Home / Forum / Liebe & Beziehung / (Wie) kann ich ihm verzeihen?

(Wie) kann ich ihm verzeihen?

30. Juni um 12:16

Hallo!
Ich (18) bin jetzt seit einem halben Jahr mit meinem Freund (23) zusammen. Er hat die Angewohnheit, über viele Dinge zu meckern und sie damit zu vergleichen, wie er sie kennt.
Gestern hatte ich meinen Abiball. Darin hat wahnsinnig viel Geld und Aufwand gesteckt und ich hatte mich sehr auf diesen Abend gefreut. Mein Freund hat vorher schon über die Playlist gemeckert, über das Makeup, das ich wollte etc. Ich habe ihm allerdings klar gemacht, dass mir dieser Abend extrem wichtig ist und er hat versprochen, dass er sich da nicht so verhalten wird.
Bis zum Walzer, der den inoffiziellen Teil eingeleitet hat, war auch alles gut. Ich hab ihn überredet, mitzukommen, da fing es auch schon an. Während wir getanzt haben, hat er über den Rhythmus gemeckert, darüber, dass kein Platz ist, dass die Leute neben uns nicht tanzen konnten, und und und. Dabei hat er alles auch ganz schön ausfallend formuliert und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich hab versucht, alles mit Humor zu sehen, wie die Leute um uns herum - klar, der Tanz war nicht besonders gut, aber es ging mehr um die Tradition.
Wir sind dann zu unserem Tisch gegangen und ich hab mehrmals versucht, ein freundliches Gespräch anzufangen und er war wie ausgewechselt. Er hat gar nicht oder nur sehr schnippisch geantwortet und ich wusste nicht, was ich noch tun soll. So langsam war ich auch genervt und meinte "wenn's dir nicht gefällt, kannst du ja gehen", in der Hoffnung, dass er sich mal zusammenreißt und versucht den Abend mit mir zu genießen. Er ist dann aber tatsächlich aufgestanden und total genervt gegangen. Meine Laune war dann natürlich im Eimer. Ich bin dann ins Foyer gegangen und habe eine Freundin getroffen, mit der ich mich unterhalten habe, als er wiederkam und vorgeschlagen hat, dass wir doch noch einen schönen Abend haben. Ich habe gesagt, dass das geht, wenn er sich entschuldigt, was er aber nicht getan hat. Dann ist er wirklich gegangen, ich war total fertig, habe meinen Eltern die Situation erklärt und mein Vater hat mich dann abgeholt. Das war gegen Mitternacht, während alle anderen mit guter Laune den Rest der Nacht durchgefeiert haben. Als ich verheult auf einem Stein saß und auf meinen Vater gewartet habe, und mich so erniedrigt wie noch nie gefühlt hatte, schrieb er mir, dass er hofft, ich habe noch einen schönen Abend mit meinen Freunden und dass es ihm leid tut. Da war es aber natürlich schon zu spät...
Ich bin total frustriert heim gekommen und er hat die ganze Zeit versucht, irgendwie sein Verhalten zu erklären: dass er zu impulsiv gehandelt habe, dass ich ihm nur hätte Zeit geben müssen (das habe ich! Und ca. 20 Möglichkeiten, sich zu entschuldigen) etc. Das hat aber in dem Moment überhaupt nichts besser gemacht.
Heute morgen kam er vorbei, um seine Sachen abzuholen, weil ursprünglich geplant war, dass er nach dem Abiball bei mir schläft und er Sachen hier gelassen hatte. Er war total verheult und hat sich die ganze Zeit entschuldigt und meinte, dass er nichts mehr ändern kann und nicht weiß, was er tun soll, um es wieder gut zu machen. Und ich konnte ihm auch keine Vorlage geben, er hatte einen der wichtigsten Abende meines Lebens kaputt gemacht, auf den ich mich so gefreut hatte und in dem so viel Aufwand gesteckt hat. Ich habe gemerkt, wie sehr es ihm leid tut und ich würde ihm sehr gerne verzeihen, aber ich kann es einfach nicht, egal wie oft er sich jetzt, im Nachhinein entschuldigt. Er hätte in dem Moment für mich da sein müssen.
Schließlich habe ich gesagt, dass es mir zwar das Herz bricht, aber wir uns eine Zeit lang nicht sehen sollten und das hat er akzeptiert. Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, wie lange wir diese Funkstille durchziehen werden, wer sich zuerst melden muss und ob und wann ich ihm verzeihen kann. Ich liebe ihn sehr und möchte, dass alles zwischen uns gut wird, aber jetzt gerade fällt mir einfach keine Möglichkeit ein, wie er die gestrige Aktion wieder gut machen könnte...

Hat jemand einen Rat?
Danke schonmal im Voraus!

LG flipabird

Mehr lesen

30. Juni um 12:59
In Antwort auf flipabird

Hallo!
Ich (18) bin jetzt seit einem halben Jahr mit meinem Freund (23) zusammen. Er hat die Angewohnheit, über viele Dinge zu meckern und sie damit zu vergleichen, wie er sie kennt.
Gestern hatte ich meinen Abiball. Darin hat wahnsinnig viel Geld und Aufwand gesteckt und ich hatte mich sehr auf diesen Abend gefreut. Mein Freund hat vorher schon über die Playlist gemeckert, über das Makeup, das ich wollte etc. Ich habe ihm allerdings klar gemacht, dass mir dieser Abend extrem wichtig ist und er hat versprochen, dass er sich da nicht so verhalten wird.
Bis zum Walzer, der den inoffiziellen Teil eingeleitet hat, war auch alles gut. Ich hab ihn überredet, mitzukommen, da fing es auch schon an. Während wir getanzt haben, hat er über den Rhythmus gemeckert, darüber, dass kein Platz ist, dass die Leute neben uns nicht tanzen konnten, und und und. Dabei hat er alles auch ganz schön ausfallend formuliert und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich hab versucht, alles mit Humor zu sehen, wie die Leute um uns herum - klar, der Tanz war nicht besonders gut, aber es ging mehr um die Tradition.
Wir sind dann zu unserem Tisch gegangen und ich hab mehrmals versucht, ein freundliches Gespräch anzufangen und er war wie ausgewechselt. Er hat gar nicht oder nur sehr schnippisch geantwortet und ich wusste nicht, was ich noch tun soll. So langsam war ich auch genervt und meinte "wenn's dir nicht gefällt, kannst du ja gehen", in der Hoffnung, dass er sich mal zusammenreißt und versucht den Abend mit mir zu genießen. Er ist dann aber tatsächlich aufgestanden und total genervt gegangen. Meine Laune war dann natürlich im Eimer. Ich bin dann ins Foyer gegangen und habe eine Freundin getroffen, mit der ich mich unterhalten habe, als er wiederkam und vorgeschlagen hat, dass wir doch noch einen schönen Abend haben. Ich habe gesagt, dass das geht, wenn er sich entschuldigt, was er aber nicht getan hat. Dann ist er wirklich gegangen, ich war total fertig, habe meinen Eltern die Situation erklärt und mein Vater hat mich dann abgeholt. Das war gegen Mitternacht, während alle anderen mit guter Laune den Rest der Nacht durchgefeiert haben. Als ich verheult auf einem Stein saß und auf meinen Vater gewartet habe, und mich so erniedrigt wie noch nie gefühlt hatte, schrieb er mir, dass er hofft, ich habe noch einen schönen Abend mit meinen Freunden und dass es ihm leid tut. Da war es aber natürlich schon zu spät...
Ich bin total frustriert heim gekommen und er hat die ganze Zeit versucht, irgendwie sein Verhalten zu erklären: dass er zu impulsiv gehandelt habe, dass ich ihm nur hätte Zeit geben müssen (das habe ich! Und ca. 20 Möglichkeiten, sich zu entschuldigen) etc. Das hat aber in dem Moment überhaupt nichts besser gemacht.
Heute morgen kam er vorbei, um seine Sachen abzuholen, weil ursprünglich geplant war, dass er nach dem Abiball bei mir schläft und er Sachen hier gelassen hatte. Er war total verheult und hat sich die ganze Zeit entschuldigt und meinte, dass er nichts mehr ändern kann und nicht weiß, was er tun soll, um es wieder gut zu machen. Und ich konnte ihm auch keine Vorlage geben, er hatte einen der wichtigsten Abende meines Lebens kaputt gemacht, auf den ich mich so gefreut hatte und in dem so viel Aufwand gesteckt hat. Ich habe gemerkt, wie sehr es ihm leid tut und ich würde ihm sehr gerne verzeihen, aber ich kann es einfach nicht, egal wie oft er sich jetzt, im Nachhinein entschuldigt. Er hätte in dem Moment für mich da sein müssen.
Schließlich habe ich gesagt, dass es mir zwar das Herz bricht, aber wir uns eine Zeit lang nicht sehen sollten und das hat er akzeptiert. Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, wie lange wir diese Funkstille durchziehen werden, wer sich zuerst melden muss und ob und wann ich ihm verzeihen kann. Ich liebe ihn sehr und möchte, dass alles zwischen uns gut wird, aber jetzt gerade fällt mir einfach keine Möglichkeit ein, wie er die gestrige Aktion wieder gut machen könnte...

Hat jemand einen Rat?
Danke schonmal im Voraus!

LG flipabird

Es ist nicht einfach, dein Gefühl für ihn mitzudenken, weil du nichts darüber erzählst, warum du ausgerechnet diesen Schwarzmaler erwählt hast.

Gefällt mir

30. Juni um 13:11
In Antwort auf anne234

Es ist nicht einfach, dein Gefühl für ihn mitzudenken, weil du nichts darüber erzählst, warum du ausgerechnet diesen Schwarzmaler erwählt hast.

Es ist einfach eine Angewohnheit von ihm und ich kann an jedem anderen Tag damit klar kommen. Er kann aber eben auch der allerliebste Mensch überhaupt sein 

Gefällt mir

30. Juni um 13:48
In Antwort auf flipabird

Es ist einfach eine Angewohnheit von ihm und ich kann an jedem anderen Tag damit klar kommen. Er kann aber eben auch der allerliebste Mensch überhaupt sein 

Wenn du mit dieser Angewohnheit leben kannst, kannst du mindestens theoretisch immer damit rechnen, dass so etwas passiert.

2 LikesGefällt mir

30. Juni um 14:16
In Antwort auf anne234

Wenn du mit dieser Angewohnheit leben kannst, kannst du mindestens theoretisch immer damit rechnen, dass so etwas passiert.

Nicht an meinem Abiball, wenn er es mir vorher verspricht... 

Gefällt mir

30. Juni um 14:34
In Antwort auf flipabird

Nicht an meinem Abiball, wenn er es mir vorher verspricht... 

Es funktioniert meist nicht, anderen einen völlig anderen Partner vorzustellen als den, den man hat. Du könntest dich fragen, warum dich in der Öffentlichkeit störte, was dich sonst nicht an ihm stört. (Stört es dich sonst wirklich nicht?) Ich meine, damit hast auch du deinen Beitrag geleistet. 
Möglicherweise benötigt ein ausgeprägter Negativdenker auch etwas psychologische Hilfe.

1 LikesGefällt mir

30. Juni um 14:35
In Antwort auf flipabird

Nicht an meinem Abiball, wenn er es mir vorher verspricht... 

Wenn er sonst auch dauernd so ist, kannst du kaum erwarten, dass es da anders ist, Versprechen hin oder her. Bei der ersten Laus vergisst er das, hast du ja gemerkt. Weil es sein normales Verhalten ist, warum auch immer. 
Dann viel Spaß noch mit diesem ach sooo lieben Miesepeter 🙄🙄!

Gefällt mir

30. Juni um 14:41
In Antwort auf flipabird

Hallo!
Ich (18) bin jetzt seit einem halben Jahr mit meinem Freund (23) zusammen. Er hat die Angewohnheit, über viele Dinge zu meckern und sie damit zu vergleichen, wie er sie kennt.
Gestern hatte ich meinen Abiball. Darin hat wahnsinnig viel Geld und Aufwand gesteckt und ich hatte mich sehr auf diesen Abend gefreut. Mein Freund hat vorher schon über die Playlist gemeckert, über das Makeup, das ich wollte etc. Ich habe ihm allerdings klar gemacht, dass mir dieser Abend extrem wichtig ist und er hat versprochen, dass er sich da nicht so verhalten wird.
Bis zum Walzer, der den inoffiziellen Teil eingeleitet hat, war auch alles gut. Ich hab ihn überredet, mitzukommen, da fing es auch schon an. Während wir getanzt haben, hat er über den Rhythmus gemeckert, darüber, dass kein Platz ist, dass die Leute neben uns nicht tanzen konnten, und und und. Dabei hat er alles auch ganz schön ausfallend formuliert und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich hab versucht, alles mit Humor zu sehen, wie die Leute um uns herum - klar, der Tanz war nicht besonders gut, aber es ging mehr um die Tradition.
Wir sind dann zu unserem Tisch gegangen und ich hab mehrmals versucht, ein freundliches Gespräch anzufangen und er war wie ausgewechselt. Er hat gar nicht oder nur sehr schnippisch geantwortet und ich wusste nicht, was ich noch tun soll. So langsam war ich auch genervt und meinte "wenn's dir nicht gefällt, kannst du ja gehen", in der Hoffnung, dass er sich mal zusammenreißt und versucht den Abend mit mir zu genießen. Er ist dann aber tatsächlich aufgestanden und total genervt gegangen. Meine Laune war dann natürlich im Eimer. Ich bin dann ins Foyer gegangen und habe eine Freundin getroffen, mit der ich mich unterhalten habe, als er wiederkam und vorgeschlagen hat, dass wir doch noch einen schönen Abend haben. Ich habe gesagt, dass das geht, wenn er sich entschuldigt, was er aber nicht getan hat. Dann ist er wirklich gegangen, ich war total fertig, habe meinen Eltern die Situation erklärt und mein Vater hat mich dann abgeholt. Das war gegen Mitternacht, während alle anderen mit guter Laune den Rest der Nacht durchgefeiert haben. Als ich verheult auf einem Stein saß und auf meinen Vater gewartet habe, und mich so erniedrigt wie noch nie gefühlt hatte, schrieb er mir, dass er hofft, ich habe noch einen schönen Abend mit meinen Freunden und dass es ihm leid tut. Da war es aber natürlich schon zu spät...
Ich bin total frustriert heim gekommen und er hat die ganze Zeit versucht, irgendwie sein Verhalten zu erklären: dass er zu impulsiv gehandelt habe, dass ich ihm nur hätte Zeit geben müssen (das habe ich! Und ca. 20 Möglichkeiten, sich zu entschuldigen) etc. Das hat aber in dem Moment überhaupt nichts besser gemacht.
Heute morgen kam er vorbei, um seine Sachen abzuholen, weil ursprünglich geplant war, dass er nach dem Abiball bei mir schläft und er Sachen hier gelassen hatte. Er war total verheult und hat sich die ganze Zeit entschuldigt und meinte, dass er nichts mehr ändern kann und nicht weiß, was er tun soll, um es wieder gut zu machen. Und ich konnte ihm auch keine Vorlage geben, er hatte einen der wichtigsten Abende meines Lebens kaputt gemacht, auf den ich mich so gefreut hatte und in dem so viel Aufwand gesteckt hat. Ich habe gemerkt, wie sehr es ihm leid tut und ich würde ihm sehr gerne verzeihen, aber ich kann es einfach nicht, egal wie oft er sich jetzt, im Nachhinein entschuldigt. Er hätte in dem Moment für mich da sein müssen.
Schließlich habe ich gesagt, dass es mir zwar das Herz bricht, aber wir uns eine Zeit lang nicht sehen sollten und das hat er akzeptiert. Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, wie lange wir diese Funkstille durchziehen werden, wer sich zuerst melden muss und ob und wann ich ihm verzeihen kann. Ich liebe ihn sehr und möchte, dass alles zwischen uns gut wird, aber jetzt gerade fällt mir einfach keine Möglichkeit ein, wie er die gestrige Aktion wieder gut machen könnte...

Hat jemand einen Rat?
Danke schonmal im Voraus!

LG flipabird

schlechte angewohnheit, ist vielleicht die toilettenbrille oben zu lassen, aber nicht ständig und über alles zu meckern, sich ausfallend zu äußern und von sich zu denken das die eigene meinung absolut ist, dass ist keine schlechte angewohnheit, dass ist das verhalten eines vollidioten. 

auch als er dich hat sitzen lassen und dir die schuld für sein dummes verhalten gibt, ja du hättest ihn nur zeit geben müssen usw, zeigt doch was für ein idiot er ist, jeder der 3 gehirnzellen hat weiß ganz genau was man da getan hat, man hat den abiball seiner freundin ruiniert das ist ne tolle erinnerung dank des vollidioten die dir ein lebenlang im kopf bleiben wird, und ja an so was erinnert man sich zurück. 

sry aber ich denke man sollte sein leben mit positiven dingen umgeben , dazu gehören auch beziehungen und mich würde jemand so was von auf die palme bringen der ständig und überalles nur meckern muss und dinge nicht genießen kann wenn sie nicht in seine kleine idiotische welt passen wie er sie kennt. 

wäre für mich durch, aus einem ganz simplen grund, so was wird immer und immer wieder passieren und ich hätte keine lust zeit in ne beziehung zu stecken wo ich wüsste sobald was nicht nach seinem kopf oder vorstellung läuft man ständig nur diskutiert und streitet, stell dir urlaube vor, zusammenleben mit so nem typen wird man doch komplett wahnsinnig. 

4 LikesGefällt mir

30. Juni um 14:44
In Antwort auf flipabird

Hallo!
Ich (18) bin jetzt seit einem halben Jahr mit meinem Freund (23) zusammen. Er hat die Angewohnheit, über viele Dinge zu meckern und sie damit zu vergleichen, wie er sie kennt.
Gestern hatte ich meinen Abiball. Darin hat wahnsinnig viel Geld und Aufwand gesteckt und ich hatte mich sehr auf diesen Abend gefreut. Mein Freund hat vorher schon über die Playlist gemeckert, über das Makeup, das ich wollte etc. Ich habe ihm allerdings klar gemacht, dass mir dieser Abend extrem wichtig ist und er hat versprochen, dass er sich da nicht so verhalten wird.
Bis zum Walzer, der den inoffiziellen Teil eingeleitet hat, war auch alles gut. Ich hab ihn überredet, mitzukommen, da fing es auch schon an. Während wir getanzt haben, hat er über den Rhythmus gemeckert, darüber, dass kein Platz ist, dass die Leute neben uns nicht tanzen konnten, und und und. Dabei hat er alles auch ganz schön ausfallend formuliert und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich hab versucht, alles mit Humor zu sehen, wie die Leute um uns herum - klar, der Tanz war nicht besonders gut, aber es ging mehr um die Tradition.
Wir sind dann zu unserem Tisch gegangen und ich hab mehrmals versucht, ein freundliches Gespräch anzufangen und er war wie ausgewechselt. Er hat gar nicht oder nur sehr schnippisch geantwortet und ich wusste nicht, was ich noch tun soll. So langsam war ich auch genervt und meinte "wenn's dir nicht gefällt, kannst du ja gehen", in der Hoffnung, dass er sich mal zusammenreißt und versucht den Abend mit mir zu genießen. Er ist dann aber tatsächlich aufgestanden und total genervt gegangen. Meine Laune war dann natürlich im Eimer. Ich bin dann ins Foyer gegangen und habe eine Freundin getroffen, mit der ich mich unterhalten habe, als er wiederkam und vorgeschlagen hat, dass wir doch noch einen schönen Abend haben. Ich habe gesagt, dass das geht, wenn er sich entschuldigt, was er aber nicht getan hat. Dann ist er wirklich gegangen, ich war total fertig, habe meinen Eltern die Situation erklärt und mein Vater hat mich dann abgeholt. Das war gegen Mitternacht, während alle anderen mit guter Laune den Rest der Nacht durchgefeiert haben. Als ich verheult auf einem Stein saß und auf meinen Vater gewartet habe, und mich so erniedrigt wie noch nie gefühlt hatte, schrieb er mir, dass er hofft, ich habe noch einen schönen Abend mit meinen Freunden und dass es ihm leid tut. Da war es aber natürlich schon zu spät...
Ich bin total frustriert heim gekommen und er hat die ganze Zeit versucht, irgendwie sein Verhalten zu erklären: dass er zu impulsiv gehandelt habe, dass ich ihm nur hätte Zeit geben müssen (das habe ich! Und ca. 20 Möglichkeiten, sich zu entschuldigen) etc. Das hat aber in dem Moment überhaupt nichts besser gemacht.
Heute morgen kam er vorbei, um seine Sachen abzuholen, weil ursprünglich geplant war, dass er nach dem Abiball bei mir schläft und er Sachen hier gelassen hatte. Er war total verheult und hat sich die ganze Zeit entschuldigt und meinte, dass er nichts mehr ändern kann und nicht weiß, was er tun soll, um es wieder gut zu machen. Und ich konnte ihm auch keine Vorlage geben, er hatte einen der wichtigsten Abende meines Lebens kaputt gemacht, auf den ich mich so gefreut hatte und in dem so viel Aufwand gesteckt hat. Ich habe gemerkt, wie sehr es ihm leid tut und ich würde ihm sehr gerne verzeihen, aber ich kann es einfach nicht, egal wie oft er sich jetzt, im Nachhinein entschuldigt. Er hätte in dem Moment für mich da sein müssen.
Schließlich habe ich gesagt, dass es mir zwar das Herz bricht, aber wir uns eine Zeit lang nicht sehen sollten und das hat er akzeptiert. Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, wie lange wir diese Funkstille durchziehen werden, wer sich zuerst melden muss und ob und wann ich ihm verzeihen kann. Ich liebe ihn sehr und möchte, dass alles zwischen uns gut wird, aber jetzt gerade fällt mir einfach keine Möglichkeit ein, wie er die gestrige Aktion wieder gut machen könnte...

Hat jemand einen Rat?
Danke schonmal im Voraus!

LG flipabird

Er hat einfach einem wahnsinnig schlechten Charakter. Das wusstest du auch vor der Feier.  

er ist ein unglaublich schlechter typ.  

tut mir sehr leid wie das verlaufen ist. Er kann es mit nichts gut machen. Er sollte um seinen Charakter weinen. 

Tut mir leid für dich. 

Gefällt mir

30. Juni um 21:27

Das  Meckern über alles und jeden in so einem exzessiven Ausmaß deutet für mich eher auf psychische Probleme hin, als auf einen schlechten Charakter. Ich glaube er fühlt sich extrem unwohl in seiner Haut und kompensiert das mit meckern. Eigentlich ein typisches Verhalten bei Unsicherheiten, negativen Gedanken. Boshaftes Verhalten, Aggression und verbal ausufernde Ergüsse sind die Folgen.

Der Abiball war wahrscheinlich eine Stresssituation für ihn. Einkaufen gehen? Familienfeste? Variiert sein Verhalten?

Therapie tut gut! Für dich vielleicht auch; dann lässt du dir in Zukunft von keinem „Partner“ Veranstaltungen, die dir wichtig sind, kaputt machen. 

Viel Glück 

2 LikesGefällt mir

1. Juli um 1:39
In Antwort auf flipabird

Hallo!
Ich (18) bin jetzt seit einem halben Jahr mit meinem Freund (23) zusammen. Er hat die Angewohnheit, über viele Dinge zu meckern und sie damit zu vergleichen, wie er sie kennt.
Gestern hatte ich meinen Abiball. Darin hat wahnsinnig viel Geld und Aufwand gesteckt und ich hatte mich sehr auf diesen Abend gefreut. Mein Freund hat vorher schon über die Playlist gemeckert, über das Makeup, das ich wollte etc. Ich habe ihm allerdings klar gemacht, dass mir dieser Abend extrem wichtig ist und er hat versprochen, dass er sich da nicht so verhalten wird.
Bis zum Walzer, der den inoffiziellen Teil eingeleitet hat, war auch alles gut. Ich hab ihn überredet, mitzukommen, da fing es auch schon an. Während wir getanzt haben, hat er über den Rhythmus gemeckert, darüber, dass kein Platz ist, dass die Leute neben uns nicht tanzen konnten, und und und. Dabei hat er alles auch ganz schön ausfallend formuliert und konnte gar nicht mehr aufhören. Ich hab versucht, alles mit Humor zu sehen, wie die Leute um uns herum - klar, der Tanz war nicht besonders gut, aber es ging mehr um die Tradition.
Wir sind dann zu unserem Tisch gegangen und ich hab mehrmals versucht, ein freundliches Gespräch anzufangen und er war wie ausgewechselt. Er hat gar nicht oder nur sehr schnippisch geantwortet und ich wusste nicht, was ich noch tun soll. So langsam war ich auch genervt und meinte "wenn's dir nicht gefällt, kannst du ja gehen", in der Hoffnung, dass er sich mal zusammenreißt und versucht den Abend mit mir zu genießen. Er ist dann aber tatsächlich aufgestanden und total genervt gegangen. Meine Laune war dann natürlich im Eimer. Ich bin dann ins Foyer gegangen und habe eine Freundin getroffen, mit der ich mich unterhalten habe, als er wiederkam und vorgeschlagen hat, dass wir doch noch einen schönen Abend haben. Ich habe gesagt, dass das geht, wenn er sich entschuldigt, was er aber nicht getan hat. Dann ist er wirklich gegangen, ich war total fertig, habe meinen Eltern die Situation erklärt und mein Vater hat mich dann abgeholt. Das war gegen Mitternacht, während alle anderen mit guter Laune den Rest der Nacht durchgefeiert haben. Als ich verheult auf einem Stein saß und auf meinen Vater gewartet habe, und mich so erniedrigt wie noch nie gefühlt hatte, schrieb er mir, dass er hofft, ich habe noch einen schönen Abend mit meinen Freunden und dass es ihm leid tut. Da war es aber natürlich schon zu spät...
Ich bin total frustriert heim gekommen und er hat die ganze Zeit versucht, irgendwie sein Verhalten zu erklären: dass er zu impulsiv gehandelt habe, dass ich ihm nur hätte Zeit geben müssen (das habe ich! Und ca. 20 Möglichkeiten, sich zu entschuldigen) etc. Das hat aber in dem Moment überhaupt nichts besser gemacht.
Heute morgen kam er vorbei, um seine Sachen abzuholen, weil ursprünglich geplant war, dass er nach dem Abiball bei mir schläft und er Sachen hier gelassen hatte. Er war total verheult und hat sich die ganze Zeit entschuldigt und meinte, dass er nichts mehr ändern kann und nicht weiß, was er tun soll, um es wieder gut zu machen. Und ich konnte ihm auch keine Vorlage geben, er hatte einen der wichtigsten Abende meines Lebens kaputt gemacht, auf den ich mich so gefreut hatte und in dem so viel Aufwand gesteckt hat. Ich habe gemerkt, wie sehr es ihm leid tut und ich würde ihm sehr gerne verzeihen, aber ich kann es einfach nicht, egal wie oft er sich jetzt, im Nachhinein entschuldigt. Er hätte in dem Moment für mich da sein müssen.
Schließlich habe ich gesagt, dass es mir zwar das Herz bricht, aber wir uns eine Zeit lang nicht sehen sollten und das hat er akzeptiert. Jetzt sitze ich hier und weiß nicht, wie lange wir diese Funkstille durchziehen werden, wer sich zuerst melden muss und ob und wann ich ihm verzeihen kann. Ich liebe ihn sehr und möchte, dass alles zwischen uns gut wird, aber jetzt gerade fällt mir einfach keine Möglichkeit ein, wie er die gestrige Aktion wieder gut machen könnte...

Hat jemand einen Rat?
Danke schonmal im Voraus!

LG flipabird

Was ich jetzt schreibe, wird dir jetzt kaum helfen:

Er hatte seine schlechte Laune an diesem Abend nicht im Griff. Vermutlich wollte aus irgendwelchen Gründen von vorn herein nicht hingehen.

Es war das Beste, dass er gegangen ist. Wirklich nicht schön für dich, aber wenn er geblieben wäre: noch schlechter.

Und dass du so entspannt warst, schnell einen anderen Jungen anzurufen und mit dem deinen Freund in der konkreten Situation zu ersetzen, kann ich nicht erwarten. Die meisten Männer machen sowas übrigens gern; es gibt uns eine Art Machtgefühl.

Ich glaube nicht, dass dein Freund reif genug für dich ist. Ich glaube auch nicht, dass er der Richtige für dich ist. Blöder Spruch (aber er stimmt!): Auch andere Mütter haben attraktive Söhne.


Glaubst du denn, dass der Mann mit dem Du zusammen bist,
Der einzig richtige Typ für dich ist?
Zuälllig war er da und da Hast du ihn genommen.
Sonst wär es garantiert mit nem Anderen genauso gekommen!

Ist ein Song von UDO LINDENBERG.


Geh mal mit ner Freundin in nen Club oder auch anderswohin wo man Jungs trifft und halte etwas die Augen auf. Das heisst nicht, dass ich dir empfehle, dich gleich an jemanden ranzuschmeissen. Aber wenn jemand mit dir spricht, sei nicht gleich garstig (bist du sowieso nicht). Versuch nur offen und locker zu sein. Du bist OK, du bist einr junge Frau und attraktiv.Es ist vollkommen Ok, wenn du dich jetzt im Sommer sexy anziehst. Auch wenn es deinen Freund ängstigt.

Und was mir mal ein Psychiater gesagt hat: Mach jeen Tag mindestens eine Sache, die dir Freude macht.

Ja: Du brauchst jetzt etwas Zeit. Und es wird auch noch einige Wochen weh tun. Ich kenne es.

Viel Glück!
 

2 LikesGefällt mir

1. Juli um 16:23

Er hat Abi, sogar ein besseres als ich. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ich glaube mein Freund hat Burnout – kommen Euch die Symptome bekannt vor?
Von: julijuli.4
neu
30. Juni um 20:03

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen