Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann er nur so lügen?

Wie kann er nur so lügen?

17. April 2013 um 0:02 Letzte Antwort: 5. Juli 2013 um 11:22

Mir gehen so viele Gedanken im Kopf herum und ich brauche einen Rat, eine Meinung, eine Stellungnahme. Mit Freunden kann und will ich nicht darüber reden.

Meine Geschichte:
Ich bin 49 Jahre alt. Seit 31 Jahren mit meinem Mann zusammen. Wir haben drei Kinder (18,13,10 Jahre alt).
Nach einer damals für mich extrem chaotischen Zeit, die mich fast aus den Angeln gehoben hätte, lernte ich meinen Mann kennen. Von Anfang an war es keine leidenschaftliche, aber eine sehr tiefe, wärmende Liebe zwischen uns. Für mich der rettende Anker, mein Fels in der Brandung.
Alltag, Finanzen, Kindererziehung - wir sind und waren in diesen Dingen ein Super-Team.
Auf Dauer wurden unsere unterschiedlichen Temperamente, vor allem in sexueller Hinsicht, ein immer größer werdender Prüfstein. Leidenschaft war ihm weitestgehend fremd. Sex unwichtig.
Ich dachte, ich kriege das hin, fühlte mich über die Jahre aber immer leerer, trauriger, mein Selbstwertgefühl immer geringer.
Er verspürte keinen Leidensdruck. Sagte nur, dass es ihm leid tue, mir nicht das geben zu können, was ich brauche. Aber er könne nicht über seinen Schatten springen. Für ihn sei Sex einfach nicht wichtig und er könne gut darauf verzichten.
Jetzt sagt nicht: 3 Kinder. Natürlich haben wir ab und an miteinander geschlafen. Anscheinend war ich sehr empfängnisfreudig.... Aber es war immer nur irgendwie "lieb", nie fühlte ich mich begehrt.
Nach der Geburt unseres dritten Kindes lief sexuell gar nichts mehr. Irgendwann hatte jeder sein eigenes Schlafzimmer. Es tat nur weh, ihn neben sich liegen zu fühlen und jeden meiner Annäherungsversuche abgeblockt zu fühlen. Das war unglaublich demütigend.

Irgendwann haben wir ganz lange gesprochen und kamen zu dem Schluss, dass wir uns lieben, uns nicht trenne wollen, er aber kein Recht hat, mich ins Zölibat zu setzen.

Ich hatte mehrere Affären und dieses Flickwerk funktionierte im Großen und Ganzen gut.
Dann lernte ich Oliver kennen. Ebenfalls verheiratet. Seit ebenfalls 30 Jahren mit seiner Frau zusammen. 2 Kinder (21,14).
Beide haben wir ein gutes Zuhause, Kinder, geordnete Finanzen. Wir lieben uns. Beide sagen wir, dass wir noch nie so gefühlt haben. Beide sagen wir aber auch, dass wir nicht das Recht haben, durch unsere Liebe das Leben der anderen 7 Menschen aus der Bahn zu werfen. Und beide sind wir in tiefer Freundschaft -wen auch nicht mehr mit Liebe- unseren Partnern verbunden.
Diese Beziehung geht nun schon seit 3,5 Jahren so.
Eigentlich alles geklärt, alles gut...........
Aber ich kann es nicht mehr ertragen, dass er seine Frau so belügt - seit 3,5 Jahren. Und ich will nicht mehr die Frau im Schatten sein.
Ich habe eine Existenzberechtigung. Es fühlt sich beinahe lächerlich an, dass von seiner Seite aus niemand etwas von uns weiß. 3,5 Jahre/2x die Woche/tägliche Telefonate/Alltagssorgen/Krankheit/Kummer miteinander teilend.
Ich will ja gar nicht, dass er geht. Aber ich will sein dürfen. Ich will, dass er die Klarheit besitzt, reinen Wein einzuschenken und wir alle zusammen nach einem gangbaren Weg suchen.
Und genau das ist der Punkt: Es geht nicht um sie, Es geht nicht um mich. Es geht einzig und allein um ihn. Dass ich diese Charakterschwäche nicht mehr annehmen, hinnehmen, ertragen kann. Wenn ich mir vorstelle, dass er ihr in die Augen schaut und sie nach Strich und Faden belügt - dann wird mir übel.
Wie kann da ich ihm vertrauen? Warum sollte er anders mit mir umgehen? Wenn sie nicht merkt, dass er sie anlügt, warum sollte ich es dann spüren?
"2 Seelen wohnen ach in seiner Brust."
Da ist der Mann, den ich über alles liebe, schätze, der mir nur Gutes tut. Und auf der anderen Seite ist er ein notorischer Lügner, Betrüger, Feigling.
Ich krieg das alles nicht mehr zusammen und spüre, wie es mich allmählich auffrisst.

Kann und sollte ich wirklich darüber hinwegsehen und mir nur anschauen, wie gut er MIR tut? Was er MIR alles gibt?
Oder macht dieses Stück von ihm, dass ich zutiefst verabscheue, auf Dauer alles und vor allem mich kaputt?

Ganz lieben Dank an alle, die den Text bis zum Ende durchgelesen haben.
Ich bitte euch um eure Meinung dazu, denn ich drehe mich momentan nur noch im Kreis.

Mehr lesen

17. April 2013 um 0:33

Ich
musste eben echt den Kopf schütteln !
Eben schreibst Du noch ihr wollt das Leben der anderen nicht zerstören,aber Du willst nicht die Schattenfrau sein?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 0:37
In Antwort auf dona_12492253

Ich
musste eben echt den Kopf schütteln !
Eben schreibst Du noch ihr wollt das Leben der anderen nicht zerstören,aber Du willst nicht die Schattenfrau sein?!

Ups
zu schnell abgeschickt
Bist Du bereit,wenn ER seiner Frau alles sagt und sie sich trennen will,das mal voraus gesetzt,Dich auch scheiden zu lassen?!
Oder er sagt alles zu Hause und sie setzt ihn unter Druck,entweder sie oder Du und er bleibt bei ihr,was ich eher annehme.
Wie wird Deine Reaktion bzw Dein Empfinden sein?!
So ,als nicht mehr Schattenfrau?!
Suchst Du Dir dann später einen neuen .
Ganz ehrlich,regel Dein Befinden und dann sieh weiter!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 9:59

Hallo zusammen
30 Jahre Beziehung, Kinder, Haus, Freunde, viel zusammen erlebt, durch dick und dünn gegangen.
Dennoch ist auf einmal die Liebe, das Begehren weg. Geblieben sind Freundschaft und Respekt - und ein großes Loch im Herzen.
Wenn ich mich so umhöre, ist das eher der Normalzustand nach einer so langen Zeit.
Muss man dann wirklich den Rest seiner Tage mit diesem Loch in seinem Herzen herumlaufen oder aber gleich alles in Schutt und Asche hauen? So eine Beziehung ist doch viel komplexer, besteht doch nicht nur aus der Mann-Frau-Geschichte (s.o.)
Ja, und wir haben uns dafür entschieden, eine offene Beziehung zu führen und dennoch als WG weiterhin zusammen zu leben. Unser bisheriges Leben nicht generell umzuschmeißen.
Ich respektiere meinen Mann, ich achte ihn. Er ist mein bester Freund. Kein Mensch ist so eine lange Wegstrecke mit mir zusammen gegangen.
Wie schäbig, diesen Menschen nach Strich und Faden zu belügen.
Wir haben unser Dinge VORHER geklärt, DANN haben wir uns auf den Weg gemacht..Hätten wir das nicht gekonnt, hätten wir uns getrennt.
Ich finde, wenn man etwas möchte, muss man sich vorher überlegen, ob man auch mit den Konsequenzen klarkommen könnte. Kann man das nicht, sollte man es lassen.
Warum sollte das bei anderen nicht auch gehen?
Oliver und ich wachsen immer weiter zusammen. Da ist so viel zwischen uns. Und immer noch hat er Angst, dass unsere Geschichte auffliegt. Warum hat er dann erst angefangen, dieses Spiel zu spielen?
Zu Anfang hat es mir nichts ausgemacht, doch mittlerweile finde ich dieses Verhalten nur erbärmlich.
Wenn ich Ehefrau wäre und mein Mann würde mich so belügen und betrügen, könnte ich mich niemals mehr auf einen Menschen einlassen.
Und ich schaffe es nicht mehr, diesen Punkt zu ignorieren. Unterschwellig bohrt er immer weiter.
Wenn ich das so schreibe, wird mir klar, dass ich es entweder so nehmen muss, wie es ist, oder ich muss gehen.... Oh, mein Gott. Tut weh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 10:52

Hallo Sherridan
Ich denke, in der Sache hast du Recht. Ich muss es entweder akzeptieren oder für mich die Konsequenzen ziehen, wenn ich es nicht mehr gebacken kriege.

Dennoch. Aus dem Bauch heraus.......... Könntest du einen Menschen auf Dauer lieben und respektieren, von dem du weißt, dass er in der Lage ist, so eiskalt zu lügen? Würdest du ins kalte Wasser springen, deinen Mann verlassen und dein Leben mit dieser Person aufbauen? Würdest du je vertrauen können?

Das ist es, was ich eigentlich wissen möchte. Wie würde es sich für andere anfühlen? Oder sehe ich die Dinge zu kompromisslos?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 11:27
In Antwort auf skena_12239081

Hallo zusammen
30 Jahre Beziehung, Kinder, Haus, Freunde, viel zusammen erlebt, durch dick und dünn gegangen.
Dennoch ist auf einmal die Liebe, das Begehren weg. Geblieben sind Freundschaft und Respekt - und ein großes Loch im Herzen.
Wenn ich mich so umhöre, ist das eher der Normalzustand nach einer so langen Zeit.
Muss man dann wirklich den Rest seiner Tage mit diesem Loch in seinem Herzen herumlaufen oder aber gleich alles in Schutt und Asche hauen? So eine Beziehung ist doch viel komplexer, besteht doch nicht nur aus der Mann-Frau-Geschichte (s.o.)
Ja, und wir haben uns dafür entschieden, eine offene Beziehung zu führen und dennoch als WG weiterhin zusammen zu leben. Unser bisheriges Leben nicht generell umzuschmeißen.
Ich respektiere meinen Mann, ich achte ihn. Er ist mein bester Freund. Kein Mensch ist so eine lange Wegstrecke mit mir zusammen gegangen.
Wie schäbig, diesen Menschen nach Strich und Faden zu belügen.
Wir haben unser Dinge VORHER geklärt, DANN haben wir uns auf den Weg gemacht..Hätten wir das nicht gekonnt, hätten wir uns getrennt.
Ich finde, wenn man etwas möchte, muss man sich vorher überlegen, ob man auch mit den Konsequenzen klarkommen könnte. Kann man das nicht, sollte man es lassen.
Warum sollte das bei anderen nicht auch gehen?
Oliver und ich wachsen immer weiter zusammen. Da ist so viel zwischen uns. Und immer noch hat er Angst, dass unsere Geschichte auffliegt. Warum hat er dann erst angefangen, dieses Spiel zu spielen?
Zu Anfang hat es mir nichts ausgemacht, doch mittlerweile finde ich dieses Verhalten nur erbärmlich.
Wenn ich Ehefrau wäre und mein Mann würde mich so belügen und betrügen, könnte ich mich niemals mehr auf einen Menschen einlassen.
Und ich schaffe es nicht mehr, diesen Punkt zu ignorieren. Unterschwellig bohrt er immer weiter.
Wenn ich das so schreibe, wird mir klar, dass ich es entweder so nehmen muss, wie es ist, oder ich muss gehen.... Oh, mein Gott. Tut weh.

Entschuldige,
aber Du und dein Mann führt keine offene Beziehung, sondern garkeine mehr (von der dein Mann aber auch nicht weiß). Das einzige was bestehen bleibt ist die Wohngemeinschaft - nicht mehr und nicht weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 11:41

Meine bisherigen Affären basierten auch
immer auf einer Freundschaft/Sympathie. Hätte nie/wir hätten nie gedacht, dass es uns so tief erwischen würde.
Herrlich, das nochmal erleben zu dürfen. Macht aber auf der anderen Seite sehr viel Schmerz.
Und du? Willst ihn nicht für dich ganz alleine? Kommst damit klar, dass es die andere Frau gibt? Kommst damit klar, dass er permanent belügt und betrügt?
Weiß seine Frau von euch oder macht sie die Augen zu oder macht es ihr ganz einfach nichts aus?
Darf ich fragen, wie alt du bist??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 11:46
In Antwort auf alexus26

Entschuldige,
aber Du und dein Mann führt keine offene Beziehung, sondern garkeine mehr (von der dein Mann aber auch nicht weiß). Das einzige was bestehen bleibt ist die Wohngemeinschaft - nicht mehr und nicht weniger.

Dem kann ich nur zustimmen.
Allerdings ist auch das eine durchaus wertvolle Beziehung. Wir kommen gut miteinander klar, gehen uns nicht auf die Nerven - ein eingespieltes Team halt. Und doch, auch meinem Mann ist das durchaus bewusst. Aber für ihn ist klar, dass ein "Doppelleben" für ihn nicht in Frage kommen würde. Sollte er eine Frau kennenlernen, die ihm wirklich etwas bedeutet, würde er gehen wollen/müssen. Im Moment verschließt er davor noch die Augen und hat lieber den Spatz in der Hand als die taube auf dem Dach. Aber ich gehe davon aus, dass unser Konstrukt sich nicht für die Ewigkeit aufrecht erhalten lässt. We will see.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 12:38

Ich beneide dich darum,
dass du einfach so genießen kannst und die Dinge nicht so kompelx/kompliziert machst.
Mir will es einfach nicht gelingen.........
Einerseits ist es genau das, was ich/wir wollen. Nichts kaputtmachen. Nicht unser ganzes Leben über den Haufen werfen. Genießen, dass wir uns so sehr ineinander verliebt haben und diese kostbare Rein-Zeit einfach nur genießen. Ohne Alltagskram, ohne Kinder, ohne "Wer bringt den Müll raus". Denn das ist Luxus pur. Beide denken wir, dass der Alltag das alles kaputtmachen würde und im Endeffekt kein Unterscheid mehr zu den jetzigen Beziehungen bestehen würde.
Andererseits immer diese Was-wäre-wenn-Spielchen. Diese verdammte Sehnsucht.
Im vergangenen Jahr hatte er einen leichten Herzinfarkt. Ich bin hier fast irre geworden. Keine Möglichkeit, an seiner Seite zu sein. Das war ein schreckliches Gefühl.
Ich will ihn ihr ja nicht wegnehmen, ich will einfach nur SEIN-DÜRFEN. Und das finde ich auch völlig berechtigt. Denn es gibt mich ja nun mal. Unsere Beziehung nimmt einen großen Raum in seinem Leben ein und es fühlt sich so falsch an, das unter den Teppich kehren zu sollen.
Nicht mehr und nicht weniger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 13:53

Danke, du hast mir eine Menge Stoff
zum Nachdenken gegeben.
Yoah, ändern und verbiegen kann man niemanden. Es ist an mir, mir die Dinge anzuschauen und zu fühlen, ob mir das so gut tut, oder eben nicht.
Tief drinnen kenn ich die Antwort - aber da mag ich noch gar nicht so genau hingucken..................... .................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 16:21

Was willst du?
Hallo misscomplicated 1,

als ich deine Thread gelesen habe wußte ich im ersten Moment nicht was du eigentlich willst. Du schreibst das du dich mit deinem Mann geeinigt hast und ihn nicht verlassen möchtest, um euer gemeinsam aufgebautes Leben nicht zu zerstören. Jetzt hat er den schwarzen Peter und kann sehen wie er mit deiner Offenheit und deinen Affären umgeht. Wie verletzt wird er im tiefsten Inneren sein?

Gleichzeitig bist du bereit mit einem verheirateten Mann (und das nicht zum ersten Mal) eine Affäre anzufangen und ihm im Nachhinein als Lügner und Betrüger darzustellen, weil er nicht bereit ist seiner Frau reinen Wein einzuschenken.

Als er seine Frau mit dir betrogen hat und deine Gefühle für ihn noch nicht so stark waren, da war alles noch in Ordnung. Da hat es dir nichts ausgemacht das er lügt und betrügt.

Im Grund genommen stört dich doch nur das er nicht hundertprozentig du dir steht. Das du die Nummer 2 bist, zwar ein kleines Stück zu seinem Leben gehörst, doch der Haupanteil liegt bei seiner Familie.

Ich glaube das du sehr gekränkt bist, weil du im Grunde mehr von Oliver möchtest. Du möchtest die Frau an seiner Seite sein, jeden Tag mit ihm einschlafen und aufwachen.

Klar hast du eine Existenzberechtigung, doch seine Frau hat auch eine und Oliver hat sich dafür entschieden das es so bleibt wie es ist.

Du schreibt du möchtest nicht mehr die Frau im Schatten sein, doch was wäre dann die Folge davon. Willst du jetzt als offizielle Geliebte von Oliver angesehen werden, soll das jeder wissen? Wie soll das funktionieren ohne das doch 2 Familien kaputtgehen?

Sich im Leben nur die Rosinen rauszupicken, ein eingespieltes Team mit deinem Mann, Sex und Spaß ohne Alltagssorgen (wer bringt den Müll raus usw.) bei deinem Geliebten das kann auf Dauer nicht funktionieren.

Deine gekränkte Eitelkeit wird dich zu Fall bringen. Du willst mehr als Oliver bereit ist dir zu geben.

Kleines 1968


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. April 2013 um 16:48
In Antwort auf kleines1968

Was willst du?
Hallo misscomplicated 1,

als ich deine Thread gelesen habe wußte ich im ersten Moment nicht was du eigentlich willst. Du schreibst das du dich mit deinem Mann geeinigt hast und ihn nicht verlassen möchtest, um euer gemeinsam aufgebautes Leben nicht zu zerstören. Jetzt hat er den schwarzen Peter und kann sehen wie er mit deiner Offenheit und deinen Affären umgeht. Wie verletzt wird er im tiefsten Inneren sein?

Gleichzeitig bist du bereit mit einem verheirateten Mann (und das nicht zum ersten Mal) eine Affäre anzufangen und ihm im Nachhinein als Lügner und Betrüger darzustellen, weil er nicht bereit ist seiner Frau reinen Wein einzuschenken.

Als er seine Frau mit dir betrogen hat und deine Gefühle für ihn noch nicht so stark waren, da war alles noch in Ordnung. Da hat es dir nichts ausgemacht das er lügt und betrügt.

Im Grund genommen stört dich doch nur das er nicht hundertprozentig du dir steht. Das du die Nummer 2 bist, zwar ein kleines Stück zu seinem Leben gehörst, doch der Haupanteil liegt bei seiner Familie.

Ich glaube das du sehr gekränkt bist, weil du im Grunde mehr von Oliver möchtest. Du möchtest die Frau an seiner Seite sein, jeden Tag mit ihm einschlafen und aufwachen.

Klar hast du eine Existenzberechtigung, doch seine Frau hat auch eine und Oliver hat sich dafür entschieden das es so bleibt wie es ist.

Du schreibt du möchtest nicht mehr die Frau im Schatten sein, doch was wäre dann die Folge davon. Willst du jetzt als offizielle Geliebte von Oliver angesehen werden, soll das jeder wissen? Wie soll das funktionieren ohne das doch 2 Familien kaputtgehen?

Sich im Leben nur die Rosinen rauszupicken, ein eingespieltes Team mit deinem Mann, Sex und Spaß ohne Alltagssorgen (wer bringt den Müll raus usw.) bei deinem Geliebten das kann auf Dauer nicht funktionieren.

Deine gekränkte Eitelkeit wird dich zu Fall bringen. Du willst mehr als Oliver bereit ist dir zu geben.

Kleines 1968


Angeblich ist es meinem Mann völlig egal.
Er meint, ob nun meine Tochter ihm von ihrem Freund erzähle oder ich von meinem. Das mache für ihn keinen Unterschied. Ich solle tun, was mir gefällt. An unserer Beziehung würde sich nichts ändern, ob nun mit Oliver oder ohne.
Was meinst du, warum ich mir eine Außenbeziehung gesucht habe? Bestimmt nicht locker und leicht. Aber so konnte und wollte ich nicht mehr leben.
Stimmt. erst, als sich immer mehr die Frage stellte, ob Oliver der Mann sein könnte, mit dem ich den Rest meines Lebens teilen würde, begann mich dieser Charakterzug des Lügens und Betrügens so sehr zu stören. Vorher war es mir herzlich egal.
Und ja, da ist sicher eine große Portion gekränkte Eitelkeit dabei. Ich mag nicht mehr die Frau im Schatten sein.
Ich dachte, dieses Konstrukt sei ein Gutes und lebbar. Aber auf Dauer scheint es nicht zu funktionieren.
Ich habe Angst vor der Zukunft. Schaun wir mal, was da noch so alles kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2013 um 14:58
In Antwort auf skena_12239081

Angeblich ist es meinem Mann völlig egal.
Er meint, ob nun meine Tochter ihm von ihrem Freund erzähle oder ich von meinem. Das mache für ihn keinen Unterschied. Ich solle tun, was mir gefällt. An unserer Beziehung würde sich nichts ändern, ob nun mit Oliver oder ohne.
Was meinst du, warum ich mir eine Außenbeziehung gesucht habe? Bestimmt nicht locker und leicht. Aber so konnte und wollte ich nicht mehr leben.
Stimmt. erst, als sich immer mehr die Frage stellte, ob Oliver der Mann sein könnte, mit dem ich den Rest meines Lebens teilen würde, begann mich dieser Charakterzug des Lügens und Betrügens so sehr zu stören. Vorher war es mir herzlich egal.
Und ja, da ist sicher eine große Portion gekränkte Eitelkeit dabei. Ich mag nicht mehr die Frau im Schatten sein.
Ich dachte, dieses Konstrukt sei ein Gutes und lebbar. Aber auf Dauer scheint es nicht zu funktionieren.
Ich habe Angst vor der Zukunft. Schaun wir mal, was da noch so alles kommt

Traurig
Hallo,

es ist schon verdammt traurig wie egal deinem Mann deine Affäre ist. Eigentlich kann er dich überhaupt nicht mehr lieben, denn ich kann mir nicht vorstellen, das das einen Menschen so kalt lässt.

Du teilst ja mit Oliver nicht nur das Bett, sondern wahrscheinlich auch viele emotionale Sachen, was einen im Alltag so bedrückt oder man erlebt. Das wird ja auch so eine Sache sein, worüber du dich mit deinem Mann weniger austauschst. Irgendwann ist da nur noch eine Gleichglültigkeit, ein nebeneinander herleben, den Alltag gemeinsam bewältigen, jedoch kein gemeinsames LEBEN,

Das Oliver so Angst hat, das niemand von euch etwas bemerkt, hat doch im Grunde damit zu tun, das ihm das alles so reicht wie es ist. Du bist die Lückenfüllerin für Sachen die ihm im gemeinsamen Leben mit seiner Frau fehlen. Anscheinend sind seine Gefühle für dich nicht so intensiv, wie deine für ihn, sonst würde er schon eine Änderung herbeiführen zu wollen.

Du hast die Wahl weiterhin der Lückenfüller zu sein, damit er ein angenehmes Leben mit zwei Frauen hat, oder die Konsequenzen zu ziehen.

Ohne euch beide zu kennen, glaube ich nicht das er vorhat sich ein Leben mit dir aufzubauen, denn im Grunde hat er alles was er braucht.

Kleines 1968

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. April 2013 um 22:28

Der lügner
Liebe Miss Kompliziert!

Alles kein Problem, wenn du dir eingestehst, dass du da einen ganz normalen Menschen liebst, der schlichtweg unvollkommen ist wie alle anderen auch und nichts besonderes, also so ein WahnsinnsGott, der es Wert ist, dass du fremdgehst.
Möchtest du dir dein Fremdgehen dadurch verzeihen, in dem du dieses Opfer aber bitte schön einem göttlichen Menschen opferst, sonst ist das alles zu billig?

Du gehtst fremd mit einem ganz gewöhnlichen Menschen, der lügt, der liebt, der gut und der böse sein kann.

Nimm ihn endlich an und vor allem nimm dich an: du liebst keinen Gott! Nur den da, diesen Lügner!

Er muss ja lügen, er will seine Familie schützen, weil du keine Göttin bist und nach dem Zerfall seiner Familie auch demnach nicht die ewige Verheißung sein wirst. Du bist nur etwas, was ihm in der Ehe fehlt und er ist das für dich auch.
Wo liegt das Problem? Ihr habt doch nun alles? Dein Mann scheint da mitzumachen, prima! Aber er, der Geliebte kann sich nicht vorstellen, dass seine Frau reif für sowas ist oder überhaupt so etwas ertragen möchte. Bei ihr will er der vollkommene Gott sein, der Ehrliche, der Treue. Bei Dir hat er schon Mäkel, er glaubt du liebst ihn auch mit diesem Makel, nimmst in ganz an, das macht dich so wundervoll für ihn.

Also nimm ihn wie er ist, gestehe ein, dass du, niemand anders als du einen Betrüger liebst, von ihm fasziniert und gleichzeitig angeekelt bist. Warum brauchst du das? Wer sich mit einem verheirateten Mann einlässt, weis das doch ganz offensichtlich? Was hat dich Anfangs so blind gemacht und was ist da, das nun hochkommt und Fakten plötzlich als störend empfindet?
Ich würd vorschlagen: liebe dich selbst als Frau, die auch Betrüger liebt, weil er dir sehr ähnlich ist. Dann einfach so weitermachen und entspannen. Du kannst doch nun nicht selbstgerecht nach Ehrlichkeit schreien und dich langsam ekeln...nach so langer Zeit! Da stimmt was nicht. Also muss der Kick raus sein, vermutlich. Du suchst nach Gründen, nun Mäkel zu finden an dieser hochgöttlichen Affäre, die immerhin 7 Menschen in den Abrund reißen kann, welch ein OPFER. Das ist er nun nicht mehr wert.

Ich würd stille sein und dankbar alles zu haben, was du wolltest und er auch, ausgleichend dürft ihr euren betrogenen Partnern ja was gutes tun, wieder und immer wieder, find ich, wenn ihr nicht aufhören könnt.
Es gibt Leute die haben ne Viererbeziehung, ganz offen. Geht scheinbar, dann geh du doch zu ihr und mach ihr den Vorschlag, versichere ihr, dass er sie aber liebt, auch liebt und du den deinen und der dich und warum ihr euch nicht alle? Belogene, Betrogene, Opfer und Täter.
Du hast 3 einhalb Jahre durchgehalten. Das ist ne Leistung! Nee, der ist doch kein Betrüger! Der ist dein Geliebter, der dich so ausgeglichen und glücklich gemacht hat, weil er so ist wie er ist, ein Fremdgänger wie du auch.

Eigentlich gibts doch keine Probleme. Annehmen wie es ist und dazu stehen, sonst wirds Betrug an sich selbst und das ist noch viel schlimmer, find ich.

Denk mal so drüber nach? Hast doch nicht die Katze im Sack gekauft, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 9:09

Hat dein mann ne andere?
ich überleg so hin und her - der angeblich a-sexuelle, ja fast zölibatäre gatte, der kein interesse an sex hat, aber alles so hin nimmt? da stimmt was nicht, es sei denn der ist der auferstandene!
um zu tolerieren was da so läuft braucht der doch einen ausgleich!
könnte es sein, dass er auch heimlich eine leidenschaftliche beziehung hat? aber ohne viel gedöns und theater, ohne drama, so ganz im stillen und schon ganz, ganz lange? so eine richtig treue affäre?
hm, der kommt mir auffällig heilig vor oder er ist es wirklich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 10:48
In Antwort auf galaxy52

Hat dein mann ne andere?
ich überleg so hin und her - der angeblich a-sexuelle, ja fast zölibatäre gatte, der kein interesse an sex hat, aber alles so hin nimmt? da stimmt was nicht, es sei denn der ist der auferstandene!
um zu tolerieren was da so läuft braucht der doch einen ausgleich!
könnte es sein, dass er auch heimlich eine leidenschaftliche beziehung hat? aber ohne viel gedöns und theater, ohne drama, so ganz im stillen und schon ganz, ganz lange? so eine richtig treue affäre?
hm, der kommt mir auffällig heilig vor oder er ist es wirklich.

Nein, er hat keine Andere. Es gäbe keinen Grund,
mir da etwas vorzumachen/etwas zu verschweigen. Er sagte letztens noch, dass er mich in 31 Jahren nicht ein einziges Mal betrogen hat. Ich wünschte fast, es wäre so. Ich gehe zugrunde an dieser "Heiligkeit".
Er braucht keinen Sex, wohl aber Nähe und Zärtlichkeit. Dass ich eine Affäre habe, mit einem anderen Mann schlafe, ist ihm egal. Egal ist ihm nicht, dass ich nun nicht mehr unbedingt Nähe und Zärtlichkeit zulasse, wenn er zum Kuscheln in mein Bett kommt. Seitdem fühlt er sich einsam und beginnt darüber nachzudenken, dass in unserer Beziehung etwas fehlt. Man bedenke den Zeitpunkt!! .
Wir hatten schon 1000 Gespräche deswegen. Und nein, er ist auch nicht schwul. Wäre eine andere Erklärung gewesen.
Wenn ich genug Kraft hätte, wäre es am sinnvollsten, beiden Männern den Rücken zu kehren und zu versuchen, noch einmal von vorne zu beginnen.
3 Kinder, Erwerbsunfähigkeitsrente wegen Krankheit. Keine Chance, wirklich auf eigenen Beinen zu stehen. Weder finanziell noch gesundheitlich. Ich dreh mich im Kreis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. April 2013 um 10:53
In Antwort auf skena_12239081

Nein, er hat keine Andere. Es gäbe keinen Grund,
mir da etwas vorzumachen/etwas zu verschweigen. Er sagte letztens noch, dass er mich in 31 Jahren nicht ein einziges Mal betrogen hat. Ich wünschte fast, es wäre so. Ich gehe zugrunde an dieser "Heiligkeit".
Er braucht keinen Sex, wohl aber Nähe und Zärtlichkeit. Dass ich eine Affäre habe, mit einem anderen Mann schlafe, ist ihm egal. Egal ist ihm nicht, dass ich nun nicht mehr unbedingt Nähe und Zärtlichkeit zulasse, wenn er zum Kuscheln in mein Bett kommt. Seitdem fühlt er sich einsam und beginnt darüber nachzudenken, dass in unserer Beziehung etwas fehlt. Man bedenke den Zeitpunkt!! .
Wir hatten schon 1000 Gespräche deswegen. Und nein, er ist auch nicht schwul. Wäre eine andere Erklärung gewesen.
Wenn ich genug Kraft hätte, wäre es am sinnvollsten, beiden Männern den Rücken zu kehren und zu versuchen, noch einmal von vorne zu beginnen.
3 Kinder, Erwerbsunfähigkeitsrente wegen Krankheit. Keine Chance, wirklich auf eigenen Beinen zu stehen. Weder finanziell noch gesundheitlich. Ich dreh mich im Kreis.

Übrigens:
Mein Mann ist 52 Jahre alt, 1,96cm groß, 92kg. Bei 5x Training in der Woche absolut durchtrainiert. Silberweißes Haar. Sehr intelligent - auch optisch ein absolut attraktiver Mann, nach dem sich die Frauen auf der Straße umdrehen.
Freunde hat er nicht viele; eher Freundinnen. Mit denen geht er manchmal etwas essen/trinken. Aber sexuelles Interesse? Nein, wirklich nicht.
Ich versteh das alles wirklich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2013 um 11:38
In Antwort auf skena_12239081

Übrigens:
Mein Mann ist 52 Jahre alt, 1,96cm groß, 92kg. Bei 5x Training in der Woche absolut durchtrainiert. Silberweißes Haar. Sehr intelligent - auch optisch ein absolut attraktiver Mann, nach dem sich die Frauen auf der Straße umdrehen.
Freunde hat er nicht viele; eher Freundinnen. Mit denen geht er manchmal etwas essen/trinken. Aber sexuelles Interesse? Nein, wirklich nicht.
Ich versteh das alles wirklich nicht.

Das wird auch nicht deine letzte Affäre sein
Du kannst deinen Mann von Anfang an nicht geliebt haben,sonst hättest du nicht schon mehrere Affären gehabt.Ich glaube ehr das du dazu neigst so dein Leben auszuleben und dein Mann sich mehr oder weniger damit zufrieden geben muss oder weis das er sonst das Feld ganz räumen muss weil er sowieso nichts zu sagen hat,entweder er findet sich damit ab oder er kann gehen scheint er ein Weichei zu sein es ist aber auch nicht so einfach kinder und haus ich weis nicht ob da Finanziell schon alles geregelt ist bei euch.die Affäre von der du sprichst schreibst,wie auch immer sucht auch nur Bestätigung und hat wahrscheinlich panikattacken vorm alt werden,ansonsten würde er zu dir stehen und dich nicht verheimlichen daran erkennt man das er es nicht ernst meint.was mich wundert du beschreibst ihn wie jemanden der gerade von der Polizei gesucht werden soll ist ja wohl nicht normal oder wolltest du damit erreichen das seine frau ihn hier vielleicht erkennt,für mich klinkt das er nach Verrat .ich glaube auch das von dem was du in deinem Artikel geschrieben hast nur die Hälfte stimmt. ausserdem glaube ich genau zu wissen wer hier dahinter steckt...p.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2013 um 11:47
In Antwort auf skena_12239081

Übrigens:
Mein Mann ist 52 Jahre alt, 1,96cm groß, 92kg. Bei 5x Training in der Woche absolut durchtrainiert. Silberweißes Haar. Sehr intelligent - auch optisch ein absolut attraktiver Mann, nach dem sich die Frauen auf der Straße umdrehen.
Freunde hat er nicht viele; eher Freundinnen. Mit denen geht er manchmal etwas essen/trinken. Aber sexuelles Interesse? Nein, wirklich nicht.
Ich versteh das alles wirklich nicht.

Er ist 187 gross 68 jahre
und er würde nie seine Ehe aufgeben denn du hast ihn schon in der Schule betrogen und gehst ihn über seine Ehre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2013 um 12:36
In Antwort auf alexus26

Entschuldige,
aber Du und dein Mann führt keine offene Beziehung, sondern garkeine mehr (von der dein Mann aber auch nicht weiß). Das einzige was bestehen bleibt ist die Wohngemeinschaft - nicht mehr und nicht weniger.

Ich sehe das auch so
ich glaube es gibt keinen Ehemann,sondern nur einen geliebten.ein Ehemann mit Selbstachtung und Charakter würde dich schon längst rausgeschmissen haben.es ist nur eine frage der Zeit man sieht sich immer zweimal im Leben denn was du der Frau da antust ist nur egoistisch,ich glaube du suchst nur jemanden der dir dein Haus mit ab bezahlt und sonstige dinge für dich regelt wo du alleine nicht im Stande bist weil ja d.Mann"vor fünf Jahre..........ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2013 um 13:33
In Antwort auf effie_12663082

Das wird auch nicht deine letzte Affäre sein
Du kannst deinen Mann von Anfang an nicht geliebt haben,sonst hättest du nicht schon mehrere Affären gehabt.Ich glaube ehr das du dazu neigst so dein Leben auszuleben und dein Mann sich mehr oder weniger damit zufrieden geben muss oder weis das er sonst das Feld ganz räumen muss weil er sowieso nichts zu sagen hat,entweder er findet sich damit ab oder er kann gehen scheint er ein Weichei zu sein es ist aber auch nicht so einfach kinder und haus ich weis nicht ob da Finanziell schon alles geregelt ist bei euch.die Affäre von der du sprichst schreibst,wie auch immer sucht auch nur Bestätigung und hat wahrscheinlich panikattacken vorm alt werden,ansonsten würde er zu dir stehen und dich nicht verheimlichen daran erkennt man das er es nicht ernst meint.was mich wundert du beschreibst ihn wie jemanden der gerade von der Polizei gesucht werden soll ist ja wohl nicht normal oder wolltest du damit erreichen das seine frau ihn hier vielleicht erkennt,für mich klinkt das er nach Verrat .ich glaube auch das von dem was du in deinem Artikel geschrieben hast nur die Hälfte stimmt. ausserdem glaube ich genau zu wissen wer hier dahinter steckt...p.

Falsch verstanden. Ich beschrieb hier nicht meinen
Affären-, sondern meinen Ehemann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. April 2013 um 14:53
In Antwort auf skena_12239081

Falsch verstanden. Ich beschrieb hier nicht meinen
Affären-, sondern meinen Ehemann.

Das ist ja die Lüge
131...163...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. April 2013 um 16:40
In Antwort auf skena_12239081

Nein, er hat keine Andere. Es gäbe keinen Grund,
mir da etwas vorzumachen/etwas zu verschweigen. Er sagte letztens noch, dass er mich in 31 Jahren nicht ein einziges Mal betrogen hat. Ich wünschte fast, es wäre so. Ich gehe zugrunde an dieser "Heiligkeit".
Er braucht keinen Sex, wohl aber Nähe und Zärtlichkeit. Dass ich eine Affäre habe, mit einem anderen Mann schlafe, ist ihm egal. Egal ist ihm nicht, dass ich nun nicht mehr unbedingt Nähe und Zärtlichkeit zulasse, wenn er zum Kuscheln in mein Bett kommt. Seitdem fühlt er sich einsam und beginnt darüber nachzudenken, dass in unserer Beziehung etwas fehlt. Man bedenke den Zeitpunkt!! .
Wir hatten schon 1000 Gespräche deswegen. Und nein, er ist auch nicht schwul. Wäre eine andere Erklärung gewesen.
Wenn ich genug Kraft hätte, wäre es am sinnvollsten, beiden Männern den Rücken zu kehren und zu versuchen, noch einmal von vorne zu beginnen.
3 Kinder, Erwerbsunfähigkeitsrente wegen Krankheit. Keine Chance, wirklich auf eigenen Beinen zu stehen. Weder finanziell noch gesundheitlich. Ich dreh mich im Kreis.

Willst ihn aus sich herauslocken?
..kann es sein misscomlicated, dass du unbewusst natürlich -versuchst ihn aus sich herauszulocken?

dass er mal was zeigt wie: rasende eifersucht, verzweiflung, druchdrehen, depressionen oder was weis ich?

du beschreibst ihn wie einen sehr perfekten menschen an dem du irgendwie zu zerbrechen scheinst. deine affären können kanonenschüsse sein?
so riesengrosse, durchtrainierte männer haben vielleicht ein ganz anderes energiepotential, ihre sexuelle energie ist durch dieses trainieren umgelenkt, fliesst in andere kanäle und sie haben am sex wirklich kein interesse mehr, weil der erhalt ihres athletischen körpers soviel energie braucht, schöpferische, die eben auch im sex verborgen liegt, sie leiten einfach um.
die bewunderung anderer frauen reicht ihm schon.ob der wirklich von seiner seelennatur her tugendhaft ist oder ob diese treue nur energetisch bedingt ist, ist eine andere frage.

willst du ihn knacken? dabei zerstörst du schon dich selbst, diese selbstzweifel drücken das aus, dass sich da was im kreis dreht und zu dir zurückkommt und zerstörerisch wirkt.

irgendwie reichts dir, weil dein innerer frieden nicht mehr da ist oder überhaupt nie da war, dieser affärenkick war bisher sowas wie erfüllendes glück und nun fehlt da wider was, die affäre bringts nicht mehr wirklich, der mann eh nicht!

du willst also weg von beiden?
ich glaube, solange du dort wo du bist und wo du drin steckst nicht das problem löst, es mit dir mitnehmen wirst, wenn du gehen würdest. du würdest wieder das gleiche machen.
aber das leben (schicksal) hat dich festgenagelt, kinder, alter, lange ehevertrautheit, ängste die der altersphase einer dahinwelkenden frau entsprechend sind.
was soll das nun bedeuten?
ich glaub, du hast enorm hausaufgaben auf, sonst packst du das nicht und landest in der welt der seelischen sümpfe.
gruss von galaxy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2013 um 11:22

Du und Rücksicht nehmen
das ganze Gelaber hier von dir ist so was von blöd,in Wirklichkeit nimmst du nur auf einen Rücksicht ,auf dich selber.Du willst dich hier nur interessant machen.du hast von Anfang an gewusst das er verheiratet ist dann hätte ich mich auch nicht darauf eingelassen ,soviel zu Anstand.Du beschreibst ihn hier als Lügner,Betrüger,Feigling,notor ischer Lügner,und du willst sagen das du ihn liebst ,Du bekommst wohl niemand anderen sonst hättest du es nicht nötig so jemanden zu nehmen.Du willst ihn nur besitzen mit liebe hat das nichts zu tun,Ich glaube das du jemanden brauchst der dich nebenbei finanziert.Du bist kein guter Mensch,schreibst über ihn schlecht gehst aber mit ihn ins Bett und weist das zu Hause seine frau wartet.Du bist das letzte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook