Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Wie kann ich helfen????

Letzte Nachricht: 20. Oktober 2005 um 14:41
D
dezsu_12184252
16.10.05 um 9:42

Hallo,
ich bräuchte mal euren ehrlichen Rat.

Mein langjähriger bester Kumpel kam neulich zu mir und sprach sich bei mir aus und ich bin mit der Situation völlig überfordert, weiß keinen so rechten Rat, den ich ihm geben kann. Teilweise verstehe ich - ohne "den Stab über ihn brechen" zu wollen ihn überhaupt nicht....

Also: Er ist seit fast 30 Jahren verheiratet. Seit ca. 5 - 6 Jahren (beide Ausländer) läuft die Ehe nicht mehr so richtig im Sinne einer Lebensgemeinschaft. Sie nutzt fast jede Gelegenheit um in ihr Heimatland zu leben mit dem Ergebnis, dass sie die längste Zeit nicht bei ihm ist. Mein Kumpel war immer treu - wobei ich sagen muß, dass dies für einen gesunden Mann um die Mitte 40 bis Anfang 50 nicht immer leicht gewesen sein muß. Außerdem haben die beiden massive wirtschaftliche Schwierigkeiten, weswegen ich auch ihr Verhalten ihm gegenüber nicht nett fand, ihm allein mit den finanziellen Sorgen zu lassen und auch noch von ihm verlangen, im Ausland eine Wohnung und die Flüge zu finanzieren.... Sie wollte auch schon oft die Scheidung und er gab an, falls "alles zusammenkracht" würde sie auf alle Fälle die Scheidung einreichen und sie und auch die gemeinsame Tochter nie wieder sehen.....

Nun, die wirtschaftliche Lage hat sich etwas verbessert. Und vor über einem halben Jahr hatte er zum ersten Mal in dieser ganzen Ehezeit eine Affäre angefangen. Ihm plagte einerseits das schlechte Gewissen sehr, andererseits konnte er nicht mehr anders. Plötzlich war wieder jemand da, der die körperliche Nähe und auch Sex bot, den er so vermißte. (Er gab an, er hätte im Schnitt ca. 4 - 5 Mal im Jahr Sex mit seiner Frau gehabt in den letzten Jahren).... Im Juni mußte sie zwangsweise zurück, da die Wohnung, in der sie lebte verkauft wurde und die Zeit, in der sie von Juni - September hier war, war nur als "Sprungbrett" gedacht. Danach wollte sie wieder ins Ausland. In dieser ganzen Zeit geschah zwischen den beiden nichts. Sie schlafen auch in getrennten Schlafzimmern, was sie früher wenn sie da war nicht taten.

Nun, seine Frau wollte wieder mal die Scheidung und ging erneut ins Ausland. Letzte Woche kam sie wieder unerwartet zurück. Dann kamen meinen Kumpel Bedenken, was wäre, wenn sie wieder ganz hier wäre, wenn sie wieder ganz hier wäre (sie weiß noch nicht, was sie tuen möchte. Sie haßt Deutschland - vor allem die Winter). Und sagte seiner Freundin ins Gesicht, dass es durchaus sein könnte, dass sie wieder "zusammen finden". Dass seine Frau, wenn der ganze wirtschaftliche Druck weg ist , vielleicht wieder Lust auf ihn bekommt und dass es sogar sein könnte, dass dies sooft passiert, dass er überfordert ist mit zwei Frauen und dass die Affäre dann beendet sein wird... Es könnte aber auch anders kommen. Nämlich, dass entweder gar nichts mehr läuft zwischen ihnen oder nur so wenig, dass es auch ihm zu wenig sei. Er wisse nicht mit der Situation umzugehen, da er so was nicht erlebt hat. Und er bot die Möglichkeit, "zweigleisig" zu fahren an. Ich muss dazu erwähnen, dass immer noch nichts zwischen ihm und seiner Frau passiert ist. Darauf hin war die Freundin so verletzt und gab ihm den Laufpaß. Jetzt ist er völlig fertig und am Boden zerstört. Nein, nicht wegen seiner Frau, sondern wegen seiner "Ex-Freundin". Er sagt, erst jetzt würde er wissen, was er für sie empfand. Er dachte, es würde nur sexuell sein. Jetzt wisse er, dass es mehr war. Und er sagt, er hätte sich auch jetzt die Option vorstellen können mit ihr ein neues Leben anzufangen. Aber er hat ein so großes Verantwortungsfühl seiner Frau gegenüber. Sie würden sich ja schließlich nicht hassen....

Was soll ich meinem Kumpel anraten? Wie sieht ihr das? Hat die Ehe noch eine Chance? Hätte die außereheliche Beziehung nochmals eine Chance mit Zukunft, wenn die Freundin ihm verzeihen könnte? Vielen Dank für eure Antwort.

Mehr lesen

K
kaylyn_12128469
16.10.05 um 9:50

Mal eine Frage dazu:
Was genau hat er jetzt zu Dir gesagt?
Um welche Form von Hilfe hat er Dich gebeten?

Das Ganze das Du hier geschrieben hast, ist mir zu verwirrend.
Mich würd eher das Gespräch dass Du mit ihm geführt hast interessieren

Liebe Grüße
Fortunia

Gefällt mir

J
jessye_12722184
16.10.05 um 9:50

Rein intuitiv...
würde ich Deinem Freund zur Trennung raten- aber da sein Verantwortungsgefühl seiner Frau gegenüber immer noch da ist...
Ich glaube, du kannst da nach wie vor "nur" helfen mit aktivem zuhören, alles andere muß er entscheiden. So traurig es klingt: sein Leidensdruck ist noch nicht groß genug...

Gefällt mir

W
wendy_12509292
16.10.05 um 10:31
In Antwort auf kaylyn_12128469

Mal eine Frage dazu:
Was genau hat er jetzt zu Dir gesagt?
Um welche Form von Hilfe hat er Dich gebeten?

Das Ganze das Du hier geschrieben hast, ist mir zu verwirrend.
Mich würd eher das Gespräch dass Du mit ihm geführt hast interessieren

Liebe Grüße
Fortunia

Hallo
Hallo

Ich weiss nicht genau, wie du das meinst: Was soll ich ihm raten. In so einer Situation kann man ja kaum einfach sagen: Bleib bei deiner Frau. Oder bleib bei deiner Freundin.

Dass die Freundin weg ist, ist meiner Meinung nach sehr gut nachvollziehbar. Er hat ihr ja eigentlich zu verstehen gegeben, dass wenn er wieder mit seiner Frau zusammenkommt die Beziehung/Affäre mir ihr zu Ende wäre. Also hat die Ehefrau alles in der Hand, was die Freundin macht oder wie sie ist spielt keine Rolle. Puu, wer würde da nicht sogleich die Flucht ergreifen?

Also ich denke, dein Kumpel muss sich darüber klar werden, was er möchte. Ob das, was er möchte, dann wirklich eine Chance hat, ist eine andere Frage. Das kann niemand wissen...

Was mir nicht so ganz klar ist: Wie alt ist denn das Kind dass es möglich ist, ständig von einem Land in das andere zu wechseln? Im Vorschulalter?

Gefällt mir

Anzeige
D
dezsu_12184252
16.10.05 um 17:25
In Antwort auf wendy_12509292

Hallo
Hallo

Ich weiss nicht genau, wie du das meinst: Was soll ich ihm raten. In so einer Situation kann man ja kaum einfach sagen: Bleib bei deiner Frau. Oder bleib bei deiner Freundin.

Dass die Freundin weg ist, ist meiner Meinung nach sehr gut nachvollziehbar. Er hat ihr ja eigentlich zu verstehen gegeben, dass wenn er wieder mit seiner Frau zusammenkommt die Beziehung/Affäre mir ihr zu Ende wäre. Also hat die Ehefrau alles in der Hand, was die Freundin macht oder wie sie ist spielt keine Rolle. Puu, wer würde da nicht sogleich die Flucht ergreifen?

Also ich denke, dein Kumpel muss sich darüber klar werden, was er möchte. Ob das, was er möchte, dann wirklich eine Chance hat, ist eine andere Frage. Das kann niemand wissen...

Was mir nicht so ganz klar ist: Wie alt ist denn das Kind dass es möglich ist, ständig von einem Land in das andere zu wechseln? Im Vorschulalter?

Also
dass Kind ist eigentlich volljährig. Es würde sich jedoch von seiner Mutter so beeinflussen lassen, den Kontakt völlig abzubrechen. Dies wäre jedoch geschehen, wenn er mit der Firma pleite gegangen wäre. Für seine Frau zählt nur eins: Geld.

Was die Freundin betrifft so muß ich sagen: Hut ab!!! Denn was ich so im "Untreueforum" lese hätte es sehr viele Frauen gegeben, die "gekämpft" hätten. Ich glaube auch, dass dies irgendwie seine Erwartungshaltung war. Denn er hat auch gemeint, dass sie ihm vorwarf dass sie eh nur zweite Wahl ist und dass ihm sowieso lieber wäre, wenn er und seine Frau sich wieder finden könnten... Da hat er mir erzählt, ist er wütend geworden und hat gemeint, sie soll ihm nicht ständig Dinge unterstellen, die gar nicht wahr sind - aber er muß doch auch seiner Frau eine Chance geben. Er war auch ehrlich zu ihr. Also, wenn ihr mich fragt kann ich nur sagen: Als es ihm wirklich schlecht ging, war die Freundin da und seine Frau weg. Und er soll seine Frau - trotz Freundin bekniet haben, voerst nicht die Scheidung einzureichen, weil er rechnet finanziell wieder o. k. zu werden. Allerdings war das zu einem Zeitpunkt, als er sich über die Gefühle zu seiner Freundin noch nicht im Klaren war. Aber die ist weg, und wenn die nur einiger klar ist Kopf ist, kommt die auch nie wieder....

Gefällt mir

D
dezsu_12184252
16.10.05 um 17:27
In Antwort auf kaylyn_12128469

Mal eine Frage dazu:
Was genau hat er jetzt zu Dir gesagt?
Um welche Form von Hilfe hat er Dich gebeten?

Das Ganze das Du hier geschrieben hast, ist mir zu verwirrend.
Mich würd eher das Gespräch dass Du mit ihm geführt hast interessieren

Liebe Grüße
Fortunia

Liebe Fortunia
also, er hat mich gebeten, ihm zu sagen, wie er mit der ganzen Situation klar kommen soll. Er sagt, er war sich über die Gefühle gegenüber seiner Freundin nicht im Klaren. Er sagt, er hätte Verantwortungsgefühl seienr Frau gegebenüber. Und er gab einen Kommentar ab, so quasi, dass ihm eigentlich doch irgendwie die Freundin lieber wäre. Und genau das hat er mit mir besprochen.

Gefällt mir

D
dezsu_12184252
16.10.05 um 17:29
In Antwort auf jessye_12722184

Rein intuitiv...
würde ich Deinem Freund zur Trennung raten- aber da sein Verantwortungsgefühl seiner Frau gegenüber immer noch da ist...
Ich glaube, du kannst da nach wie vor "nur" helfen mit aktivem zuhören, alles andere muß er entscheiden. So traurig es klingt: sein Leidensdruck ist noch nicht groß genug...

Irgendwie
seh ich das genau so. Aber ich denke, er leidet sehr. So hab ich ihn nämlich noch nicht erlebt. Andererseits finde ich das Verhalten seiner Freundin gegenüber gemein: Denn sie war da, als es ihm schlecht ging. Seine Frau wäre im Falle einer Pleite weggewesen. Für ihn ist das auch noch eine Selbstverständlichkeit, dass die Firmenpleite des Ende der Ehe gewesen wäre. Und dann sagt man: ... In guten und in schlechten Zeiten...

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylyn_12128469
16.10.05 um 17:35
In Antwort auf dezsu_12184252

Liebe Fortunia
also, er hat mich gebeten, ihm zu sagen, wie er mit der ganzen Situation klar kommen soll. Er sagt, er war sich über die Gefühle gegenüber seiner Freundin nicht im Klaren. Er sagt, er hätte Verantwortungsgefühl seienr Frau gegebenüber. Und er gab einen Kommentar ab, so quasi, dass ihm eigentlich doch irgendwie die Freundin lieber wäre. Und genau das hat er mit mir besprochen.

Oh, das ist ja ganz nett
Du hörst ihm zu und sollst dann gleich auch noch sagen wie er damit klar kommen soll?

Weißt Du, wär er mein Freund, würd ich ihm darauf antworten:

"Mein Lieber es ist immer Deine Entscheidung, Dein Leben so zu leben wie Du es für richtig hältst. Wenn Du denkst Du musst leiden unter der Launenhaftigkeit Deiner Frau, dann leide! Wenn Du Dir ein neues Leben aufbauen willst, dann wird es Zeit, dass Du daran arbeitest und dann was änderst."

Wenn wie Du sagst ihm seine Freundin, irgendwie lieber wäre, dann muss er sich überlegen was er tun will.

Im Grunde kannst ihm nur zuhören, alle Ratschläge werden verpuffen wenn er sie nicht annehmen will, denn ändern muss er seine Situation ganz alleine.

Dir alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir

D
dezsu_12184252
16.10.05 um 17:41
In Antwort auf kaylyn_12128469

Oh, das ist ja ganz nett
Du hörst ihm zu und sollst dann gleich auch noch sagen wie er damit klar kommen soll?

Weißt Du, wär er mein Freund, würd ich ihm darauf antworten:

"Mein Lieber es ist immer Deine Entscheidung, Dein Leben so zu leben wie Du es für richtig hältst. Wenn Du denkst Du musst leiden unter der Launenhaftigkeit Deiner Frau, dann leide! Wenn Du Dir ein neues Leben aufbauen willst, dann wird es Zeit, dass Du daran arbeitest und dann was änderst."

Wenn wie Du sagst ihm seine Freundin, irgendwie lieber wäre, dann muss er sich überlegen was er tun will.

Im Grunde kannst ihm nur zuhören, alle Ratschläge werden verpuffen wenn er sie nicht annehmen will, denn ändern muss er seine Situation ganz alleine.

Dir alles Liebe
Fortunia

Liebe Fortunia
vielen Dank. Seh ich genau so.

Ich weiß auch nicht, warum er sich so von seiner Frau behandlen läßt und weswegen er so fies zu seiner Freundin war. Wenn sowas mit mir einer gemacht hätte, nie im Leben würd ich noch in irgendeiner Forum was mit dem haben wollen.

Oder glaubst du, ganz neutral gesehen, dass er noch eine Chance mit seiner Ex-Freundin hätte, falls sie ihn zurück nehmen würde? Er hat dann auch noch argumentiert, er war doch ehrlich zu ihr. Er hätte weiterhin mit ihr ein Verhältnis haben und sie dann vor vollendeten Tatsachen stellen können. So sinngemäß "...du, mit meiner Frau und mir läuft es wieder. Tschüß". Er behauptet, dass hätte er auch nicht getan. Er hätte risikiert, evtl. ganz alleine dazustehen. Ich versteh so was nicht, dass man sich zwei Frauen gegenüber so unfair verhalten kann. Ich finde es auch seiner Frau gegenüber unfair. Er betrügt sie ja schließlich. Und sie ahnt ja eh was und hat gemeint, er könne ruhig zu seiner Freundin gehen. Ihr ist es egal. Dann geht sie halt. Ich denke, dass sie was ahnt und deshalb nicht mehr mit ihm schlafen will...

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylyn_12128469
16.10.05 um 17:48
In Antwort auf dezsu_12184252

Liebe Fortunia
vielen Dank. Seh ich genau so.

Ich weiß auch nicht, warum er sich so von seiner Frau behandlen läßt und weswegen er so fies zu seiner Freundin war. Wenn sowas mit mir einer gemacht hätte, nie im Leben würd ich noch in irgendeiner Forum was mit dem haben wollen.

Oder glaubst du, ganz neutral gesehen, dass er noch eine Chance mit seiner Ex-Freundin hätte, falls sie ihn zurück nehmen würde? Er hat dann auch noch argumentiert, er war doch ehrlich zu ihr. Er hätte weiterhin mit ihr ein Verhältnis haben und sie dann vor vollendeten Tatsachen stellen können. So sinngemäß "...du, mit meiner Frau und mir läuft es wieder. Tschüß". Er behauptet, dass hätte er auch nicht getan. Er hätte risikiert, evtl. ganz alleine dazustehen. Ich versteh so was nicht, dass man sich zwei Frauen gegenüber so unfair verhalten kann. Ich finde es auch seiner Frau gegenüber unfair. Er betrügt sie ja schließlich. Und sie ahnt ja eh was und hat gemeint, er könne ruhig zu seiner Freundin gehen. Ihr ist es egal. Dann geht sie halt. Ich denke, dass sie was ahnt und deshalb nicht mehr mit ihm schlafen will...

Mal ehrlich, ich denke die Exfreundin, auch wenn sie die
Wahrheit weiß, wie er behauptet, wird sie ihn eines Tages vor die Wahl stellen, entweder die Trennung von seiner Frau oder von ihr.
Dumm wär sie in meinen Augen, würd sie sich nochmal mit ihm einlassen, ehe er geschieden ist.

Unfair ist sein Verhalten in meinen Augen schon.

naja, ich denke es wird sich alles zeigen
Laß ihn mal machen und hör auf Dir Sorgen um IHN zu machen,denn er jammert aber ist noch nicht bereit was zu ändern, das ist bitte meine Meinung dazu.

Alles Liebe
Fortunia

Gefällt mir

J
jenni_12920793
16.10.05 um 17:55

Also
Er liebt seine Freundin viel mehr als seine Frau. Da bin ich ganz sicher. Hinter so einem Verhältnis steckt viel mehr als nur Sex. Und darum hat diese Ehe keine wirkliche Chance mehr. Wenn seine Geliebte jetzt nicht Schluß gemacht hätte,könnte seine Frau machen was sie will,sie würde es nicht schaffen die Geliebte zu vertreiben. Auch wenn sie noch so oft mit ihm schlafen würde,er würde sie trotzdem nicht verlasssen. Man unterliegt oft dem Denkfehler fremdgehen als sexuelle Mangelerscheinung zu betrachten. Aber dem ist nicht so. Er liebt seine Frau nicht mehr,sonst hätte er keine Geliebte. Bleibt er bei seiner Frau wird er eine Ehe weiterführen in der er nicht glücklich ist und das kann nicht gut sein,weder für ihn noch für seine Frau. Ich denke,daß seine Freundin ihm verzeihen würde,wenn sie merkt daß er es wirklich ernst meint. Aber dazu muß er bereit sein die nötigen Konsequenzen zu tragen die sich daraus ergeben. Außerdem ist es noch nicht gesagt,daß dieses Verhältnis vorbei ist,auch wenn es im Moment so aussieht. Es ist nämlich fast unmöglich sowas zu beenden. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß,daß sie wieder zusammenkommen. Er sollte seine Frau verlassen. Wenn er sich jetzt so fühlt,weil seine Freundin weg ist,ist es doch der beste Beweis dafür. Außerdem denke ich,daß seine Frau nur noch an ihm festhält,damit sie jemand hat der ihre Auslandsaufenthalte finanziert. So wie du es schreibst macht es auf mich den Eindruck als wenn das der einzige Grund ist warum sie sich nicht scheiden läßt. Er sollte sich von seiner Frau nicht mehr ausnutzen lassen. So einen Fall habe ich in meinem Bekanntenkreis auch. Es sind auch beides Ausländer und sie fährt ständig auf seine Kosten nach Hause. Von Ehe kann man da nicht reden. Er ist nur noch dazu da ihr das zu finanzieren. Er arbeitet und sie gibt das Geld aus.

Gefällt mir

Anzeige
W
wendy_12509292
16.10.05 um 19:21
In Antwort auf dezsu_12184252

Also
dass Kind ist eigentlich volljährig. Es würde sich jedoch von seiner Mutter so beeinflussen lassen, den Kontakt völlig abzubrechen. Dies wäre jedoch geschehen, wenn er mit der Firma pleite gegangen wäre. Für seine Frau zählt nur eins: Geld.

Was die Freundin betrifft so muß ich sagen: Hut ab!!! Denn was ich so im "Untreueforum" lese hätte es sehr viele Frauen gegeben, die "gekämpft" hätten. Ich glaube auch, dass dies irgendwie seine Erwartungshaltung war. Denn er hat auch gemeint, dass sie ihm vorwarf dass sie eh nur zweite Wahl ist und dass ihm sowieso lieber wäre, wenn er und seine Frau sich wieder finden könnten... Da hat er mir erzählt, ist er wütend geworden und hat gemeint, sie soll ihm nicht ständig Dinge unterstellen, die gar nicht wahr sind - aber er muß doch auch seiner Frau eine Chance geben. Er war auch ehrlich zu ihr. Also, wenn ihr mich fragt kann ich nur sagen: Als es ihm wirklich schlecht ging, war die Freundin da und seine Frau weg. Und er soll seine Frau - trotz Freundin bekniet haben, voerst nicht die Scheidung einzureichen, weil er rechnet finanziell wieder o. k. zu werden. Allerdings war das zu einem Zeitpunkt, als er sich über die Gefühle zu seiner Freundin noch nicht im Klaren war. Aber die ist weg, und wenn die nur einiger klar ist Kopf ist, kommt die auch nie wieder....

Hallo Würdegernehelfen
Also wenn das Kind volljährig ist, ist das ja nicht so ein Problem. Das mit dem Beieinflussen-Lassen ist ja möglich, ob es dann wirklich (und vor allem: für längere Zeit) so wäre, würde sich dann ja noch zeigen.
Ich finde, er hat ja seiner Freundin eigentlich schon gesagt, dass sie die 2. Wahl ist (es könne sein, dass er überfordert wäre wenn die Frau zurückkehren würde und die Affäre mit der Freundin dann zu Ende wäre, das heisst doch nichts anderes, oder?). Das als grosse Ehrlichkeit zu verkaufen und dann beleidigt zu sein, wenn es Folgen hat, finde ich ein wenig seltsam.
Ansonsten denke ich, so eine Situation ist sicher alles andere als einfach und wie mit so was klarkommen (und mit den Konsequenzen) muss er ja alleine letzten Endes. Vielleicht sollte er einfach mal nichts überstürzen?
Grüsse, Zora

Gefällt mir

A
an0N_1250027599z
16.10.05 um 20:58
In Antwort auf jenni_12920793

Also
Er liebt seine Freundin viel mehr als seine Frau. Da bin ich ganz sicher. Hinter so einem Verhältnis steckt viel mehr als nur Sex. Und darum hat diese Ehe keine wirkliche Chance mehr. Wenn seine Geliebte jetzt nicht Schluß gemacht hätte,könnte seine Frau machen was sie will,sie würde es nicht schaffen die Geliebte zu vertreiben. Auch wenn sie noch so oft mit ihm schlafen würde,er würde sie trotzdem nicht verlasssen. Man unterliegt oft dem Denkfehler fremdgehen als sexuelle Mangelerscheinung zu betrachten. Aber dem ist nicht so. Er liebt seine Frau nicht mehr,sonst hätte er keine Geliebte. Bleibt er bei seiner Frau wird er eine Ehe weiterführen in der er nicht glücklich ist und das kann nicht gut sein,weder für ihn noch für seine Frau. Ich denke,daß seine Freundin ihm verzeihen würde,wenn sie merkt daß er es wirklich ernst meint. Aber dazu muß er bereit sein die nötigen Konsequenzen zu tragen die sich daraus ergeben. Außerdem ist es noch nicht gesagt,daß dieses Verhältnis vorbei ist,auch wenn es im Moment so aussieht. Es ist nämlich fast unmöglich sowas zu beenden. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß,daß sie wieder zusammenkommen. Er sollte seine Frau verlassen. Wenn er sich jetzt so fühlt,weil seine Freundin weg ist,ist es doch der beste Beweis dafür. Außerdem denke ich,daß seine Frau nur noch an ihm festhält,damit sie jemand hat der ihre Auslandsaufenthalte finanziert. So wie du es schreibst macht es auf mich den Eindruck als wenn das der einzige Grund ist warum sie sich nicht scheiden läßt. Er sollte sich von seiner Frau nicht mehr ausnutzen lassen. So einen Fall habe ich in meinem Bekanntenkreis auch. Es sind auch beides Ausländer und sie fährt ständig auf seine Kosten nach Hause. Von Ehe kann man da nicht reden. Er ist nur noch dazu da ihr das zu finanzieren. Er arbeitet und sie gibt das Geld aus.

Hallo Svenie,
hab deinen Beitrag mit Interesse gelesen. Mich würde nur eins interessieren: Wenn er seine Freundin mehr liebt als seine Frau, weshalb trennt er sich dann nicht von ihr? Weshalb überläßt er seiner Frau die Entscheidung und stellt seiner Geliebten nur anheim, entweder zu akzeptieren, dass er früher oder später wieder Sex mit seiner Frau hat mit dem Risiko, dass das Verhältnis wegen seiner Frau endet, oder zu gehen? Wenn auch mit der "großzügigen" Option, dass seine Frau geht. Es interessiert ihm offensichtlich nicht, was er will und was seine Geliebte will, sondern was seine Frau will. Da denk ich eher bedeutet ihm seine Frau mehr.

Gefällt mir

Anzeige
J
jenni_12920793
16.10.05 um 22:20
In Antwort auf an0N_1250027599z

Hallo Svenie,
hab deinen Beitrag mit Interesse gelesen. Mich würde nur eins interessieren: Wenn er seine Freundin mehr liebt als seine Frau, weshalb trennt er sich dann nicht von ihr? Weshalb überläßt er seiner Frau die Entscheidung und stellt seiner Geliebten nur anheim, entweder zu akzeptieren, dass er früher oder später wieder Sex mit seiner Frau hat mit dem Risiko, dass das Verhältnis wegen seiner Frau endet, oder zu gehen? Wenn auch mit der "großzügigen" Option, dass seine Frau geht. Es interessiert ihm offensichtlich nicht, was er will und was seine Geliebte will, sondern was seine Frau will. Da denk ich eher bedeutet ihm seine Frau mehr.

Tja
Wenn ein Mann in so einer Situation bei seiner Frau bleibt,dann tut er es aus vielen Gründen. Aber keiner dieser Gründe,die ihn dazu veranlassen hat was mit Liebe zu seiner Frau zu tun. Sie sind meistens zu feige und zu bequem was zu ändern. Diese Angst ist so groß,daß so ein Mann sogar riskieren würde,seine Geliebte zu verlieren,weil er nicht auf sein gewohntes Umfeld verzichten möchte. Das ist die gemeinsame Wohnung,auf die Kinder wollen sie nicht verzichten,Alimente wollen sie nicht zahlen... Sie haben Angst vor der Veränderung. Eine Scheidung ist auch viel zu stressig. Darum bleiben sie bei ihrer Frau. So ist es ja viel bequemer. Mit dieser Bequemlichkeit stehen sie ihrem eigenen Glück im Weg.

Gefällt mir

B
baal_11841109
17.10.05 um 10:50

Wenn ich die beiden Frauen wäre
würde ich ihn in die Wüste schicken. Dann steht er alleine da.

Denn er hat sowohl die eine als auch die andere "mit Füßen" getreten.

Es gibt Fälle, wo beide Frauen zu kämpfen anfangen. Jawohl, das tut dem Selbstbewußtsein gut. Und die Entscheidung ist meistens so: Die Ehefrau bekommt den Vorzug....

Es gibt aber auch Fälle, wo beide Frauen nicht mehr wollen. Richtig so.

Hat sich dein Kumpel schon mal Gedanken darüber gemacht, dass seine Frau ahnt, dass er fremd geht und sie deshalb nichts mehr mit ihm zu tun haben will???

Was die Freundin betrifft: Die hat Recht gehabt. Die im Leben würde ich mich von einem Mann so demütigen lassen. Und der könnte mir die Scheidungspapiere auf dem Silbertablett servieren....

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
B
baal_11841109
17.10.05 um 10:55
In Antwort auf jenni_12920793

Tja
Wenn ein Mann in so einer Situation bei seiner Frau bleibt,dann tut er es aus vielen Gründen. Aber keiner dieser Gründe,die ihn dazu veranlassen hat was mit Liebe zu seiner Frau zu tun. Sie sind meistens zu feige und zu bequem was zu ändern. Diese Angst ist so groß,daß so ein Mann sogar riskieren würde,seine Geliebte zu verlieren,weil er nicht auf sein gewohntes Umfeld verzichten möchte. Das ist die gemeinsame Wohnung,auf die Kinder wollen sie nicht verzichten,Alimente wollen sie nicht zahlen... Sie haben Angst vor der Veränderung. Eine Scheidung ist auch viel zu stressig. Darum bleiben sie bei ihrer Frau. So ist es ja viel bequemer. Mit dieser Bequemlichkeit stehen sie ihrem eigenen Glück im Weg.

Hallo Svinie,
aber in diesem Fall hat er doch eindeutig seiner Frau den Vorzug gegeben. Die Freundin ist bestensfalls die 2. Wahl, und wenn es nicht so gut läuft (sprich, wenn er mit seiner Frau sich wieder gut verträgt) die 2. Geige, die spielen darf, wenn die 1. Geige nicht spielt und die weggeschmissen wird, wenn die 1. Geige wieder voll funktioniert.
Auf die Option, es könnte ja was Ernsthaftes werden, wenn die Ehefrau nicht mehr will, kann die Freundin verzichten. Wenn sie eine Frau ist, die über ein normales Selbstwertgefühl verfügt, wird sie ihm nicht verzeihen. Ich glaube nicht, dass die Chancen sehr hoch sind, dass die beiden wieder zusammen kommen. Ich denke, dass der Sex zwischen den beiden Eheleuten früher oder später wieder klappen wird....

Gefällt mir

D
dezsu_12184252
17.10.05 um 17:04

Hallo da bin ich wieder...
Danke erstmals für die zahlreichen Kommentare.
Ich hab zu meinem Kumpel gesagt, er würde seine Freundin bald vergessen, wenn er zu Hause wieder genug Sex kriegt. Darauf hin hat er gemeint, dass das nicht das Gleiche ist und dass es nicht nur das war....

Gefällt mir

Anzeige
J
jenni_12920793
17.10.05 um 18:12
In Antwort auf dezsu_12184252

Hallo da bin ich wieder...
Danke erstmals für die zahlreichen Kommentare.
Ich hab zu meinem Kumpel gesagt, er würde seine Freundin bald vergessen, wenn er zu Hause wieder genug Sex kriegt. Darauf hin hat er gemeint, dass das nicht das Gleiche ist und dass es nicht nur das war....

Siehst du!
Du hättest auf mich hören sollen.

Gefällt mir

J
jenni_12920793
17.10.05 um 19:52
In Antwort auf baal_11841109

Hallo Svinie,
aber in diesem Fall hat er doch eindeutig seiner Frau den Vorzug gegeben. Die Freundin ist bestensfalls die 2. Wahl, und wenn es nicht so gut läuft (sprich, wenn er mit seiner Frau sich wieder gut verträgt) die 2. Geige, die spielen darf, wenn die 1. Geige nicht spielt und die weggeschmissen wird, wenn die 1. Geige wieder voll funktioniert.
Auf die Option, es könnte ja was Ernsthaftes werden, wenn die Ehefrau nicht mehr will, kann die Freundin verzichten. Wenn sie eine Frau ist, die über ein normales Selbstwertgefühl verfügt, wird sie ihm nicht verzeihen. Ich glaube nicht, dass die Chancen sehr hoch sind, dass die beiden wieder zusammen kommen. Ich denke, dass der Sex zwischen den beiden Eheleuten früher oder später wieder klappen wird....

Ja und?
Selbst wenn der Sex zwischen den beiden wieder klappen sollte,ist seine Freundin trotzdem seine große Liebe. Daran wird sich nichts ändern,auch wenn er bei seiner Frau bleibt. Wieso denkt eigentlich jeder,daß fremdgehen eine Ersatzbefriedigung ist? Die Chancen sind sehr hoch,daß sie wieder zusammenkommen,eben weil dieses Verhältnis nicht nur aus Sex besteht. Er hat auch nicht seiner Frau den Vorzug gegeben. Er wollte sie nur nicht verlassen,darum ist seine Geliebte auch nicht zweite Wahl. Es war ja nicht so,daß er seine Geliebte weggeschickt hat,sie ist von allein gegangen. Er hat wegen seiner Geliebten das Risiko in Kauf genommen,daß seine Frau ihn verläßt. Das zeigt doch eindeutig wie er zu ihr steht. Wenn es nicht so wäre,wäre er dieses Risiko nie eingegangen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1250027599z
17.10.05 um 20:50
In Antwort auf jenni_12920793

Ja und?
Selbst wenn der Sex zwischen den beiden wieder klappen sollte,ist seine Freundin trotzdem seine große Liebe. Daran wird sich nichts ändern,auch wenn er bei seiner Frau bleibt. Wieso denkt eigentlich jeder,daß fremdgehen eine Ersatzbefriedigung ist? Die Chancen sind sehr hoch,daß sie wieder zusammenkommen,eben weil dieses Verhältnis nicht nur aus Sex besteht. Er hat auch nicht seiner Frau den Vorzug gegeben. Er wollte sie nur nicht verlassen,darum ist seine Geliebte auch nicht zweite Wahl. Es war ja nicht so,daß er seine Geliebte weggeschickt hat,sie ist von allein gegangen. Er hat wegen seiner Geliebten das Risiko in Kauf genommen,daß seine Frau ihn verläßt. Das zeigt doch eindeutig wie er zu ihr steht. Wenn es nicht so wäre,wäre er dieses Risiko nie eingegangen.

Ja, wenn es seiner Freundin
vor gar nichts graust und sie überhaupt keine Selbstachtung hat, dann wird sie zurück kommen und akzeptieren, dass er auch Sex mit seiner Frau hat. Sie wird akzeptieren, dass sie ständig warten muß, bis er mal Zeit hat. Wird wird akzeptieren, an Feiertagen alleine zu sein. Ich weiß zwar nicht, wie alt die Frau ist. Aber jünger wird die mit Sicherheit auch nicht. Und wenn sie sich auf diesem Typen fixiert - weil es ja die große Liebe ist, dann wird sie eines Tages aufwachen, 40 sein und merken, dass in diesem ganze Spiel SIE die Betrogene war, die auf einen Mann, vielleicht sogar auf eine Familie verzichtet hat. Aber egal: Wenn man den Mann liebt, auch wenn er im Prinzip einer anderen den Vorzug gibt, dann ist es alle mal wert, sich auf so was einzulassen. Dies ist meine Meinung, sorry.

Gefällt mir

D
dezsu_12184252
19.10.05 um 12:11

Neuigkeiten
Also, mein Bekannter hat mir erzählt, dass er seine Frau aus Loyalität nicht verlassen kann. Er hat mir erzählt, dass sie zur Zeit krank ist und schon deswegen nicht in der Lage mit ihm zu schlafen. Sie selber hat mir aber erzählt, sie sei längst wieder gesund. Während zeitgleich er mir erzählte, er hätte bis heute nichts mehr mit ihr gehabt. Er jammert, wegen seiner Freundin, die nichts mehr von ihm wissen will. Er sagt, wenn sie noch mal "anbeißen" würde, könne er für nichts mehr garantieren. Ich versuche mich aus dem ganzen rauszuhalten. Ich fühle mich total überfordert und am liebsten wäre es mir, wenn sich mein Kumpel für ne Weile bei mir nicht mehr melden würde...

Gefällt mir

Anzeige
K
kaylyn_12128469
19.10.05 um 12:24
In Antwort auf dezsu_12184252

Neuigkeiten
Also, mein Bekannter hat mir erzählt, dass er seine Frau aus Loyalität nicht verlassen kann. Er hat mir erzählt, dass sie zur Zeit krank ist und schon deswegen nicht in der Lage mit ihm zu schlafen. Sie selber hat mir aber erzählt, sie sei längst wieder gesund. Während zeitgleich er mir erzählte, er hätte bis heute nichts mehr mit ihr gehabt. Er jammert, wegen seiner Freundin, die nichts mehr von ihm wissen will. Er sagt, wenn sie noch mal "anbeißen" würde, könne er für nichts mehr garantieren. Ich versuche mich aus dem ganzen rauszuhalten. Ich fühle mich total überfordert und am liebsten wäre es mir, wenn sich mein Kumpel für ne Weile bei mir nicht mehr melden würde...

Dann sag ihm das! Sag ihm wie Du sein Verhalten empfindest,
denn er nimmt ja Deine Ratschläge nicht an, was sollst Du Dir dann das alles auch nur anhören. Es ist Dir zuwider und geht Dir scheinbar tierisch gegen Deine Einstellungen, kannst seine mit Deinen nicht unter einen Hut bringen.
Vielleicht ist es auch für ihn besser, mal alles in Ruhe alleine zu verarbeiten.

Liebe Grüße
Fortunia

Gefällt mir

S
staci_12662753
19.10.05 um 12:38

Die Ehefrau ist echt pervers!
Hi Du!
Finde aus Deinem Beitrag, dass die Frau Deines Kumpels ganz schön pervers ist und genau dann zuschlägt, wenn es am wenigsten erwartet wird und dann auch noch mit voller Kraft damit es auch richtig weh tut.

Meiner Ansicht nach, wird sich in ihr Verhalten/ Gefühle (wenn und ob welche für den Mann da sind) gar NIX ändern, sollten sie den Fehler machen wieder zusammen zu sein. Aus Erfahrung weiß man, Gefühle sind sensibles Gewebe... das was zerissen wird, heilt auch nicht mehr wieder... und je tiefer die Wunde, umso geringer die Wahrscheinlichkeit das es geschieht.

Dein Freund sollte sich endlich die Regel (einmal getraut dann für die Ewigkeit zusammen!) gründlich überlegen! Ich glaube nur aus einer derartigen "moralischen Pflicht" kann man man sich so etwas freiwilig antun.

Es ist menschlich sich zu irren und wieder von neu anzufangen. Sag ihm, dass es o.k. seiner Pseudo- ehe ein Ende zu geben. Sie war nicht fair zu ihm und er verdient BESSER. Wenn die neue Geliebte die bessere Hälfte für ihn repräsentiert, dann soll er schnell zu ihr und um ne neue Chance bitten (aber NUR dann, wenn er sich auch zu 100% für sie entschieden hat).

Die Ehefrau wollte Deinem Freund sein neues Glück verderben, so viel steht klar. Und eine Frau die weder selbst Glücklich sein kann, noch andere Glücklich sein lässt, kann unter keine Umstände eine gute Begleitung fürs Leben sein!

LG,
S

Gefällt mir

Anzeige
A
ahri_12843573
19.10.05 um 12:58

Dein
Beitrag war nen bißchen konfus, aber so wie ichs verstanden habe, bleibt seine Ehefrau ja nur, wenns wirtschaftlich gut geht, also was will er mit so einer Frau ?!
Ganz klar, er soll sich trennen und eine Frau nehmen, die ihn wirklich liebt, ohne wenn und aber.

Gefällt mir

S
smne_12551015
20.10.05 um 10:13

Misch dich nicht in Dinge ein,
die dich nichts angehen. Mehr sag ich hierzu nicht.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1263398099z
20.10.05 um 13:18
In Antwort auf dezsu_12184252

Neuigkeiten
Also, mein Bekannter hat mir erzählt, dass er seine Frau aus Loyalität nicht verlassen kann. Er hat mir erzählt, dass sie zur Zeit krank ist und schon deswegen nicht in der Lage mit ihm zu schlafen. Sie selber hat mir aber erzählt, sie sei längst wieder gesund. Während zeitgleich er mir erzählte, er hätte bis heute nichts mehr mit ihr gehabt. Er jammert, wegen seiner Freundin, die nichts mehr von ihm wissen will. Er sagt, wenn sie noch mal "anbeißen" würde, könne er für nichts mehr garantieren. Ich versuche mich aus dem ganzen rauszuhalten. Ich fühle mich total überfordert und am liebsten wäre es mir, wenn sich mein Kumpel für ne Weile bei mir nicht mehr melden würde...

Blumige Sprüche
und nichts dahinter
Das ist doch nur so ein typ.Gelaber von jemandem,der glaubt,er kann sich alles erlauben ,und die Frau(en)haben keine BEdeutung an sich. E r hat das Sagen.

Warum mischt Du Dich in Dinge ein,die nicht Deine Sache sind?

Dass seine Freundin mit diesem unverschämten Verhalten nichts mehr wissen will von ihm,ist mir klar,wer würde das mitmachen auf DAuer,sich 2 Frauen offen zu halten,keinerlei Stellung zu beziehen,u.sich hin u.her schieben lassen wie eine Schachfigur

Gefällt mir

A
an0N_1263398099z
20.10.05 um 13:22
In Antwort auf dezsu_12184252

Liebe Fortunia
also, er hat mich gebeten, ihm zu sagen, wie er mit der ganzen Situation klar kommen soll. Er sagt, er war sich über die Gefühle gegenüber seiner Freundin nicht im Klaren. Er sagt, er hätte Verantwortungsgefühl seienr Frau gegebenüber. Und er gab einen Kommentar ab, so quasi, dass ihm eigentlich doch irgendwie die Freundin lieber wäre. Und genau das hat er mit mir besprochen.

Und das glaubst Du ihm (?
Verantwortungsgefühl für die Frau?

Aber doch lieber ne andere noch zu für SEx,und was man sonst eben noch so braucht als Mann?
Ne,danke

Gefällt mir

Anzeige
D
dezsu_12184252
20.10.05 um 14:12
In Antwort auf an0N_1263398099z

Und das glaubst Du ihm (?
Verantwortungsgefühl für die Frau?

Aber doch lieber ne andere noch zu für SEx,und was man sonst eben noch so braucht als Mann?
Ne,danke

Ja, das seh ich ja auch
so. Ich kann das auch nicht begreifen, was bitte schön verantwortungsvoll sein soll, wenn man seine Frau betrügt....

Aber es ist halt so, dass seine Frau (kaum) noch Sex mit ihm haben will. Es ist sogar so, dass sie krank war und ihm gesagt hat, dass sie immer noch krank ist und es nicht geht. Mir gegenüber hat sie jedoch erwähnt, sie sei längst wieder gesund. Ach, die beiden gehen mir so furchtbar auf die Nerven....

Gefällt mir

A
an0N_1250027599z
20.10.05 um 14:41
In Antwort auf kaylyn_12128469

Mal ehrlich, ich denke die Exfreundin, auch wenn sie die
Wahrheit weiß, wie er behauptet, wird sie ihn eines Tages vor die Wahl stellen, entweder die Trennung von seiner Frau oder von ihr.
Dumm wär sie in meinen Augen, würd sie sich nochmal mit ihm einlassen, ehe er geschieden ist.

Unfair ist sein Verhalten in meinen Augen schon.

naja, ich denke es wird sich alles zeigen
Laß ihn mal machen und hör auf Dir Sorgen um IHN zu machen,denn er jammert aber ist noch nicht bereit was zu ändern, das ist bitte meine Meinung dazu.

Alles Liebe
Fortunia

Dumm wäre sie
wenn sie sich nochmal auf ihm einlassen würde, selbst dann, wenn er geschieden ist...

Gefällt mir

Anzeige