Home / Forum / Liebe & Beziehung / Wie ist es mit einen paranoiden shizophrenen eine Beziehung zu haben?

Wie ist es mit einen paranoiden shizophrenen eine Beziehung zu haben?

18. November 2016 um 23:05 Letzte Antwort: 22. November 2016 um 9:53

allo,Wie ihr schon im Titel gelesen habt will ich wissen wie es ist mit einen schizophrenen Partner einen Partnerschaft zu führen. Ich habe vor ein paar wochen angefangen mit einen 21 Jahren alten Mann zu schreiben. Er hat es mir schon vorher gesagt das er nicht so ist wie die "normalen" Menschen, ja ich habe mich mit ihm gestern das erste mal getroffen. Das Date war wundervoll und er ist wenn er seinen Tabletten nimmt ein sehr netter und humorvoller mensch. Aber wie ich schon gelesen hab und er mir auch gesagt hat, wenn es zu einer Partnerschaft kommt dann ist de nicht so wie eine "durchschnittliche" Partnerschaft. Er hat es mir erklärt aber, ich würde gerne es von einer Person hören die da "erfahrung" hat. Er geht zu Therapie und nimmt seine Tabletten. Vl kann mir wer sene Erfahrung mitteilen.Lg. Dominik

Mehr lesen

18. November 2016 um 23:45

Lieber Dominik,

ich denke, das kann dir keiner beantworten. Zum einen kann niemand einschätzen wie ausgeprägt die Krankheit ist, wie sehr sie die Persönlichkeit und den Alltag dieses Mannes bestimmt und sowieso wäre es völlig vermessen zu sagen: Solche Menschen sind so und so und so und nicht anders.
Am besten versuchst du unvoreingenommen diesen Mann kennen zu lernen. Selbst wenn dir jemand sagt: "Paranoide Schizophrene essen nur grünen Wackelpudding und das hat mich als Partner gestört." wirst du auf solche Züge besonders achten und dich beeinflussen lassen. Es wäre nicht fair ihn in eine Schublade zu stecken, noch bevor ihr beide die Chance hattet euch kennen zu lernen.  

Am besten fragst du besagten Mann selbst, warum genau eine Beziehung mit ihm *anders* sein könnte. Auch gesunde Menschen können Eigenheiten mit sich rumtragen, die sie zu schwierigen Beziehungspartnern machen. 

Lg,

Moni

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2016 um 1:52

Hallo Dominik!

Habe mal mit einer Schizophrenen fast ein Jahr zusammengelebt. Schizophrenie ist ja nichts anderes, als eine Auflösung der geistigen Zusammenhänge. Die äußere Wirklichkeit wird verkannt, das innnere Erleben wird mit ihr verwechselt. Fazit: Der Kranke flüchtet sich in einen Wahn! Schizophrenie kann meist nur "gedämpft" werden, aber eigentlich nicht behandelt werden.
Wenn sie ausflippte, griff sie zu einem Pinsel und zu Ölfarben und malte ihre Möbel an. Dazu sang sie. Als sie aber dann auch noch die Teppiche übermalte, die sanitären Anlagen, bestätigte sich meine Annahme. Erst als die Medikamente zu wirken begannen, hörte sie damit auf. Nachts konnte ich nie schlafen, weil ich befürchten musste, dass sie mir mit einer Axt den Schädel spaltete. Für sie existierte ich gar nicht, also suchte sie sich einen Freund. Das Ganze war ein einziger Albtraum, aus dem ich noch rechtzeitig erwachte und das Weite suchte.

Viel Glück!

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. November 2016 um 10:34

Also 1. mal gibt es ja unterschidliche arten von shizo's und ich nenn das mal so weil ich selbst dieses problem habe. 
Allerdings auch nur in einer Partnerschaft.. 
Ich kann dir nur aus meiner sicht erklähren wie sich das so auswirkt auf alles.
Ich bin wirklich ehrlich und treu und gebe mir wirklich mühe, dennoch ist da immer eine gewisse verlust Angst, also ich bin seeeehr eiversüchtig und das bekommt mein Partner auch zu spühren. Wen ich streite dann bin ich nicht mehr ich selbst, ich weis es auch, dennoch kann ich mein Handeln nicht beeinflussen.. Ich bin dann 10 min Agressiv und wütend dann wider 5 min traurig und weine, und dann sofort wider wütend und ausfallend. Dann muss man in der richtigen situation das richtige tun. Den wen ich wütend bin mich versuchen in den arm zu nehmen und zu erklären/trösten keine chance.. Das funktioniert nur wen ich mich wider gehn lasse.. Ja es ist kompliziert, ich realisiere erst wider wen man mir sagt ich bin wider nicht wie ich eigentlich wäre

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:18
In Antwort auf monie1982

Lieber Dominik,

ich denke, das kann dir keiner beantworten. Zum einen kann niemand einschätzen wie ausgeprägt die Krankheit ist, wie sehr sie die Persönlichkeit und den Alltag dieses Mannes bestimmt und sowieso wäre es völlig vermessen zu sagen: Solche Menschen sind so und so und so und nicht anders.
Am besten versuchst du unvoreingenommen diesen Mann kennen zu lernen. Selbst wenn dir jemand sagt: "Paranoide Schizophrene essen nur grünen Wackelpudding und das hat mich als Partner gestört." wirst du auf solche Züge besonders achten und dich beeinflussen lassen. Es wäre nicht fair ihn in eine Schublade zu stecken, noch bevor ihr beide die Chance hattet euch kennen zu lernen.  

Am besten fragst du besagten Mann selbst, warum genau eine Beziehung mit ihm *anders* sein könnte. Auch gesunde Menschen können Eigenheiten mit sich rumtragen, die sie zu schwierigen Beziehungspartnern machen. 

Lg,

Moni

Hallo Moni,

ja ich werde ihn mal näher kennenlernen aber wenn ich erlich bin, wenn ich mich mehr und mehr informiere bekomm ich irgendwie ein ungutes gefühl weil ich einfach noch nie ein kontakt mit einem hatte/ hald wenn ich mit ihm unterwegs bin un irgendwie die Tabletten nicht wirken und irgendwas passiert, das wüsste ich einfach nicht was ich machen soll. Wir hatten jetzt schon 2 Dates die auch sehr schön waren aber ich hab hald den gedank immer im hinterkopf. Ich weiß nicht mach ich mir zu viel sorgen.

Lg Dominik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:25

Hallo pupelmoonlight,

ja er merkt es schon vorher wenn er so einen Schub hat/ er nimmt regelmäßig seine Tabletten und geht auch zur Therapie.

Ja wir hatten schon unser 2tes Date war auch wieder sehr schön aber ich hab einfach immer den Hintergedanken im kompf wenn er einen Schub bekommt was soll ich machen.

Ja so als Person wie ich ihn jetzt kennengelernt habe würde ich es glaub ich schon damit leben können/ ich hab hald noch nie eine person gehabt die so einen Schub hatte/miterlebt. Ich weiß nicht mehr was ich denken soll/machen soll ja ich habe schon mit ihm geredet aber das waren sicher erst 10% was er mir erzählt hat und ich will auch irgendwie nicht mei einem Date immer darüber reden. uff.

Lg. Dominik Fleckl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:25

Hallo pupelmoonlight,

ja er merkt es schon vorher wenn er so einen Schub hat/ er nimmt regelmäßig seine Tabletten und geht auch zur Therapie.

Ja wir hatten schon unser 2tes Date war auch wieder sehr schön aber ich hab einfach immer den Hintergedanken im kompf wenn er einen Schub bekommt was soll ich machen.

Ja so als Person wie ich ihn jetzt kennengelernt habe würde ich es glaub ich schon damit leben können/ ich hab hald noch nie eine person gehabt die so einen Schub hatte/miterlebt. Ich weiß nicht mehr was ich denken soll/machen soll ja ich habe schon mit ihm geredet aber das waren sicher erst 10% was er mir erzählt hat und ich will auch irgendwie nicht mei einem Date immer darüber reden. uff.

Lg. Dominik Fleckl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:29
In Antwort auf lightinblack

Hallo Dominik!

Habe mal mit einer Schizophrenen fast ein Jahr zusammengelebt. Schizophrenie ist ja nichts anderes, als eine Auflösung der geistigen Zusammenhänge. Die äußere Wirklichkeit wird verkannt, das innnere Erleben wird mit ihr verwechselt. Fazit: Der Kranke flüchtet sich in einen Wahn! Schizophrenie kann meist nur "gedämpft" werden, aber eigentlich nicht behandelt werden.
Wenn sie ausflippte, griff sie zu einem Pinsel und zu Ölfarben und malte ihre Möbel an. Dazu sang sie. Als sie aber dann auch noch die Teppiche übermalte, die sanitären Anlagen, bestätigte sich meine Annahme. Erst als die Medikamente zu wirken begannen, hörte sie damit auf. Nachts konnte ich nie schlafen, weil ich befürchten musste, dass sie mir mit einer Axt den Schädel spaltete. Für sie existierte ich gar nicht, also suchte sie sich einen Freund. Das Ganze war ein einziger Albtraum, aus dem ich noch rechtzeitig erwachte und das Weite suchte.

Viel Glück!

LG.,

lib

Hallo lightinblack,

Danke dass du mir deine Erfahrung mitgeteilt hast und dass du auch es nicht "verschönert" hast. 

So wie ich ihm jetzt kennengelernt habe ist er ein sehr humorvoller und netter Mensch aber ich weiß hald nicht wie er drauf ist wenn er seine Tabletten mal nicht nehemen würde oder sie einfach nicht wirken. das bereitet mir irgendiw sorgen

LG. Dominik Fleckl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:30
In Antwort auf denzel_12074516

allo,Wie ihr schon im Titel gelesen habt will ich wissen wie es ist mit einen schizophrenen Partner einen Partnerschaft zu führen. Ich habe vor ein paar wochen angefangen mit einen 21 Jahren alten Mann zu schreiben. Er hat es mir schon vorher gesagt das er nicht so ist wie die "normalen" Menschen, ja ich habe mich mit ihm gestern das erste mal getroffen. Das Date war wundervoll und er ist wenn er seinen Tabletten nimmt ein sehr netter und humorvoller mensch. Aber wie ich schon gelesen hab und er mir auch gesagt hat, wenn es zu einer Partnerschaft kommt dann ist de nicht so wie eine "durchschnittliche" Partnerschaft. Er hat es mir erklärt aber, ich würde gerne es von einer Person hören die da "erfahrung" hat. Er geht zu Therapie und nimmt seine Tabletten. Vl kann mir wer sene Erfahrung mitteilen.Lg. Dominik

Als gesunder Mensch - never .

Wenn er einen Schub hat - kannst du gar nichts tun, dann leidet er unter Verfolgungswahn und glaubt dir kein Wort . Er zieht sich in seine Realität zurück, er hört Stimmen . Da kommst du nicht mehr an ihn ran .

Und es gibt 3 Stufen bei Schizophrenie . Keine Ahnung in welcher sich dein Objekt der Begierde befindet . Alleine die Tatsache, dass er jeder Zeit kranker werden kann - wäre für mich ausschlaggebend mich dagegen zu entscheiden .

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:36
In Antwort auf aj1889

Also 1. mal gibt es ja unterschidliche arten von shizo's und ich nenn das mal so weil ich selbst dieses problem habe. 
Allerdings auch nur in einer Partnerschaft.. 
Ich kann dir nur aus meiner sicht erklähren wie sich das so auswirkt auf alles.
Ich bin wirklich ehrlich und treu und gebe mir wirklich mühe, dennoch ist da immer eine gewisse verlust Angst, also ich bin seeeehr eiversüchtig und das bekommt mein Partner auch zu spühren. Wen ich streite dann bin ich nicht mehr ich selbst, ich weis es auch, dennoch kann ich mein Handeln nicht beeinflussen.. Ich bin dann 10 min Agressiv und wütend dann wider 5 min traurig und weine, und dann sofort wider wütend und ausfallend. Dann muss man in der richtigen situation das richtige tun. Den wen ich wütend bin mich versuchen in den arm zu nehmen und zu erklären/trösten keine chance.. Das funktioniert nur wen ich mich wider gehn lasse.. Ja es ist kompliziert, ich realisiere erst wider wen man mir sagt ich bin wider nicht wie ich eigentlich wäre

Hallo aj1889,

Danke das du mir geantwortet hast. Er hat mir auch schon gesagt dass er sehr eiversüchtig werden kann. und dass er auf einmal sehr zornig ist genau wie du es beschrieben hast. Ich weiß einfach nicht wenn zumbeispiel er einen schub bekommt und ich dabei bin/wenn wir jetzt mal sehr weit nach vornegedacht wir in einer Wohnung wohnen und er einen Schub bekommt was soll ich da machen. ich habe einfach schon in google nachgelesen was passieren kann und das beunruhigt mich einfach schon ein bisschen. So wie ich ihn jetzt kennengelernt habe wär er ein Traum sagen wie es mal so. 

Lg. Dominik Fleckl

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. November 2016 um 17:40
In Antwort auf denzel_12074516

allo,Wie ihr schon im Titel gelesen habt will ich wissen wie es ist mit einen schizophrenen Partner einen Partnerschaft zu führen. Ich habe vor ein paar wochen angefangen mit einen 21 Jahren alten Mann zu schreiben. Er hat es mir schon vorher gesagt das er nicht so ist wie die "normalen" Menschen, ja ich habe mich mit ihm gestern das erste mal getroffen. Das Date war wundervoll und er ist wenn er seinen Tabletten nimmt ein sehr netter und humorvoller mensch. Aber wie ich schon gelesen hab und er mir auch gesagt hat, wenn es zu einer Partnerschaft kommt dann ist de nicht so wie eine "durchschnittliche" Partnerschaft. Er hat es mir erklärt aber, ich würde gerne es von einer Person hören die da "erfahrung" hat. Er geht zu Therapie und nimmt seine Tabletten. Vl kann mir wer sene Erfahrung mitteilen.Lg. Dominik

Gefährlich! 
Wenn er keine Medikamente nimmt kann es für dich gefährlich sein oder wenn er einen Schub bekommt. Ich arbeite in meinem Beruf ab und zu mit Menschen mit Schizophrenie zusammen und ich drehe Ihnen NIEMALS den Rücken zu. Wir hatten mal einen Bewohner der versucht hat selbst Mord zu begehen weil die Stimmen es ihm sagten wir haben ihn aber rechtzeitig gefunden. Ein anderer sollte von den Stimmen die er hörte jmd umbringen. Manche gingen mit Messer auf uns los und wollten uns verprügeln. Also für mich wäre das nix... 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2016 um 8:34

Naja Purple - ich bin auch der Meinung man sollte sich das Gegenüber ansehen und nicht verurteilen .

Aber, dass eine Beziehung mit jemandem der an dieser Erkrankung leidet, kein Zuckerschlecken ist und mitunter auch gefährlich werden kann - das ist Fakt .

Diese Menschen sind nicht in der Lage ihre Schübe selbst zu erkennen und das kann immer wieder vorkommen . Die Krankheit kann sich verändern, d.h. die Medikamente wirken dann nicht mehr .

Mein ehemaliger Nachbar hat diese Erkrankung und Danke - ehrlich - also bei aller Liebe - nein !

Da darf man aus Rücksicht nicht einmal seine Meinung sagen - weil das könnte schon Angst in ihm auslösen usw.

Er wurde übrigens mal verurteilt und musste in die Forensik . Er hat ein Mädchen (war damals noch ein Schulkind und um die 7 Jahre) mit einem Messer bedroht, weil er in ihrer Mutter den Staatsfeind Nr. 1 gesehen hat .
Er hat sich eingebildet sie würde schlecht über ihn reden usw. Der stand am hellichten Tag mit einem Küchenmesser bewaffnet vor der Eingangstüre und hielt dem Mädchen das Messer an die Kehle

Das kam übrigens aus dem Nichts bzw. hat er sich so verworren in dem Ganzen und sich das eingeredet .

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. November 2016 um 9:53
In Antwort auf denzel_12074516

Hallo lightinblack,

Danke dass du mir deine Erfahrung mitgeteilt hast und dass du auch es nicht "verschönert" hast. 

So wie ich ihm jetzt kennengelernt habe ist er ein sehr humorvoller und netter Mensch aber ich weiß hald nicht wie er drauf ist wenn er seine Tabletten mal nicht nehemen würde oder sie einfach nicht wirken. das bereitet mir irgendiw sorgen

LG. Dominik Fleckl

Schon gut. Ich sag`s Dir ehrlich: Ich würd`s nicht mehr durchstehen.

Trotz allem: Alles Gute!

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen