Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie ist eure Trennung mit Kindern (und ggf. Haus verlaufen)? Wie haben es eure Kinder verkraftet?

Wie ist eure Trennung mit Kindern (und ggf. Haus verlaufen)? Wie haben es eure Kinder verkraftet?

19. September um 11:32

Frage steht ja oben!

Ich ringe noch immer mit mir. Mein Mann wird sich sexuell nicht mehr ändern. Seine Aussage war, dass er so ist und wenn ich damit nicht klar komme muss ich gehen. Die Beziehung öffnen möchte er keineswegs. Auch wäre es für ihn ok, wenn wir unsere ganze Ehe keinen Sex mehr hätte. ABER: Wenn ich mich trenne, dann mit allen Konsequenzen. Er bleibt im Haus, nimmt die Kinder und ICH ziehe aus. Das ist natürlich ein wunderbares Druckmittel. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet? Gab es "Schäden"?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten im Voraus.

Viele Grüße

Mehr lesen

19. September um 11:42
In Antwort auf sonne1383

Frage steht ja oben!

Ich ringe noch immer mit mir. Mein Mann wird sich sexuell nicht mehr ändern. Seine Aussage war, dass er so ist und wenn ich damit nicht klar komme muss ich gehen. Die Beziehung öffnen möchte er keineswegs. Auch wäre es für ihn ok, wenn wir unsere ganze Ehe keinen Sex mehr hätte. ABER: Wenn ich mich trenne, dann mit allen Konsequenzen. Er bleibt im Haus, nimmt die Kinder und ICH ziehe aus. Das ist natürlich ein wunderbares Druckmittel. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet? Gab es "Schäden"?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten im Voraus.

Viele Grüße

Habs genau so gemacht, er blieb mit den kids im Haus, ich ausgezogen. Kids leben noch Schäden sind dadurch eher zurück gegangen, Sohn hatte vorher Tics entwickelt, die sind jetzt vollständig weg. Ich empfinde es als besser so wie vorher. Habe aber auch lange gerungen

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:44
In Antwort auf luna1001

Habs genau so gemacht, er blieb mit den kids im Haus, ich ausgezogen. Kids leben noch Schäden sind dadurch eher zurück gegangen, Sohn hatte vorher Tics entwickelt, die sind jetzt vollständig weg. Ich empfinde es als besser so wie vorher. Habe aber auch lange gerungen

WOW!!!

Musst du dann nicht Unterhalt zahlen, wenn er die Kids hat? Wie oft siehst du deine Kinder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:53
Beste Antwort
In Antwort auf sonne1383

Frage steht ja oben!

Ich ringe noch immer mit mir. Mein Mann wird sich sexuell nicht mehr ändern. Seine Aussage war, dass er so ist und wenn ich damit nicht klar komme muss ich gehen. Die Beziehung öffnen möchte er keineswegs. Auch wäre es für ihn ok, wenn wir unsere ganze Ehe keinen Sex mehr hätte. ABER: Wenn ich mich trenne, dann mit allen Konsequenzen. Er bleibt im Haus, nimmt die Kinder und ICH ziehe aus. Das ist natürlich ein wunderbares Druckmittel. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet? Gab es "Schäden"?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten im Voraus.

Viele Grüße

Es ist immer wieder das gleiche Druckmittel, bei Männlein wie Weiblein: die Kinder.
Doch wie verwendet er sein Druckmittel, als Drohung, Erpressung oder blufft er bloß?

Kinder nehmen meist dann einen "Schaden" an, wenn die Erwachsenen selbst Schwierigkeiten mit der Trennung haben...

Bei mir ist es besser denn je. Mein Kind sagte von Anbeginn: Mama, endlich habt ihr euch getrennt, ihr streitet euch nicht mehr. Heute sagt es, wenn ich mal reden möchte und nachfrage: mach dir keine Sorgen, ich habe das beste Leben seit dem ihr euch getrennt habt. Auch in der Schule sagen sie, dass unser Kind beliebt, ausgeglichener und fröhlicher ist als vorher...

Was willst du? Wie alt sind die Kinder, welchen Umgang strebst du an?

Geh zur Beratungsstelle,  wenn du nicht weißt, wie du vorgehen sollst.  - Ich kenne einige Männer, die sich erstens von den Frauen finanziell versorgen lassen, zweitens die Kinder bei sich "erkämpften" bzw. das Umgangsrecht für sich erkämpften.
 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:54
In Antwort auf sonne1383

WOW!!!

Musst du dann nicht Unterhalt zahlen, wenn er die Kids hat? Wie oft siehst du deine Kinder?

Ich sehe sie täglich und bin nicht unterhaltspflichtig, da ich zu wenig verdiene. Anfangs musste mein Mann sogar mir Unterhalt zahlen im Trennungsjahr halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:56
In Antwort auf luna1001

Habs genau so gemacht, er blieb mit den kids im Haus, ich ausgezogen. Kids leben noch Schäden sind dadurch eher zurück gegangen, Sohn hatte vorher Tics entwickelt, die sind jetzt vollständig weg. Ich empfinde es als besser so wie vorher. Habe aber auch lange gerungen

Warum sollten Kinder mit dem eigenen Vater nicht zurecht kommen? Ist doch schön, wenn der Vater seine Verantwortung übernimmt.

Ich kann teilen. Und unser Kind hat nicht das gefühl Mama oder Papa ist weg, da wir zu gleichen Teilen die Betreuung übernommen haben.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 11:57
In Antwort auf sonnenwind4

Warum sollten Kinder mit dem eigenen Vater nicht zurecht kommen? Ist doch schön, wenn der Vater seine Verantwortung übernimmt.

Ich kann teilen. Und unser Kind hat nicht das gefühl Mama oder Papa ist weg, da wir zu gleichen Teilen die Betreuung übernommen haben.

Ja, wir auch, ich wohne in der Nähe. Alles machbar also.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:08
In Antwort auf luna1001

Habs genau so gemacht, er blieb mit den kids im Haus, ich ausgezogen. Kids leben noch Schäden sind dadurch eher zurück gegangen, Sohn hatte vorher Tics entwickelt, die sind jetzt vollständig weg. Ich empfinde es als besser so wie vorher. Habe aber auch lange gerungen

sowas liest man selten dass die mutter ohne kinder geht...
wie kam es zu der entscheidung?

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:08
In Antwort auf sonne1383

Frage steht ja oben!

Ich ringe noch immer mit mir. Mein Mann wird sich sexuell nicht mehr ändern. Seine Aussage war, dass er so ist und wenn ich damit nicht klar komme muss ich gehen. Die Beziehung öffnen möchte er keineswegs. Auch wäre es für ihn ok, wenn wir unsere ganze Ehe keinen Sex mehr hätte. ABER: Wenn ich mich trenne, dann mit allen Konsequenzen. Er bleibt im Haus, nimmt die Kinder und ICH ziehe aus. Das ist natürlich ein wunderbares Druckmittel. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet? Gab es "Schäden"?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten im Voraus.

Viele Grüße

willst du die kids bei ihm lassen oder will er sie behalten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:14
In Antwort auf luna1001

Ich sehe sie täglich und bin nicht unterhaltspflichtig, da ich zu wenig verdiene. Anfangs musste mein Mann sogar mir Unterhalt zahlen im Trennungsjahr halt.

du zahlst keinen unterhalt? wie geht das?
du könntest ja einen anderen job suchen oder einen nebenjob machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:15
In Antwort auf sonne1383

Frage steht ja oben!

Ich ringe noch immer mit mir. Mein Mann wird sich sexuell nicht mehr ändern. Seine Aussage war, dass er so ist und wenn ich damit nicht klar komme muss ich gehen. Die Beziehung öffnen möchte er keineswegs. Auch wäre es für ihn ok, wenn wir unsere ganze Ehe keinen Sex mehr hätte. ABER: Wenn ich mich trenne, dann mit allen Konsequenzen. Er bleibt im Haus, nimmt die Kinder und ICH ziehe aus. Das ist natürlich ein wunderbares Druckmittel. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet? Gab es "Schäden"?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten im Voraus.

Viele Grüße

Druckmittel ist das keines.
Wem gehört das Haus?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:37
In Antwort auf luna1001

Ich sehe sie täglich und bin nicht unterhaltspflichtig, da ich zu wenig verdiene. Anfangs musste mein Mann sogar mir Unterhalt zahlen im Trennungsjahr halt.

zu wenig verdienen?
gehst du nicht ganztags arbeiten?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:50
In Antwort auf jasmin7190

willst du die kids bei ihm lassen oder will er sie behalten?

Ich möchte die Kinder natürlich behalten. Oder das Sorgerecht teilen.

Das Haus gehört uns beiden. Natürlich ist er aber Hauptverdiener. Ich gehe Teilzeit arbeiten, da ich meine Kinder nach dem Kindergarten, der Schule betreuen muss. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:50
In Antwort auf himalayafan

Druckmittel ist das keines.
Wem gehört das Haus?

Uns beiden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:50
In Antwort auf sonne1383

Ich möchte die Kinder natürlich behalten. Oder das Sorgerecht teilen.

Das Haus gehört uns beiden. Natürlich ist er aber Hauptverdiener. Ich gehe Teilzeit arbeiten, da ich meine Kinder nach dem Kindergarten, der Schule betreuen muss. 

wieso bleibst nicht du mit dem kindern im haus?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:52
In Antwort auf jasmin7190

wieso bleibst nicht du mit dem kindern im haus?

Weil er das niemals zulassen würde. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:53
In Antwort auf jasmin7190

zu wenig verdienen?
gehst du nicht ganztags arbeiten?

Nein, da ich mittlerweile erneut ein Kind bekommen habe, welches noch unter 3 ist. Ausserdem betreue ich alle Kids halbtags, dafür ist es meinem Ex möglich, ganztags zu arbeiten. 

Die Kids wollte ich nicht aus ihrem gewohnten Haus und Umfeld reissen, es war aber sein Haus und ich bin in die Nachbarstadt gezogen. Es hätte also auch Schulwechsel für die Kids bedeutet, da war mir ihr Wohl wichtiger, als sie gewaltsam mitzuzerren. Zumal ich sie ja jeden Tag betreue.

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:54
In Antwort auf sonne1383

Weil er das niemals zulassen würde. 

da sagt dein anwalt sicher was anderes dazu

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 13:55
In Antwort auf luna1001

Nein, da ich mittlerweile erneut ein Kind bekommen habe, welches noch unter 3 ist. Ausserdem betreue ich alle Kids halbtags, dafür ist es meinem Ex möglich, ganztags zu arbeiten. 

Die Kids wollte ich nicht aus ihrem gewohnten Haus und Umfeld reissen, es war aber sein Haus und ich bin in die Nachbarstadt gezogen. Es hätte also auch Schulwechsel für die Kids bedeutet, da war mir ihr Wohl wichtiger, als sie gewaltsam mitzuzerren. Zumal ich sie ja jeden Tag betreue.

und die kids haben das gut aufgenommen dass du gegangen bist und ein weiteres baby bekommen hast?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:11
In Antwort auf jasmin7190

da sagt dein anwalt sicher was anderes dazu

Ich könnte mir gar keinen leisten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:17
In Antwort auf luna1001

Nein, da ich mittlerweile erneut ein Kind bekommen habe, welches noch unter 3 ist. Ausserdem betreue ich alle Kids halbtags, dafür ist es meinem Ex möglich, ganztags zu arbeiten. 

Die Kids wollte ich nicht aus ihrem gewohnten Haus und Umfeld reissen, es war aber sein Haus und ich bin in die Nachbarstadt gezogen. Es hätte also auch Schulwechsel für die Kids bedeutet, da war mir ihr Wohl wichtiger, als sie gewaltsam mitzuzerren. Zumal ich sie ja jeden Tag betreue.

Das liest sich so als ob ihr eine für alle Beteiligten gute Lösung gefunden habts.
Chapeau - ist nicht immer der Fall.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 14:19
In Antwort auf sonne1383

Weil er das niemals zulassen würde. 

wenn es euer beider haus ist dann kann er nicht mit solchen vorschlägen kommen.
mit teilzeitjob, haus und unterhalt fährst du auch gut - das muss er wissen.

da geht es nicht nur um den sex bei euch. sein vorschlag ist daneben.
da bist du vor gericht im vorteil - denke das das gericht eher der mutter das haus gibt und er hat viel mehr kosten falls er gut verdient und du praktisch keine mit einem teilzeitjob (prozesskostenhilfe).

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 17:19
In Antwort auf sonne1383

Ich könnte mir gar keinen leisten. 

aber du hast als Mutter, wenn die Kinder bei dir bleiben, das recht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 17:29
In Antwort auf sonne1383

Weil er das niemals zulassen würde. 

Aber das ist nicht seine alleinige Entscheidung. Das Haus gehört Dir mit wenn ihr uneins seid kannst du auf Verkauf und Auszahlung bestehen und beim Sorgerecht hast du auch hälftige Rechte. Lasst euch anwaltlich beraten. Eure Beziehung ist vorbei, regelt den Rest wie vernünftige erwachsene Menschen.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 17:30
In Antwort auf sonne1383

Ich könnte mir gar keinen leisten. 

Ein Anwalt steht Dir zu.

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:14

Vorbei ist es offiziell noch nicht. Wie gesagt ringe ich noch mit mir.

Das Haus ist nur zur Hälfte abbezahlt. Ich hab jetzt erstmal einen Termin bei der Familienberatung gemacht. Vielleicht kann man mich da beraten, wie ich vorgehen sollte. 

Vielen lieben Dank für eure Antworten!😊

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 18:45
In Antwort auf himalayafan

Das liest sich so als ob ihr eine für alle Beteiligten gute Lösung gefunden habts.
Chapeau - ist nicht immer der Fall.

ob das die Kinder auch so sehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 21:08

Ganz lieben Dank für deine Aufmunterung. Ich hab mich hier nicht ausführlich ausdrücken wollen, da es unglaublich viel Text gewesen wäre. Es ist eher so, dass wir uns sehr lange über unsere Probleme unterhalten haben und er sich dann eben nach meinen Vorschlägen (Ehe öffnen) so geäußert hat, dass ich ausziehen kann, die Kinder aber bei ihm bleiben. Als ich fragte wie er das Vollzeit stemmen möchte, meinte er, dass er auf 30 Stunden runtergehen würde. Das ganze Gespräch war zum kotzen. Dennoch ist er ein ganz wunderbarer Vater. Die Kinder würde ich ihm nie wegnehmen wollen und das hab ich ebenfalls im Gespräch vermittelt. Wir wollten nun an unserer Ehe arbeiten, allerdings sagte er auch, dass er sich sexuell nicht mehr öffnen wird und kann. Es bleibt also beim Blümchensex... Naiv bin ich (hoffentlich) nicht. Ich hab davon einfach nur keine Ahnung. Und deshalb hol ich mir jetzt überall etwas Rat, falls es doch zur Trennung kommen sollte. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September um 23:22
In Antwort auf himalayafan

du zahlst keinen unterhalt? wie geht das?
du könntest ja einen anderen job suchen oder einen nebenjob machen.

Wieso soll sie sich einen anderen Job suchen? Damit sie dann das, was sie mehr an Geld bekommt gleich wieder abgeben muss?
Wozu soll sie einen Nebenjob machen? Damit der Mann zu Hause von ihrem Geld leben kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 10:46
In Antwort auf sonne1383

Ganz lieben Dank für deine Aufmunterung. Ich hab mich hier nicht ausführlich ausdrücken wollen, da es unglaublich viel Text gewesen wäre. Es ist eher so, dass wir uns sehr lange über unsere Probleme unterhalten haben und er sich dann eben nach meinen Vorschlägen (Ehe öffnen) so geäußert hat, dass ich ausziehen kann, die Kinder aber bei ihm bleiben. Als ich fragte wie er das Vollzeit stemmen möchte, meinte er, dass er auf 30 Stunden runtergehen würde. Das ganze Gespräch war zum kotzen. Dennoch ist er ein ganz wunderbarer Vater. Die Kinder würde ich ihm nie wegnehmen wollen und das hab ich ebenfalls im Gespräch vermittelt. Wir wollten nun an unserer Ehe arbeiten, allerdings sagte er auch, dass er sich sexuell nicht mehr öffnen wird und kann. Es bleibt also beim Blümchensex... Naiv bin ich (hoffentlich) nicht. Ich hab davon einfach nur keine Ahnung. Und deshalb hol ich mir jetzt überall etwas Rat, falls es doch zur Trennung kommen sollte. 

und du kannst deine kinder einfach so bei ihm lassen?
das macht dir nix aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 10:54
In Antwort auf jasmin7190

und du kannst deine kinder einfach so bei ihm lassen?
das macht dir nix aus?

Jasmin, Kinder profitieren davon uU mehr, als in der lieblosen Ehe weiterleben zu müssen. In meinem Fall hat sich das ganz deutlich gezeigt.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 11:08
In Antwort auf saskia81007

Wieso soll sie sich einen anderen Job suchen? Damit sie dann das, was sie mehr an Geld bekommt gleich wieder abgeben muss?
Wozu soll sie einen Nebenjob machen? Damit der Mann zu Hause von ihrem Geld leben kann?

saskia - ich glaub nicht dass du kinder hast und mitreden kannst

und weiter gelesen haste auch nicht, 

geh in deinen garten und kümmere dich um die blumen.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

20. September um 16:08
In Antwort auf luna1001

Jasmin, Kinder profitieren davon uU mehr, als in der lieblosen Ehe weiterleben zu müssen. In meinem Fall hat sich das ganz deutlich gezeigt.

Ja aber ich kannte es bis jetzt nicht dass die Kinder nicht bei der Mutter bleiben ....das meinte ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September um 21:49

Mein Ex-Mann und ich haben extrem viel gestritten. Nach der Trennung hat es zunächst geknallt, wir haben uns dann aber freundschaftlich zusammen gerauft und kamen von da an gut miteinander zurecht. Meine Kinder waren noch im Kindergartenalter. An einem Sonntag Abend brachte mir mein Ex-Mann nach dem Papa Wochenende wieder, wir beide saßen noch im Flur und haben geklönt und gelacht. Ich werde nie vergessen, wie mein Sohn uns ansah und sagte „Endlich habt ihr Euch wieder lieb.“ 

Ich bereue die Trennung nicht, sie war definitiv für die Kinder besser. 

Das ist inzwischen 10 Jahre her und es funktioniert immer noch gut. 

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 4:16
In Antwort auf sonne1383

Ganz lieben Dank für deine Aufmunterung. Ich hab mich hier nicht ausführlich ausdrücken wollen, da es unglaublich viel Text gewesen wäre. Es ist eher so, dass wir uns sehr lange über unsere Probleme unterhalten haben und er sich dann eben nach meinen Vorschlägen (Ehe öffnen) so geäußert hat, dass ich ausziehen kann, die Kinder aber bei ihm bleiben. Als ich fragte wie er das Vollzeit stemmen möchte, meinte er, dass er auf 30 Stunden runtergehen würde. Das ganze Gespräch war zum kotzen. Dennoch ist er ein ganz wunderbarer Vater. Die Kinder würde ich ihm nie wegnehmen wollen und das hab ich ebenfalls im Gespräch vermittelt. Wir wollten nun an unserer Ehe arbeiten, allerdings sagte er auch, dass er sich sexuell nicht mehr öffnen wird und kann. Es bleibt also beim Blümchensex... Naiv bin ich (hoffentlich) nicht. Ich hab davon einfach nur keine Ahnung. Und deshalb hol ich mir jetzt überall etwas Rat, falls es doch zur Trennung kommen sollte. 

Wie? Er will dann plötzlich 30 Stunden arbeiten? Und du glaubst das?
Nö, eine neue unverbindliche Frau für ihn und die Kinder ist doch viel billiger.
Jedenfalls entspricht das meinem Stand. Erst einmal zählt der Status. Aber du schreibst nicht Scheidung, sondern Trennung. Also wieder so ein Konservativ-Progressiv-Hüpfer. KPH. Das Wort sollte man sich merken. Übersetzt bedeutet es einfach: Alle Pflichten für Mütter, alle Rechte und Freiheiten für Väter. Spaß beiseite und jetzt wieder ernster. Aber achte auf jeden Fall darauf, wenn du mit Männern zu tun hast.
Es wäre für ihn nicht schwer, eine andere Frau zu finden, die die Pflichten ebenso übernimmt, wie du sie übernommen hast. Und dann kann er theoretisch die Puppen erst richtig tanzen lassen, wenn sie überhaupt keine Rechte hat.

Das ist der schlechteste Fall und wäre nicht gut für deine Kinder, weil sie all das mitbekommen. Wenn ihr streitet, besteht auch noch die Gefahr, dass sie die Kinder nicht nur allgemein, sondern auch direkt gegen dich beeinflussen. Mit abwertenden Bemerkungen usw.

Wenn ihr euch nicht einigen könnt, wird wahrscheinlich auch die Jugendhilfe gefragt. Meist geht es dann darum, dass die KINDER ihre gewohnte Umgebung behalten sollen. Damit hast du als schon immer in der Pflicht stehende Mutter natürlich ganz gute Karten. Das wird aber auch manchmal übersehen. Dann zählt auch, ob du dir selber denn sicher bist, dass du das jetzt alles packst, nachdem du wegen der Familie beruflich zurückgesteckt hattest. 
Entscheide dich erst einmal richtig, was du selbst willst. Desto überzeugender kannst du deinen Standpunkt dann auch vertreten.

Die Familienberatung ist eine gute Idee. Aber informiere dich trotzdem ausführlich über deine Rechte, damit im Ernstfall nicht das Gefühl aufkommt, alles umsonst getan zu haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September um 4:59
In Antwort auf sonne1383

Ich möchte die Kinder natürlich behalten. Oder das Sorgerecht teilen.

Das Haus gehört uns beiden. Natürlich ist er aber Hauptverdiener. Ich gehe Teilzeit arbeiten, da ich meine Kinder nach dem Kindergarten, der Schule betreuen muss. 

Er kann nicht einfach bestimmen, dass die Kinder bei ihm bleiben. 

Geh eh zum Anwalt und lass dich beraten. 
 

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 4:59
In Antwort auf sonne1383

Weil er das niemals zulassen würde. 

Es ist nicht seine Entscheidung. Es gibt Gesetze diendas regeln. 
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 5:05
In Antwort auf sonne1383

Ich könnte mir gar keinen leisten. 

Ruf doch erst einmal bei einem Anwalt an und frage wieviel eine Beratung kostet. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 6:47
In Antwort auf jasmin7190

Ja aber ich kannte es bis jetzt nicht dass die Kinder nicht bei der Mutter bleiben ....das meinte ich

Natürlich geht das. Genau so wie diverse  wechselmodelle. 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 9:45
In Antwort auf evaeden

Er kann nicht einfach bestimmen, dass die Kinder bei ihm bleiben. 

Geh eh zum Anwalt und lass dich beraten. 
 

ich glaub eher sie will die Kinder nicht behalten   

was ja auch okay ist...  aber dann sollte man wenigstens dazu stehen

4 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 13:40
In Antwort auf jasmin7190

ich glaub eher sie will die Kinder nicht behalten   

was ja auch okay ist...  aber dann sollte man wenigstens dazu stehen

Natürlich will ich meine Kinder behalten. Sie sind mein ein und alles!! Niemals würde ich sie einfach hergeben. Deshalb möchte ich mich ausführlich informieren. Denn wenn mein Ehemann mehr Rechte hätte, würde ich es weiterhin mit ihm aushalten. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. September um 13:44

Es gibt halt keine Spontanität, keine Abenteuer, keine Leidenschaft... Es ist einfach langweilig, weshalb ich keine Lust mehr habe. Er wird sich nicht mehr öffnen, sagte er. Es liegt einfach daran, dass er verklemmt ist. 

Anfangs war es nicht so. Dann ist unser erstes Kind gekommen und damit fing alles an. Ich hatte jahrelang Hoffnung, dass er wieder so wie früher wird. Ich weiß nicht, ob ich ein lebenlang auf solche Intimitäten verzichten kann. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September um 16:17
In Antwort auf sonne1383

Natürlich will ich meine Kinder behalten. Sie sind mein ein und alles!! Niemals würde ich sie einfach hergeben. Deshalb möchte ich mich ausführlich informieren. Denn wenn mein Ehemann mehr Rechte hätte, würde ich es weiterhin mit ihm aushalten. 

die Kinder werden immer der Mutter zugesprochen wenn es keine Probleme gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September um 16:17
In Antwort auf sonne1383

Es gibt halt keine Spontanität, keine Abenteuer, keine Leidenschaft... Es ist einfach langweilig, weshalb ich keine Lust mehr habe. Er wird sich nicht mehr öffnen, sagte er. Es liegt einfach daran, dass er verklemmt ist. 

Anfangs war es nicht so. Dann ist unser erstes Kind gekommen und damit fing alles an. Ich hatte jahrelang Hoffnung, dass er wieder so wie früher wird. Ich weiß nicht, ob ich ein lebenlang auf solche Intimitäten verzichten kann. 

hast du ihm gesagt dass du gehen wirst wenn sich nichts ändert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September um 17:47
In Antwort auf sonne1383

Frage steht ja oben!

Ich ringe noch immer mit mir. Mein Mann wird sich sexuell nicht mehr ändern. Seine Aussage war, dass er so ist und wenn ich damit nicht klar komme muss ich gehen. Die Beziehung öffnen möchte er keineswegs. Auch wäre es für ihn ok, wenn wir unsere ganze Ehe keinen Sex mehr hätte. ABER: Wenn ich mich trenne, dann mit allen Konsequenzen. Er bleibt im Haus, nimmt die Kinder und ICH ziehe aus. Das ist natürlich ein wunderbares Druckmittel. Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

Wie haben eure Kinder die Trennung verkraftet? Gab es "Schäden"?

Vielen lieben Dank für Eure Antworten im Voraus.

Viele Grüße

Wir haben Eigentum, die Mieter für unsere kleinere Wohnung haben die Kündigung bekommen- eigenbedarf. War unkompliziert, da die Mieterin zum Partner ziehen konnte. In die kleine Wohnung zieht nun mein Mann ein, ich behalte mit den Kindern die größere Wohnung. 
Vorübergehend ist er zu einem Freund gezogen, bis die wohnungsübergabe statt fand. Seit er weg ist, geht es meinen Kindern besser als je zuvor. Sie blühen regelrecht auf, er hat sich leider schon lange weder für die Kinder noch für mich interessiert oder sich beteiligt. Daher ist es für niemanden ein Verlust. Da stimmt wohl die Redewendung „glückliche Mama, glückliche Kinder“ alles läuft so reibungslos ab, ich erkenne mein Leben gar nicht wieder. Die negative Stimmung ist weg 🙈 
ich bereue die Entscheidung nicht, auch wenn ich aus Gewohnheit den längst überfälligen Schritt lange nicht gegangen bin. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Anderes Thema: Nordkorea vs. USA
Von: sonne1383
neu
9. August 2017 um 8:25
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper