Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Wie kann ich mich ändern?

Letzte Nachricht: 7. Februar 2008 um 23:48
A
an0N_1207840699z
06.02.08 um 2:16

Hallöchen..

Ich hab eine gescheiterte Beziehung hinter mir (obwohl ich grade nicht weiß ob sie schon vorbei ist oder nicht) und mach mir jetzt Vorwürfe, weil ich mit meinem Partner heute Mittag ein Gespräch hatte, das ein bisschen.. naja wie soll ich sagen, wir haben eben über Gefühle und Charakterzüge von uns gesprochen.

Kurz zur Beziehung: sie dauert(e) 10 Monate, es ist eine Fernbeziehung (er wohnt 550km entfernt) und eigentlich war ich recht glücklich bisher. Wir konnten uns nur alle 1-2 Monate sehen, dann aber fü 2-3 Wochen. Diese Wochen hab ich immer sehr genossen, allerdings hatten wir in den Monaten, die wir uns nicht gesehen hatten, fast nur Streitereien um nichtige Sachen (die meistens ich angezettelt hatte, was mir auch leid tut). Ich weiß, dass er mich liebt und ich liebe ihn auch, aber diese dauernden Auseinandersetzungen haben mich einfach fertig gemacht, ich war dauernd niedergeschlagen und unzufrieden und hatte ein schlechtes Gewissen... jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, an dem er, wie er sagt, "mit der Beziehung abgeschlossen hat" (aber ich halte es dennoch für möglich, weiterzumachen - wahrscheinlich sagt er es nur, um mir ein bisschen Angst zu machen, oder weil er selbst nicht weiß, was er will).

Ich bin ein sehr komplizierter Mensch, ich weiß oftmals nicht warum ich etwas tue (siehe die Streitereien).
Jetzt ist die Beziehung fast an ihrem Ende angelangt und ich habe WIRKLICH Angst. ich liebe ihn sehr und ich will ihn um keinen Preis verlieren.

Die Überschrift lässt vermuten, dass ich mich ihm zuliebe ändern möchte. Das ist nur teilweise richtig, denn ich bin selbst mit mir auch nicht zufrieden und ich weiß, dass ich meine Fehler und Tücken habe. Ich bin jemand, der Bestätigung und Zuneigung braucht und einfach nur da ist, um anderen zu helfen. Ich brauche es, gebraucht zu werden - ja, so könnte man sagen, das gibt mir Kraft und dadurch fühle ich mich wichtig.

Also zu meinen Problemen (die in manchen Augen vielleicht unproblematisch erscheinen mögen.. sind sie aber nicht):

1. ich kann einfach nicht nein sagen, wenn jemand mit mir reden und mir seine Probleme anvertrauen möchte, und dann schalte ich mich komplett aus und vergesse meine eigenen Probleme, obwohl die eigentlich auch nicht gerade klein sind. Aber helfen ist nunmal alles für mich.

2. Ich bin sehr schnell wegen Kleinigkeiten sauer oder angefressen (aber ich bin gerade dabei, das zu korrigieren. Selbstbeherrschung ist der Schlüssel^^)

3. Einerseits versuche ich, mich vor Autoritätspersonen oder wichtigen Leuten besonders interessant darzustellen, weil ich Bestätigung brauche und jemanden, der mir sagt, dass ich gut bin, so wie ich bin. Und andererseits hasse ich es, im Mittelpunkt zu stehen, hasse Plätze wo viele Menschen sind und vor vielen Leuten rede ich auch nicht gerne.

4. Ich bin sehr misstrauisch, aber wenn ich dann mal Vertrauen gefasst habe und anfange die Person zu mögen, wächst in mir so etwas wie ein "Besitzrecht", ich möchte, dass die Person zu mir steht und mir hilft und dass ich ihr helfe und bin ein bisschen (insgesheim) eifersüchtig, wenn sie was mit jemand anderem macht.

5. Ich bin auch sehr naiv, wenn ich dann Menschen traue, glaube ich fast alles, was sie mir sagen und öffne mich ihnen gegenüber voll und ganz, sodass ich als schwach und hilflos rüberkomme (was ich definitiv nicht bin!)


So. Das ist nun eine ganze Menge, ich hoffe jemand nimmt sich die Zeit und liest das überhaupt durch sonst war das alles ja umsonst ^^

Geht es jemandem genauso oder hat jemand Tipps für mich, wie ich versuchen kann, mich selbst zu "korrigieren" oder meine schlechten Charakterzüge zu verändern?
Ich bin für jeden Kommentar dankbar.

Liebe Grüße

Mehr lesen

A
an0N_1270251699z
06.02.08 um 2:25

...
Naja, das sind Problemchen die recht viele Menschen haben, allein bist du damit nicht!

Von selber wirst du das nicht ändern können, würde entweder:

1. Bei deiner VHS im Ort gucken ob es Kurse gibt, "Stärkung der Persönlichkeit" usw..da müsste das Angebot doch sehr groß sein.

2. Du kaufst dir Bücher die dir das Ganze etwas klarer machen "Sag nein ohne Skrupel", "Nie mehr unter Wert" etc.

Gefällt mir

A
an0N_1185748299z
06.02.08 um 16:37

...
2. Ich bin sehr schnell wegen Kleinigkeiten sauer oder angefressen (aber ich bin gerade dabei, das zu korrigieren. Selbstbeherrschung ist der Schlüssel^^)


Das kenn ich nur zu gut... Ich bin genauso..und ich glaub solangsam das mein freund sich darüber auch scho aufregt. Ich hab ihm jetzt aber mal gesagt, er soll mich einfach in arm nehmen und mich zum lachen bringen, wenn ich grade dabei bin mich aufzuregen.
Und gleichzeitig versuch ich, mich nich mehr so schnell aufzuregen - was mir aber wirklich nich leicht fällt! Aber es wird auf jeden Fall besser

Gefällt mir

S
sif_12131515
06.02.08 um 16:43

Nanu?
Woher kennst du mich?
Sind wir uns schon mal begegnet?
Außer 4. stimmt alles ...

Allerdings stört mich das im Vergleich zu dir gar nicht. Ich lebe gut damit und weiß auch ganz gut, wem ich vertrauen kann und wem nicht.

Warum ändern?
Hat sich bewährt ...

Gefällt mir

Anzeige
S
sif_12131515
06.02.08 um 16:44
In Antwort auf an0N_1270251699z

...
Naja, das sind Problemchen die recht viele Menschen haben, allein bist du damit nicht!

Von selber wirst du das nicht ändern können, würde entweder:

1. Bei deiner VHS im Ort gucken ob es Kurse gibt, "Stärkung der Persönlichkeit" usw..da müsste das Angebot doch sehr groß sein.

2. Du kaufst dir Bücher die dir das Ganze etwas klarer machen "Sag nein ohne Skrupel", "Nie mehr unter Wert" etc.

Und während man die Bücher liest
soll man dann in Richtung Mekka beten, auf dem Kopf stehen und die Wasserpfeife rauchen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
morgan_11897611
06.02.08 um 16:57

Ohne flax...
aber ich würde dir eine 6wöchige stationäre Therapie empfehlen. Eigentlich würde ich es jedem Menschen mit "minderwertigekeitskomplexen" empfehlen! Vielelicht auch nur als letzten ausweg, probier erstmal die anderen sachen aus.
Aber in so einer klinik kann man sich "ausprobieren", regeln und grenzen kennen lernen, aus brechen und man bekommt von den Mitpatienten ein Feed-back, was weiterhelfen kann.
Ander Menschen haben zwar auch solche und ähnliche Probleme, aber es kommt immer drauf an was man daraus macht!
Niemand ist perfekt, wir sind Menschen und keine Roboter!
Ich hoffe das konnte dir einwenig weiter helfen!?
Lg

Gefällt mir

S
sif_12131515
06.02.08 um 17:04
In Antwort auf morgan_11897611

Ohne flax...
aber ich würde dir eine 6wöchige stationäre Therapie empfehlen. Eigentlich würde ich es jedem Menschen mit "minderwertigekeitskomplexen" empfehlen! Vielelicht auch nur als letzten ausweg, probier erstmal die anderen sachen aus.
Aber in so einer klinik kann man sich "ausprobieren", regeln und grenzen kennen lernen, aus brechen und man bekommt von den Mitpatienten ein Feed-back, was weiterhelfen kann.
Ander Menschen haben zwar auch solche und ähnliche Probleme, aber es kommt immer drauf an was man daraus macht!
Niemand ist perfekt, wir sind Menschen und keine Roboter!
Ich hoffe das konnte dir einwenig weiter helfen!?
Lg

Öhm
Man kann sich auch Probleme einreden (lassen) ...

Gefällt mir

Anzeige
E
edyta_12514221
07.02.08 um 11:34

Mir gehts genauso
ich hab zwei gescheiterete Beziehungen hinter mir, in denen ich nur betrogen und belogen wurde, und jetzt bin ich mal wieda so richtig verliebt und schaffe es einfach nicht ihm zu vertrauen. jeden tag gibt es streitereien jeden abend schlaf ich mit tränen ein. tagsüber fühl ich mich einfach leer und weiß nicht mehr wie ich mit dieser eifersucht leben soll. ich nehm mir jedes mal vor nicht auszurasten, ruhig zu bleiben, und nie gelingt es mir. ich will mich ja ändern aber es erfordert eben viel geduld und selbstdisziplin. es tut aber irgendwie gut zu lesen dass ich nicht allein mit diesem problem bin und ich hoffe dass wir das alle irgndwie hinbekommen um auch endlich glücklich werden zu können

viel glück

Gefällt mir

A
an0N_1207840699z
07.02.08 um 23:48

...
Vielen Dank für die Antworten
Das mit dem naiv-sein ist so eine Sache. Einerseits bin ich wirklich sehr misstrauisch und glaube zuerst mal garnichts. Und das ne ganze Zeit lang (bei den meisten Menschen die ich kennen lerne). Aber sobald die Hemmschwelle überwunden ist und ich anfange ihn zu mögen, verfalle ich in Naivität und setz die berühmte rosarote Brille auf. Dann is die Person einfach perfekt für mich, weiß alles, kann alles und ich will sie einfach nur noch beeindrucken und interessant erscheinen.
Das ist mein eigentliches Problem.

Zu den anderen Sachen.. bis vor 2, 3 Monaten sind mir diese Macken noch garnicht so richtig aufgefallen. Ich wusste sie sind da, aber ich kam damit zurecht. Nur hab ich gemerkt, dass das nicht der richtige Weg ist, also meine Person, so wie ich bin, is nicht das richtige. Weil ich dann selbst unzufrieden war (gut, ich gebe zu, das waren auch Worte von anderen, die mich dazu gebracht haben mit mir unzufrieden zu sein) und immer noch bin, und ich bin wirklich fest entschlossen, mich zu ändern.
Nach wie vor stören die Eigenschaften mich nicht so sehr, aber ich weiß dass ich meinem Umfeld damit kein sehr angenehmer Mensch bin und immer wieder selbst in Fallen tappe und das will ich mir und anderen so gut wie möglich ersparen.

Versteht ihr was ich meine? Das ist alles ein bisschen kompliziert und durcheinander ^^ ich werde jetzt erstmal das

Gefällt mir

Anzeige