Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Wie kann ich wieder Vertrauen?

Letzte Nachricht: 19. Januar um 17:23
J
jessi86
12.01.24 um 8:58

Guten Morgen ihr lieben, kurz zu mir... Ich bin 38 und mein Freund 27. Wir sind seit 3 Jahren ein Paar. Kennengelernt haben wir uns über social Media, wobei ich nie Interesse an einer Beziehung mit ihm hatte (anfänglich wegen des altersunterschieds). Wir waren also 1 Jahr sehr gute Freunde, ich vertraute mich ihm an wie kein anderen Menschen. Erzählte ihm von meiner 8 jährigen toxischen Beziehung und er hatte immer Verständnis für mich. Irgendwann wurde dann aus Freundschaft Liebe und wir wurden ein Paar.

Noch nie zuvor hatte ich so eine Harmonische bodenständige und sich leicht anfuehlende Partnerschaft. Tja, bis zu diesen einem Tag letzten Jahres. 
Ich Möchte gleich darum bitten, dass ich meine Tat nicht gut heiße oder das ich jene regelmäßig ausübe. Ich habe nicht mal sein Handy in die Hand genommen aber dann gesehen, dass er inta, snapchat, Facebook und ne andere App auf seinem Handy hat.
 
An sich ist das kein Problem, da wir uns über insta kennengelernt haben. Jedoch haben wir beidseitig vor drei Jahren die Entscheidung getroffen uns dort abzumelden. Lange Rede...

Er hat hinter meinem Rücken mit mehreren Frauen geschrieben, bei snapchat sicher auch bildchen versendet. 
. Auch bei whats app hat er wohl weiter mit den Damen Kontakt gehabtg und unser gemrinsames Profilbild ausgeblendet. All das hat er mir nach und nach gebeichtet, zuvor wurde alles abgestritten. Er weiß nicht warum er das getan hat, es war eine Art Flucht. Er war dumm, so seine Aussage. 

Ich war geschockt und meine Welt ist zusammen gebrochen. Das schlimmste waren nicht die Taten, sondern das er es mit dem Wissen meiner Vergangenheit getan hat
. Mein narzisstischer Exfreund mit dem ich 8 Jahre zusammen war, hat nebenbei eine geschwängert und eine dreiecksbeziehung geführt. Irgendwann hat mir dann einer seiner Affären via Facebook mitgeteilt, dass er eig mit ihr was hat und ob ich das denn wüsste 😅 
Mich selbst wieder auf die Beine zu stellen, vertrauen aufzubauen hat viele Jahre gedauert. Mein jetziger Partner hat mir dabei damals sehr geholfen 

 Umso schlimmer ist es, dass er vor drei Monaten etwas ähnliches abgezogen hat. Ich hatte ihn dann rausgeschmissen aber die liebe hatte dann gesiegt. Er hat Nägel mit Köpfen gemacht, ist nun zu mir gezogen, hat eine neue Handy Nummer, hat sich überall abgemeldet. 
Nun ist es aber so, dass ich tatsächlich nachträglich einmal an seinem Handy war, da ich jede Nacht schlaflos wach lag
. Ich habe mir keine Nachrichten durchgelesen, lediglich mal kurz in den Internet Verlauf gesehen und da ploppte einmal ein snapchat Verlauf auf. Kein login, nur ein einmaliger Verlauf. Er weiß es selbst nicht. Er vermutet Werbung oder er hat geschaut ob das alte Profil wirklich weg ist.

Er versprach mir, dass er aus allem gelernt hat und nie wieder sowas machen wird. Ich kann ihm einfach nicht vertrauen. Die Gedanken sind so sehr in meinem Kopf verankert, dass ich nicht mehr zur Ruhe komme. Ich liebe ihn sehr, ansonsten haben wir eine tolle Beziehung und 100% Gewissheit gibt es nie. Aber wie kann ich wieder Vertrauen fassen und nicht jeder seiner Aussagen in Frage stellen?
Ich habe ihn angeboten, dass er sich bei social Media anmelden kann, wenn er das möchte oder gar brauch. Will er aber nicht mehr.

Mehr lesen

H
holzmichel
12.01.24 um 10:26

Vertrauen ist ein Gut, das, wenn es erstmal beschädigt ist, nur schwer wiederkommt.
Ich denke es fehlt euch beiden gerade unheimlich und ihr tut beide nix damit es wiederkommen kann.
Um das alles zu verstehen solltest du dir folgende Fragen stellen:
Warum fehlt ihm die Größe zu dem zu stehen was er getan hat?
Er leugnet es und als es nimmer anders geht sagt er, dass es dumm war, da stellt er sich ein völliges Armutszeugnis aus. Für mich beschreibst du in ihm einen unreifen Menschen der nicht für sich einstehen kann.
Warum sagt er dir nicht was ihm in eurer Beziehung fehlt, sonst hätte er ja kaum zu anderen Frauen Kontakt gehabt und diesen verschwiegen.
Warum sagt er dir nicht, wenn er sich an seinen Teil der Absprache nicht mehr halten will, wenn du grundsätzlich damit, wie du sagst, kein Problem hast?
Ihr habt also noch mehr Probleme als der pure Vertrauensbruch, damit meine ich nur seinen, du hast ihn durch das Schnüffeln auch Vertrauen zerstört.
Klar kann man dein Handeln schon irgendwie verstehen, Liebe ist aber in erster Linie Vertrauen, dies habt ihr beide gerade völlig zerstört.
Deine Aussage, er hat mich hintergangen obwohl er wusste……halte ich für nicht zielführend. Du begibst dich damit in die Opferrolle in der du ohne die Vorgeschichte wärst.
Was du bedenken solltest ist, dass er nix für das Traumata, ich nenne es jetzt mal so, was mit du durch den Exfreund hast, kann.
Die Baustelle zu schließen, bevor du die nächste Beziehung eingehst, wäre deine Aufgabe gewesen.
 
Das sich bei ihm nicht viel geändert hat zeigt meiner Meinung nach die Tatsache das du beim letzten Schnüffeln in seinem Verlauf wieder was gefunden hast.
Er muss schauen ob die Seite weg ist, sorry aber das glaubst du dich ernsthaft.
Falls es wirklich warum auch immer zufällig auf ging….
Warum ist jemand so blöde und löscht den Verlauf nicht, wenn schon aus sich mir nicht erklärlichen Gründen auf seinem Handy diese Seite aufgerufen wird?
 
Meiner Meinung wird es unter diesen Umständen mehr als schwer wieder Vertrauen aufzubauen.

1 -Gefällt mir

S
sisteronthefly
12.01.24 um 11:03

Hallo jessi, 

es braucht sehr lange Zeit bis auch die seelischen Verletzungen einer narzisstischen Beziehung verheilen. Dabei helfen können ganz viele gute Erfahrungen. Nun musstest du leider eine Erfahrung machen, die weniger schön ist und vermutlich die alten Verletzungen neu hat aufleben lassen. Ich möchte dich nicht beunruhiger aber es bringt gar nichts neue Nummern anzuschaffen oder so zu tun, als ob. Auch bringt es dir persönlich gar nichts, sein Handy zu checken oder seine Verläufe zu kontrollieren. Dies hält lediglich dein Misstrauen aufrecht. 

Viel besser wäre es, direkt über deine Ängste zu sprechen. Ihr habt eine gute Verbindung, da sollte es möglich sein, dies so offen wie möglich zu tun. Auch seine Flucht sollte thematisiert werden, wovor möchte er denn fliehen? Ich weiß nicht, ob Versprechungen und Versicherungen der richtige Weg sind Vertrauen aufzubauen, vermutlich eher weniger, denn sie halten dich nur in einer scheinbaren Sicherheit. Viel besser ist es, wenn "du" lernst dir selbst wieder zu vertrauen. Deinen Gefühlen und auch deinen Bedürfnissen respektvoll begegnest. 

Du kennst aus deiner Vergangenheit nur Toxität und vermutlich Dramen. Das hat sich wahrscheinlich bei dir fest eingebrannt, sodass du bei jeder Beziehung davon ausgehst sie wird sich genau auf diese Weise entwickeln. Das ist ein elementarer Grund, der dafür sorgen könnte, dass sie scheitern wird. Das heißt auch deine Einstellung gegenüber Beziehungen muss sich verändern, nicht nur die körperlichen und seelischen Verletzungen heilen. Diese Einstellung zu ändern wird vermutlich mit das Schwierigste werden. 

Sich emotional auf eine Beziehung einzulassen bedeutet auch die Möglichkeit zu akzeptieren verletzt zu werden, um damit dann adäquat umzugehen. 

LG sis

1 -Gefällt mir

J
jessi86
19.01.24 um 7:11
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo jessi, 

es braucht sehr lange Zeit bis auch die seelischen Verletzungen einer narzisstischen Beziehung verheilen. Dabei helfen können ganz viele gute Erfahrungen. Nun musstest du leider eine Erfahrung machen, die weniger schön ist und vermutlich die alten Verletzungen neu hat aufleben lassen. Ich möchte dich nicht beunruhiger aber es bringt gar nichts neue Nummern anzuschaffen oder so zu tun, als ob. Auch bringt es dir persönlich gar nichts, sein Handy zu checken oder seine Verläufe zu kontrollieren. Dies hält lediglich dein Misstrauen aufrecht. 

Viel besser wäre es, direkt über deine Ängste zu sprechen. Ihr habt eine gute Verbindung, da sollte es möglich sein, dies so offen wie möglich zu tun. Auch seine Flucht sollte thematisiert werden, wovor möchte er denn fliehen? Ich weiß nicht, ob Versprechungen und Versicherungen der richtige Weg sind Vertrauen aufzubauen, vermutlich eher weniger, denn sie halten dich nur in einer scheinbaren Sicherheit. Viel besser ist es, wenn "du" lernst dir selbst wieder zu vertrauen. Deinen Gefühlen und auch deinen Bedürfnissen respektvoll begegnest. 

Du kennst aus deiner Vergangenheit nur Toxität und vermutlich Dramen. Das hat sich wahrscheinlich bei dir fest eingebrannt, sodass du bei jeder Beziehung davon ausgehst sie wird sich genau auf diese Weise entwickeln. Das ist ein elementarer Grund, der dafür sorgen könnte, dass sie scheitern wird. Das heißt auch deine Einstellung gegenüber Beziehungen muss sich verändern, nicht nur die körperlichen und seelischen Verletzungen heilen. Diese Einstellung zu ändern wird vermutlich mit das Schwierigste werden. 

Sich emotional auf eine Beziehung einzulassen bedeutet auch die Möglichkeit zu akzeptieren verletzt zu werden, um damit dann adäquat umzugehen. 

LG sis

Vielen Dank 🙏

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
leoniehb
19.01.24 um 7:59
In Antwort auf jessi86

Guten Morgen ihr lieben, kurz zu mir... Ich bin 38 und mein Freund 27. Wir sind seit 3 Jahren ein Paar. Kennengelernt haben wir uns über social Media, wobei ich nie Interesse an einer Beziehung mit ihm hatte (anfänglich wegen des altersunterschieds). Wir waren also 1 Jahr sehr gute Freunde, ich vertraute mich ihm an wie kein anderen Menschen. Erzählte ihm von meiner 8 jährigen toxischen Beziehung und er hatte immer Verständnis für mich. Irgendwann wurde dann aus Freundschaft Liebe und wir wurden ein Paar.

Noch nie zuvor hatte ich so eine Harmonische bodenständige und sich leicht anfuehlende Partnerschaft. Tja, bis zu diesen einem Tag letzten Jahres. 
Ich Möchte gleich darum bitten, dass ich meine Tat nicht gut heiße oder das ich jene regelmäßig ausübe. Ich habe nicht mal sein Handy in die Hand genommen aber dann gesehen, dass er inta, snapchat, Facebook und ne andere App auf seinem Handy hat.
 
An sich ist das kein Problem, da wir uns über insta kennengelernt haben. Jedoch haben wir beidseitig vor drei Jahren die Entscheidung getroffen uns dort abzumelden. Lange Rede...

Er hat hinter meinem Rücken mit mehreren Frauen geschrieben, bei snapchat sicher auch bildchen versendet. 
. Auch bei whats app hat er wohl weiter mit den Damen Kontakt gehabtg und unser gemrinsames Profilbild ausgeblendet. All das hat er mir nach und nach gebeichtet, zuvor wurde alles abgestritten. Er weiß nicht warum er das getan hat, es war eine Art Flucht. Er war dumm, so seine Aussage. 

Ich war geschockt und meine Welt ist zusammen gebrochen. Das schlimmste waren nicht die Taten, sondern das er es mit dem Wissen meiner Vergangenheit getan hat
. Mein narzisstischer Exfreund mit dem ich 8 Jahre zusammen war, hat nebenbei eine geschwängert und eine dreiecksbeziehung geführt. Irgendwann hat mir dann einer seiner Affären via Facebook mitgeteilt, dass er eig mit ihr was hat und ob ich das denn wüsste 😅 
Mich selbst wieder auf die Beine zu stellen, vertrauen aufzubauen hat viele Jahre gedauert. Mein jetziger Partner hat mir dabei damals sehr geholfen 

 Umso schlimmer ist es, dass er vor drei Monaten etwas ähnliches abgezogen hat. Ich hatte ihn dann rausgeschmissen aber die liebe hatte dann gesiegt. Er hat Nägel mit Köpfen gemacht, ist nun zu mir gezogen, hat eine neue Handy Nummer, hat sich überall abgemeldet. 
Nun ist es aber so, dass ich tatsächlich nachträglich einmal an seinem Handy war, da ich jede Nacht schlaflos wach lag
. Ich habe mir keine Nachrichten durchgelesen, lediglich mal kurz in den Internet Verlauf gesehen und da ploppte einmal ein snapchat Verlauf auf. Kein login, nur ein einmaliger Verlauf. Er weiß es selbst nicht. Er vermutet Werbung oder er hat geschaut ob das alte Profil wirklich weg ist.

Er versprach mir, dass er aus allem gelernt hat und nie wieder sowas machen wird. Ich kann ihm einfach nicht vertrauen. Die Gedanken sind so sehr in meinem Kopf verankert, dass ich nicht mehr zur Ruhe komme. Ich liebe ihn sehr, ansonsten haben wir eine tolle Beziehung und 100% Gewissheit gibt es nie. Aber wie kann ich wieder Vertrauen fassen und nicht jeder seiner Aussagen in Frage stellen?
Ich habe ihn angeboten, dass er sich bei social Media anmelden kann, wenn er das möchte oder gar brauch. Will er aber nicht mehr.

Warum habt ihr euch denn gemeinsam bei insta abgemeldet?
Finde ich schräg.

Offenbar möchte er mit 27 social media haben, was ich gut verstehe.

Gefällt mir

J
jessi86
19.01.24 um 9:05
In Antwort auf leoniehb

Warum habt ihr euch denn gemeinsam bei insta abgemeldet?
Finde ich schräg.

Offenbar möchte er mit 27 social media haben, was ich gut verstehe.

Warum findest du das schräg? Kein Angriff, aber das reale Leben sollte wichtiger sein als eine scheinwelt wie insta, findest du nicht? Und es war tatsächlich auch sein Vorschlag, dass wir uns dort abmelden. 

Gefällt mir

det92
det92
19.01.24 um 17:23

Ich finde des Pudels Kern liegt in dieser Geschichte nicht (nur) an der ach so bösen Männerschaft.

Sondern eher am Männergeschmack in der Vergangenheit und den daraus gezogenen Konsequenzen nach einem Griff ins Klo.

Manche Menschen reflektieren mit Mitte 30 eine Trennung nach langjähriger Beziehung tiefgreifend. Nach und nach überwinden sie den Trennungsschmerz. Überdenken die letzte Beziehung. Sie überlegen, welche Eigenschaften ein potentieller Partner in Zukunft mitbringen sollte. Sie lernen alleine zu sein. Daten verschiedene Charaktere. Haben vielleicht auch ein paar Monate etwas Spaß. Und finden nicht selten ein Gegenstück, dass einem zeigt, warum es mit bisherigen Partnern nicht funktioniert hat.

Du hast dich dazu entschieden, relativ nahtlos in eine neue Beziehung mit einem 11 Jahre jüngern Kerl zu gehen. Grundsätzlich auch ein möglicher Weg.

Du aber machst ihm 1.) seine typische "Reife" für einen Anfang 20 Jährigen zum Vorwurf. Und überträgst 2.) die Verletzungen aus deiner letzten Beziehung direkt auf ihn. Er kann nichts dafür ! Jeder neue Partner sollte den gkeichen Vertrauensvorschuss genießen. Sonst bist du 3.) Eigentlich nich bereit für eine neue Beziehung.


Denk mal drüber nach.

 

Gefällt mir

Anzeige