Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich mit Eifersucht besser umgehen?

Wie kann ich mit Eifersucht besser umgehen?

15. Juli 2009 um 15:05 Letzte Antwort: 15. Juli 2009 um 15:31

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich hier im Internet gestöbert habe, nutze ich die Gelegenheit ein paar Meinungen einzuholfen.

Das Problem ist folgendes:
Mein Mann und ich sind seit rund 2 Jahren zusammen.Seit Anfang an habe ich nichts dagegen gehabt, dass er seinen Hobbys nachgeht. Ich wusste immer und das weiss ich heute genauso noch, wo er war und mit wem er was machte. Unsere Beziehung ist wunderbar und wir sind glücklich.
Glücklich ist vor allem auch er, weil ich nicht eifersüchtig bin, d. h. es gibt keine Szenen beim Fortgehen (ist ja nicht oft), weder von ihm noch von mir, kein Theater bei seinen Hobbys, wir wissen Bescheid, was der andere macht und halten uns an Abmachungen, ohne gross darüber zu reden. Von seiner Seite her ist somit alles in Ordnung und ich merke an seinem Verhalten mir gegenüber, dass ich ihm wirklich vertrauen kann und dass er mich liebt, ebenso wie er mir vertrauen kann und ich ihn liebe.

Das einzige Problem ist, dass ich sehrwohl eifersüchtig bin.
Und zwar bin ich so eifersüchtig, dass mich in manchen Momenten eine Panik packt mit allen Begleiterscheinungen von Herzrasen, Kopfweh, nicht Konzentrieren, nervös sein etc., dass ich gar nicht weiss, wie mir geschieht. Mir gehen dann 100 blödsinnige Gedanken durch den Kopf, angefangen von Verlustangst bis hin zum nicht mehr liebenswert sein.
Was ich damit sagen oder fragen will, wie schaffe ich es, diese wirren Gedanken aus den Kopf zu bringen, die mir nicht gut tun.
Ich weiss dass ich liebenswert bin und dass mein Mann mich liebenswert findet, ich weiss das alles, aber in diesen Momenten setzt der Verstand aus und bricht die volle Emotion aus.

Ich habe mit ihm noch nie darüber gesprochen, wahrscheinlich habe ich Angst davor, wenn er es weiss, kennt er meinen wunden Punkt. Das ist auch so was, wo ich mir denke, naja dann kennt er den halt, wenn er ihn ausnützt ist er charakterlich nicht ok, nicht ich.

Was meint Ihr dazu, ich würde mich sehr sehr freuen - denn mir ist wirklich jede Hilfe recht.


Mehr lesen

15. Juli 2009 um 15:10

Hallo Maria!
Sehr gut und ehrlich geschrieben, Kompliment erst mal.
So wie du das schilderst, hast du dein Problem zumindest schon mal glasklar erkannt und stehst dazu. Ich denke, das ist der erste Schritt.
Ich verstehe auch deine Bedenken ihm gegenüber, wenn er es wüsste. Man wird noch verletzlicher. Ganz logisch.
Hast du Freundinnen, oder auch gute Freunde, mit denen du da drüber reden kannst?
Wenn es ganz schlimm ist (was schon in die Richtung geht mit Herzrasen usw.), würde ich an deiner Stelle mal mit einem Psychologen reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2009 um 15:11

PS.: Ich bin 43 Jahre und habe zwei Langzeitehen hinter mir. Ich habe sehr viel
schon gelesen, was nicht unbedingt heissen soll, dass man gescheiter wird , aber ich möchte sehr gerne mir helfen, wenn ich wüsste wie?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2009 um 15:17
In Antwort auf an0N_1215284699z

Hallo Maria!
Sehr gut und ehrlich geschrieben, Kompliment erst mal.
So wie du das schilderst, hast du dein Problem zumindest schon mal glasklar erkannt und stehst dazu. Ich denke, das ist der erste Schritt.
Ich verstehe auch deine Bedenken ihm gegenüber, wenn er es wüsste. Man wird noch verletzlicher. Ganz logisch.
Hast du Freundinnen, oder auch gute Freunde, mit denen du da drüber reden kannst?
Wenn es ganz schlimm ist (was schon in die Richtung geht mit Herzrasen usw.), würde ich an deiner Stelle mal mit einem Psychologen reden.

Danke sauberfrau,
jeep! Ich weiss ganz klar was los ist, ich weiss nur nicht wie ichs am besten in den Griff kriege.

Ja ich habe Freundinnen, mit denen ich mich austausche und die sagen mir alle, ist doch ganz normal, dass man manchmal so einen Stich spürt.
Aber auf Deinen Mann kannst Du Dich verlassen.

Verstehst Du Sauberfrau? Sie reden mir gut zu aber das reicht mir nicht, da ich dieses Gefühl trotzdem nicht loswerde. Am liebsten hätte ich dieses Gefühl gar nicht, denn es sind wirklich keine Gründe vorhanden.
Das komische dran ist auch, dass mein Mann zweimal eine Frau verloren hat. Er wurde faktisch betrogen und erst nach längerem Hin-und Her haben diese Frauen ihm dann die Trennung vorgeschlagen. Er hat mir mal erzählt, dass das alles andere als lustig war.
Ich hab einen Heidenrespekt vor dem, wie er sich verhält und gleichzeitig ein Angstgefühl.

Psychologen habe ich noch keinen besucht. Ja, den Gedanken hatte ich auch schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2009 um 15:31
In Antwort auf an0N_1272025499z

Danke sauberfrau,
jeep! Ich weiss ganz klar was los ist, ich weiss nur nicht wie ichs am besten in den Griff kriege.

Ja ich habe Freundinnen, mit denen ich mich austausche und die sagen mir alle, ist doch ganz normal, dass man manchmal so einen Stich spürt.
Aber auf Deinen Mann kannst Du Dich verlassen.

Verstehst Du Sauberfrau? Sie reden mir gut zu aber das reicht mir nicht, da ich dieses Gefühl trotzdem nicht loswerde. Am liebsten hätte ich dieses Gefühl gar nicht, denn es sind wirklich keine Gründe vorhanden.
Das komische dran ist auch, dass mein Mann zweimal eine Frau verloren hat. Er wurde faktisch betrogen und erst nach längerem Hin-und Her haben diese Frauen ihm dann die Trennung vorgeschlagen. Er hat mir mal erzählt, dass das alles andere als lustig war.
Ich hab einen Heidenrespekt vor dem, wie er sich verhält und gleichzeitig ein Angstgefühl.

Psychologen habe ich noch keinen besucht. Ja, den Gedanken hatte ich auch schon.

Dann
mach das doch mal. Zu verlieren ist nichts.
Und vielleicht kann es son Fachmann stichhaltig erklären, warum das so ist und wie das Gefühl zustande kommt und vor allem, wie man dagegen angeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram