Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich diese Ehe noch retten?

Wie kann ich diese Ehe noch retten?

28. April 2007 um 18:03

Hallo,

ich möchte mich auch gerne verändern. Ich möchte den Schmerz nicht mehr
zulassen, aber ich kann die Beziehung nicht abbrechen. Ich bin seit
2002 verheiratet, habe ein Kind aus dieser Ehe, und mein Mann hat mir vor 8 Monaten gebeichtet, dass er mich nicht mehr liebt und dass seit der Geburt unserer Tochter. Da er beruflich unter der Woche unterwegs ist, hatten wir seit der Geburt unserer "Kleinen" immer eine Wochenendbeziehung. Er wollte sich schon eine neue Frau suchen, weil er angeblich die Wärme gesucht hat, die ihm gefehlt hat.
Ich muss sagen, dass seit der Geburt unserer Tochter auch viel passiert ist. Es kam nicht nur die berufliche Trennung sondern auch noch viele Probleme hinzu. Wie z.B. Stress mit der Schwiegermutter,
Krankheit von unserer Kleinen, Wohnsituation......
Ich konnte mich überhaupt nicht mehr erholen, habe ihn aber trotzdem nicht vergessen. Wenn er früher mit mir geredet hätte, hätte ich doch auch noch handeln können. Jetzt ist das Gefühl bei ihm weg und ich versuche noch unsere Beziehung zu retten. Ich bin am Ende meiner Kräfte ich warte schon so lange auf eine Entscheidung. Er sagt immer ich soll nicht fragen und er weiss es nicht. Ich tue alles, dass es wieder besser läuft. Wir gehen aus, wir reden viel, ich versuche alles von ihm zu erfahren. Aber ich habe das Gefühl, dass ich nur versuche die Beziehung zu retten. Er sagt, das Gefühl ist weg und er kann es mir nicht versprechen, ob es wieder kommt. Ich habe ihm angeboten, erst mal eine kleine Wohnung zu nehmen, um zu sehen, wie sehr wir einander vermissen. Aber er will auch nicht gehen!!!!!

Ich muss dazu sagen, er ist seit einiger Zeit der Esoterik ziemlich verfallen. Er ist in einem Institut, wo Seminare angeboten werden und seitdem ist er eiskalt. Die haben ihm eingeredet, seinen eigenen Weg zu gehen und er möchte Heiler werden. Ich komme nicht mehr an ihn heran. Teilweise ist ihm ein komplettes Wochenende in so einem Institut lieber als zu Hause zu sein, bei seiner Tochter.

Ich weiss nicht, was ich noch machen soll. Ich habe das Gefühl ich halte es gesundheitlich nicht mehr lange aus. Meine Kräfte sind am Ende. Aber ich denke immer an die Zeit, wie wir uns kennengelernt haben und wie er war. Er hat sich erst verändert, seitdem er zu diesem Institut geht und das war im Jahr 2002. Ich möchte ihn besser verstehen lernen. Aber es geht teilweise nur noch um Esoterik.
Er bezahlt viel Geld für die Kurse und lässt sich von dem "Meister" auch in Sachen Beruf und Familie beraten.
Ich möchte gerne meinen Mann zurück, wie er war.......

Könnt Ihr mir vielleicht einen Tipp geben?

Danke schon im voraus

Fühle mich im Moment ziemlich allein.....

Mehr lesen

28. April 2007 um 21:32

KLINGT NACH SEKTE!
Deinen Mann gibts so wie Du ihn kanntest im Moment nicht mehr. Er steht wohl sehr unter dem Einfluss seines Gurus!

Pass auf, dass Du nicht schlapp machst, Deine Tochter braucht Dich - mehr denn je! DU bist jetzt wichtig! Wenn er Dir nicht gut tut, bestehe auf die räumliche Trennung - ob er sie will oder nicht. Wenn er sich für Dich entschieden hat, kann er ja wieder kommen - wenn Du das dann nochs willst....

Überleg Dir, ob Du eine "keine Seminare dort mehr"-Klausel stellst!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2007 um 8:16
In Antwort auf hadar_12526256

KLINGT NACH SEKTE!
Deinen Mann gibts so wie Du ihn kanntest im Moment nicht mehr. Er steht wohl sehr unter dem Einfluss seines Gurus!

Pass auf, dass Du nicht schlapp machst, Deine Tochter braucht Dich - mehr denn je! DU bist jetzt wichtig! Wenn er Dir nicht gut tut, bestehe auf die räumliche Trennung - ob er sie will oder nicht. Wenn er sich für Dich entschieden hat, kann er ja wieder kommen - wenn Du das dann nochs willst....

Überleg Dir, ob Du eine "keine Seminare dort mehr"-Klausel stellst!


Würde ich auch sagen
sei froh,dass bei euch (noch)keine Gewalt im Spiel ist.Wenn er so ehr-
lich ist, dass er das so genau sagt,
das dies exakt mit der Tochter zu-
sammen hängt, dann würde ich mich von ihm trennen, denn du die Geburt
eines Kindes sollte eigentlich das Gegenteil eintreten.

LG Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2007 um 9:59

Sie sind nicht alleine
Ich bin inzwischen geschieden und wenn auch meine Situation anders war, kann ich die Verzweiflung sehr gut nachvollziehen. Verzweiflung hilft aber nicht, im Gegenteil es macht alles schwieriger. Wie ich lese ist ihr Mann jemand der ganz und völlig hilflos ist. Er sucht eine Hilfe, wofür er bereit ist viel zu bezahlen, und hat nicht die Fähigkeiten in sich selber hineinzuschauen, sich in Frage zu stellen und auch etwas zu tun. Er braucht daß jemand anderes ihm sagt was er machen soll. Ancheinend hat er das gefunden. Bei ihm ist die Esoterik bei meinem Mann eine sehr junge Fraiu die ihm überzeugt hat.
Was sie machen können, gerade weil er so unentschieden ist, ist ihm zur Aktion zu bewegen und zwar so daß es für sie gut und akzeptabel ist. Wenn Sie es nicht machen wird die Sekte das tun, aber mit andere Bedingungen.Eine klare Trennung ist notwendig damit er spürt was er verlässt, gleichzeitig verlieren Sie nicht den Kontakt wenn sie an diesem Mann noch hängen.Treffen sie sich mit ihm, machen Sie etwas Schönes zusammen,reden Sie über leichte Dinge und versuchen Sie OPTIMISTISCH zu sein. Vichtiger noch: passen sie auf sich auf, denken Sie daß sie eine schöne,begehrenswerte und intelligente Frau sind und demonstrieren Sie das auch. Geben sie sich Zeit. 1Dema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 5:14

Sekten..
sind eine verdammt heikle Sache, sie können Ehen zerstören, Freundschaften oder gar ganze Familien!

Bei meinen Eltern ist die Ehe u.a. durch eine religiöse Gruppierung kaputt gegangen. Meine Mutter hat später einen Mann geheiratet, der ihr ausgesucht wurde(nach 7 Jahren Trauer). Sie wollte nicht mehr verletzt werden und keinen Fehler machen. Meine Mutter hatte immer so viele Ängste, dadurch hat sie alles noch schlimmer gemacht. Sie hat 4 Kinder, zu keinem wirklich Kontakt. Ich habe es mittlerweile ganz aufgegeben, weil ich ihre Weltansichten etc. nicht mit meiner vereinbaren kann. Ich habe es lang versucht, aber sie hat mich total kaputt gemacht damals. Dinge wie: Du bist arrogant (wenn ich mich versucht habe, abzugrenzen), verwöhnt (wenn mir etwas nicht gefallen hat), du bist der Teufel (wenn ich sauer war) und andere Aussagen von ihr waren an der Tagesordnung, sie ist auch sehr depressiv und hat mich immer runtergezogen. Das nur mal, als eines von vielen Beispielen.

Ich würde eine Eheberatung versuchen, wenn ihm auch noch was an eurer Ehe liegt. Aber das ganze ist halt nicht so einfach, vorallem, wenn er schon 5 Jahre dadrin ist. Jeder wählt seinen Weg selbst.. Ich wünsche dir viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen