Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich wieder Vertrauen finden?

Wie kann ich wieder Vertrauen finden?

17. Januar 2011 um 12:22 Letzte Antwort: 17. Januar 2011 um 14:28

Hallo Ihr lieben,
Seit gut zwei Wochen quälen mich Gedanken, meinen Freund und mich betreffend. Ich konnte mich bisher noch niemandem anvertrauen, warum werdet Ihr gleich erfahren. Wir beide galten/gelten in unserem Freundeskreis als Bilderbuchpaar. Auch bei unseren Familien gelten wir als Traumpaar. Dazu muss ich sagen, dass wir beide schon mal geschieden sind und mein Freund zwei Kinder aus dieser Ehe hat. Dass hat natürlich auch unsere Eltern sehr belastet und deshalb sind Sie froh, dass wir beide wieder so glücklich geworden sind. Deshalb kann ich natürlich mit niemanden aus unserem Bekanntenkreis über unsere Belange reden. Wir haben sogar über Heirat und gemeinsame Kinder gesprochen und gerade ein Haus gekauft.
Ich fang mal ganz vorne an.
Im Dezember war mein Freund auf einem Seminar und diese Truppe, die dort zusammen kam (keiner kannte sich vorher) war ein richtig gutes Team. Dort lernte mein Freund auch eine Frau kennen die ebenfalls an diesem Seminar teilnahm. Alle verstanden sich gut und mein Freund schwärmte bei seiner Rückkehr sehr von dem Zusammenhalt und wie gut sich alle vertanden. Natürlich erzählte er auch von dieser Frau. Weil er so offen war, hatte ich keinerlei Hintergedanken und hatte auch nichts dagegen dass er in Kontakt bleiben wollte. Natürlich nicht nur mit Ihr sondern mit allen. Aus diesem "in Kontakt bleiben" entwickelte sich ein reger E-mail und SMS wechsel. Ca. zwei Wochen nach dem Seminar gestand mir mein Freund dass sich diese "Briefwechsel" in eine, ihm unangenehme Richtung entwickelten. Also die Zeilen wurden Persönlicher, inniger und auch gefühlvoller. Es belastete Ihn und wir redeten darüber. Er wollte den Kontakt wieder auf gerade Bahnen lenken und ich glaubte Ihm. Wieder zwei Wochen später gestand er mir, dass er sich wohl in diese Frau verliebt hätte, oder dass zumindest glaubte. In mir brach eine Welt zusammen und ich sagte Ihm, er müsse sich entscheiden. Für mich war unsere Beziehung in diesem Moment vorbei. Er hatte es nicht geschafft sich den Komplimenten und schönen Worten zu entziehen und fühlte sich sehr zu Ihr hin gezogen. Ich dachte ich hätte Ihn verloren. Konnte es aber nicht glauben nach der glücklichen Zeit die wir hatten. Ich konnte nicht verstehen, wie so etwas passieren konnte, bei uns, wir waren doch so glücklich.
Eine schreckliche Zeit begann. Ein hin und her der Gefühle. Er wurde abweisend und distanziert. Auf der anderen Seite aber auch übertrieben Normal, so als wolle er den Alltag zurück zwingen. Ich konnte so schlecht damit umgehen. War immer zwischen Hoffen und Aufgeben. Immer wenn ich Ihn darauf ansprach sagte er, er muss sich noch über so viele Dinge klar werden und ich würde Ihn unter Druck setzen. Das war mir bewusst aber die Angst war so übermächtig. Ich konnte mit dieser Situation so schlecht umgehen. Die beiden hatten immer noch Kontakt und es war so unfair. Er konnte mit ihr einigermaßen über seine Gefühle reden und ich hatte niemanden. Nur Ihn, der sich unter Druck gesetzt fühlte wenn ich darüber reden wollte. Aber ihm wurde dann klar, dass er sich stark zu mir hin gezogen fühlte, unsere Gemeinsame Zeit nicht einfach wegschmeißen kann und wollte die Geschichte beenden. Wovor er Angst hatte, war den Kontakt zu Ihr vollkommen zu verlieren, denn er wollte Sie als Freundin, so wie vorher als Sie sich kennen lernten behalten. Aber er sah ein, dass das so wohl nicht funktioniert und schrieb Ihr, mit der Befürchtung dass Sie den Kontakt abbrach wie er sich entschieden hatte. Er hat mir zum Beweis diese Mail geschickt. Und auch die Antwortmail von Ihr. Sie war traurig enttäuscht und verletzt. Wollte keine SMS oder E-Mail mehr öffnen. Aber hatte auch Verständniss. Es vergingen drei Tage und mein Freund erzählte mir, dass er eine Neujahrsmail von Ihr bekommen hat, die an alle teilnehmer des Seminars gerichtet war und er galube nicht dass das Zufall war. Er fragte mich um Rat. Ich sagte ihm er dürfe nicht antworten wenn er nicht will dass alles vo vorne los geht. Erst dann fragte ich ob er es getahn hat. Er sagte "nein", er hätte nicht geantwortet. Später war er nochmal am PC um seine Mails zu checken und ich fragte danach ob er wieder eine bekommen habe. Kleinlaut sagter er "ja" und da wusste ich das er Ihr geantwortet hatte. Das er mich angelogen hatte. das war so ein Schlag ins Gesicht....
Für diese Lüge war ich bereit die Beziehung hier und jetzt zu beenden. Hätte er mir nicht "seine Hand gereicht" und versucht mich zu halten, wäre an diesem Abend alles aus gewesen. Wir redeten darüber und er sagte mir, dass er Sie nur gefragt hatte ob es wohl ein Versehen war dass sie Ihm geschrieben hatte. Und er Hat gelogen weil er wusste/sich vorstellen konnte wie verletzt ich gewesen wäre. Wenn er gewusst hätte, das er mich beinahe verloren hätte durch diese Lüge, dann hätte er die Wahrheit gesagt. Er konnte sich nicht vorstellen wie wichtig mir die Wahrheit gewesen wäre, weil er nicht wusste, dass ich die Wahrheit brauche um die Sache zu verarbeiten. Trotz der Verletzung, die sie verursacht hätte.
Jetzt sind wieder ein paar tage vergangen und ich bin mir immer noch nicht seiner sicher. Wir nähern uns wieder einander an aber es ist noch immer ein tiefer riss zwischen uns. Es gibt so viele Fragen, warum ist das passiert, wie kann ein anderer Mensch so in eine "funktionierende" und scheinbar glückliche Beziehung treten, wird er den Kotakt wirklich ruhen lassen? Was ist wenn nicht, werde ich dem Stand halten, was ist wenn er nicht aus Liebe sondern aus Mitleid oder Verantwortungsbewusstsein entschieden hat? Schließlich hat er Ihr geschrieben sie wären Seelenverwandt. Was ist wenn er an unsere Familien gedacht hat und sich nicht der Schmach aussetzen wollte? Ich kann diese Vorstellungen kaum ertragen. Auf der einen Seite glaube ich Ihm, denn er hat sich entschieden, auf der Anderen Seite bleibt die Angst. Dazu kommt noch, dass er sein E-mail Postfach vorher immer offen hatte. Jetzt ruft er dieMails nur noch ab wenn er allein ist. Was soll ich davon halten? Habt Ihr Vorschläge, Tips oder Ratschläge für mich? Ich kann bald nicht mehr, wünsche mir so sehr das alles wieder so wird wie vorher.....
Bitte helft mir!

Mehr lesen

17. Januar 2011 um 12:38


Oh jeh, das ist sehr schwer alles zu beantworten!

Als erstes dachte ich "wow toll...eine wirklich ehrliche Beziehung" und im grunde genommen denek ich es noch immer!

Trotzdem sollte dein Freund sich nicht zu sicher sein, dass man ständig mit seiner Partnerin seine Gefühlsregungen ausdiskutieren kann! Ehrlichkeit ist wichtig, aber du bist nicht sein Kumpel, der ihm Ratschläge in bezug auf andere Frauen erteilen kann!

Also ehrlich gesagt würde ich in so einem Fall darauf bestehen, dass er diesen Kontakt nur endgültig komplett abbricht. Es scheint ja eine Gefahr davon auszugehen. Und ja eure Beziehung funktioniert und das sollte auch er nicht aufgeben!! Trotzdem erlebt er gerade so eine Frische, die eben nur neue Bekanntschaften einem geben können. Schmetterlinge im Bauch und jemand, der richtiges Interesse zeigt und natürlich "fremde " haut, die ihn zu reizen scheint. ABER er ist dem nicht verfallen und das zeichnet ihn schon aus! Ich glaube nicht, dass er es wegen der Familien macht! ich denke er weiß genau was er an dir hat!

Sag ihm, dass du ein schlechtes Gefühl hast! Ihr seid so offen und vielleicht hilft in so einem Fall auch einfach mal eine Paartherapie?!

Ich kann verstehen, dass dein Misstrauen geweckt ist. Zeig ihm einfach, dass du nicht ewig da sein wirst!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2011 um 12:39
In Antwort auf ginny_12261389


Oh jeh, das ist sehr schwer alles zu beantworten!

Als erstes dachte ich "wow toll...eine wirklich ehrliche Beziehung" und im grunde genommen denek ich es noch immer!

Trotzdem sollte dein Freund sich nicht zu sicher sein, dass man ständig mit seiner Partnerin seine Gefühlsregungen ausdiskutieren kann! Ehrlichkeit ist wichtig, aber du bist nicht sein Kumpel, der ihm Ratschläge in bezug auf andere Frauen erteilen kann!

Also ehrlich gesagt würde ich in so einem Fall darauf bestehen, dass er diesen Kontakt nur endgültig komplett abbricht. Es scheint ja eine Gefahr davon auszugehen. Und ja eure Beziehung funktioniert und das sollte auch er nicht aufgeben!! Trotzdem erlebt er gerade so eine Frische, die eben nur neue Bekanntschaften einem geben können. Schmetterlinge im Bauch und jemand, der richtiges Interesse zeigt und natürlich "fremde " haut, die ihn zu reizen scheint. ABER er ist dem nicht verfallen und das zeichnet ihn schon aus! Ich glaube nicht, dass er es wegen der Familien macht! ich denke er weiß genau was er an dir hat!

Sag ihm, dass du ein schlechtes Gefühl hast! Ihr seid so offen und vielleicht hilft in so einem Fall auch einfach mal eine Paartherapie?!

Ich kann verstehen, dass dein Misstrauen geweckt ist. Zeig ihm einfach, dass du nicht ewig da sein wirst!!


sorry für die vielen Rechtschreibfehler. Ich hoffe man kann trotzdem erkennen was ich sagen wollte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2011 um 14:28

Vieleicht....
Ich weiß, dass irgendetwas dieses Dilemma ausgelöst haben muss. Wir haben auch darüber gesprochen. Und er hat wohl ein Problem damit wenn ich Ihn in seinen Augen unter Druck setze. Es zielte darauf hinaus, dass ich mich oft über unsere Nachbarn beschwert habe. Sie sind vor über einem Jahr hier eingezogen und der Grund dafür dass wir uns entschieden haben auszuziehen. Diese Klagen hat er als Druck meinerseits gesehen. Er hat sich unter Druck gesetzt gefühlt, eine neue Wohnung zu suchen bzw. ein Haus. Ich war da aber auch ziemlich energisch muss ich zugeben. Auch der Alltag hat eine große Rolle gespielt. Ihm hat wohl die Unbeschwertheit vom Anfang gefehlt. Das alles hatte er ein bisschen in den Nachrichten mit Ihr. Dazu kommt noch, das er ein sehr sensibler Mensch ist und sehr anfällig für Komplimente ist. Wir haben uns damals sehr schnell, sehr heftig verliebt und konnten nicht ohne einander sein. Dass alles ist heute anders. Heute ist logischerweise einiges dieser überschwenglichen verliebtheit zu vertrautheit geworden. Vieleicht auch zu einer leichten Form von Routine und nebeneinanderher leben.
Meine Angst begründet darauf, das es ja nie wieder so sein kann wie am Anfang und eigendlich weiß er das ja. Aber ich habe Angst, das uns das immer wieder passiert wenn jemand besonders nett zu Ihm ist. Ich glaube wir können nur versuchen diesen Dingen auf den Grund zu gehen und uns viel Aufmerksamkeit zu schenken. Man soll nie aufhören zuzuhören. Oder? Was meint Ihr. Kann es die Lösung sein?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest