Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich ständiges Maulen vom Partner verringern?

Wie kann ich ständiges Maulen vom Partner verringern?

29. September 2014 um 16:09 Letzte Antwort: 1. Oktober 2014 um 22:47

Hallo zusammen,

Ich finde dieses Forum super (obwohl/gerade weil ich ein Mann bin) und wollte deswegen einmal fragen, was ihr mir raten würdet.

Meine Freundin und ich sind seit rund 4,5 Jahren zusammen. Wir führen beide eine "Fernbeziehung", wobei dieser Begriff übertrieben ist, weil wir uns jedes Wochenende sehen und ab und an auch unter der Woche, jedoch wir uns (Arbeitsbedingt) nicht immer sehen können, wenn wir gerne wollten. Wohnen ca 30min mit dem Auto außeinander.
Wir haben uns aber damit arrangiert und es wird auch nicht ewig so bleiben, sondern "nur" noch 2 Jahre. Die restlichen 4,5 Jahre war das aber auch kein Problem.

Also kommen wir zu meinem eigentlichen Problem:

Meine Freundin mault mich nur noch an, wenn wir zusammen sind (also wenn wir uns persönlich sehen), da passt ihr dann auf einmal nichts mehr an mir (dazu später mehr). Wenn wir uns jedoch schreiben über Skype oder da miteinander reden, ist es so wie es schon immer war, also genau so wie am Anfang. Sie ist so nett, verständnisvoll und einfühlsam, wie sie es schon immer war und weswegen ich sie auch lieben gelernt habe (wir haben ca 2 monate eine reine internetbeziehung geführt ohne uns jemals gesehen zu haben), wir haben also von anfang an unseren Charakter und nicht das aussehen schätzen gelernt (das heißt jetzt nicht, dass wir ungepflegt sind oder übergewichtig, aber wir waren halt beim "Verlieben" nicht sehr oberflächlich).

Seit ca einem halben Jahr habe ich aber das Gefühl, dass sie sich verändert hat. Sie hatte schon früher ihre "Gefühle" nicht sehr unter kontrolle und wurde in Streits ausfallend oder laut oder "unfair" (z.b. alte sachen ausgraben), aber mit dieser Macke konnte ich von Anfang an leben, vorallem weil sie danach auch immer den Arsch in der Hose hatte sich zu entschuldigen. Das ist mittlerweile auch nicht anders.

Das Problem ist nur, dass sie momentan ihre Gefühle/Aussagen gar nicht mehr unter Kontrolle hat und dann normales reden nicht mehr möglich ist, meine Reaktion ist dabei im Normalfall folgende:

Am Anfang versuchen sie zu beruhigen und wenns dann net klappt, schweigen und ignorieren. Zurückfeuern tu ich in letzter Zeit auch öfters, weil es bisher wirklich jedes Wochenende irgendetwas gab worüber sie maulen konnte.

Ein paar Beispiele:
Sie hatte sich vor einer Woche einmal beschwert, dass ich nur meine "alten und aufgearbeiteten" Tshirts anziehe. Den Einwand fand ich berechtigt (jeder hat halt Lieblingssachen ) und hab mir dann für sie dieses Wochenende mein nagelneues Tshirt angezogen, das ich diese Woche bestellt hatte, weil es mir gefiel (also unabhängig von ihrer Bitte) und hatte mich ins Geheim schon auf eine kleine Wertschätzung gefreut. Ich habe sie dieses Wochenende nicht auf das Tshirt angesprochenund auch keine Anspielung gemacht o.ä. Im Laufe des Tages hat sie dann relativ zusammenhangslos gesagt: "Dein Tshirt ist total hässlich" und mehr hab ich dazu nicht gehört, ichkonnte mich in diesem Fall nicht beherrschen und hab nur zurückgesagt: "Deine Jogginghose ist auch net grad die Schönste". Dann haben wir uns net Zeit lang angeschwiegen und uns später kurzzeitig normal unterhalten (beim Pizzabacken).

Nach einiger Zeit wurde ich beim Pizzamachen (wir haben sie gemeinsam gemacht) wieder angemault: Ich habe die Zwiebeln geschnitten, und wir haben immer ein extra Brett, wo wir alle Sachen, die wir schneiden hinlegen, damit wir später dann alles auf einmal auf der Pizza verteilen können. Das Brett war noch komplett leer und sie hat sich um den Teig gekümmert. Weil das Brett recht weit von mir weg stand, habe ich mir das Brett zu mir rübergestellt, wollte die Zwiebeln drauf schieben und dann wollte ich es wieder zurückgestellt. Den Kommemtar den ich dazu bekam war nur: "Warum stellst du das zu dir rüber? Später wenn es voll ist kannst du es auch nicht mehr rüberheben" und mit diesen Worten hat sie das leere Brett wieder zurückgestellt ohne dass ich die Zwiebeln drauflegen konnte.
Meine Reaktion darauf war folgende:
Ich habe sie daraufhin ohne Worte böse angeschaut und habe mir das Brett wieder, nur dieses mal deutlich lauter, vor mich hingelegt, die Zwiebeln drauf geschoben und wieder zurückgestellt.

Ein weiteres Beispiel wär folgendes:
Sie hat sich mit ihrer Schwester gestritten, weil ihre Schwester sie absichtlich provoziert hat (Geschwisterliebe halt, wer kennt das nicht?). Meine Freundin ist relativ laut geworden, was ich übertrieben fand, und hab sie gefragt : "Warum lässt du dich denn ärgern? Ignorier solche Sticheleien doch." Und ihre Antwort darauf war: "Schön dass du auf der Seite meiner Schwester stehst! Und dann haben wir uns wieder gestritten.

Ich könnte noch viel mehr solche Beispiele nennen, aber das reicht erst einmal.

Sie entschuldigt sich aber jedes mal danach und ich finde das auch toll von ihr und sie verspricht mir auch immer, dass sie sich bemüht, aber es ist im letzten halben Jahr seitdem sie sagt, dass sie sich bemüht, noch schlimmer geworden. Am "Stress" kann es net liegen, weil sie seit ca 3 Monaten frei hat und trotzdem/immernoch so ist.

Ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben wie wir das wieder hinkriegen, weil ich liebe sie und sie sagt sie mich auch...
Danke schon einmal für alle, die mir helfen wollen.

Mehr lesen

29. September 2014 um 16:44

Hehe danke
Hehe Knebel und Maulkorb klingt gut.

Sie arbeitet schon, aber hat aber schon seit ich gedenken kann diese 3 Monate frei, habe ich noch nie weiter hinterfragt, dafür hat sie die restlich Tage keine "freie Zeit" außer halt die gesetzlichen Feiertage.
Naja ich habe ihr schon die letzten 2 Monate gedroht, dass ich wenn das so weiter geht, ich weg bin. Ich habe jetzt auch gesagt, dass ich diese Woche kein Wort mehr mit ihr reden werd, weil ich will dass sie sich mit dem Gemaule ernsthaft außeinander setzt und nicht immer nur sich entschuldigt. Ich habe aber das Gefühl, dass es nix ändern wird, deswegen frage ich jetzt hier, was es vielleicht für Möglichkeiten (vorallem billige/kostenlose) das wieder zu verbessern. Sie ist nämlich durchaus bereit darüber zu reden, nur sie weiß selbst nicht wieso sie so ist, weil sie will so eigentlich nicht sein. Deswegen haben wir auch nicht wirklich einen Ansatzpunkt.

Ich will die Liebe aber auch eigentlich nicht so leicht aufgeben, weil die Zeit davor eigentlich perfekt war und ich mir nie gewünscht hätte etwas zu ändern.

Ich hoffe es liegt wirklich an der Unausgelassenheit, naja ab nächster Woche muss sie wieder arbeiten, dann achte ich da mal drauf, ob es dadurch besser wird.

Hat sonst noch jemand Ideen? Schilddrüsenunterfunktion hat sie zwar (weil das in einigen Foren als Auslöser von Stimmungsschwankungen beschrieben wird), aber wird schon seit 8 Jahren mit Tabletten behandelt und sie ist auch regelmäßig beim Neueinstellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 16:56

Sorry am Anfang übersehen
Sorry, habe deine Antwort am Anfang übersehen.
Ich frag sie oft genug nach solchen Tagen, was los ist und was wir machen können, damit das besser wird, aber sie weiß selbst nicht, was los ist bzw. wie man das ändern kann. Aber sie kann mir nicht sagen was sie ändern möchte, sie kann mir zwar immer so "Kleinigkeiten" sagen, wie das mit dem Tshirt, aber wenn ich das ändere, dann fällt ihr wieder was Neues ein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 17:14

Danke
Das ist doch schon einmal eine Idee.
Dann werd ich in Zukunft versuchen sie darauf sofort anzusprechen. Das mit dem Hobby finden, wäre echt eine Möglichkeit. Ich glaub sie hat bisher als einziges richtiges Hobby jemals Tanzen gehabt, aber das fiel dann flach, weil sie sich damals bei einem Ausflug (vor rund 6 Jahren) die Bänder angerissen hat und dann nen halbes Jahr Pause gemacht hat. Danach wollte sie nicht wieder tanzen, hatte es ihr schon öfter vorgeschlagen das mal wieder anzufangen, aber wollte sie nicht.

Aber ich denke ein guter Ansatz, um die Lebensqualität allgemein zu verbessern, ist es jetzt erst einmal ein Hobby zu finden. Danke euch für die Tipps/Ideen. Ich freu mich über weitere Texte/Ideen/Lösungsmöglichkeitenvonjedem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 17:18

Alles klar!
Ich werd siedazu demnächst mal löchern und genau hinhören. Danke für deine Antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 19:16

Das kommt mir alles so bekannt vor...
Darf ich fragen: wie alt ist sie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 20:41
In Antwort auf umar_12360182

Das kommt mir alles so bekannt vor...
Darf ich fragen: wie alt ist sie?

Noch Jung
Sie ist 26 und wir beide sind in etwas gleich alt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 20:44

Als Außenstehender würde ich wohl auch so denken...
Aber sie war halt nicht immer so und genau das ist es, was mir zu denken gibt. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sie kein Geheimnis hat vor mir, das für mich oder uns beide interessant sein könnte.

Momentan bin ich nicht direkt froh sie nur einmal jedes WE zu sehen, aber ich freu mich wirklich nicht mehr so wie früher darauf mit ihr was zu unternehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. September 2014 um 21:55
In Antwort auf timur_12477894

Noch Jung
Sie ist 26 und wir beide sind in etwas gleich alt.

Danke!
... also aus dem Gröbsten raus, Pubertät ist lange Vergangenheit. Dachte ich mir schon.

Ich hatte ähnliches erlebt. Ist nicht einfach. Antworten auf meine Fragen (Deinen sehr ähnlich) habe ich bis heute nicht. Gut, seit geraumer Zeit sind diese Antworten auch nicht mehr so interessant.

Wenn es sich bei Dir ähnlich weiter entwickelt, wie es bei mir war - tja, ich hoffe es nicht, befürchte aber: es wird sich nicht zum Guten wenden. Es wird sich verstärken und letztlich die Beziehung zerstören. Ich habe vieles versucht - ohne Erfolg.

Ich kann über die Ursache(n) nur spekulieren. Und deshalb lasse ich es lieber. Ich bin immer noch recht gut mit dieser Ex befreundet. Selten verfällt sie immer noch in diesen - tja, "Ton". Ich denke, wenn die Beziehung heute noch bestehen würde, wäre dieser Ton "Normalität".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. September 2014 um 20:23
In Antwort auf umar_12360182

Danke!
... also aus dem Gröbsten raus, Pubertät ist lange Vergangenheit. Dachte ich mir schon.

Ich hatte ähnliches erlebt. Ist nicht einfach. Antworten auf meine Fragen (Deinen sehr ähnlich) habe ich bis heute nicht. Gut, seit geraumer Zeit sind diese Antworten auch nicht mehr so interessant.

Wenn es sich bei Dir ähnlich weiter entwickelt, wie es bei mir war - tja, ich hoffe es nicht, befürchte aber: es wird sich nicht zum Guten wenden. Es wird sich verstärken und letztlich die Beziehung zerstören. Ich habe vieles versucht - ohne Erfolg.

Ich kann über die Ursache(n) nur spekulieren. Und deshalb lasse ich es lieber. Ich bin immer noch recht gut mit dieser Ex befreundet. Selten verfällt sie immer noch in diesen - tja, "Ton". Ich denke, wenn die Beziehung heute noch bestehen würde, wäre dieser Ton "Normalität".

Das wäre aber wirklich doof...
Ich hoffe doch, dass sich das wieder einpendelt bei uns. :/
Sehe aber ehrlich gesagt auch eher eine "schwarze" Zukunft als eine rosige. Mal sehen, ein bisschen werde ich es noch versuchen und aushalten. Habe momentan sonst eh keine wirklichen Problem (sprich Arbeitsmäßig, Kinder, Familie ... mäßig) und wenn es dann nicht bald besser wird, bin ich halt wieder zu haben. Ich mein mit meinem Alter ist ja noch lange nicht alles vorbei.

Danke für deine offenen Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 17:04


Also 30 min Fahrt, das ist doch keine Fernbeziehung xD Klingt vielleicht traurig, aber ich denke sie verliert das Interesse an dir. Wenn eine Frau ständig etwas zu bemängeln hat ist sie unzufrieden und sieht meist die Beziehung eher als lästig an.:/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 17:04


Also 30 min Fahrt, das ist doch keine Fernbeziehung xD Klingt vielleicht traurig, aber ich denke sie verliert das Interesse an dir. Wenn eine Frau ständig etwas zu bemängeln hat ist sie unzufrieden und sieht meist die Beziehung eher als lästig an.:/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 17:32

Supi! Und dann?
Stellen wir uns vor, sie kennt das vom eigenen Elternhaus. Und dann? Was nützt es, den Grund zu wissen? Was nützt es zu wissen, dass ihr Chef ein ähnliches Verhalten hat? Soll sie dann kündigen?

Und wenn die Antwort lautet: nein, ich kenne das nicht. Was dann?

Dann gebe ich noch folgendes zu bedenken: de.wikipedia.org/wiki/Suggestivfrage

Es soll SIE fragen, woher sie dieses Verhalten kennen könnte - aber er soll keinen Verdacht erkennen lassen? Ist das nicht ein wenig gaga? Die Frage ist ja schon ein Verdacht - was denn sonst?

Außer Zeit zu verschwenden, bringt das nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 19:19

..
"Flachlegen" wäre ne Idee.

"Mama" nennen, die andere.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2014 um 22:47

Ursache und Folge?
Ob eine Therapie sinnvoll ist, ist doch (in diesem Fall) unabhängig von der Ursache. Oder macht eine Therapie Sinn, wenn die Ursache im Elternhaus liegt - und keinen Sinn, wenn die Ursache ihr Chef ist?

Wenn SIE keine Ursache ausfindig machen kann - wie ist es dann? Macht DANN eine Therapie Sinn oder nicht?

Du kannst das anscheinend beurteilen. Dann musst Du schon auch eine "Bedienungsanleitung" für Deinen Tipp mitgeben.

Wo ist DIE, bitte schön?


Mir sagt Dein Tipp auf jeden Fall, dass Du keinerlei Erfahrung mit solchen Dingen hast. Oder doch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Sie sagt sie Liebt mich aber will keine Beziehung mehr mit mir.
Von: zareen_12184380
neu
|
1. Oktober 2014 um 22:30
Weihnachtsgeschenk
Von: an0N_1286523699z
neu
|
1. Oktober 2014 um 22:13
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen