Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich ihm helfen?

Wie kann ich ihm helfen?

14. Juni 2014 um 9:43

Hallo,

und zwar geht es um folgendes, mein Mann (23) arbeitet im Moment sehr viel. Bis zu 50h/pro Woche, dies wird von seinem Arbeitgeber zur zeit gefordert, da die Firma sehr viele Aufträge und nicht genug Mitarbeiter hat.
Nun ist das Problem aber, dass darunter mein Mann und unsere kleine Familie leidet. Er kommt mies glaunt nach Hause, ist gereizt, motzt nur herum, kommt nicht runter und kann sich nicht entspannen. Seine launen lässt er dann an mir und seiner Tochter aus. Er meint er kann einfach nicht mal auf der Arbeit nein sagen, sondern nimmt alle Arbeiten an, die er von den Vorgesetzten bekommt. So langsam hab ich das Gefühl dass diese ihn nur ausnutzen. Er ist kaum zu Hause, da klingelt das Telefon und seine Kollegen sind dran und löchern ihn mit Fragen wenn an den Maschinen was nicht klappt. Mein Mann ist erst seit 3 Jahren Geselle, da sind Kollegen dabei die schon weit länger in der Firma arbeiten als er. Er hat jetzt ein paar Tage das Handy nach der Arbeit ausgeschaltet, was natürlich nicht unbemerkt blieb und dies wurde nun kritisiert.
Ich habe ihm schon vorgeschlagen doch mal nein zu sagen, oder sogar ganz die Firma zu wechseln. Ein Wechsel kommt für ihn nicht in Frage, er meinte nun zu mir er will etwas egoistischer werden und auch mal nein sagen.
Aber wirklich daran glauben kann ich nicht, da er Angst hat, seinen Job zu verlieren...
Ich habe Angst, dass er auf rin Burn-Out zu steuert, oder sogar unsere Familie daran zerbricht.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Liebe Grüße

Mehr lesen

14. Juni 2014 um 12:42

Das habe ich ja schon
Ich mache ihm keinen Druck, wir kommen mit dem Verdienst ohne die Uberstunden aus. Wir leben in einer 3ZKB-Wohnung zur Miete, unsere kleine geht in die Kita. Wir haben ein Auto etc. Ich habe gerade die schriftlichen Prüfungen der FOS abgeschlossen und werde ab Oktober studieren.
Zuhause so sagt er hat er eigentlich kaum DRuck, wenn er lange arbeitet möchte er allerdings uns auch noch gerecht werden ist allerdings zu müde um ernsthaft mit unserer Tochter zu spielen oder sich an zu hören wie mein tag so war.

Den Druck bekommt er auf der Arbeit, dass sagt er selbst, er ist einer der besten und muss auch oft auf Baustellen oder Montagen, da er immer 100% gibt und auch selbstständig sehr gut arbeitet.
Sein Chef schickt ihn ja sogar Samstags und Sonntags arbeiten, da er Termindruck hat. Er arbeitet seit Wochen durch, hat vielleicht mal einen Tag frei. Das reicht allerdings meiner Meinung nach nicht.

Das mit der Arbeit und zu Hause hat er so gesagt in den vielen Gsprächen die ich schon mit ihm geführt habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 13:10

Er arbeitet
als Maschinenbauer in einer regionalen Firma, die aber auch international tätig ist. Die Firma hat ca. 300 Mitarbeiter. Sie stellen Fertigungsstrecken für mercedes und ZF her so wie Fertigungsstrecken für Fresenius. Montage ist im Inland, sowie in Frankreich, Dubai, USA etc. Da muss er auch mal für paar Monate hin. Da er in der Montage tätig ist. Er hat in dieser Firma auch seine Ausbildung gemacht ist also schon fast 8 Jahre dort. Und die Arbeitsbedingungen von der Arbeitszeit her wurden immer schlimmer. Angeblich bekommt sein Chef keine guten Facharbeiter, Leiharbeiter sind auch zur Hilfe eingestellt. Allerdings holt der Chef keine Quereinsteiger oder Umschüler. Von den Azubis übernimmt er jedes Jahr nur die zwei Besten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 13:12

Dann kann
der Chef eben nur so viele Aufträge annehmen wie er auch bewerkstelligen kann. Es haben dieses Jahr, also seit Januar bereits 15 Mitarbeiter gekündigt und einige sind wegen Burn-Outs krankgeschrieben, ihnen wurde der Druck zu viel. Es kann doch nicht sein, dass der Chef sich seine Mitarbeiter kaputt macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 13:27

Ja das hast du
es geht schon längere zeit so, er ist gereizt schreit wegen Kleinigkeiten herum, auch die Kleine, dann werf ich ihn ausm Raum oder hol die Kleine und geh mit ihr in ihr Zimmer. Ich versuche sie da immer aus der Situation zu holen. Ich habe ihm schon mehrmals gesagt er soll das lassen.
ich kann mich gegen sein Gemaule und gepöbel zur Wehr setzen, dass macht mir nichts. Aber es häuft sich einfach und darauf habe ich keine Lust mehr, ihn regts mittlerweile ja schon auf wenn ich mit der Kleinen spiele und es steht nochn teller oder so auf der Anrichte. Einfach Kleinigkeiten.
Und ich frage mich dann halt auch wie es werden soll, wenn ich studieren geh und selbst noch mehr stress habe. Ausbildung hab ich mich für beworben, da er unbedingt will dass ich auch arbeiten gehe, aber da hab ich nur absagen bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 13:32

Das mache ich
auch bald, denn ich finde es nicht gerade nett seinen Mitarbeitern ne Prämie auszuzahlen und im selben Atemzug zu sagen, dass sie damit zu ner 50 Stundenwoche verpflichtet werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2014 um 15:12

Das schließe ich aus
für eine andere hat er gar keine zeit, ich sehe ja anhand seiner lohnabrechnungen wann und wie oft er gearbeitet hat. Außerdem wäre dann das gehalt auch ganz anders. Er liebt mich, das weiß und merke ich auch. Wir sind seit 5 Jahren zusammen und fast 3 jahre verheiratet. Ich kann in ihm lesen wie in einem offenen Buch, er in mir genauso. Das Thema kam bei uns schon auf, auch von seiner Seite her. Aber da ist 100% nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 8:32

In unserem Bereich
unser Leben zu ändern, dass ist zur zeit ja nicht möglich, da es ja an sich alles okay ist. Er ist halt nur total überarbeitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 8:34

Wie schon
von mir gesagt wurde, liegt es daran dass er total überarbeitet ist. Kein urlaub in Sicht, Wochenenden werden durchgearbeitet und ich musste die ganze zeit noch für meine prüfungen lernen, da ist zu Hause auch einiges liegen geblieben.
So langsam mache ich mir halt ernsthaft Gedanken ob er nicht auf ein Burn-Out zu steuert, da es schon seit über einem Jahr so ist. Und der Chef eben schon angekündigt hat dass er nächstes Jahr noch mehr Aufträge hat.
Und nicht nur ich mache mir diese Sorgen, seine Familie und seine Freunde auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juni 2014 um 10:24

Ahja
und das weißt du woher? Ich habe schon oft mit ihm über das thema geredet, was los ist und so. Und seine Antwort war, dass er nach der Arbeit nicht abschalten kann, ihm alles zu viel ist, er nicht weiß wie er allem gerecht werden soll und sich dadurch überfordert fühlt. Also sehe ich als Kern des ganzen seine Arbeit, denn den Haushalt und die Erziehung unseres Kind übernehme ich, ich gehe auch einkaufen und kümmere mich um die anderen Angelegenheiten, so dass er sich nur um seine arbeit kümmern muss. Das wünscht er sich auch so. Trotzdem ist er permanent gereizt und schlecht gelaunt, bekommt Wutausbrüche etc....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram