forum/separation/__f1794-_r11122_separation-Vielleicht-hab-ich-einfach-nur-v-iel-Gluck-gehabt.html


Das ist mein Rat an Dich: Versuche herauszufinden, was Du wirklich willst. Ich hab nach ca. nem halben Jahr festgestellt, dass es auch ohne meinen Ex ganz gut geht. Dass ich in der Lage bin, ohne ihn zu leben, wenn es nicht anders geht. Und als mir das klar war, wusste ich dass ich es einfach versuchen muss, ihn zurück zu bekommen. Aber es hat mir sehr viel kraft gegeben zu wissen, dass ein glückliches Leben ohne ihn auch möglich ist.

Wenn Du Deine Ex zurückhaben willst, dann muß endlich dieses hin und her aufhören. Sie hat Mist gebaut und dass tut ihr jetzt auch leid, aber das reicht nicht. Wenn sie aus schlechtem Gewissen wieder zurück kommt, dann wird das eh nichts.
Auch wenn es schwer fällt, sag ihr, dass sie sich erst wieder melden soll, wenn sie weiß, was sie will. Denn jedes mal, wenn Du wieder nen Versuch startest und wieder scheiterst tut es etwas mehr weh, bis es nicht mehr zu ertragen ist. Ich kenne das nur zu gut.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen,
Die Grinsekatze

P.S. Mein Freund und ich hatten gestern 7 jähriges, oder 2 jähriges, je nachdem, wie man zählt
Also Kopf hoch und nicht so schnell aufgeben, denn wie ich gelernt habe : Geduld zahlt sich aus!
und:

Wenn Du den Kopf in den Sand steckst, kann man Dir viel einfacher in den Hintern treten


Hallo Grinsekatze...
Deine Geschichte gibt mir Mut, dass es wieder klappen könnte. Es hat ja auch schon Fälle gegeben, die wieder heiraten nachdem sie geschieden waren.

Nur komm ich im Moment einfach nicht drüber weg, keinen Kontakt zu halten, das macht mich megafertig, und ist total schwierig.

Hast du denn, seitdem du wieder mit ihm zusammen bist, kein schlechtes Gewissen, dass er wieder fremdgehen könnte, also kannst du ihm voll vertrauen? Wie ist die Liebe jetzt, besser als vorher oder genauso?

Wie ist dir klar geworden, dass du ihn wieder zurück willst und es versuchen musst? Hast du dich mit ihm getroffen oder kam das einfach so? Hast du dann gekämpft um ihn und dich ins Zeug gelegt, oder ging das von alleine, weil ja auch er wieder wollte? Also zufällig wieder gesehen und ihr beide konntet nicht voneinander?

Danke dir...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 12:49
In Antwort auf ajit_12259624

Hallo Grinsekatze...
Deine Geschichte gibt mir Mut, dass es wieder klappen könnte. Es hat ja auch schon Fälle gegeben, die wieder heiraten nachdem sie geschieden waren.

Nur komm ich im Moment einfach nicht drüber weg, keinen Kontakt zu halten, das macht mich megafertig, und ist total schwierig.

Hast du denn, seitdem du wieder mit ihm zusammen bist, kein schlechtes Gewissen, dass er wieder fremdgehen könnte, also kannst du ihm voll vertrauen? Wie ist die Liebe jetzt, besser als vorher oder genauso?

Wie ist dir klar geworden, dass du ihn wieder zurück willst und es versuchen musst? Hast du dich mit ihm getroffen oder kam das einfach so? Hast du dann gekämpft um ihn und dich ins Zeug gelegt, oder ging das von alleine, weil ja auch er wieder wollte? Also zufällig wieder gesehen und ihr beide konntet nicht voneinander?

Danke dir...

Man sind das viele Fragen!
Also zuerst möcht ich mal klären, dass mein Freund mir nie fremdgegangen ist.
Er hat sich von mir getrennt,weil er mit unserer Fernbeziehung nicht klargekommen ist und mich dann irgendwann einfach nicht mehr so geliebt hat wie es eigentlich sein sollte. Vielleicht hab ich mich da nicht so genau ausgedrückt

Damit wär dann die 1. Frage beantwortet. Ja, ich vertraue ihm, auch in der hinsicht, dass er jetzt eher über Probleme und Ängste spricht und nicht wieder wartet bis alles zu spät ist. Davor hatte ich nämlich große Angst, denn ich hatte nie gemerkt, dass wir in unserer Beziehung Probleme hatten, weil er einfach nichts gesagt hat.

Wie mir klar geworden ist, dass ich ihn wieder zurück will? Ganz einfach ich hab ihn einfach über alles geliebt und war mir sicher, dass ich mir mein ganzes Leben den Kopf darüber zerbrochen hätte ob es nicht doch nochmal geklappt hätte.
Wir haben uns dann einfach mal am Wochenende gesehen, wenn er seine Familie besucht hat, haben telefoniert usw. Wir waren einfach nur Freunde, mehr nicht. Aber ich habe immer wieder gemerkt, dass ich mehr will. Dass es jedes mal verdammt weh tat wenn wir uns gesehen haben, obwohl oder gerade weil es so schön und vertraut war.

Richtig angefangen zu kämpfen habe ich dann ca. 1 Jahr nach der Trennung. Ich hatte mir nen Limit von 3 Monaten gesetzt,weil ich angst hatte dass ich mich sonst verrenne. Ich hab dann einfach mir ihm darüber gesprochen, dass ich ihn noch liebe und dass ich es gerne nochmal vesuchen will. Wir haben dann mehrere stundenlange Gespräche geführt und zum alleresten mal über alle Ängste und Befürchtungen gesprochen. Uns ist dabei klar geworden, was alles schief gelaufen ist bei uns, aber auch, dass wir uns immernoch lieben.
Und immer wieder kamen wir zu dem Punkt: Versuchen wir es nochmal oder lassen wir es bleiben.

Kurz vor Ablauf meines Ultimatums (er wusste nichts davon) hab ich ihm dann einfach gesagt, dass ich ne Entscheidung brauche,weil ich sonst kaputt gehe. Er hat eifach nur: "OK" gesagt und seitdem sind wir wieder zusammen.

Seitdem ist unsere Liebe viel stärker geworden. Wir haben uns in den 15 Monaten beide sehr geändert, und passen trotzdem besser zusammen als vorher.
Wir wissen jetzt welche Fehler wir gemacht haben und wie kostbar unsere Beziehung ist.
Mein Freund ist jemand der entgültige Entscheidungen hasst und bei dem Gedanken ans heiraten oder sogar Kinder zu bekommen Panik bekommt, aber letztens hat er zu mir gesagt, dass er nichts lieber tun würde als sein ganzes Leben mit mir zu verbringen. Das klingt vielleicht nicht so umwerfend, aber für mich bedeutet dieser Satz alles, weil er sich mit solchen Sachen echt extrem schwer tut

So, genug jetzt, sonst krieg ich gleich nen Depri, weil ich meinen Schatz erst in 3 Wochen wiedersehe.

Ich wünsche Dir alles Gute,
die Grinsekatze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 13:37
In Antwort auf anneli_12344385

Man sind das viele Fragen!
Also zuerst möcht ich mal klären, dass mein Freund mir nie fremdgegangen ist.
Er hat sich von mir getrennt,weil er mit unserer Fernbeziehung nicht klargekommen ist und mich dann irgendwann einfach nicht mehr so geliebt hat wie es eigentlich sein sollte. Vielleicht hab ich mich da nicht so genau ausgedrückt

Damit wär dann die 1. Frage beantwortet. Ja, ich vertraue ihm, auch in der hinsicht, dass er jetzt eher über Probleme und Ängste spricht und nicht wieder wartet bis alles zu spät ist. Davor hatte ich nämlich große Angst, denn ich hatte nie gemerkt, dass wir in unserer Beziehung Probleme hatten, weil er einfach nichts gesagt hat.

Wie mir klar geworden ist, dass ich ihn wieder zurück will? Ganz einfach ich hab ihn einfach über alles geliebt und war mir sicher, dass ich mir mein ganzes Leben den Kopf darüber zerbrochen hätte ob es nicht doch nochmal geklappt hätte.
Wir haben uns dann einfach mal am Wochenende gesehen, wenn er seine Familie besucht hat, haben telefoniert usw. Wir waren einfach nur Freunde, mehr nicht. Aber ich habe immer wieder gemerkt, dass ich mehr will. Dass es jedes mal verdammt weh tat wenn wir uns gesehen haben, obwohl oder gerade weil es so schön und vertraut war.

Richtig angefangen zu kämpfen habe ich dann ca. 1 Jahr nach der Trennung. Ich hatte mir nen Limit von 3 Monaten gesetzt,weil ich angst hatte dass ich mich sonst verrenne. Ich hab dann einfach mir ihm darüber gesprochen, dass ich ihn noch liebe und dass ich es gerne nochmal vesuchen will. Wir haben dann mehrere stundenlange Gespräche geführt und zum alleresten mal über alle Ängste und Befürchtungen gesprochen. Uns ist dabei klar geworden, was alles schief gelaufen ist bei uns, aber auch, dass wir uns immernoch lieben.
Und immer wieder kamen wir zu dem Punkt: Versuchen wir es nochmal oder lassen wir es bleiben.

Kurz vor Ablauf meines Ultimatums (er wusste nichts davon) hab ich ihm dann einfach gesagt, dass ich ne Entscheidung brauche,weil ich sonst kaputt gehe. Er hat eifach nur: "OK" gesagt und seitdem sind wir wieder zusammen.

Seitdem ist unsere Liebe viel stärker geworden. Wir haben uns in den 15 Monaten beide sehr geändert, und passen trotzdem besser zusammen als vorher.
Wir wissen jetzt welche Fehler wir gemacht haben und wie kostbar unsere Beziehung ist.
Mein Freund ist jemand der entgültige Entscheidungen hasst und bei dem Gedanken ans heiraten oder sogar Kinder zu bekommen Panik bekommt, aber letztens hat er zu mir gesagt, dass er nichts lieber tun würde als sein ganzes Leben mit mir zu verbringen. Das klingt vielleicht nicht so umwerfend, aber für mich bedeutet dieser Satz alles, weil er sich mit solchen Sachen echt extrem schwer tut

So, genug jetzt, sonst krieg ich gleich nen Depri, weil ich meinen Schatz erst in 3 Wochen wiedersehe.

Ich wünsche Dir alles Gute,
die Grinsekatze

Um mal drauf einzugehen...
Bei mir läuft es ja ähnlich, nur eben nicht 1 Jahr nach der Trennung sondern ein paar Wochen danach.

Wir reden und gestehen uns auch zum erstenmal unsere Ängste, Befürchtungen, Gefühle usw. Das bringt einen wirklich weiter. Und ihr wird dabei auch klar, dass sie mich noch lieben kann, jedoch ein anderer im Weg steht.

Wenn sie mit Vernunft drüber nachdenkt weiß sie auch nicht, ob sie ihn überhaupt will, weil er ja auch seine Mankos hat die ihr nicht gefallen und die ich nicht habe. Also der Verstand hält sie von ihm zurück Er ist ihr aber ans Herz gewachsen. Das ist ja das schlimme. Vielleicht sollte sie nach dem Verstand handeln. Oder braucht ihr Herz noch ein paar Anstöße um mit dem Verstand zu handeln?

Es ist mir auch mit den Zukunftsplanungen schwer gefallen, doch jetzt wenn ich merke was ich verliere wird mir deutlich, dass ich mein Leben nur mit dieser Frau verbringen will und natürlich Kinder haben will. Vielleicht hatte ich nur nicht den Mut das vorher anzupacken und habe immer abgeblockt.

Vielleicht hat das ja mit dem Ultimatum einen Sinn, wenn sie sich entscheiden muss.

Es ist so herzzereisend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 14:29
In Antwort auf ajit_12259624

Um mal drauf einzugehen...
Bei mir läuft es ja ähnlich, nur eben nicht 1 Jahr nach der Trennung sondern ein paar Wochen danach.

Wir reden und gestehen uns auch zum erstenmal unsere Ängste, Befürchtungen, Gefühle usw. Das bringt einen wirklich weiter. Und ihr wird dabei auch klar, dass sie mich noch lieben kann, jedoch ein anderer im Weg steht.

Wenn sie mit Vernunft drüber nachdenkt weiß sie auch nicht, ob sie ihn überhaupt will, weil er ja auch seine Mankos hat die ihr nicht gefallen und die ich nicht habe. Also der Verstand hält sie von ihm zurück Er ist ihr aber ans Herz gewachsen. Das ist ja das schlimme. Vielleicht sollte sie nach dem Verstand handeln. Oder braucht ihr Herz noch ein paar Anstöße um mit dem Verstand zu handeln?

Es ist mir auch mit den Zukunftsplanungen schwer gefallen, doch jetzt wenn ich merke was ich verliere wird mir deutlich, dass ich mein Leben nur mit dieser Frau verbringen will und natürlich Kinder haben will. Vielleicht hatte ich nur nicht den Mut das vorher anzupacken und habe immer abgeblockt.

Vielleicht hat das ja mit dem Ultimatum einen Sinn, wenn sie sich entscheiden muss.

Es ist so herzzereisend...

Hi,
ich freu mich, dass Ihr dafür nicht nen ganzes Jahr gebraucht habt.
Aber was Du da schreibst hört sich seltsam an.

Sie sagt, dass sie Dich lieben kann? für mich gibts da nur eins, entweder sie liebt Dich oder nicht. Dieses "lieben können" hört sich nach vielen Bedingungen an. Sie muß diesen Typen vergessen, sie muß auf ihren Verstand hören usw.

Aber jetzt mal ganz ehrlich möchtest Du nicht dass sie Dich von ganzem Herzen liebt, und zwar nur Dich?!
Was bringt es Dir, wenn ihr Verstand Dich liebt, aber ihr Herz einem anderen gehört? Kannst Du damit glücklich werden?

Ich weiß schon was Du jetzt denkst, lieber so als gar nicht.
Das habe ich auch mal gedacht, aber das geht nicht lange gut.
Wenn ihr wieder zusammen seid und Du nicht die klare Ansage von ihr hast, das ihr der andere Typ schnuppe ist, wirst Du Dich andauernd fragen, ob sie nicht Doch an den anderen denkt usw.
Und das Risiko, dass es dann wieder schief geht ist verdammt groß.

Dann lieber jetzt noch ne Weile durchhalten und wieder glücklich werden, wenn auch ihr Herz sich für Dich entschieden hat, denn Du hast es verdient geliebt zu werden...

LG


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 15:10
In Antwort auf anneli_12344385

Hi,
ich freu mich, dass Ihr dafür nicht nen ganzes Jahr gebraucht habt.
Aber was Du da schreibst hört sich seltsam an.

Sie sagt, dass sie Dich lieben kann? für mich gibts da nur eins, entweder sie liebt Dich oder nicht. Dieses "lieben können" hört sich nach vielen Bedingungen an. Sie muß diesen Typen vergessen, sie muß auf ihren Verstand hören usw.

Aber jetzt mal ganz ehrlich möchtest Du nicht dass sie Dich von ganzem Herzen liebt, und zwar nur Dich?!
Was bringt es Dir, wenn ihr Verstand Dich liebt, aber ihr Herz einem anderen gehört? Kannst Du damit glücklich werden?

Ich weiß schon was Du jetzt denkst, lieber so als gar nicht.
Das habe ich auch mal gedacht, aber das geht nicht lange gut.
Wenn ihr wieder zusammen seid und Du nicht die klare Ansage von ihr hast, das ihr der andere Typ schnuppe ist, wirst Du Dich andauernd fragen, ob sie nicht Doch an den anderen denkt usw.
Und das Risiko, dass es dann wieder schief geht ist verdammt groß.

Dann lieber jetzt noch ne Weile durchhalten und wieder glücklich werden, wenn auch ihr Herz sich für Dich entschieden hat, denn Du hast es verdient geliebt zu werden...

LG


Ja...
Sie muss ihn vergessen. Aber wie wenn das Herz so sagt und der Verstand so.

Wir hattens ja ca. 3 Wochen nach der 1. Trennung wieder probiert. Das hat auch gut geklappt aber nur 1 Woche. Dann mußte sie wieder an ihn denken, und die ganze Sch**** ging wieder von vorne los.
Diese klare Ansage hatte ich ja schon, dass er ihr egal ist, aber das hielt wie gesagt nicht lange. Nämlich genau so lange, als sie ihm mitteilte, dass sie wieder bei mir ist und er sie vergessen soll und das ganze keinen Sinn hat. Er hat ihr dann wieder was vorgeschwärmt und sie ist erneut drauf reingefallen.

Natürlich will ich sie nur wenn sie mich vom ganzen Herzen liebt, nur so kann es klappen. Also brauche ich eine klare Aussage, logo. Das heißt abwarten. Aber wie lange ich es noch durchhalte kann ich nicht sagen, weil abwarten immer mit Hoffnung verbunden ist.

Vielleicht setze ich mir ja wirklich ein Limit. Solange muss ich eben durchhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 18:11
In Antwort auf ajit_12259624

... Sehe es ähnlich
Ganz so wie du sehe ich es nicht, aber ähnlich.

Sicher muss man geliebt werden wie man ist, jedoch wenn ich mich in einigen Einstellungen selbst ändern will, nicht weil sie es will, sondern weil ich es will, ist das ein Unterschied. Ich will mich doch nicht unterwerfen, das will ja keiner, und wäre schlimm.

Sie meint dann aber, dass ich mich nicht ändern kann, und außerdem will sie es nicht, dass ich mich wegen ihr ändere. Aber ich möchte mich wenn überhaupt aus meiner Überzeugung raus ändern, weil ich es so will. Ändern ist vielleicht auch zu weitumfassend ausgedrückt, vielleicht würde umstellen besser passen. Aber hauptsächlich will und muss ich natürlich bleiben wie ich bin.

Was meinst du mit "Gegen äußere Widerstände um eine Beziehung zu kämpfen halte ich für sinnvoll"?

Damit meine ich...
...daß man seine Liebe gegen Menschen verteidigen sollte, die nichts von ihr halten! Aber daß man für oder gegen den eigenen Partner nicht kämpfen sollte.

Wenn du die Sachen wirklich selbst ändern willst, dann ist das ja was anderes...das finde ich okay. Aber willst du das nicht vielleicht auch ein bißchen wegen ihr ändern?
Das verschwimmt manchmal mit der Zeit. Wenn du es aber tatsächlich von innen heraus für dich und dein Wohlbefinden ändern willst, dann ist das doch gut!

Gruss Blumenaugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2006 um 18:35
In Antwort auf vika_12566826

Damit meine ich...
...daß man seine Liebe gegen Menschen verteidigen sollte, die nichts von ihr halten! Aber daß man für oder gegen den eigenen Partner nicht kämpfen sollte.

Wenn du die Sachen wirklich selbst ändern willst, dann ist das ja was anderes...das finde ich okay. Aber willst du das nicht vielleicht auch ein bißchen wegen ihr ändern?
Das verschwimmt manchmal mit der Zeit. Wenn du es aber tatsächlich von innen heraus für dich und dein Wohlbefinden ändern willst, dann ist das doch gut!

Gruss Blumenaugen

Hallo
ja wenn dann nur aus eigener Überzeugung.

Sagen wir es mal so: Vor geraumer Zeit wollte ich mich in gewissen Sachen schon ändern, nur bin es etwas locker angegangen. Nun ich hätte ich eben zusätzlichen Ansporn. Und ich mache es dann weil es mir gut tut, damit ich vorankomme.

Ich will mich ihr ja nicht unterwerfen, das wäre schlecht und das will ja keiner, auch sie nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 10:02
In Antwort auf bobby_12178983

Hi,
ich schließe mich der Grinsekatze an.
Also, abwarten und Tee trinken . Genieße dein Leben erst mal alleine. Wenn sie dich wirklich liebt, wird sie es von ganz alleine merken. Dafür braucht es aber Abstand und Zeit, damit sie sich ihrer Gefühle klar werden kann.
Geschenke finde ich nicht gut. Du bist doch verletzt, oder? Und dann noch Geschenke hinterherschieben, sozusagen, hast du gut gemacht, dass du mich so verletzt hast? Das würde ich nicht machen .

Ich weiß, es klingt voll schwer, aber du schaffst das schon . wir glauben fest an dich .

lg
notting hill

Es wird für mich immer schlimmer...
Von Tag zu Tag wird es immer schlimmer, ich merke, dass ich sie immer ein Stück mehr verliere.

Das schlechte daran, ich kann nichts an der Situation ändern.

Wenn ich was aus der Wohnung hole, und wieder zu reden anfange ist sie total genervt, usw. Aber sie sagt dann auch wieder, dass sie mich lieb hat, will mich aber vergessen. Das dies jetzt alles mal ein Ende hat. Sie ist total fertig von allen.

Nun wollte ich fragen wie ich sie zurückerobern bzw. ihr noch das Gefühl gebe Sie zu lieben und für sie da zu sein. Oder was kann ich noch unternehmen?

Soll ich sie einfach in Ruhe lassen (wie lange?) und das Risiko eingehen dass sie mit dem anderen was anfängt? Das will mir nicht in den Kopf, mir würde es leichter fallen wenn sie sagt sie will jetzt mal selbst Ruhe und von keinem was wissen, aber das weiß sie ja selbst nicht.

Ich bin total verzweifelt, vielleicht gibts noch nen guten Rat. Danke schon mal...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 11:27
In Antwort auf ajit_12259624

Es wird für mich immer schlimmer...
Von Tag zu Tag wird es immer schlimmer, ich merke, dass ich sie immer ein Stück mehr verliere.

Das schlechte daran, ich kann nichts an der Situation ändern.

Wenn ich was aus der Wohnung hole, und wieder zu reden anfange ist sie total genervt, usw. Aber sie sagt dann auch wieder, dass sie mich lieb hat, will mich aber vergessen. Das dies jetzt alles mal ein Ende hat. Sie ist total fertig von allen.

Nun wollte ich fragen wie ich sie zurückerobern bzw. ihr noch das Gefühl gebe Sie zu lieben und für sie da zu sein. Oder was kann ich noch unternehmen?

Soll ich sie einfach in Ruhe lassen (wie lange?) und das Risiko eingehen dass sie mit dem anderen was anfängt? Das will mir nicht in den Kopf, mir würde es leichter fallen wenn sie sagt sie will jetzt mal selbst Ruhe und von keinem was wissen, aber das weiß sie ja selbst nicht.

Ich bin total verzweifelt, vielleicht gibts noch nen guten Rat. Danke schon mal...

Ich habe jetzt...
...deine gesammte Geschichte gelesen und ich bin der Meinung, dass du genug versucht hast. Du sollest sie komplett in Ruhe lassen. Lauft sie weg, dann kannst du dir sicher sein, es wird nichts mehr daraus werden. Ehrlich gesagt, war ich mal selbst in ihrer Lage. Mein Freund hat alles versucht um mich zu überzeugen bei ihm zu bleiben. Ich dachte auch ich hätte mich in einem anderen verliebt und war mir nicht sicher ob ich mit meinem Freund bleiben will. Nach einer sehr langen Zeit hat er mir klar gemacht, dass er mich zwar abgöttish liebt, aber keine Kraft mehr hat, mich beim Entscheiden zu unterstützen. Er hat gemeint, ich sollte es eigentlich schon längst wissen...und er hatte Recht. Nach Monate war es mir auf einmal klar, dass ich mit ihm bleiben wollte. Mir ist auch klar geworden, dass ich nicht wirklich verliebt war, es war vielleicht nur eine Laune, ein Reiz was neues zu erleben.

Ich finde dass, wenn deine Freundin dich wirklich liebt, es auch merken wird, sobald du ihr Freiraum gibst. Du hast nichts zu verlieren. Ihr seid doch sowieso nicht richtig zusammen gerade. Wie gesagt, wenn sie trotzdem weggeht, hat sie es ehrlich nicht verdient von dir geliebt zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 16:36
In Antwort auf tendai_12170123

Ich habe jetzt...
...deine gesammte Geschichte gelesen und ich bin der Meinung, dass du genug versucht hast. Du sollest sie komplett in Ruhe lassen. Lauft sie weg, dann kannst du dir sicher sein, es wird nichts mehr daraus werden. Ehrlich gesagt, war ich mal selbst in ihrer Lage. Mein Freund hat alles versucht um mich zu überzeugen bei ihm zu bleiben. Ich dachte auch ich hätte mich in einem anderen verliebt und war mir nicht sicher ob ich mit meinem Freund bleiben will. Nach einer sehr langen Zeit hat er mir klar gemacht, dass er mich zwar abgöttish liebt, aber keine Kraft mehr hat, mich beim Entscheiden zu unterstützen. Er hat gemeint, ich sollte es eigentlich schon längst wissen...und er hatte Recht. Nach Monate war es mir auf einmal klar, dass ich mit ihm bleiben wollte. Mir ist auch klar geworden, dass ich nicht wirklich verliebt war, es war vielleicht nur eine Laune, ein Reiz was neues zu erleben.

Ich finde dass, wenn deine Freundin dich wirklich liebt, es auch merken wird, sobald du ihr Freiraum gibst. Du hast nichts zu verlieren. Ihr seid doch sowieso nicht richtig zusammen gerade. Wie gesagt, wenn sie trotzdem weggeht, hat sie es ehrlich nicht verdient von dir geliebt zu werden.

Hallo Palimpalim!
Habe eben auch deine ganze Story gelesen und antworte deshalb, weil ich vor einem halben Jahr in der gleichen Situation war, in der deine Freundin gerade steckt.
Kurz und knapp: Ich (verheiratet) hatte mich in eine andere Frau verliebt und musste mich eines Tages zwischen beiden entscheiden, was mir sehr schwer zu fallen schien.

Ich glaube, wir wären früher oder später alle drei übergeschnappt, wenn mich meine Frau (Danke nochmal) nicht am Kragen genommen hätte und mir klipp und klar gesagt hat, dass sie JETZT eine Entscheidung will (egal welche) und dass ich gefälligst JETZT meine Koffer zu packen hätte, falls ich mich für die andere entscheiden sollte. Ausserdem möchte sie mich dann für ein halbes Jahr nicht mehr sehen, um Abstand zu gewinnen.

Und genau das hat gewirkt, war quasi der Eimer kaltes Wasser ins Gesicht, der meinen umnebelten Geist wieder in die Realität zurück holte.

Deshalb lautet mein Tip: Nägel mit Köpfen machen, jetzt und nicht morgen oder sonst irgendwann, auch kein Ultmatum oder so'n Quatsch. Und dann wirst du sehen, ob sie dich wirklich noch liebt oder nur aus Mitleid oder schlechtem Gewissen sagt, sie hätte die noch lieb.
Egal, wie das dann ausgeht, es wird dich so oder so aus deiner misslichen Lage befreien und es wird dir wieder besser gehen.

Und ich wünsche dir, dass sie sich für dich entscheidet!

Glückauf!
Ein gebranntes Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2006 um 20:57
In Antwort auf tero_12363548

Hallo Palimpalim!
Habe eben auch deine ganze Story gelesen und antworte deshalb, weil ich vor einem halben Jahr in der gleichen Situation war, in der deine Freundin gerade steckt.
Kurz und knapp: Ich (verheiratet) hatte mich in eine andere Frau verliebt und musste mich eines Tages zwischen beiden entscheiden, was mir sehr schwer zu fallen schien.

Ich glaube, wir wären früher oder später alle drei übergeschnappt, wenn mich meine Frau (Danke nochmal) nicht am Kragen genommen hätte und mir klipp und klar gesagt hat, dass sie JETZT eine Entscheidung will (egal welche) und dass ich gefälligst JETZT meine Koffer zu packen hätte, falls ich mich für die andere entscheiden sollte. Ausserdem möchte sie mich dann für ein halbes Jahr nicht mehr sehen, um Abstand zu gewinnen.

Und genau das hat gewirkt, war quasi der Eimer kaltes Wasser ins Gesicht, der meinen umnebelten Geist wieder in die Realität zurück holte.

Deshalb lautet mein Tip: Nägel mit Köpfen machen, jetzt und nicht morgen oder sonst irgendwann, auch kein Ultmatum oder so'n Quatsch. Und dann wirst du sehen, ob sie dich wirklich noch liebt oder nur aus Mitleid oder schlechtem Gewissen sagt, sie hätte die noch lieb.
Egal, wie das dann ausgeht, es wird dich so oder so aus deiner misslichen Lage befreien und es wird dir wieder besser gehen.

Und ich wünsche dir, dass sie sich für dich entscheidet!

Glückauf!
Ein gebranntes Kind

Naja...
ganz so kann ich es nicht angehen.

Sie will jetzt und das wird sie auch machen in ne neue Wohnung.
Sie will mich vergessen, so mache ich es ihr ja noch leichter von mir wegzukommen, oder nicht?

Wie ist es bei dir ausgegangen, wollte deine Frau dich sicher zurück. Bist du hellhörig geworden und bist dann auch zurück?

Hattest du auch so starke Gefühle für die andere?

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 10:59
In Antwort auf ajit_12259624

Naja...
ganz so kann ich es nicht angehen.

Sie will jetzt und das wird sie auch machen in ne neue Wohnung.
Sie will mich vergessen, so mache ich es ihr ja noch leichter von mir wegzukommen, oder nicht?

Wie ist es bei dir ausgegangen, wollte deine Frau dich sicher zurück. Bist du hellhörig geworden und bist dann auch zurück?

Hattest du auch so starke Gefühle für die andere?

Danke

Ja...
...ich hatte sehr starke Gefühle für die Andere, behaupte sogar, dass ich noch niemals vorher einen Menschen so sehr geliebt habe. Ausserdem war ich sicher, dass ich nie mehr von ihr los kommen würde.
Was mir aber die ganze Zeit entgangen war, ist die Tatsache, dass ich erst recht niemals von meiner Frau loskommen werde. Man sehnt sich in solch einer Situation nach einer Dreiecksbeziehung, die aber meiner Meinung nach schlicht unmöglich ist.
Ich denke, deiner Freundin geht es im Moment genauso.

Du hilfst ihr keinesfalls bei ihrer Entscheidung, wenn du versuchst, sie zum Bleiben zu überreden. Mach ihr klar, dass du sie liebst und ihr auch verzeihst, aber zeig ihr auch, dass du einfach nicht mehr da bist, wenn sie jetzt auszieht.
Ich weiss, dass es dir genauso schwer fallen wird, vielleicht sogar noch schwerer als ihr, aber wenn du Klarheit haben willst, ist das leider die einzige Möglichkeit.

Kopf hoch, Junge!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 15:11
In Antwort auf tero_12363548

Ja...
...ich hatte sehr starke Gefühle für die Andere, behaupte sogar, dass ich noch niemals vorher einen Menschen so sehr geliebt habe. Ausserdem war ich sicher, dass ich nie mehr von ihr los kommen würde.
Was mir aber die ganze Zeit entgangen war, ist die Tatsache, dass ich erst recht niemals von meiner Frau loskommen werde. Man sehnt sich in solch einer Situation nach einer Dreiecksbeziehung, die aber meiner Meinung nach schlicht unmöglich ist.
Ich denke, deiner Freundin geht es im Moment genauso.

Du hilfst ihr keinesfalls bei ihrer Entscheidung, wenn du versuchst, sie zum Bleiben zu überreden. Mach ihr klar, dass du sie liebst und ihr auch verzeihst, aber zeig ihr auch, dass du einfach nicht mehr da bist, wenn sie jetzt auszieht.
Ich weiss, dass es dir genauso schwer fallen wird, vielleicht sogar noch schwerer als ihr, aber wenn du Klarheit haben willst, ist das leider die einzige Möglichkeit.

Kopf hoch, Junge!

Genauso...
geht es ihr. Und kein bißchen anders.

Sie hat wahnsinnig starke für den anderen, und sagt am besten wäre es ein Stück von beiden zu haben, also von ihm und von mir. Aber so geht es ja nicht. Und ob sie von mir loskommt weiß ich nicht, sie will es zumindest.

Das Überreden hilft sicher nichts. Es ist wohl besser ihr die Liebe zu gestehen und ihr zu verzeihen, und mich durch die Liebesgeständnisse immer wieder in Erwägung zu bringen, vielleicht durch ne Karte, oder ist das schon zu viel für Sie? Nicht das sie dann wieder meint das schlägt sie zurück.

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, ob du zurückgegangen bist zu deiner Frau oder was neues angefangen hast? Erzähl doch noch ein bißchen wie es genau gelaufen ist.

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 17:42
In Antwort auf ajit_12259624

Genauso...
geht es ihr. Und kein bißchen anders.

Sie hat wahnsinnig starke für den anderen, und sagt am besten wäre es ein Stück von beiden zu haben, also von ihm und von mir. Aber so geht es ja nicht. Und ob sie von mir loskommt weiß ich nicht, sie will es zumindest.

Das Überreden hilft sicher nichts. Es ist wohl besser ihr die Liebe zu gestehen und ihr zu verzeihen, und mich durch die Liebesgeständnisse immer wieder in Erwägung zu bringen, vielleicht durch ne Karte, oder ist das schon zu viel für Sie? Nicht das sie dann wieder meint das schlägt sie zurück.

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht, ob du zurückgegangen bist zu deiner Frau oder was neues angefangen hast? Erzähl doch noch ein bißchen wie es genau gelaufen ist.

Danke

Ich bin...
...zurück gekehrt zu meiner Frau, und ich bin auch sehr froh darüber! Hätte ich mich für meine damailge Freundin entschieden, wäre ich mit Sicherheit beim ersten (zufälligen) Aufeinandertreffen mit meiner Frau wahrscheinlich tot umgefallen, erst recht, wenn ich sie im Arm eines anderen getroffen hätte.
Sollte ich eines Tages meine Freundin wieder treffen, wird mich das zwar auch berühren, aber lange nicht so schmerzhaft wie oben beschrieben.

Ausschlaggebend für das Wiedererlangen meines klaren Verstandes war, dass sie (meine Frau)mir klar gemacht hat, dass ich sie vorerst nicht mehr sehen werde, bis sie das alles einigermaßen verarbeitet hat. Dadurch hat sie mich wach gerüttelt, denn ich war hin- und hergerissen zwischen den beiden und ich hätte wahrscheinlich bis heute noch keine Entscheidung getroffen. So was ist mir bislang noch nie passiert, kenne mich eher als einen Freund schneller Entscheidungen, wenn's um andere Dinge geht.

Nochmal: Auch wenn's schwer fällt, hilf' ihr, sich zu entscheiden, indem du rigoros jeden Kontakt zu ihr meidest und sag' ihr das auch im Vorfeld. Vielleicht erreichst du dasselbe wie meine Frau.

Meinst du, du schaffst das? Ich wünsch' es dir jedenfalls!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 20:06
In Antwort auf tero_12363548

Ich bin...
...zurück gekehrt zu meiner Frau, und ich bin auch sehr froh darüber! Hätte ich mich für meine damailge Freundin entschieden, wäre ich mit Sicherheit beim ersten (zufälligen) Aufeinandertreffen mit meiner Frau wahrscheinlich tot umgefallen, erst recht, wenn ich sie im Arm eines anderen getroffen hätte.
Sollte ich eines Tages meine Freundin wieder treffen, wird mich das zwar auch berühren, aber lange nicht so schmerzhaft wie oben beschrieben.

Ausschlaggebend für das Wiedererlangen meines klaren Verstandes war, dass sie (meine Frau)mir klar gemacht hat, dass ich sie vorerst nicht mehr sehen werde, bis sie das alles einigermaßen verarbeitet hat. Dadurch hat sie mich wach gerüttelt, denn ich war hin- und hergerissen zwischen den beiden und ich hätte wahrscheinlich bis heute noch keine Entscheidung getroffen. So was ist mir bislang noch nie passiert, kenne mich eher als einen Freund schneller Entscheidungen, wenn's um andere Dinge geht.

Nochmal: Auch wenn's schwer fällt, hilf' ihr, sich zu entscheiden, indem du rigoros jeden Kontakt zu ihr meidest und sag' ihr das auch im Vorfeld. Vielleicht erreichst du dasselbe wie meine Frau.

Meinst du, du schaffst das? Ich wünsch' es dir jedenfalls!

Deine Geschichte...
gibt mir große Hoffnung. Aber ob ich es schaffe komplett den Kontakt zu meiden, weiß ich nicht. Das wird jedenfalls heftig. Ich kanns mir gerade nicht vorstellen, aber deine Story gibt mir vielleicht auch ein bißchen Mut und Kraft dazu.

Wenn ich vielleicht noch fragen darf, wie lange das dann gedauert hat bis du gemerkt hast, du willst deine Frau zurück?
Also wie lange war kein Kontakt, und wie lange hat es gedauert bis ihr wieder zusammen wart? Ist es ja nicht so, dass ihr gleich nach dem ersten Kontakt wieder zusammengekommen seid, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 9:21

Oh ja...
Es ist ja nicht so dass ich sie nerve, das war ja nur 3 Tage ziemlich schlimm. Sie merkt ja dann wieder selbst, dass es ihr endlos leid tut und es ist auch für sie sehr schwer.

Es bringt natürlich nichts mit ihr zusammen zu sein, wenn sie mich nicht liebt und nen anderen im Kopf hat. Da kann man sich ja nicht wohlfühlen. Deswegen ja auch der Abstand. Damit sie vielleicht merkt was sie verliert. Aber ob sie darauf achtet, ich weiß es nicht?

Und natürlich hat sie sich schon seit längerer Zeit von mir entfernt, sonst wärs ja nicht soweit gekommen. Aber wie soll man das denn bemerken, wenn man den Eindruck hat, dass ich mich immer mehr zu ihr hingezogen fühlte im letzten Jahr.

Nur Frage ich mich die ganze Zeit, was das beste für sie ist in dieser Situation? Erstmal Abstand gewinnen von allen was war, also nicht gleich etwas mit dem anderen eingehen, bevor nicht alles verdaut ist? Oder gleich in eine neue Beziehung stürzen? Das kann doch nichts bringen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 11:27

Und...
wie ist das dann bei dir alles gelaufen?

Kannst du vielleicht kurz erzählen, interessiert mich einfach, und zeigt mir auch, dass es bei jedem anders laufen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 13:37
In Antwort auf ajit_12259624

Deine Geschichte...
gibt mir große Hoffnung. Aber ob ich es schaffe komplett den Kontakt zu meiden, weiß ich nicht. Das wird jedenfalls heftig. Ich kanns mir gerade nicht vorstellen, aber deine Story gibt mir vielleicht auch ein bißchen Mut und Kraft dazu.

Wenn ich vielleicht noch fragen darf, wie lange das dann gedauert hat bis du gemerkt hast, du willst deine Frau zurück?
Also wie lange war kein Kontakt, und wie lange hat es gedauert bis ihr wieder zusammen wart? Ist es ja nicht so, dass ihr gleich nach dem ersten Kontakt wieder zusammengekommen seid, oder?

Kontakt...
...war ständig da!
Aber allein die Ankündigung, dass es fortan keinen Kontakt mehr geben würde, falls ich ausziehe, war für mich die Alarmglocke. Um das zu verstehen müsstest du jetzt allerdings meine Frau besser kennen, denn wenn sie sowas sagt, dann meint sie das auch so.

Falls dich deine Freundin wirklich noch liebt und nicht nur aus Mitleidsgründen den Kontakt aufrecht erhalten will, hast du durchaus noch Chancen, sie wieder zu gewinnen.
Dazu solltest du aber unbedingt den Rat von tambosi befolgen und eine gehörige Portion Egoismus zeigen!
Hau ihr mit dem 5kg Hammer auf die Birne, indem du KEINERLEI Kontakt mehr mit ihr pflegst, nur so bekommst du heraus, woran du bei ihr bist.

hau rein!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen