Forum / Liebe & Beziehung

Wie kann ich Nähe zulassen?

Letzte Nachricht: 10. Juni 2014 um 1:29
M
maral_11872340
09.06.14 um 17:54

Hallo ihr Lieben!

Ich bin gerade 19 geworden und hatte leider noch keinen Freund. Das letzte Jahr war sehr schwer für mich (Depressionen, soziale Phobie) und holt mich gerade wieder ein, obwohl es mir die letzten Wochen eigentlich so gut ging wie lange nicht.

Ich habe einen netten Kerl kennengelernt, der total auf mich stand. Ich konnte es selbst kaum glauben, dass er allen von mir erzählte und sagte, dass er mich nie aufgeben will etc.

An zwei Abenden, die wir miteinander verbracht haben, hat er mich geküsst aber ich habe jedes mal fast Panik gekriegt und meinen Kopf weggezogen obwohl ich ihn echt toll finde und mein Herz einen Sprung macht, wenn ich ihn sehe. Auch bei ihm im Arm liegen ist wunderschön, nur alles was weitergeht ist beinahe unaushaltbar. Diese Angst vor Nähe macht mir alles kaputt
Er hat auch öfter gefragt, ob sich das nur für ihn so gut anfühlt und ich musste ihm leider gestehen, dass ja. Ich habe ihm von meinen Problemen erzählt und dass ich noch lange nicht wieder so weit bin Sex zu haben aber ich glaube, dass er nicht so lange warten kann, was auch okey ist.

Aber ich habe einfach so eine unendliche Angst, mich nie binden zu können. Was wenn ich niemals mehr küssen kann, ohne wegrennen zu wollen?

Hat jemand von euch das gleiche erlebt? Also keine Nähe zulassen können und insgesamt Angst davor, eingeengt zu werden?
Normalerweise habe ich meine Ängste bekämpft, indem ich in die Situationen ging, die mir Angst machten und sie so bewältigt oder zumindest verbessert. Aber Vorträge halten oder wieder Zug zu fahren sind andere Dinge wie Küssen oder Sex..

Bin für jede Antwort dankbar!

Liebe Grüße

Mehr lesen

M
maral_11872340
09.06.14 um 18:27

Danke für die Antwort
Ich hatte schon Sex mit einem Typen für den ich nichts empfunden habe. Das war vor zwei Jahren einige Male aber da ging es mir noch gut dabei. Ich würde diese Sache nicht als Beziehung einstufen

Gefällt mir

M
maral_11872340
09.06.14 um 18:33

Hm..
so eine Blockade gibt es auf jeden Fall. Mir schmerzt es richtig, wenn ich daran denke, die Beziehung nicht mal beginnen zu lassen aber er ist ein unglaublich lockerer Typ, der mit solchen Problemen eben keine Erfahrung hat.

Bei anderen Menschen bin ich zunächst eher verschlossen, bin dann aber ein sehr, sehr offener und ehrlicher Mensch und gehe auch gerne auf andere zu. Diese Offenheit bleibt so lange erhalten, bis mir jemand wirklich körperlich nah kommt.

Gefällt mir

M
maral_11872340
09.06.14 um 20:41

Naja
im Grunde habe ich keine schlechte Erfahrung gemacht, was körperliche Nähe angeht. Es ist wahrscheinlich Teil meiner sonstigen Probleme, die ich im sozialen Umfeld noch habe. Leider weiß ich einfach nicht wie ich noch dagegen vorgehen kann, denn ich habe nicht das Gefühl, dass es mit jedem Kuss oder ähnlichem besser wird..

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
miran_12177138
10.06.14 um 1:17

Vielleicht...
...könntest du so anfangen, dass du deine Näheängste zukünftig nicht 'bekämpfst' und sie dringend irgendwie loswerden musst, um halbwegs 'ok' zu sein... sondern erstmal für dich akzeptierst, dass du welche hast?

Schau: Annehmen, was IST, ist meiner Erfahrung nach immer eine ganz gute erste Grundlage, von der aus man sich fragen kann 'was fang' ich jetzt am besten damit an?'.
Besser als 'das muss irgendwie weggehen... jetzt gleich!!'

Macht es Sinn, sich halt zusammenzureissen und eben einfach Sex zu haben; scheiss drauf, wie es sich für dich anfühlt?
Nö, vermutlich nicht- ebensowenig, wie sich stetig das Hirn darüber zu zermartern, was wäre, wenn du niemals eine Beziehung stehen kannst.

Besser ist es vielleicht, sich erstmal zu überlegen, was du brauchst, um dich in Gegenwart anderer mal entspannen zu können, wobei du dich wohlfühlst, wie Menschen beschaffen sein sollten, damit du vertrauen kannst, und dich zu fragen, ob es dir nicht vielleicht möglich ist, zu sagen 'ich bin eine Emo-Idiotin und wenn mir alles zu schnell wird, fühle ich nur noch 'Error' und fang an wegzulaufen; also etwas gemässigtes Tempo, bitte'.

Was mir zudem auffällt: Du bist gerade mal NEUNZEHN!
Wie kommst du auf die ziemlich verschrobene Idee, dass man in deinem Alter keine Angst vor Nähe oder Sex haben 'darf'??
Das ist doch alles noch ziemlich 'neu' für dich; und ob wir uns neuen Dingen neu-gierig, oder eher angespannt und ängstlich in stetiger Fluchtbereitschaft nähern, ist eine Frage des Temperaments und der bisherigen Vorerfahrungen.

Wenn wir als Hasenfuß von A nach B wollen, müssen wir halt lernen, uns selber zu beruhigen, uns Mut zuzusprechen, kleinere Etappen wählen, uns tüchtig zu loben, wenn wir mutig sind... & falls wir doch wieder vorschnell panisch weggerannt sein sollten, weil irgendwo im Gebüsch möglicherweise geknackt hat, immer wieder stehenzubleiben, durchzuatmen und zurück zu marschieren.

Ich war in deinem Alter übrigens auch eher ein Hasenfuß und musste üben, so Dinge zu sagen wie 'falls ich mich wieder 2 Tage nicht melden sollte, hat mich das Treffen möglicherweise massiv beeindruckt'.
Und auch: 'Ich möchte das nicht'.

Weil, wenn man seine eigenen Grenzen sicher ziehen kann, dann kommt auch niemand ZU nahe... und die Zuversicht wächst mit der Zeit.

Gefällt mir

M
miran_12177138
10.06.14 um 1:29
In Antwort auf maral_11872340

Hm..
so eine Blockade gibt es auf jeden Fall. Mir schmerzt es richtig, wenn ich daran denke, die Beziehung nicht mal beginnen zu lassen aber er ist ein unglaublich lockerer Typ, der mit solchen Problemen eben keine Erfahrung hat.

Bei anderen Menschen bin ich zunächst eher verschlossen, bin dann aber ein sehr, sehr offener und ehrlicher Mensch und gehe auch gerne auf andere zu. Diese Offenheit bleibt so lange erhalten, bis mir jemand wirklich körperlich nah kommt.

...nochwas:
Der 'unglaublich lockere Typ' muss mit solchen Problemen übrigens auch gar keine Erfahrung haben... er ist nämlich nicht dein Therapeut.

DU musst deinen Selbstanspruch, zwingend ebenso unglaublich locker sein zu müssen, damit du dich halbwegs mit ihm auf Augenhöhe fühlen kannst, korrigieren.

Du wirst nie wie er sein.
Vielleicht findet er's ja aber in Wahrheit gar nicht doof (wie du selbst immer noch!), sondern... interessant?
LG

Gefällt mir