Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie kann das gehen? Haus, Urlaub, Kinder...

Wie kann das gehen? Haus, Urlaub, Kinder...

28. Januar 2010 um 16:59

Hallo an Alle,
ich lese hier eigentlich ziemlich regelmäßig mal rein, und ziemlich oft geht es um Themen wie "Haus bauen", "Kinder bekommen" usw...
Darunter sind ganz ganz oft 20 bis 25jährige, die davon reden sich gerade ein Haus gekauft zu haben, ein Haus am bauen zu sein usw.
Meine Frage: wie bekommt man das mit 20 Jahren hin, ohne sich dabei einen riesigen Schuldenberg aufzubauen?
Manchmal hab ich den Eindruck, es werden einfach einige Schritte übersprungen und direkt auf Teufel komm raus Kredite aufgenommen, denn anders kann es nicht funktionieren, wenn man mit 20, gerade fertig mit der Ausbildung, ein Haus baut. Oder?

Manchmal versteh ich das einfach nicht...

Liebe Grüße

Mehr lesen

28. Januar 2010 um 17:07


Ich versteh das mittlerweile schon:
Die meisten Jungen kriegen massiv Geld von den Eltern dazugebuttert.
Glück, wer so spendable oder reiche Eltern hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 17:19

Na
nicht umsonst sind so viele Menschen hoch verschuldet.
Wenn alle das zahlen könnten wärs nicht so.
Viele denken einfach zu kurzfristig und nicht langfristig.
Guck doch unter Zwangsversteigerungen bei den Gerichten, haufenweise Häuser ohne Ende.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 17:31
In Antwort auf ofi21

Na
nicht umsonst sind so viele Menschen hoch verschuldet.
Wenn alle das zahlen könnten wärs nicht so.
Viele denken einfach zu kurzfristig und nicht langfristig.
Guck doch unter Zwangsversteigerungen bei den Gerichten, haufenweise Häuser ohne Ende.

Ja eben
aber jeder auch nur halbwegs vernünftige Mensch müsste seine finanziellen Möglichkeiten doch realistisch einschätzen können.
Wenn ich z.b. nur 1000 im Monat verdiene kann ich es mir eben nicht mal eben leisten, mal ein Haus zu bauen, dann nen Flatscreen usw.
Alles schön auf Raten und Pump, aber so blind kann man doch eigentlich nicht sein oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 17:34
In Antwort auf alison_12916377

Ja eben
aber jeder auch nur halbwegs vernünftige Mensch müsste seine finanziellen Möglichkeiten doch realistisch einschätzen können.
Wenn ich z.b. nur 1000 im Monat verdiene kann ich es mir eben nicht mal eben leisten, mal ein Haus zu bauen, dann nen Flatscreen usw.
Alles schön auf Raten und Pump, aber so blind kann man doch eigentlich nicht sein oder?


Vernunft ist leider kein Unterrichtsfach
Unsere "Next Generation" denkt da etwas anders

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 17:48

...
nee das war in dem Kinderwunsch-Forum, da hatte ne 18jährige irgendwas geschrieben und letzte Woche irgendwann ne 20jährige, aber wie der thread genau hieß weiß ich nich mehr.
Naja, also ich kann natürlich nich für alle sprechen, aber mit 20 schon ein Haus bauen? Da is doch noch nix sicher...man weiß noch nich wie es jobmäßig weitergeht usw, von der riesigen Verantwortung ganz zu schweigen.
Klar hat man auch später nie ne 100%ige Sicherheit mit Job usw, aber man is vielleicht doch schon gefestigter im Beruf und im Privatleben als mit 20...
Weiß nicht, aber dann is man so an einen Ort gebunden...und man baut ja kein Haus, um es nach 5 Jahren dann wieder zu verkaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 17:55


DA hast du allerdings recht.
Aber schreib da mal ein bisschen was kritisches, da wirst du direkt angezickt *g* echt lustig da.
Ehrlich gesagt möchte ich gar nich daran denken, wie viele 18jährige da gerade versuchen, schwanger zu werden.
Aber natürlich sind das nur die 18jährigen, die total reif und verantwortungsbewusst sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 18:06


Beruhigen brauchst du uns nicht, das muss ja jeder selbst wissen.
Vielleicht hast du ja auch Glück, und findest nach deiner Ausbildung einen Job, der in der Nähe eures Hauses sein wird.
Aber was machst du, wenn der Job etwa 100km weit weg ist? Jeden Tag hin und her kutschen?
? wie das Haus wird bei ihm zu Hause gebaut? Versteh ich gerade nich. UNd du finanzierst dann nix mit?
Selbst wenn er vernünftig verdient ist es heute schwer, von nur einem Gehalt sowas zu realisieren. Und dann ein Kredit von was weiß ich wieviel noch dazu...machts nich einfacher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 18:18


Wenns dich interessiert, da gibts auch gerade ne 17jährige, noch ohne Ausbildung o.ä., die ein Kind mit ihrem Freund plant, der jetzt ne 2monatige "Ausbildung" zum Busfahrer macht... und sie will sich nen Schwangerschaftstest kaufen, muss aber noch warten, weil sie erst Montag wieder Taschengeld bekommt.

Und das Beste: ihre Mutter findets auch noch ok *g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 19:20


Besitz belastet nur...ich leiste mir den Luxus und wohn zur MIETE
Wenn da was kaputt geht ruf ich die Hausverwaltung und alles ist fein

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 20:08

Denken wir mal 'logisch'...
dann stellt sich für einen Durchschnittsverdiener, der ohne überbordende Schulden eine Immobilie sein eigen nennen will, die Reihenfolge (zur Akkumulation des Geldes...) so dar:

Kein Urlaub, sparsame Lebensweise,
nach 20 Jahren sparen Hausbau,
nach weiteren fünf Jahren der Fertigstellung Kinder.

Na schön, der Mann ist dann etwa 50 ... die Frau dazu sollte tunlichst - als 'Belohnung' - nicht älter als 20 sein ...

Oder?




asteus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 20:18
In Antwort auf alison_12916377

Ja eben
aber jeder auch nur halbwegs vernünftige Mensch müsste seine finanziellen Möglichkeiten doch realistisch einschätzen können.
Wenn ich z.b. nur 1000 im Monat verdiene kann ich es mir eben nicht mal eben leisten, mal ein Haus zu bauen, dann nen Flatscreen usw.
Alles schön auf Raten und Pump, aber so blind kann man doch eigentlich nicht sein oder?

Doch
so blind sind viele bzw. sie sind gar nicht so blind wie man denkt.
Was passiert denen denn? Nichts!

Irgendwann kommt der Gerichtsvollzieher und macht dem ganzen ein Ende aber bis dahin haben sie jahrelang wie die Made im Speck gelebt, auf Kosten anderer.

Dann gehen sie in die Privatinsolvenz und danach fängt das ganze Spielchen wieder von vorne an.

Solche Leute denen es einen Drec k interessiert ob sie den @rsch voller Schulden haben, passiert doch nichts schlimmes.
Sie fangen mit nicht viel an und sind irgendwann wieder beim nichts aber dazwischen hatten sie haufenweise und diejenigen die sich sowas nicht trauen fangen mit nichts an, bleiben immer im nichts, wenn sich nichts ändert treten sie auch mit nichts ab.
Die anderen hatten dafür ihren Spaß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 20:20
In Antwort auf jarod_12098475

Denken wir mal 'logisch'...
dann stellt sich für einen Durchschnittsverdiener, der ohne überbordende Schulden eine Immobilie sein eigen nennen will, die Reihenfolge (zur Akkumulation des Geldes...) so dar:

Kein Urlaub, sparsame Lebensweise,
nach 20 Jahren sparen Hausbau,
nach weiteren fünf Jahren der Fertigstellung Kinder.

Na schön, der Mann ist dann etwa 50 ... die Frau dazu sollte tunlichst - als 'Belohnung' - nicht älter als 20 sein ...

Oder?




asteus


Und wenn man mit allem fertig ist,stellt man fest,das die Hälfte des Lebens vorbei ist und man doch in die falsche Richtung gerannt ist...
Tja...und dann trifft man sich im Untreueforum und lässt sich von selbsternannten Moralapostel mit Dreck beschmeissen...
Watt'n Drama
Nee nee...da bleib ich mal lieber zur Miete...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2010 um 21:01

Manchmal macht es Sinn, einen Kredit fürs Bauen aufzunehmen.
Ich denke da an meinen Vater:
Er hat damals einen riesigen Kredit aufgenommen, um zusammen mit seiner Frau ein Haus für seine zukünftige Familie zu bauen.

Seine Überlegung:
Er will ein Haus mit Garten. Das kostet soviel Geld, dass er entweder noch 20 Jahre warten oder einen Kredit dafür aufnehmen muss. Da er aber möchte, dass seine Kinder dadrin groß werden, sollte es nicht erst so spät sein. Also hat er damals, als er sich selbstständig gemacht hat, auch schon gebaut und jeden Monat eben Raten statt Miete gezahlt. Das Haus ist schön und es ist abbezahlt. Seine Kinder hatten eine wundervolle Kindheit darin und nun kann er dort in Ruhe alt werden.

Natürlich war damit auch ein Risiko verbunden. Hätte es beruflich nicht geklappt, hätte er auf den Schulden gesessen. Aber er hat sich das reiflich überlegt, durchgezogen und ist damit richtig gut gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram