Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich sie unterstützen?

Wie kann ich sie unterstützen?

4. Januar 2011 um 15:24 Letzte Antwort: 6. Januar 2011 um 17:31

Ich versuche mich kurz zu halten, muß aber etwas ausholen.

Grundsätzlich geht es mir sehr gut. Ich bin m., 47 J. habe Arbeit, Familie (Frau/Kinder), kann mir Urlaub leisten etc.
Aber ich bin nicht zufrieden damit, vielleicht zu idealistisch? Vieles soll in der Kindheit liegen...

Als Kind ging es mir deutlich schlechter. Ich bin zwar wohlbehütet aufgewachsen, hatte aber wenig Freunde, war ein mittelprächtiger Schüler und wurde kaum anerkannt.

Mit 15/16 wurde es etwas besser. Die erste Clique, erste Knutschfreundin und mit fast 17 die erste feste Freundin.
6 J. waren wir zusammen, obwohl ich da auch immer wieder nicht zufrieden war, weil ich wohl die "ideale" Freundin wollte.
Letztlich blieben wir jedoch über diese Jahre mit Höhen und Tiefen zusammen, machten Abitur, gingen zur Lehre und zogen nach 5 J. zusammen. Das passte aber nicht. Ich wollte es zu ideal. Eine häusliche Frau die alles macht (so wie Mutter früher), immer bereit ist etc... Aber sie war quasi überhaupt nicht häuslich und der 6 schlief auch ein. Wir trennten uns...
Kurz nach der Trennung lernte ich eine bildhübsche Frau mit Topfigur kennen. Sie war nicht nur bildhübsch, sondern hatte alles was ich vorher vermisste.
Aber auch da stellte ich die schlechten Seiten kennen. Sie war kaum unternehmenslustig, konnte nicht über Probleme sprechen und leider immer wieder untreu. Aber insgesamt wollte ich diese Frau, obwohl sie mir immer wieder weh tat. Letztlich trennte sie sich nach 5 Jahren von mir. Sie
hatte mich wieder betrogen. Ich war ihr nicht "ideal" genug. Auch wenn ich selbst wußte, dass die Trennung sein mußte stürzte ich in ein tiefes Loch. Die Frau, die ich heiraten wollte, lange meine große Liebe war, war weg. Das ist jetzt 20 J. her.

Einige Wochen danach lernte ich meine Frau kennen. Eine super liebe Frau. Sie trennte sich wg. mir von ihrem langjährigen Freund. Da ich
beruflich in eine andere Stadt mußte, gab sie ihren Job auf und zog mit mir in die neue Stadt. Eine attraktive Frau, aber nicht das Topmodel wie meine Ex,, jedoch
häuslich, super Charakter, aber mit ein paar kg zu viel, was mich etwas störte. Auch war ich über meine vorherige Freundin noch nicht weg.
Bestimmt ein Jahr brauchte ich, meine neue Freundin mit ihren kgs zu viel zu akzeptieren und die alte Sache halbwegs zu verarbeiten. Sie stand immer hinter mir, obwohl sie meine temporären Schwankungen spürte. Heute weiß ich, dass mir damals nix besseres passieren konnte als diese Frau und ärgere mich über meine Gefühlsschwankungen am Anfang.
Ich wollte sie dann auch nicht mehr loslassen und wir heirateten nach 3 Jahren, 1 Jahr später kam unsere Tochter auf die Welt. Ich war
sehr glücklich und zufrieden. Beruflich lief auch alles bestens. Ich arbeitete immer mehr, sah aber meine kleine Familie zu wenig.
Meine Frau stand immer hinter mir ohne groß zu klagen. Ich ging zu sehr meinen Weg (Karriere, Hobbies) und vernachlässigte sie.
Sie wurde 2 Jahre nach Geburt unserer Tochter wieder schwanger. Vor Frust, da sie oft alleine war, nahm sie wahnsinnig in der Schwangerschaft zu.
Auch nach dem unser Sohn auf der Welt war behielt sie einen großen Teil ihres Schwangerschafts-"Kampfgewichtes", was mich bis heute stört, da ein ganzes Stük ihrer äußerlichen Attraktivität weg ist.

Ja, ich gebe mir daran auch einen großen Teil Schuld. Wir könnten sicherlich glücklicher sein, wenn ich früher mehr auf sie geachtet hätte. Sie ist
selbst mit ihrer Figur nicht zufrieden. Sie ist immer noch eine hübsche Frau, mit inzwischen vielen Kilos zu viel, und hat unverändert einen grandios tollen
Charakter und ist eine super liebe Mutter. Unsere Kinder, inzwischen 15 und 12, sind zwar altersentsprechend anstrengend, aber so richtig gibt es nichts zu
klagen.

Ich denke hin und wieder an Trennung und da kommt wieder die "ideale" Frau in mir hoch. Aber auf der anderen Seite liebe ich meine Familie. Sie ist mein
ein und alles. Ich versuche meine Frau zu überzeugen, dass sie an sich arbeiten soll, was mir nicht so gelingen will. Im Sommer hielt sie 4-6 Wochen
mit Weight Watchers durch und parallel fuhren wir viel Fahrrad. Dann war ihr alles zu anstrengend und anscheinend sind alle kgs wieder drauf.

Mir ist nach 3 langen Beziehungen klar, es gibt keine ideale Frau. Auch an der nächsten Frau hätte ich was auszusetzen. Klar könnte ich mir eine schlankere
Frau suchen, aber ich würde meine Familie vermissen.

Daher will ich mit meiner Frau "kämpfen". 19 Jahre Bezihung/Ehe sollen nicht umsonst sein. Ich bin kein Mann der weg läuft. Aber das Gewichtsproblem belastet unsere Ehe. Es ist schwer damit umzugehen...

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 16:24

Du hast es ja selbst
geschrieben, das Du Dich zu wenig um sie gekümmert hast.
An einer Ehe müssen immer beide arbeiten.
Wenn nur Einer sich immer Mühe gibt, rutscht der irgendwann in eine Depression, weil er das Gefühl hat, es ist nie genug, er kann sich anstrengen, wie er will und bekommt nie Anerkennung.
Dann fängt man an, eine Ersatzbefriedigung zu suchen, das ist bei Deiner Frau das Essen.
Sie kann Dir den Rücken frei halten wie sie will und bekommt wenig deiner Zeit.
Oft ist es auch so, das Frauen schon sagen, was sie wollen, aber Männer einfach nicht begreifen, wie wichtig der Frau kleine Dinge sind.
Irgendwann sagt Frau gar nichts mehr.
Und wenn sie mal ganz viel abnimmt, ohne das Du etwas sagst, hat sie einen Anderen, von dem sie die Anerkennung bekommt, die Du ihr nicht gibst.
Du weißt, das sie Dir gut tut, aber schämst Dich für sie, weil sie dick ist.
Sie merkt das und ist immer verzweifelter.
Selbst als sie abgenommen hat, konnte sie nicht durchhalten.....nicht weil ihr die Kraft fehlte, sondern weil sie keine Anerkennung bekam.
Statt Dich über Jedes Kilo mit zu freuen, war es nicht genug.
Verstehst Du, in was für eine schlimme Situation Du sie damit bringst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2011 um 20:47
In Antwort auf bopha_11900629

Du hast es ja selbst
geschrieben, das Du Dich zu wenig um sie gekümmert hast.
An einer Ehe müssen immer beide arbeiten.
Wenn nur Einer sich immer Mühe gibt, rutscht der irgendwann in eine Depression, weil er das Gefühl hat, es ist nie genug, er kann sich anstrengen, wie er will und bekommt nie Anerkennung.
Dann fängt man an, eine Ersatzbefriedigung zu suchen, das ist bei Deiner Frau das Essen.
Sie kann Dir den Rücken frei halten wie sie will und bekommt wenig deiner Zeit.
Oft ist es auch so, das Frauen schon sagen, was sie wollen, aber Männer einfach nicht begreifen, wie wichtig der Frau kleine Dinge sind.
Irgendwann sagt Frau gar nichts mehr.
Und wenn sie mal ganz viel abnimmt, ohne das Du etwas sagst, hat sie einen Anderen, von dem sie die Anerkennung bekommt, die Du ihr nicht gibst.
Du weißt, das sie Dir gut tut, aber schämst Dich für sie, weil sie dick ist.
Sie merkt das und ist immer verzweifelter.
Selbst als sie abgenommen hat, konnte sie nicht durchhalten.....nicht weil ihr die Kraft fehlte, sondern weil sie keine Anerkennung bekam.
Statt Dich über Jedes Kilo mit zu freuen, war es nicht genug.
Verstehst Du, in was für eine schlimme Situation Du sie damit bringst?

Sie stellt äußerlich den Abstand zu dir her,
den du innerlich zu ihr schon lange hergestellt hast. Weil wirklich lieben kannst du nicht. Wie wäre es denn mal mit einer Paarberatung.
Eigentlich solltest du dir eine backen lassen, genau nach deinen Vorstellungen. Deine Frau ist bei dir nur in Gnaden angenommen, weil sie eben einige Vorzüge hat und dir deinen Nachwuchs großzieht.
Lieben Gruß
melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar 2011 um 20:58


also mal ganz im ernst, ich als deine frau wäre längst weg. wie kann man denn alles am äußerlichen fest machen. vllt bist du auch nicht zu 100 % ihr typ aber ihr ist es egal und sie sagt nichts. denn sie liebt dich so wie du bist. wenn sie sich selber nicht wohl fühlt dann hilf ihr. kocht zusammen, sport etc. sie braucht unterstützung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Januar 2011 um 11:31

Hallo..
hab dir ne private Nachricht geschrieben...

Gruß von "der sehnsucht"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2011 um 10:09

Krass
Du hast geschrieben wie toll Deine Frau ist und wie schlecht Deine EX Dich behandelt hat. Aber dennoch hängst Du mehr an solchen Frauen, weil sie deinem äuserlichen Erscheinungsbild mehr entsprechen! Echt krass Die tolle hübsche konnte Dir fremd gehen, nicht häuslich sein.... aber die sollte es sein.
Deine Frau die immer hinter Dir steht alles für die Familie macht, aber einige Kilos zu viel drauf hat, da wird über Trennung nachgedacht?!?!? Bist Du denn ein so toller Hecht?? Anscheinen nicht, sonst hätte Dich Deine EX ja nicht verlassen.

Deine Frau hat etwas besseres verdient, einen der Ihr das gibt was sie auch zu geben scheint! Auch mit ein par Kilos zu viel!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2011 um 17:31
In Antwort auf melike13

Sie stellt äußerlich den Abstand zu dir her,
den du innerlich zu ihr schon lange hergestellt hast. Weil wirklich lieben kannst du nicht. Wie wäre es denn mal mit einer Paarberatung.
Eigentlich solltest du dir eine backen lassen, genau nach deinen Vorstellungen. Deine Frau ist bei dir nur in Gnaden angenommen, weil sie eben einige Vorzüge hat und dir deinen Nachwuchs großzieht.
Lieben Gruß
melike

Danke
ch habe nunmehr einige Tage gewartet und die Antworten "gesammelt".

Danke für die -auch kritischen- Antworten.

Mir ist schon bewußt, dass das Hauptproblem ich selbst bin und nicht meine Frau.
Ich kann sie nur loben und weiß was sie alles für die Familie und mich getan hat, was ich ihr auch immer wieder sage. Ich habe das zu lange nicht zu schätzen vermocht.
Viele Männer würden sich so eine Frau wünschen...

Seelisch haben mich die 5 J. mit meiner Ex verkorkst. Es ist eine Geschichte für sich.
Ich sage nur soviel: nicht nur Männer sind Schweine. Aber ich habe mich von ihrer Schönheit blenden lassen und zu viel ertragen. Das war der große Fehler.

Nein, ich habe keinen Abstand zu meiner Frau genommen. Im Gegenteil. Ich habe schon lange umgedacht. Mein Beruf steht nicht mehr an 1. Stelle, sondern die Familie.
Ich habe das sicherlich spät eingesehen, aber spüre auch erste Erfolge zu Hause. Mein Sohn z.B. hat gerade die Empfehlung fürs Gymnasium erhalten, woran am Ende des
letzten Schuljahres nie zu denken war, da ich mit ihm gelernt und ständig motiviert habe.

Diese Unterstützung werde ich noch forcieren müssen, dann ist sicherlich meine Frau auch bereit mehr für sich zu tun.

Nochmals danke allen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest