Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann ich darüber nur hinweg kommen?

Wie kann ich darüber nur hinweg kommen?

8. Oktober 2007 um 23:10

Mein mann ist Beruflich die ganze Woche unterwegs, deswegen ist es auch sehr schwer im moment für mich... Ich habe vor 2 Wochen erfahren das er eine andere hatte, sie heimlich unter der woche gesehen hat, mit ihr Zärtlichkeiten und mehr austauschte und werde damit irgendwie nicht fertig. Es tut so weh wenn ich an Telefonate mit ihm denke in denen er immer meinte er würde mich lieben und vermissen, es tut so weh wenn ich bedenke das er kurz bevor wir sex hatten am abend, mit ihr in der kiste war, es tut weh wenn ich daran denke das er immer wenn er am wochenende mit dem hund draussen war sofort ihre nummer wählte und sie anrief, es tut weh wenn ich die zeilen lese die er ihr schrieb (sie schickte mir nachdem alles raus war jede sms und jede e-mail)...Es tut einfach alles so weh und ich weiss nicht weiter. Er sagt es tut ihm leid und das er es bereut und hat den Kontakt zu ihr abgebrochen aus liebe zu mir.. Wir wollen beide einen Neuanfang aber wie bekomme ich diese Bilder einfach nur aus meinem kopf?? Was bin ich für eine schlimme Frau das man mir das antun muss?? Wie habe ich es verdient das man mir 6 wochen ins gesicht lügt und mich hintergeht??

WANN WIRD DER SCHMERZ VORBEI SEIN???

Mehr lesen

9. Oktober 2007 um 0:24

Das muß!
hallo du,

mir geht es gerade ganz ähnlich.seit 3 tagen weiß ich es.plötzlich passen puzzleteile zusammen und man ist dem wahnsinn nahe.ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst.ich schätze, dass man damit nie richtig fertig werden kann, wenn man diesen menschen nicht verbannt.
ich weiß, dass männer ihre geliebten nie wirklich gehen lassen.oft zieht es sich noch ewig hin...will man das?
ja, jetzt wäre man nur froh, wenn der schmerz einfach mal nachläßt, dabei weiß man, dass es jetzt erst richtig los gehtbleib tapfer!

lg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 12:52

Distanz
ist ein schritt in die richtige richtung. nur auf diesem weg findet man in veränderter form wieder zu einander. deshalb ist der zustand nicht schrecklich - sondern völlig normal nach dem schrecklichen betrug. weil beide den entschluss fassten zusammen zu bleiben, ist eine menge beziehungsarbeit notwendig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2007 um 19:47

Alia
in solchen phasen sehen ziele anders aus, sie sind nicht zeitlich terminiert sondern von aufgaben geprägt.

du darfst auch nicht vergessen, dass trotz der beziehungsarbeit auch immer noch wut und trauer empfunden wird. wichtig ist auch, dass der betrüger erkennt was er seinem partner angetan hat. und trotzdem reagieren betrogene emotional und nicht berechnend - du kannst einfach nicht aus deiner haut, verstehst du was ich meine?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 12:48

@alia und kathi
wer nicht mitten drin steckt kann es schwer nachvollziehen.

es gibt so viele phasen während der betrugsverarbeiten und diese sind nicht unbedingt voneinander abzugrenzen. manches geht ineinander über und anderes springt täglich hin und her. aber baustellen hat man einige zur gleichen zeit.

kathis weg kenne ich und kann diesen nur bestätigen. alias sicht kenne ich auch und bestätige es genauso so. mal ist diese beziehung so toll wie noch nie und mal steckt sie so tief im müll wie noch nie, so ist es halt wenn das vertrauen arg missbraucht wurde und man aufs tiefste verletzt wurde.

ich habe weder konkret gesagt was mein partner zu ändern hatte noch hätte ich es gekonnt, weil mir einfach die erfahrung fehlte. einzig die prof. hilfe hatte ich als ziel gesteckt aber nie verlangt, nur ist das ja keine sichtbare veränderung. es ist heute immer noch schwer diesen weg tatsächlich zu definieren, dabei war ich oft launisch, wütend, traurig, hilflos und zu tiefst gekränkt (um nur einige emotionen zu nennen) aber oft auch nur unendlich glücklich.

meine distanz pflege ich heute immer noch, sie ist bestandteil unserer "neuen" beziehung und eine gute veränderung zu unserer "alten" beziehung. vielleicht ist diese distanz mein ganz natürlicher schutz um nicht noch einmal so tief verletzt zu werden. aber andererseits ist sie auch ein ewiger motor der unsere beziehung immer wieder neu belebt und ihn zum "an uns" arbeiten stets animiert (siehe alias sicht, "weil du mich so tief verletzt hast hat sich unsere beziehung in dieser form verändert").

und nochmal an alle die glauben, betrug könnte ein gewinn für eine beziehung sein - NIEMALS! wir haben immer an einer beziehung zu arbeiten wenn wir sie weiterführen wollen, egal was uns passiert. "betrug" ist dabei eine enorme herausforderung und bringt uns an die grenzen des erträglichen,

so manch einer erträgt es eben nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2007 um 12:50

Meine Gedanken dazu
<<ich habs geschafft für mich, ob es richtig ist oder nicht wird sich zeigen, ich mache nur noch was mir gut tut und er steht hinten an. Er weis das er mich jederzeit verlieren kann, weil ich nicht mehr alles mitmache ( früher schon ) und ich mehr selbstbewusstsein entwickelt habe, als ihm gut tut. Tja nun ist er am stillen leiden, weil er nie weis wann für ihn der 1. ist. Diesmal bin ich am zug und fühle mich ziemlich gut dabei.>>


Mein erster Gedanke, als ich obigen Abschnitt gelesen habe, war, gerade in Verbindung mit folgenden Aussagen "ich mache nur noch was mir gut tut","Er weis das er mich jederzeit verlieren kann", "mehr selbstbewusstsein", "Diesmal bin ich am zug"- hier handelt es sich eher um das Ausspielen einer neu gewonnenen Machtposition, welche, so hört es sich zumindest für mich an, z.Zt. sehr genossen wird.

Klar, so kann man eine Beziehung auch führen, die Frage ist nur, wann bricht der Erste aus? Ich verstehe schon was meine Vorschreiber zum Ausdruck bringen wollen. In einer intakten Beziehung sollte man immer das Beste für seinen Partner wollen, Unterdrückung und Machtspiele sind fehl am Platz ............ genauso wie fremdgehen. Die Frage, geht man überhaupt fremd, wenn man rundum glücklich ist? Wäre es da nicht eher ratsam die Vergangenheit gemeinsam aufzuarbeiten (wenn man die Beziehung überhaupt weiterführen will), Beziehungsfehler zu suchen und auszumerzen, anstatt zu ignorieren und zu fordern? Hat dein Mann dir gesagt warum er fremd gegangen ist, oder anders, hatte er überhaupt die Möglichkeit sich darüber zu äußern?

Weißt du, ich glaube einfach, wenn es wirklich noch mal klappen sollte, dann muss man gemeinsam daran arbeiten, denn es sollte sich irgendwann wieder eine Vertrauensbasis aufbauen- ohne Vertrauen keine Wärme und ohne Wärme ist es doch irgendwie wie Zweckbeziehung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen